bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'guantanamo'

Schlagwort-Archive: guantanamo

Bill Clinton? / Only arrested in Gitmo

.

Immer und immer habe ich mich gefragt, wie SIE diesen von seiner Anlage her Schwächlichen programmiert hatten so, daß er Präsidentschaft sosolala überzeugend übernehmen und gleichzeitig an Kinderfressereien Teil zu nehmen imstande war.

Ich meine, daß die drei Richter richtig gehandelt haben. Sie erhörten Bills Bitte, noch bis zum natürlichen Tode am Leben bleiben zu dürfen. In Gitmo. Wenig beneidenswert, so sehe ich Dorf-Ei das.

Meine Meinung:

(mehr …)

10.01.2020 / „Ich kämpfe gegen den Tiefen Staat.“

.

Die Zeit ist knapp. Doch alles dürfte exaktestens vorbereitet sein.

https://www.watergate.tv/wp-content/uploads/2021/01/Trump-Deep-State.mp4?_=1

Ich meine, dass in der westlichen Hemisphäre lediglich 1% der Menschen versteht, was in den USA abgeht, nachvollziehen kann die Bedeutung für die Menschheit. Im Titel steht es. Wer indes nicht weiß, was der Tiefe Staat ist, dem ist die Türe zum Verständnis verschlossen.

Macht nichts. Zum Aktuellen.

.

Welche Karten hat Trump? Ich senfe.

(mehr …)

Guantánamo ist weltweit installiert

(Ludwig der Träumer) Guantánamo ist inzwischen „immer und überall“. Diese Folterstätte hatte m. E. nur einen einzigen Sinn, herauszufinden wie die „Elite“ den freiheitlichen Willen der Menschen gegen Schöpfers Sinn möglichst schnell brechen kann. Das hatte nie was mit Terroristen zu tun, sondern mit psychologischer Kriegsführung. Seit ca. 19 Jahren läuft diese Studie in Guantánamo. Und für was alles?

Für wen schreibe ich diese Zeilen, kommt mir  gerade in den Sinn? Ah, für die diejenigen die widerspruchslos mit der Maske herumlaufen – sie sogar stolz vor sich hertragen und sich feiern lassen für die konsequente Umsetzung der C-Maßnahmen, wie diese Flachpfeife von Schuldirektor. Sinnloser kann ich meine Zeit wohl nicht mehr totschlagen.

Solche Typen braucht das Land zum baldigen Untergang. Freut sich über das Geschenk vom Kultusministerium, damit er die Maskenpflicht auf dem Schulhof durchsetzen kann. Für mich ist der kein Pädagoge, sondern ein kadavergehorsamer Schwachkopf. Wie lange sich der wohl noch freut?

https://bnn.de/kraichgau/bretten/brettener-schulen-appellieren-zum-start-an-mitarbeit-der-eltern

Es ist so sinnlos diese Schwachmaten aufrütteln zu wollen. Diese lieben bereits ihre Knechtschaft – sie haben diese zur Religion erhoben. Kinderschänder der übelsten Art. Was steckt dahinter?

„Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben“ – Aldous Huxley über die Schöne Neue Welt 2020“

Hört – hört – schreie ich den Kriechern entgegen– hört euch nur den Huxley an. Ach der mit seinen N#zi-Parolen hat mir gerade noch gefehlt, hörte ich heute von alten Bekannten denen ich bisher Pfeffer unterm Arsch bescheinigte. Was für Feiglinge – ich fasse es nicht mehr.

Jetzt nur noch ein paar Bilder, wie die Zukunft aussieht. Mir ist die Schreiblaune ausgegangen. Fallersleben scheint es vorausgesehen zu haben, wann vlt. der Deutsche aufwacht.

Klassenfotos 2020

BNN 15.09.2020

Merkel will schnellstens alle Brandstifter aus Moria einfliegen. Dann sehen die Klassenfotos vermutlich bald so aus: https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2018/12/02/klassenfoto-2030-in-berlin/

Die Bild schlägt richtig zu. Dieses Blatt wird mir immer sympatischer.

15.09.2020 Bild

Aus dem heutigen Lokus äh Focus. Man beachte in den Schlagzeilen immer das „könnte“, das bei diesen Hirnlosen als „Tatsache“ ankommt.

Seit Monaten immer wieder dieselben angstmachenden Bilder.

Söder frohlockt schon den nächsten Down. Der Kurze aus Österreich flüstert es ihm ein

Deutsche Verzweiflung
In Angst und bürgerlichem Leben
wurde nie eine Kette gesprengt
Hier muß man schon mehr geben,
die Freiheit wird nicht geschenkt.

Es sind die glücklichen Sklaven
der Freiheit größter Feind,
drum sollt Ihr Unglück haben
und spüren jedes Leid.

Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
nicht Standrecht obendrein;
es muß noch kommen stärker,
wenn’s soll von Wirkung sein!

Ihr müßt zu Bettlern werden,
müßt hungern allesamt,
zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und verdammt.

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt,
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last.

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein bess’rer Geist,
 der Geist, der über Nacht noch
Euch hin zur Freiheit reißt!

Heinrich Hoffmann von Fallersleben, (1798-1874)

Noch ein Schmankerl zum Wählen unserer Führer:

https://ef-magazin.de/2020/09/14/17524-alternative-nachrichten-folge-482-kommunalwahl-in-nrw-eine-nachlese

UPDATED: LIST OF INDICTMENTS, ARRESTS AND EXECUTIONS / Dismantling the Deepstate Operatives and Doubles!

Es bedarf keines Kommentars, ausser: „Es geht voran.“

Thom Ram, 17.07.NZ8

.

Original mit den Filmen:

UPDATED: LIST OF INDICTMENTS, ARRESTS AND EXECUTIONS!! Dismantling the Deepstate Operatives and Doubles!!

.

Übersetzung mittels DeepL:

„Es gibt eine neue und aktualisierte Liste, die bestätigt und um viele weitere ergänzt wurde.

Die Abmachung, die sie erhielten, war, dass sie, wenn sie nützliche Informationen weitergaben, einen besseren Tod oder eine lebenslange Gefängniszelle haben könnten. Obama gab Michelle auf und brach dann seinen Haftbefehl, so dass er eine in den Hinterkopf bekam. Michelle entschied sich für die tödliche Injektion. Andere wurden einfach hingerichtet. (mehr …)

Lazarettschiffe / Ab nach Gtnm?

usnscomfort_050719gettySource: Dinar Chronicles | By Sierra (NZ)

Es gibt Tweets über die beiden großen Lazarettschiffe der Navy, die für Los Angeles und NYC bestimmt sind. Bei Interesse Bild anklicken.

 

Nur mal so geunkt.

Thom Ram, 27.03.NZ8

.

Dony im sicheren Bunker / 50 Kabalische in Richtung Guantanamo // The President has been moved to a Bunker for Safety

Vorliegender Beitrag passt mir grad so richtig in den Kram. Er kann ebenso frei erfunden sein wie auch Wahres rapportieren. Frei erfunden, wie unser Einer schon seit Jahren immer mal Spinnergeschrei gelesen hat und damit manche Male wegen sträflicher Gutgläubigkeit auf die Nase gefallen ist. Anderseits kann die Geschichte wahr sein, denn dass aufgeräumt wird, steht für mich ausser Zweifel.

Es kommt was dazu. Habe heute einen langen Artikel zugespielt bekommen, der wäre ein Fressen für unsere guten Verächter von Spinn-Eso-Zeugs.  Hehehe, werfe euch diesen Monsterartikel aber nicht vor, ihr guten Leuts. Zu früh gefreut.

Ja, aber vorliegende Meldung passt nahtlos in den Monsterartikel. Das eben schon.

Wer denkt, da könnte was dran sein, dem empfehle ich ganz runterzuscrollen. Da kommt noch mehr.

Die Uebersetzung auf Deutsch könnte berauschen. Darum darunter das engellische Original.

Gruss in die Runde, Thom Ram, 03.01.07 (mehr …)

Saromans Auge

Uebernommen von: http://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/10/uberwachung-totalkontrolle-und-todlicher-irrtum/

Danke, Dude!

 

Überwachung, Totalkontrolle und tödlicher Irrtum

Robert Ruoff schildert in folgendem, bei Infosperber erschienenen Artikel, anhand einer Zusammenfassung von verschiedenen Beispielen der Berichterstattung in den Weiten des Internetz und einer Durchleuchtung der Zusammenhänge, die sukzessiv voranschreitende Aushebelung der Grundrechte (insbesondere die bürgerrechtlich verbriefte href=“http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19995395/index.html#a32″ target=“_blank“>Unschuldsvermutung und derSchutzes auf Privatsphäre) zugunsten der totalen Überwachung und Kontrolle der Menschen durch ein in den Totalitarismus ablgeitendes Konstrukt von Staaten und Konzernmultis.

Noch landet man für solche Äusserungen – zumindest als Schweizer – ja nicht in einem Umerziehungslager und/oder Folterknast einer global agierendenGedankenpolizei


Autor: Robert Ruoff

Staatsmacht oder «digitale» Marktmacht: Mit «Big Data» arbeiten beide an der totalen Kontrolle der Menschen zu ihren Zwecken.

In diesen Tagen sind mir drei aufreizende Texte unter die Augen gekommen. Sie haben einen Zusammenhang.

Der erste stammt von Sascha Lobo. Lobo schreibt viel. Unter anderem eine regelmässige Kolumne in «Spiegel online» unter dem Titel «Die Mensch-Maschine». Jüngst mit dem Vermerk: «Volle Kontrolle». Er schreibt dort: «Eigentlich sollen die Bürger die Machthaber kontrollieren. Doch statt dessen zimmert sich der Staat einen Apparat für vollständige Überwachung zurecht. Plötzlich ist jeder verdächtig, soll alles gespeichert werden.»

Mit «Staat» meint Lobo in diesem Fall vor allem den deutschen Staat. Aber auch die USA. Dort sind sie schon ein bisschen weiter. Eng vernetzt mit den Geheimdiensten Grossbritanniens, Australiens, Neuseelands und Kanadas. Und eben auch mit Deutschland, wie die «Süddeutsche Zeitung» täglich bis Ende November berichtet. Heute zum Beispiel: «50 US-Beamte überprüfen Reisende in Deutschland».

Unser nördlicher Nachbar dient als Basis für US-amerikanische Drohnenoperationen mit tödlichen Folgen, schickte für den Irak-Krieg, an dem die Bundesrepublik offiziell nicht teilnahm, Geheimagenten nach Bagdad und zahlt Millionen für das US-Militär in Deutschland. Bis Ende November dürfte sich die Veröffentlichung der gemeinsamen Recherchen der «Süddeutschen» mit dem Norddeutschen Rundfunk NDR zu einer grösseren Affäre auswachsen. Auch wenn die anderen Medien, von «Spiegel online» bis zur ARD-«Tagesschau», zurzeit noch schweigen. Aber die Komplizenschaft der Machthaber bei der Überwachung der Bürgerinnen und Bürger in den «freiheitlichen» Staaten des sogenannten Westens gewinnt jeden Tag ein schärferes Profil.

Die Schweiz arbeitet, wie uns Bundespräsident Ueli Maurer sicher glaubwürdig versichert, nicht mit der US-amerikanischen National Security Agency NSA zusammen. – Jedenfalls nicht direkt. Der Bundesrat prüft. Wir warten.

Totalüberwachung und Totalkontrolle

Wir reden zu Recht von «Totalüberwachung», sagt Lobo, wenn der NSA-Chef Keith Alexander alles speichern will. «Gemeint aber ist Totalkontrolle…(…). Das ist der Grund, warum alles gespeichert werden soll: Die Errichtung eines Kontrollstaates. In dem nichts passiert, ohne dass der Staat und seine Organe es zumindest nachträglich erfahren könnten. Horror.»

Horror warum?  – Weil die vorauseilende Unterwerfung sich schon ausbreitet.

Die Belege liefert das zweite aufreizende Papier. «Der Freitag», die Zeitung des «Spiegel»-Miteigentümers Jakob Augstein, bringt das Dokument an die europäische Öffentlichkeit. Es ist das Resultat einer Umfrage von PEN America bei 528 amerikanischen Autoren, Redaktoren, Herausgebern, Übersetzern und Kolumnisten zur Sammlung von Telefon- und Internetdaten «im Kampf gegen den Terror» durch die US-Geheimdienste. Es überrascht nicht, dass 60 Prozent dieser Publizisten die Geheimdienstaktivitäten missbilligen und nur 12 Prozent sie für richtig halten (Die Missbilligung bei des breiten Publikums hingegen liegt bei 44 Prozent, die Zustimmung bei 50 Prozent)

Auf dem Weg zur Selbstzensur

Die Umfrageergebnisse, die von PEN America unter dem Titel «Chilling Effects»publiziert werden, zeigen aber auch schon ein beträchtliches Mass an Selbstzensur.

  • 28 Prozent haben ihre Aktivitäten in Social Media gedrosselt oder ganz eingestellt. 12 Prozent haben solche Massnahmen erwogen.
  • 24 Prozent haben bewusst bestimmte Themen am Telefon oder in E-mails vermieden, und weitere 9 Prozent haben das ernsthaft in Erwägung gezogen.
  • 16 Prozent haben es vermieden, über bestimmte Themen zu schreiben oder zu sprechen, weitere 11 Prozent haben das ernsthaft in Betracht gezogen.

PEN America stellt zusammenfassend fest, dass eine ernst zu nehmende Zahl amerikanischer Autorinnen und Autoren sich bewusst nicht (mehr) mit bestimmten Themen beschäftigen, und dass sie «heikle» Themen in der Telefon- oder Internet-Kommunikation mit Freunden im Ausland vermeiden. Und einige fühlen sich erinnert an die Zustände in Moskau und den mitteleuropäischen Satellitenstaaten der Sowjetunion zur Zeit des real existierenden Sozialismus.

Das Ende der Privatsphäre

Der dritte aufreizende Text ist ein Beitrag des Internet-Kritikers Evgeny Morosov im Feuilleton der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» mit dem befreienden Titel «Warum man das Silicon Valley hassen darf».

Morosov kritisiert uns, die fellow citizens, weil wir zwar «Big Pharma» kritisieren und «Big Food» und «Big Oil», aber nicht «Big Data», als ob die Daten «sich ganz allein gegen jeden bösen Geist verteidigen könnten, der es auszubeuten droht.» Und er arbeitet heraus, dass nicht nur NSA und die anderen Dienste und ihre nicht-staatlichen Auftragnehmer all unsere Daten sammeln. Dasselbe tut «Silicon Valley» mit Facebook, Google, yahoo!….

Wer noch eine Privatsphäre will, muss dafür bezahlen. Mit dem Verzicht auf die digitalen Kommunikationsmittel. Mit dem Zeitaufwand zur Verschlüsselung und Entschlüsselung. Mit Geld für die notwendige Software. Mit den Honoraren für die notwendigen Berater.

Die grosse Sammelleidenschaft…

Und während NSA und Konsorten uns versichern, dass sie ihrer Sammelleidenschaft nur im Interesse unserer Sicherheit frönen, versprechen uns Google, yahoo!, Facebook und Kompagnie, dass sie uns «mehr Freiheit, mehr Offenheit, mehr Mobilität» schenken, und dass sie zu diesem edlen Zweck von uns alle nur möglichen Daten benötigen. In Wirklichkeit verwandeln Unternehmen wie Google oder Facebook all unsere Daten – unsere Einkäufe, Bewegungen, Kommunikationen – so weit es nur geht in produktives Kapital. Konkret: «Im vergangenen Jahr hat Facebook einen Vertrag mit einer Firma namens Datalogix geschlossen, der es dem Unternehmen ermöglichen soll, eine Verbindung zwischen Ihren (also: unseren!, R.) Einkäufen im örtlichen Supermarkt und der Werbung herzustellen, die Facebook Ihnen zeigt… Google hat bereits eine App (Google Field), die Geschäfte und Restaurants in Ihrer Gegend ständig nach Ihren letzten Einkäufen absucht.»

…und die Folgen

Und «da man Punkte, die man nicht hat, auch nicht miteinander verbinden kann, versuchen wir, alles zu sammeln und auf ewig aufzubewahren.» Der das sagt, ist aber nicht Google-Chef Schmidt oder Facebook-Verkäufer Zuckerberg, sondern Gus Hunt, Cheftechniker der CIA. Sie alle, Google und NSA, CIA und Facebook machen grundsätzlich und im Einzelnen dasselbe, sagt Morosov. Mit einem kleinen Unterschied und möglicherweise grossen Folgen: «Wenn Google oder Facebook sich täuschen und uns eine irrelevante Werbung anbieten, die auf einer Fehleinschätzung unserer Gewohnheiten beruht, führt das allenfalls zu leichtem Unbehagen. Wenn NSA oder CIA sich täuschen, führt das zu einem Drohnenangriff (und wenn Sie Glück haben, zu einer Fahrt ohne Rückfahrschein nach Guantánamo).»

Der Einsatz der Märchenerzähler

Sascha Lobo, der Verfasser unseres ersten aufreizenden Textes, stellt alles in einen historischen Rahmen, der uns vielleicht sogar ein bisschen ermutigen und anregen kann.

«Die Brüder Grimm», schreibt er, «sind als Märchenchronisten bekannt. Sie hatten als Teil der ‚Göttinger Sieben’ aber auch eine politische Seite. Diese sieben Professoren protestierten unter Einsatz ihrer Lebenswerke, als Ende 1837 das vergleichsweise liberale Staatsgrundgesetz durch den König von Hannover aufgehoben wurde. Der preussische Innenminister Gustav von Rachow schrieb dazu einen derjenigen Sätze, die für immer bleiben werden: ‚Es ziemt dem Untertanen […] nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Massstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen.»

Lobo beendet seinen Text so: «Zehn Jahre, nachdem Jacob Grimm wegen seines Protests pro Verfassung des Landes verwiesen worden war, wurde er 1848 Teil der Frankfurter Nationalversammlung und schrieb mit an der ersten deutschen Verfassung, der Paulskirchenverfassung. In Paragraf 141 heisst es: ´Die Beschlagnahme von Briefen und Papieren darf, ausser bei einer Verhaftung oder Haussuchung, nur in Kraft eines richterlichen, mit Gründen versehenen Befehls vorgenommen werden.’

Überwachung persönlicher Daten nur bei Verdacht und richterlicher Anordnung. Damals perfekt, heute perfekt. Und auch sonst ist dieses Dokument, Vorbild des Grundgesetzes von 1949, ein grossartiges Fanal für die Kontrolle. Und zwar die Kontrolle des Staates durch die Bürger. Und nicht umgekehrt.»

Quelle: http://www.infosperber.ch/
FREIE NUTZUNGSRECHTE


In diesem Zusammenhang möchte ich auch erneut dringend zur Unterzeichnung des Appells zur Verhinderung des transatlantischen Freihandelsabkommens aufrufen:

[…]
Machen Sie mit, unterstützen Sie unsere Forderungen und unterzeichnen Sie den Appell an Bundeskanzlerin Merkel und EU-Handelskommissar Karel De Gucht!
[…]

Klick hier zum Unterschreiben des Appells! Einen sehr ausführlichen Hintergrundbericht zum Thema TTIP, TAFTA und TPP gibt’s bei Monde Diplomatique aus der Feder von Lori Wallach: Tafta – die große Unterwerfung


Dazu passende Aphorismen:

Leseempfehlungen:

%d Bloggern gefällt das: