bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WIRTSCHAFT / FINANZEN / GELD » Geld / Das noch herrschende Verbrechen » Illusionäre Vision? …… Nö, genau so……!

Illusionäre Vision? …… Nö, genau so……!

Neulich hatten wir das grosse Vergnügen, von Stephans Lebenslauf zu lesen. Seine Vision der Gesellschaft mit Menschen, welche gerne nehmen, jedoch noch viel lieber geben – und aus diesem einfachen Grunde kein Geld mehr brauchen – lässt ihn in WSE schreiben:

.

———–teil 2 ————–die geldlose gemeinwohlgesellschaft ,,,,,,zutaten : dieselben menschen , dieselbe vielfalt , ein leistungsfähiges kommunikationssystem ,keinerlei wunder,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ”auch die komplexisten strukturen bestehen nur aus der wechselwirkung von einfachheiten “,,,,,,,,,,,eine der menschlisten ” einfachheiten ” ist der wunsch nach anerkennung ( stellvertretend für geliebt werden , wahrgenommen werden , teilhaben , ansehen , die anzahl der augenpaare die wohlwollend auf mich gerichtet sind ,usw.) ,

der hauptgrund warum ein biobauer arbeitet , er liebt seinen beruf auch weil er grosse anerkennung bekommt , das gilt auch für ärzte , ingenieure ,architekten , betonbauer , sozialarbeiter und putzhifen , ich habe sie alle befragt , auch mich selbst,,,,,,,,,,,,,” eine kultur der anerkennung wird durch den neutralisierenden faktor geld , unterbrochen ” ,,,,,,,,,,,,

allllssoooooo,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,” alltag im paradies , wo die summe der dinge die freiwillig getan wird , alle trägt ” ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

mein tag beginnt mit ausschlafen , es ist gesund, und auf seine gesundheit zu achten ist auch ein solidarbeitrag , frühstück ist reichlich vorhanden , da nahrungsproduktion höchstes ansehen hat und viele daran teilhaben wollen , ich konstruiere und repariere auch landmaschinen , im zimmer hängt die übliche ” to do ” liste , mir aber steht der sinn nach grösserem ,

auf dem regionalen schwarzen brett sind hunderte positionen aufgeführt , hinter vielen steht bereits der name dessen , der es erledigen wird und seine dazugehöhrige bewertung ,jeder kann es sich ansehen , ich trage mich für heute im zentalen waschhaus ein , eine waschmaschine pumpt nicht mehr ab ,

aber eigentlich steht mir der sinn nach viel grösserem , also schaue ich auf dem nationalen schwarzen brett , dort sind tausende projekte aufgeführt aber auch bereits millionen die sich beteiliegen wollen , bahnhöfe , containerschiffe , krankenhäuser , hochspannungsleitungen , schulen aber kein wasserkraftwerk , hätte ich wirklich mal lust so ein ding mit zu bauen , schaue ich auf die internationale ” to do ” liste und siehe da , in den pyrenäen soll ein wasserkraftwerk gebaut werden ,

die dortige bevölkerung hat bereits zugestimmt , gebraucht werden 150 ingeneure , 300 stahlbauer 1200 betonbauer und und und , beginn anfang 4. 2015 bauzeit ca 2 jahre , da mache ich mit und trage mich ein , stephan riemer , maschinenbaukonstrukteur , bewertungsgrad 89 / 100 ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

alle meine erfahrungen und beobachtungen geben mir die sicherheit dass das durchaus funktionieren kann ,

die wechselwirkung der gegenseitigen anerkennung kann grosses erschaffen ,

einzig die menschliche verführbarkeit steht dem im weg , eine jener oben beschriebenen einfachheiten , die der idee zuweilen entgegen wirkt ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ende teil 2,,,,,,,,,

.

Quelle: Kommentarstrang bei http://wirsindeins.org/2014/01/23/the-intelligence-die-geldlose-gesellschaft-als-endgultige-losung-der-finanzkrise-2/

.

.


247 Kommentare

  1. Garten-Amsel sagt:

    Ohhhh…jahhhh
    Meinen herzlichen Dank !

    Noch bin ich hier … noch habe ich hier eine Aufgabe …
    Aber es wird einen Weiter-Weg geben .
    * JaH ! *
    😀
    => „die wechselwirkung der gegenseitigen anerkennung kann grosses erschaffen“ => * JaH !*
    => 🙂 „Aber ich bin glücklich“ bei wirsindeins … was für ein schöner/s Weg ! …

    Liken

  2. thomram sagt:

    @Amseli
    Nö. Nix da. Du darfst Singpause machen, aber abschwirren ist nicht.

    Liken

  3. jauhuchanam sagt:

    jauhuchanam sagte am Februar 2, 2014 um 17:06 :

    “Ansonsten wäre der unweigerliche Zyklus Demokratie – Oligarchie – Tyrannei (und dann wieder von vorn) und die Tatsache, dass eine Demokratie auf Dauer nicht funktionieren kann, nicht schon vor über 2000 Jahren von den grossen Philosophen ausgiebig besprochen worden.

    2000 Jahre sollte lange genug sein, um darzulegen, dass also die Demokratie nicht funktioniert. Und trotzdem glauben heute die meisten Menschen der westlichen Gesellschaft, Demokratie sei die beste Staatsform. Wie siehst du das?

    Ja, es ist wohl richtig, dass das alles schon @endlos durchgekaut wurde.
    Und Nein! Es handelt sich dennoch um falsche Schlussfolgerungen, die aufgrund eines schweren Irrtums beruhen.

    Diese sogenannten “Herrschaftsformen” mit ihrem “unweigerlichen Zyklus Demokratie – Oligarchie – Tyrannei” treffen nur auf das System der Lüge und ihre Sklaven-Gesellschaften zu!!!

    Wird die Sklaven-Gesellschaft durch eine Freien-Gesellschaft ersetzt: System-Austausch statt System-Wechsel (Paradigma-Wechsel) hat das, was wohl die meisten unter “Demokratie” verstehen dürften, immer hervorragend funktioniert.

    Frei-Mann und Frei-Frau können einen Frei-Familie angehören oder diese bilden, die einem Frei-Stamm angehören kann, aber nicht muss, diese Frei-Stämme können einem Frei-Verband angehören, was sie aber auch nicht müssen, diese Frei-Verbände können sich zu einem Frei-Volk verbinden, was sie aber auch nicht müssen. Wie viele Mitglieder das hat ist nicht von zentraler Wichtigkeit, wenn auch nicht unwichtig, dies jedenfalls ist eine Freien-Gesellschaft; dazu braucht es keinen “übergeordneten” “Staat”. Und eine solche Freien-Gesellschaft kann gar nichts anderes als eine “Demokratische” Gesellschaft sein, ob das dann so bezeichnet wird oder sich ein anderer Begriff dazu eingefallen wird oder nicht.

    Um aber überhaupt ein freier Mensch zu sein, muss jeder Mensch für sich selbst erkennen, ob er ein freier Mensch oder ein Sklave ist. Das kann der Mensch aber nur selbst entscheiden. Wenn er also ein Sklave ist und sich einbildet, frei zu sein, kann ihm sein Irrtum mitgeteilt werden, aber was er selbst denkt, das ist er nun einmal, ihm wird kaum zu helfen sein.

    Aus der Anthropologie (nicht!!! Anthroposophie) wissen wir, dass ALLE unsere “westlichen”, sogenannten “abendländisch-christlichen” Gesellschaften ‘Schuld-Kulturen’ sind.

    ‘Schuld-Kulturen’ sind immer Sklaven-Kulturen. “Täter und Opfer”, “Schuld und Sühne”, “Gut und Böse”.

    Kern aller dieser Kulturen ist der Irrtum, dass der Mensch selbst ein Böses Sein wäre, was dazu führt, dass er “schuldig” sein muss. Das Denken, die Sprache, die Religion(en), die Philosophie(n), die Weltanschauungen, die Ideologien, das Entscheiden sowie das Tun und Handeln der Menschen in einer solchen “Matrix” beruht dann auf diesem Irrtum, der zu vielen falschen Annahmen, Vermutungen, Theorien und Schlussfolgerungen führt, die selbst von diesem Irrtum “vergiftet” sind.

    Das führt logisch und systemisch immer in die totale Sklaverei, weil ja schon das Denken selbst von einem schweren Irrtum unterworfen ist. Dies muss immer zur Ausformung von hierarchischen Strukturen, die auf Gewalt und nicht auf Macht beruhen führen, die immer vom “Römischen Recht” begleitet wird – das im Grunde eine Theoretische Philosophie ist – die für eine Sklaven-Gesellschaft unabdingbar vorhanden sein muss, was zu einer allgemeinen Korruption (“Vergewaltigung des Herzens”) führt, die immer neuer Gesetze bedarf, die derart viele werden, dass damit dann ganze Wolkenkratzer gefüllt werden können.

    Wer an Schuld “glaubt”, geht, wenn auch meistens ahnungslos, davon aus, dass der Mensch ein Böses Sein ist. Er ist damit, ob er einer Kirche angehört oder nicht, ob er an eine Gottheit glaubt oder nicht, ob er sich Christ nennt oder das nun gerade gar nicht sein will, “Opfer” der Lehre des “römischen Katholizismus”, stillschweigend und sich dessen nicht einmal bewusst, bejaht er damit die Lehre des ‘Heilgen Stuhl’, also von Vatikan und Papst., dass es überhaupt so etwas wie ‘SCHULD’ überhaupt geben könnte, obwohl es dafür weder Hinweise geben kann noch Beweise dafür gibt, weil es nichts weiter als ein Denk-Gespinst ist!!!

    Und wer dies in welcher Form und Ausprägung auch immer denkt, vermutet oder glaubt, ist Sklave und kein Freier. Und alles, was ein Sklave kann, ist an seiner Unfreiheit mitarbeiten, denn als Sklave kann ich nur Sklavenarbeit leisten und nicht Freien-Arbeit erbringen.

    H.E. GD HRM HMSG CT MMM
    🙂 Seine Göttliche Gnade 🙂

    georg löding

    राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

    Magistra Magnificus Metamagicus
    Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

    Liken

  4. Garten-Amsel sagt:

    @ bumba: <: ) … ja pappa-pieps 😉
    Menschen wie Du und Du und Ihr halten Lebens-Fäden in ihren Händen.
    😀
    @ UHU :
    Danke, daß Du nicht aufgibst und immer wieder auf diesen Schuld-Kult hinweist.
    Wer einmal angefangen hat über die Systematik dahinter nachzudenken, kann sich doch nur noch an den Kopf fassen und fragen:
    Hirn, WO warst du ?
    Aber wenn man frei anfängt, an GOTTes schöne gut-gemachte Schöpfung festzuhalten, wird man ja auch aller-schnellstens wieder in die Schuld-Ecke geschubst :
    Was, du glaubst an Sünd-losigkeit ?!? Allein dieser Gedanke ist doch schon ver-messen und Schuld-be-HAFT-et !!!
    Aber siehe :
    AT:
    Als Gott mit seiner Schöpungs-Arbeit fertig war, sah er sich noch mal alles an und befand es für SEHR GUT !!!
    – Sollte ICH da etwa anderer Meinung sein dürfen ?!?-
    … und vielleicht setzte Er sich danach zum Aus-Ruhen in seinen neuen Sessel und smokte erstemal in aller Seelen-Ruhe eine Pfeife … und der Rauch kringelte sich dabei … 😉

    Ps.:
    Könnte es sein, daß heute "Buch-Staben" wieder aus der ihnen zugedachten "Rolle" fallen und verräterisch Tief-Sinnig-keiten ent-zünden ?!?
    😉

    Liken

  5. jauhuchanam sagt:

    Ja, liebe Amsel im Garten.

    Weder gibt es irgendwelche Hinweise noch irgendeinen Beweis für dieses Phantasma, diese Fatamorgana und Denk-Halluzination, die viele Illusionen hervorgebracht hat, Wirklich wahre Freiheit IST, wenn der Unsinn aus Hirn und Herz genommen ist, dann können auch die anderen Irrtümer und Leiden angegangen werden, die sich ungefragt in unser Leben eingeschlichen haben.

    http://seidenmacher.wordpress.com/2014/02/02/ich-glaube-nicht-mehr-an-jesus-christus/

    Liken

  6. Petra von Haldem sagt:

    Sag mal, lieber Juhu,

    hast Du das Gefühl, hier auf dieser Seite der Glücklichen Erde,
    dieser, der Erde und uns Menschen, die hier zu Besuch kommen,
    also, hast Du das Gefühl, den Auftrag oder was weiß ich sonst noch,
    permanent uns diese elende Schuldthematik immer und immer wieder unter die Nase reiben zu m ü s s e n ??

    Wer beauftragt Dich??

    Auf mich wirken Deine Beiträge energiesenkend,, da sie für mich absolute „alte Energie“ darstellen.

    Wenn ich auch verstehen kann, dass Ungerechtigkeiten u.s.w. einen zur Raserei bringen können und man auch ggf. unentwegt und immer wieder davon berichten muß, so besteht aber auch die Tatsache, dass diese Schuldthemen dadurch laufend Nahrung bekommen.

    ich sage und schreibe dies hier in hoher Anerkennung Deiner vielen Beiträge und Deines enormen Wissens, aber eben auch zum Energieschutz für die Glückliche Erde, sie ist noch sehr zart…………………….

    Herzensgrüße!!!

    Liken

  7. Vollidiot sagt:

    PVH
    Laß dem Jauhu seine Schuld-Unschuld.
    Ich Botschaften.

    Liken

  8. Garten-Amsel sagt:

    @ PvH:
    „Auf mich wirken Deine Beiträge energiesenkend,, da sie für mich absolute “alte Energie” darstellen.“
    – Also auf MICH wirk(t)en sie ähnlich, bis ich auf dies Thema tiefer einstieg … und festellen mußte, daß der Knoten -bei mir- noch nicht be-friedigend gelöst war … um in aller Ruhe meinen Frei-Schwimmer machen zu können … 😉
    – Was wird aus einem jungen Baum, wenn du seine Zweige zur Erde biegst, weil Du ur-alte Ver-Schnürungen noch nicht gelöst hast ?
    Liebe Grüße !
    😉

    Liken

  9. Petra von Haldem sagt:

    Lieber Vollidiot,

    es ist eine ich Botschaft.

    merkwürdig.
    ich habe Fragen gestellt.
    und ich habe meine Empfindungen geäußert, gut- ich gebe zu, kein reiner Verstandes~~~~~
    Und ich nehme Juhu ernst.
    Dich auch, deshalb diese Zeilen. 🙂
    Bin ein weibliches Wesen.

    Liebe Gartenamsel,

    *Was wird aus einem jungen Baum, wenn du seine Zweige zur Erde biegst, weil Du ur-alte Ver-Schnürungen noch nicht gelöst hast ?*
    da bitte ich Dich, dass Du mir in das Bild hineinhilfst, noch hab ichs nicht.:) ich werds bewegen………….

    Sonntagabendgruße………….

    Liken

  10. Petra von Haldem sagt:

    herzklappengescheut –
    einwärtsgerichtete Motivfrage –
    leben durch – lieben –
    ausgedroschenes wortstroh
    zur wahrfindung?

    auf den feldern der
    umgepflügten seelenphrasen
    keimt schon die
    frei – gesäte zukunft.

    es wird am stroh sich zerhungern
    wer nicht freudig der
    grünenden keimung
    die fruchthoffnung erschaut –

    Liken

  11. jauhuchanam sagt:

    Liebe Petra,

    ich habe keine „Schuld-Thematik“, aber so wie die Sache nun einmal steht, kann ich aus meiner Denk-Welt heraus, nicht anders als zunächst einmal die Lüge beim Namen zu nennen. Und es ist, so bedauerlich es ist, leider so, dass der Kern aller Lügen, die Lüge ist, dass der Mensch ein Böses Sein wäre. Und aus dieser Lüge heraus wurde die Lüge von der Schuld, der Schuld des Menschen geboren. Dies hat nicht nur zu vielen Milliarden von weitern Lügen geführt, sondern ist der Grund für alle Irrtümer, die uns täuschen, die das meiste Unglück auslösen und die größten Leiden verursachen, die den Menschen erschüttern.

    Joshua sagte zu den Juden, die ihm glaubten, dass sie den Satan zum Vater haben und es sie gelüsten würde (sie daran Freude haben) zu tun, was er tut, der ein Menschen-Mörder von Anfang an ist, weil er ein Lügner ist und der Vater der Lüge, weil er nicht in der Wahrheit bestanden hat, da keine Wahrheit in ihm ist. Satan ist also die Abwesenheit von Wahrheit, aber die Anwesenheit von Lüge.

    Etwas Energie-senkenderes als mir von demjenigen sagen zu lassen, den ich selbst als meinen Retter und Heiland bekenne, dem ich vertraue, dem ich glaube, dass ich gar nicht zu ihm gehöre, weil ich das Böse selbst zum Vater habe, kann es doch gar nicht geben, oder?

    Aber hat denn Joshua gesagt, dass ich dass Böse zum Vater habe, also ein Böses Sein bin, wie es die Lehre aller christlichen Religionen verkündet, die doch ihre Begründung nur darin finden kann, dass ich ein schuldiges Sein bin, denn ohne meine Schuld, bin ich ja gar nicht böse und wenn ich nicht böse bin, kann ich nicht schuldig sein? Eben gerade das, worauf sie sich berufen, hat er NIE gesagt. Er hat von der Lüge gesprochen. Nicht vom Bösen Sein, nicht von der Schuld!

    Nun sagt er aber etwas, das in meinem Sein genauso hammerhart ist, steigert auch nicht gerade meine Energie, sondern das ganze Gegenteil, es senkt sie volle Pulle auf Null. Er sagt ich habe die Lüge zum Vater, gar nicht die Wahrheit. Bitte, was ist schrecklicher? Ja, prima, Joshua, dass du mir das mitteilst, finde ich ganz toll von dir. Klar, du hast vollkommen recht, denn schließlich bist du Gott selbst. Und nun, wie geht es weiter, Kumpel, Bier oder Wein? Ach nein, hatte vergessen, du trinkst ja nur Wasser.

    Nein, er bietet als einziger überhaupt auch die Hilfe an, die der Mensch benötigt, um frei zu werden, frei zu sein und frei zu bleiben.
    Wenn du in meiner LEHRE bleibst, dann wirst du die Wahrheit erkennen, und dann wird dich die Wahrheit frei machen.“

    Ich kann gar nicht anders als die Wahrheit über die Lüge sagen, weil sich sonst die Wahrheit nicht erschließt und die Wahrheit ist nun einmal, dass die Schuld, die Lehre von der Schuld des Menschen, die Schuld des Menschen, DIE LÜGE ist, die uns in die Irre führt und damit täuscht, was die Leiden ohne Zahl zur Folge hat, die uns erschüttern.

    Es hilft keinem Menschen nur zu erkennen, dass Joshua der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, wenn die Lüge von der Schuld weiterhin das eigene Leben beherrscht. Es genügt eben nicht zu wissen, dass ich ein heiliges Selbst in einem guten Sein bin, wenn ich dabei gleichzeitig weiter gerade von dieser Lüge vergiftet und verdorben werde und – nämlich erst dadurch – dem Bösen anheim falle.

    Auf dieses Gift der Lüge mache ich aufmerksam, auf die Vergiftung, die jeder spürt, aber die ganz wenige nur beim Namen nennen können, darauf weise ich hin – mehr nicht – und nur wenn ich davon entgiftet bin, bin ich auch wirklich frei und wahrhaftig gesund. Ich diagnostiziere also bevor ich auch meinen Beitrag zur Heilung leiste und kläre auf, denn sonst werden die vielen Kranken, die noch viel bitter schmeckende Medizin entweder gar nicht erst nehmen oder gleich nach der Einnahme wieder ausspucken und damit an der Vergiftung, die uns alle heimgesucht hat, zugrunde gehen.

    Die Lügen sind derart oft wiederholt worden, dass es keinen Schaden anrichtet,
    die Wahrheit, wie ein vierundzwanzigstündiges Mantra zu denken, zu reden und zu tun.
    Gedanken, Worte und Werke. Ein gutes Paradigma – lang genug missbraucht!

    Ich habe geliebt in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe gewahrheitet in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe befreit in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin gut, sehr gut in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin heilig, sehr heilig in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin frieden, sehr viel frieden in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin frei, ganz viel freier in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Liken

  12. jauhuchanam sagt:

    „Wer beauftragt Dich??

    Bisher habe ich mich immer selbst beauftragt, wenn ich etwas erkannt habe, was ich tun sollte.
    Klar, dass sind natürlich nur Dinge, die ich auch selbst für dringend und wichtig halte.
    Auch mancher Irrtum befand sich darunter. Ich bin halt ein sehr schnell zu begeisternder Mensch gewesen.

    Ich hatte es aber auch besonders schwer, überhaupt Aufträge entgegen zu nehmen, da ich meistens entweder erkannte, dass der Auftrag selbst ein Unsinn an sich ist oder aber, dass die Auftraggeber ja nicht mal selbst tun, wozu sie mich missbrauchen wollten. Später haben die dann schnell gemerkt, dass ich wußte, dass die wussten, dass ich wußte, dass auch sie nur Bunzel sind, die keinen blassen Schimmer vom wahren Leben haben. Sie ließen dann schnell davon ab, mich auch nur beauftragen zu wollen. Heute versuchen sie es fast nicht mehr. Getäuscht wurde ich natürlich dennoch von mancherlei Irrtum und von so manchem Menschen. That’s life!

    Liken

  13. thomram sagt:

    @Amseli
    Pieps war mein Nickname als Student. Wahr. Lach.

    @PvA und Jauhu
    Volli wollte wohl sagen: Jauhu macht ich Botschaften.

    Das stimmt und es stimmt nicht.
    Ich Botschaft ist es, weil er sein Anliegen einstellt. Er tut es oft. Er tut es umfangreich.
    Er greift niemanden hier an.

    Du Botschaft ist es sehr wohl insofern, als er Schuldige im Aussen anprangert, alle die, welche dem Schuldkult huldigten und huldigen und ihn eigennützig förderten und fördern.

    So wie es dir, Petra, ergeht, ist es mir auch ergangen. Jauhus Anprangern hat mich längere Zeit irritiert und hat mir einen Grauschleier überzogen. Es ging anfangs so weit, dass ich mich sogar fragte, ob Jauhu den Kommentarstrang stören wolle.

    Dude sagte es direkt, Dude nannte Jauhu einen Troll.

    Nun, Dude ist ein Mensch mit umfangreichem, profunden Wissen und ein sauguter Kerl, der sein Herzensblut vergiesst für die gute Sache einer guten Zukunft. Ich denke aber, dass ich von Mensch und Menschsein ein bisschen mehr verstanden habe als er.

    Ich habe bei mir selber vor ein paar Monaten Reinschiff gemacht: Wenn es jemanden stört, dass Jauhu dasselbe Thema noch und noch aufbrüht, dann ist das das Problem des Lesers, nicht Jauhus und auch nicht meines. In der Praxis ist es dann so, dass ich Jauhus Schuld – Abschnitte anlese und dann flugs überfliege, denn ich weiss mittlerweile, was er sagen will.

    Ich nehme seine immerwährende Stimme als ein Geschenk für den Blog. Es kommen neue Leute dazu. Sie lesen Jauhus neueste Schuldtirade – und können dabei aufmerken. Sehr gut.

    Ueber die wirklichen Beweggründe, welche Jauhu dazu bringen, immer wieder damit zu kommen, glaube ich ziemlich genau Bescheid zu wissen. Das lege ich hier nicht dar. Nein, es ist weder ehrenrührig noch macht es jauhu anderweitig schlecht. Aber eine persönliche Psychologiestunde gehört nicht hier hin.

    Liken

  14. thomram sagt:

    @Gartenamsel

    Genau.
    Du hast exakt das Gleiche gemacht bei dir wie ich bei mir.

    Liken

  15. thomram sagt:

    @Jahuchanam

    Lassen wir doch bitte diese abgewetzten und kreuzquer beliebig interpretierten Begriffe wie den der „Demokratie“.

    Und bitte lassen wir es konsequenterweise, den einen Begriff als gut oder den anderen als schlecht zu titulieren. Ich kann rein überhaupt ganz und gar nichts damit anfangen, wenn du oder irgendjemand davon redet, Demokratie funktioniere oder sie funktioniere nicht. WOVON denn ist die Rede? Volksherrschaft. Alles klar. NICHTS klar.

    Die Schweiz sei sehr demokratisch. Insofern stimmt das, als Schweizer zum Beispiel darüber abstimmen durften (und die Exekutive hat das dann – im Gegensatz zu andern hochnoblen Esekutiven) akzeptiert. EU nein. Punkt.

    Doch ist sonnenklar, dass nicht jeder Schweizer über jede Ausführungsbestimmung entscheiden kann darf muss.

    Ist das noch Volksherrschaft, wenn der Einzelne in den Details sich einer Exekutive zu beugen hat? Nö. Kompromisse müssen her, und an die hat sich auch ein extremer Opponent zu halten. Anders geht es nun einfach nicht. Also ist Demokratie, konsequent gedacht, ein blöder Begriff.

    Es ist sinnvoll, bestehende oder vergangene Staatsformen kritisch zu durchleuchten.
    Es ist angesagt, das, was als gut erkannt, zu übernehmen und das, was nicht dienlich ist, neu zu erdenken.

    Aber bitte keine Schlagwörter mehr. Sonst sind wir schwupp in einer der nervös idiotisch dumm dogmatisch rechthaberisch absichtlich irreführenden teuschen Tookschoos.

    Liken

  16. Vollidiot sagt:

    Jauhu – ein Troll?!
    Dann war Muki Troll und der Vollidiot schreibt nur Seich.
    Einen Larry Summers brauchen wir hier nicht – das regelt sich von alleine.
    Unser Jauhu ist fixiert auf Schuld und interpretiert gelegentlich unzulässig Texte anderer in dieser Richtung.
    Ja und?
    Aber darf nicht jeder lernen – auch über viele Inkarnationen hin?
    Für jauhu gibt es nur eine, vielleicht hat die Ungeduld hier ihre Wurzel.

    Demokratie, damit das klar ist, ist ein eindeutig negativ konnotierter Begriff.
    Verbunden mit Auslese der Schlechtesten, Korruption, Lüge, Angelsachsentum usw. ……………….

    Liken

  17. thomram sagt:

    @Volli
    @Jauhu
    Man sieht an unserem kleinen Jauhu Geschichtchen (ich meine das kurze Intermezzo, wo er als Desinformant oder Troll oder so ähnlich bezeichnet worden ist), wie törichte, die gute Sache schwächende Kämpfe entstehen.

    Der Dude, welcher Jauhu nicht traute, ist rechtestschaffen. Er ist für die gute Sache engagiert mit Haut und Haar. Er sagt, was er denkt, da ist keine Ränke dabei und keine üble Absicht…und lässt, weil er durch einige Texte Jauhus nicht durchblickt und sie falsch interpretiert, eine Anschuldigung raus, welche innem andern Blog mit andern Schreibern und mit anderm Blockwart schnell zum gehässigen Scheisseschmeissen wird.

    Ich hab es vor einem Monat erlebt in Lupo. Herr Kontraverdummung hat mich als von oben bis unten scheissbedeckter Troll, als Auftragsschreiber, entlarvt. Ein Anderer wäre an meiner Stelle so beleidigt gewesen, dass er auf diese Dumpfebene eingestiegen wäre und auch Scheisse geschmossen hätte, und dann wäre das Schlammassel da. Kam dazu, dass die Blockwartin (ich schätze ihre Arbeit im Uebrigen) ihm zugezwinkert und mich zurückgebunden hat.

    Es war eine der vielen Miniprüfungen, welche wir dankbar absolvieren sollten: Bist du jetzt der, welcher einen Giftpfeil einfach durch sich hindurchsausen lässt, oder bist du der, welcher lustschmerzvoll auaaaa schreit und sich berufen fühlt, zurückzuschiessen?

    Wie will ich durchlässig für mind control sein, wenn ich schon wegen der Lappalie ausraste, wenn mich einer, der mich überhaupt nicht kennt, scheissbedeckter Desinfomant nennt? Eben. Ueben.Ueben. Ueben.

    Jauhu, ich hoffe, dir gehe es auch so. Ich denke schon – denn du bist gar nicht drauf eingestiegen. Super, das!!

    Liken

  18. Petra von Haldem sagt:

    @thomram

    danke für die Zwischenvermittlung.

    So ist das, wenn einer einen kennt und einer einen kennenlernen möchte…. seis drum….

    *Wenn es jemanden stört, dass Jauhu dasselbe Thema noch und noch aufbrüht, dann ist das das Problem des Lesers, nicht Jauhus und auch nicht meines. In der Praxis ist es dann so, dass ich Jauhus Schuld – Abschnitte anlese und dann flugs überfliege, denn ich weiss mittlerweile, was er sagen will. *

    Danke für den Tip, sozusagen an-ignorieren:)

    ich habe tatsächlich Fragen an Juhu gestellt und keinerlei Unterstellungen.

    Die Beiträge von allen hier, ja auch die von Juhu, sagen mir durchaus ne Menge und ich finds spannend.

    Hin und wieder mutig-angstvoll-frisch-humorvoll-papimäßig.
    o.k. ich kann mama:):)

    Ende des Gelabers, kommt rein zum Essen .
    Es gibt fröhliche Buchstabensuppe mit Bandwurmsalat garniert mit gerösteten Ernstnüssen
    Nachtisch. Honigsülze mit Humorsalz.

    Liken

  19. thomram sagt:

    @Petra
    Wenn ich Apr/Mai in der CH bin, treffen wir uns alle körperfest. Du kochst.
    Ach, wo?
    Im Zentrum der Welt: Aufm Dampfer aufm Vier Wald Stätter See.

    @Jauhu und die Pfysicker hier:
    Alles Irrtum.
    Richtig muss es heissen: Der Fixpunkt des Kosmos ist der Schillerfels am Ufer der Vier Wald Stätter Sees.
    Jauhu, du musst umdenken. Du hockst nicht im Fixpunkt. Du taumelst in einer nicht mal von Roland berechenbaren geometrischen Bahn um den Fixpunkt des Kosmos, um den Schillerfelsen am Ufer…du weisst schon.

    Liken

  20. jauhuchanam sagt:

    „Dude sagte es direkt, Dude nannte Jauhu einen Troll.

    Nachdem ich Dude Jude nannte … nachdem er mich kränkte – auch ich bin ein Mensch.

    „Du Botschaft ist es sehr wohl insofern, als er Schuldige im Aussen anprangert, alle die, welche dem Schuldkult huldigten und huldigen und ihn eigennützig förderten und fördern.“

    Ich prangere keinen Menschen im Außen an.
    In meinem Denken und in meiner Emotion gibt es keine „Schuldigen“ mehr, das ist vollkommen und komplett gelöscht!

    Ich kann es nicht einmal mehr als theoretische Möglichkeit gelten lassen.

    Kein Mensch ist Böse, kein Mensch ein Böses Sein. Kein Mensch ist schuldig, kein Mensch ein schuldiges Sein.
    Das sind für mich die beiden wichtigsten und wirklichen Wahrheiten, die direkt und ganz nach um den Fixstern Wahrheit selber kreisen, der so helle leuchtet, dass er diese Wahrheiten überstrahlt.

    „Der Tod hat keine Gewalt auf Erden.“

    Niemand huldigt dem Schuldkult. Menschen sind von dieser Halluzination ganz gefangen und halten es nicht nur für die Wirklichkeit sondern für eine, und sehr oft für DIE, Wahrheit selbst. Es scheint nur eigennützig, ist es aber nicht; sie müssen ganz gefangen von den Illusionen der Halluzination tun, wie dieses „innere Gesetz“ sie tun heißt, sie können eigentlich gar nicht anders … „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“
    Daraus ergeben sich die weiteren Irrtümer, die uns täuschen und die Leiden ohne Zahl, die uns erschüttern.

    #
    Und hier nur ein Beispiel, wie es gelingt, sich nicht mehr vom Irrtum täuschen zu lassen, der einen auch noch körperlich total krank macht!

    https://bumibahagia.com/2014/02/03/leseprobe-gesund-fur-immer/ :

    Amen! Amen!

    “Der Körper des Menschen ist also nicht nur für eine Nahrung aus Früchten, Gemüsen und Nüssen geschaffen, sondern darüber hinaus dafür, diese Nahrung wie von der Natur geschaffen (unerhitzt, ungekocht, ungeschmort, ungebraten usw.) zu sich zu nehmen, soll er im Besitz seiner Fähigkeit bleiben, lebenslang gesund zu sein und nicht krank zu werden.”

    Die Lügen sind derart oft wiederholt worden,
    dass es keinen Schaden anrichtet, die Wahrheit,
    wie ein vierundzwanzigstündiges Mantra zu denken, zu reden und zu tun.
    Gedanken, Worte und Werke. Ein gutes Paradigma – lang genug missbraucht!

    Ich habe geliebt in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe gewahrheitet in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe befreit in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin gut, sehr gut in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin heilig, sehr heilig in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin frieden, sehr viel frieden in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    Ich bin frei, ganz viel freier in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe durch meine große Liebe.

    “Der Körper des Menschen ist also nicht nur für eine Nahrung aus Früchten, Gemüsen und Nüssen geschaffen, sondern darüber hinaus dafür, diese Nahrung wie von der Natur geschaffen (unerhitzt, ungekocht, ungeschmort, ungebraten usw.) zu sich zu nehmen, soll er im Besitz seiner Fähigkeit bleiben, lebenslang gesund zu sein und nicht krank zu werden.”

    Amen! Amen!

    Liken

  21. Petra von Haldem sagt:

    Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.danke.

    Liken

  22. jauhuchanam sagt:

    Das Evangelium Joshuas

    Du bist ein Mensch.
    Du bist ein heiliges Selbst in einem sehr guten Sein.
    Es gibt weder schlechte, noch böse, noch schuldige Menschen.
    Sünde ist Zielverfehlung, in der ein Mensch lebt, die von der Halluzination genährt wird, dass der Mensch ein Böses Sein ist.
    Diese Lüge ist die Ursache aller Irrtümer, die den Menschen täuschen und der Grund der Leiden, die ihn erschüttern.
    Dieses Irrtümer und Leiden sind die Auslöser, dass der Mensch sich selbst und den anderen Menschen kränkt,
    ohne dass es ihm bewusst ist oder er es in seinem eigenen Herzen empfindet.

    Du bist ein guter und heiliger Mensch, du musst den Lügen nicht glauben, dass du ein Böses Sein und schuldig wärst.
    Für dich und diese Wahrheit werde ich hinauf nach Jerusalem gehen, wo ich von der Theologie und Philosophie der Lüge
    als Lügner verurteilt und als Lügner hingerichtet werde. Als einzigen Beweis, dass ich die Wahrheit geredet habe und zum Zeugnis
    aller Menschen, werde ich den Tod erleiden, wie alle Menschen. Ich werde begraben und nach drei Nächten und drei Tagen, werde ich
    von dem Tod, für den ich mich freiwillig entschieden habe, ihn zu durchleiden, auferstehen und mich in allen Menschen durch meine Liebe
    verherrlichen. Damit mache ich mich selbst dir zum Geschenk.

    Denn ich bin dein Vater, du mein Kind. Ich habe dich so lieb.

    Liken

  23. Vollidiot sagt:

    Thom
    Bei Lupo herrscht Paranoia.
    Warum verfogen sie sich selber, diese Angstvollen.
    Keiner tut ihnen was.
    Aber überall „Trolle“ finden, egal wie und was sie sagen – die „Trolle“.
    Ohne Feinde geht es nicht.
    Aus der Friedens/Konflicktforschung bekannt – der Schluß nach innen korrespondiert mit dem äußeren Feind.
    Das bedingt sich.

    Liken

  24. thomram sagt:

    @√olli
    „Aus der Friedens/Konflicktforschung bekannt – der Schluß nach innen korrespondiert mit dem äußeren Feind.“
    RICHTIG.
    Es ist sogar noch schärfer:
    Nur wer innere Feinde bekämpft, bekämpft äussere Feinde. Nur wer innen überhaupt Feinde ausmachen kann, findet im Aussen Feinde.
    Damit habe ich nicht gesagt, dass ich Solches nicht (noch) tue. Aber Erkennen ist das Erste. Im Alltag üben dann die Aufgabe.

    Liken

  25. jauhuchanam sagt:

    „Ohne Feinde geht es nicht.“

    Also, ich weiß ja nicht, aber vielleicht habe ich einen Schaden, denn ich habe keine Feinde.
    Ich hatte auch noch niemals einen einzigen. Ich ahne, was der sein könnte. Bin ich noch normal?
    Vielleicht kann mir jemand erklären, warum es ohne Feinde nicht geht. Bei mir geht es doch auch ohne.
    Wenn mir zum Beispiel ein anderer Mensch etwas zufügt, was ich als Schaden oder eine Bedrohung ansehe,
    oder als Kränkung und Verletzung empfinde, löst das oft schnell Annahmen, Unterstellungen, Vermutungen sowie
    Irrtümer und Leiden, Schmerzen, Trauer, Wut , Zorn, Unruhe und Unfrieden in mir aus und ich reagiere dann darauf oft
    immer noch schnell, dass heißt ohne großes Nachdenken, startet da irgendein „Programm“, aber deshalb betrachte ich den
    Menschen, der mir weiß ich was angetan hat, nicht als Feind, sondern, wenn sich meine Emotion und die damit einhergehenden
    Gefühle beruhigt haben, eher als bedauerlichen Bunzel, der noch weniger begriffen hat, als ich selbst. Da ich keine Feinde brauche,
    habe ich wohl auch keine und daraus folgere ich haarscharf, dass es ohne Feinde geht, sehr gut sogar geht. Damit will ich nun gar nicht
    leugnen, dass es innerhalb einer Gruppe von ähnlich gesinnten oder gleichgesinnten Menschen auch immer wieder Menschen gibt, die eine
    andere Gesinnung haben und nur so tun, als ob sie die gleichen Ansichten teilten, also entweder die Heuchler, Agenten und Spione sind, und die
    von anderen Gruppen gesendet werden, um eine andere Gruppe zu unterwerfen, um deren Mitglieder zu unterdrücken, um sie ausbeuten zu können

    Liken

  26. thomram sagt:

    @Jauhu
    Ich will auf dem Thema nicht rumreiten, Jauhu.
    Von mir aus ist alles ok.
    🙂

    Liken

  27. jauhuchanam sagt:

    Ja, habe mich auch ablenken lassen, es ging ja im Artikel um die praktische Umsetzung einer Vision.

    Liken

  28. Petra von Haldem sagt:

    von Haldemer Senf:

    @thomram
    tolles Bild mit dem Expander-Satan !!! yupp, Polarität brauchts zum Ent-Scheiden, d.h. zum Frei-Werden. Gut is.

    @ alle, die das hier kommentieren

    meine Erfahrung ist die: wenn ich gerne Freunde hätte, wäre der Beginn, Freund selber zu sein oder zu werden ……

    Ist das bzgl. Feinden auch so?
    Echte Frage, ich weiß es nicht.

    Mir hat vor vielen Jahren mal eine Freundin zu einer bestimmten Sache so richtig ihre Meinung gesagt, total polar zu meiner damaligen Ansichtsweise. Natürlich war es eine supergute DU-Ansage*

    Ich war soo getroffen, dass ich mit ihr nix mehr zu tun haben wollte.
    Ich hätte sie – habe ich allerdings nicht – offen für alle, die dabei gewesen waren, zu meiner Feindin erklären können, aber wozu?
    Meine Devise war ja gewesen, dass Freunde sich alles sagen können/dürfen/sollen……….Klar, kommt drauf an wo, wie und welchen Ton u.s.w.
    Und diese Äußerung der Freundin (es war von ihr durchaus nicht freundschaftlich gemeint!) hat mich in Folge in einen ganz neuen Lebensabschnitt, Lebenszusammenhang und in meiner Selbsterkenntnis einen RIESENschritt damals weiter gebracht.

    Also, wie immer: der Empfänger bestimmt die Botschaft:)

    *für die gewaltfreie Kommunikation sind die sogenannten ich-aussagen erst mal absolut wichtig, und auch sonst im Leben immer, das ist klar.

    Aber sehr aufschlußreich- auch für mich- sind doch die herrlichen DU-Geschichten..

    Du bist ja sowas von doof
    und Du bist ja sowas von toll……..

    (o.k. es macht nur Spaß unter Freunden :):):) obwohl… )

    Meiner Meinung nach passen diese Betrachtungen durchaus unter „illusionäre Visionen….“

    @ Juhu

    „Bin ich noch normal?“ s.o.

    Sag mal, wie kommste denn dadrauf? Ist denn hier irgendjemand noch normal ???????????????? im Sinne von Norm?

    Liken

  29. Vollidiot sagt:

    Ich-Botschaften sind auch in der Ehe das A und O – is schwer – weils ähm net so gut neilaafe duut.
    Und bei der GFK bemüht man sich auch darum seine Gefühle mit einzubauen.
    Mir ist das alles egal – weil Vollidiot.
    Hab auch keine Feinde – obgleich ich Arschlöcher kenne.
    Und selber eins bin – auch hier wieder die Frage: Sein oder Haben.

    Wer das Elend in senem Gegenüber sehen kann, der sieht keine Feinde mehr.

    Liken

  30. thomram sagt:

    @Volli
    Blog Untertitel anschauen.

    Liken

  31. Petra von Haldem sagt:

    @Vollidiot

    ääbe…………
    guud gebrillt Leefe 🙂

    Liken

  32. Petra von Haldem sagt:

    @ thomram

    die Untertitel sind sowas von schön und merkenswert, danke,

    in diesem Falle auch an den Vollidioten….. hach macht das Spaß, das zu schreiben….

    (wie kann man sich nur um den Genuß bringen und daraus z.B. Volli machen :):):) )

    Liken

  33. Vollidiot sagt:

    Petra
    Es freut mich aufrichtig, daß ich Dir die Möglichkeiten von Abfuhren bieten kann.
    Hab früher hier sinniert warum sich Menschen scheuen dieses Wort zu gebrauchen.
    Alle Arten und Unarten von Worten brauchen sie – aber bei Vollidiot greift eine heilige Scheu ans Herz.
    Jauhu und Du habt keine Probleme damit – ich vermute aus unterschiedlichen Gründen.
    Also – ich biete Dir weiterhin Vollgenuß.

    Liken

  34. Petra von Haldem sagt:

    Oh, keineswegs Abfuhren……….gerne Aufwerten hin zur ursprünglichen Wortbedeutung

    aus dem Griechischen: ιδιώτης = einfacher Mensch,

    aus ἴδιος (idios) = eigen

    sozusagen VOLL EI GEN *grins*

    Liken

  35. jauhuchanam sagt:

    Ob Vollidiot oder Muktanandas Bunzels Juden Troll

    Wer das Elend in seinem Gegenüber sehen kann, der sieht keine Feinde mehr.

    … und erbarmt sich damit über sich selbst.

    Liken

  36. thomram sagt:

    „….und erbarmt sich damit seiner selbst.“
    Genau. Richtig. Stimmt.
    Wobei dies Erbarmen kein Aufheulen ist, sondern ein freundliches, inniges Lächeln.

    Uff, Brüder, was wir weise sind… 😉

    Liken

  37. jauhuchanam sagt:

    Stimmt. Genau. Richtig. Kein Aufheulen, sondern die liebevolle Annahme seiner selbst, und damit zunächst die Feststellung, dass es ist, wie es ist, um im Falle innerer Konflikte, die bestmögliche Lösung zu finden.

    Liken

  38. stonebridge sagt:

    Hallo ihr Lieben, meint ihr damit ……..und erbarmt sich damit über sich selbst…….erkennt sich selbst???????

    Namaste

    tula

    Liken

  39. Garten-Amsel sagt:

    *JaH* … jaaaaaaa !!!und es macht einen zutiefst SELBER frei !!! Jaaaaa…. jubel-JaH !!!
    … und Neues beginnt !
    und dann ist es auf einmal KINDER-leicht, den „anderen“ (gesehen mit Klein-Kinder-Augen) und sich selber zärtlich zu lieben.
    und das ist schööööön !!! WUNDER-wunder-schön ! 😀
    *Glück-Auf !*
    😀

    Liken

  40. Garten-Amsel sagt:

    @Tula :
    JaH ! Sich „selber erkennen“ und an-nehmen, in den Arm nehmen, mit allen Knicken und Runzeln und Sma-i-liiis und dreckigen Finger-Nägeln … 😉

    Ich bin Dir und Euch 😉 noch ein *Danke !* wegen „Gut-Mit-Denken“ schuldig … so erstema hia auffe Schnelle :*D*AN*K*E* 😉
    (ZA war genial ! -nächster Termin am 13. 😉 … )

    Liken

  41. jauhuchanam sagt:

    „Hallo ihr Lieben, meint ihr damit ……..und erbarmt sich damit über sich selbst…….erkennt sich selbst???????“

    Ich denke, dass das Erkennen seiner selbst, wohl der erste Schritt ist.

    Leider werde ich dabei gewahr, dass ich ein Trockennasenäffchen bin, schon etwas besser als die anderen Affenärsche aus der Familie der Menschenaffen, aber oberster Größter-Bunzel aller Zeiten (O-Gröbuz) im Quadrat multipliziert Hoch-3 in der höchsten Potenz, mit einem in die Irre geleiteten Willen. Zu diesem Übel schlich sich gegen den Willen auch noch die Unwissenheit in bezug auf das Tun und die Sucht nach dem Schädlichen ein, daneben gesellten sich heimlich der Irrtum und der Schmerz. Was ein Elend, Gott erbarm!“

    Dann folgt wohl die Auseinandersetzung mit diesem, seinem eigenen Elend. Darüber muss ich mich wohl erbarmen, also die Barmherzigkeit gegen mich selbst üben und tun sowie tun und üben. Das macht heile. Dann sieht man auch die anderen Menschen mit ganz anderen Augen: Hey, die sind ja genauso Deepen doofe Bunzel wie ich selbst, was ein Elend!“

    „Wer das Elend in seinem Gegenüber sehen kann, der sieht keine Feinde mehr.“ Vollidiot

    … und erbarmt sich damit über sich selbst.

    Liken

  42. stonebridge sagt:

    @ Garten-Amsel ZA-Zahnarzttermin?

    @ jauhuchanam……für dich von mir…….http://www.wissenschaft.de/web/wissenschaft.de/leben-umwelt/psychologie/-/journal_content/56/12054/2865035

    Hey,die sind ja genauso Deepen doofe Bunzel wie ich selbst, was ein Elend. 😀 dieser Satz ist jetzt wissenschaftlich belegt. Typisch Mensch.

    Allen einen schönen Tag noch, muss jetzt echt raus in die Sonne.

    Namaste

    Tula

    Liken

  43. Vollidiot sagt:

    Ihr paraphrasiert schön über meinen Satz.
    Eigentlich wollte ich damit sagen: da schau her, da ist ein Bruder – und – auch er braucht J.C..
    Schiller: alle Menschen werden Brüder.
    Werden, nicht sind!

    Liken

  44. muktananda13 sagt:

    Hier ist die Insel der Selbst- Vergessenen.
    Das Land, wo das Licht sich selbst vergisst.
    Das Labyrinth, wo das Wissen sich selbst verirrt.
    Das Land, wo Unendlichkeit endlich wird , sie als solche sich wahrnimmt, wo die Einheit als Vielfalt wird.
    Das Land, wo die Selbst-Erinnerung als Erleuchtung der schwierigste Prozess ist- und darum, wo es am würdigsten ist.

    Liken

  45. Vollidiot sagt:

    Do is Thoms Blog vun de Illusion.
    Es Lischd hat sisch do vegess – drum leischdeds immer ibber uns.
    Es Wisse hat sisch veirrt – abber mir hans gfang – un lossens nimmi los.
    Drum sinn wir do die Herre/Fraue vun de Unendlischkeid.
    Ebbe drumm sin wir die Würdigschde in demm Land.

    Der Herr segne uns, er behüte uns und gebe uns Frieden.
    Amen

    Liken

  46. muktananda13 sagt:

    Erkenntnis im Lande des Selbst- Vergessens gleicht einem Juwel, das von allen gesucht und gepriesen wird.

    Liken

  47. muktananda13 sagt:

    Es gibt nichts größeres als dies .
    Es ist leichter, den Everest zu bewegen als sich ausgerechnet hierin wieder zu erkennen.

    Liken

  48. Vollidiot sagt:

    Muki
    Bitte nicht verallgemeinern.
    Dieses Juwel suche ich nicht noch preise ich es.
    Das mag mit meiner Trockennasenaffenabstammung zusammenhängen.
    Meine Erkenntnis ist wie die Nase eines Hundes und wie das Auge eines Hundes – Gerüche besetzen mein Hirn und sehe schwarz-grau-weiß.

    Liken

  49. muktananda13 sagt:

    DU nicht- doch all die freien Seelen, selbst die, welche noch die letzten Gipfel noch erklimmen auf anderen Bewusstseinsebenen .

    Liken

  50. jauhuchanam sagt:

    Liebe geb(r)ückte aus Stein 😉

    Erst einmal Danke für den Link.

    „„Die Frage ist nun, ob so etwas möglich ist und ob Gruppenleiter emotionale Harmonie in einer Arbeitsgruppe fördern können“, sagt Townsend.“
    Klar, wurden wieder nur Studentinnen getestet. 😉 Schließlich werden die Sklaven-Gesellschaften auf Arbeitsbienen umgestellt. LOL. 🙂 Ich habe auch schon die passenden Begriffe: MenschenfarmINNEN, die von DeppInnen doofinen BunzelInnen bearbeitet werden. Stress blockiert die Effektivität und damit die Funktionalität unserer Klassenlosen Kapitalgesellschaften. 🙂

    Ich hatte vor 34 Jahren mal das Vergnügen für ein paar Monate in einer Parfümerie-Abteilung eines großen Kaufhauskonzerns in Hamburg-Altona zu arbeiten; alles ArbeiterInnen-Bienen und ich die einzige Drohne, aber keine Königin weit und breit. 😉 Meine Jüte, wie waren die Arbeitsbienen im Stress und haben sich, meine Fresse, gegenseitig fertig gemacht. … auf Knien habe ich dem Lieben Gott gedankt, dass ich doch nicht als Weibchen geboren wurde … 😉

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu gehässig von mir.

    Liken

  51. stonebridge sagt:

    😀 nein das war nicht zu gehässig. Ist nur witzig…..mein Spruch ist, ach Gott bin ich froh kein Mann zu sein.

    Aber im Grunde ist das sowieso einerlei. 😉

    Namaste

    Tula

    Liken

  52. jauhuchanam sagt:

    Lieber Muktananda13,

    Schön, dass dein Bott nicht wieder Leck geschlagen ist, und du es diesmal rechtzeitig zu uns auf die Insel der Selbst-Vergessenen geschafft hast. Herzlich willkommen zurück. Wärme dich am Lagerfeuer unserer Illusionen. Seine göttlich Gnad georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu grüßet hiermit Unsere friedevolle Erleuchtung Muktananda13 mit einem אהבה גדול

    Dein Nick hat mich nun ein wenig beschäftigt. Da wollte ich genaueres wissen.

    Jetzt meine ich begriffen zu haben, dass du ja nur die in sich gewundene und zusammengerollte कुण्डलिनी, kuṇḍalinī, die sich da am Steißbein in uns verklemmt hat, erwecken willst, damit auch wir im Prozess der Erweckung der कुण्डलिनी die physikalische Realpräsenz von Swami Muktananda erfahren können. Warum teilst du uns das denn nicht gleich mit? Dann hätte ich dir doch sofort mitteilen können, dass ich bereits zu Frühstück mein Mittag gegessen habe.

    Liken

  53. jauhuchanam sagt:

    „Der Herr segne uns, er behüte uns und gebe uns Frieden.
    Amen

    Danke, der Herr segnet und behütet uns und beschenkt uns mit Frieden.

    Mit dem „behüten“, da muss ich mal den Joshua fragen, ob das noch zeitgemäß ist.
    Die Männlein hier tragen ja nicht mal mehr Hüte, um anzuzeigen, dass sie behütet sind.
    Und die Weibschen meinen, die Verhüllung mit einem Schleier, hätt was mit Unterdrückung
    zu tun und nicht damit, dass sie damit verdeutlichen, dass Gott sie selbst in seiner Liebe einge-
    hüllt hat, mit denen er den Behüteten deutlich zu verstehen gab, dass sie Sein und nicht unser sind.

    Liken

  54. Garten-Amsel sagt:

    @ Lieba *UHU* !
    Ich danke Dir für Dein Nach-wie-Vor-Früh-Stück-cheen 😀 .
    Danke, für das Schmunzeln, das Du mir heute zum Mitt-Tag geschenkt hast ! mfGriiiin 😉
    und:
    JaH ! ER TUT ES ! ER hat es immer schon getan und wird es auch weiter tun, wenn wir es nur zulassen.
    Seine Große Lebens-Liebe *Jahoshua* in den „Sitz des Verstandes“, in unser HERZ auf-nehmen,
    ein Heiliger Tempel werden, Seinem Heiligen Geiste eine Wohn-Stätte !
    und Danke auch für Deine *Froh-Botschaft* oben !
    Neues Denken braucht das Land ! JaH !
    *Glück-Auf !
    😀

    @Liebe Tula:
    Wurzel- und Nerven-Entfernugen … bei mia & Co. – Co schwer Herz-geschädigt -…
    Aber *JaH !* , ER ließ keinen von uns gehen.Wir hätten noch Seine Aufgabe zu erledigen, meinte ER leise lächelnd.
    Liebe Grüße von Mia !
    😉

    @ *V*oll*Y*:
    „Ihr paraphrasiert schön über meinen Satz.
    Eigentlich wollte ich damit sagen: da schau her, da ist ein Bruder – und – auch er braucht J.C..“
    – ICH finde, es ist ein genialer Statz, den Du da geboren hast :
    „Wer das Elend in seinem Gegenüber sehen kann, der sieht keine Feinde mehr.“
    Das ist wie ein Grund-Einstieg zur Nächsten-Liebe, zum ersten Schritt für ein NEUES be-FREI-tes Mit-ein-anders ! auf einer bumi bahagia 😉 !
    Mit Dir würde ich gerne mal in aller Seelen-Ruhe unter 4 (oder gerne auch mehr 😉 ) „Augen“ reden … => JC.
    😀

    Liken

  55. muktananda13 sagt:

    Danke , Jauhu,auch schön dich wiederzusehen!
    Ich kann mein Boot immer dorthin lenken, wohin es mir beliebt .

    Liken

  56. jauhuchanam sagt:

    Bitte, muktananda13

    … wir sitzen alle in einem Boot?

    Nun denn, dann lenke mal schön! http://blickvonoben.wordpress.com/2014/02/06/von-prioritaten-und-konsequenzen/

    Liken

  57. muktananda13 sagt:

    Nun, als ich das begann, gabst du mir einen Schlag als ich mich in euer Boot begab…

    Liken

  58. jauhuchanam sagt:

    Ein Boot voller Narren

    Liken

  59. muktananda13 sagt:

    Lieber Thomram,Freund,

    ich sagte :

    WER D A S E I N E IN SEINEM GEGENÜBER ERKENNT , SIEHT KEINE FEINDE MEHR.

    Das ist die Quintessenz des Lebens in der Dualität.

    Liken

  60. muktananda13 sagt:

    Der wahre Meister der Wahrheit wohnt im Innen.

    Er spricht, wenn offene Herzen offene Ohren zulassen.

    Liken

  61. muktananda13 sagt:

    Sind diese nur halb offen , versteht man nur das, was man will.

    Liken

  62. jauhuchanam sagt:

    „Der wahre Meister der Wahrheit wohnt im Innen.

    Hat er denn auch einen Namen, dieser „Meister“?

    Ansonsten handelt es sich nämlich um schein.christliches Gefasel, das auch nur von einem „Vater im Himmel“ zu plappern weiß, ohne ihn zu kennen.

    Liken

  63. Garten-Amsel sagt:

    Lieber *UHU* !
    Ich danke Dir für Deinen weisen Flügel-Schlag in der tief-dunklen Nacht !
    und kucke ma da,da gehts um Mäuschen 😀 :
    >LESEN> http://www.initiative.cc/Artikel/2014_02_05_mausefalle.htm

    @Mu…13
    *UHUs* haben mE ein SEEEHR gutes Ge-Hör. Hören sie nicht sogar besser, als sie sehen ?!?

    Liken

  64. jauhuchanam sagt:

    Muktanada13 sagt: <„ich sagte : WER DAS EINE IN SEINEM GEGENÜBER ERKENNT , SIEHT KEINE FEINDE MEHR.“

    Vollidiot sagt: „Wer das Elend in seinem Gegenüber sehen kann, der sieht keine Feinde mehr.“

    jauhuchanam sagt: Wer in seinem Gegenüber sich selbst erkennen kann, sieht sein eigenes Elend: das erste Übel und damit den ersten Mangel des Guten, nämlich einen in die Irre gegangen Willen zu dem sich gegen den Willen die Unwissenheit in bezug auf das Tun und die Sucht nach dem Schädlichen einschlich, zur der sich zu unserem Verderben heimlich der Irrtum und der Schmerz gesellten.

    Er sieht sich also von lauter Feinden umgeben.
    Und laut sind sie. Mann hört sie schon von Ferne.
    Und Mann ist ihrer gewahr, denn sie toben in einem herum.

    Und Mann will sie nicht sehen, Mann will sie nicht hören. Mann leugnet sie und streitet sie doch ab. Und doch sind sie da. Machen ständig auf sich aufmerksam. Mann sucht ihnen zu entfliehen, aus Furcht, es nähme nie ein Ende. Mann hält sich die Hände vor die Augen, wie ein Kind, oder steckt die Finger in die Ohren und gibt sich damit der Illusion hin, weil Mann sie damit ja nicht sehen oder hören könne, wäre sie nicht mehr anwesend.

    Buntes wird dem Augen vorgeführt, die Münder reden vom schönen Wetter, obwohl der Orkan und das Wetter den Lebensbau bedrohen, schöne Klänge einer besseren Welt, werden den Ohren zart säuselnd zu geflüstert. „Und hier ist das Heil und dort die Erlösung“, hört Mann sie preisen, die Wechsler des Lebens auf dem Jahrmarkt der Welt, der sich nicht mal als Chaos verstellt. Doch schmal ist der Weg, die Pforte des Lebens blieb eng, will Mann entfliehen dem Tod der Verführung der Welt. [Welt = System der Lüge]

    jauhuchanam sagt: Wer in seinem Gegenüber den von Joshua erlösten Menschen erkennen kann, hat keine Feinde mehr.

    Freilich muss Mann, um dies erkennen zu können, zunächst erkennen, dass Mann selbst erlöst wurde.

    Liken

  65. jauhuchanam sagt:

    Mord
    -> Raub ist Mord auf Raten
    -> Menschenjagd führt zu Menschenraub, dieser zum Menschenhandel, dies zur Menschenhaltung = Sklaverei

    Sklaverei = Raub auf Raten, Raub auf Raten = Mord ⇔ Sklaverei = Mord

    Wie Wanderer richtig feststellt, überwindet die Liebe alles.
    Der richtige Glaube beseitigt den Schuldkomplex, der mit der Liebe überwunden wird.

    Der Schuldkomplex beruht auf einem falschen Glauben.
    Dieser falsche Glaube beruht auf einer Lüge.
    Diese Lüge besagt, der Mensch sei ein Böses Sein.
    Der falsche Glaube besagt, dass der Mensch deshalb schuldig sei.

    Da der Mensch kein Böses Sein ist und es gar keine Schuld gibt, überwindet Mann den Schuldkomplex praktisch dadurch, dass Mann der Lüge kein Gehör verschenkt und der Lehre vom Bösen Sein und der Schuld des Menschen nicht mehr glaubt!!!

    Nun sind wir leider so konditioniert, dass wir an “etwas” oder an “jemanden” glauben “müssen”.

    Daher ist es zunächst erforderlich den falschen Glauben durch einen richtigen Glauben zu ersetzen.
    Dieser richtige Glaube besteht nun darin, nicht mehr zu glauben, das der Mensch ein Böses sein und damit schuldig ist.

    Positiv formuliert.

    Ich glaube, dass der Mensch ein Absolut Gutes Sein Ist.
    Deshalb glaube ich, dass der Mensch Absolut heilig ist.

    Dem gegenüber steht eine gewalttätige Gedanken-Gewalt, eine Glaubens-GEWALT, die einige Milliarden Menschen jeden Tag das Mea Culpa denken, sprechen und tun lässt [Gedanken, Worte, Werke].

    Als Übung für mich selbst stelle ich dem das Mea Agape entgegen, die Gedanken-MACHT, die Glaubens-Macht:

    Die Lügen sind derart oft wiederholt worden,
    dass es keinen Schaden anrichtet, die Wahrheit,
    wie ein vierundzwanzigstündiges Mantra zu denken, zu reden und zu tun.
    Gedanken, Worte und Werke. Ein gutes Paradigma – lang genug missbraucht!

    Ich habe geliebt in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe gewahrheitet in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe befreit in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin gut, sehr gut in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin heilig, sehr heilig Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin frieden, sehr viel frieden Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin frei, ganz viel freier Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Joshua (Jesus), der Auferstande hat gelehrt: Wenn ihr in meiner Lehre BLEIBT, dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und dann wird euch die Wahrheit frei machen.

    Seine Lehre ist:

    Der Mensch Ist ein vollkommen Gutes Sein und deshalb ist der Mensch vollkommen heilig.

    Liken

  66. thomram sagt:

    @Jauhu
    Ich gehe 100 pro mit dir einig.
    Ich mache das, was du empfiehlst, täglich 234 mal.
    Als Herzamputierter und 10 DNS Beraubter setz ich meine ganze Energie ein, mein Herz zu sichten, zu öffnen, zu bewohnen sowie die schlafenden DNS zu kitzeln.

    Bin neugierig, wie es ist, wenn Kopf (DNS), Herz und Hand wieder so perfekt zusammenwirken werden, wie das damals mal war…

    Bis da hin geniesse ich die Froschsicht. Quaak. Und mache Hochsprungübung vom Grund des Brunnens rauf zum Brunnenrand.

    Liken

  67. thomram sagt:

    @Jauhu
    Du bist einverstanden?
    Ich ändere lediglich die Zeit in deinen ersten Mantras, setze sie von der Vorgegenwart in die Gegenwart – und stelle sie als Vater unser – entsprechenden Anruf unter Joshua ein.

    Ich interpretiere die von dir gewählte Vergangenheitsform da hin gehend:
    Du nimmst das Perfekt aus dem Gefühl, deine Vergangenheit müsse richtig gestellt werden.
    Das muss sie aber nicht. Sie ist, wie sie ist.

    Liken

  68. thomram sagt:

    @Jauhu
    du sagst
    „Freilich muss Mann, um dies erkennen zu können, zunächst erkennen, dass Mann selbst erlöst wurde.“

    Ich verschärfe:
    Freilich muss Mann erkennen, dass die Fesseln illusionärer Natur waren und sind, dass Mann in Wirklichkeit immer frei war und ist.

    D’accord?
    🙂

    Liken

  69. jauhuchanam sagt:

    Lieber ram das vo ei legt

    Als Herzamputierter und 10 DNS Beraubter

    Ich kann ja – warum ich dies manchmal bedauern tue, weiß ich noch nicht – keinem Menschen seinen in die Irre geleiteten Willen beweisen und wegnehmen. Die sich gegen unseren Willen eingeschlichene Unwissenheit in bezug auf das Tun und die Sucht nach dem Schädlichen, kann ich fast nicht enthüllen und Irrtum und Schmerz, die sich heimlich dazu gesellten, vermag ich kaum zu lindern, obwohl ich dann und wann in einem Moment der Gnade – wie ich es nenne, obschon ich weiß, dass auch dieses Wort zur Aufrechterhaltung der Täuschung wohl noch übler vergewaltigt wurde, als das Wort Liebe – mich und andere Menschen in Teilbereichen des menschlichen Lebens von einem in die Irre geleiteten Willen befreien, über besagte Unwissenheit aufklären, von der Sucht nach dem Schädlichen Befriedigung geben, von Irrtum befreien und von Krankheit und Schmerz heilen kann. Und ich weiß aus tausenden von eigenen Erfahrungen, wie leicht selbst mich – gerade wohl mich selbst – die grausame Wirklichkeit, der von Menschen errichteten Sklaverei, in den Augenblicken der Unaufmerksamkeit täuscht und hinter das Licht führt.

    Ein paar Gedanken zum Herz.

    Für einen ganzen Zeitraum meines Lebens hatte ich mich gewundert, warum ich nicht so sein kann, wie andere Menschen; warum gerade mir nicht das Glück beschieden sei, das Abitur mit Prüfung, eine Ausbildung abgeschlossen, einen Beruf, eine Frau und Familie, ein Haus, ein Volk und eine Heimat zu haben. Früh bemerkte ich, in was für eine Welt der Lügen und der Sklaverei, die mir als Freiheit und Wahrheit vermittelt wurde, ich hier hinein geraten bin. Dass, was ich für heilig ansah, waren die Leichenfelder der den Lügen zum Opfer gefallenen Menschen, dass, was ich als einen Duft meiner Nase gewahrte, war der süßliche Geruch der Verwesung bereits toter Lügen, dass, was meine Ohren für ein Flötenspiel Pans hielten, war die Dissonanz des Totentanz.

    Und mein Gehirn, das Gute, diese so wunderbare Netzwerk mit seinen erstaunlichen Organen, schenkte mir Halluzination auf Halluzination, damit ich durch die schönen Illusionen, die diese bieten, als ein ungestört Träumender, schlafwandelnd durch das Leben hätte wandeln können. Aber Träumer sind ganz schlechte Sklaven, weshalb ich unsanft und brutal von den Menschenjägern aufgestört wurde, die mir meinen Schlaf raubten, mich verschleppten und auf den Sklavenmärkten der Welt feilboten. Und so mancher Sklavenhalter erkannte wohl ein nützliches Potential für sich, und schnell wurden Jäger, Händler und Käufer sich über den Preis für mich einig. Aber ich brachte meinen Sklavenhaltern keinen Nutzen, sondern trug auf ihre Menschenfarmen Sorgen hinein und brachte durch meine endlosen Fragereien Unruhe unter die schon lange zur Sklaverei verdammten.

    Denn in meinem Herzen thront der Herr der Welt. Sein Eigentum Bin Ich. Sein Sklave wollt ich immer sein. Und ganz und gar und keineswegs ließ er sich von diesen Bunzeln seinen Georg nehmen.

    Soweit das Sprachbild.

    Ich habe also in vielen Berufsfeldern gearbeitet, war in Kirche und Staat, in religiösen Sekten und verschiedenen ideologischen Gruppen aktiv tätig, habe mich durch die Bücher der Welt gelesen, einen Teil der Welt, ihre Menschen und Kulturen, wenn auch nur oberflächlich, kennengelernt. Unter anderem habe ich in der Herz Chirurgie der Universität Hamburg meinen KRIEGSDIENST abgeleistet, der euphemistisch als „Zivildienst“ bezeichnet wurde.

    Aus dieser Erfahrung heraus, weiß ich, dass du kein Herz-Amputierte bist. Allerdings habe ich damals ein wenig verstanden, was wohl mit der Metapher ein steinernes Herz, ein Herz aus Stein, ein verhärtetes Herz, die sehr oft in den heiligen Schriften verwendet wird, auch gemeint ist, denn wenn die Arterien verkalkt sind, die zum Infarkt führen, so ist „verkalkt“ keine Metapher, das Zeuch ist echt steinhart. Und diese Verhärtung beruht nicht nur auf der Ernährung und Lebensweise eines Menschen, sondern auch darauf, wie der denkt und empfindet. Das Gleiche trifft auf die Metapher feistes oder fettes Herz zu – äußerlich kann so ein Mensch kerngesund und wie eine total athletische und schöne Frau aussehen, liegt er erst einmal auf dem OP-Tisch, ist die angebliche Frau tatsächlich ein richtiger Mann, dessen Herz von einer feisten, fetten Schicht umgeben ist, die fast seinen biologischen Tod verursacht hätte. Oh, Gott – und ich war damals gerade zwanzig und eine Drohne, die weder den Bienenstock finden konnte noch meine Königin! 🙂

    Ich bin ja trotz besseren Wissens ein gewohnter Sucht-Raucher und die Erfahrungen aus dem Krankenhaus haben mich gelehrt, dass du kein amputiertes Herz hast, sondern ein verengtes (wieder eine Metapher aus der Bibel). Das bedeutet entweder, dass bereits Kalkablagerung in den Herzkranzgefäßen vorhanden sind. Du hast also ein steinernes Herz, ein Herz aus Stein, ein verhärtetes Herz , welches dadurch ein verengtes ist, was unter Umständen auch ein feistes oder fettes Herz sein könnte, was ich aber nicht vermute, weil du ja beruflich Orgel gespielt hast, wobei ich natürlich nicht weiß, ob du überhaupt noch ein Instrument spielst oder die Arterien durch Gesang reinigst und sie damit vor einer schnellen Verkalkung bewahrst. Egal. So etwas führt jedenfalls immer auch zu einem Sauerstoffmangel des Gehirns und seiner Organe. Weil entweder die körperlichen Ursachen dafür nicht bekannt sind oder – das ist häufiger der Fall – es rundweg abgestritten und geleugnet wird – dass man ein steinernes Herz, ein Herz aus Stein, ein verhärtetes Herz, gar ein feistes und verfettetes habe produziert, das Gehirn Wahngebilde, die aber in der Wirklichkeit nicht existieren. Es ist sogar bereit den größten Unsinn zu glauben, sich die Bedrohung des eigenen Lebens zu erklären und der Mensch hält, wie so oft, den Schein für das Sein.

    Bekommt das Gehirn wieder genügend Sauerstoff zugeführt, sind in einem Nu alle Echsen-Wesen, die einem das Herz amputiert hätten und
    10 DNS geraubt haben sollen, auch wieder verschwunden.

    Gestern schrieb ich dem Erhaben Seligen Seiner Würde Großen Muktananda13 folgendes
    mit dem Unterton von Hohn und Spott / ich bekenne mich im Sinne der Anklage für schuldig / und tue Buße in Staub und Asche /

    Jetzt meine ich begriffen zu haben, dass du ja nur die in sich gewundene und zusammengerollte कुण्डलिनी, kuṇḍalinī, die sich da am Steißbein in uns verklemmt hat, erwecken willst, damit auch wir im Prozess der Erweckung der कुण्डलिनी die physikalische Realpräsenz von Swami Muktananda erfahren können.

    Die in sich gewundene und zusammengerollte कुण्डलिनी, kuṇḍalinī, die sich da am Steißbein in uns verklemmt hat, sollte wirklich erweckt werden.

    Leider ist es so, dass Bunzel auch davon keine Ahnung hat und sich daher von allen möglichen Scharlatanen verführen lässt, die wohl wissen, wie sie zu erwecken ist, aber ihre Erweckungspraxis nur aus Sensationsgier und um damit Schand-Gewinn zu erwerben und ihre Opfer sexuell zu
    mißbrauchen ausüben. Ich habe das leider in vielen christlichen und einigen „hinduistischen“ Kreisen beobachtet und gesehen, welch großer Schaden damit angerichtet wurde und wird. Viele Menschen, die ich kannte, haben sich unter anderem deshalb das Leben genommen, leiden seit Jahren unter klinischen Depressionen und den furchtbarsten Psychosen.

    Ich wollte aber nichts gegen कुण्डलिनी (Übertragen „Schlange“) oder den Heiligen Geist geredet wissen. DENN

    Ich habe geliebt in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe gewahrheitet in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich habe befreit in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin gut, sehr gut in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin heilig, sehr heilig Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin frieden, sehr viel frieden Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Ich bin frei, ganz viel freier Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

    Möge der Mensch in der Lehre Joshuas BLEIBEN,
    damit er die Wahrheit erkenne und durch sie die Freiheit erfährt.

    A-GA-PE A-GA-PE A-GA-PE

    H.E. GD HRM HMSG CT MMM
    Seine Göttliche Gnade

    georg löding

    राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

    Magistra Magnificus Metamagicus
    Würdenträger ewiger Unantastbarkeit

    Liken

  70. jauhuchanam sagt:

    „Ich verschärfe:
    Freilich muss Mann erkennen, dass die Fesseln illusionärer Natur waren und sind, dass Mann in Wirklichkeit immer frei war und ist.

    Das ist hohe Theologie und Meisterschaft in der Philosophie. Ein heilig Ding nicht für Hunde bestimmt, kostbare Perlen nicht für die Schweine, die hier natürlich auch mitlesen und es benutzen, um mit den Worten der Wahrheit ihre Lügen zu untermauern.

    Die Fesseln sind konkreter Natur … Joshua spricht von der konkreten Sklaverei … es hat ihn sein Leben gekostet – auch wenn es in Wahrheit seine eigene und freiwillige Entscheidung gewesen ist … [Metapher aus.]

    Liken

  71. thomram sagt:

    @Uhu
    Sehr gut ge- u- huut, Junge. Dank dir. Schön gut Balsam alles von dir. Dank dir, Uhuuu.

    In der Schnelle schrubte ich „amputiertes Herz“. Ich meinte damit durchaus die kranken Verformungen, die du beschreibst. Materiell sowie sinnbildlich, versteht sich.

    Ganz werden.
    Ganz werden könnte heissen: Alles wieder verbunden wissen. Alles ist wieder miteinander verbunden und ineinander verwoben.

    Altfreund Pestalozzi, der Kinderfreund, sprach von „Kopf, Herz und Hand“, welche gebildet werden mögen. Kopf, Herz und Hand, das leuchtet mir ein. Da ist alles drin.

    Und wir schaffen es in unserem Alltag, bei den gewöhnlichen Handlungen. Nur meditieren halte ich für wenig erfolgversprechend, wie auch ausschliesslich mit den Händen chrampfen (schwer arbeiten) oder nur dem Hirn den dreifachen Salto mit vierfacher Schraube beibringen.

    Hirn und Handtraining können unser einer alle ziemlich gut. Aber das Herz! Das Herz! Wo ist das Herz!

    Liken

  72. thomram sagt:

    @Jauhu
    „kostbare Perlen nicht für die Schweine, die hier natürlich auch mitlesen und es benutzen, um mit den Worten der Wahrheit ihre Lügen zu untermauern.“
    Es gibt eine Ecke, auswärts, da spiele ich den Aufpasser.
    So ähnlich wie bei AVAAZ, welche ich neulich auf dem falschen Fuss erwischt habe, setz ich mich gelegentlich gemütlich hin, eine rauchend, und nehm still auf, was gewisse Botschafter so von sich geben.

    Wahrlich können sie von dir, mir und allen hier und in 1000 andern Quellen Weisheit locker abschreiben, neu mischen und dann einen neuen Quark bringen, welcher bis zu 99% guten Lebenskompass bildet.

    Es macht mir Spass, das eine Prozent zu erhaschen und dann, zack, ein bisschen die Guillotine sausen zu lassen.
    LoL, es ist meine Freizeitbeschäftigung im Net. In frühern Leben Robin Hood- ähnlich wohl, jetzt als Alien – Beleuchter.
    Ich kann DENEN ein Kompliment machen. Sie verraten sich sehr sehr selten.

    Liken

  73. Vollidiot sagt:

    Thom
    Wo ist das Herz?
    Das soll verrecken.
    Programm der NWO.
    Alle sollen Buckeln, Denken, wenn überhaupt, nur das was sie sollen und darum wird das Herz verkümmern.
    Dein Feind soll sein: der Nächste, Kollege, Mitschüler.
    Also Konkurrenz und Angst.
    Bin gespannt wie lange und wie weit das „Spiel“ geht.
    Der Himo manipulo ersetzt die Menschen, die, wie Paulus sagte, ihr Bestes für ihr gemeinschaftliches Leben einbringen.

    Liken

  74. thomram sagt:

    @Volli
    Harrg, ja, wer von uns ist nicht gespannt.
    Umso entschiedener heisst es immer wieder ins Hierjetzt gehen, statt töricht und eh erfolglos über die Zukunft zu rätseln. Ich habe mich jeden Tag 7 bis 700 Mal zu entscheiden: Will ich in Vergangenheit / Zukunft irren oder will ich im Jetzt meine Absichten leben.

    Liken

  75. Vollidiot sagt:

    Logo Thom
    nur jetzt kann ich ändern.
    Wenn ich will.
    Morgen auch – aber habe ich gestern schon?
    Oder nicht – dann morgen lieber auch nicht.
    Und erst heut…………………..

    Liken

  76. Petra von Haldem sagt:

    Wer hat das neue Herz errungen?
    Kennt ihn-
    ist Freund zur Seite und Gemahl.
    Ihm fällt wie mir im Ringen ab die Qual
    Die Wanderung ward heilig freie Wahl.
    Das alte Herz ist aufgesprungen

    o Freund –
    wie soll ich diese brache Weite füllen?

    Kann ich doch nichts
    als wach und wahrer in mir hören
    Kann ich doch nichts
    als weniger und zarter werden
    Kann ich doch nichts
    als den Beginn
    ganz sehnsuchtsfrei
    um Dich zu frei’n –

    Ach – seit der langen Nacht
    bin ich so wund und ohne Hüllen.
    Ganz leise lebe ich in Deinen Schutz mich ein.

    Mein Herz ist nicht in engem Raum
    in meiner Mitte
    Mein neues Herz ist um mich –
    mein Organ
    Ich bin in ihm und lenke seine Atemschritte
    in dieser langen Nacht fing erst das neue Hämmern an –

    P.v.H. 1983

    Liken

  77. muktananda13 sagt:

    Guten Morgen dir und auch allen hier, Petra!

    Sehr schön geschrieben! Ja ,es ist das Herz, was das Tor zur Göttlichkeit ist- und doch ist es mitten in der Brust: da wohnt die Essenz des Herzens, das Eine, Gott, der zum Mensch ward- DAS LICHT IN DER WELT DER FORMEN , ALS MENSCH , ALS WESEN.

    Liken

  78. jauhuchanam sagt:

    „Ganz werden könnte heissen: Alles wieder verbunden wissen“

    Ganz werden
    ist erkennen,
    dass es ganz
    Ist

    Die Wahrheit Ist
    es gibt keinen Mangel
    Alles ist

    reichlich

    vorhanden
    zur Genüge
    zum Teilen
    Im Vertrauen

    Doch die Habgier,
    dieser Weltenbrand
    die Wurzel aller Übel

    kann nicht teilen,
    nur verzehren

    muss lügen
    muss jagen
    muss rauben
    muss morden

    entfacht von der Furcht
    getrieben von der Angst

    einem Feuer gleich

    dass, je mehr es frißt
    desto hungriger wird es
    doch hat es alles gefressen
    so stirbt es

    Liken

  79. jauhuchanam sagt:

    „Aber das Herz! Das Herz! Wo ist das Herz!“

    Wenn ich meinen Sohn zur Schule fahre, höre ich dabei klassische Musik von einem Sender
    und 10 vor 8 gibt da die „Morgenandacht“. Diese Woche versuchte eine Theologin zu unterhalten.
    Ein paar Krümmel fielen heute Morgen runter, sie zitierte einen Theologen des 17. Jahrhunderts:

    Wenn du fragst, wo Gott ist, so wisse: überall
    Willst du wissen, wo er ist, dann fasse dich an deine Brust,
    dann kannst du ihn berühren.

    Liken

  80. muktananda13 sagt:

    Jawohl, Jauchu, jawohl!

    Nichts gibt´s , was nicht Gott ist!

    Nur dies zu verkennen gebiert Leid…

    Liken

  81. jauhuchanam sagt:

    Alles hat seine Zeit, muktananda13

    Liken

  82. muktananda13 sagt:

    Ja.
    Selbst-Erkenntnis ist ein Prozess, der sich mit Zeit im Raum abspielt.

    Manchmal , benötigt man nur `nen Funke , der vom Winde getragen den bereiteten Heuhaufen das Feuer der Erweckung anzündet.

    Liken

  83. jauhuchanam sagt:

    Der Begriff, allein das Wort „Erweckung“ ist bei mir empirisch vorbelastet …

    Damit verbinde ich viel Lug & Betrug, mit denen vielen arbeitsscheu und arbeitsunwillig gewordenen Sklaven, die die Sinnlosigkeit der Sklaverei erkannten, der Sand des Verderbens in ihre Augen gestreut wurde …

    Aber auch du hast ja erkannt, es ist nur ein Strohfeuer, sonst hättest du sicherlich nicht von einem Heuhaufen gesprochen …

    Liken

  84. muktananda13 sagt:

    Geistige Erweckung ist und bleibt das Ziel des Lebens in der Illusionsblase von Zeit und Raum, als „Teil “ des Bewusstseins, was nie trennbar ist…

    Geistiges Schlafen ist der geistige Zustand, der zwar keine körperliche hervorruft, jedoch das komplette Wesen (sich) als separat vom Ganzen wahrnehmen lässt.

    Liken

  85. Vollidiot sagt:

    Mensch Muki,
    merkst Du nicht, daß Du mit dem Spruch: ………….des Lebens in der Illusionsblase von Zeit und Raum………………
    Gott lästerst?
    Hat dieser nicht gesagt, daß seine Schöpfung sehr gut sei?
    Und Du erkennst das nicht an.
    Du bist wirklich ein standfester Solitär mit Deinem Urteil.
    Oder ahnst Du des Gottes Dämmerung – siehst also durch das Abendrot des Christentums das Morgenrot der neuen Götter?

    Liken

  86. Garten-Amsel sagt:

    Meinen Herz-Verbund-Dank Euch allen ! 😉
    Mein Herz hüpft, wennich diesen Danke-Gesang höre !
    Möget auch Ihr mit mir ein bißchen hoch-hüpfen können ! 😀
    -und dann werd ich mich mal um das HIER kümmern.-
    Bis denne !

    „Hans Söllner – Loben Und Preisen“

    Liken

  87. thomram sagt:

    @Volli
    isch kriig misch nischd meh einn.

    Da lästert einer Gott. Hofnarr Vollidiot saget so.

    Also wenn schon Gott, dann schon Gott. Was sollte den kümmern, wenn ein Würstchen in Süddeutschelland Gott gering achten tuten sollt?

    Und DAS vom vollen Idioten!

    Ich hatt vor 3 Minuten die lustige Vision: Die hier geistig Verbundenen treffen sich, sehen sich aber erst mal nicht.
    Jeder hat unermesslich Kostüm zur Verfügung und kleidet sich seiner menschlichen Rolle entsprechend.
    Dann gibt es Aufritt.
    Alle zur gleichen Zeit durch verschiedene Eingänge auf die Bühne. Einige mit Masken, andere ohne. Kleider haha jans verschieden. Ich komm als Lord Nelson, keine Frage.
    Dann tanzt jeder wortlos seine rolle. gleichzeitig.
    Dann spricht jeder sein Ding. Maximal 2 Minuten.
    Dann gibt es Bier oder Wasser oder was.

    ich will das machen. Im Laufe der näxten 3 Jahrs.

    Liken

  88. muktananda13 sagt:

    Ja, Thommy,

    kommst der Wahrheit immer näher.

    WO GEDANKEN UND WORTE AUFHÖREN, FÄNGT DIE WIRKLICHKEIT AN.

    Sie wohnt dort, wo Vielfalt aufhört.

    Liken

  89. muktananda13 sagt:

    Hier ist die Bühne, wo so ein Treffen im unbewussten Zustand ständig stattfindet.

    Liken

  90. muktananda13 sagt:

    Für den Verstand, ist Liebe überflüssig.
    Für das Herz, ist Verstand überflüssig.

    Wobei das Tor zur Wirklichkeit ist das Herz.
    Hier wohnt die Essenz der Göttlichkeit.

    Wer hier eintrit, geht als Narr ein und kommt als Weise raus.

    Liken

  91. Vollidiot sagt:

    Mein Kostüm könnte ein Suspensorium sein.
    Und ich könnte höchstens zu einem Swing tanzen.
    Und dann ein paar Stangen Schützengarten.
    Schmatz.

    Liken

  92. Vollidiot sagt:

    Und Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbilde.
    Er schuf Feuer und Wasser – wie in ihm selber.
    Verstand und Herz – die Dualität schlechthin – und der Heilige Geist (der Trinität Dritter) sah es und wunderte sich darob.
    Sagte aber nix.
    Und dachte bei sich: an Pfingsten werd ich mich ausschütten.
    Dann werd ichs denen aber zeigen.

    Liken

  93. muktananda13 sagt:

    Hör auf dein Herz,sei nur das Herz,
    Da wohnt dein Licht, das nie kennt Schmerz,
    Das Denken nur beruhige,
    Die Sinne du nur bändige,
    So nur wirst finden du das Tor,
    So bleibt draußen all Staub und Moor.

    Liken

  94. jauhuchanam sagt:

    „Geistige Erweckung ist und bleibt das Ziel des Lebens“

    Und genau das ist es, was der in die Irre gegangene Wille so blubbern tut!

    Das ist es, mit denen die an Gott Glaubenden immer und immer wieder verführt werden,
    und mit denen ihnen der Sand des Verderbens in die Augen gestreut wird – zu ihrem UNHEIL!!!
    egal über die Prediger des Verderbens mit कुण्डलिनी (Übertragen “Schlange”) oder dem Heiligen Geist daherkommen.
    Diese henotheistischen „Erfahrungen“ stoßen zwar das Tor zur Geistigen Erweckung auf, aber weil die Erfahrung, die der Mensch in diesem Zustand real sind, hält er Bunzel, der er ist und Deppen-Doof dazu, die Erfahrung selbst für die einzige Gottheit oder ein Nirwana, womit dann die Sklaven so richtig an der Nase herum geführt werden können.

    Aber Paulus schrieb ja bereits, dass es sich um Irrtümer handelt, die Gott selbst sendet, um jenen eine Strafe an sich selbst zu ermöglichen, die ihre Verehrung dem Geschöpften und den Erfahrungen darbieten, weil sie IHN, ihren Schöpfer verachten, obwohl er sogar sein eigenes Leben dafür hingab, sie zu befreien.

    „Geistige Erweckung ist und bleibt das Ziel des Lebens“
    Und genau das ist es, was der in die Irre gegangene Wille so blubbern tut!
    Denn er denkt nicht über das Denken nach und wird daher von den darauffolgenden Irrtümern getäuscht.

    Du irrst sehr muktananda13 mit deiner Behauptung.

    Geistige Erweckung ist nicht das Ziel des Lebens! Das ist auch nur eine der vielen Irrlehren der Kirche Satans, die durch den Heiligen Stuhl = Vatikan = Papst = Imperium verbreitet wurde.

    Erweckung ist ein Gnaden-Geschenk, dass dazu gedacht ist, yu dienen den Weg zum Ziel, erkennen zu können, um frei zu werden und frei zu bleiben.

    Das Ziel ist die reale und ganz praktische Freiheit des Menschen von JEDER Sklaverei.

    Und es handelt sich um eine Täuschung der Sklaven, wenn die Erweckung zum Geistigen letztendlich nur dazu dient und auch nur dazu benutzt wird, die Sklaven in ihrer Gefangenschaft zu betäuben, um sie darin halten zu können. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle ob diese Geistige Erweckung durch eine कुण्डलिनी Freisetzung oder eine Erfahrung mit und durch den Heiligen Geist erfolgt. Es spielt nicht einmal eine Rolle, ob ich mich damit selbst hinters Licht führe oder mich damit hinters Licht führen lasse. Die meisten, die sich damit selbst verführt haben, verbreiten ihren Wahn dann noch unter ihren Zeitgenossen als „Prediger des Evangeliums“ oder als „Guru“, Pastor, Bhagwan, Papst, Dalai Lama, buddhistischer Mönch, katholischer Priester, Swami, philosophischer Ideologe oder politischer Demagoge, die ihre „Schäfchen“ ins Trockene bringen. egal wie heilig sie scheinen oder in welcher Erleuchtung sie daher kommen oder welche neusten Erkenntnisse sie zu offenbaren haben.

    “ … wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Religösen ein Ärgernis und den Philosophischen eine Torheit; denen aber die wir Rufen, predigen wir Christus den gekreuzigten als Kraft Gottes und als Weisheit Gottes. denn die Dummheit Gottes ist weiser als die Weisheit der Menschen und die Schwachheit Gottes, stärker als die Kraft der Menschen [ … ] denn die dumm-batzigen Deppen doofen Bunzel hat sich Gott ausgesucht, um die Weisen zu beschämen, und das Schwache in der Welt hat er sich ausgesucht, um die Gewaltigen und Starken zu beschämen
    die in Erniedrigung geborenen, die verachteten und verschmähten zog er vor, damit kein Mensch vor Gott prahlen kann.“
    und sich einbilde, er habe sich selbst retten können.

    Liken

  95. muktananda13 sagt:

    DEIN Glaube, lieber Freund, kannst ruhig behalten.
    Vorurteile sind immer gerechtfertigt, doch wenn sie das Wesen und die Nachbarschaft versinken , sollten eiligst losgelassen werden.

    Bleib bitte kein Prediger einer längst zensierten und kaum verstandener Bibel eines Systems , das auch dich in die Irre führt.

    Man wird erst frei, wenn man ALLES samt Person loslässt.

    Liken

  96. muktananda13 sagt:

    DEIN-EN Glaube, natürlich…

    Liken

  97. muktananda13 sagt:

    Und vergiss dabei bitte nicht:

    ANGRIFF IST DAS GRÖßTE ZEICHEN DER UNTERENTWICKLUNG.

    Alles, was primitiv ist, greift an .

    Ausnahmslos.Weil es das Ego dahinter ist. Je größer das Ego, umso verbitterter der Angriff.

    Liken

  98. Petra von Haldem sagt:

    hallo, auf-mukta,

    wer greift hier gerade was an?

    Alles, was primitiv ist, greift an .

    Kleine Kinder, z.B. , zum Be-greifen…….

    Was heißt eigentlich das Wort primitiv??

    🙂

    Liken

  99. Petra von Haldem sagt:

    @ Vollidiot

    *Sagte aber nix. Und dachte bei sich: an Pfingsten werd ich mich ausschütten. Dann werd ichs denen aber zeigen.*

    Jubel. es raubt mir den letzten Rest Verstand…
    ach , neid, neid, käme mir doch einmal im Leben auch ein so wohl gelungenes Etwas zu Hirn und Papier.

    Los, rauf aufs Ehrentreppchen zur heimholung der hooligoaschtmedallje

    Liken

  100. muktananda13 sagt:

    Greifen und Begreifen ist nicht Angreifen.

    Im Gegenteil: wo kein Begreifen, dann greifen zum Angreifen.

    prim -itiv von primus= das Erste , tivus von, zu

    Am Anfang Gebliebenes, Stagniert, Unter(Un)entwickelt .

    Liken

  101. jauhuchanam sagt:

    Welchen Glauben habe ich den angeboten, den ich behalten soll?

    Und welche Vorurteile meinst du denn, die ich hätte?

    Im Übrigen ist „die Bibel des Systems“ nicht „meine“ Bibel – das ist eben dein Vorurteil, weil du die heiligen Schriften weder kennst noch mit dem Auferstanden vertraut bist. Das „die Bibel des Systems“ eine verfälschte, zensierte und damit falsche und unheilige ist, weiß ich. Und dass sie als Mittel der Gewalt und Verführung benutzt wird, damit die Sklaven ihre Sklaverei nicht erkennen, sehe ich auch sehr deutlich.

    Auch bin ich noch nie in meinem Leben ein Prediger der Bibel gewesen und habe auch nicht vor, ein solcher zu werden, denn es gehört ja gerade zum System der Lüge dazu über etwas und von etwas (Bibel, einem Thema, einer Lehre) zu predigen, von dem gerade niemand etwas verstehen kann, weil es es nicht gibt (wie etwa „Schuld“, das Nichts, die Hölle, das Fegefeuer, das Rad des Karmas, Wiedergeburt, Nirwana und all der andere Unsinn, wie etwa das Gott der Schöpfer wäre in dem Sinne, wie es nach Vorgabe des System verstanden werden soll und wie es von den allermeisten wohl auch verstanden wird). Wenn ich denn überhaupt „predige“ ist es eine Wiederholung oder Wiedergabe des Evangeliums des Auferstanden und wer er ist und ein Vergleich zwischen dem, was das System der Lüge an Lügen verbreitet und dem Evangelium, das den Menschen mit der Wahrheit bekanntmacht und konfrontiert, aber vor allem mit dem Auferstanden selbst bekannt macht, woran kein System in dieser Welt überhaupt ein Interesse haben kann, denn diese können nur ihre eigenen Interessen verfolgen und noch nicht einmal ein einziges Interesse eines einzigen Menschen. Denn das eine ist immer Sklaverei, während Er die Freiheit ist.


    „Man wird erst frei, wenn man ALLES samt Person loslässt.“

    Ich kann dir das schon deshalb nicht glauben, weil ich dich nicht für Klüger halte, als den Auferstanden, der das Ganze Gegenteil von dem gelehrt hat, was du in deinem Satz behauptest.

    Denn „BLEIBEN“ ist ja wohl das Gegenteil von „Loslassen“, oder? Also nicht dadurch dass ich ALLES loslasse, werde ich frei, sondern, dass ich in Seiner Lehre BLEIBE, weil ich erst dann die Wahrheit erkenne, die mich befreit. Und das ist einfach eine einfache und sehr schlichte Wahrheit, die ich nicht wegen irgendeiner religösen, philosophischen, theologischen oder theoretischen Annahme verwerfen werde oder durch eine durch nichts zu belegende Behauptung aufgebe.

    „ANGRIFF IST DAS GRÖßTE ZEICHEN DER UNTERENTWICKLUNG.“

    Ja, da frage ich mich dann aber schon, warum gerade du mich dann angreifst und mir ständig etwas unterstellst, was ich weder denke noch glaube.

    Dass Angriff ein Zeichen von Unterentwicklung sein KANN, ist möglich, das größte Zeichen wird es damit nicht.
    Aus der Postion einer Unterentwicklung ist es häufig aus strategischen Gründen der größte Vorteil innerhalb einer Taktik selbst die Initiative zu ergreifen und den Angriff zu starten; und unter bestimmten Umständen ist Angriff immer noch das beste Mittel der Verteidigung, denn der Mensch ist ja aufgefordert und damit gewarnt, sich nicht wieder unter ein knechtisches Joch zu begeben, nach dem er von Christus befreit wurde.

    Aber nachdem du mich ja schon mit dem Brot backen aufziehen wolltest, solltest du es jetzt vielleicht einmal mit einem Kuchen versuchen. Vielleicht fällt dir da ja genau so etwas schlaues zu ein, „wie einen Teig vor sich haben“. 🙂

    „Alles, was primitiv ist, greift an.“

    Bitte lerne den Unterschied zwischen „Was“ und „Wer“!

    Ich bin ein ‚Wer‘, kein ‚Was‘, kein Ding, nicht irgendeine Sache und damit nicht Dein Bunzel oder das PERSONAL DEUTSCH der BRD.
    Schließlich redest du hier nicht mit deines Gleichen, sondern mit mir, wenn du mich denn schon auf diese Art und Weise meinst ANGREIFEN zu müssen. Merke dir einfach für die Zukunft, dass ich nicht so blöde bin, wie ich tue. Und passe auf, wenn ich auf klug tue, da könntest vielleicht sogar du mich dran kriegen.

    Außerdem habe ich bereits häufig darauf hingewiesen, dass ich primitiv bin,
    da ich ja zu den Primaten gehören, den Trockennasenaffen der Gattung homo.

    Liken

  102. Petra von Haldem sagt:

    Illusionäre Vision? …… Nö, genau so……!

    seit 102 Kommentaren versuche ich den Leid-Titel 🙂 in seinem Wesen zu erfassen.
    Es gelingt mir nicht. Kann mir wer oder was helfen?

    Liken

  103. thomram sagt:

    Oh. Wenn eine Sprachkünstlerin wie PvH den Titel nicht versteht, dann habe ich mich gründlich vertan.

    ich mit titel er oben stehen sagen wollen versuchen das:

    Was Autor Stephan erzählt, gilt gemeinhin als nicht zu realisieren, ist mithin nicht nur nicht existent (also Vision), sondern auch nie zu verwirklichen (also illusionär). Zusammen kann sein Schreiben als illusionäre Vision betrachtet werden.

    Mit „Nö, genau so“ kommt meine sprachliche Nonchalance zum Durchbruch. Ein Lucky würde vielleicht zum Beispiel schreiben:
    „Ich halte es für möglich, nein, ich erwarte, dass die Vision von Stephan genau so, wie er sie erzählt, mittelfristig in die Praxis umgesetzt werden wird.“
    Bei thomram ist das dann halt eben nur „Nö, genau so“.

    Ich entschuldige mich, es war in keinster weise meine Absicht, mehr Sinn zu machen als vorhanden ist.

    Prust.

    Liken

  104. jauhuchanam sagt:

    Liebe Petra,

    „Stephans Vision der Gesellschaft mit Menschen, welche gerne nehmen, jedoch noch viel lieber geben – und aus diesem einfachen Grunde kein Geld mehr brauchen“ war aus meiner Sicht das „Thema“ und die Frage dazu war, ob es sich um eine illusionäre Vision dabei handelt, die bereits in der Titel-Überschrift mit „Ja!“ beantwortet wurde.

    Vom Prinzip her, wird nach kurzer Überlegung, wohl jeder zustimmen können, dass es sich zwar um eine Vision von einer besseren Gesellschaft handelt, es sich aber nicht um eine Illusion dabei handelt. Sie ist bereits Realität – jedenfalls für Stephan und all diejenigen, die so oder ähnlich leben, wie er. In dieser Realität kommt zwar zur Zeit noch „Geld“ vor, der Gelderwerb steht jedoch nicht im Vorder- und Mittelpunkt und ist nicht Grundlage und Antriebskraft, um die Arbeit zu erbringen, die notwendigerweise in einer komplexen Massengesellschaft – schon aus Gründen des ganz profanen Überlebens des Einzelnen als solchem, aber eben auch als Gesellschaft als Ganzer – getan werden muss.

    Auch ich selbst halte es nicht für eine Illusion, da es solche Gruppen schon Jahrhunderte gibt, die bereits – wenn sie auch von der Anzahl ihrer Teilnehmer im Vergleich zur Bevölkerung der Kommunistisch-Kapitalistischen gesellschaftlichen Ordnungen her gering scheinen – bereits selbst Gesellschaften innerhalb des weltumspannenden Sklaven-Systems geworden sind, denn um nicht anderes handelt es sich in Wirklichkeit bei dem von Václav Havel bezeichneten Systems der Lüge.

    Die Kommunistisch-Kapitalistische Ordnung der Gesellschaft verhindert aber von ihrem Wesen her die Umsetzung dieser Vision für die breite Masse der Gesellschaft, denn diese Gesellschaftsordnung dient ja gerade dazu, die Sklaverei aller Menschen durch das Systems der Lüge aufrecht zu erhalten, das wiederum selbst von der Philosophie, die RECHT, also IUS genannt wird getragen wird.

    Das Systems der Lüge basiert auf der Philosophie RECHT, die auch „Römisches Recht“ genannt wird. Das ist ihr Fundament.
    Dieses Systems der Lüge kann nur Sklaven-Gesellschaften schaffen, dies ist nämlich ihr einziges Ziel und damit auch ihre einzige Aufgabe, die es bis heute in hervorragender Weise umgesetzt hat.

    Innerhalb der Sklaven-Gesellschaften ist vieles „gut, recht und billig“, das steht für mich außer Frage und eigentlich außerhalb jeder vernünftigen Diskussion. Mein zentrales Problem ist, dass ich diese, als „illusionär“ bezeichneten, Visionen, ihre Modelhaftigkeit und in die richtige Richtung weisenden konkreten praktischen Umsetzungen, nicht ablehne, sondern sogar von Herzen befürworte, aber einfach weiß, dass sie zum Leidwesen aller, aber vor allem derer, die sie leben, im großem Schaden enden müssen.

    Das ist das Drama. Das ist ihre Tragik. Denn sie werden alle vom System der Lüge benutzt, um die weltumspannende Sklaverei aller Menschen aufrecht zu erhalten, auszubauen, auszubreiten und damit zu stärken und zum Sieg zu verhelfen.

    Und ich gehe nun einmal mit den Zwillingen Liebe und Freiheit schwanger, die ich einfach schützen muss. Und entweder Mann ist schwanger, oder eben nicht. Weil Männer aber natürlich nicht schwanger werden können, handelt es sich entweder um eine Wahrheit oder eben um einen Wunschtraum dabei. Da es aber Wahrheit ist, kann ich keine inneren Kompromisse mit dem System der Lüge eingehen, wenn ich auch praktisch äußerlich so tun muss, als gehörte ich noch dazu. Aber ich kann dennoch die Lügen beim Namen nennen. Das habe ich getan, das tue ich und das werde ich weiterhin tun.

    Denn für mich steht bei allem ja auch immer die Frage Gottes im Raum: Wo ist dein Bruder? Denn ich hörte sein Blut zu mir schreien, das die Erde aufgeleckt hat. Und ganz sicherlich antworte ich Gott nicht und verhöhne ihn damit, dass ich wie Kain, der seinen eigenen Bruder erschlug ein : Bin ich etwa der Hüter meines Bruders? entgegen schleudere, und damit vor mir selbst und allen anderen Menschen bezeugen würde, dass ich nicht nur nicht an Gott glaube, sondern damit ein Zeugnis wäre, dass es ihn gar nicht gäbe und damit wider die Kreuzigung lästere und damit Christus verhöhne und seine Auferstehung von den Toten leugne und offen abstreite. Nein, das werde ich sicherlich nicht, denn ich weiß nicht nur, dass mein Erlöser lebt, sondern auch Wer er ist.

    Und, wenn ein Papst oder Dalai Lama, die Queen oder Busch, der Kaiser, Gandhi, Hitler, Marx, Stalin, Merkel, Obama, Pol Pot, Putin, Buddha, Krishna, Mose oder „Tom, Dick and Harry“ oder ein Muktananda13 wieder die zu erkennende Wahrheit Irrtum reden und damit die Lügen der Welt verbreiten, dann sage ich das offen, denn sonst fördere ich ja gerade die Sklaverei, die ich hasse und zu der ich meinen kleinen Beitrag leiste, dass sie einstürzt. Ich will den Einsturz des System der Lüge und den im Sinne des Wortes absoluten Austausch, etwas komplett Neues, sozusagen, das Paradies und den Himmel auf Erden. Ich werde doch nicht das System der Lüge auch noch verbessern helfen. Denn dazu habe ich genug gesehen, vor allem, welchen Massenmord es jeden Tag begeht.

    Jeder Mensch mag damit anders umgehen. Die einen halten sich die Ohren zu und die Augen geschlossen oder blenden es durch irgendwelche religösen Übungen und Erfahrungen aus. Ich kann das halt nicht, ich halte die Augen auf, denn ich weiß, es sind die Menschen wie muktananda13, die das System immer als erstes verschlingt, wenn sie ihm nicht mehr nützlich erscheinen – als Buddhist sollte er doch wenigstens das Erkennen –

    Tibet ist doch gerade das Paradebeispiel dafür, was passiert, wenn die Realität ausgeblendet wird, die dann so ein dödel-doofes Oberhaupt, wie es der Dalai Lama dann ist, auch noch festigt, nach dem Motto: „Wirds-scho alles gut.“ Selbst in Reichtum [bin nicht blöde, auch ihm gehört eine Bank und er lebt nicht schlecht von den Zinsen, die dieses Schand-Gewinn und Wuchergeschäft einbringt] und Luxus leben, während sein eigenes Volk verreckt und untergeht, nö, dann doch lieber einer Merkel oder einem Obama hinterherlaufen und auf dem Leim gehen, aber mir vorwerfen, das System hätte mich in die Irre geführt, weil ich die heiligen Schriften lese und studiere und mich zur Kreuzigung und Auferstehung dessen bekenne, der mich erlöst hat.

    Manchmal piept es in den Leuten wirklich nicht richtig.

    Liken

  105. stonebridge sagt:

    Wow, hast du jauhuchanam diesen Satz durchgelesen und auch verinnerlicht, bitte atme gaaaaanz tief durch und probiers noch, den denken kann man diesen Satz nicht, er widerspricht sich fast bei jeden Wort.

    Und es handelt sich um eine Täuschung der Sklaven, wenn die Erweckung zum Geistigen letztendlich nur dazu dient und auch nur dazu benutzt wird, die Sklaven in ihrer Gefangenschaft zu betäuben, um sie darin halten zu können.

    Guten Morgen

    Tula

    Liken

  106. stonebridge sagt:

    Upps da hab ich wohl die neuen Kommentare verpasset, also wenn mein voriges Kommentar geklärt wurde, ist gut. Hab selber keine Zeit mehr dazu.

    Namáste

    tula

    Liken

  107. jauhuchanam sagt:

    @ stonebridge

    Ich freue mich, wenn du, wenn du wieder Zeit dazu hast, kurz sagen könntest, welche Widersprüche sich in meinem Satz verbergen.
    „Und es handelt sich um eine Täuschung der Sklaven, wenn die Erweckung zum Geistigen letztendlich nur dazu dient und auch nur dazu benutzt wird, die Sklaven in ihrer Gefangenschaft zu betäuben, um sie darin halten zu können.“

    Nach meiner Kenntnis und Erfahrung gibt es in allen Kulturen und Religionen und all den Gruppen, Grüppchen und Bewegungen, die es so gibt, von Zeit zu Zeit so etwas, was unter dem Schlagwort „Erweckung“ zusammengefasst wird. Darunter gibt es Massen- und Einzel-Erweckungen. Erweckung hängt immer mit phänomenologischen Ereignissen zusammen, die körperlicher und/oder psychischer und/oder mentaler Natur sind.

    Meist sind sie psychischer Natur, die sehr konkret physisch, also körperlich wirken und zu anderen Annahmen und Vermutungen als bisher im nach wie vor falschen Denkmuster eines Menschen führen. Nach dem Evangelium des Joshuas befindet sich der menschliche Verstand in einer Finsternis [Sprachbild/Metapher], es liegt ein irregeleiteter Wille im Menschen vor, der durch die Unwissenheit in Bezug auf das Tun und die Sucht nach dem Schädlichen geschwächt und durch Leid erschüttert und durch Irrtum getäuscht wurde und wird.

    Zur Veranschaulichung. Da ist ein Mensch, der glaubt an Gott, Allah, Krishna, Buddha oder sonst eine Gottheit oder er folgt irgendeiner der vielen anderen Philosophien und Religionen, die es so gibt. Nehme ich als Beispiel einen sogenannten Christen, der glaubt, dass da mal ein Mensch vor 2000 Jahren an irgendeinem Kreuz in irgend so einer unbedeutenden Stadt in einer total unbedeutenden Gegend irgendwo auf der Erde hingerichtet wurde. Diesem Menschen wird jetzt etwas von Buddha und seiner Lehre oder Krishna und den Hindu-Philosophen oder von Allah und seinem Propheten oder von Marx und seinem Dialektischen Materialismus erzählt. Er denkt darüber nach und findet das total logisch und schlüssig, was ihm da erzählt wird.

    Dies löst im Gehirn bestimmte Botenstoffe aus, die auf die Emotion wirken, dies setzt wiederum Botenstoffe frei, die auf den Körper wirken. Der Mensch wird davon „high“, dies kann sich in inneren Lichterscheinungen, Wärmegefühlen, Visionen und ekstatischen Verzückungszuständen und vielem anderen äußern. Die Bandbreite ist sehr weit. Es handelt sich dabei um eine henotheistische „Grunderfahrung“ im Leben eines Menschen. Eine Erweckung. Dieser unser Christ „glaubt“ von nun an, an etwas anderes. Er ist jetzt zum Beispiel dadurch Muslim geworden: „Natürlich sendet Gott nicht seinen eigenen Sohn, damit er an einem Kreuz stirbt – Gott hat gar keinen Sohn (welche Wahrheit!) – das war ein Prophet, den Gott aber noch vor der Hinrichtung retten konnte …“ Sein grundsätzlich falsches Denken, sein Denkmuster hat sich dadurch aber überhaupt gar nicht verändert. Er ist aus der Schuldkultur und das wird er auch nicht los, wenn er Krishna folgt oder Buddhas Lehren annimmt. Es ist vollkommen egal von welcher Richtung ein Mensch in eine andere Richtung dabei wechselt. Es ist lediglich ein Wechsel, gar kein Austausch.

    Diese Ereignisse können auch massenhaft aufkommen. Und – das ist eigentlich das Entscheidende – sie können geplant werden. Geplant werden von Menschen, die wissen, wie so etwas gemacht wird. Ich zum Beispiel weiß, wie das gemacht wird. Ich habe das durch meine Beobachtungen und Erfahrungen „studiert“ – und ich finde das total widerlich und abscheulich, dass Menschen so etwas mit anderen Menschen tun. Und es geht sogar soweit, dass sie Menschen benutzen es zu tun, ohne, dass die Menschen, die diese Techniken anwenden, selbst einmal merken, was sie da in Wahrheit vor Gott tun. Denn sie tun es ja nicht nur den Menschen an, sondern sie verüben ihre Verbrechen vor dem Herrn der Welt!

    Ich bin zwar ein gewaltig großer Bunzel, aber kein Blöder, sondern ein von Christus erlöster Trockennasenaffe der Art Mensch der Gattung homo und habe mir den Zoo auch von außen ansehen können.

    Liken

  108. stonebridge sagt:

    Wow …….jauhuchanam, ich lese ja normal nicht so lange Texte aber den hab ich jetzt gelesen und mein Fazit ist……..du wärst ein Typ mit dem man sich tagelang im Kaffeehaus plawan kann.

    Wo nimmst du das blos alles her?

    Sprichst du jetzt von einer geistigen Erweckung oder von einer geistigen Vernachtung?

    Namaste

    Tula

    Liken

  109. jauhuchanam sagt:

    Von der geistigen Vernachtung, die den „religiösen“ Bunzeln aller Religionen als „Erweckung“ schmackhaft gemacht wurde und wird!

    Nennt sich

    The Great Deception

    בגידה מַשָּׁאוֹן הגדול

    παραδίδωμι (paradidómi) / παραδοῖ (paradoi) -> „parodieren“ -> „Verrat“

    DIE Große Verführung oder DER Große Betrug

    aber im Kern / dem tiefen Sinn nach VERRAT

    Liken

  110. stonebridge sagt:

    Aha, du schmeißt also beide in einen Topf und wie bitte kann ich die zwei dann unterscheiden????? Kannst du mir das mal bitte erklären.

    Namaste

    tula

    Liken

  111. jauhuchanam sagt:

    „Wo nimmst du das blos alles her?“

    Ich habe schon immer sehr lange Texte gelesen. 😉
    Pflege meines Gehirns und seiner Organe. Das ist nicht nur aus Wasser und Stroh. 😉
    Die Beobachtung des Betruges der in den Kirchen geschieht, von der ich mal ausging,
    es handele sich, wenn nicht gerade um eine wahre, so doch um eine richtige Religion.
    Ist aber eine Religion der Lüge und des Betruges und des Verrates.
    Sprachbild: <Synagoge/Kirche Satans, Hure Babylon

    Liken

  112. stonebridge sagt:

    So stopp…..die Hure Babylon steht aber bereits seit 2000 Jahren drin und ich glaube so alt bist du noch nicht.
    Also, in der Bibel steht, das die Kirchen eine Hure der Geldmacht sind (so hab ich das in Erinnerung).
    Wieso hast du angenommen das die Kirche ein richtige Religion vertritt, obwohl die Bibel etwas anderes sagt.

    Liken

  113. muktananda13 sagt:

    Illusion (maya) ist das Verbleiben/Verkleben des Bewusstseins in/an seinen eigenen Erschaffungen.

    Diese sind:
    -Verwechselung mit der/Verkleben an der eigenen groben Form( Fleischkörper)
    -Verwechselung mit den eigenen feineren Formen – Gedankenwellen(Gedankenkörper)
    – Gefühlswellen(Gefühlskörper)

    Die virtuellen Erschaffungen des Verstandes sind die Hauptursache dieser Verklebung.

    Diese verursacht die als Leiden empfundene ,vorübergehende Erfahrung des Bewusstseins , welche unter der ununterbrochenen Wirkungsweise von Ursache und Wirkung steht(karma). Das ständige Wechseln der notwendigen Form des Bewusstseins (Wiedergeburt) verursacht Vergessen der vorangegangen , bereits erfahrenen Form -annahmen .

    Die Vermehrung der zwanghaft notwendigen Bewusstseinserscheinungen (Wiedergeburten) in/als seine-n eigenen manifestierten Formen verursacht Langzeit-Vergessenheit, welche ein Schneeballsystem der Inkarnationen für das Bewusstsein entwickelt ,was immer schwierigere Bedingungen für die Wiedererkennung dessen als Selbstbefreiungsprozess zulässt.

    Liken

  114. muktananda13 sagt:

    Verstandeskonstrukte sind Gedankenwellen, welche aus eigenen Verflechtung eine Vernetzung für das Bewusstsein als Folge des Ausstarrens über eine Begebenheit.

    Gedanken sind jene Manifestation des Bewusstseins als Geistapparat , die , als Energieträger eine bestimmte Form als Welle in einer bestimmten Frequenz vorweisen und annehmen .

    Gefühle sind , wie die Gedanken auch, eine andere Manifestation des Bewusstseins, die ebenfalls als Energieträger eine bestimmte Form als Welle in einer anderen, bestimmten Frequenz vorweisen und annehmen.

    Diese zwei Arten der Bewusstseinskonstrukte (Erschaffungen) koexistieren im parallel und können auch unabhängig voneinander entwickelt werden.

    Dies sind die eigenen ,formlichen Manifestationen des Bewusstseins , welche dieses in sich ständig verschließen und Ursachen künftiger Grobformannahmen (Wiederverkörperungen, Wiedergeburten) sind.

    Liken

  115. muktananda13 sagt:

    Das Verbleiben des Bewusstseins im selbst entwickelten, manifestierten linearen Geschehen einer oder mehreren Dimensionsebenen aus /in Zeit-Raum ist das Hauptmerkmal des Verklebens dessen.

    Das lineare Denken und Fühlen sind insgesamt als einzelne , stark verzerrte Uni-Realität des Bewusstseins, das an sich form- und zeitlos ist. Dies ist die Erschaffung der Unidimensionalität als Realität.

    Eine der Hauptmerkmale dieses eingeengte Uni-Dimensionalität ist das Eintauchen in vergangene selbst experimentierter Erfahrungen in der gegenwärtigen Form.

    Liken

  116. muktananda13 sagt:

    Der Gedanken und Gefühle sind auch als parallele Ausdrucksformen des Bewusstseins im ätherischen Bewegungsfeld zu verstehen.

    Liken

  117. muktananda13 sagt:

    Das ständige Bewegen des Bewusstseins in dem Feld eigener Erschaffungen oder Ausdrucksmöglichkeiten sind das Hauptmerkmal der Erfahrung des Bewusstseins als Vielfalt.

    Dies ist die virtuelle, holographische Selbst -Vermehrung des Bewusstseins als Ausdruck des eigenen , unerschöpflichen Erschaffungspotentials.

    Liken

  118. Petra von Haldem sagt:

    Wow!!!

    Wenn ich das richtig verstanden habe, nicht etwa gefühlt, dann habe ich Dich erschaffen.
    Toll!

    Oder könnte ich das auch anders verstehen, wenn ich Deine Inkarnationserfahrungen hätte?

    Brauche Hilfe!!

    Liken

  119. muktananda13 sagt:

    Nein. Du erschaffst an erster Stelle erschaffst du deinen eigenen Körper, an den du ständig nur „klebst“ und dadurch du nur Vielfalt als Realität erschaffst und sie auch wahrnimmst .

    All das, was man im Körper wahrnimmt ist Erschaffung, also künstliche, verzerrte, einseitige Realität des Bewusstseins.

    Du kannst nicht die(selbe) Inkarnationserfahrung anderer Individualität(en) haben.

    -ES GIBT NUR EIN BEWUSSTSEIN – ERSCHEINEND ALS VIELFALT IN SICH SELBST.

    Alle Individualitäten sind Reflexionen Desselben. Wie eine Hand mit mehrerern Fingern.

    Liken

  120. muktananda13 sagt:

    Erst wenn das Bewusstsein in sich ruht, also es nicht mehr in seiner eigenen, selbst erschaffenen Form mehr klebt, nimmt sich endlich wahr.

    Liken

  121. muktananda13 sagt:

    Da das Bewusstsein zum Individuum in einem Meer von Individuen wird(virtuelle Vervielfältigung), wird seine eigene Sicht dem zufolge stark eingeengt , eingeschränkt. Dies kann auch als Schlüssellochsicht angesehen werden.

    Liken

  122. muktananda13 sagt:

    Von der verformten Sicht des individualisierten , virtuell vervielfältigten Bewusstseins aus , ist oft Missbrauch und Widerstand eine selbst gewählte Erfahrung des Bewusstseins in EINEM Bewegungsfeld(Dimension).

    Liken

  123. muktananda13 sagt:

    Aber jede Erfahrung ist eine virtuelle , da nur die geborene, virtuelle , vorübergehende Individualität damit /davon gespeist wird – ungeachtet dessen, wie die Wahrnehmung dieser in dem virtuellem Fenster(Dimension) vermittelt wird.

    Liken

  124. Petra von Haldem sagt:

    *Du kannst nicht die(selbe) Inkarnationserfahrung anderer Individualität(en) haben. *

    Nicht?

    Da steht grad Deine WeisheitsQUELLE neben der meinen, oder gegenüber.

    oder sollte ich sagen Deine WeisheitsERSCHAFFUNG………

    *……………..ist Erschaffung, also künstliche, verzerrte, einseitige Realität ………………* schade eigentlich, wenn es nur so wäre……………………

    Einer meiner zentralen Sätze heißt:

    Die wirkliche Objektivität ist die Subjektivität.!

    Jetzt Du. 🙂

    Liken

  125. Garten-Amsel sagt:

    @PvH:
    Liebe, geliebte *Fels-InPvH* !!! Du hast mein ver-zagen-haftes Ruf-Stottern gehört !
    Du hast meine Zer-Strubbeligte Haar-Mähne gesehen ! Daaaanke Dir !

    Mein Scherben-Haufen will schon mit mir raufen,
    weil ich mich nicht genügend um ihn kümmere,
    sondern hier nur vor mich hin dümmere …
    Aber nu iss Deine Fage da ! Schlicht und klar.
    Und mein Herz, das lacht :
    Liebste *Fels-In PvH* das haste fein gemacht !
    Endlich kommt Licht in den Geister-Bahn…äh… den Tunnel !
    – Hoffe ich –

    Ps :
    Dein Gedicht über die Zartheit des Herzens hat mir SEEEEHR gut getan !
    Danke Dir dafür !
    Nur wer den Panzer um sein eignes Herz zerbricht, ent-deckt das helle schönes Lebens-Licht.
    😉
    ——
    ohhhh … eben kam ´ne AW, die mir aber leider keine ist. 😦
    Ich glaube, ich steige lieber aus. Diese Inka-Geister-Bahn ist mir nicht mehr geheuer…
    😦
    „Wie die 5 Finger einer Hand“ … und das dann aber nicht inkarniert ? oder doch ? das ist mir zu hoch.
    Ich brauch jetze was Seelen-Wärmendes, glaube ich, zumindest was Tröstliches , sonst heuel ich noch ganz un-karniert … neee, ich will nicht mehr.
    Nein, und ich will auch keine Schlüssel-Loch-Durch-Sicht mehr. Passe sowieso nich duarch.
    Da könnt Ihr noch so nach-stopfen, es schiebt nix weiter … fürchte, mein Ver-Stehen will hier nicht mehr weitergehen.
    – Kannste mia Bescheid sagen , wenn die Luft -egal, ob in-oder un-kariert- wieda rein-versteh-bar ist ?-
    😦

    Liken

  126. jauhuchanam sagt:

    Ich schmeiße nicht beides in einen Topf.

    Diese „inneren“ Erfahrungen, wie etwa Licht, Wärme, Freude, tiefe innere Ruhe, Glückseligkeit, Frieden, Liebe usw., sind ja wirkliche und echte, da sie ja nicht nur gedanklich wahrgenommen werden, sondern mit dem Tages-Bewusstsein und sich in konkreten körperlichen, also physisch auch von Außen wahrnehmbaren und messbaren Aktionen/Reaktionen des Körpers äußern – mit hochentwickelten Kameras können heute sogar die Licht- und Energieströme, die bei den hinduistischen/buddhistischen philosophischen Schulen sehr genau beschrieben werden, sichtbar gemacht werden.

    Diese „Phänomene“ sind etwas total Normales! Diese total normalen „Phänomene“, werden, je nach dem aus welchem Kulturkreis ein Mensch kommt, aber als etwas „Besonderes“, „Einmaliges“, als „Erweckung“ oder als BEWEIS für eine angeblich wahre Lehre und eine angeblich wahre Gottheit oder eben mehrere Gottheiten, gar als „Erfüllung mit dem Heiligen Geist“ bezeichnet oder gleichgesetzt.

    Die „Phänomene“ können durch verschiedene Techniken ausgelöst werden.
    Diese „Phänomene“ können aber auch als Schauspiel vorgetäuscht werden.
    Und weil das so ist, kann es nicht nur, sondern wird es auch missbraucht und zwar um uns Bunzel zu dressieren.
    Und das schon seit bestimmt drei bis viertausend Jahren in so viel verschiedenen Spielarten …

    Und wir Bunzel sind eben Bunzel, weil wir in ein Skalvensystem, in das System der Lüge als SKLAVEN hineingeboren wurden. Und wenn Bunzel dann doch irgendwie merkt, „hier stimmt doch etwas nicht“, und wenn das dann auch noch viele Bunzel empfinden und denken, dann kann ich ganz sicher sein, dass das System der Lüge wieder irgendeine alte Schweinerei bereit hält, die ihm als „neue Freiheit“ dargeboten wird. Da gehn die einen müde fort, die andern nahn behände, man spielt es fort das alte Lied und bring es nicht zu Ende.

    Aber wir halten uns natürlich für die total Aufgeklärten und Erwachten, uns kann doch niemand mehr hinters Licht führen, uns doch nicht!!! Schließlich bin ich nicht Bauer Piepenbrink im Dritten Reich oder Wladimir in der stalinistischen Sowjetunion („Gott war das schlimm“ – war es das wirklich? Haben Hitler und Stalin Deutschland eingeäschert und Hiroshima und Nagasaki mit einer totalen Verbrennung (Holocaust) ausgelöscht?)

    Er fühlt und denkt sich dann zwar Frei, „denn schließlich hat er Gott erfahren, den Heiligen Geist erlebt, eine Erleuchtung Buddhas oder Krishnas, einen transzendentalen Bewusstseinszustand erreicht“, aber alles, was er meistens letztlich tut, ist, dem System der Lüge weiter brav zu dienen. „Denn, weiß der Kuckuck was … der und der ist oder war schuld, aber jetzt weiß ich es besser.“ Aber er macht es nicht besser, nein es wird nur schlimmer, und er merkt es nicht. Er beteiligt sich jetzt noch freudiger und engagierter an der Festigung seiner eigenen Sklaverei. Sieh sie dir doch an, diese Hampelmänner und Frauen in der Politik. Mann schaufelt sich auch noch sein eigenes Grab und ist noch tief davon überzeugt, „dass muss halt so sein, Gott, das Schicksal und was weiß ich, haben es so gewollt – es ist unabänderlich oder es ist eh alles eine Illusion“. Also Hinhocken und Schnauze halten und weiter buddeln.

    Also, ich habe nichts gegen dies „Phänomene“. Sie sollen ja Blockierungen im Mensch-Sein beheben, damit das Leben besser fließt. Sie sind Gute und Echte und sind ein echter Gewinn für einen Menschen, und wenn er dann auch noch lernt, sie selbst auszulösen und dabei bewusst zu steuern ist ein solcher Mensch nahezu in einem perfekten Gesundheitszustand in Körper, Emotion und Verstand.

    In einer gesunden Gemeinschaft oder sogar Gesellschaft, würden die Menschen es bereits ihre Kinder lehren – aber vor allem, würde ihnen das Denken beigebracht, anstatt sie schon im Kindergarten mit sexuellen Phantasien zu belasten. Mir wurde das Denken-Lernen nicht beigebracht, ich musste es mir quasi autodidaktisch beibringen, weshalb ich wohl auch noch viele Fehler mache. Yo^^, ich weiß erst seit fünf Jahren, dass ich das Denken nicht gelernt hatte – das war wohl eine freudige Überraschung, wie ihr euch sicher denken könnt.;-)

    Werden diese guten Erfahrungen und die damit einhergehenden befreienden „Phänomene“ missbraucht, dient es als BEWEIS für was oder wen auch immer, oder hält er sich daher sogar selbst für einen „Gott“, ja sogar „DEN Gott“ persönlich oder ein „Alles“, hätte er solche echten und guten Erlebnisse besser nie gehabt, denn er befindet sich dann in einem Wahn des Irreseins, ihn erwartet die tiefe Umnachtung … die Kliniken sind voll damit. Die Erlebnisse und damit verbundenen „Phänomene“ – sicher als eine Erweckung zum Geistigen eine Möglichkeit, und eine sehr gute, dienten ihm dann nicht dazu den Weg zum Leben zu finden, sondern um ihn zu verblenden, damit er möglichst schnell das Grab erreicht. Ich hatte in einem anderen Kommentar geschrieben, dass ich vielen Menschen, viel zu vielen Menschen, begegnet bin, die dadurch gesundheitlich, psychisch und mental verelendet sind. Opfer des Missbrauchs und der eigenen Einbildungen.

    Liken

  127. muktananda13 sagt:

    Das Zurückziehen des Bewusstseins in sich , aus der Form in die Nicht-Form, von der Manifestation in die unmanifestierte Form , hat als Ergebnis das Beenden des Wiedergeburtszwangs, der als Selbsterfahrungsprozess infolge des eigenen Willens (Erschaffungspotentials) in Gang gesetzt worden ist/wurde.

    Liken

  128. Petra von Haldem sagt:

    @ Mukta
    hat das einen besonderen Grund, warum Du jeden Satz als extra Kommentar absendest?
    Dann bekomme ich nämlich immer so sch….viele e-mails.

    Liken

  129. muktananda13 sagt:

    Deine jetzige Quelle , worauf dein Wissen basiert, beruht auf Individualität . Diese hast du noch nicht überquert/überholt.

    Liken

  130. muktananda13 sagt:

    Nicht unbedingt.

    Wenn keine Frage oder Wunsch diesbezüglich, ziehe mich zurück.

    Einen noch schönen Abend!

    Liken

  131. jauhuchanam sagt:

    @ mutananda13

    Backe, backe Kuchen, dein Bäcker hat gerufen! 😉

    Liken

  132. jauhuchanam sagt:

    muktananda13 predigt:

    „Deine jetzige Quelle , worauf dein Wissen basiert, beruht auf Individualität . Diese hast du noch nicht überquert/überholt.“

    Das liegt doch alles nur an dir, du hast halt noch nicht vorgeführt, wie du über deinen Schatten steigst, geschweige denn springst.
    Und du führst es uns auch nicht vor, weil du es gar nicht kannst und bildest dir bloß ein, in irgendeiner deiner nie stattfindenden Wiedergeburten würdest du es schon noch lernen. Lerne erst mal kleine Brötchen zu backen. Yo^^ Yo^^ Yo^^ ick bin dat grote OM 🙂

    Quellen beruhen nicht auf irgendwas. Wie sollten sie auch? Immer sprudelnd und das Wasser des Lebens bewegend.

    Mein Wissen, das Wenige, gründet sich auf Lernen und Erfahrung, nicht auf theoretischen Überlegungen oder spekulativen Vermutungen.

    1 + 1 = 2 aber ist nicht 2

    Deshalb, wie es Roland so treffend geschrieben hat, kann der Schöpfer, wie er ihn versteht, mit einer Gleichung bewiesen werden.
    Formel = Schöpfer, ist aber nicht der Schöpfer.

    „(Erschaffungen)“
    Wirklich? Doch nicht eher fraktale Bewegungen, die sich unserem Auge als Körper darbieten?

    Liken

  133. stonebridge sagt:

    Lieber jauhuchanam…..in dieser Welt kannst du durch alles Mögliche verrückt werden. Das ist eine ver-rückte Welt. Ich glaube das weißt du sehr genau.

    ….Also, ich habe nichts gegen dies “Phänomene”. Sie sollen ja Blockierungen im Mensch-Sein beheben, damit das Leben besser fließt…..

    Also Herr Doktor, welche Medizin würden´s den empfehlen, dass das ver-rückte Leben in einer ver-rückten Welt besser fließt.?????

    Namaste

    Tula

    P.S Bitte bitte darf ich´s sagen…..einen Chiropraktiker, der alles wieder grade biegt, danke danke danke gnädigst.
    Nur blöd, das dann nichts mehr ver-rückt ist. 🙄 Wo lebstn dann, wenn du geheilt bist und es keine ver-rückte Welt mehr gibt und du auch nicht mehr ver-rückt bist sondern alles ist grade. „kopfkratz“

    Liken

  134. jauhuchanam sagt:

    Liebe stonebridge

    dir ist der Friede und die Agape [warum ist der Friede maskulin?] ich Grüße dich mit Friede.

    Es folgt ein langer Text, nimm ihn in Häppchen zu dir. Wir alle hier, haben alle Zeit der Welt, niemand hetzt uns. Wir teilen uns alle etwas mit.
    Der eine eine Scheibe Brot, der nächste Kuchen und ich kann halt auch Torten formen (ne, muktananda, die werden nun wiederum nicht gebacken! 😉 )

    Ich bin kein Arzt und der Herr Doktor ist ein geschützter Titel; mit diesem Club legt Mann sich besser nicht an. 🙂

    Es gibt verschiedene Blockierungen, körperliche, emotionale und mentale. [obwohl mir diese Drei-Teilung gar nicht zusagt, weil sie uns an dieses Absurdistan der Trinität erinnert. denn „‚Gott‘ Eins Ist“, so Sein Werk, der Mensch, Sein Gegenbild, ihm gleich und ähnlich („sein Werk“ soll nicht aussagen er hätte es gemacht oder hergestellt, sondern das der Mensch zu ihm gehört]

    Gut, da sind Bandscheibe und Rückenknochen. In der Mitte jeder Bandscheibe und der Konchen ist eine Öffnung. Das bildet einen Kanal. Durch diesen/in diesem ist das Rückenmark. Verschiebt sich eine Bandscheibe, versuchen die Muskeln, diese Verschiebung wieder gerade zu rücken (schon wieder „Rücken“). Die Verschiebung verengt den Kanal, wodurch Schmerzen ausgelöst werden, die die Muskeln aktivieren, um das in Ordnung zu bringen. Schaffen die Muskeln das nicht, verhärten sie, was zu noch mehr Schmerzen führt. Das ist keine Krankheit, wird den Menschen, also uns Bunzeln als Krankheit nahe gelegt, obwohl es sich um ein Leiden handelt. Dieses Leiden kann dadurch behoben werden, dass z. B. ein Orthopäde durch einen mechanischen „Kniff“ die Bandscheibe wieder in die richtige Position bringt. Wenn danach kein Training der Muskulatur erfolgt, wird die Bandscheibe wieder und wieder ver-rück(t)en. (Je nachdem, ob ein Mensch nun einem verdorbenen Mediziner begegnet oder einem heilenden Mediziner, werden die Muskeln trainiert oder er verdient, weil der Leidende immer und immer wieder zu ihm kommt, Geld damit.)

    Diese Blockade kann aber auch dadurch aufgehoben werden, dass der Bereich massiert wird, um die Muskulatur zu entspannen, worauf die Muskeln gestärkt werden und ihre Tätigkeit wieder aufnehmen und die Bandscheibe in ihre Ausgangslage zurück bringen. Und dann muss der Bereich trainiert werden. Dauert alles länger, kostet Zeit – aber vor allem Geld (irgendwo müssen die Zinsen schließlich herkommen 😉 , aber der kluge, allwissenden, moderne und aufgeklärte, vor allem wache Bunzel hat keine Zeit, nie, darf er auch nicht haben, wird ihm nicht zugebilligt, Sklave ist er und das soll er bleiben. Wir brauchen gesunde Sklaven, aber leiden müssen sie, wie bekommen wir das hin?

    Nun, du schreibst „einen Chiropraktiker, der alles wieder grade biegt, danke danke danke gnädigst.“ Also brauche ich dir wohl dazu gar nichts weiter mitteilen über diese Art der Blockierungen, und ich habe das auch nur so als Information gestreut, auch an die, die gar nicht betroffen sind, aber her mitlesen und es auch wissen sollten.

    Das Leben ist nicht ver-rückt.

    Das sollte sich der Mensch mental und daher auch sprachlich klar machen (Au, die Kosten an Zeit und Geld … ) VERGISS die Zeit und das Geld. Es geht um dich, den Menschen, um dich selbst!!! Keiner übernimmt dafür die Haftung. Deine Zeit und dein Geld wollen sie aber alle.
    Selbst-ver-An(t)-Wort-ung – wir haben eine schöne Sprache, die Worte und Redewendungen könnten uns so viel mitteilen über uns selbst, den anderen Menschen, den lieben Gott, aber unser Ohr ist vom leeren Lärm der Welt betäubt worden (taub = be-wuss(t)/los -> los vom wissen / aber nach den Erleuchteten, wie muktananda und anderen Predigern der Bewusstlosigkeit ist Wissen über-flüss-ig, weil zu viel vor-hand-en? Ja, dann be-dien(e) er, der Mensch, sich doch endlich daran. Aber Bunzel ist faul, sein Ohr schwer, der Verstand träge. Denn er ist Sklave, das soll er schön bleiben. SKLAVEN ist es VERBOTEN sich zu BEDIENEN. Sie müssen TUN, was ihnen befohlen wird. Punkt.

    Als Sprachbild: Das Leben „bahnt“ sich wie das Wasser, das irgendwo im Gebirge aus einer Quelle sprudelt seinen Wege durch Steine und Geröll – eben vom Gebirge bis zum Meer. Es bahnt sich durch eine natürliche Ordnung, die aber nicht „quadratisch, praktisch, gut“ und damit langweilig, seinen Weg (Warum ist das Leben „sachlich“, „sächliche“, also „das Leben“, nicht die Leben, nicht der Leben? Manipulation der Sprache?)

    Die Welt ist nicht ver-rückt.

    Die „Welt“ -> Kosmos κόσμος = Schmuck also etwas Schönes! (auch Glanz, Ehre, Ordnung) Das Schmuckstück, dass sich der Vater im Himmel von vielen Schmuckstücken, die er sich hat anfertigen lassen, ausgesucht hat. Der Vater suchte sich am Anfang die Überhimmlischen, die „Himmel“ und die Erde aus. [Aber] die Erde WURDE Tohuwabohu und der Geist der Überhimmlischen umhüllte das Chaos der Wasser, die die Erde bedeckten.

    Der Mensch ist verrückt. Verrückt aus der natürlichen Ordnung. Verrückt in die künstlichen Welten. Das hat er sich nicht ausgesucht. Er wurde in diese Kunst Welt hineingerückt. Denn der Mensch wurde von anderen Menschen gejagt, verschleppt, ver- (nicht fair) und gehandelt, ver- und gekauft, GeWalt(et) und verwaltet. Das geschah vor vielen tausenden vor Jahren. Und hat sich sehr „erfolgreich“ durchgesetzt. Es wird immer ausgeblendet, dass die europäischen Völker vor noch gar nicht langer Zeit selbst von Rom versklavt wurden, so wie es dann „die“ Europäer selbst ein paar Jahrhunderte später mit den Neger-Völkern in Afrika trieben, nachdem sie vom Papst zum Abschuss freigegeben wurden – denn die Bewohner Südamerikas wurden per Gerichtsentschluss des Vatikans zu Menschen erklärt. Menschen darf man nach der RECHTS-Lehre (‚Römisches Recht‘ auf denen das europäische Rechtssystem beruht) aber nicht handeln. Tja, den Negern ist soviel Gutes nicht widerfahren …

    „Also Herr Doktor, welche Medizin würden´s den empfehlen, dass das ver-rückte Leben in einer ver-rückten Welt besser fließt.?????

    Erst einmal muss der Mensch damit aufhören, das Leben oder die Welt als verrückt anzusehen. Beides ist dem Grunde nach in schöner Harmonie.

    Wir Sklaven sind die Verrückten und uns ist es gelungen unsere Sklaverei selbst auf-recht- zu erhalten. Dazu werden wir von den Religionen angehalten und von einem Verbildungs-System erzogen, die von einer 24/7/365-Propaganda begleitet wird. Dann ist uns das Wissen um unserer eigene Identität genommen wurden. Unter anderem Dank der Lehre Gautamas verbreitet sich in der westlichen Welt auch mehr und mehr die Ansicht, dass es so etwas gar nicht gäbe. Wie gesagt, nichts gegen die guten Übungen, die die Phänomene auslösen. Aber falsche Lehre, bleibt falsche Lehre, ob christlich oder buddhistisch oder was auch immer.

    Diese Sklaverei führt notwendig und logisch in alle möglichen Krankheiten und Leiden des Menschen. Viele kranke, leidende, weil verrückte Menschen können gar nichts anderes darstellen und sein als kranke, leidende und verrückte Gesellschaften. Die „deutsche“ Gesellschaft ist beispielsweise komplett schizophren und wird von ausgesprochen schizoiden Menschen verwaltet, wichtig ist das für das System der Lüge nicht, ob die Menschen leiden oder krank sind, die werden ausgetauscht durch neue. Der Sklavenmarkt ist der größte Markt, den es sich vorstellen lässt. Hauptsache das Sklaven-System als solches funktioniert weiter.

    Gandhi sagte, der Mensch müsse selbst die Veränderung sein, die er sich auch für die anderen Menschen und die Gesellschaft als ganzes wünscht.

    Marx sagte:„Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat. Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr enzyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur (Ehrgefühl), ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

    Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

    – Karl Marx: Einleitung zur Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S. 71f, zitiert nach MEW, Bd. 1, S. 378-379 (Kopie aus wiki-lügt-nicht immer, aber immer öfter 😉 )

    Jesus Christus sagte:
    „Wenn ihr in meiner Lehre bleibt, dann werdet ihr [selbst] die Wahrheit erkennen, und diese Wahrheit wird euch (selbst) frei machen.“

    Also die Wahrheit macht in Wirklichkeit frei, nicht er – obwohl er der Erlöser ist – macht frei, wie überall behauptet. Denn er hat kein Interesse an einer Herr-Sklaven-Beziehung (auch wenn ich gerne sein Sklave bin), sondern will das wir selbst die Wahrheit erkennen. Er macht da keine Vorschriften, verschreibt kein Rezept (warum sollte ich das also tun?), obwohl er der Arzt ist und die Medizin kennt. Also, wenn er sagt, dass man die Wahrheit erkennt, wenn man in seiner Lehre bleibt, dann muss man – wenn man ihm denn überhaupt sein Vertrauen schenken will, denn dazu zwingt er ja auch keinen Menschen – wohl erst mal seine Lehre kennen lernen. Und da genügt es sicher nicht, einfach nur einen Konfirmandenspruch oder Bibelspruch auswendig zu lernen. Eine gute Übersetzung des Neuen Testamentes reicht sicher fürs Erste. Oder man kann gleich interlinear lesen unter http://biblehub.com/ da hat man unter den „Original“ Worten die entsprechende Übersetzungen.

    Tja, und dann sagte er unter anderem auch, dass sein Fleisch zu essen und sein Blut zu trinken sei. Und was damit gesagt wird, muss jeder für sich selbst herausfinden. Egal, ein guter Einstieg in seine Lehre sind seine Streitgespräche und Provokationen mit seinen rabbinischen Kollegen. (tja, ein Rabbi war er, na sowas, selbst ein Pharisäer und Schriftgelehrter? – kopfkratz – war er verheiratet, hatte er Kinder? vielleicht Magdalena? Fragen, die im Christentum verboten sind. Sklaven stellen keine Fragen, sie haben den Be-fehlen (upps, da steckt ja das Wort Fehler drin, so was aber auch! 😉 zu gehorchen!!! „horch“ = „AUDI“)

    Vielleicht Kapitel 8 des Berichtes des Johannes, finde einfach: besser geht es nicht, sonst bricht man sich bereits am ersten Satz sein Genick.

    Liken

  135. jauhuchanam sagt:

    @ Namaste Tula

    Kurz Text.

    Die „Medizin“ ist die Begegnung mit dem Auferstandenen selbst
    Dies geschieht in der fließenden Bewegungslosigkeit ewig anhaltender Gegenwart, das sich Vertrauen nennt.

    Die „Medizin“ ist die Begegnung mit dem auferstandenen Selbst.

    Denn Ich Bin ein heiliges Selbst in einem sehr guten Sein!

    Liken

  136. stonebridge sagt:

    Guten Morgen. 🙂 zum kurzen Text……..ja tiefes Vertrauen, kann dein Herz öffnen.

    Langer Text ….. hab ich noch nicht gelesen.

    Namaste

    Tula

    Liken

  137. muktananda13 sagt:

    Ihr werdet nicht aufwachen, bevor ihr aus euren Narrenrollen aussteigen wollt.

    Ihr kennt , mit Tula`s Ausnahme, nur Theorie.Nur FALSCHE Theorie. Ihr könnt meist nur euch aus Gedanken , die aus Glaube und Lesen stammen, nähren.

    Ihr habt keine Ahnung vom Geist- doch ihr redet da als Kenner.

    Der Weg des Unwilligen ist immer die Sackgasse, da der Wille für´s Ziel fehlt.

    Viel Glück und Freude , wenn ihr Willen zulasst!

    Liken

  138. jauhuchanam sagt:

    @ muktananda13

    Und du, Sklave muktananda13 ? Und du? Hast du nicht ohne Ahnung über den Teig theoretisiert? Wer ist der Narr, der meint zu wissen, wie ein Brot geht und nur darüber schwatzen tut. Du redest doch schon über die einfachsten täglichen Sachen, wie die Teigzubereitung als Kenner, hast zwar keine Ahnung vom Brot, aber willst vom Geist Kenntnis haben? Lieber sich von einem handfesten Brot nähren als von deinen Luftgespinsten.

    Du bist voller Ausreden und Rechtfertigungen für dein Nichtstun. Gerne lässt du anderen Sklaven den Vortritt, ihres Gleichen vom Kot zu reinigen, wenn sie es nicht mehr selber tun können. Du dichtest doch viel lieber den Leidenden ein schlechtes Karma an, wie der Papst und sein Pack den Menschen ein Böses Sein, als dass du auch nur einem Menschen in deiner Arroganz die Hand zur Hilfe reichen würdest. Nichts hast du zu bieten als ein „Selber-Schuld“. Voller absurder Hirngespinste du bist, muktananda13.

    „Der Weg des Unwilligen ist immer die Sackgasse, da der Wille für´s Ziel fehlt.

    Auch das offenbart deine Unkenntnis von der Welt. In der Welt gibt es keine Sackgassen. Nur in den künstlich erschaffenen Orten, wozu auch die Religion zählt, welchen Namen sie auch tragen mag, gibt es Sackgassen. Es liegt nicht an den Unwilligen, dass sie sich in einer Sackgasse befinden, sondern an den falschen Lehren der falschen Religionen, dass, die sich in den Sackgassen befindlichen Sklaven, der Wille fehlt.

    Du vermagst kein Ziel zu nennen, aber forderst einen Willen für das Ziel, welches Ziel denn? Das ich zufrieden damit bin, dass du ein Sklave bist? Freilich wäre ich damit zufrieden, wenn du ein Sklave bliebst, wenn du nicht dazu verführen würdest, sich mit dem Dasein als Sklave abzufinden, weil „die Sklaverei doch nichts weiter als eine Illusion ist“.

    Du bist schon ein richtiger Haumiblau, hast angeblich nicht mal ein eigenes Selbst – Sklaven dürfen das ja auch nicht haben, dass müssen wir halt akzeptieren – aber faselst von irgendeinem Ziel, dass du nicht mal nennen kannst. Uns als Narren beschimpfen, zeugt bereits von deiner leeren und hohlen Weisheit, die nichts als verblendete Schaumschlägerei ist. Joshua nannte Menschen, die derartige Unsinn an den Tag legten, Diebe und Räuber. Du bist also ein unter Dieben und Räuber gefallener Sklave! Hast die Finger in den Ohren, um nichts hören, die Hände vor den Augen, um nichts sehen zu müssen. Klar, in so einem Zustand gibt es gar kein Ziel vor Augen. Blinde Blindenführer nannte Joshua solche Leute, denn sie tappen im Dunkeln.

    „Viel Glück und Freude , wenn ihr Willen zulasst!“

    Na, du Sklave, die FluchßSprüche hast du aber gut auswendig gelernt.

    Denn was wünscht uns jede Religion, wenn wir nicht tun, was sie uns heißt? Richtig. Unglück und Trauer.
    Mehr haben sie dann aber auch nicht aufzubieten, als ihr eigenes verdorbenes Herz zu offenbaren mit dem sie uns Sklaven dann als letztes Mittel meinen schrecken zu können, dann kommen sie immer mit der Angst vor der Hölle oder einem schlechten Karma.

    Du mit deiner Scheiß-Dualität

    Himmel – Hölle / Gutes Karma – Schlechtes Karma / Sucht es euch aus – Es ist eure Entscheidung / Hohlkopf gefüllt – Hohlkopf geleert /
    Hohlkopf gefüllt – Hohlkopf geleert und nicht erkennen, dass es keine Rolle spielt, ob der leer oder gefüllt ist der Hohlkopf, denn Hohlkopf bleibt Hohlkopf, ob gefüllt, ob geleert.

    Aber folge mal weiter den leeren Lehren von Gautama, Papst & Co., denn du hast ja nicht erkannt, dass die Sackgasse in der künstlichen Ideenwelt, in Wahrheit eine große Ringstraße innerhalb der Stadt ist, irgendwann kommst du schon am Ausgangspunkt wieder an. Bitte, wenn dein Ziel dieser Weg ist. No Problemo. Wir beobachten das weiter. Und wenn du dann vielleicht doch irgendwann aus diesem Zoo möchtest, also wenn du deine Angst überwunden hast, sei dir sicher, wir reichen dir nicht nur die Hand, wir geben dir auch den Schlüssel die Türe deines Käfigs selbst zu öffnen. Bis dahin bleibe dir der Unfrieden deines Herzens erhalten, sonst schläfst du uns noch wieder ein, dass muss nicht sein.

    So long …

    Liken

  139. thomram sagt:

    @Jauhuchanam
    @Muktananda

    Hoert augenblicks mit negativen Du Botschaften auf. Wenn nicht, kommt ihr beide in die Moderation.

    Ich hab hier grad genug Scheisse am Wirken. Entweder ihr wollt mithelfen und eure Sache vertreten, oder ihr wollt euch gegenseitig der Idiotie bezichtigen – dann ist Schluss mit lustig.

    Ich reiss mir hier den Arsch fuer den Blog auf. Ich bitte um Mitziehen. Bremser haben wir auf der Welt genug.

    Mann, kaum ist Papa eine Stunde weg, machen sie wie die Saeue.

    Liken

  140. stonebridge sagt:

    thomram 🙂 rufe hier bitte nicht zur Ordnung auf…..es kann ein Wohltat sein, sein Ego zu leeren, ob es wieder gefüllt wird oder nicht, bleibt dann jeden Selbst überlassen.
    Wir halten das hier Alle aus. 😉

    Namaste

    Tula

    Liken

  141. jauhuchanam sagt:

    „Ihr werdet nicht aufwachen, bevor ihr aus euren Narrenrollen aussteigen wollt.“

    Erst einmal muss ich erwachen, bevor ich feststellen kann, dass ich mich im Zustand des Schlafes befand.
    Habe ich festgestellt, dass ich geschlafen habe, stelle ich vielleicht fest, dass ich mich in einer Narrenrolle befunden hatte.
    Eine solche Feststellung über den Zustand des Schlafenden ist aber unmöglich, denn es handelt sich hierbei nicht um eine Rolle in der sich ein Mensch befand. Das Einzige, was überhaupt über einen nicht erwachten Menschen gesagt werden kann, ist, dass er im Zustand des Schlafes möglicherweise Träume hatte. Nur im Zustand der Wachheit, kann ich mir eine Rolle aussuchen, die ich spielen will. Manche entscheiden sich für die Rolle des Narren. Die Rolle des Narren ist eine sehr erträgliche, warum sollte ein Mensch aus seiner Narrenrolle aussteigen wollen?

    „Ihr kennt , mit Tula`s Ausnahme, nur Theorie.Nur FALSCHE Theorie. Ihr könnt meist nur euch aus Gedanken , die aus Glaube und Lesen stammen, nähren.“

    Dieses Spiel nennt sich „Teile und Herrsche“. „Wir wissen“ versus „ihr habt keine Ahnung“ / „wir haben die richtige Theorie“ versus „ihr kennt nur die falsche“ / „wir sind die Wachen“ versus „ihr seit die Träumenden“ und es ist die Sprache, die die Sklaven untereinander sprechen, nämlich:
    Ich gegen Du, Wir gegen Alle, Rechts gegen Links, Oben gegen Unten, Himmel gegen Hölle, Erlöste gegen Unerlöste, Wache gegen Träumende, Kluge gegen Dumme, Deppen gegen Bunzel, Mensch gegen Mensch, Bruder gegen Bruder, Wahrheit gegen Lüge, Falsch gegen Richtig.

    Herrliche Zeiten für unsere Sklavenhalter, die sich daran mästen und uns ihre Schulden großzügig schenken, damit wir ihnen ihre Geschenke in kleinen Teilen wieder zurückgeben, aber vor allem, dass wir ihnen Zinsen zahlen, uns opfern, unsere Kraft, unsere Jugend, unser Leben!
    Ihre Sprache sprechen, ihrer Dressur gehorchen, ihre Fütterung schlucken, uns bei ihren Wahlen vorführen lassen, ihre Philosophien anerkennen, uns von ihren Religionen betäuben lassen, uns vergewaltigen, ausrauben und morden lassen – und ein Ja und Amen gemeinsam einstimmen, weil vier alle, alle Eins sind. Das ist Quatsch mit viel süßer Soße. Lüge ist es.

    Der Sklave der vom anderen Sklaven behauptet, ein Narr zu sein, sagt nichts anderes als die christlichen Religionen, die Lehren, dass der Mensch ein Böses sein ist. „Narr = Böses Sein“. Damit aber wird Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen, erhoben. Die christliche Religion ist also Anklägerin gegen das Werk Gottes, den Menschen – damit aber erhebt sie Anklage gegen Gott selbst und leugnet sowohl das sehr gutes Sein als auch das heilige Selbst in dem sehr guten Sein. Und Joshua fasst das in einem Wort zusammen. VERRAT.

    Und wenn ich nicht in seiner Lehre Bleibe, dann werde ich die Wahrheit nicht erkennen, und die Wahrheit kann mich dann auch gar nicht frei machen. Und, was ich zu meinen habe, wird mir genommen. Sei es Wissen oder Kenntnis, seien es die „Phänomene“ in der „Erweckung“ oder die noch so tiefsten Erkenntnisse, der stärkste Glaube oder die höchste Hoffnung, denn dann werden „meine“ Erkenntnisse verblassen, „mein“ Glaube Schiffbruch erleiden und „meine“ Hoffnung zerbrechen und versinken.

    Bleibe ich nicht in seiner Lehre, übe ich den VERRAT an der Liebe von der alles ihr Sein hat und zu der alles wieder zurückkehren muss, wenn es sich nicht durch das Böse der Lüge verderben lassen hat. Denn wird ein Sein, das ja immer ein Gutes Sein ist, sofern es denn ein Sein ist, vom Bösen verdorben und schließlich selbst vernichtet – und dafür braucht das Böse die Lüge – dann ist auch das Gute zerstört, durch das es ein Sein ist.

    Joshua lehrt, dass ich ein heiliges Selbst in einem guten Sein Bin. Wie wagt es denn da ein hergelaufener Trockennasenaffe wie der Gautama oder der Papst & sein Pack oder sonst ein Irrlehrer aus dem Juden- oder Christentum wider die Wahrheit des Juden Jesus, der den Schuld-, Opfer- und Gesetzes-Kult beseitigt hat, sein dümmliches Geschwätz zu erheben?

    Liken

  142. Petra von Haldem sagt:

    Georg!!!!
    Johannes sagt : Kindlein liebet ein ander!!
    Also bitte~~~~~~~~~~~~

    Frühlingschimpfspatzen!!

    Liken

  143. muktananda13 sagt:

    Ich kann nie Egos lieben,doch auch nicht hassen , sondern sie ignorieren- insbesondere die ausgesprochen stolze UND voller Lesedunst sind.
    Das ist die Misere aller Existenzen.
    Ja, ich liebe alle Menschen- jedoch die DAHINTER WIRKENDEN EGOS, die unwissend doch ständig vergrößert werden durch Indoktrinierung des sterblichen Verstandes und die dazu wachsenden Vorurteile , STOLZ IN IHRER UNWISSENHEIT , verabscheue ich.

    Die Blase der irrealen Realität wird nur dadurch erhalten.
    Die Ignoranz ist der Hauptmotor aller Illusionsblasen und des Leidens.

    Wer weiter dadrin freiwillig vegetieren will, sage ich: Ich liebe euch mehr, als ihr euch vorstellt, doch nicht mit eurer Blei- Bürde, die zur Ikone wurde-darum Viel Spaß!

    Alles Gute euch allen!

    Liken

  144. Petra von Haldem sagt:

    Gedanken sind.
    Und Worte.
    Sind sie uns hier
    um aufzuteilen
    in ich und du – ??

    Ein Spiel! Sagst du dazu.
    oh – sag ich dir –
    ein Spiel besondrer Sorte!

    Erleben uns
    im du und ich
    und sagen wir dazu.

    Erleben dich und mich
    und sagen Welt dazu.

    Erleben ich und Welt
    und denken: wir
    Erleben: ich…
    und sagen: Du….

    übrigens danke an die steinbrücke für den letzten Beitrag, sehe ich ähnlich. wir halten das hier alle aus.

    verstehe allerdings auch, dass Papa seinen Schwangerschaftsraum für bumi bahagia gerne wärmer und herzvoller gestalten würde und mithelfer anwirbt, allerdings sind doch aber auch Wörter wie illusionäre vision ggf. lockvögeli für allerlei kampfspechte……:)

    Liken

  145. jauhuchanam sagt:

    Ob nun statt „Böse“ der Begriff „Schuld“ oder „Sünde“ oder „EGO“ benutzt wird, kann mich nicht mehr täuschen, es schwabbelt und blubbert alles aus dem selben Endverdauungsprodukt-Schließmuskel des Gedärms der Lüge und ihre Scheiße stinkt nun einmal ganz widerlich, ob als Durchfall oder fester Stuhl. Kot bleibt Kot, ob nun im Plumpsklo abgelassen oder in ein vergoldetes Toilettenbecken. Es sind die vergiften und bitteren Abfallprodukte eines irgendwie verdauten in die Irre gegangen Willens, zu dem sich die Unwissenheit über das Tun und die Sucht nach dem Schädlichen schlichen und zu dem sich Irrtum, Schmerzen und Leiden heimlich dazu gesellten.

    Hier ein paar Schlagworte aus dem christlichen Schuldkult:

    Gott liebt den Sünder, aber er hasst die Sünde
    Gott liebt die Sünder, aber er hasst das Böse in Ihnen
    Gott ignoriert den stolzen Menschen und seine Unwissenheit
    Auf dem Thron deines Lebens sitzt das EGO, du musst es stürzen und Jesus darauf Platz nehmen lassen
    Gott ignoriert dein EGO, deine Schuld, deine Sünde, wenn …
    [hier kommen dann all die unerfüllbaren Schuld-Forderungen und Opfer, die der Böse, Schuldige, EGO, Sünder zu erfüllen hat]

    Mir scheint damit die Lehre des Gautama nichts weiter als die Lügen-Religion des Christentums in anderem Gewande. Poor Boys and Girls. Vom Regen (Christentum) in die Traufe (Buddhismus). Da singe ich doch besser mit den Hindus ein Hare Krishna und erfreue mich mit ihnen daran, dass Ich ein Selbst (was sie Atma nennen) in einem Sein Bin, oder beuge mich vor der Gastfreundschaft einer Neger-Familie und esse ihr Opfer (ein Huhn aus Fleisch), welches mir dargereicht wird, nur weil ich auf meiner Wanderung an ihnen vorbei gekommen bin.

    All das und noch viel mehr steht im offenen Widerspruch zur Lehre und zum Evangelium des Joshuas.
    All das muss der Mensch zurücklassen, wenn er ins „Paradies“ (bumibahagia) eintritt. Weg zu schmal, Tor zu eng, kein Platz vorhanden.

    Ich bleib dabei.
    Jeder Mensch ist ein heiliges Selbst in einem sehr guten Sein

    Jeder Rückweg und jede Form und Art der Rechtfertigung einen anderen Menschen zu hassen oder zu ignorieren, ist mir damit abgeschnitten.
    Und überhaupt einen anderen Menschen zu ignorieren, ist die höchste Form des Hasses, die es gibt, denn diese Art des Hasses kommt als Scheinfrieden daher und soll darüber hinwegtäuschen, dass der Hass in mir nagt und nicht die Liebe zum Nächsten in mir reift.

    Nein, da bleibe ich lieber ehrlich und werde kein Heuchler und sage, wenn mir jemand – auch noch ungebeten – seinen Haufen vor die Nase macht.

    War WILLKOMMEN im Dschungel und FREMD im eigenen Land:

    Liken

  146. thomram sagt:

    Papa versteht, lädt alle zu einer Wurst am Brutzelfeuer im Wald ein und möchte zusammen ein Lied summen.

    Ich bitte um Verzeihung. Gestern war ich aus dem Häuschen, weil hier wirklich alles konfus war, was Internet, Komputer und Blog betrifft. Ich habe über reagiert.

    Jauhu, Muki, könnt ihr bitte verzeihen?

    Ich bin mit Petras Intervention einerstanden.

    Liken

  147. muktananda13 sagt:

    Lieber Thomram,

    es geht nicht ums Verzeihen , sondern um Verständnis .

    Wessen Verstand versteht, dass der nicht verstehen kann, hat als Besitzer des Verstandes schon gewonnen. Gewonnen, dass nur das Herz das Tor zur Göttlichkeit und nur der Verstand das Tor zur Fälligkeit der Menschlichkeit endlich gesehen wird.

    Es geht an dieser Stelle nicht um dich als Person- als Blogbetreiber, Freund und Wissensdürstiger- sondern um Diejenigen , welche dies nicht sehen WOLLEN.

    Liken

  148. Vollidiot sagt:

    Muki
    Dank für Deine Liebe.
    Ist auch nötig – für einen der vegetiert – ich vegetiere, darum bin ich.
    Meine Illusionsblase fülle ich alltäglich mit Bier – das pullert sich so schön – und Bierfürze donnern.
    Und so lebe ich – ja – ich vegeTIERe.
    Ich schaue hoch zu Dir .
    Nach Krishna, der Höchsterleuchtete, erleuchtet im Lichte, das vor vielen tausend Jahren DAS Licht war.
    Aber, wie so viele Überzeugungen, Religionen usw. im neuen Lichte ihren Glanz verloren haben und Regeln anhängen die – nun ja – mineralisiert und rückwärtsgewandt sind.
    Das noch positiv ausgedrückt, denn wenn ich die geistige Macht und das, was die Nachfolger damit praktizieren anschaue und – wie es auch aus Dir in ritualisierter Form spricht – hat es mit J.C. und seinen Gaben nur sehr wenig zu tun.
    Aber – im selbst gebohrten Loch sitzt sich’s am gemütlichsten.
    Deine Sprache jedenfalls ist bedenklich.
    Sehe es bitte einem illusionblaselnden Vegetierer nach.
    Nach Lorber werd‘ ich bestimmt als Holzwurm wieder geboren – die bohren Spitze Löcher.

    Liken

  149. muktananda13 sagt:

    Vorurteile gebären Leid.

    Das Einzige, was menschliche Erblindung ausmacht, ist das Verweilen im Loch der Vorurteile.
    Glauben als Vielfalt, Individualität, Form, Gedanken, Gefühle, Bewegung.

    Sehen ist die Fähigkeit, über Vorurteile und Schein hinaus zu blicken.

    Ich schäme und verstecke mich nicht: bin nicht Krishna und auch nicht Jesus- doch bin allezeit Eins mit ihnen.
    Auch ihr- doch weil ihr ständig EURE VERGÄNGLICHE FORM wahrnehmt, bleibt außerhalb von der Einheit- in der Kapsel eurer Egos verklebt.

    Ich bin keineswegs Freund irgendwelcher Rituale – sondern verabscheue sie. Auch Freund der Religionen nicht- da sie nun Schranken auf dem Weg der Vereinheitlichung , der Unbegrenztheit waren und noch sind. Doch gab es Willige, die Vollendung ausgerechnet innerhalb dieser engen Schranken fanden und noch finden.

    Ja, wer geistig vegetiert, ist dem Tieren sehr nah.

    Liken

  150. Vollidiot sagt:

    Danke, jeder so wie er kann.

    Liken

  151. Garten-Amsel sagt:

    @Mu…13:
    Laß doch bitte JEDEM sein Sein-FREI-Willig-Wollen und ent-wirf und fordere
    daraus keinen Sollen-Wollen-Müssen-SO-Sein-An-Schein.
    und der Hohe Frei-Geist läßt schön wi(e)der-grüßen ! 😉
    mfg
    😉

    @*V*oll*Y*:
    Kann ich beim Bohren des S-Pitzen Loches dabei sein ? Würde auch sicher so einiges Gänse-Weiniges mit-bringen.
    Gruß von der Motte-Lotte … oder Mode-Lotte ?… oder Motten-Lode ?… äh… Lotten-Mode ? …:( / 😀 naja, Du weißt schon … 😉

    Mein „Guten-Morgen-Gruß“ 😉 an Euch alle !

    Liken

  152. muktananda13 sagt:

    Erst wenn und nur wenn man groß denkt , ist man auch der Größe nach.
    Wenn man sich ständig klein , also „nur Mensch“ macht, bleibt man dies.

    Man erntet stets das, was man von sich hält.
    Entdeckt man doch sich als die unendliche Größe, ist die Kapsel der Kleinigkeit zerscherbelt.

    Vieles ist darüber geschrieben worden und noch mehr stellt sich immer vor.
    Das ist auch das Leben hier: VORSTELLUNG.

    Geht man darüber hinaus, sieht man zum ersten Mal. Man wird sehend.Nur Wissen macht sehend. Vorstellung erblindet .

    IHR SEID ALLE UNENDLICHES , UNGEBORENES REINES LICHT- WIE LANGE WOLLT IHR NOCH IN EURER SEIFENBLASE DER FORMEN BLEIBEN?

    Diese zerplatzt nur durch Erfahrung von dem, was man ist, nicht durchs Glauben von dem, was man zu sein scheint !

    Liken

  153. muktananda13 sagt:

    Nun… euer Wunsch ist mir heilig.

    Liken

  154. Garten-Amsel sagt:

    @Mu…13:
    „Ja, wer geistig vegetiert, ist dem Tieren sehr nah.“
    – ähhh… bitte, wie sollich DAS denn ver-stehen ? Sind „Tiere“ denn etwas „Schlechtes“ ? ähnlich den „gefallenen Engeln“ oder so ?
    – Bist Du denn im Besitz des Wissens über ihr Vor-Leben ?
    V/Weg-etierst Du Dein „ICH“ höher oder weiter ?

    -Nein ich steige wieder aus aus dieser Bahn. Wo ist die nächste Halte-Stelle ?

    Lieber Bohr-Wurm, nimm mich an die Hand und zeig mia wiida festes grünes Holz-Land !
    Da will ich lieber auf den Zeiten-Ab-Lauf warten wie die Amseln hier in meinem Garten
    und dazu ein bißchen singen
    von dem Großen Schöpfer
    und ein kleines Schmunzel-Licht
    in dunkle Zeiten bringen
    mehr nicht.
    😉

    Liken

  155. jauhuchanam sagt:

    „Wessen Verstand versteht, dass der nicht verstehen kann, hat als Besitzer des Verstandes schon gewonnen. Gewonnen, dass nur das Herz das Tor zur Göttlichkeit und nur der Verstand das Tor zur Fälligkeit der Menschlichkeit endlich gesehen wird.“

    Mein Verstand hat verstanden, dass sein Besitzer mein Selbst ist. Mein Selbst Der Ich Bin versteht alles, begreift alles, erkennt alles.

    Nun befindet sich aber das heilige Selbst Der Ich Bin in einem sehr guten Sein, ausgestattet mit dem Körper eines Affen (Art ‚homo‘, Gattung ‚Mensch‘, Familie ‚Menschenaffe‘, Unterordnung ‚Trockennasenaffe‘ aus der Ordnung der ‚Primaten‘ oder ‚Herrentiere‘, die zu der Überordnung der ‚Euarchontoglires‘ (‚Supraprimates‘) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren ‚Säugetiere‘ (Säuger, Mammalia) oder ;Plazentatiere‘ (Eutheria. Placentalia). Das kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Der Mensch georg löding (sui juris) ist von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, die durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird zu unterscheiden.
    Das kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Zum 12. September 1944 wurde Deutschland[1] – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde – völkerrechtswidrig beschlagnahmt[2], am 8. Mai 1945 kapitulierte[3] das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt[5], am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt[4] über Deutschland. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland[6] errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.

    Wegen dieser Tatsachen wurde der Artikel 120 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland beschlossen „(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. […] Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.“

    Um diese Leistungen – wohl auch Reparationen, die die BRD© aufgrund von Geheimverträgen mit den sogenannten „Siegermächten des sogenannten Zweiten Weltkrieges“ geschlossen hat – aufzubringen, verwendet die BRD© den positive Außenhandelsüberschuss[C] des Verfassungsstaates Deutschlands[1] von Euro 200.000.000.000,00 (200 Milliarden Euro) in 2013 und leiht sich die Regierung der BRD© über ihre – zu diesem Zwecke gegründete – Briefkastenfirma mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH[A] weitere Euro 247.000.000.000,00 (247 Milliarden Euro) im Jahr 2013. Denn diese „Gelder“ gehen am Verfassungsstaat Deutschland, seinen Staatsangehörigen und dem, was sich Parlament nennt „vorbei“, ungeprüft, von niemandem beschlossen, geschweige denn kontrolliert. Das kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Vor etwa 4000 Jahren entstanden unter anderem im Mittelmeerraum zur See fahrende Handels. Diese erkannten sehr früh, dass der Mensch ohne Verstand, die gewinnbringendste Handelsware ist, billig, dumm, fleißig, dressierbar. Eine dieser Handelsmächte war Troja, welches unterging und deren Elite es bis Rom schaffte zu flüchten von dem aus sie ein neues Imperium aufbauten. Dieses Imperium beruht auf einem bestimmten Glauben und einer bestimmten Philosophie, die Ihren Sklaven nicht mitgeteilt wurde. Diese bekamen einen anderen Glauben – das der Mensch ein Böses Sein und schuldig ist – und eine bestimmte Philosophie – das Römische Recht – mitgeteilt, über dass die Sklaven beherrschbar sind und verwaltet werden können, so dass die Sklaven allezeit billig, dumm und fleißig ihre Leistungen erbringen. Menschen gejagt, gefangen, geraubt, gemordet, transportiert, gehandelt, verkauft und gekauft und gehalten werden können. Das kann mein Verstand wissen und verstehen.


    Gott ist, doch wer oder was Gott ist, kann der Mensch von sich selbst aus nicht wissen. Es muß dem Menschen offenbar werden. „Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich erkennen, den du selbst gesandt hast, der du allein wahrer Gott bist Jauhushua der Christus.“ „Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den du gesandt hast, erkennen: den allein wahrhaften Gott Jauhushua, den Christus.“ Jauhuchanam 17:3 Evangelium nach Johannes oder Bericht des Johannes

    Gott ist, und doch gibt es Menschen, die in ihrem Herzen sprechen:
    „Es ist kein Gott!“
    Psalm 14:1; 53:2 u. v. a.

    Gott ist, und es ist natürlich zu glauben, daß Gott ist

    שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יהוה אֱלֹהֵינוּ יהוה אֶחָד
    Shma Jis´rael JHVH Elóhéínu JHVH Einer-Ist
    Höre, Israel Jauhu der Ewige Jauhu ist Einer

    „Jesus Christus“ ist der Ewige Vater: „Das Volk das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht; und über die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Du machst des Volkes viel; du machst groß seine Freude. Vor dir wird man sich freuen, wie man sich freut in der Ernte, wie man fröhlich ist, wenn man Beute austeilt. Denn du hast das Joch ihrer Last und die Rute ihrer Schulter und den Stecken ihres Treibers zerbrochen wie zur Zeit Midians. Denn alle Rüstung derer, die sich mit Ungestüm rüsten, und die blutigen Kleider werden verbrannt und mit Feuer verzehrt werden.

    ה כִּי-יֶלֶד יֻלַּד-לָנוּ בֵּן נִתַּן-לָנוּ וַתְּהִי הַמִּשְׂרָה עַל-שִׁכְמו וַיִּקְרָא שְׁמוֹ פֶּלֶא יוֹעֵץ אֵל גִּבּוֹר אֲבִי -עַד שַׂר-שָׁלוֹם

    Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, Ewig-Vater, Friedefürst; 6auf daß seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Stuhl Davids und in seinem Königreich, daß er’s zurichte und stärke mit Gericht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer Jauhu Zebaoth.“
    Heilige Tora hebräisch ‏תּוֹרָה‎ (‚Gebot‘, ‚Weisung‘, ‚Belehrung‘) / יְשַׁעְיָהוּ Jeshajahu 9 (Jesaja)
    Siehe auch Lukas 1.79; Richter 7.22; Jesaja 7.14; Jesaja 10.21; Jesaja 22.22; Micha 5.1; Lukas 2.7; Lukas 2.11; 2. Samuel 7.12-13;
    Psalm 72.3-4; Jesaja 11.1; Lukas 1.32

    „Hearken to that which all Shrutis (the Vedas) keep secret and hidden, through which one may cross the Samsara (mundane existence) of Kali. He shakes off (the evil effects of) Kali through the mere uttering of the name of Lord Narayana, who is the primeval Purusha. Narada asks to be told this name of Narayana, and Brahma replies:

    हरे राम हरे राम राम राम हरे हरे
    हरे कृष्ण हरे कृष्ण कृष्ण कृष्ण हरे हरे
    Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare,
    Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

    These sixteen names are destructive of the evil effects of Kali.
    No better means than this is to be seen in all the Vedas.“
    Holy Bhagavad Gita
    Sanskrit: श्रीमद् भगवद् गीता
    (Śrīmad bhagavad gītā)

    „Denn Gott ist mein Zeuge, welchem ich diene in meinem Geist am Evangelium von seinem Sohn Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christo nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben, die Juden vornehmlich und auch die Griechen. 1. Korinther 1:18 1. Korinther 1:24 2. Timotheus 1:8 Psalm 119:46 Sintemal darin offenbart wird die Gottes Gerechtigkeit (vgl. Römer 3:26), welche kommt aus Glauben in Glauben; wie denn geschrieben steht: „Der Gerechte wird seines Glaubens leben.“

    Denn was man von Gott weiß, ist ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart, Apostelgeschichte 14:15-17 Apostelgeschichte 17:24-28

    denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen, so man des wahrnimmt, an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt; also daß sie keine Entschuldigung haben, Psalm 19:2 Hebräer 11:3 dieweil sie wußten, daß ein Gott ist, und haben ihn nicht gepriesen als einen Gott noch ihm gedankt, sondern sind in ihrem Dichten eitel geworden, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.”
    Epheser 4:18 Römer 3:9-22 Heiliges Evangelium η Αγία Ευαγγέλιο

    ‏لا إله إلا الله‎:
    Lā ilāha illā ʾllāh(u)
    „Es gibt keinen Gott außer Gott“

    Sure 37:35 und in Sure 47:19 Heiliger Koran oder Qur’an, arabisch: ‏القرآن‎ al-qurʾān

    Prophet Mohammed ن عبد مناف القرشي, Muḥammad bin ʿAbd Allāh bin ʿAbd al-Muṭṭalib bin Hāšim bin ʿAbd Manāf al-Qurašī ‏صلى الله عليه وسلم‎ / ṣallā Llāhu ʿalaihi wa-sallam / ‚Gott segne ihn und schenke ihm Heil‘
    لا اله إلا الله وحده لا شريك له محمد رسول الله
    ā ilāha illā ʿllāhu waḥdahu lā šarīka la-hu Muḥammadun rasūlu ʿllāh(i) / ‚Es gibt keinen Gott außer Gott allein, er hat keinen Teilhaber (an der Herrschaft), Mohammed ist der Gesandte Gottes‘. ‏صلى الله عليه وسلم‎ / ṣallā Llāhu ʿalaihi wa-sallam / ‚Gott segne ihn und schenke ihm Heil‘

    “An Acharya is one who teaches by example. The soul, the inner self, the heart of man is naturally eternal, full of knowledge and full of transcendental bliss. When a living being is awakened to his original constitutional position of Krishna consciousness he becomes filled with sublime exalted spiritual emotions which have no material counterpart.

    Final state of human perfection: In that joyous state one is situated in boundless transcendental happiness and enjoys himself through transcendental senses. Establishes thus, one never departs from the truth, and upon gaining this he knows there is no greater gain.”

    Abhay Charanaravinda Bhaktivedanta Swami Prabhupada
    अभय चरणारविन्द भक्तिवेदान्त स्वामी प्रभुपादः
    abhaya-caraṇāravinda bhakti-vedānta svāmī prabhupāda
    (1 September 1896 – 14 November 1977)

    So bezeugen alle mündlichen und schriftlichen Traditionen, es gibt einen Gott. Doch zeigt auch die Geschichte der Menschheit, das „falsche Götter“ – die es nicht gibt – geehrt werden. Wenn es aber nur den einen Gott gibt, kann es keine „falschen Götter“ geben. Die Wirklichkeit des Lebens zeigt mir nun aber auch, daß auch einem „falschen Gott“ gedient wird. Da es aber auch keinen falschen Gott geben kann, steht für mich fest, daß es sich dabei um falsche Vorstellungen von oder über Gott handelt.
    יהוה אֲבִיעַ֖ד
    Who came is ’ă·ḇî·‘aḏ
    The FATHER ETERNAL himself

    ח וַיְבָרֶךְ אֹתָם, אֱלֹהִים, וַיֹּאמֶר לָהֶם אֱלֹהִים פְּרוּ וּרְבוּ וּמִלְאוּ אֶת-הָאָרֶץ, כִבְשֻׁהָ; וּרְדוּ בִּדְגַת הַיָּם, וּבְעוֹף הַשָּׁמַיִם, וּבְכָל-חַיָּה, הָרֹמֶשֶׂת עַל-הָאָרֶץ.
    Und kniend [*1] Überhimmlische sprechend:
    ähnlich wie Überhimmlische
    fruchtbar seiend und vermehrend und die Erde erfüllend
    und handelnd fürsorgend
    an Fisch der Wasser
    und an Flügler der Luft
    und an jedem Lebendigen sich bewegend auf der Erde.

    Genesis 1:28

    Das kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Der Mensch als körperliches Lebewesen „aus Fleisch und Blut“ hat einen biologischen Körper.
    Dieser wird von chemischen, elektronischen und mechanischen Prozessen gesteuert. Allgemein sprechen wir bei den Versuchen das Äußere oder Innere des Menschen zu umschreiben von Instinkten, Trieben, Gefühlen, Empfindungen und bezeichnen die übrigen Eigenschaften, wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten als Sinne. Dem „Verstand“ will man einen eigenen Platz zuweisen. Die Spekulanten wollen ihn als „Geist“ verstanden wissen, damit sie ihren Unsinn von „Körper, Seele und Geist“ aufrechterhalten können. Wir gestehen dem Verstand jedoch keine höhere Rolle zu als ihm gebührt und ordnen ihn dem biologischen Körper als Sprach- und Denksinn zu.

    Männer haben im Durchschnitt 23 Milliarden Gehirnzellen und Frauen 19 Milliarden. Werden diese Gehirnzellen unter- und miteinander optimal verknüpft, entsteht dabei ein Verstand, der alles verstehen kann, ALLES – allein es reicht die Lebenszeit dieses biologischen Körpers noch nicht aus, all das dann auch mitzuteilen, so dass dies immer nur fragmentarisch als Teil eines großen Ganzen vermittelbar ist. Das kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Weder das Herz noch sonst ein Organ ist das Tor zur Göttlichkeit, nicht die Instinkte, Triebe, Gefühle, Empfindung, die Eigenschaften, wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten oder der „Verstand“ nicht einmal der gesamte Mensch als solches – also mein heiliges Selbst Ich Bin in einem sehr guten Sein – ist das Tor.

    Das Tor zur Gottheit, ist kein anderes als die Gottheit selbst, die sich in ihrem ganzen Sein und seiner ganzen Fülle in dem Affen, der Christus genannt wird, offenbart hat, Er der von den Toten auferstanden ist, ist das einzige Tor und Er selbst ist auch der Weg dorthin zum Tor, weil er die Ganze offenbarte Wahrheit ist.

    Der Verstand hat zwar wie alles andere auch der Menschlichkeit und der Liebe zu dienen, Aber das ist nun einmal nicht seine Hauptaufgabe, die ihm zugeteilt wurde.

    Das Alles kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Wenn es dir um Diejenigen ginge, die das nicht sehen WOLLEN, da hast sogar du meine Erlaubnis, die zu ignorieren.

    Denn wer nicht WILL, der hat schon. Warum geht es dir überhaupt, um Diejenigen, die nicht sehen WOLLEN? Willst du sie zum Sehen zwingen? Kannst du der Blinden Augen öffnen und der Stummen Ohr öffnen? Wurde dir dies Gnaden-Gabe der Heilung von Christus zugeteilt und geschenkt? Oder brauchst du die nur zur Rechtfertigung, dass du besser bist als die anderen Nicht-Sehen-WOLLENDEN?

    „Für einen Narren, der weiß, dass er ein Tor ist – wahrlich!“ spricht der Prophet – „für einen solchen Toren ist mehr Hoffnung, als für einen Weisen, der sich weise dünkt oder einen Blinden, der meint, er finde schon allein den Weg nach Hause.“

    Und ich weiß und bekenne es auch frei und öffentlich und überall, ob auf meinem Blog oder hier oder dort, dass ich ein Deppen doofer Bunzel bin, aber eben kein Blöder!

    Das Alles kann mein Verstand wissen und verstehen.

    Liken

  156. jauhuchanam sagt:

    „WIE LANGE WOLLT IHR NOCH IN EURER SEIFENBLASE DER FORMEN BLEIBEN?“

    Es gibt viele Menschen in unserem Kulturkreis, die unter schwersten Depressionen leiden. Diese werden aufgrund der „westlichen“ Prägung des Denkens deinen Satz als Motivation zum Suizid nehmen, sich also damit rechtfertigen, diese Tat zu vollziehen. Ich finde es nicht richtig, solche kranken Menschen in ihrem Leiden zum Selbstmord zu bestätigen. Ich empfinde einen solchen Satz als schamlos und unverantwortlich.

    Liken

  157. Vollidiot sagt:

    Muki
    Der Geist ist der Geist.
    Es gibt sowenig Geisteskrankheiten wie der Geist vegetieren kann.
    Der Geist ist der Weltgeist oder Gottesgeist.
    Und wir haben einen lütten Zipfel davon.
    Ich darf natürlich sagen der Geist ist krank oder vegetiert.
    Damit offenbare ich nur wes Geistes Kind ich bin.
    Oder wie hat mich die aktuelle Wissenschaft im Griff.

    Liken

  158. jauhuchanam sagt:

    „IHR SEID ALLE UNENDLICHES , UNGEBORENES REINES LICHT“

    Ich Bin kein unendliches, ungeborenes, reines Licht.

    Es sei denn, du meinst das als Metapher.

    Keine Metapher:
    Ich Bin eine Inkarnation Gottes, gemäß seinem eigenem Zeugnis
    Mein Bist du, heute habe ich dich gezeugt, was die Geburt gleich mit verdeutlichen soll.

    Ich Bin also ein heiliges Selbst in einem sehr guten Sein.
    Dieses Selbst findet seine Grenze im Guten Sein der anderen Selbst‘
    Mathemathisch Bin Ich also die Teilmenge 1 in einer Gesamtmenge x aller Selbst‘

    Aus welcher Art „himmlischer“ oder „überhimmlischer“ „Materie dieses Selbst Ist, kann ich bisher nicht materiell sagen.
    Das ist aber auch nicht wichtig, da ich weder unendlich Bin, noch ungeboren noch aus Licht bestehe, welches Licht auch darunter immer verstanden werden mag. Klar, ich kenne das Glaubensbekenntnis, da heißt es, Licht vom Licht, wahres Licht vom wahren Licht, gezeugt nicht geschaffen Aber die das geschrieben haben, wußten auch nicht, was wirklich darunter zu verstehen ist, denn über das wahre Sein und die wirkliche Wirklichkeit hinter der Materie, können wir als Selbst in einem (materiellen) Sein keine Aussagen treffen, sondern nur in Vergleichen zum Materiellen Worte fassen: wie ein Vater, wie ein Sohn, wie ein Wind, wie mein Fleisch und Blut, wie die Liebe, wie das Licht usw.

    Liken

  159. Garten-Amsel sagt:

    @*UHU* :
    Lieber UHU, ich danke Dir sehr ! Auch ich kenne Menschen, die dies
    “WIE LANGE WOLLT IHR NOCH IN EURER SEIFENBLASE DER FORMEN BLEIBEN?”
    in ihrer Ver-Zweifelung zum An-Laß nähmen, sich zu „ver-ab-schieden“und -sollten sie es nicht „schaffen“- antworteten sie:
    „Wieso ? Dieser Vor-SCHLAG kam doch nicht von mir ! sondern von einem sehr „Weisen Leiter-Wesen“.
    Auch mich hat diese hier so ver-tretene maß-lose-Lieb-losigkeit mehr als ent-setzt.

    Also jetzt mit voller WUCHT zurück :
    ES IST UN-VER-ANTWORT-bar, so etwas dermaßen lieblos und Menschen-ver-achtend zu äußern !!!
    oder sich dafür herzugeben und sei es auch nur als „Sprach-Rohr“.

    Es scheint mir nicht nur die Gold-Kalb-Anbetung , sondern auch der über ihm wehende Rauch von höchster Ver-Werflich-keit zu zeugen.
    -Satan, geh hinter Dich !-

    Liken

  160. stonebridge sagt:

    Da ihr ja noch nicht genug verzweifelt seid geb ich noch eins drauf…….meine Welt 🙂 …….. thomram es geht leider nicht kürzer. 😉

    10. Februar 2014
    AUFSTIEGSFLAMME, SERAPIS BEY

    Vorabveröffentlichung aus dem Buch:
    „Telos, Willkommen in Agartha“

    AUGAPFEL DER MENSCHHEIT

    Seit dem Untergang von Atlantis lodert die Aufstiegsflamme
    unentwegt! Die weiß-goldene Flamme der Reinheit und des
    Aufstiegs wird gehütet als der Augapfel der Menschheit.
    Niemals ist diese heilige Flamme erloschen, niemals wird
    diese Flamme erlöschen, da sie einem einzigen Zweck dient:
    Alle Menschen, welche Wege sie auch immer gehen mögen,
    wohlbehütet in der fünften Dimension des Seins zu verankern!

    Ich bin SERAPIS BEY und mit mir haben eine große Zahl
    von Heiligen und Weisen, Meistern und Wissenden die Hüterschaft
    der Aufstiegsflamme nach den Ereignissen von Atlantis übernommen.
    Diese Flamme des ewigen Lebens wurde an unsere Geschwister aus
    Telos weitergereicht, damit wir als unbezwingbare Einheit,
    eine für alle niederen Aspekte des Lebens undurchlässige
    Wirklichkeit erzeugen, währenddessen diese heilige Flamme
    der Liebe ungehindert ihren Dienst an der Menschheit
    verrichten kann.

    Ich bin SERAPIS BEY, der Hüter der Aufstiegsflamme
    auf allen Ebenen ihres Wirkens.
    Ausgehend von LUXOR, meiner energetischen Heimat,
    dem Ort, an dem ich mich mit meinem Licht verankert habe,
    wirkt die Flamme der Liebe weit über diese Welt hinaus.
    Heute erinnere ich euch daran, heute erinnere ich euch an
    dieses Geschenk, das der Schöpfer euch hinterließ und
    das wir zu hüten gekommen sind. Es ist eure Fahrkarte in
    den Himmel, der Aktivator eures Lichtkörpers, damit ihr die
    Lichtreiche betreten könnt.

    GOLDENE FLAMME
    Die ursprünglich weiße Flamme des Aufstiegs, das göttliche Licht,
    aus dem alle Spektren des Lichts, alle Lichtqualitäten, je nach
    Situation und Angemessenheit hervortreten, wurde mit dem
    vorrangig goldenen Strahl ergänzt. Je nach Bedarf und Notwendigkeit
    nimmt zunächst der goldene Strahl der Heilung seine Arbeit auf,
    ehe dieser zurücktritt und sich das weiße göttliche Licht in
    seiner ganzen Kraft entfaltet.
    Das goldene Licht ist nötig, damit ihr Schritt für Schritt
    erhoben werdet und euch einschwingen könnt.
    Mit dieser Lichtqualität beginnen eure Prozesse des
    Aufstiegs, ehe sich das weiße göttliche Licht in eurem
    Wesen ausbreiten und dort heilend wirken kann.

    WEISSE FLAMME
    Der reine weiße Aufstiegsstrahl der Liebe sendet bei der
    ersten Begegnung mit einem bereiten Menschen das goldene
    Licht aus und beginnt mit der Verwandlung eines Wesens.
    Nach und nach verändert sich die Schwingung und sie wird
    angehoben, bis dieser Strahl vom göttlich-weißen Licht und
    der umfassenden Kraft der Aufstiegsflamme des ewigen
    Lebens ersetzt wird.
    Der goldene Strahl des Aufstiegs ist somit die erste Brücke
    in das Licht und diese Brücke wird entfernt, sobald ihr die
    ersten Erkenntnisse verankert habt und sobald euer Weg
    in das Licht unumkehrbar ist.

    ERINNERUNG KEHRT ZURÜCK
    Heute erinnere ich euch daran, dass ihr euch direkt mit
    dieser Energie, der Flamme der Liebe, verbinden könnt und
    dass ihr dies unter allen Umständen regelmäßig tun sollt.
    Wenn euer Aufstieg eure Herzensangelegenheit ist,
    dann kommt!
    Kokettiert ihr nur damit, dann bleibt bitte dieser Flamme
    fern – eure Zeit ist noch nicht gekommen.
    Weiter Hilfen dazu sind bereits gegeben und werden
    vom Lichtwelt-Portal aus zu den Menschen gebracht.
    Die großen Atlanter, die großen Lemurier, die ihr seid,
    sehnen sich nach diesem ewigen Feuer, nach der Flamme
    der Erkenntnis. Heute wird eure Erinnerung daran aufgefrischt.

    LUXOR UND TELOS
    Heute könnt ihr diese Flamme der Heilung beanspruchen.
    Tut es, indem ihr darum bittet, in euren Schlafphasen zu den
    Aufstiegstempeln, die die Aufstiegsflamme lebendig halten,
    gebracht zu werden. Es wird geschehen, denn ihr werdet euer
    Lichtschiff, den Lichtkörper, betreten und in die Aufstiegstempel
    von Luxor oder in die Aufstiegstempel von Telos gebracht
    – und nach einigen Heilungen, die dieses Licht bewirkt,
    werdet ihr sehr bald neugeboren sein.
    Dies ist kein Versprechen sondern eine Tatsache,
    die allen Menschen begegnet, die sich auf die Wirkungsweise
    der Aufstiegsflamme bedingungslos einlassen;
    und das bedeutet:

    1.) Jeden Widerstand, sich von alten Verhaltensmustern
    und Glaubenssätzen zu lösen, aufzugeben.
    2.) Jede Unschärfe in der Wahrnehmung der Welt und der
    Zeit abzulegen.
    3.) Jeden Kompromiss abzulehnen, denn Kompromisse bedeuten
    Stagnation und sind eines erwachenden Meisters unwürdig.
    4.) Jede Ungeduld aufzulösen und sich ganz auf das Jetzt auszurichten.
    5.) Jeden Zweifel an der Wurzel erkennen und diesen entlassen,
    wie einen Diener, der euch nicht mehr dienen kann.

    Wollt ihr mit dem Aufstieg ganz verriegeln und eins werden,
    dann müsst ihr diesem alles unterordnen, dann müsst ihr bereit
    sein, alles dafür einzusetzen.
    Der größte Einsatz ist dann gegeben, so ihr bereit seid,
    euch selbst neu zu erfinden, euch selbst neu zu denken,
    euch selbst neu auszurichten und von jedem alten Denken,
    Fühlen und Handeln, das durch die Begrenzungen der Raumzeit
    geprägt ist, abzulassen; und das zu erkennen, ist die
    vorrangigste Aufgabe eines wahren Adepten des Lichts:
    Bedingungslos sein, schonungslos erkennen und in der
    Selbstliebe und im Mitgefühl zu allem Leben aufzugehen.

    Die Erinnerung an eure Herkunft wird nun in euch aktiviert.
    Es ist Zeit, sich auf den weiß-goldenen Aufstiegsstrahl,
    der in LUXOR und in TELOS für alle Menschen gehütet
    wird und der sich über den ganzen Planeten feinstofflich
    und verdichtet ausbreitet, einzuschwingen.

    Haltet Ausschau nach den effektivsten Mitteln,
    um euren Aufstieg zu erwirken. Hier ist euch ein
    Tor eröffnet und weitere Werkzeuge werden euch übergeben.

    Es ist die Aufstiegsflamme des ewigen Lebens,
    die alles bewirkt – unübertroffen in der Gnade Gottes,
    unerreicht in der Wirkung für die Menschen.

    Kommt! Wir erwarten euch im Licht!

    Die letzte Reise eines Menschen, ehe er entrückt wird
    und aufsteigt, endet dort, wo sie einst begann: Im Herzen
    dieser Welt und im Aufstiegstempel deines Ursprungs.
    Denn dein Aufstiegstempel war gleichzeitig auch dein
    Abstiegsportal, durch das du diese Welt vor Äonen betreten hast.
    Alles kehrt zu seinem Ursprung zurück.
    Willkommen zu Hause, willkommen im Licht.

    Das Ende eurer Reise ist besiegelt, eure Aufträge sind
    erfüllt, euer Sein hat sich vollendet.

    Komm! Wir erwarten Dich.

    Ich bin SERAPIS BEY
    Hüter der Aufstiegsflamme,
    Meister für Meister

    Dies ist die erste Botschaft im Zuge der Lichtlesung
    des 31.Januar 2014 mit ADAMA VON TELOS.
    Zugleich ist das die erste Vorabveröffentlichung des Buches
    „Telos, Willkommen in Agartha“, das voraussichtlich
    ab April 2014 bei Lichtweltverlag erhältlich sein wird.

    Licht der Welt – SUREIJA OM ISTHAR OM:
    http://www.lichtweltverlag.com/de/angebote/nachrichten-aus-dem-sein/licht-der-welt/index.php

    Namaste

    Tula

    Liken

  161. thomram sagt:

    Uffa.
    Papa ist hat sich, nach gefühlten 100 Stunden rein umbautechnischer Blogarbeit, wieder gefunden, liest euer mäandernd Gespräch und ist wieder fähig, sich schicht daran zu erfreuen.

    Der Volli ist der Einzige, dessen gelegentlich sybillinisch funk- verschlüsselten Texte ich nicht zu deuten vermag. Jaja, diese Hofnarren. Immer unter der Tarnkappe. Oder der König ist halt zu dumm, um zu verstehen. Huch, doch nicht etwa ich? Will nicht König sein. Und dumm auch nicht. Bin aber König und dumm. Volli bringt mich in auswegslose Situation. Panik.

    Frage an die Männer. (Allesamt Macho, vom Erleuchteten bis zum Idioten, ich selbst mit eingeschlossen): Wie wäre es, ein Mü der Beweglichkeit unserer weiblichen Teilnehmer hier anzuwenden?

    Liken

  162. Garten-Amsel sagt:

    @Bumba:
    Mit der Bitte um eine „Männer-Version“.
    -Die können das aus ihrer Sicht viiiel besser !-

    der Welten-Ver-Änder-Wille ließ mir keine Ruhe …
    im Hinterkopf dabei das wunderschöne Lied von Reinhard Mey : “Wie vor Jahr und Tag”

    *Wenn Du die Welt ver-ändern möchtest, liebe eine Frau !*

    Wenn Du die Welt ver-ändern willst, liebe eine Frau !
    Entferne sanft den Staub von ihren Haaren
    der sich seit vielen Jahren dort angesammelt hat.
    Nimm auf zärtliche Weise leise das Blatt von ihrer Schulter.
    Denke daran, daß Du darunter verletzliche Haut findest.
    Wenn Du die Welt ver-ändern willst, achte Deine Frau.
    Liebe sie mit all ihren krummen Falten, ihrem Wollen und Sein.
    Hüte Dich vor der Forderung nach dem Anders-Sein-Müssen-An-Schein.
    Er hält genauerer Betrachtung auf Dauer sowieso nicht stand,
    dient nur als Vor-Wand für die Ab-Lehnung eines Reife-Prozesses
    und endet in Ver-Achtung Deines eigenen Wesens.
    Wenn Du die Welt verändern möchtest, lache mit Deiner Frau.
    Das hält ihre Seele jung und bringt Frei-Denkbarkeiten in Schwung.
    Kram diesen Funken-sprühenden Tief-See-Humor
    immer wieder aus dem trocken-welken Tages-Laub hervor.
    Aber sei auf der Hut:
    Manches Lachen entfachte auch noch eine ganz andere Glut.
    Wenn Du die Welt verändern willst, hilf Deiner Frau.
    Reich ihr den Besen zum Fegen, wenn sie ihn sucht.
    Das verhindert die Ab-Lagerung von zu viel Sand im Getriebe.
    Erinnere sie daran, mit einem abgefallenen Blatt
    fing Eure Liebe einst an.
    Wenn Du die Welt ver-ändern willst, achte Deine Frau.
    Laß ihr den Raum zum Spielen
    mit ihren Fantasien und Ein-Sichten
    ohne dabei auf die Uhr nur zu schielen.
    Wie oft schenkte ihr ein Gedanken-Wort von Dir
    funkelnde Augen-Blicke nach einer kurzen Weile.
    Darum hab keine Eile.
    Warte gelassen und stark,
    das ist genau das, was Deine Frau so an Dir mag.
    Wenn Du die Welt ver-ändern willst, stärke Deine Frau.
    Stütze sie bei den Frei-Lauf-Versuchen ihrer Kreativität
    und fange sie liebe-voll auf, wenn sie dabei stolpert.
    Gib ihr eine gute Portion Wi(e)der-Mut mit auf ihren Weg
    und die Gewißheit, willkommen zu sein, wenn sie zurückkommt.
    Wenn Du die Welt verändern willst, liebe Deine Frau.
    Genieße die Zwei-Gemeinsam-keit in vollen Zügen
    ohne sie dabei anzulügen.
    Sie merkt das sowieso
    und Du wirst dabei selber nicht froh.
    Wenn Du die Welt verändern willst, schütze Deine Frau.
    Sie schenkt Dir dafür ihre Innen-Wärme und Nähe
    für und in Deinen verborgenen Zerbrechlichkeiten.
    Aber hilf ihr auch, kräftig zu streiten.
    – Und sei es mit Dir.
    Bitte, hilf ihr.
    Wenn Du die Welt verändern willst, liebe DEINE Frau.
    Streu Deinen Liebes-Samen aus in ihrem Lebens-Haus,
    das zu Eurem Über-Leben Not-wendig und kostbar ist
    und vergiß diesen ganzen „Safer-Sex-Gier“-Mist.
    Der will Euch nur betrügen
    mit seinen „Sicherheits“-Lügen.
    Liebe geht anders.
    Liebe ist frei von der Haben-Wollen-Gier.
    Liebe ver-schenkt mehr, als sich mancher so denkt
    und wächst dennoch dabei
    fröhlich und frei.
    *Y*
    JaH !
    und es WIRD sich etwas ändern !

    Liken

  163. Vollidiot sagt:

    Thom
    Wer versteht schon einen Idioten und/oder Narren?
    Keine Panik.
    Du bist nur Homo balinensis.
    Kein König – und schon gar nicht der der germanofoben Schweizer.
    Darum bin ich nicht Dein Hofnarr.
    Könnt nie Hofnarr eines Schweizers sein – eines Balinensers schon eher.
    Will kein Narr in einer Palmblattresidenz sein.
    Mir gehts wie Muki.
    Rede halt so „eingekapselt“ und „verklebt“, daß ein Jeder das als Illusionäres Zeug wahrnimmt.
    Ich weiß – warum mein Name Vollidiot lautet.

    Liken

  164. Vollidiot sagt:

    Amsel
    Hast völlig recht!!!!!!!!!!!!!!!
    Echt!!!!!!
    Die Männer, die erdens was zu sagen meinen, mit der Bierdampfrübe und ihrem Schnitzelbauch
    und ihrem unheiligen, aufgeblasenen Ego – befriedigen sich in ihren Logen mit Kappenmänteln und Fellschurzen und gegebenenfalls Hohepriesterinnen.
    Die Auslese an Verkommenheit.
    Daran krankt die Welt.
    Denn mit Geist haben sie die irdische Macht nicht übernommen.
    Schon garnicht mit Seelenkräften.
    Nur mit rohen Käften.
    Verwaltigenden Seelenlosigkeiten.

    Denken wir dagegen!!!!!!!!!!!!!!!!
    Eines SCHÖNEN Tages werden sie vor Scham in der Erde versinken (und dort bleiben – als Bodensatz, dem die Kraft fehlt fürs Neue Jerusalem) und ihren weiblichen Teil vergeblich suchen.

    Liken

  165. thomram sagt:

    @Steinbrücke
    Alle diese Lichtfarben und 5. oder 2346789zigste Dimension, zu der wir aufsteigen wollensollenmüssenwerden, sie haben mich eben so sehr beschäftigt, wie ich zwischen 10 und 12 die Bibel durchforstet habe.

    Ich persönlich stolpere über „Wollt ihr mit dem Aufstieg ganz verriegeln und eins werden,
    dann müsst ihr diesem alles unterordnen, dann müsst ihr bereit
    sein, alles dafür einzusetzen.“

    Ich erwarte nicht, in diesem Leben „eins“ zu werden. Hier bin ich in der Polarität. Ich habe mich hier her entschieden. „mit dem Aufstieg eins werden“, das ist der obergekackte Oberschiss.

    Ich bin auch nicht willens mehr, irgend etwas „unterzuordnen“.

    Ebenso bin ich nicht willens mehr, „alles dafür einzusetzen“.

    Wenn so ein Text daherkommt, bin ich heute wie ein Luchs. Diese falschen gurutexte sind bis zu 99%weise, und in irgend einer Ecke hat der Teufel es fertig gebracht, seine falsche Fährte einzubauen. Ich finde sie immer.
    Oben Aufgeführtes geht im ganzen Text unter. Aber des Menschen Unterbewusstsein nimmt es auf. Die Saat ist gesät.
    Der Mensch hat das Gefühl, er müsse „alles einsetzen“, Vieles „unterordnen“, „Mit dem Aufstieg eins werden“ – was fürn Total Schwachsinn, und das Unterbewusstesein booooohrt, wenn der Mensch nicht macht, was da gefordert wird.

    Obschon ich auch grüble und ziemlich gut denken kann, halte ich es mit dem Körper. Einen Baum pflanzen oder 7km joggen ist für mich fruchtbarer als noch so viele Gedanken über die 7. oder 234987. te Dimension.

    Klartext: Sobald mir einer der Jesusse oder Engel oder sonstiger Gurus mit Dimensionen kommt, habe ich alle Alarmleuchten auf knallrot.

    Da hab ichs dann schon mehr mit Mukis einfachen Ansagen, ebenso, auf ganz und gar andere Art und weise das exakt Gleiche zum Ausdruck gebracht, wenn Volli einen Kernsatz bringt.
    Oder du.
    Jeder hier.
    Mich inklusive.

    Lass uns immer mehr uns selber vertrauen.

    Liken

  166. thomram sagt:

    @volli
    uff. es darf nich wahr sein.
    Du forderst dazu auf, „dagegen zu denken“.
    Prost Mahlzeit. Da können wir wieder bei Adam und Eva anfangen.

    Das, wogegen du kämpfst, gewinnt durch dich an Macht.
    Das ist ein A X I O M.

    Wenn ich was ändern will, dann MUSS ich zuerst erkennen, was ICH WILL, und dann das, was ich will, anstreben.

    Aber bitte, Volli, wenn du immer noch GEGEN kämpfen willst, fühle dich frei, auf immer neue und grössere Widerstände zu stossen.
    Es ist so: Was ich anstrebe, dem gebe ich Energie. Wenn ich anstrebe, den Nachbarn fertig zu machen, bekommt dieser Krieg eben meine Energie, und er eskaliert. Ist doch logo, oder etwa nicht?

    Ich rede damit nicht dem angeblich von Joshua stammendem Ding der rechten Wange – auch noch – Hinhalten das Wort. Aber die ABSICHT ist wichtig.
    Wenn mich der Nachbar überfällt, ihm eine runterzuhauen, das ist völlig in Ordnung.
    Mich aber mit Gedanken rumzuschlagen, „wie ich es ihm schon noch zeigen werde“, das ist mir nie dienlich.

    Liken

  167. thomram sagt:

    @volli
    Gegen den Bierbauch denken, das macht dick.
    Für den Sixpack denken, das macht sexy.

    Liken

  168. stonebridge sagt:

    thomram….ich seh schon dass mit den Dimensionen und den Aufstieg, der Konsequenz, dem Unterordnen, den Engel, den Wir sind alle Eins, der Entscheidung, der Liebe, dem Licht, dem hier bleiben, dem nicht hier bleiben, dem Weitergehen, dem Augen Ohren zu, dem wollensollenmüssen, etc. etc……naja ich glaube der Blick darauf ist doch noch sehr vernebelt durch die Angst.

    Namaste

    Tula

    P.S.

    wenn der Mensch nicht macht, was da gefordert wird……..thomram, was glaubst du, was dann passiert ????

    Liken

  169. Vollidiot sagt:

    Thom
    Die Wahrheit denken ist gegen die Lüge denken.
    Darum bewirkt schon ein Einzelner vieles.
    Und der Steiner Ruedi empfahl: die Wahrheit denken, denn die Hierarchien zählen nicht.
    Und weiter der Ruedi: ich lese immer viele Zeitungen damit ich das, was ich darin lese, umdenken kann in Wahrheitsgemäßes.

    Also nicht: Dem werd ichs zeigen.
    Aber: Da log Merkel, dort Obama und hier das ZDF – denn nach dem was ich weiß ist es so und so.

    Also ich brauche nicht kämpfen – nur mit Wissen und Wollen die Lügen umdenken.
    Wer das als „Kampf“ bezeichnet – bitte.
    Für mich gibt es einen „Kampf“ im Geistigen.
    Und somit, weil wir Teil der Schöpfung sind, auch in und mit uns.

    Hölderlin:
    ………….
    Er hat das Schwert zum Spiele nicht genommen
    der Richter der die alte Nacht verdammt
    er ist zum Schlafe nicht herabgekommen
    Der reine Geist, der aus dem Äther stammt.
    …………….

    Das macht halt nicht so sexy.

    Liken

  170. thomram sagt:

    @Tula
    Wenn der Mensch auf diese neue Art von Vorschrift (auf Einswerdung in diesem Körper hoffen, an diesen Dimensionenklimmzug sich klammern) NICHT eingeht, hat er die natürliche Chance, schicht sein Leben zu leben und das zu tun, was er sich für dieses Leben vorgenommen hat.

    Wenn der Mensch darauf eingeht „ich willmuss die xte Dimension erreichen, um hier nicht unterzugehen und überhaupt, um glücklich eins zu werden), verbaut er sich das Erkennen des Hier und Jetzt, nimmt er sich aus seinem natürlichen Fluss.

    Dieses New- Religion- Zeug ist des Teufels.

    Liken

  171. thomram sagt:

    @tula
    Aber was des Teufels ist, ist auch göttlich.

    Wer der teuflischen Verlockungen verfällt, macht KEINEN Fehler. Er macht halt Umwege. Umwege erweitern die Ortskenntnis.
    Wirklich. Man kann rein gar nichts falsch machen.

    Ich persönlich hab nun, nach 1Mio. Jahren hier, die Umwege satt und das Gefühl von hinreichender Ortskenntnis.

    Liken

  172. thomram sagt:

    @Volli
    Du sagst es.
    Mein täglich Brötchen bei der Wahl dessen, was ich inn Blog h’nein tu‘.

    Danke für das Rüberreichen des Rudis Worte. Labsal. Ich hab einige Leute, die mir dauernd im Nacken hocken mit der These: Nur positiv nur positiv nur positiv. Warum immer so negativ warum immer so negativ warum immer so negativ.
    Sie leiden an Erkennungsschwäche.

    Einfach sehen, was ist. Und es ist nicht verkehrt, auszusprechen, was ist.
    Energie hier oder dort hineingeben, das ist eine ganz andere Tasse Tee.

    Liken

  173. stonebridge sagt:

    thomram….
    Wenn der Mensch auf diese neue Art von Vorschrift (auf Einswerdung in diesem Körper hoffen, an diesen Dimensionenklimmzug sich klammern)
    Neuen Vorschrift….Einswerdung in diesem Körper hoffen…mmhhh… kopfkratz.

    NICHT eingeht, hat er die natürliche Chance, schlicht sein Leben zu leben und das zu tun, was er sich für dieses Leben vorgenommen hat.
    natürliche Chance? Sein Leben zu leben? vorgenommen ?……Was hast du dir den vorgenommen?

    Wenn der Mensch darauf eingeht “ich willmuss die xte Dimension erreichen, um hier nicht unterzugehen und überhaupt, um glücklich eins zu werden), verbaut er sich das Erkennen des Hier und Jetzt, nimmt er sich aus seinem natürlichen Fluss.
    Dieses New- Religion- Zeug ist des Teufels………… Ich denke du hast es nicht verstanden, fühl dich doch bitte nochmal rein, so du das willst.

    Namaste

    tula

    Liken

  174. stonebridge sagt:

    Zum zweiten Kommentar….. die Umwege satt und das Gefühl von hinreichender Ortskenntnis. Ja? und jetzt? wohin des Weges?

    ….Wer der teuflischen Verlockungen verfällt, macht KEINEN Fehler……Jaja, lebst du in Sizilien, kannst du ein Mafiosi sein, musst aber nicht!

    Namaste

    tula

    Liken

  175. Garten-Amsel sagt:

    @ Tula-P.S.:
    hmmm…WER hat da vor WEM Angst ???
    WESSEN Forderungen sollen da bitte er-ge-füllt werden ?!?
    – Wie haißta ?!?-
    „Gut“ wozu ? soll das sein ?!?
    Wo ist das Ziel, der Sinn ?!? aus eingefordertem Nicht-Verstandes-mäßig „erledigter“ Hin-Gabe“ ?!? und WAS bitte, soll ich hin-geben ?!? ein „Sein“,das mir gar nicht gehört ?!?
    Klaue ich da eventuell irgendjemandem etwas ?!?

    AH,aber immerhin gibt es so was wie einen „Freien-Willens-An-Satz“, wenn auch gleich wieder gespickt mit der Angst-Würze…
    Archibal, ick hör Dir trapsen … willste mia vaklappsen ?!?
    Laß uns das Dingen doch mal an-braten und sehen, was dann dabei raus-kommt.
    Gespickt issa ja schon !

    @ *V*oll*Y* :
    Danke Dir auch für den Rudi ! 😉
    Hatte Dich so verstanden,daß Du mit der Gegen-Denke einfach das „Nicht-mehr-so-weiter-Sinn-Befreite-Mitgehen“ meintest…
    Statt dessen etwas Neues an-denken … und somit dem alten Ver-Führer die Be-Achtung (An-Betung) ver-weigern.

    Also:
    => Wenn Du die Welt ver-ändern willst, lebe *L*I*E*B*E* … !
    😀

    Liken

  176. thomram sagt:

    Ein Loblied auf die weiblichen Weisheiten.

    Brücke
    „lebst du in Sizilien, kannst du ein Mafiosi sein, musst aber nicht!“
    Genau so ist es doch.
    Nur nebenbei, ich erinnere schwach: mehrere Mafiosi, ein Mafioso. Wenn Frau, dann Mafiosa.
    Der Oberlehrer will es nicht lassen.

    Amseli
    „Hatte Dich so verstanden,daß Du mit der Gegen-Denke einfach das “Nicht-mehr-so-weiter-Sinn-Befreite-Mitgehen” meintest…
    Statt dessen etwas Neues an-denken … und somit dem alten Ver-Führer die Be-Achtung (An-Betung) ver-weigern.“

    Ja und ja. Aber mit Joshua: Deine Rede sei ja ja und nein nein.Ein bisschen was Anderes denken, aber doch auch ein bisschen gegen etwas Denken, das kann es nicht sein.
    Das ist zurzeit mein Hauptthema überhaupt. Will ich entschieden – – – oder will ich ein bisschen, ein wenig, nicht so richtig oder überhaupt nicht. Alles derselbe Käse. Entweder ich will, oder dann nicht .

    Das, was ich weiter oben gebrandmarkt habe: „Alles einsetzen“ und „Vieles unterordnen“, das scheint das Gleiche zu sein, wie ich meine, ist es aber nicht.

    Wenn ich eine Absicht verfolge, dann geschieht Alles Einsetzen und Vieles Unterordnen ganz von selber. So, wie es dieser gechannelte Text durchgibt, muss ich aber PRIMAER Alles Einsetzen und Vieles Unterordnen. Das ist ein so scheinbar kitzekleiner Unterschied, ist aber ent schei dend nicht das Gleiche.

    So wie es im gechannelten Text daherkommt, muss ich etwas in mir ueberwinden, um das zu tun, um ans Ziel zu gelangen. Jauhu spricht noch und noch das genau Gleiche mit völlig anderer Ausdruckesweise an.

    Wenn ich mir mir im Reinen bin, dann ordne ich unter und dann setze ich alles ein – leichten Fusses und frohen Herzens.

    Mein Mantra. Absicht fassen.
    Dann sind 234780te Dimensionen und der ganze übrige Denkklimbim aus dem Weg geräumt und überflüssig.

    Liken

  177. Vollidiot sagt:

    Amsel,
    hasts räät verstande.
    Gruß vom geistig Vegetierenden

    Liken

  178. Vollidiot sagt:

    Thom
    Wenn du eine Nacktschnecke über den Schneckenzaun hebst – dann hat sie eine Ahnung der 3.Dimension.
    Vom Fliegen – ganz toll.
    So geht es mir bei der 5. Dimension.
    Wer hebt mich?
    Tula – bitte, bitte.
    H….. wo ist deine Guru?
    H……wo ist Dein Sieg?

    Liken

  179. stonebridge sagt:

    Wenn du eine Nacktschnecke über den Schneckenzaun hebst … Dualität

    Wer hebt mich?…. Du hebst Dich, Einheit…..Aufstieg.

    Wenn ich mit mir im Reinen bin, dann ordne ich unter und dann setze ich alles ein – leichten Fusses und frohen Herzens…….DANN, hebst Du Dich.
    Ergo…zuerst die Absicht der Wille und zwar konsequent und kompromisslos (wir wollen ja nicht das du während des Hebens fällst).

    Namaste

    Tula

    Liken

  180. stonebridge sagt:

    P.S.

    Ich hebe mich,
    Mein Guru bin ich,
    Mein Sieg bin ich!
    Da ich weiß, das mein Ich, Mein ich ist und nicht ich bin.

    Das war aber jetzt leicht…..hast du nicht ein bisschen schwierigere Fragen??? 😉

    Namaste

    Tula

    Liken

  181. Garten-Amsel sagt:

    @Bumba:
    Wo haste denn bloß das „biß-chen“ her-ge-kramt ?!?
    Hatte ich mich zu freundlich aus-ge-drückt ?
    Habe nie von „hier ein bißchen“… „da ein bißchen“ geredet .
    Will auch nicht ein „bißchen“ dagegen oder „dafür“ sein !
    NEIN !
    => KURS-WECHSEL !
    Kurs-Wechsel beim Segeln geht auch nicht nur „ein bißchen“.
    Kurs-Wechsel iss Kurs-Wechsel. 😉
    Entweder/oder.
    Aba zu starker „Kurs-Wechsel“ kann auch „platsch“ machen.
    Aber iss ja man auch gut. Dann weiß man, wieder, was und wie nass Wasser iss und man macht ggf auch den Rettungs-Dienst nicht arbeits-los.
    und Boot- und Mast-Auf-Richtung im Wasser iss doch auch Er/Über(?)-Lebnis-Fördernd.
    Alles zuun Lernen.
    Gute Fahrt und immer eine Hand-Breit Wasser unter dem Kiel !

    Schade, daß die Ab-Sätze beim Kopieren nicht mit-geschwommen sind. So iss das ja nich lese-aus-halte-fähig …
    => das „Wenn Du die Welt ver-ändern willst …“
    Hatte vor jedem „Vers“ einen Ab-Satz …naja… schaun wa ma, was hia waita wiard.
    😉

    Liken

  182. thomram sagt:

    @amsel
    Ich habe mich ausschliesslich auf einen ausschnitt in serapis bay bezogen, nicht auf dich, nicht auf ein Schreiben von dir.

    Hab nun 14h durchgeochst, geh pennen.

    Liebe Grüss und streckt eur‘ Füss‘.

    Liken

  183. muktananda13 sagt:

    Die Welt ist stets das, wie du denkst und fühlst.
    Sie ist dein Spiegel.
    Dein ganzes Leben ist nur das, was du stets denkst und fühlst.

    Die ganze Welt ist nur ein Gedanke.
    Glücklich der weiß, da er stets glücklich ist.
    Der Glückliche ist immer der Wissende.

    Wenn du keinen Unterschied siehst mehr zwischen Mensch, Welt und Gott – und du dich als alles und das Alles siehst, hast Vollendung erlangt. Nicht aber vorher, nicht früher.

    Liken

  184. Petra von Haldem sagt:

    ach, was sich für wunderbare Ansichtsfacetten hier so versammeln:
    aber heftig gehts scho zu mit den Zurechtweisungen, oder?

    Worum gehts grad?

    Habe alles fein säuberlich gelesen, jedem die volle, na ja-mehr oder weniger- Aufmerlsamkeit zugereicht und
    könnte mich an x wort- und satzbildungen mit dem sich daraus ergebenden inhalte sozusagen erkenntnistheoretisch aufgeilen, aber warum?

    Ich erlebe hier gewisse Phobien gegenüber Begriffen, die andere gebrauchen.

    Also z u m B e i s p i e l das Wort Dimensionen.

    Warum darf ein Mensch nicht in Dimensionen denken und wird als Quatschschwätzer o,ä, abgewatscht, nur weil ein anderer ein dimensionsloser Plattfisch im Denken bereit ist bleiben zu wollen? 🙂

    Eine andere Sache ist es, die Beschreibungen der Dimensionen mit eigenen Worten wiederzugeben,
    sozusagen unser Standartlieblingsspruch:
    say it in your own words.

    Frage: was haben Dimension und Energie(form) miteinander zu tun?

    Gut, dass wir hier so herrlich virtuell linear schreiben, sprechen. Wären wir in einem echten Materieraum, es würd das Dach heben:::::):):)

    Liken

  185. thomram sagt:

    @petra

    Du verstehen warum ich wollen abschneiden wenn Mann schicken an andere Mann du – Botschaft, welche sagen, du dumm Arsch sein?

    Heute war keine persönliche Anmache, das ist schon mal sehr gut bei diesen Gockels.

    Möge die Sonne ein Würfel, Satan gleich Jesus, Frau Clinton ein Engel sein. Alles okay, wenn es mit kühlem Kopf begründet und von heissem Herzen getragen wird.

    Wer sagte neulich, wir halten das aus? 😉

    Liken

  186. Petra von Haldem sagt:

    @thomram

    nein, leider, ich grad nix verstehen. Mein kommentare ware gemeint auf (Bet(t)-Bezug von steinerne bricke und dich:

    *Klartext: Sobald mir einer der Jesusse oder Engel oder sonstiger Gurus mit Dimensionen kommt, habe ich alle Alarmleuchten auf knallrot.*

    Weiterhin: Warum?

    Wiederholung der Frage.: was haben Dimension und Energie(form) miteinander zu tun?

    ….und wir halten das nicht nur aus, sondern wir erlieben uns einfach alles , wos halt scho geht………..:)

    Liken

  187. stonebridge sagt:

    haha…..Petra v.H. Gartenamsel und thomram, bin da auch gehörig durcheinandergekommen mit den Kommentaren, wer was wie wo meint. 😀

    Liken

  188. thomram sagt:

    @stonebridge

    Ich habe nichts gegen Gedankenmodelle – wenn sie denn als Solche deklariert werden.

    Es ist Mode, uns zu versprechen, dass wir, wenn wir alles richtig machen, nun von 3D zu 4D zu 5D uns transformieren werden. Es ist Mode, das einzupacken in Applaus zu unseren bisher erbrachten Leistungen. Es ist Mode, uns die 4D und 5D als das erstrebenswerte mindestens Halbparadies zu beschreiben. Es ist Mode, das als Automatismus zu beschreiben, dem nur Menschen folgen können, welche dran glauben.

    Es lenkt davon ab, worum es mir hier jetzt heute geht. Es lenkt von unserer Eigenverantwortlichkeit ab.

    Liken

  189. thomram sagt:

    @stoonbritsch
    Ja. Unter uns Männern gesagt: Puff pur 😉

    Liken

  190. stonebridge sagt:

    ohhh laaaa mooode, ich liebe es up to date zu sein! 😀

    Guten Morgen du Wiederauferstandener

    Namaste

    Tula

    Liken

  191. stonebridge sagt:

    Puff pur , das gibt jetzt 😀 😀 😀 ooooohhh Schmerz!

    Liken

  192. stonebridge sagt:

    Uns zu versprechen….aha du fühlst dich also angsprochen! Gratuliere!!!!!

    Liken

  193. jauhuchanam sagt:

    @ thomram (wie war da doch gleich mit den Du/Botschaften? 😉 )

    „So wie es im gechannelten Text daherkommt, muss ich etwas in mir ueberwinden, um das zu tun, um ans Ziel zu gelangen. Jauhu spricht noch und noch das genau Gleiche mit völlig anderer Ausdruckesweise an.

    Das solltes du mir aber dann jetzt einmal mitteilen, wo ich auch nur ein Wort davon rede, daß du, oder ich oder irgendjemand irgendetwas in sich selbst zu überwinden habe -> Ich sage doch gerade die ganze Zeit, dass das eben Unsinn ist. Nur wenn da Schuld oder ein Böses Sein oder sonst etwas Schlechtes in „mir“ wäre, „muss“ ich es überwinden. Das ist doch aber gerade der Schuld-Kult, denn ich noch und noch ABLEHNE.

    Denn wer erkennt, dass er Selbst ist, hat doch die Polarität, den Determinismus und all das, was da „in einem sein soll“ bereis überwunden, da gibt es doch gar nichts mehr zu tun!

    Mann geht einfach den richtigen Weg, dann kommt Mann doch automatisch zum Ziel,
    was soll ich denn da überhaupt noch in mir Über-Winden?

    Herrjemine, sprechen wir wirklich so verschiedene Fremdsprachen?

    Liken

  194. thomram sagt:

    Jauhu
    ich gebs auf, ich schaff offenbar nur noch verwirrung. issia auch drei Uhren hier.
    Jauhu, du hast mich voll 180 Grad rum falsch verstanden.
    Du sagst doch auf deine Weise immer und immer, dass wir vollkommen sind und rein gar nix zu überwinden haben.

    Schon der Wahnsinn. Wir hier sind doch wirklich nicht ganz blöd und reden doch gelegentlich aneinander verquer vorbei.
    Weiss gott wunder, wenn sone Politschnösel ohne Hirn sich nie verstehen können.

    Schlaf dann auch mal. Papa schläft jetzt, Junge.

    Liken

  195. jauhuchanam sagt:

    Yo^^, -> das Gleiche und das gleiche und schon verstehe ich Bahnhof beim Lesen.

    So, jetzt erst mal mein Loblied auf die BRD, das weckt die Lebensgeister, steigert den schwachen Kreislauf und schärft die Sinne.

    BRD™ dumm dreckig Luder bist
    aus welchem Natternei kamst du gekrochen
    was hat Herr Satan dir versprochen
    dass Deutschland dir so hörig ist

    ach, ich vergaß, Teufel gibt’s ja nicht
    Wie ist der Nam’ von deine Lude
    heißt heut’ er Nazi damals Jude
    dein Freudenhaus ist dein Gericht

    Nicht dass die Freier dir was brächten
    das wär zu schön, um wahr zu sein
    ausschenken tust den besten Wein
    gibt’s Kalb und Lamm zum Schächten

    Deutscher Jungfrau’n Hochzeitskleid
    hast den Bräutigam gestohlen
    Afghans Krüppel es ihr lohnen
    hast’s besudelt mit viel Leid

    Deine Hunde bellend prassen
    der Familie heilig gleichgestellt
    reist du rum in aller Welt
    lecken Blut aus goldnen Tassen

    Freudenhaus wird groß und größer
    reinster Muslim, heilig Inder
    opfern dir nun ihre Kinder
    alt nun bist du und auch böser

    An dem Bund der jungen Knaben
    es gibt Geld zum großen Schweigen
    dass sie es der Tochter zeigen
    schändend Bürgermeister laben

    Priester, Lehrer, selbst Propheten
    machen junge Mädchen schwanger
    das Gezeugte droht der Pranger
    mit den Abfallresten Creme kneten

    Aufgedunsener Leichen Bleiche
    Schweine deine Scham bedecken
    um die ganze Höll’ zu wecken
    Magersüchtig Tod der Gleiche

    Hohn besudelt unsre Ahnen
    Hure Mammons Schulden Geld
    heißt Befreier aller Welt
    die ihr Leben für uns gaben

    Ob nach Gas aus einer Dose dem rauchend Qualm Verbrennung folgt
    soll denn Mord durch Mord mich schrecken
    um mein Leben nicht, um kein Verrecken
    ob aus hoher Luft durch Bombenhagel Leben leuchtet Flammen Gold

    Liken

  196. Vollidiot sagt:

    Deutschland ist ex.
    Aus, vorbei.
    Die Neige – das ist die BRD.
    Verkrümmt, verkrüppelt und langsam sterbend.
    Die Verantwortung dafür tragen nicht die Deutschen.
    Denn die sind zwischen den Backen eines Schraubstockes.
    Jederzeit kann dieser ein paar Windungen enger gedreht werden.
    Und dann platzt die Birne.
    Unsere „Befreier“ befreiten uns von der Verantwortung und haben sie selbst übernommen.
    Und richten furchtbares an.

    Aber das ist „Dualität“,
    Die Weisen interessiert das nicht.
    Das ist nur für den geistigen Plebs.

    Liken

  197. Vollidiot sagt:

    Amsel
    „Wenn Du die Welt verändern willst lebe LIEBE“
    Das ist absolutly richtig.
    Das entbindet uns aber nicht davon alles in unsere Seele zu nehmen.
    Das Leid des Nächsten sollte niemanden als lästig, selbstverschuldet oder als dessen Schicksal abtun.
    Denn wer weiß schon weshalb sich etwas vor meinen Sinnen abspielt?
    Was du dem geringsten getan hast, das hast du mir getan.
    Also Augen zu?
    Denkt sich ein gV

    Liken

  198. muktananda13 sagt:

    Leid zu erleben ist die Wirkung falschen Handelns , das die des falschen Verstehens ist.

    Leid sehen ist die Wirkung falschen Verstehens des Vielfalt-Spiels.

    Leid ist also falsches Verstehen und falsches Handeln .
    Leid ist Missverständnis.

    Wer Leid auf der ganzen Welt sieht und mitleidet, bleibt im Missverständnis ganzer Welt und vergrößert`s nur dazu.
    Mitleid ist Vergrößerung des Missverständnis.

    Dem Leid auf den Grund zu gehen bedeutet, die Ursache allen Leids zu sehen, was jedoch unsichtbar ist. Erschüttert zu sein über ein Ereignis in Zeit und Raum bedeutet, hypnotisiert zu werden vom Zauberstab des Augenblicks.

    Was erschaffen wurde, wird immer einen Grund haben, sich aufzulösen.

    Nur auf die Auflösung blockiert zu werden, bedeutet geistige Paralyse.

    Liken

  199. muktananda13 sagt:

    Bewusste Liebe ist Bewusstes Sein .
    Einseitige Liebe ist Erblindung pur.

    LIEBE IST, WENN MAN TROTZDEM LIEBT.
    LIEBE IST, WENN MAN ALLES LIEBT- ohne etwas mehr zu lieben .
    Alles lieben, doch auf nichts besonderes fixiert zu sein, ist bewusste und bedingungslose Liebe.

    Liken

  200. muktananda13 sagt:

    Die Liebe , die du gibst, ist die Liebe , die du auch zurück bekommst.
    Nicht aber unbedingt augenblicklich- das ist es, was die Meisten missverstehen: der ERWARTUNG wegen.

    Doch wer erwartet, wartet.
    Warten ist Hoffen.
    Hoffen ist Missverständnis, da sie meist künftige egoistische Absicht eines Individuums ist, die jedoch Fixierung auf Zukunft bedeutet.
    Und Missverständnis ist nichts anderes als Versteinerung.

    Liken

  201. muktananda13 sagt:

    Wirklichkeit ist Einheit, Unzertrennlichkeit.
    Wer sie im Kopf und Herzen trennt, leidet ständig.

    Liken

  202. Vollidiot sagt:

    Muki
    Deine letzten 4 Kommentare sagen mir, daß Du von J.C. nur wenig verstanden hast.
    Aber Verstehen ist ja nur das falsche Handeln und Sehen.
    Wer richtig handelt und versteht verhindert Leid und sieht es darob nicht.
    Als Krishna-Boy ist J.C. eh nur schwer verständlich.
    Das macht nichts – jeder darf so wie er will und kann – weil er so viel Zeit hat.
    Und – wie mir eine Dame die Augen öffnete und mir mehr oder weniger christlich mitteilte – ich sei ein Vollidiot, so hattest Du die Ehre mir ergänzend mitzuteilen, daß ich geistiger Vegetierer bin (nicht geistiger Vegetarier).
    Sag nun nicht, daß ich das nur bin, weil ich das sein will.
    Wer den Anderen tituliert ist selbst ein Schelm (das wirfst Du ja Jauhu vor – das titulieren).
    Ich vegetiere oder denke, also bin ich (so artig sagte das Descartes).
    Falsch! Ich bin – ganz einfach.
    Wer das nicht verstanden hat, hat J.C. nicht verstanden. Noch nicht.
    Darf er aber noch.
    Das hat er mir selber gesagt.
    Einem Idioten.
    In der Weltgeschichte gehörten hin und wieder Idioten zur Avantgarde.
    Das sage ich als Idiot.
    Gruß
    Vollidiot gV

    Liken

  203. muktananda13 sagt:

    Nun:

    du bist stets das, was du zu sein zulässt oder zu gedenkst.
    Du bist das, was du zu sein fühlst.

    Idioten waren nie Avantgarde- höchsten der Idioten Armee.

    Zwischen Genialität und Idiotie ist ein großer Unterschied: es ist genau das, was man von sich hält.
    Das heißt, ALS WAS SIE SICH SEHEN.
    Und wie du siehst, so sieht die Welt für dich.

    Die Augen, wodurch du dich siehst, sind auch die Augen, wodurch du die Welt und alles siehst.

    Liken

  204. thomram sagt:

    @volli
    „Unsere „Befreier“ befreiten uns von der Verantwortung und haben sie selbst übernommen.
    Und richten furchtbares an.
    Aber das ist „Dualität“,
    Die Weisen interessiert das nicht.
    Das ist nur für den geistigen Plebs“

    Ich kenne keinen weisen Menschen, den das Leid nicht interessiert.
    Weise Menschen nehmen Anteil, doch machen sie weder Lamento noch Wutgeschrei.

    Oh, ein Mensch, der weise ist, der bestellt sehr wohl seinen Acker mit seiner Hände Arbeit und schenkt und spendet Trost durch seine ruhige Gegenwart.

    Liken

  205. muktananda13 sagt:

    Der Weise sieht Leid und alles nicht durch das Schlüsselloch – darum leidet er auch nie .
    Er sieht das Leid als natürliche Wirkung DER OBERFLÄCHE- wie die Wogen und gar Tsunamis an der Ozean-Oberfläche.

    Wasser ist nicht Tsunami.
    Dies betrifft ein AUGENBLICK , EINE SCHEINBARE, VORÜBERGEHENDE FORM-ANNAHME DER VERGESSENEN UR-SUBSTANZ.

    Nur die Form leidet Änderungen, da sie in Zeit-und Raum existiert.
    Der Ur-Stoff ist reiner Geist, Bewusstsein.
    Und das ist leidlos, da zeit-und raumlos, also formlos.

    Darum ist Leid Unwissen.

    Liken

  206. muktananda13 sagt:

    Zeit ist der Stoff, woraus der Verstand alle Formen gießt.

    Liken

  207. Vollidiot sagt:

    Thom
    Ich sprach nicht von Lamento und Wutgeschrei.
    Es geht mir ums Wahrnehmen und die Bewußtmachung.
    Denn beim Menschen geht es ums Wachsen und Werden.
    Dazu gehört auch Weisheit.
    Krischna litt nicht – J.C. schon.
    Darum war der eine weise und der andere litt an Unwissen.

    Hölderlin war Idiot.
    Deine Sprache, o Muki, ist bedenklich.
    Er hat das zugelassen, wie Du sagst?

    Leid ist Unwissen.
    Also ist J.C. nur für die Geringsten hier erschienen.
    Die Andern hatten ihn und haben ihn nicht verstanden oder nicht nötig – bis jetzt. Als schon Gereinigte, so sehen sie sich und darum die Welt auch, ziehen sie schon mal ins Neue Jerusalem ein.
    Ob das J.C. auch so sieht?

    Nur Vollidiot gV

    Liken

  208. muktananda13 sagt:

    Die Institution der Kirche sagt, Jesus habe gelitten.

    Leid ist immer Unwissen- darum erscheinen Avatare aller Art , um die Falten des Leidens abzumildern oder gar glatt zu bügeln – in dem sie das Unkraut des Unwissens jäten und den Rasen des Lebens ständig mähen.

    Der Verstand soll verstehen, dass er den Geist , die Ursubstanz der Wahrheit , nicht versteht.
    Ist das kapiert, macht man den ersten großen Sprung in die Freiheit und das Glück.

    Der Schlüssellochblick gewährt euch ständig nur Leid , das in Form , in Zeit und Raum sich abspielt.
    Tut ihr aber das Tor des Herzens weit auf, erfahrt ihr die Wirklichkeit- und da ist weder Platz für Raum, noch für Zeit, noch für irgendein Leid. Die Wirklichkeit zeigt euch GANZ, VOLLKOMMEN, ABSOLUT- so wie ihr ALLE seid.

    Identifiziert euch mit eurer holographischen Form, seid ihr ganz das Leid.

    Zeit und Raum sind die Gefäße gegossen aus dem Stoff des Verstandes .

    Liken

  209. jauhuchanam sagt:

    Leid zu erleben ist die Wirkung falschen Handelns , das die des falschen Verstehens ist.

    Aha, sehr aufschlussreich:
    Joshua war also von einer unheilbaren Ursache Abhängig, deshalb hat er also Leid erlebt.
    Joshua erlebte also nur die Wirkungen seines falschen Handelns.
    Als nächstes tust du uns dann noch kund, dass die Säuglinge die des Hungers sterben, selbst schuld sind, die Menschen die in Lagern und im GULAG oder durch eine Massenvernichtungswaffe, aus eine Drohne abgefeuert, sterben, ihren eigenen Tod herbeigewünscht haben.

    Leid sehen ist die Wirkung falschen Verstehens des Vielfalt-Spiels.

    Aha, ich verstehe, Gott hat uns Menschen nur nicht richtig verstanden.

    Leid ist also falsches Verstehen und falsches Handeln .

    Ne, du haumiblauer Schlaumeier. Leid ist das Ergebnis unseres falschen Verstehens und Handelns.

    Leid ist Missverständnis.

    Auch das ist kompletter Unsinn. Missverst’ndnis KANN Leid zur Folge habe.

    Wer Leid auf der ganzen Welt sieht und mitleidet, bleibt im Missverständnis ganzer Welt und vergrößert`s nur dazu.
    Mitleid ist Vergrößerung des Missverständnis.

    So, so, Joshua ist also die Ursache der Missverständnisse und vergrößert sie auch noch ständig.

    Einseitige Liebe ist Erblindung pur.

    Joshua ist also blind.

    LIEBE IST, WENN MAN TROTZDEM LIEBT.

    Wer aus Trotz liebt, kennt die Liebe nicht. Denn die Liebe braucht weder Grund noch Ursache, weil sie in sich selbst Grund und Ursache einschließt. Sie ist ganz unberührt menschlicher Vorstellungen und benötigt keine Rechtfertigungen, wie dieses lächerliche „trotzdem“.

    LIEBE IST, WENN MAN ALLES LIEBT- ohne etwas mehr zu lieben

    Die Liebe liebt keine Steine, meinem Kot, den ich ausscheide, liebt die Liebe nicht.

    Alles lieben, doch auf nichts besonderes fixiert zu sein, ist bewusste und bedingungslose Liebe.

    Die Liebe wird sich sicherlich nicht von dir in irgendeine alberne Schublade stecken lassen oder sich in deine Schablonen einpassen.

    Die Liebe , die du gibst, ist die Liebe , die du auch zurück bekommst.

    Bist du bald fertig mit dem Unsinn von Herrn Gautama? Liebe ist doch keine Handelsware!
    Wenn ich Liebe gebe, kommt sie niemals zurück, aus ihrer eignen Quelle fließt sie unausschöpflich nach.
    Klar, wenn diese Quelle nicht in einem sprudelt, muss man anderen unterstellen, dass sie eine ERWARTUNG hätte, wenn sie geben, dass sie es zurückerhalten würden. Dieses Verhalten ist das Wesen aller Schulden-Geber, sie erwarten das Gegebene zurück. Du verwechselst also Schulden mit Liebe.

    Warten ist Hoffen. Hoffen ist Missverständnis, da sie meist künftige egoistische Absicht eines Individuums ist

    Hast du eigentlich irgendeine Ahnung von irgendetwas? Brötchen kannst du nicht backen, nicht mal den Teig zubereiten, geschweige denn kneten. Von der Liebe keinen Schimmer und dann das Warten, der ein Zustand ist und das Hoffen, das ein Tun ist gleichsetzen, deutet auf den Verfall eines Verstandes hin. Geh zum Spezialisten fürs Gehirn-Organ, entweder hat der Bereich der für die Sprache zuständig ist oder Frontal-Lappen irgendeinen aus der Ferne nicht zu diagnostizierenden Schaden abbekommen.

    Wirklichkeit ist Einheit, Unzertrennlichkeit.
    Wer sie im Kopf und Herzen trennt, leidet ständig.

    Ich meine, selbst der geisteskranke Gautama, hatte noch in seinem Wahn erkannt, dass es keine wahre Wirklichkeit gibt, weil die Wirklichkeit schon anders gesehen wird, ob vor einem halbleeren Glas Bier ein Mann sitzt oder vor einem halb gefüllten Glas Wein eine Frau.

    Zeit ist der Stoff, woraus der Verstand alle Formen gießt.

    Warst du, bevor du der Lehre Gautamas gefolgt bist, ein Bibelsprüche klopfender Zeuge Jehovas einer? Nichts gelernt?
    Aber genauso krank wie Buddhas Sprüche klopfen.

    Weder Zeit noch Raum sind stofflicher Natur, denn es liegt keine physikalische Materie vor. Raum und Zeit haben keinen Einfluss auf die Materie,wie auch Materie keinen Einfuss auf sie hat, so sehr sich Einstein und seinen dummen Jünger das auch vom Osterhasen zu Weihnachten vom Weihnachtsmann zu Ostern wünschen mögen. Hirngespinste, Zuviel Koks mit Bier und Opium mit Rotwein, muss ich vermuten.

    Liken

  210. thomram sagt:

    @volli
    Ich verstehe nicht alles, was du sagst.
    Macht aber nichts, ich muss nicht alles verstehen.

    Ich traue jedem einzelnen hier. Das ist mir 100 mal wichtiger als zu verstehen und zu wissen: Der x denkt von Joshua das, von Krischna jenes, der y aber, der denkt von Joshua was anderes und von Krischna noch was andereres.

    Wenn Mukis Sprache holpert, denke ich: Der Geist ist willig, allein das Fleisch ist zäh, äh schwach.

    😉

    Liken

  211. jauhuchanam sagt:

    Leid zu erleben ist die Wirkung falschen Handelns , das die des falschen Verstehens ist.

    Aha, sehr aufschlussreich:
    Joshua war also von einer unheilbaren Ursache Abhängig, deshalb hat er also Leid erlebt.
    Joshua erlebte also nur die Wirkungen seines falschen Handelns.
    Als nächstes tust du uns dann noch kund, dass die Säuglinge die des Hungers sterben, selbst schuld sind, die Menschen die in Lagern und im GULAG oder durch eine Massenvernichtungswaffe, aus eine Drohne abgefeuert, sterben, ihren eigenen Tod herbeigewünscht haben.

    Leid sehen ist die Wirkung falschen Verstehens des Vielfalt-Spiels.

    Aha, ich verstehe, Gott hat uns Menschen nur nicht richtig verstanden.

    Leid ist also falsches Verstehen und falsches Handeln .

    Ne, du haumiblauer Schlaumeier. Leid ist das Ergebnis Unseres falschen Verstehens und Handelns.

    Leid ist Missverständnis.

    Auch das ist kompletter Unsinn. Missverständnis KANN Leid zur Folge habe.

    Wer Leid auf der ganzen Welt sieht und mitleidet, bleibt im Missverständnis ganzer Welt und vergrößert`s nur dazu.
    Mitleid ist Vergrößerung des Missverständnis.

    So, so, Joshua ist also die Ursache der Missverständnisse und vergrößert sie auch noch ständig.

    Einseitige Liebe ist Erblindung pur.

    Joshua ist also blind.

    LIEBE IST, WENN MAN TROTZDEM LIEBT.

    Wer aus Trotz liebt, kennt die Liebe nicht. Denn die Liebe braucht weder Grund noch Ursache, weil sie in sich selbst Grund und Ursache einschließt. Sie ist ganz unberührt menschlicher Vorstellungen und benötigt keine Rechtfertigungen, wie dieses lächerliche „trotzdem“.

    LIEBE IST, WENN MAN ALLES LIEBT- ohne etwas mehr zu lieben

    Die Liebe liebt keine Steine, meinem Kot, den ich ausscheide, liebt die Liebe nicht.

    Alles lieben, doch auf nichts besonderes fixiert zu sein, ist bewusste und bedingungslose Liebe.

    Die Liebe wird sich sicherlich nicht von dir in irgendeine alberne Schublade stecken lassen oder sich in deine Schablonen einpassen.

    Die Liebe , die du gibst, ist die Liebe , die du auch zurück bekommst.

    Bist du bald fertig mit dem Unsinn von Herrn Gautama? Liebe ist doch keine Handelsware!
    Wenn ich Liebe gebe, kommt sie niemals zurück, aus ihrer eignen Quelle fließt sie unerschöpflich nach.
    Klar, wenn diese Quelle nicht in einem sprudelt, muss man anderen unterstellen, dass sie eine ERWARTUNG hätten, wenn sie geben, dass sie es zurückerhalten würden. Dieses Verhalten ist das Wesen aller Schulden-Geber, sie erwarten das Gegebene zurück. Du verwechselst also Schulden mit Liebe.

    Warten ist Hoffen. Hoffen ist Missverständnis, da sie meist künftige egoistische Absicht eines Individuums ist

    Hast du eigentlich irgendeine Ahnung von irgendetwas? Brötchen kannst du nicht backen, nicht mal den Teig zubereiten, geschweige denn kneten. Von der Liebe keinen Schimmer und dann das Warten, der ein Zustand ist und das Hoffen, das ein Tun ist gleichsetzen, deutet auf den Verfall eines Verstandes hin. Geh zum Spezialisten fürs Gehirn-Organ, entweder hat der Bereich der für die Sprache zuständig ist oder Frontal-Lappen irgendeinen aus der Ferne nicht zu diagnostizierenden Schaden abbekommen.

    Wirklichkeit ist Einheit, Unzertrennlichkeit.
    Wer sie im Kopf und Herzen trennt, leidet ständig.

    Ich meine, selbst der geisteskranke Gautama, hatte noch in seinem Wahn erkannt, dass es keine wahre Wirklichkeit gibt, weil die Wirklichkeit schon anders gesehen wird, ob vor einem halbleeren Glas Bier ein Mann sitzt oder vor einem halb gefüllten Glas Wein eine Frau.

    Zeit ist der Stoff, woraus der Verstand alle Formen gießt.

    Warst du, bevor du der Lehre Gautamas gefolgt bist, ein Bibelsprüche klopfender Zeuge Jehovas einer? Nichts gelernt?
    Aber genauso krank wie Buddhas Sprüche klopfen.

    Weder Zeit noch Raum sind stofflicher Natur, denn es liegt keine physikalische Materie vor. Raum und Zeit haben keinen Einfluss auf die Materie,wie auch Materie keinen Einfuss auf sie hat, so sehr sich Einstein und seinen dummen Jünger das auch vom Osterhasen zu Weihnachten vom Weihnachtsmann zu Ostern wünschen mögen. Hirngespinste, Zuviel Koks mit Bier und Opium mit Rotwein, muss ich vermuten.

    Zahlt die Bank vom Dalai Lama eigentlich schlechte Zinsen auf die Spareinlagen, die ihm anvertraut werden,

    oder zahlt er gleich das Geld an die BIZ in Basel?

    Mao lag vielleicht doch gar nicht falsch, ihn einen Kapitalisten zu schimpfen, der den Imperialisten dient.

    Liken

  212. muktananda13 sagt:

    Dasselbe, Thommyboy, fühle ich meist hier:

    Die Seele ist stark, jedoch der Verstand schwach.

    Liken

  213. thomram sagt:

    @Jauhu

    Jeder Mensch schafft sich seine Realität. Auch das Opferkind.

    Das zu verstehen fällt schwer, und wer es ausspricht, wird von 99,99999% der Menschen als herzloser Ignorant betrachtet.

    Das Wissen der 1005igen Eigenverantwortlichkeit entbindet mich nicht des Mitgefühls, das entbindet mich nicht der Selbstverständlichkeit, jedem, den ich auf meinem Weg treffe, zu helfen und ihn nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen.

    Das Leben eines Menschen ist nicht das, was man von aussen auf den ersten Blick sieht.

    Glaube mir, Jauhu, ich kenne Mitgefühl. Ich habe schon als kleines Kind innerlich geblutet, wenn ich ein auch noch so einfaches Tier habe leiden sehen. Fischer konnte ich nicht verstehen – wie kann man einen Fisch aus seinem Element ziehen und ersticken lassen?

    Und wenn ich heute an Folter und Kindesopfer denke, so dreht auch mein Magen sich.

    Und doch ist s so: jeder Mensch, auch das kleine Kind, wählt sich seinen Lebensweg selber, sein göttlicher Kern ist unangetastet, und er zieht sich das an, was er als Erfahrung braucht…

    Nochmal. Das ist hartes Brot, ich weiss, Jauhu.
    Und nochmal: Jeder ist gerufen, ALLES zu tun für bumi bahagia: Sich selber, sich selber, sich selber anzuleiten UND im Aussen GEBEN, HELFEN, LIEBEN.

    Liken

  214. Vollidiot sagt:

    Ich finde es immer wieder aufschlußreich, wenn auf präzise Argumentation Allgemeines geantwortet wird.
    Als Freund J.C.’s sage ich mir: Dieser Bruder kann oder will nicht anders.
    Laß ihm Zeit. Werfe nicht den ersten Stein, sehe zuerst den Balken im eigenen Auge.
    Wie sagte die Baghavad Gita (die reifste Schrift der Krishnazeit: Auch wenn du tötest, tu es ohne innere Anteilnahme – als Werk das getan werden muß.
    Diese Sicht kann einem helfen.
    Nur – das NT tut anderes kund.
    Nun – Krishna litt nicht, sagt man, war weise.
    Und J.C. hat was falsch verstanden.
    So etwa argumentieren auch Zeugen Jehovas.

    Liken

  215. thomram sagt:

    @Muki

    Du hast dieser Tage gelegentlich „Ihr – Botschaften“ geschickt. „Ihr könnt noch nicht“. „Ihr erkennt nicht“ und ähnlich.
    Weil in deiner Rede keinerlei Agression enthalten ist, habe ich dazu (haha mit einer Ausnahme, wo ich expolidert bin, als es dann gar DU Botschaft wurde) geschwiegen.

    Ich empfehle dir, das zu lassen.
    Es kann irrwirksamer Entwicklungsbeschleuniger sein, wenn die Angesprochenen (ich spreche nicht nur vom Blog hier, meine Güte, ich meine das ganz allgemein, in der Schule, in der Familie, am Arbeitsplatz, überall) ihre Ego – Abwehrreaktionen in sich selber verarbeiten und klären.
    Ja, das kann es.
    Doch in einem Blog so einfahren? Ich denke, du erreichst damit nicht, was du beabsichtigst.

    Bitte zeige deine Sicht der Dinge, das ist saugut.

    Liken

  216. Vollidiot sagt:

    Thom
    Der Konstruktivismus ist das Eine.
    Karma etwas anderes.
    Und gelebtes Karma – alles menschl. Leben ist karmageprägt – ist wieder was Anderes.
    Und da setze J.C. hinein.

    Er ist völlig sinnlos – demnach.
    Nach Krishna schon, denn der hatte seine Aufgabe VORHER.

    Aber wenn J.C. einen Sinn machen soll, dann sollte man Mukis Aussagen gut prüfen.
    Nur unter diesem Gesichtspunkt.

    sagt ein Vollidiot gV

    Liken

  217. Vollidiot sagt:

    Thom
    Du sagst in Mukis Rede sei keinerlei Aggression enthalten?
    Das ist DEINE Meinung.
    Wohlgemerkt.
    Auch geht es nicht um Abwehr.

    Wenn wir schon bei Freud sind – geht es ums Überich.
    Aber lassen wir das.

    Liken

  218. stonebridge sagt:

    „“Identifiziert euch mit eurer holographischen Form, seid ihr ganz das Leid. „“
    Danke Muktananda

    euch mit euren — Muki, ich empfehle dir, das zu lassen (thomram)

    Jesus-Christus tut dies, Krishna sagt das, Zeugen Jehova tun dies, Baghavad Gita schreibt dies, die Bibel sagt das, Bank vom Dalai Lama zahlt das, Einstein gibt dies, Gautam(?) singt das, Buddha malt dies…… Tratschweiber tratschige!

    Nur mal so…..

    Namaste

    Tula

    Liken

  219. thomram sagt:

    @volli
    AAhh, jetzt wirds für mich wieder interessant (was wie wo ob und warum Joshua oder Krischna oder Buddha – da springt bei mir nix an).
    Anlass: In Mukis Rede hörst du Agression. Richtig?

    Kannst du dir vorstellen, dass sich ein wirklich erleuchteter Meister auch dann nicht angegriffen fühlt, wenn ihn der schaurigste Drache verspeisen will? Er sähe wohl, dass der grauslige Rachen sich öffnet und ihn verschlingen wird. Er sähe innerlich dabei das Wesen des schaurigen Drachens und wäre eins mit ihm. Er hätte keine Angst. Es wäre einfach so: Der Drache kommt und frisst mich auf.

    Worauf ich hinauswill:
    Ob das, was mein Gegenüber für mich agressiv ist, bestimme ich selber.

    Ein gutes Beispiel ist der bissige Hund.
    Ein guter Hundekenner hat in jedem Fall viel weniger Schiss als einer, der sich mit Hunden nicht auskennt, weil er nämlich das Wesen des Hundes versteht, mit dem Hund mitfühlt, mitlebt.
    Für den Hundekenner ist das Verhalten des Hundes blitzschnell erklärbar, er weiss, wie es kommt, dass ein Hund bissig wird, und entsprechend wird er ganz anders von der Begebenheit erzählen als der, der Hunde nicht kennt. Der Kenner wird erzählen, dass er von einem bissigen Hund angefallen worden sei. Der Nichtkenner wird in allen Farben ausmalen, wie ganz besonders furchtbar dieses Vieh gewesen sei.

    Tja. ich habe in Mukis „Ihr“ – Ansagen die schlichte Feststellung gehört: Ihr seht das nicht, könnr jenes nicht. Das ist wahr, Volli. Ich höre null Wille dabei, „euch“ per Zwang bekehren zu wollen. Zwang bedingt Agression. Da war kein Zwang, keine Agression.

    Ich glaube dir aber aufs Wort, dass du sehr wohl Agression gehört hast!

    Und DA ist eben DER PUNKT, wo es für uns, die wir uns doch Teufel nochmal entwickelen wollen, interessant wird!

    Es spricht nichts dagegen, dass wir uns erst mal angegriffen fühlen. Hier jetzt fühl ich mich angegriffen. Ok.

    Anfänger sehen sofort: Ah, der Muk, der hat das Messer in der Hand und wissen: Muk greift an, ich bin das Opfer.
    Ich bin das Opfer!!!!

    Egal, ob wir dann davonrennen oder selber dreinschlagen – in beiden Fällen handeln wir aus der Opferhaltung heraus.

    DA wollen wir doch eben RAUS!!!

    Es nützt NICHTS, 1001 Seiten zu schreiben und zu zetern und zu lästern, dass die Regierungen so böse sind und die Nachbarn so dumpfe Backen.
    Es hilft nicht, wenn Muk „IHR“ sagt, zu denken, ER mache etwas falsch und ICH bin ungerecht (und auf dumme falsche blöde unsinnige was weiss ich weise) angegriffen worden.

    Was wir tun können, wenn der Drache das Maul aufreisst, wenn der Hund geifernd kommt, wenn Muk „Ihr“ sagt: Wir können den Drachen ankucken, den Hund ankucken, das „Ihr “ ankucken und das wars dann auch schon im Aussen.

    Die Arbeit, die geschieht im Inneren.

    Aha, der Drache, das bin ich.
    Aha, der Hund, der bin ich.
    Aha, ich sage zu mir „ihr könnt noch nicht“

    Volli, ich nehm den Mund nicht voll, ich bekenne:
    Ich kann es, wenn mir ein Mensch „blöd kommt“, wenn er „Du bist unfähig“ zu mir sagt. Ich habe es die letzten 15 Jahre gelernt.
    Ich kann es beim rasenden Hund noch nicht, und beim Drachen kann ich es auch noch nicht.

    Aber ich will eben das lernen.

    Und damit sind wir von ein paar „Ihr“ Botschaften von Freund Muki bei unserer Situation heute auf dieser Erde gelandet.

    Ich habe es oben Muk geschrieben. Klare Dubotschaften und klare Ihrbotschaften KOENNEN Entwicklungsbooster sein – wenn die Empfänger die „Agression“, die „Beleidigung“ als persönliches Uebungsfeld begreifen. Wenn nicht, geht nur idiotischer Hickhack los.

    Wir haben heftige Kräfte am wirken da, auf unserer Erde, welche uns versauen und die Erde verderben lassen wollen.
    So lange als wir diese Kräfte als agressiv betrachten, werden sie stärker und werden uns quälen.
    In dem Moment, da wir integriert haben: Diese üblen Kräfte, welche mir da begegnen, die sind ja hollahoh ich selber, sind sie nicht mehr agressiv, sie sind einfach nur noch da und nicht besonders wichtig.

    Lange Predigt, Leute, aber hier geht es um die Wurst.

    Liken

  220. Vollidiot sagt:

    Stone
    Die holografische Form wird von Euch genommen, die ihr so am Irdischen darbt, werden, aber erst, wenn mein Vater dies mir in der 6.Dimension während meines aldebaranen Durchlaufes zugestanden haben wird.
    Markus 68. Vers 77

    Liken

  221. Garten-Amsel sagt:

    @*V*oll*Y* :
    „Also Augen zu?“

    NEEEEEEEEE !!!
    Augen auf ! und tragen helfen !
    🙂
    und,wenn es sein muß, mal eben auch den Fuß-Boden mit der Zahn-Bürste schruppen… 😀 damit die Fugen wieder ordentlich „SAUBER“ werden. Hab ich alles hinter mir. 😉

    @ *UHU* :
    JaH, Brötchen backen kann ich auch … auch Brot und Sauer-Teig herstellen … 😉
    – Wovon ernähren sich Geistig Über-Höhte eigentlich ? Manna gabs zumindest damals in der Wüste …
    – Ist „Ernährung“ eigentlich zu „materiell“ ?

    @ all:
    Wie wäre es, all das Gesagte mal wieder auf den Ur-Sprung – das Thema oben – zurückzuführen ?
    Oder ist das auch schon wieder zu „Materiell“ ?
    Wird an diesen Nicht-Materie-Geist-Ebenen-Gedanken das Ganze (s.o.) nicht völlig ad absurdumm geführt ?!?
    Wozu dann noch die Mühen (Stefan & Co) ?!?
    ———
    Bitte, ich lerne gerne dazu. 😀
    ach so, kurz noch :
    *JaH !* :
    Säge, Flamme und Mehr-als-Hammer-Schlag ist MEIN Ding.
    und :
    Ein Besser-Wisser-Ei schmirgelt schlecht.
    😀

    Liken

  222. Vollidiot sagt:

    Thom
    Hab doch gesagt ob Drache, Idiot oder Mord.
    Das bemerkenswerte ist, daß der Meister (außer J.C., der war kein Meister) alles in Ruhe tut und beäugt.
    Das Messer dem anderen in die Rippen – Gott hatt es so gewollt – nur ohne irdische Emotion soll ich das – als heilige Handlung.
    So war das einmal und das war gut so.
    Aber wenn einer das heute nicht nur sagt sondern anderes, zeitgemäßeres als Dödelkram abtut, dann ist das meisterhaft in einem eng begrenzten Bereich. Und das ständige Wiederholen mit definitiven Aussagen über Andere ist – ja was?
    Durchchristet (im Sinne eines durchchristeten Meisters) ist das nicht.
    Denn ein solcher würde Aussagen, die J.C. zuwiderlaufen, nicht tun.
    Wenn die Zeugen Jehovas oder die Kirchen missionieren, kommt mir das schon als aggressiv unter.
    Bringe ich solchen Lehren Empfänglichkeit entgegen ists Balsam für meine Seele.
    So ists eben und wir sind wieder beim Konstruktivismus.
    Frage: Wenn der Zeuge Jehovas bei mir im Zimmer missioniert, darf ich doch ohne Aggression ihm meine Meinung sagen.
    Und wenn er sagt ich sei ein geistiger Vegetierer (nicht Vegetarier) frage ich ihn wie er das nach J.C. begründen kann.
    Nichts anderes mache ich hier – nur etwas öffentlicher. Ruft solches Urteile hervor?
    sagt Vollidiot gV

    Liken

  223. muktananda13 sagt:

    Nun:

    JEDE INDIVIDUALITÄT HAT DIE ANGEBORENE TENDENZ, DURCH DAS ANGEBORENE EGO, SICH MEIST ANGEGRIFFEN ZU FÜHLEN UND DEM ENTSPRECHEND EINEN GEGENANGRIFF GEGEN DEN VERMEINTLICHEN ANGREIFER ZU STARTEN.

    Das ist die Stellung und Anstellung der Individualität.

    Weil alles, was das Ego beibehalten WILL ist das, was das Ego durch den Verstand KENNT.

    Kennt man nur Individuen , greift an und verteidigt.

    WER DAS EINE IN ALLEN SIEHT, SIEHT KEINE FEINDE MEHR.

    Ja, natürlich habe „du-Botschaften“ an euch gerichtet, da ihr mit Sturheit , ja mit Ego-Heldentum , EURE Individualitätssicht verteidigt. IHR BESTEHT DARAUF, EURE KAPSEL , DIE WIE EINE PRESSE ZUSAMMEN DRÜCKT, W E I T E R und überzeugt, BEWUSST-UNBEWUSST zu behalten.Und wenn jemand seine Position BEWUSST und RESOLUT , sei es auch falsch,im Nebel und Labyrinth , weiter beizubehalten, soll sie auch beibehalten. Auch lang anhaltenden und leidensvolle und mitleidsvolle Erfahrungen gehören zum Lernprozess der Entdeckung der Freiheit, der Wahrheit.

    Nun, ich habe mich entschlossen, ab jetzt diese Seite zu meiden.

    Ich sage euch „Ade!“ und wünsche aus Herzen „Gute Reise! „auf euren eigenen Kanu-Schiffen , auf dem Bewusstseins- Mutterschiff der Erde.

    Liken

  224. jauhuchanam sagt:

    Leid Ist All der Viele Unsinn von Herrn Gautama

    Ich bezweifle allerdings, dass er das jemals so gesagt hat

    Seine Worte der Weisheit scheinen mir in die Schuld-Sprache des Westens transponiert.

    Soweit ich es verstanden habe, hat Gautama nicht das Wesen des Leids beschrieben
    oder Aussagen über das Leid selbst gemacht, sondern, wie ein guter Arzt, versucht die
    Ursachen des Leids an sich und die vielen Ursachen vieler Leiden herauszufinden.

    Wenn ich so schaue, was aus seiner Diagnose gemacht wurde, muss ich mich am Kopfe kratzen.

    Jedenfalls wird durch derartige Sprüchen der Buddhismus als eine richtige Religion diskreditiert
    und in die Nähe des Schuldkultes gerückt, was er von seinem ganzen Wesen her nicht ist.

    Wenn der Buddhismus dies allerdings tatsächlich heute lehren sollte, könnte ich unter dieser Voraussetzung,
    den Buddhismus tatsächlich als Leid ansehen.

    Die Institution der Kirche sagt, Jesus habe gelitten.

    Ach, die Institution Kirche sagt das? Da musst du dir aber sicher sein! Aber, wie üblich wird es sich bei deiner Behauptung auch nur wieder um einer deiner vielen Mutmaßungen handeln, für die du uns nicht einen Beleg geben kannst.

    Und doch ist s so: jeder Mensch, auch das kleine Kind, wählt sich seinen Lebensweg selber,
    sein göttlicher Kern ist unangetastet, und er zieht sich das an, was er als Erfahrung braucht…
    Nochmal. Das ist hartes Brot, ich weiss, Jauhu.

    Das ist kein hartes Brot. Das ist nur der erste Mangel des Guten; das erste Übel, der in die Irre gegangene Wille.

    GEGEN unseren Willen!!! OBWOHL wir eine andere Wahl getroffen haben, einen anderen Lebensweg wählten, schlich sie die Unwissenheit auf das Tun ein und die Sucht nach dem Schädlichen. Heimlich gesellten sich noch Irrtum und Schmerz hinzu.
    Unwissenheit und die Sucht, Irrtum und Schmerz sind die Ursachen aller Leiden – sie nicht etwa die Leiden selbst. Wenn nun eine unmittelbare Bedrohung von Irrtum und Schmerz droht, will der Mensch ihnen entfliehen. Es kommt zu einer Bewegung/Reaktion aus der Angst heraus, die Furcht auslöst, die Furcht vor dem Leid.

    Der in die Irre gegangene Willen, geschwächt von der Unwissenheit, meint nun durch ein bestimmtes Tun, Irrtum, Schmerz, Angst und Furcht durch Flucht umgehen zu können, in dem er der Sucht zum Schädlichen nachgibt. Die Folge davon ist entweder, dass er von einer kranken Lust besiegt oder von einer leeren Freude zerstreut wird, was er aber in seinem Wahn nicht mehr bemerkt. Krankhafte Lust und leere Freude sind dann die Krankheitsquellen (geworden), die Zeichen der Bedürftigkeit, aus denen das ganze (weitere) Elend fließt.

    Es ist also immer der Mangel der Grund aller Ursachen. Der Mangel an Gutem, denn am Bösen mangelt es nicht, das den Mangel an Gutem ja allzu gerne füllen möchte. Der Mangel des Guten zieht also an, was wir das Böse zu nennen pflegen und eben NICHT unsere Wahl, denn sie wählt immer das Gute und zieht es dem Bösen doch vor!

    Wird der Mangel des Guten mit Gutem gefüllt, kann dort gar nichts Böses eindringen. Die Unwissenheit verschwindet, die Sucht hört auf. Angst und Furcht bestimmen nicht mehr die Flucht, weil Irrtum und Schmerz nicht mehr mit Leid gleichgesetzt werden, wie es der in die Irre gegangene Wille tief glaubte.

    Kein Avatara ist jemals erschienen, wie die Ahnungslosen so plappern, um die Falten des Leidens abzumildern oder gar glatt zu bügeln – in dem sie das Unkraut des Unwissens jäten und den Rasen des Lebens ständig mähen, sondern den Mangel des Guten mit Gutem zu füllen sie wurden gesandt, wurden sie selbst angefüllt mit dem Guten im Mangel des Guten, denn auch sie waren nur Menschen, deren sich die Liebe erbarmte, die eine nie versiegende Quelle dann war. Und alle, sie alle hatten gelitten, denn auch sie waren nur Menschen und lernten aus Liebe Erbarm und kannten das Leiden und so litten sie mit. Und ohne die Liebe, von der sie doch sprachen und mit ihr den Mangel auffüllend, kein Hare Rama und auch kein OM, wären aus Krishnas Munde gekommen, würde ein Gautama doch kein Buddha genannt, und auch Joshua, der Christus der Welt, wär nur ein Namenloser falscher Prophet unter vielen.

    Liken

  225. thomram sagt:

    Ich schreibe, wenn mir was einfällt. Zu den Krischna Buddha Joshua ich oder was du besser Ebene und gestern doch aber heute nicht und
    ….da fällt mir nichts ein.

    Ich möchte wie Gartenamsel 4 Komm. weiter oben lieber in die Hände spucken.

    Liken

  226. thomram sagt:

    Muki hat sich entschlossen, ab jetzt diese Seite zu meiden.
    Zu meiden.
    Hm.
    Meiden bedeutet bewusst nicht hingehen, einen Bogen um etwas machen. Ich bin versucht, zu deuteln und ich lasse es.

    Ich bedaure es, wenn du, Muki, diese Seite meidest.

    Muki, fühl dich frei, jederzeit wieder mal reinzuschauen. Machs gut und hebs guet.

    Liken

  227. stonebridge sagt:

    Vollidiot

    11/02/2014 um 20:28

    Stone
    Die holografische Form wird von Euch genommen, die ihr so am Irdischen darbt, werden, aber erst, wenn mein Vater dies mir in der 6.Dimension während meines aldebaranen Durchlaufes zugestanden haben wird.
    Markus 68. Vers 77

    ???? 🙄

    Namaste

    Tula

    Liken

  228. stonebridge sagt:

    So und zum Rest vom Fest, fällt mir nur dies ein….. 😉 🙂

    Das Irrenhaus Asterix und Obelix!

    Namaste

    Tula

    Liken

  229. stonebridge sagt:

    Von meinem Herzen
    Lerne ich Lieder der Toleranz.

    Von meinem Verstand
    Lerne ich Geschichten der Nachlässigkeit.

    Sri Chinmoy

    ——–

    Wer hier kann sich in Liebe verwandeln?????
    Und wenn es nur eine Sekunde ist!

    Namaste

    Tula

    Liken

  230. stonebridge sagt:

    Gute Nacht,

    Tula

    Liken

  231. Roland sagt:

    Zur Frage der Intelligenz von Tieren, da gelegentlich gemeint wurde, Tiere könnten nicht wie wir denken:

    Liken

  232. jauhuchanam sagt:

    @ Roland

    „wie wir denken“ … werden sie wohl nicht

    und sicher findet irgendjemand eine ganz natürliche „Erklärung“ – es ist zunächst für uns „neu“, so etwas zu beobachten, dann wird es Alltag und auch diese kleine Unterhaltung mit der „überraschenden“ Frage am Schluss wird gewissermaßen langweilig. „How on Earth did that crow do that?“
    Hat jeder doch sehen können: mit dem Schnabel, hat die Krähe es bewerkstelligt. Dahinter steht freilich eine idiomatische Fragestellung, die aber auch schnell zu beantworten ist:

    Selbstverständlich hatte der Tiertrainer sie entsprechend konditioniert und dressiert. Damit ist aber dann nur angedeutet, dass Tiere eine Art „Lern“-Fähigkeit besitzen könnten.

    Liken

  233. thomram sagt:

    @Roland

    Köööstlich.

    Wir können die Frage erörtern: Wo hört mechanistisch gesteuertes Tun auf und wo fängt Denken an.
    Ich überlasse es unsern Pfilosoofen 😉

    Mich hast du grad dran erinnert, dass ich schon lange eine Begebenheit erzählen wollte, welche von HUMOR bei Tieren handelt…
    Danke!

    Liken

  234. jauhuchanam sagt:

    Lieber Thomram,

    „Wir können die Frage erörtern: Wo hört mechanistisch gesteuertes Tun auf und wo fängt Denken an.“

    dazu solltest du dann aber echt ein neues Thema einstellen, wir sind hier jetzt bei Kommentar 235 und worum es ursprünglich ging, ist vollkommen aus den Augen verloren gegangen. Ich hatte es oben ja noch einmal versucht, aber es ging ja dann doch wieder ganz schnell in das Thema „Wahrnehmung der Wirklichkeit“, was ja eigentlich auch mein Lieblingsthema ist, aber eigentlich nicht hier hergehörte.

    Was hältst du von dem Thema WAS IST DENN DAS DENKEN ÜBERHAUPT, bevor damit angefangen wird zu fragen, WO ES ANFÄNGT ?

    Vorweg. Ich behaupte, die meisten „wissen“ nicht einmal „was“ DENKEN ist!!!
    Aber sie meinen, das heißt, sie haben einen gaaanz großen GLAUBEN, sie wüßten, was das ist. 😉 Sind aber Ahnungslose, Bunzel, wie ich halt. 😉

    oder vielleicht als Themen-Überschrift:
    BUNZEL erläutert die Welt.
    Untertitel:
    Was sieht eigentlich ein Schaf, das aufwacht und wie erklärt es sich, was es sieht (bzw. was wird ihm erklärt, was es sieht)
    Eine Frage, die über Freiheit oder Sklaverei entscheidet. Meine Sklaverei, weil ich ja noch Bunzel bin !!!
    Nicht deine oder eure, denn du und ihr alle seit ja frei. 🙂

    Liken

  235. thomram sagt:

    @Jauhu
    Denken zu thematisieren ist eine gute Idee. Mach ich morgen.

    Wenn ein Komm Strang vom Thema abweicht, stört mich das nicht. Du hast es versucht, Kommentatoren aufs Thema zurückzubringen, das ist gut. Wenn keiner drauf einsteigt, so heisst das nicht mehr und nicht weniger als dass keiner da ist, der noch was dazu zu sagen hat – geht von mir aus in Ordnung.

    Aber nochma: Danke für den Tip!

    Liken

  236. Roland sagt:

    @thomram

    Ich weiß, daß das Ich-Bewußtsein mindestens bis zu einem 7 mm großen Käfer herabreicht.

    Gartenwirtschaft und ich hatte vor mir ein Schnapsglas stehen. Und da kam der Kerl an, der Käfer. Ich setzte ihm einen Schnapstropfen mit dem Finger vor die Nase. Käfer nippte davon und ging weiter. Nach 10 cm drehte er um und kam zum Tropfen zurück und nippte noch einmal. Dann ging er wieder weg und nach 10 cm kehrte er wieder zum Tropfen um.

    Dies ging einige Male so hin und her und beim letzten Mal war der Kerl so sternhagelvollblauundbesoffen, daß er auf den Rücken fiel und mit allen Beinen hilflos in der Luft strampelte.

    Für mich bedeutet dies, der Kerl hat die Wirkung verspürt und diese gefiel ihm offensichtlich und wahrscheinlich fühlte er sich dabei noch bärenstark.

    Ohne bewußtes Ich kann ich mir so etwas nicht vorstellen.

    @jauhuchanam

    „Wo hört mechanistisch gesteuertes Tun auf und wo fängt Denken an.“

    Es gibt beim keinem Leben kein gesteuertes Tun. Kein Leben entspricht einem Automaten. Leben reagiert natürlich auf die Umwelt und dessen Veränderungen. Aber auch das ist kein gesteuertes Tun sondern entspricht bewußter Wahrnehmung mit eigener Entscheidungsfindung und Willen.

    Natürlich sind die Reaktionsmöglichkeiten bei Kleinvieh geringer als bei Großvieh. Aber die Komplexizität ist bereits bei einem Bakterium einfach gigantisch. So ein Ding ist z.B. mit vier Elektromoteren ausgestattet, welche vier einzelne Geißeln im Verbund so steuern, daß das Ding dahin gehen kann, wo es auch hin will.

    Dabei werden die Elektromotoren Digital angesteuert und dies sowohl mit variabler Drehzahl wie auch in Drehrichtung. Und alles wird vom Willen des Bakteriums gesteuert, welches Richtung und Geschwindigkeit vorgibt.

    Leerlaufdrehzahl eines solchen Motors bis etwa 100 000 UPM. Unter Last geht die Drehzahl auf 10000-20000 UPM herunter. Klar, ist schließlich auch anstrengender.

    Solche Motoren gibt es auch bei noch kleineren Lebewesen, den Enzymen. Die haben „Hände“, mit denen sie das eine Atom packen können und die andere Hand schnappt sich das andere passende Atom und dann werden beide Atome mit Gewalt miteinander zu einem Molekül verbunden.

    Hierfür ist wiederum ein Elektromotor nötig.

    Ich habe gerade nicht die Daten im Kopf, aber größenordnungsmäßig schaffen „gute“ Enzyme rund 1 Million molekulare Verbindungen je Sekunde.

    Die sind also richtig fix. Ebenfalls daumenmäßig: Der Umsatz von 1 kg solcher Enzyme ist größer als das, was die größte Chemiefabrik sekündlich umsetzen kann. Also vielleicht 100 t je Sekunde.

    Liken

  237. jauhuchanam sagt:

    @ Roland

    Ich warte mal auf das neue Thema „Bunzel erläutert die Welt“ 😉

    „Ohne bewußtes Ich kann ich mir so etwas nicht vorstellen.

    Und in meiner Vorstellung kann ich mir vorstellen, dass all das und noch viel mehr auch vollkommen ohne ein bewußtes Ich auskommt.
    Die „Welt“ der Zahlen kommt ja auch wunderbar ohne ein bewusstes Ich „zurecht“, ich bin sogar überzeugt, die hat nicht mal eines, und wenn doch, dann spricht sie darüber in einer uns Menschen schwer verständlichen und bis heute eh nur wenigen Menschen zugängliche Sprache. weil es wohl den „Normal“-Alltag und die „normalen“ Vorstellungen von uns Bunzeln „sprengt“. Die meisten stellen sich ja sogar noch das Weltall als eine Art „Kugel“ vor, so wird es jedenfalls im Fernsehen und den ganzen GEO- und Spektrum-Magazinen usw., aber auch an der Schule und Uni dargeboten, wobei es doch nun wirklich ganz anderes aussieht. Aber vielleicht „rechnet“ mein visueller Gehirnbereich auch nur schneller oder präziser, weil mehr benutzt und daher mehr Nervenbahnen vorhanden. Wer weiß das schon?


    @jauhuchanam

    Es gibt beim keinem Leben kein gesteuertes Tun. Kein Leben entspricht einem Automaten. Leben reagiert natürlich auf die Umwelt und dessen Veränderungen. Aber auch das ist kein gesteuertes Tun sondern entspricht bewußter Wahrnehmung mit eigener Entscheidungsfindung und Willen.
    Ich weiß natürlich nicht, was du mit dem ersten Satz wirklich zu beabsichtigen suchst, weshalb ich mich sofort frage, warum wird ein solcher Satz so formuliert. Spontan überlege ich fast automatisch, dass „Kein Leben“ doch der „Tod“ sein müsste, aber ich weiß ja nicht einmal, was andere Menschen darunter verstehen, weil der Tod – jedenfalls in unserer Gesellschaft – irgendwie ein Thema ist, worüber nicht so gerne gesprochen wird, wobei es sich bei der Behauptung, dass der Tod ein Tabu wäre, auch nur wieder um eine Propaganda-Lüge des Systems handeln könnte. Jedenfalls ist der „Tod“ für mich nicht das, was ich meine, was sich wohl andere Menschen darunter vorstellen. Wenn der Satz verstanden wurde, habe ich mich nicht undeutlich genug ausgedrückt. Es werde mir nachgesehen, ich übe weiter.

    „bei keinem Leben“ = beim Tod, kann es sicher kein gesteuertes Tun geben. So stelle ich mir jedenfalls vor, was andere Menschen sich unter Tod wohl vorstellen, eben „kein Leben“.

    Für mich bedeutet jedoch der Tod zunächst nichts weiter als einen Mangel an Leben, und zwar den totalen Mangel an Leben. Darüber hinaus ist der Tod – nach meiner Erfahrung mit ihm – ein wirkliches Wesen, dass das Leben eines jeden Menschen gemäß einer Beauftragung nach Plan und zielgerichtet beendet, also kein „zufälliges“ Ereignis. Ich vermute, mit deiner Formel, die den Schöpfer beweist, könnte ich in gleicher Weise den Tod als „Weg-Nehmer“ der Schöpfung, des „Lebens“ wissenschaftlich „beweisen“.

    Jedes Leben entspricht den Gesetzmäßigkeiten und Abläufen, der die Materie im Einzelnen als auch in ihrer Gesamtheit unterworfen ist.
    Insofern gehe ich davon aus, dass es sich bei der Philosophie des ‚Materialismus‘ in den Grundannahmen um eine richtige Vorstellung handelt.
    Dies schließt den Determinismus mit ein, insofern ein Ereignis ein folgerichtiges weiteres Ereignis auslösen muss, woraus ich schließe, dass jedes Ergebnis so eintreffen musste, wie es eintrifft. Auch wenn mir dies in den einzelnen Details zu komplex ist und meine eigene „Lebenszeit“ einfach zu kurz ist, dies in Worten zu beschreiben, weil eine zu große Datenmenge vorliegt, gibt es daher für mich keine Art oder Form irgendeines Zufalls.

    Mit oder ohne einen Schöpfer, mit oder ohne Herrn Rufu Sensenmann, mit oder ohne Ich-Bewusstsein, mit oder ohne Willen, muss alles so kommen, wie es kommen muss. Ob ich also morgen tot umfalle oder mein Leben mich erst in zehntausend Jahren oder wie bei Meister Yoda in neunhundert Jahren verlässt, es müsste dann so kommen, wie es eben dann auch tatsächlich eintrifft. Jedes Tun ist für mich in diesem Sinne ein „gesteuertes“ Tun, es muss „getan“ werden aufgrund der ihm innewohnenden Gesetzmäßigkeiten.

    Dafür brauche ich weder eine bewusste Wahrnehmung, noch eigener Entscheidungsfindung oder Willen. Stirbt ein Mensch mit 102 Jahren musste er genau zu diesem Zeitpunkt und an diesem Ort sterben, wo er eben starb. Flattert ein Schmetterling in Asien, hat das Auswirkungen auf das gesamte All, wie auch eine Wechselwirkung von All zur Mücke hat, die einen Menschen mit den Malaria Parasiten infiziert. Alles hat seine schönste und beste Ordnung. Alles ist also total normal und nichts ungewöhnlich, aber für mich immer wieder erstaunlich überraschend. Offensichtlich benötige ich das für die Entwicklung meiner Wahrnehmungsfähigkeit.

    Vielleicht ist das auch ein wichtiger Grund, weshalb ich niemals einen Zweifel an ‚Gott‘ hatte.

    Ach, als kleine Info. 1996 hatte ich einen Aufsatz – Buch ist wirklich zu viel gesagt – über Enzyme gelesen. Ich habe es nachts gelesen. Ich war derart wundersam überrascht, was ich da las, dass ich in eine Ekstase geriet, die etwa zehn Tage lang anhielt. Manchmal war sie nur innerlich für mich vorhanden, manchmal auch sehr körperlich äußerlich von anderen Menschen wahrnehmbar. All die Infos in deinem Kommentar kenne ich bereits seit mindestens 1996, viele liegen aber auch noch weiter zurück und vieles kam im Laufe der Zeit dazu. Mein Bedarf ist eigentlich gedeckt und ich habe daran auch ein inneres Interesse daran verloren, all diese vielen Details zu kennen.

    Was ich sagen will, oft gehört, öfter gelesen, alles nichts neues für mich, aber immer mal wieder sehr unterhaltsam, aber sonst doch eher langweilig, wie dieses Video mit der Krähe. Ich weiß nicht, ob du die anderen Kommentare der letzen Tage von mir gelesen hast, aber ich halte das alles echt für eine Beschäftigungstherapie, die ich bereits vor 30 Jahren abgebrochen habe, da 99% geistloses und dann meistens auch noch ein derartiger Unsinn, dass ich damit nicht weiter meine Zeit vergeigen wollte.

    Liken

  238. thomram sagt:

    @Jauhu

    Ich DENKE über mein Exposé nach 😉

    @Roland

    Hahaha. Du machst mir einfach Spass. Roland fährt ein, kein Stein bleibt auf dem anderen. Gefällt mir im Grundzug saugut.

    Meine Herren, bitte ein klein bisschen Geduld. Sollte heute noch werden.

    Liken

  239. thomram sagt:

    uffa, jauhu kann nicht warten, lach

    Liken

  240. Vollidiot sagt:

    Auch Alkoholiker haben ein Ich.
    Ob sie sich dessen bewußt sind ist eine andere Frage.
    Als behutsamer Empiriker (gelegentlich, ich) – ist das noch kein Beweis.
    Nach Popper gilt: Testen, Testen – bis zum eventuellen Beweis des Gegenteiles.

    Alternativ gilt: mittels mathematischem Modell kann man das beweisen – oder?

    Liken

  241. jauhuchanam sagt:

    „Nach Popper gilt: …

    Aber als ethnischer Jude mit der Religion des „Lutherismus“ im Gepäck, ist auch er, trotz eine wirklich hervorragenden Philosophie, der „Schuld“ nicht auf die Spur gekommen, aus der sich doch fast alle Irrtümer, wie aus einer Quelle des Todes ergießen.

    Liken

  242. jauhuchanam sagt:

    mathematische Modelle sind Hinweise für vieles, aber eigentlich nicht als Beweise brauchbar, denn im Grunde beweisen sie nur eines, die „Welt“ der Zahlen, die uns eigentlich nicht zugänglich sein dürfte, und trotzdem können wir eine ganze Menge damit anfangen. Aber auch die mathematischen Modelle sind nur Abbilder oder Schatten, der „wahren Wirklichkeit“.

    Liken

  243. jauhuchanam sagt:

    „uffa, jauhu kann nicht warten, lach“

    Gut erkannt, denn ich will endlich meine kleinen Geschenke der Ironie loswerden.

    Liken

  244. Vollidiot sagt:

    Lieber Jauhu
    Ich meinte es mit Sarkasmus – mein Geschrub(b)e.
    Schnapseln und Ich-Bewußtsein – das is ne Frage.

    Liken

  245. Vollidiot sagt:

    Und dann noch bei mehr oder weniger flotten Käfern.
    Die dann auf dem Rücken liegen und zappeln…………………..

    Liken

  246. jauhuchanam sagt:

    Ich hatte das auch vollkommen vollidiotisch, wie ich bin, begriffen.

    Die Tendenz habe ich ja bereits in meinem Artikel „Was ist Intelligenz“ mit dem ich Ute Eberle und GEOkompakt Nr. 28/2011 Hohn sprach, versucht zu veranschaulichen. Mit einer derartigen Vorstellung, wohnt am Schluss des Ganzen auch jedem toten Stein ein Ich-Bewusstsein inne.

    Ich habe halt ein anderes „Bild“ und eine andere Wahrnehmung, weil der auferstandene Christus Joshua (Jesus, Isa, Jehoshua, Jauhushua) eben für mich viel realer ist, als das Stück Brot zwischen meinen Zähnen, um meinen Körper zu versorgen. Ich weiß halt aus eigenen Erfahrungen, dass er gegen jedes Argument, gegen alle scheinbaren Widersprüche, wirklich Ist, Wer er ist und noch viel mehr, als dass ich es in meinem materiellen Sein überhaupt jemals beschreiben werden könne, denn mein Sein als Trockennasenaffe steht ja bereits als Schein-Widerspruch all dem entgegen, Wer er Ist. Und soweit ich denn weiß, wer er ist, soweit weiß ich es halt, nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.

    Und dass, was ich erfahren habe, ist keinen Gegenargumenten zugänglich, denn schließlich lebe ich ja und bin nicht tot. Daher benötige ich keine Beweise und versuche auch erst gar nicht irgendeinen Menschen mit angeblichen Beweisen, weder für das eine noch das andere zu überzeugen.
    Ich bin ein Zeuge, will ein Zeugnis sein und kein Beweis für etwas oder jemanden, den kein Mensch beweisen kann, denn es ist Über-Materiell, Über-Himmlisch nur als Schatten zu umschreiben. Ansonsten verschlucke ich mich nämlich am Gift des Beweisens. Ich lebe aber nicht aus Beweisen, sondern in einem Vertrauen, das keiner Beweise bedarf, wenn es um „Gott“ geht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: