bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » hört hört » Kolloidales Silber und Gold / Hört hört, eine Würdigung in der Pharma-Zeitung.de

Kolloidales Silber und Gold / Hört hört, eine Würdigung in der Pharma-Zeitung.de

Gewöhnlich rapportieren Pharmazeitungen das, was für big Pharma geschäftsfordernd ist. Hier eine lobenswerte Ausnahme. Zwei Lebensberaterinnen erinnern an die erstaunlichen Wirkungen kolloidalen Silbers und Goldes.

.

In meinem nächsten Umfeld machen wir unsere Eigenversuche damit. Wir werden berichten. Wir stellen die Lösungen selber her. Der rührige Oesterreicher Erwin Stöckl hat Geräte entwickelt, welche es ermöglichen, das Getränk täglich innert kürzerster Frist selber herzustellen. Gekauft sind kolloidales Silber und Gold sehr teuer, zudem lasse deren Wirkung bei Lagerung schnell nach.

Mit Vergnügen reiche ich dir, lieber Leser, die Adi von Erwin Stöckl rüber:

st.wolfgang@aon.at

Nun lasse ich die beiden Damen zu Worte kommen. Dank an Pharma- Zeitung! Dank an Gabriel, der den Artikel gefunden hat!

Ich wünsche dir, lieber Leser, gold- silberig schimmernden Tag!

thom ram, 09.10.2015

.

Kolloidales Gold und Silber – von elementarer Bedeutung für die Gesundheit

Jessica Hund

(30.11.2008, Pharma-Zeitung.de) Schmelz-Hüttersdorf. Heutzutage sind kolloidales Gold und Silber weitgehend unbekannt und sind als Arzneimittel nahezu in Vergessenheit geraten. Erst durch das aufkommende Interesse an alternativen Heilmethoden werden sie wieder neu entdeckt.

Was unter kolloidalem Gold und Silber zu verstehen ist und welche Wirkung sie haben, werden Sylvia Poth und Jessica Hund in einem Interview erklären:

Sylvia Poth erklärt: „Die meisten Menschen kennen Gold und Silber nur als Edelmetalle in Form von Schmuck oder Münzen. Bei Gold und Silber in kolloidaler Form handelt es sich jedoch um mikroskopisch kleine Teilchen, die sich in destilliertem Wasser befinden und elektrische Ladung tragen. Die charakteristischen Eigenschaften von Gold und Silber bleiben hierbei jedoch erhalten.

Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass Kolloide eine wichtige Rolle im Organismus spielen und dass bei Stoffwechselprozessen Kolloide von fundamentaler Bedeutung sind. Auch das Blut oder die Lymphe sind nichts Anderes als kolloidale Flüssigkeiten.“

Jessica Hund sagt: „Die Wirkung von kolloidalem Gold und Silber ist in der Tat phänomenal. Durch ihre elektrischen und magnetischen Felder können Silber und Goldkolloid auf das gesamte Energiesystem des Menschen einwirken , die Lebensenergie steigern, Köper, Geist und Seele zurück in ihr Schwingungsgleichgewicht bringen, energetische Blockaden auflösen, den Energiefluss im Körper verbessern und sogar den Informationsaustausch des Erbgutes um ein Vielfaches beschleunigen. Gerade in der heutigen Zeit, wo immer mehr Menschen unter Energiemangel leiden und durch Stress und Hektik ihr inneres Gleichgewicht verloren haben, ist diese Wirkung sehr bedeutend.“

Sylvia Poth fügt an: „In den USA wurde kolloidales Gold früher erfolgreich zur Behandlung von Suchterkrankungen und Depressionen eingesetzt, da es aktivierend und harmonisierend auf das Drüsensystem und die Lebensenergie wirkt und das Nervensystem beruhigt.

Silberkolloid hingegen wurde früher mit Erfolg zur Bekämpfung aller Arten von Erregern wie Pilzen und Bakterien eingesetzt. In der Tat hat es eine antibiotische Wirkung und ist sehr wirksam gegen sämtliche Arten von Infektionskrankheiten. Hierbei kann es sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.“

Jessica Hund sagt: „Dass kolloidales Gold und Silber in Vergessenheit geraten und heutzutage nicht mehr als Arzneimittel anerkannt sind, liegt an ihrer aufwendigen und kostspieligen Herstellung, die sich für die Pharmaindustrie nicht lohnt.

Das äußerst Positive an kolloidalem Gold und Silber jedoch ist, dass sie trotz ihrer beachtlichen Wirksamkeit frei von Nebenwirkungen sind, allgemein gut vertragen werden sowie harmonisch und ganzheitlich ihre positive Wirkung auf den Organismus ausüben.

Doch die Einsatzmöglichkeiten von kolloidalem Silber sind noch viel weitläufiger: Es kann aufgrund seiner keimtötenden Wirkung hervorragend zur Konservierung von Trinkwasser eingesetzt werden. Als Pflanzenschutzmittel eingesetzt schützt es Bäume, Sträucher und Gemüse effektiv gegen Pilzbefall.“

Sylvia Poth führt weiter: „Schon sehr geringe Mengen von kolloidalem Gold oder Silber sind hoch wirksam und breiten sich aufgrund der mikroskopischen Kleinheit der Partikel mühelos im gesamten Organismus aus, wo sie ca. sieben Tage verbleiben. Um eine optimale Ausbreitung im Organismus zu gewährleisten, sollte bei der Einnahme immer ausreichend Wasser getrunken werden.

Bei der Lagerung von kolloidalem Gold und Silber muss man beachten, dass ihre Haltbarkeit nur ca. drei Monate beträgt, da die Kolloide dann ihre innere Ladung und somit auch ihre Wirksamkeit verlieren. Auch sollten die Kolloide vor Licht und starken Temperaturschwankungen geschützt und weder mit Metall in Berührung gebraucht noch in der Nähe von elektrischen Geräten gelagert werden.“

Jessica Hund sagt: „Abschließend möchte ich sagen, dass Gold schon immer eine magische Faszination auf die Menschheit ausübte. Während Silber dem Mond – und somit dem weiblichen Yin-Prinzip – entspricht, wird Gold mit der Sonne, dem männlichen Yang-Prinzip, assoziiert. Die Sonne und somit auch das Gold stehen daher für die zentrale Lebensenergie, die ihr Zentrum im Solarplexus, dem Sonnengeflecht, hat. Ich bin davon überzeugt, dass die Jahrtausende alte Faszination von Gold auf dessen Assoziation mit der Sonne zurückzuführen ist. Denn Sonne ist zentrale Lebensenergie.“

Über Platon Praxis

Sylvia Poth (geb. am 24.03.1056) ist Autorin, Lebensberaterin und Heilungsbegleiterin. Seit Jahren leitet sie die Platon-Praxis und ist mit ihrer Tätigkeit sehr erfolgreich.

Jessica Hund ist eine junge, talentierte Astrologin, Heilungsbegleiterin und Lebensberaterin.

Beide arbeiten mit großem Erfolg zusammen und wollen nächstes Jahr ein gemeinsames Buch herausbringen.

In ihrem bereits erschienenen Buch *Leben und sich niemals aufgeben* (ISBN 978-3-89845-235-9; Silberschnur-Verlag) beschreibt Sylvia Poth auch ihre Erfahrungen.

.

.


2 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Ich lebe seit 4 Jahren pharma-chemie-frei – dank „Hausmitteln“ und KS. Bezugsquellen für die kleinen Geräte (zwischen 100 und 200 Öre) kann jeder selbst ergockeln – bis zum Jahr 1920 („Erfindung“ des Penizillins) gab’s gar keine anderen wirksamen „Antibiotika“ – wobei KS auch mit den nützlichen Mikroorganismen im Körper schonend umgeht.
    Leider wird auch das Gute in dieser unserer Gesellschaft wieder nur zum „schnellen Reichwerden“ benutzt…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: