bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Bürgermeister'

Schlagwort-Archive: Bürgermeister

Stuttgart / Wähle Michael Ballweg

Thom Ram, 07.11. Neues Zeitalter, Jahr acht

.

Was wurde aus Katrin?

(Ludwig der Träumer) In unserer heutigen schnellebenden Zeit werden selbst die größten weltbewegenden Funde leider schnell vergessen. Wir erinnern uns an den sensationellen Fund in den Leopoldshafener  Rheinauen des Anglers Ludwig in den frühen Morgenstunden am 25.11.2006. Jahrelang träumte Ludwig davon, endlich mal einen großen Fisch an Land zu ziehen. Unermüdlich ging er immer wieder an derselben Stelle angeln. Die Ausbeute war regelmäßig erbärmlich. Außer versenkten Wohlstandsüll hatte er nie was an der Angel – bis zu diesem Zeitpunkt, der das Energieproblem der Menschheit ein für alle Mal lösen könnte. Aber daran dachte er nicht als er das Riesenei an Land zog. (mehr …)

Leuchtfeuer / Der Volkslehrer in Lüneburg

Weil Vizebürgermeisters einige Sätze, im kurzen Gespräch mit dem Volkslehrer ausgesprochen, Kleinvasällchen der  lieben (noch) Herrschenden nicht so gut gefielen, fand in Lüneburg eine Versammlung statt, mit dem Ziele, den Vize, Herrn Scharf, abzusetzen.

Der Volkslehrer nahm an der Versammlung teil, es war etwas Presse da, es wurden, äh, provokative Fragen gestellt.

Herr Scharf machte einen Rückzieher, per Abstimmung wurde er in seinem Amte gehalten. Bah, ich kann ihn verstehen. Ich lösche in bb HC Artikel, welche die Geschichtslüge beleuchten, da ich meine, auf freiem Fuss mehr Gutes bewirken zu können denn als Märt ürer im Knast, ich handele genau wie Herr Scharf. Jeder darf Herrn Scharf oder mich der Feigheit bezichtigen. Jeder tue so, wie er seine Absichten am geschicktesten zu verwirklichen können meint.

Mich freut des Volkslehrers klares Vorgehen. Dieser Mann ist Leuchtfeuer. Er bejaht. Er bejaht sich. Er bejaht jedes Gegenüber. Er lädt Antifa zum Austausch ein, er lässt sich nicht verführen zu gekränkt wütend sein durch Provofragen. Er weiss, was er will. Er will, dass Mensch auf deutschem Gebiet selbstbewusst und sicher leben kann. Leuchtfeuer.

Thom Ram, 03.02.06 (mehr …)

Rudolph Giuliani / Bekenntnis / Statement / Offenlegung

Es geht rasend immer noch schneller. Rudolph Giuliani, Bürgermeister von New York 1994 – 2001, also auch zur Zeit von 9/11, veröffentlicht ein Bekenntnis. Er setzt sein Leben auf das Spiel.

Es gibt eine unsichtbare Schwelle.

Es gibt viele kluge, selbständig und kritisch denkende Menschen. Sie sehen Missstände. Die Missstände sind Symptome. Sie beschäftigen sich mit den Symptomen.

Jedoch nur ein Teil der klugen Menschen wagt den Schritt über die unsichtbare Schwelle. Jenseits dieser Schwelle ist die Einsicht, dass die Menschheit, von oben nach unten perfekt organisiert, geführt, verführt, geblendet und missbraucht wird.

Jenseits der Schwelle öffnet sich der Blick auf schreckliche Sümpfe, nämlich auf die wahren Absichten und die wahren Taten des Klüngels oben in dieser Machtpyramide.

Ich verneige mich vor der Rechtschaffenheit und dem Mut des Rudolph Giuliani. Er setzt sein Leben auf das Spiel, um als ehrlicher, als innerlich befreiter Mensch erhobenen Hauptes dastehen zu können.

thom ram, 23.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen auch in höchsten Positionen rechtschaffen denken und handeln. (mehr …)

Olpe / NRW beschlagnahmt Feriengaststätte – für Immigranten / Was man daraus lernen kann

Zuerst die Meldung, danach das, worauf ich hinweisen will.

Quelle: https://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/regenbogenland-ab-sofort-fluechtlings-unterkunft-id10337022.html

NRW beschlagnahmt Olper Familienferienstätte für Flüchtlinge 11.02.2015 | 19:40 Uhr

Olpe

Sensation im Olper Stadtrat: Bürgermeister Müller informierte darüber, dass schon am Samstag erste Flüchtlinge kommen. 

Olpes Bürgermeister Horst Müller ließ die Bombe im Stadtrat um 17.04 Uhr platzen: Die Familienferienstätte Regenbogenland, so Müller, sei vom Land mit Hilfe einer Ordnungsverfügung sofort beschlagnahmt worden, um bereits ab Samstag dort Flüchtlinge unterzubringen. Müller: „Seit Donnerstagnachmittag ist die Situation eine völlig andere. Wir sind von der Bezirksregierung darüber informiert worden, dass es unvorhersehbare Flüchtlingsströme nach NRW gebe.“ Die Zahlen seien relativ plötzlich explodiert, Unterkünfte in Dortmund und Bielefeld platzten aus den Nähten.

Müller: „Das Land war offenbar gezwungen, spontan zu handeln und hat dann nach dem Ordnungsbehörden-Gesetz reagiert, um die Obdachlosigkeit zu verhindern.“

Alles, was man bisher in Sachen „Regenbogenland“ geplant habe , könne man vergessen. Nach der Ordnungsverfügung, die das Kolpingwerk als Eigentümer des Regenbogenlandes erhalten habe, „sind wir als Stadt ab sofort nicht mehr zuständig.“ Die Zuständigkeit liegt allein beim Land NRW und der Bezirksregierung.“

 

Weiterlesen (um bei besonderem Interesse mehr Details zu erfahren)  —> hier.

.

Ich will auf einen einzigen Fact hinaus. Diesen Fact muss jeder, der wirklich etwas ändern will, der nicht (mehrheitlich unbewusst) an der Neuen Weltordnung NWO mitarbeiten, sondern eine glückliche neue Welt schaffen will, erkennen.

Also, was haben wir da. (mehr …)

UPIK/DUNS / Eine wilde Spekulation

Zuerst mal Fakten.

D+B gibt es. Dieser Club führe weltweit Firmen in seinem Archiv und sammele Daten der Firmen. Er könne somit als Auskunftsstelle für die Bonität einer Firma dienen. 

DUNS Nummern gibt es. Du kannst es selber überprüfen. Gib unter https://www.upik.de/dunsanfordern.html eine beliebige Amtsstelle deiner Gemeinde oder ein beliebiges Gericht ein, und du wirst fündig werden. Sprich mit einem Gemeindeangestellten / einem Juristen, und er wird Kartoffelaugen machen und von nichts wissen. Entweder weil er nichts weiss, oder, vermutlich seltener, weil er weiss und lügt. 

Gestern habe ich gelesen: Die Bürgermeister der BRD Gemeinden hatten dieselbigen 2007/8 auf Geheiss der EU als Unternehmen bei D+B anzumelden. Zudem wurden die Bürgermeister aufgefordert, mit ihrer Unterschrift zu bezeugen, Geschäftsführer der Firma Berlin / Düsseldorf / Hinterlupfigen zu sein.

Das bedeutet: Mindestens die Bürgermeister der BRD wissen, dass ihre Gemeinde als Firma betrachtet wird und dass sie, die Bürgermeister, den Firmengesetzen unterliegen. Wenn dein Bürgermeister davon nichts weiss, dann lügt er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

.

Mir sticht ins Auge. Sämtliche Gemeindeämter, Landesämter, Staatsämter und Gerichtsbarkeiten, ich schätze europaweit und in den Staaten genau so, sie haben eine DUNS Nummer, werden also von jemandem als Firma betrachtet.

Erste Frage: Wer ist dieser Jemand? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: