bumi bahagia / Glückliche Erde

Archiv der Kategorie: Kleine Feuer

Upahl / 500 Asylanten / Aufstand

MAN will den 508! Einwohnern von Upahl Container hinknallen, Container für 500 Asylanten, aufstockbar auf 1000.

Schwierig genug schon wäre es, wären die Asylanten Flüchtlinge, also vertriebene Familien mit Kind und Tante und Opa und Schwager. Geschätzt 90% der Asylanten indes sind junge Männer, von ihrer Heimat hierhergelockt, ja hierhergeschleppt, ausgerüstet mit Smartföhn und Betriebsanleitung, wie sie sich in Täuschland einnisten können.

Den Letzten beißen die Hunde. Land und Kreise reichen die Ankömmlinge nach unten, bis hin zu Kiez oder kleiner Gemeinde. „Die werden sich dann schon nicht wehren. Sie sind zu träge und zu blöde“.

Irrtum. Die Upahler sind vif und gewitzt. Sie stehen auf, stehen Schulter an Schulter. Warum? Weil sie wissen, was auf sie zukommt, sollte das Projekt verwirklicht werden.

500 afro- oder und arab- Jünglinge, allesamt ohne Beschäftigung, ohne Lebensziel, doch trachtend danach, hier jetzt in möglichst bequemem Lustiglustigtralala sich zu suhlen. Zusammengepfercht wie Tiere in lebensfeindlichen Zuchtanlagen.

Ohne Perspektive, dabei aber haha voll vital. Pralle Eier.

Was werden sie tun in ihrer Langeweile? Sie werden sich so verhalten, daß der Papa eher über kurz denn über lang für jedes seiner Kinder sieben Bodyguards anstellen müßte, sich selber auch kaum mehr auf die Straße wagte.

Übertreibt Thom Ram?

(mehr …)

Sondermeldung / Professor Sucharit Bhakdi findet in Thailand Gehör!

Thailand wird voraussichtlich das erste Land erdenweit sein, in dem die Verträge mit Pfizer/Biontech für null und nichtig erklärt werden werden. Die an Pfizer/Biontech geflossenen Gelder werden zurückgefordert werden, um damit alle die zu entschädigen, welche durch die „Impfung“ ihre Existenzgrundlage verloren haben.

Auszüge aus dem Artikel

in Journalistenwatch, verfasst von Max Erdinger:

(mehr …)

Der Garten in der Flasche :-)

Die Photographie ist ein Link

Ich meine, wir haben noch viel zu lernen.

TRV, 24.01.11

.

.

„Es ist nie richtig, einen Menschen vereinsamt sterben zu lassen“ / Bekenntnisse eines deutschen Polizisten

„Bekenntnisse eines vom Dienst suspensierten deutschen Polizisten„, so eigentlich müßte der Titel lauten.

(mehr …)

Valery Pyakin / Deutschlands globale Bedeutung

.

Acht Minuten Geschichts-Konzentrat, welches an den Universitäten nicht gelehrt wird.

Sind Russland und Deutschland gesunde und verbündete Staaten, wirkt das stabilisierend auf ganz Europa und Zentralasien.

Aus diesem Grunde hat MAN seit Jahrhunderten alles getan, die beiden Völker zu schwächen und gegeneinander aufzuhetzen.

Der schiller’sche Geist überlebt, ebenso das deutsche Volk. Es wird ein eigenständiger deutscher Staat entstehen.

TRV.12.01.11

(mehr …)

Samstag, den 14.01.2023 / Möhrlehof / HUMISAL-Wahrheitssturm!!!

Jetzt wird gehandelt.

Jahrelang haben wir das Gelände in Augenschein genommen, außen wie innen. Wir kennen es hinreichend.

Jetzt wird gehandelt.

Wir kämpfen nicht gegen. Wir kämpfen für. Wir kämpfen für die heiligen Feuer Wahrheit, Friede, Gerechtigkeit, Redlichkeit, glückliche Natur; Wir schlagen Breschen in die alten Mauern, auf daß die heilige göttliche Liebe sich ausgieße und verbreite bis hin in die hintersten Winkel unseres Wesens und Seins.

Jetzt wird gehandelt,

nämlich hier, auf dem Möhrle-Bio-Hof:

(mehr …)

Plauderplauder / Reis, Oel und Spritze

Meine vier Familien hier, sie sind nicht gespritzt, da ihnen meine Informationen eingeleuchtet hatten.

Nun…da ist noch mehr. Der Papa meiner hier allernächst lebenden Familie, der Pak Komang, der hat mir nach einwöchigem Aufenthalt im angestammten Raume im Norden Balis soeben zusätzlich Schönes mitgeteilt.

Dortens lassen seine Eltern und zwei eng Verwandte mir mitteilen:

(mehr …)

Monsieur Alain Berset, conseil fédéral suisse, ist des Amtsmissbrauchs angeklagt

.

Monsieur Berset war in der Schweiz einer der strammen Frontkämpfer, welche vor der Plandemie warnten, welche Lockdown, Test, Maske und dann auch Impfung verfochten.

Ich unterstelle, daß Leut wie Monsieur Berset es wussten. Ich unterstelle, daß sie wussten,

daß Maske keinen Virus abhält (daß erdenweit bis zur Stunde kein krankmachender Virus nachgewiesen worden ist, das lassen wir hier mal außen vor)

daß Maske schadet,

daß der Test komplett ungeeignet ist, um einen Corona Virus nachzuweisen,

daß der Test potentiell schadet,

daß die Spritze vor der hochgespielten Krankheit nicht schützt,

daß die Spritze schadet.

.

Ich nenne den Grund für meine Unterstellung.

(mehr …)

10/11 / 2022/2023 / Hallo, so da jemand ist…

…so da jemand ist, und ich nehme an, daß mehr als nur jemand, also mehr als nur einer hier ist, so hebe ich nun an zu meiner Eurer Festrede, trotz meiner etwas reduzierten Vitalität.

.

Laß uns anheben, in die Augen schauen und zuprosten.

(mehr …)

Zum Neujahr 10/11 / Mein Gesicht im Spiegel / Dein Gesicht

Alle die Jahre immer wieder flattert mir auf den Tisch die möglicherweise wohlgemeint heiße Empfehlung, mein Gesicht im Spiegel mal während fünf Minuten anzuschauen. Prophezeit wird regelmäßig, ich werde das kaum aushalten können, da mir meine Häßlichkeiten offenbar werden würden.

(mehr …)

24.12.10 / Die Feier in Pondok Ram

Mein Haus hat den Namen Pondok Ram. Ram kann sich erklären, wer meinen zweiten Vornamen kennt, „Pondok“ bedeutet eher Hütte als wie Haus, ist also es bitzeli understate-isch.

Dieses Jahr nur in kleinem Kreise, 10 Getreue und ich, das heißt acht Hindus, zwei Muslime plus meine Religiositätsabstinenzheit.

Ich werde, erstmals in meinem Leben, Kanapees machen, also Minibrötchen mit dies und dem Verlockenden druff, Tomat, Avocad, Traube, Chäs, Olive, Lachs und so. Zum Auftakt, begleitet von einem kleinen Schluck der gegärt gehabt habenden Traube.

Tja.

Kern wird sein, ja, bei Kerzenlicht:

(mehr …)

Bolivien / Die wundervolle Ansprache des David Choquehuanca

Heute ist ein würdiger Tag, der Tag der Wintersonnenwende, um die würdige Rede des bolivianischen Vizepräsidenten David Choquehuanca in Erinnerung zu rufen.

(mehr …)

Die Sonnenwende / Religionen / Gestirne

Gewusst? Ich nicht. In vielen (allen?) alten Religionen sind dieselben Eckdaten zu beobachten als wie im Christentum: Jungfräuliche Geburt, Lehrtätigkeit mit 12, Taufe und Wiederaufnahme der Lehrtätigkeit mit 30, 12 Jünger oder Geschwister, ein Verräter, Opfertod und Auferstehung.

Diese markanten Inhalte werden hier mit Himmelskörperbewegungen in Verbindung gebracht, mich faszinierend und verblüffend.

Es läßt mir das überlieferte 3D Geschehen verblassen. Ich fühle mich damit aber nicht unangenehm enttäuscht, sondern bereichert.

Ich drücke es so aus, zugegeben ungelenk: Das übertragene 3D Geschehen geht auf in Großartigerem; eine mir vertraute Wahrheit erkenne ich als bislang in größerer Wahrheit versteckt.

Ich danke Freund Rechtobler für die Zusendung 🙂

Thom Ram, 05.12.10

(mehr …)

Alicia Kusumitra / Erstmals kommen Erdhüter aus aller Welt online zusammen

Ich möchte darauf aufmerksam machen. Fühle bitte eigenverantwortlich hinein. Dank an Sam für die Eingabe.

Thom Ram, 05.12.10

(mehr …)

Hilfestellungen in Bali / Zwei Fallbeispiele

Thommy, arbeitslos, 22, der Älteste von Ira – Stammleser kennen ihn, er hatte schwere Probleme gehabt, dank Spenden lebt er noch – Thommy hat der letzten Wochen einen Warung eingerichtet.

Warung, das ist ein einfacher Essladen mit Einheimischenkost. Die volle Mahlzeit etwa 1 Euro.

Le voilà 🙂

Boss Thommy in schwarz, vorne Geschwisterchen Aby, hinten Schwester Ratuli.

(mehr …)

Schlagabtausch / Rückgrat

Zwei unserer hellwachen bb-Geister, Naomi und Mujo, sie haben sich im Kommentarstrang von

nach alter Väter Sitte gefetzt.

Soeben hat sich auch Jauhuchanam eingeschlauft und sich mit entschieden anderer Sichtweise positioniert, was das „fressen und gefressen werden“ beziehungsweise „in seliger Eintracht zusammen leben von Schaf und Wolf“ betrifft.

Was er beifügt, oh, auch dies ist ein Blick auf Begebenheiten und auf Natur und auf Entwicklung und auf kosmische Gesetze und auf göttlichen Plan, der uns alle zu weit ausholenden und tief greifenden Gedankenschlaufen anregen kann.

Alle diese Dreie, ich mache jede Wette, mit Vergnügen würden sie sich zusammensetzen und, sich auch über Anderes austauschend, zusammen weitere Diskurse genießend, sich dabei fröhlich zuprosten.

.

Froillein Schmidt hat mitgehört und sagt dazu mir wahrlich beherzigenswert Scheinendes.

🙂

Thom Ram, 22.11.10

Ich bedaure, daß das Datum nicht 22.11.00 lautet. Lächel.

(mehr …)

Ukraine / Alina Lipp / Mensch

Herzensgesteuert. Dem Gewissen verpflichtet. Wahrer Mensch.

(mehr …)

Mariss Jansons

Die Güte. Die Freundlichkeit. Die Kraft.

Mensch.

Mein Dank geht an alle Gestalter dieses wunderbaren Nachrufes.

(mehr …)

Gabriel Fauré’s Requiem

…..und wieder einmal bin ich zum Zerspringen voll von unbändiger Begeisterung und tiefer Dankbarkeit.

(mehr …)

Valdai 2022 / Wladimir Putins Ansprache

Thomas Röpers Übersetzung der Rede von Wladimir Putin auf Deutsch schafft immenses Verdienst. Danke,Thomas Röper, Freund im Geiste!

.

Die Zeiten, da Putin diplomatisch höflich verschlüßelt Kritik und Bitten andeutete, sie sind endgültig vorbei. Er nennt Roß und Reiter beim Namen, unterscheidet dabei klipp und klar zwischen – meine Ausdrucksweise – Vampir und gewöhnlichem Manne, zwischen dem einen und den 99 Prozenten. Allen Völkern erdenweit bietet er die brüderliche Hand, malt mit Feuerschrift Grundsätze menschenwürdig friedlich prosperierenden Zusammenlebens an die Wand, und messerscharf geht er mit dem einen Prozent ins Gericht.

Vorhang auf

für Thomas Röpers kurze Einleitung und für Putins Ansprache.

Thom Ram, 28.10.10

(mehr …)

Martha Argerich entführt Robert Schumann…

…in dessen Klavierkonzert in Sphären, von deren seiner Komposition innewohnende Existenz sogar er selber möglicherweise keine Ahnung hatte. Martha Argerich spielt nie gleich, sie spielt immer vom Hier und Jetzt inspiriert. Dies Konzert würde ich als Sternstunde ihrer unendlichen Kette von Sternstunden bezeichnen wollen, sagenhaft innig mit ihr verbunden die Wiener, geleitet von Zubin Mehta, der kaum dirigiert, der das Ganze mittels seiner freundlich faszinierenden Präsenz zusammenhält.

In tiefer Dankbarkeit gegenüber allen guten Geistern, welche solcherlei mich tief Beglückendes schaffen,

der glücklich abgehalfterte Organist Thom Ram, 18.10.10

(mehr …)

Laudatio an Briefträger…

…die damals in meiner Kindheit in Schöftland Brief- und auch Paketpost in die Häuser lieferten, dabei die schönen gelben Briefkästen unterwegs leerten. Die Post Schöftland hatte drei Briefträger. Einer war der Schnellste, vage meine ich, er habe Widmer geheißen. Danke, guter Mann, daß Du damals die Post so wahrlich sauschnell brachtest, immer! 🙂

Herr Frey.

(mehr …)

Zähnebettelei

Wer moniert, ich bediene hier in Bali Fässer ohne Böden, der liegt zum heutigen Zeitpunkt in noch etwa 50% der Fälle richtig. Das ändert aber an meiner Hilfsbereitschaft nichts. Wenn Freund oder guter Bekannter in Not ist, dann unterstütze ich ihn. Punkt. Weil meine Mittel beschränkt sind, bitte ich Freunde im Geiste um Beistand.

Dabei gilt kristallklar:

Wer nicht spenden will, der handelt unanfechtbar richtig, ist für mich in Ordnung.

Wer spenden will aber selber schon schier am Hungertuche knabbert, dem rate ich, gut für sich selber zu sorgen.

Und es gibt Seelen, die wollen und können. An sie richtet sich hier einmal mehr meine Rede.

(mehr …)

Die Firma Schweiz / Klartext in der Oberwalliser-Zeitung

Die Panzerungen um die Lügengebilde des Systems bekommt mehr und mehr Risse. Oskar Freysinger benennt in der Zeitung „Walliser Bote“ Roß und Reiter. Zwar hat der „Walliser Bote“ eine Auflage von lediglich 18’000, doch ist der „Walliser Bote“ ein gewöhnliches öffentliches Blatt, welches es wagt, sogenannten Verschwörungsseich, in in der Tat wichtige Wahrheit zu veröffentlichen. Das ist heute noch allerhand und braucht Mut; Noch ist es dem System ein Leichtes, ein missliebiges Blatt zu kastrieren.

Bravo, Walliser Bote. Andere Blätter werden Dir folgen.

Mein Dank geht an Autor Freysinger und an die Chefredaktion.

Thom Ram, 03.09.10

(mehr …)

Deutschland / Eines der „Kleinen Feuer“

Heute erreichte mich der Bericht einer deutschen Familie. Ich möchte Dich, guter Leser, daran teilhaben lassen.

(mehr …)

Wie kann ich mich, wie können wir uns retten? / Gemeinschaften…

…gründen?

Uwe Burka weist in den ersten 2 Minuten des Videos er auf den zentralen Punkt. Wer Gemeinschaft sucht, um sich zu retten, wird auf Leut stoßen mit derselben Absicht, sie wollen sich retten. Mit dieser Grundeinstellung ist es unmöglich, fruchtbar gewinnbringend zusammenzuwirken. Der Versuch wird scheitern.

Fruchtbare Gemeinschaft entsteht, wenn der Mensch sich fragt: Was kann ich für Dich, für die Gemeinschaft, für das Dorf, für das Land, für für für tun?

Ich erinnere in diesem Zusammenhange an das Wildganssystem von Hans Steinle alias Ohnweg!

Thom Ram, 24.08.10

.

Coco Tache 9060 Abonnenten

Unsere Erde schreit regelrecht nach Veränderung. Doch was können wir konkret tun, um diese Veränderung herbeizuleiten?

(mehr …)

Der große Wandel / Die besondere Rolle Russlands

Ein Mammut-Artikel, erschienen im National-Journal, breit gefächert, tief schürfend, für Mainstream-Geschliffenen von A bis Z Botschaften von einer anderen Welt, anderseits Sicht erweiternd auch für gründlich Informierten.

Danke, Ihr unermüdlichen Autoren!

TRV, 18.08.10

Gegen diese Menschenperversionen zur Menschenvernichtung kämpft Putin an
Russland – Bewahrer von Byzanz, Bewahrer des authentischen Europa
„Der Westen hat das Menschentöten kultiviert“, so ein Presse-Insider
Die Globalisten schämen sich nicht, Reibach mit dem Tod zu machen
Der EU/BRD-Zusammenbruch macht Russland zum strahlenden Weltsieger
… und gerade formiert sich das größte Militärbündnis der Welt gegen den Westen
Abbas stellt Scholz im Kanzleramt bloß – überall entrücktes Holocaust-Geschrei
Das Plandemie-Todesprogramm stürzt ab
Trumps Amerika und der BRD-Wutherbst

.

Begegnung mit einem der aggressiven Russen

Ich meine, diese Geschichte dürfte exemplarischer Natur sein, dürfte „den“ Rußen treffend beschreiben.

Ich saß soeben mit Eka, meinem Bestfreund hier, auf wie immer ergötzlicher Plauderstunde zusammen.

Eka hatte sich vor einigen Tagen die untere rechte Wade verbrannt, heftig, am Auspuff seines Mopeds.

Jeder hier macht diese Erfahrung. Einmal. Danach ist man sensibilisiert. Er ist 29, damit diesbezüglich ein ausgesprochener Spätzünder, haha.

Er behandelte die Wunde mit Aloe Vera. Doch das schlug nicht an, die Wunde schwälte, schmerzhafte Entzündung gedieh.

(mehr …)

Ärztin der Volksmiliz Lugansk / „Das sind alles Floristen!“

Welche Wohltat, der Rede dieser Frau zu lauschen. Mitten im Krieg, zwischen Bombeneinschlägen, immer wieder an Leib und Leben bedroht, ist es für sie fraglos: Ich diene, ich stelle mein Können in den Dienst Verwundeter.

Ein großer Mensch offenen Herzens. Solche Wesen weben das Neue Zeitalter. Laß uns mithalten, pflegen wir unsere innere Ruhe und unsere göttliche Stärke. Das Tun im Außen ergibt sich von selber.

Thom Ram, 08.08.10

(mehr …)

Historische Rede in Berlin / Ernst Wolff

Brandrede vom 01.08.10( 2022). Äusserst beherzt und mutig. Solche Männer brauchen wir. Ich ziehe tief meinen Hut.

TRV, 07.08.10

(mehr …)

UNCUT-NEWS

Dir ist „uncutnews.ch“ wohl ein Begriff. Falls nicht…..Sehr tüchtige und mutige Leut sind es, welche UNCUT-NEWS schaffen. Ich wollte einfach mal druff hinweisen 🙂

Mit Herzensgruß an alle Menschen guten Willens. TRV, 06.08.10

.

Friedenszug nach Moskau

Genial. Genau Solches brauchen wir heute, und dies dringlich. Christoph Hörstel, in Hochform, er organisiert einen Eisenbahnzug, belegt mit Friedenskämpfern aus allen Herren Ländern Europas, ohne Fahnengeschwenke, ohne Parolengeschrei, Zeichen setzen wollend: Hallo. Wir gewöhnlichen Europäer, wir respektieren, schätzen, ehren euch, Russen, und wir sind uns im Klaren darüber, daß Eure Intervention in der Ukraine unumgänglich notwändig ist, um ……. um was? ich sage es so: Um einen der letzt durchschlagenden Erfolg derer zu verhindern, welche die Menschheit schon weitgehend versklavt haben, welche die Menschheit als Dienstvieh betrachtet.

Ich bin erst bei Minute 30. Bis dahin unterschreibe ich ein jedes Wort von Christoph Hörstel mit Herzensblut.

Sergey, danke für das Interview. Christoph, danke für Dein mutiges Wirken.

Thom Ram, traditionell gefeiert als Geburtstag der Eidgenossenschaft, nämlich 1.August im Jahre 10 der Neuen Zeitrechnung.

(mehr …)

Prof. Jochen Kirchhoff / Dumme Wissenschaft

Ich gebe Gernotina das Wort. TRV.31.07.10

„Wer Lust auf einen großen Denker hat – Physiker Professor Kirchhoff, ein Wegweiser in der Wissenschaft für das Bewusstsein der Zukunft!
Es ist ein Vergnügen, den beiden zuzuhören, wie sie die zeitgenössische Wissenschaft zerpflücken!

(mehr …)

Haie / Unsere Freunde? / Unsere Bein-Abbeisser?

Ich hatte der Jahre die Gelegenheit, Haie zu beobachten. Nusa Dua, Bali. Sandstrand. Bucht. Und bei Flut, da waren gelegentlich Haie, länge bei 1,5 Metern.

Die Frage, die sich mir stellte…hmm, eigentlich hätte ich schwimmen wollen. Was passiert, wenn ich hier ins Wasser mich begebe, mitten in den Schwarm. Gut und gerne waren da deren Zwanzig und mehr.

Ich ging nicht schwimmen. Zwar ist mir bewusst, daß mir nichts Böses angetan worden wäre, hätte ich denn Vertrauen in die „Nichtbeißlust“ der eleganten Wesen gehabt, reines Vertrauen, doch dies Vertrauen brachte ich nicht auf. Ich ging schwimmen nicht.

Nun stelle ich vor eine Frau, welche definitiv weiter in ihrer Lebensweisheit ist als ich es bin. Sie taucht und lässt sich umschwimmen von Haien der 3 Meter Längeklasse; schätze, solch Hai könnte einen Arm der Frau mit Zack durchbeißen. Dann wär‘ da Blut und alle würden verrückt vor Fressgier, die Haie. Letzteres, so meine ich, trifft zu, denn auch Haie sind Menschen, sorry, denn auch Haie sind Haie.

Also was macht diese Frau.

(mehr …)

Zum Wochenende…

…20 Erfreulichkeiten 🙂

Thom Ram, 09.07.10

(mehr …)

USA / Guidestones / Abtreibung / CO2 / Waffenbesitz

Vier gute Nachrichten. Sie setzen Zeichen, geben die Richtung vor.

Zuerst die Guidestones. Schaut, schaut her.

(mehr …)

Der weise König / Eine Geschichte aus der Welt der Sufis

GabrielBali Lieber Leser, es ist schon viele Jahre her, da habe ich ein großartiges Buch in die Hand bekommen. Ein Buch, in überlieferte Geschichten aus der spirituellen Welt der Sufis und der Derwische niedergeschrieben waren. Jenes denkwürdige Buch hat mir die Türe zur
hochinteressanten, geheimnisvollen Welt der Sufis und Derwische weit aufgemacht. Jede
einzelne der Geschichten, deren Verfasser ich allerdings nicht kenne, war beeindruckend
tiefsinnig und hat mich zum Nachdenken über Gott und die Welt gebracht. Das beschriebene
Buch ist voll von weisen Gedanken und berührenden Geschichten, aus welchen wahrscheinlich
jeder von uns viel entnehmen und Wertvolles lernen kann. Man könnte sagen, es ist
„Spiritualität pur“.
Eine Geschichte aus jenem Buch hat mich damals ganz besonders berührt, und diese
Geschichte hat mich seither, in all den nahezu 50 Jahren, die inzwischen vergangen sind, nicht
mehr losgelassen. Es ist die Geschichte von einem weisen Herrscher, dem vom König des
Nachbarlandes der Krieg erklärt wurde. Die Geschichte beschreibt eindrucksvoll, wie klug und
vorausblickend jener weise Regent auf diese gefährliche, höchst bedrohliche
Kriegserklärung geantwortet hat.


Jenes, in seiner Art einzigartige, wertvolle Buch, ist für mich nicht mehr auffindbar. Selbst nach
zahllosen und inzwischen jahrzehntelangen Bestrebungen, es wiederzufinden, blieb ich mit
meinen Bemühungen erfolglos. Damit jene erwähnte Geschichte, die ich für so
außerordentlich wertvoll erachte nicht gänzlich verschwindet, habe ich mich entschieden,
sie aus meiner Erinnerung nachzuerzählen und mich anschließend auch für deren größtmögliche Verbreitung einzusetzen.
Hier ist nun meine Nacherzählung. Ich hoffe, die Inhalte und Botschaften des
Originals möglichst getreu wiedergeben zu können.

(mehr …)

Dr. Dietrich Klinghardt / Knackige Kronen-Details

Bitte gehe auf Stunde 1:12 oder wähle den Direktlink zum entsprechenden Ausschnitt aus der sehr langen Sitzung. Unser Einer ist, was wesentliche Auslassungen und glatte Lügen von Medien und poli Tick bezüglich des Corona-Komplexes betrifft, im Grundzuge im Bilde, keine Frage. Was der deutsche, in den Staaten lebende

Dr. Dietrich Klinghardt

allerdings innert nur fünfzehn Minuten mir an Details, wissenschaftlichen und pornografischen, ups, wollte sagen propagandistischen Details unterbuttert hat, das hat sich gewaschen. Wohl auch Du wirst Dich noch wundern!

Zwei Schlaglichter:

(mehr …)

Senator Rand Paul / „Sie können uns nicht alle verhaften.“

3,5 Minuten. Saumäßig unmissverständliche Ansagen. Drei (gekürzte) Stichproben.

„Wir können einfach „nein“ sagen, nicht nocheinmal.“

„Wir werden nicht zulassen, daß Sie unseren Kindern mehr Schaden zufügen.“

„Nanci Pelosi, Sie werden uns nicht davon abhalten, unsere Arbeit zu erledigen.“

(mehr …)

V-AIDS in Verbindung mit der „Impfung“ / Düsseldorfer Kanzlei berät Opfer

Guter Leser, Du liesest hier, was die Spritze betrifft, Dir längst Bekanntes. Ich bin indes hoch erfreut darüber, und ich meine, Dich ebenso wird es erfreuen, daß es eine Kanzlei (Rogert U. Ulbrich) gibt, welche Spritz-Schäden juristisch akribisch aufarbeitet. Da tut sich offenbar nicht nur nichts, wie meiner Einer gelegentlich meint, da sind noch Leut mit Herz und Eiern!!!

Es erstaunt mich nicht und entsetzt mich doch einmal mehr, daß offenbar die, welche Bescheid wissen müßten, nämlich sogenannte Ärzte, vom Covid-„Impf“-spritzen-tuten-blasen keine Ahnung zu haben scheinen, und dies nach 27 (siebenundzwanzig) Monaten Vorlaufzeit, während der sie sich über Inhaltsstoffe sowie über Sinn und Zweck der Spritze hätten kundig machen können.

Tokters, welche getestet und gespritzt haben, gehört die Lizenz entzogen. Sie haben sich lernunwillig, lernunfähig, strunzdummdumpfgutgläubig verhalten. Zusätzlich schulden sie Geschädigten und Angehörigen von – wissentlich oder unwissentlich, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht – Ermordeten Entgelt.

(mehr …)

Gestickte Vaterlandsliebe

Gibt es menschengemacht Schöneres?

Thom Ram, 17.06.10

🇷🇺 Die Delegation von Tschuwaschien – einer autonomen Republik im europäischen Teil der Russischen Föderation – hat eine gestickte Landkarte Russlands zum XXV. Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg (SPIEF) gebracht.

2️⃣0️⃣0️⃣ Stickereimeisterinnen aus ganz Russland arbeiteten etwa 5️⃣ Monate lang an der Karte. Jeder Abschnitt steht für eine der Regionen des Landes. Perlen, Felle, Leder, Bernstein, Muscheln, Adern und Wolle von Hirschbärten, Gold- und Silberfäden wurden verwendet, um die Eigentümlichkeit der Völker Russlands so gut wie möglich zu vermitteln.

😍 Die Größe der gestickten Landkarte Russlands ist beeindruckend: 3,1 Meter mal 6,72 Meter. Sie wiegt 50 Kilogramm.

(mehr …)

Alina Lipp / Und was ihr widerfährt

Alina Lipp ist eine junge deutsche Journalistin, welche sich im Donbass aufhält und täglich getreulich wiedergibt, was sie sieht, hört und erlebt.

Von ihrem Konto wurden 1600 Euro abgebucht…vom teutschen „Rechtsstaat“ – ohne Begründung.

Ihr drohen Jahre der Haft…verfügt vom teutschen „Rechtsstaat“.

Also nochmal. Da ist eine junge deutsche Frau.

Die ist im Ausland. Sie verbreitet im www das, was sie dort sieht, hört und erlebt.

Das geht nun mal gar nicht. Soweit alles klar? Gut, daß mein Magen leer ist.

Thom Ram, 16.06.10

(mehr …)

„Wir sollten Denkfabriken gründen“

Für mich ist Dr. Heiko Schöning eine der Top-Ausnahme-Erscheinungen. Welch Wissen, Klugheit, Weisheit und feurige Gelassenheit vereinigt dieser Kämpfer in sich! Wahrer Mann und Mensch, wahrer Mensch und Mann.

Großer Herzensdank für Dein Leben und Wirken, Heiko!

Thom Ram, 14.06.10

Hier im Gespräch mit unserem kundigen Rüdiger Lenz; Eine dichte Lehrstunde sowohl für Anfänger wie auch für weit Fortgeschrittene.

(mehr …)

Die Freien

.

Wir begleiten durch bewegte Zeiten: konstruktiv, inspirierend und visionär.

Die Zeitschrift richtet sich an Menschen, die interessiert an tiefergreifenden Zusammenhängen und neugierig auf die Zukunft sind. Wir beleuchten zensurfrei, was auf der Welt passiert, greifen konstruktive Ansätze für eine lebenswerte Zukunft auf und beleuchten visionäre Themen für den Wandel auf allen Ebenen.

(mehr …)

SiPS

Stopp der illegalen Privatisierung des Staates

Unser «Staat», die Schweiz, wird hinter unserem Rücken seit Jahren illegal in private Firmen umgewandelt. Aus Gemeinden, Kantonen, Bund, Ämtern und staatlichen Institutionen wurden Firmen einer «Government Industry». Dieser Prozess ist beinahe abgeschlossen.

Der Verein SiPS fordert die sofortige Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit.

Das öffentliche Beleuchten dieser Vorgänge ist unerlässlich.

Wichtige Fakten und Hintergründe:

(mehr …)

WIR

Hinter den Kulissen sind tüchtige Kräfte am Werk. Wache Schweizer wenden sich mit Klartext an die schweizerische Armeeführung.

Kleinstmöglicher Effekt dieses Briefes: Keiner der Empfänger wird sich mit „ich habe nichts gewusst“ herauswinden können.

https://t.me/c/1522891476/14259

Thom Ram, 26.05.10

.

Seite 1 von 8

25.05.2022
Rechtlicher Hinweis: http://www.VereinWIR.ch
Hybride Bedrohungen und Kriegsführung gegen die Eidgenossenschaft!
Schweizerischer Verein WIR | 3619 Eriz | http://www.vereinwir.ch | info@vereinwir.ch
Mittwoch, 25. Mai 2022
Höhere Stabsoffiziere der Schweiz
Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)
Bundeshaus Ost
CH-3003 Bern
Rechtlicher Hinweis: Hybride Bedrohungen und Kriegsführung gegen die Eidgenossenschaft!


Sehr geehrte Herren Korpskommandanten
Thomas Suessli, CdA
Laurent Michaud, C Kdo Op
Hans-Peter Walser, C Kdo Ausb
Daniel Baumgartner, VA USA

(mehr …)

Naturfreund 2

„Naturfreund“, so sollen meine Kreationen heißen. Nach dem bb Beitrag

Fragezeichen„, also „?“ ,

also nach der ersten Präsentation meiner Wiederaufnahme der Beschäftigung mit Kristallen stelle ich hier mein zweites Kreatiönchen vor.

Naturfreund 2.

Von unten nach oben. Die untere Kupferspule zieht an, die obere Kupferspule schickt ab.

(mehr …)

Hilfestellung / Ein Erfolg

Seit Jahren, seit der Krone erst recht, unterstützen wir hilfsbedürftige Indonesier hier. Viele Spenden sind geflossen. Erste Maßnahme ist jeweils, Nahrung auf die leeren Teller zu bringen, Ziel indes immer ist es, sinngemäß, Netze zum Fischen zu vermitteln.

Hier ein Erfolg.

(mehr …)

Ottawa / Eine Nacht mit den Unbesiegbaren

.

David Maybury

8. Februar 2022 by Steve Beckow

Danke an Len.

Eine Nacht mit den Unbesiegbaren

David Maybury, Feb. 3, 2022

(https://maybury.ca/the-reformed-physicist/2022/02/03/a-night-with-the-untouchables/)

Ich wohne in der Innenstadt von Ottawa, genau in der Mitte des Trucker-Konvoi-Protests. Sie haben buchstäblich unter meinem Schlafzimmerfenster ihr Lager aufgeschlagen. Meine neuen Nachbarn sind am Freitag eingezogen, und sie scheinen entschlossen zu sein, zu bleiben. Ich habe viel darüber gelesen, wie meine neuen Nachbarn angeblich sind, meist von Reportern und Kolumnisten, die von weit entfernten Aussichtspunkten irgendwo im medialen Kernland Kanadas schreiben.

(mehr …)

Zwei der besten Reden

Canada. Polizeihauptmeister der Mounties kündigt seinen Job und verliest unter Tränen seinen geschworenen Amtseid.

(mehr …)
%d Bloggern gefällt das: