bumi bahagia / Glückliche Erde

L.v.B. Waldstein / Aimi Kobayashi

Ach, wenn doch Bruder Ludwig das hören könnte. Der würde rumspringen vor ungläubiger Freude und Begeisterung, bei 8:30 würde er sich kugeln vor lachen, am Schluss würde der die Aimi in die Luft wirbeln und dann nach Hause rennen, um eine spezielle Kobayashi Sonate zu schreiben, eine für 20 statt für 12 Finger. Ich warte sehnlich drauf, dass Aimi endlich mal an die Brähmser rangeht 🙂

Hier weiter   🙂   L.v.B. Waldstein / Aimi Kobayashi

.

.


5 Kommentare

  1. ohnweg sagt:

    Noch mehr als Ihr göttliches Klavierspiel hat mich ihre Körpersprache fasziniert. Ein sterbender Schwan würde vor Neid erblassen bei so einer Darstellung.

    Gefällt mir

  2. thomram sagt:

    @ohnweg
    Die Waldstein ist für mich streckenweise nicht der Tophimmel an Komposition. Aber die Aimi ist es auf der ganzen Strecke, von A bis Z.

    Lustig, mir geht es genau wie dir. Am extremsten ist es bei Jazz. Wenn ich die Musiker höre UND sehe, kann ich Jazz bis zum Gehtnichtmehr genieessen. Wenn ich nur höre, seltsamerweise, langweilt es mich in der Regel schnell.

    Hab heute das 5. Beethoven mit greisem Arrau ein bisschen angehört. Uff, es ist lieb, wenn alte Künstler dadurch geehrt werden, dass man sie in Güte auftreten lässt, aber es ist halt nur noch flach die Töne abgespielt…der Lang Lang mit Eschenbach und dem sehr präzisen Orchester, was die da hingegen an Geheimnissen, an Geschichten, an Bildern verklickern, das ist sowas von unglaublich. Ich bin eindeutig unschwul, aber, nebenbei, des Lang Langs UND des Eschenbachs Körpersprache und Physiognomie – allein das haut mich um. DAS ist für mich Männlichkeit in Reinkultur: Kraft ohne Ende, jedoch gepaart mit feinster Wahrnehmungsgabe 🙂 Ich könnte beide knudddddeln, wie sie sich der Botschaft hingeben und ich die Botschaft nicht nur höre, sondern zusätzlich ein deutig von ihren Gesichtern ablesen kann.

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    @Ohnweg
    Hab es eben erst ausprobiert bei der Aimi: Nur hören. Augen zu. Mach das mal. UUnglaublich, das gibt es nicht, was die aus dem Beethoven und dem Klavier rauszaubert – ich möchte einen Blindtest mit andern Pianisten machen.

    Gefällt mir

  4. ohnweg sagt:

    Ja, wenn ich mir musikalische Tonaufnahmen anhöre und ich durch die Musik in die Wolken getragen werde und dann das Videoclip dazu sehe purzelt das Musikstück weder auf die Erde. Wenn aber beides stimmig ist, die Musik und die Darstellung der Künstler wie beim Jazz und bei begnadeten Künstlern, vor allem in Natura, ist der Genuss unvergleichlich. Ich durfte Jimmy Hendrix hautnah erleben weil ich damals in Stuttgart in der Liederhalle am Regiepult gearbeitet habe wo er auftrat. Ich konnte Ray Charles in Ulm erleben. Chubby Checker auf dem Killesberg, Stuttgart. Die Gruppe Playbach wieder am Regiepult arbeitend in der Liederhalle. Die Los Paraguayos in den 60er Jahren in Stuttgart wo ein Familienmitglied meiner Familie ein paar Lieder mitgesungen und getanzt hat. Die Opern-Hauptprobe von Verdi, „Rigoletto“ auch hautnah erlebt weil ich damals als Bühnenarbeiter mitgearbeitet habe. Und so viele Künstler und Aufführungen mehr aus allen Teilen der Welt. Das Musical „Hair in München, 1968 oder 69 muss ich auch noch erwähnen. Das Lied Aquarius hat mich tief berührt. Und auch Adriano Celentano in Genua, Italien, mit seinem „Azzuro“ liegt mir heute noch im Ohr. Musik ist meine Welt. Egal welche Richtung. Hauptsache sie gibt mir etwas.

    Gefällt mir

  5. piewo sagt:

    Wow ohnweg, wir scheinen eine ähnliche Entwicklung zu haben. Meine Musikrichtung war und ist auch heute noch etwas härter.
    The Who, Rolingstones sowiso, Dann Pink Fleud, da hab ich drei konzerte gesehen, dann wieder Rory Gallagher, aber auch die ganzen Jazzer und auch Balladensänger, Leonard Cohen fällt mir gerade ein.Über 2000 Stück vinylplatten hatte ich, heute hat sie meine Tochter in Windhoek. Ein wenig bedauere ich das, aber na ja.. Mein jetziger Favorit ist ganz klar ANDREW FORREST mit seiner spirituellen (für mich) Space musik.
    Seine platten gibt es nur direkt bei Ihm in Neuseeland zu kaufen, ich hab sie alle.
    Nur so am Rande weil es halt immer wieder Freude macht Musik zu hören

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.