bumi bahagia / Glückliche Erde

Sehr gut, Zwangsimpfung

Beitrag, übernommen von Dude:  http://dudeweblog.wordpress.com/2013/09/18/nein-zum-uberarbeiteten-epidemiegesetz/comment-page-1/#comment-2543

Autor Dude sagt: 

Anlässlich von Hinweisen sehe ich mich leider gezwungen, hier erneut zur kommenden Abstimmungsvorlage zu berichten, unabhängig davon, dass ich (und da geht es wohl nicht nur mir so) von diesem kräftezehrenden Abstimmungskampf langsam aber sicher den Kanal gestrichen voll habe. Allerdings ist es einfach zu wichtig, um nicht darüber zu berichten, zumal noch immer viele stimmberechtigte Schweizer die Propaganda der Meinungsmacher von Pharmaindustrie, WHO und deren Politmarionetten blindlings und ungeprüft glauben.

Desweiteren möchte ich auch diverse hier eingegangene Kommentare besorgter Bürger nochmal explizit hervorheben, sowie in aller Deutlichkeit auf das bis zum Himmel stinkende, propagandistische Agieren unseres Volksverräters im Dienste der Pharmamafia – BundesratAlain Berset – hinweisen.

Zunächst das letzte zuerst. Volksverräter Berset hat in der hauseigenen Wochenzeitung beim Nahrungsmittelkonzern Migros (wenn Herr Gottlieb Duttweiler, seines Zeichens Gründer der Migros Genossenschaft, wüsste, was aus seiner Firma in den letzten Jahren gemacht wurde, drehte er sich pirouettenhaft im Grabe um!) eine Plattform für seine Propaganda bekommen, welche von einer aufgeklärten Leserschaft in der Ausgabe dieser Woche per Leserbriefschwall explizit entkräftet wurde. Allerliebsten Dank dafür an dieser Stelle den ehrwürdigen Leserbrief-Schreibern!

Bereits der Titel der scheinbar völlig unaufgeklärten, oder sich gewissen bösartigen Kreisen von Psychopathen verpflichtet fühlenden Redaktion des Migros-Magazin lässt einen wütend kochen, zumal wenn man bedenkt, dass dieses Magazin (MM-Ausgabe 37 vom 9. September 2013) an Hundertausende von Haushalten – gratis und franko – verschickt wurde!

Gesundheitsminister Alain Berset: «Ich bin alles andere als ein Impffanatiker»

Gesundheitsminister Alain Berset ist überzeugt: Mit dem neuen Epidemiengesetz, das am 22. September zur Abstimmung kommt, können schwere Infektionen in Zukunft besser bekämpft werden.Einen Impfzwang werde es aber nicht geben.
[…]

Dieser Artikel ist auch in Anbetracht dessen, dass das Migros-Magazin am 9. September gleich doppelt Propaganda betrieben hat, äusserst brisant!

Ein hier nicht namentlich genannter Migros-Magazin-Leser aus 3758 Latterbach im bernischen Simmental hat, auf diese Lüge unseres Volksverräters Alain Berset direkt Bezug nehmend, korrekterweise, mit Zitat auf den Punkt 3.3.1 der Botschaft des Bundesrates, hingewiesen (Dudeweblog hat berichtet).

Die Leserbriefe sind in der Online-Ausgabe des MM leider nicht erhältlich, was die fragwürdigen Praktiken der MM-Redaktion erneut bestätigt, zumal oben zitierte berset’sche Propagandaschrift als Volltext Online erhältlich ist!

Dann mach ich mir doch gerne die Mühe, und tippe diesen Leserbrief (erster), aus der mir vorliegenden gedruckten Version des Migros-Magazins Nr. 38 vom 16. September (Seite 13-15 – Leserbriefe), hier als Volltext ab:

Stimmen wir über die Aussage von BR Berset ab, oder über das revidierte EpG und die dazugehörende Botschaft? In dieser Botschaft vom 3. Dezember 2010, gezeichnet von der damaligen Bundespräsidentin Volksverräterin Doris Leuthard, steht in Kapitel 3.3.1 auf Seite 434: “Die Sicherung der öffentlichen Gesundheit muss aus folgenden zwei Gründen beim Staat angesiedelt werden: Bei der Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten gibt es Situationen, in welchen die verfassungsmässig geschützten Grundrechte des Einzelnen beschränkt werden müssen. Hierbei kann die Anwendung von Zwangsgewalt erforderlich werden. Die Anwendung von Zwangsgewalt ist im Sinne eines Gewaltmonopols in der Schweiz allein ausgewählten Organen des Staates vorbehalten.” Kein Richter wird zukünftig auf die Aussagen von Bundesrat Berset zurückgreifen können, sondern auf das Gesetz mit der dazugehörenden Botschaft.

Damit hat dieser aufmerksame Leser aus dem Simmental das Wichtigste gesagt!

Und eine aufgeklärte Bürgerin aus 6438 Ibach doppelt im 3. Leserbrief (hier ungekürzt) nach:

Herr Berset sagt, dass es mit dem neuen Gesetz keinen Impfzwang geben werde. Im Abstimmungstext unter Artikel 6d heisst es aber wörtlich: “Der Bundesrat kann … Impfungen … für obligatorisch erklären.” Dies heisst nichts anderes, als dass wir gezwungen werden können.

Ob unserem Volksverräter Monseigneur Berset wohl bewusst ist, was in dieser von seiner Volksverräterkollegin Doris Leuthard verfassten Botschaft steht? Ob ihm klar ist, was das in der Umsetzung bedeutet?

Er ist als Chef des EDI (und damit des BAG) dazu verpflichtet!

Bundesrat Berset weiss also wohl, muss wissen, was in dieser Botschaft steht, und auch, was insgesamt für Schweinereien geplant sind mit diesem revidierten Epidemiengesetz. Das entlarvt ihn als willfährigen Lakai der Pharmamafia!

Volksverräter Berset propagiert hier faktisch offen für die Aushebelung unserer Bundesverfassung (Art. 10 Recht auf Leben und auf persönliche Freiheit), indem er blanke Lügen quer durch alle Kanäle streut! Die Pharmamafia scheint gute Saläre und Sonderboni zu bezahlen…

Ein weiterer besorgter MM-Leser aus 8498 Wildberg stellt im 2. Leserbrief ähnliche Fragen, wie ich bereits im Sammelartikel zu den kommenden Abstimmungen gestellt hatte. Hier auszugsweise abgetippt:

[…]
Wer sich mit dem revidierten EpG befasst hat, stösst auf schwammige Aussagen wie: “…in speziellen Lagen können gefährdete Personengruppen…”. Was sind spezielle Lagen? Und wer gehört zur gefährdeten Personengruppe? Kann da nicht plötzlich alles eine spezielle Lage sein und die ganze Bevölkerung gefährdet sein? Ich weiss, warum ich gegen dieses revidierte EpG stimmen werde. Jeder der sich damit befasst, wird es auch wissen und wird merken, dass Herr Berset keine praktischen Argumente besitzt.

Eine weitere bewusste Bürgerin aus 9607 Mosnang bestätigt im 4. Leserbrief die Aussagen bzgl. propagandistischem Gebaren unter Pharmamafiadoktrin mit folgenden Worten (Auszug):

[…]
Bei der EpG-Abstimmung ist nicht nur mir aufgefallen, dass der Informationsfluss sehr einseitig gehalten wird.
[…]

Und Rudolf Hafner (Klarname, da es sich um einen öffentlichen Vertreter der Legislativehandelt) aus 4143 Dornach, seines Zeichens Solothurner Kantonsrat der GLP doppelt im 5. Leserbrief nach (Auszug):

[…]
Die Wahrheit sieht anders aus. Das EpG respektive dessen Protagonisten versuchen eine der grössten Irreführungen der Schweizer Geschichte. Jeder medizinische Eingriff müsste das Resultat einer individuellen freien Entscheidung sein. Wir benötigen keine Gesundheits- und Impfvögte, die uns Gefängnis androhen (Art. 231 StGB). Deshalb sollte das diktatorische EpG abgelehnt werden.

Abschliessend zu dieser Leserbrief-Berichterstattung hinsichtlich der berset’schen Propaganda im Migros-Magazin, sehe ich mich gezwungen, einen Lapsus bzw. eine Unterlassung von mir selber noch zu korrigieren, zumal ich die gentechnisch veränderten Organismen in den bisherigen Publikationen sträflich nicht zur Sprache gebracht hatte. Daher überlasse ich hier einem Leserbriefschreiber aus 8840 Einsiedeln das Wort (Auszug):

[…]
Und gefährlich ist auch die Aufhebung der Bewilligungspflicht für die Freisetzung von gentechnisch veränderten Krankheitserregern (Art. 27). Ein Gesetz sollte dem Volk dienen und nicht der Pharma-Industrie -Mafia.

Auch wenn Art. 27 sehr unscheinbar daherkommt, hat der Herr absolut recht:

Art. 27 Freisetzen und Inverkehrbringen
[…]
3 Er (der Bundesrat – Anm. d. Red.) kann bei bestimmtenKrankheitserregern und Tätigkeiten die Melde- oder Bewilligungspflicht vereinfachen oder Ausnahmen vorsehen, wenn nach dem Stand der Wissenschaft und der Erfahrung eine Gefährdung der Gesundheit ausgeschlossen ist.

Denn die Begriffsdefinition in Art. 3 sind unmissverständlich!

Art. 3  Begriffe
In diesem Gesetz gelten als:
c. Krankheitserreger: natürliche und gentechnisch  veränderte  Organismen (z.B. Viren, Bakterien, Pilze, Protozoen und andere Parasiten),…
[…]

QuelleÜberarbeitetes und genehmigtes EpG (28 Seiten PDF)

Unabhängig vom unverzeihlichen Gebaren der Migros-Magazin-Redaktion, muss ihnen jedoch immerhin zugute gehalten werden, dass sie diese – durch’s Band sich gegen den Impfzwang durch dieses überarbeitete EpG aussprechenden – Leserbriefe besorgter Bürger nach ihrem berset’schen Propaganda-Artikel abgedruckt haben. Bleibt zu hoffen, dass sie auch von möglichst vielen gelesen werden, daher stehen sie auch hier nochmal explizit zitiert.

Wie einleitend angekündigt, hier nun abschliessend noch einige ausgewählte, bei Dudeweblog eingegangene Kommentare in unveränderter Form gesondert hervorgehoben:

Es ist erwiesen und bekannt, dass Impfung beim gesunden Immunsystem Menschen krank macht, Zwängelei durch ein Gesetz, das Menschenwürde grobfahrlässig verletzt. Mir eine Krankheit einzuflössen um mich davor zu schützen? Es wäre jetzt ratsam den Verstand zu benützen. Welchem Dritte könnte das wohl nützen, und was haben sie zu verbergen? Pharmaindustrie und ihre Schergen? Milliardengeschäft hin oder her, ich tue mich mit dem Vorschlag schwer, jeden Menschen zu verdächtigen er könnte irgendwann an einer ansteckenden Krankheit leiden, Krankheit lässt sich halt nun mal auf dieser Welt nicht vermeiden. Aber mit Absicht jeden Menschen diese einzuflössen, dieses Problem kann man so nicht lösen. Angstmacherei ist ein Geschäft von üblen Dingen, denn sie wollen einem dazu zwingen, aus Angst heraus etwas zu entscheiden, dass unsere Freiheit beraubt und um den wenigen die Geldbeutel zu bereichern. Wie war das mit Vogelgrippe und Sars? Ein bischen Medienrummel und das war’s. Wer profitierte damals am meisten? Pharmaindustrie und ihre Lakaien? Darum hört her ihr Bürger und Eidgenossen, mit solch einem Gesetz lassen wir uns nicht foppen,Deshalb ein klares Nein, solch ein Gesetz braucht kein Schwein(egrippe?).
Jimmy vomAugust 29, 2013 um 22:51
_______________________

Jede Impfung enthält SCHWERMETALLE die den menschlichen Organismus und deren Imunsystem dauerhaft schädigen können.
Jimmy vomAugust 29, 2013 um 23:02
_______________________

Meine Frage ist immer die gleiche: Wozu ein Impfzwang? Wenn das Impfen so wirksam ist, brauchen doch die geimpften Personen keine Angst vor den nicht geimpften zu haben.
Aber scheinbar sind die Impfstoffe absolut wirkungslos also überflüssig.
WEG MIT DEM IMPFZWANG!
Hier noch ein paar interessante Links. WEITERGEBEN!!!!

Die Folgen von Impfungen: Tote Neugeborene:
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/j-d-heyes/keuchhustenimpfstoff-kann-zu-hirnschaeden-und-tod-fuehren.html

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/lance-devon/hepatitis-b-impfstoff-gestoppt-nachdem-drei-neugeborene-nach-schock-gestorben-sind.html

Unfruchtbare Frauen:
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/jonathan-benson/die-eierstoecke-junger-frauen-durch-gardasil-zerstoert-merck-hat-vergessen-die-wirkung-des-impfs.html

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/lance-devon/unfruchtbarkeit-als-nebenwirkung-von-hpv-impfstoffen-japan-zieht-unterstuetzung-zurueck.html
Alan vomAugust 31, 2013 um 09:59
_______________________

Eine Arbeitskollegin war zuerst dagegen, aber nachdem sie nun einige Fernsehsendungen geschaut hat, seit sie jetzt dafür. Sie sagte mir, es werde kein Impfzwang geben. ich fragte sie, ob sie denn wisse was genau in dem neuen Gesetz stehe. Darauf sagte sie, nein.

– Sie hatte ihre Intuition und ihre Meinung für ein NEIN
– Sie liess sich von den Medien beeinflussen

Wenn in den Medien steht, dass mehr Personen dafür sind, dann denkt sich der eine oder andere nicht sehr kritische Mensch: ok, dann ist es vielleicht doch gut.

Mich beeindruckt es immer wieder aufs Neue, wie subtil und wie gerissen Manipulation sein kann
Eva vomSeptember 15, 2013 um 20:07
_______________________

Ist schon verrückt, was da an Kleinkindern für Impfungen augezwungen wird. […] Ich habe damals als Kind glaubs 2 Impfungen gekriegt: Polio+DiTe. Die sonstigen Kinderkrankheiten hat man halt durchgemacht und dann ist man immun :-) . Die Kinder meiner Schwester sind nicht geimpft und sind sehr gesund!

Ich habe mich von Juni bis Juli (freiwillig) gegen Tropenkrankheiten impfen lasesn. Seit den Impfungen habe ich Gefühlsstörungen am rechten Unterarm bis zum kleinen Finger/Hand bzw. dort kein Gefühl mehr, sowie Muskelschmerzen am Oberarm. (Könnte aber auch Überbelastung sein von der Maus/PC, jedoch komischerweise hat es eben nach der Impfung angefangen, ich hatte auch shcon Sehnenscheidenentzündung wegen PC, aber die ging nach 2 Wochen sont immer wieder weg). Frage mich jetzt schon, ob sich das sicherheitstechnisch gelohnt hat. HOffentlich gehts wieder weg :/
Evavom September 16, 2013 um 14:18
_______________________

komisch, ich habe 6 kinder, alle ungeimpft……stellt euch vor ihr zombies, ihr die alles glaubt was man euch erzählt. sie leeeben alle noch und sind kern gesund. keine allergien, keinen heuschnuppen, keine hyperaktivität, keine astmah, einfach – NICHTS. GLAUBT WEITER WAS MAN EUCH ERZÄHLT, WENN WIR DER WHO UNTERSTELLT SIND HABEN WIR EH NICHT S MEHR ZU LACHEN.
Die pharma hat aktionäre, denkt ihr die wollen immer weniger verdienen? NAIVES VÖLKCHEN SCHWEIZ.
MARTIN vomSeptember 17, 2013 um 18:03
_______________________

Impfungen können schwerwiegende Störung im Immunsystemhaushalt auslösen, da der Körper denkt, er hätte diese Krankheit wird ein grosser Energieaufwand in die Produktion von Körpereigenen Antiķörper investiert, Energie die woanderst fehlt, Müdigkeit bis Lähmungserscheinungen oder Störungen im Hormonhaushalt können die Folge sein. Immer noch Lust sich pieksen zu lassen?
Jimmy vomSeptember 17, 2013 um 21:18
_______________________

Ich habe es auf meine Seite genommen und ergänzt !

http://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/09/14/was-in-der-schweiz-abgestimmt-wird-wird-bei-uns-ohne-abstimmung-eingefuhrt/

Was Ihr tut, tut Ihr auch für uns, sie werden es nicht gleich einführen, wenn Ihr Euch dagegen stemmt. gehts bei Euch durch, dann ist der Weg geebnet, denn uns fragt niemand. In gewisser Weise habt Ihr da jetzt eine Doppelbedeutung!
LG
Arsenal injustitiavom  September 14, 2013 um 15:24

Also bitte bitte, liebes Schweizer Stimmvolk, sorgt dafür, dass dieses die Verfassung aushebelnde Gesetz in wuchtigster Weise abgeschmettert wird.

Dein NEIN in der Urne kann das entscheidende Zünglein an der Waage sein! Deine Kinder und Enkel werden es Dir danken!


Die bisherige Dudeweblog-Berichterstattung im Überblick:

– EPG – Geplanter Impfzwang in der Schweiz! –Abstimmungskomitee gegen das überarbeitete Epidemiengesetz EpG
– Freiheit oder Pharmadiktat – Sie haben die Wahl! – Michael Leitner
– Eidgenössische Volksabstimmung vom 22. September 2013 – Abstimmungsparolen


Nachtrag vom 18.09.2013, 03:45

Soeben habe ich noch eine Reihe weiterer, äusserst empfehlenswerter Leserbriefe entdeckt, welche den grössenwahnsinnigen Irrsinn dieser EpG-Vorlage aufs Schärfste kritisieren! Zu finden beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) in den Kommentaren dieses Artikels.

Desweiteren wäre noch zu bemerken, dass eine der grössten Tageszeitungen der Schweiz, der Blick, noch mit keinem einzigen Wort zum Thema EpG berichtet hat!
– http://www.blick.ch/suche/?q=Epidemiengesetz (0)
– http://www.blick.ch/suche/?q=Epidemiegesetz (0)
– http://www.blick.ch/suche/?q=EpG (0)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: