bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SPIRITUELLES / WEISHEIT / RELIGION / OBEN WIE UNTEN » Joshua / Jesus Christus » JOSHUAS WORTE NACH DEM EVANGELISTEN THOMAS 3/10

JOSHUAS WORTE NACH DEM EVANGELISTEN THOMAS 3/10

Verse 25 – 36

.

(25) Jesus sprach: „Liebe deinen Bruder wie deine Seele [ψυχή], bewache

ihn wie deinen Augapfel.“

(26) Jesus sprach: „Den Splitter im Auge deines Bruders siehst du, den

Balken aber in deinem Auge siehst du nicht. Wenn du den Balken aus

deinem Auge ziehst, dann wirst du sehen, um den Splitter aus dem Auge

deines Bruders zu ziehen.“

(27) Jesus sprach: „Wenn ihr euch nicht der Welt enthaltet, werdet ihr das

Königreich nicht finden. Wenn ihr den Sabbat nicht als Sabbat beachtet,

werdet ihr den Vater nicht sehen.“

(28) Jesus sprach: „Ich stand in der Mitte der Welt und erschien ihnen im

Fleisch [σάρξ]. Ich fand sie alle trunken, ich fand keinen unter ihnen durstig.

Und meine Seele war betrübt über die Söhne der Menschen, da sie blind in

ihrem Herzen sind und nicht sehen; denn leer sind sie in die Welt

gekommen und leer suchen sie, die Welt zu verlassen. Nun aber sind sie

trunken. Wenn sie ihren Wein abschütteln, werden sie bereuen.“

.

(29) Jesus sprach: „Wenn das Fleisch [σάρξ] des Geistes wegen entstanden

ist, ist es ein Wunder. Wenn aber der Geist des Leibes [σω̃μα] wegen

entstanden ist, ist es ein Wunder der Wunder. Ich aber wundere mich

darüber, wie dieser große Reichtum sein Heim in dieser Armut genommen

hat.“

(30) Jesus sprach: „Wo drei Götter sind, sind es Götter; wo zwei oder einer

ist, mit dem bin ich.“

(31) Jesus sprach: „Kein Prophet wird in seinem Dorf angenommen, kein

Arzt heilt die, die ihn kennen.“

(32) Jesus sprach: „Eine Stadt, die auf einem hohen Berg gebaut und

befestigt ist, kann nicht fallen, noch kann sie verborgen werden.“

(33) Jesus sprach: „Das, was du mit deinem Ohr und mit dem anderen Ohr

hörst, predige es von euren Dächern. Denn niemand zündet eine Lampe an,

und stellt sie unter einen Scheffel, noch stellt er sie an einen verborgenen

Ort, sondern er setzt sie auf den Leuchter, damit jeder, der eintritt und

hinausgeht, ihr Licht sieht.“

(34) Jesus sprach: „Wenn ein Blinder einen Blinden führt, fallen sie beide in

eine Grube.“

(35) Jesus sprach: „Es ist nicht möglich, daß jemand in das Haus des

Starken eintritt und es mit Gewalt nimmt, es sei denn, er bände seine Hände;

dann wird er sein Haus durchwühlen.“

(36) Jesus sprach: „Sorgt euch nicht von Morgen bis Abend und von Abend

bis Morgen, was ihr anziehen werdet.“

.

.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: