bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'khalezov'

Schlagwort-Archive: khalezov

9/11 / Atomexplosion / Verblödungs PR / Realität

Wie die drei (!) Gebäude zerbröselten, wird weder durch die jedes Hirn beleidigende offizielle Brandtheorie noch durch die Theorie einer konventionellen Sprengung erklärt.

Nach wie vor ist die Darstellung durch Dimitri Khalezov die Einleuchtendste. Nach wie vor empfehle ich, Dimitris Darstellung genau anzuschauen.

—->Hier.

Nach wie vor kommen Menschen, welchen die offizielle Version obskur vorkommt, welche sich aber nicht blindlings eine andere Version auf’s Auge drücken lassen wollen.

Voraussetzung für die Lektüre des folgenden Frage-Antwort-Spieles ist, dass du die Darstellung durch Dimitri Khalezov im Grundzug kennst. Ich bitte dich, den oben eingesetzten Link zu benutzen, lieber neuer oder neuerer Leser, bevor du hier weiterliesest.
(mehr …)

Pfänomeen 9/11, kurz gefasst

Diesen Ernsthumor Humorernst gönne ich dir, lieber Leser, auch.

Der idiotische Stammschreiber (sone Art bb – Genosse) Vollidiot lässt sich so vernehmen (Hervorhebung von thom ram):

Wenn man mal nur die ca 40.000 bis 50.000t Stahl der Außenfassade nimmt.
Dann den Beton der Deckenplatten (10.000de Tonnen), zwar auf Stahlblech verlegt, aber doch Beton, von unten bis oben.
Dann die 10tausende Tonnen Stahl im Innern.
Dann noch die tausende m³ Gips oder ähnliches Material der leichten inneren Raumtrennwände.
Älles pro Turm oder WTC7.
Diese Staubmenge erzeugt eine großartige innere Reibung und dadurch weitere Explosionen.
Und wenn die ganze asbestverseuchte Kacke in einen knapp zuvor im Kellerbereich erzeugten Krater fällt – ja dann sieht man oben fast nix mehr und halt Staub ohne Ende.
Und zurück bleibt, wie gewollt, Verwirrung.
Nur gut, daß Reisepässe heutzutage hitzebeständig sind – auch gegen mechanische Einwirkungen resistent – das ist ein Umweltproblem, weil nicht verrottender Sondermüll.

.

Äh. Möcht noch vermerken. Endlich macht bb Admin Gewinn. Der Reisepass ist, nach langen Verhandelungen,  an die Admin bb ausgehändiget worden. Vitamin B eben.

Verkauf der Reliquie gegen Entgelt von 1’865 Euro pro Zehntelquadratmillimeterpapierschnipsel. Per Postweg. Mit Echtheitszertifikat, unterschrieben original von einem der Büsche.

thom ram, 21.03.0004 (A.D.2016)

.

.

%d Bloggern gefällt das: