bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Hinweise des Tages – 29. Mai 2015

Hinweise des Tages – 29. Mai 2015

Nachdem wieder so vieles im Gange(s) ist – nicht nur in Indien – seien ein paar Hinweise auf Interessantes gestattet – teilweise mit weiteren Links.
Luckyhans, 29.5.2015

—————————–
Zunächst ein alle „berührendes“ Thema: FUßBALL
Wie kommen die VSA dazu, in Zürich den Fifa-Vorstand verhaften zu lassen? Gilt dort VSA-Recht? Und dabei dann noch den Haupt-Macho auszulassen?
Dazu Hinweise hier und auch hier.

Aber hier kommt die gute Nachricht: Fußball-WM schon in diesem Jahr!
Und gleich wird auch klar, wer sowas gern bezahlt
——————————

In typisch eurozentrischer Manier wird hier eine Dialog-Veranstaltung der Asiaten zu einem Abklatsch einer inzwischen minderwertigen „deutsch-atlantischen“ Veranstaltung degradiert – naja, wer sonst nichts zu melden hat…
—————————–

Wir bleiben in Asien – auch in Japan scheint einiges los zu sein – zumindest wenn man manchem Schweizer Medium glauben will… und warum sollte man das nicht mal tun? 😉
—————————–

Auf dem Rückweg nach dem guten alten Europa machen wir kurz Station in den Wüsten-Steppen Kasachstans – dort wird von einem großen Tiersterben berichtet.
Allerdings wie immer nur mit der halben Wahrheit, denn der wahre Grund für das Aussterben mehrerer seltener Tierarten liegt in den Klimaveränderungen, die durch das weitgehende Austrocknen des Aral-Sees in den letzten 45 Jahren dort hervorgerufen worden sind – Ursache dafür war die Ableitung der Wässer der Flüsse Amu-Darja und Syr-Darja in die Baumwollplantagen Usbekistans.
—————————–

Bevor wir zur eigenen Nabelschau einkehren, hier noch ein Blick an die EU-Peripherie, diesmal die westliche, denn da ist erneut etwas zu beobachten, was uns schon bei Griechenland aufgefallen war: die sog. Trojka aus IWF, Weltbank und EU-Kommission kommt, fordert Veränderungen mit strengen Auflagen, das Land befolgt diese Auflagen und – steht hernach schlechter da als vorher.  Welch ein Zufall…
—————————-

Und nun endlich der Blick fest auf die eigenen (?) Geschehnisse gerichtet:
Da lassen wir uns, neben anderen recht merkwürdigen „Gesetzen“,  erneut eine Vorratsdatenspeicherung überhelfen, von der bereits mehrfach verschiedene rechtskundige Stellen festgestellt hatten, daß sie nicht rechtens sei. Wobei der sog. Justiz-MINI-ster sich dazu eindeutig als nicht äußert.
Aber in unserem gerühmten Rechts-Staat sind ja viele Dinge möglich, die sonst unmöglich erscheinen – auch solch flegelhafte Anmerkelungen.
——————————

Und zum Abschluß noch ein Pranger von MiWi, der alles recht finster betrachtet – Achtung, nur wenige Tage noch lesbar, dann kommt dort ein anderes Thema auf. 😉


6 Kommentare

  1. thomram sagt:

    Mönsch, Lucky, du warst wieder was von fleissig. Danke!

    Gefällt mir

  2. Hans Steinle sagt:

    Zu MIWi: Als Einzelner ist man mächtig. In der dunklen Energie (Masse) nicht. Es ist besser man besinnt sich auf seine Einzigartigkeit.
    Noch etwas: Nur zwei Geisteseliten werden überleben. Bei der einen bin ich mir nicht so sicher. Die zweite Geisteselite wird sich absondern. Sie ist da, sie hat schon immer im Verborgenen gelebt. Es sind die absoluten Freidenker die mit Taten überzeugen. Hilfreich sei der Mensch, edel und gut. Ab bis dahin und nicht weiter. Jeder ist sich selbst sein Erretter. Gruppendenken ist gestern gewesen. Gib kein Geld aber teile einen Apfel. Denn der fällt umsonst vom Baum.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    @ HaSt:
    Hilf nicht jedem, der um Hilfe ruft, sondern nur dem, der diese Hilfe auch anerkennt,
    achte und respektiere nicht jeden, sondern nur den, der es verdient,
    liebe nicht jeden, sondern nur den, der dieser Liebe würdig ist.
    So?

    Gefällt mir

  4. Hans Steinle sagt:

    @Lucky
    Habe ich das im obigen Kommentar behauptet? Gib einem Hungernden zu essen. Gib Hilfe zur Selbsthilfe ohne zu unterscheiden. Das gehört zur inneren Ethik. Aber ansonsten: Abstand vor den Dummen denn die ziehen einen nur mit nach unten. Reich und arm passen auch nicht zusammen. Alkoholiker und Antialkoholiker auch nicht. Das ist eben so. Die Geister unterscheiden sich in ihrer Selbsterkenntnis. In ihrer Erziehung von der sich die Meisten nicht lossagen können. In ihrem Umfeld in das sie hineingeboren wurden. Wenige befreien sich daraus. Als Freidenker wären sie von heute auf morgen in der Lage durchzublicken und könnten dann ihr Umfeld und ihre Lage ändern. Ansonsten nicht! Ich habe genug darüber geschrieben. Aber wer hat es verstanden? Als Einzelner kann man die Welt nicht sauber (friedlich) machen. Sie ist zu gross und zu bunt dafür. Und mit einer Schafsherde ans Bein gebunden auch nicht.

    Ich habe als Einzelgänger versucht mir das Gruppendenken anzueignen. Ich bin gescheitert. Meine Erfahrungen sagen mir: Mit Gruppendenken funktioniert es nicht. Nur mit der inneren Gesinnung. Mit der inneren Haltung die auf Abstand geht um Reibungen zu vermeiden. Jeder Koch richte sein eigenes Gericht her. Dann kann man auch das Leben und leben lassen durchführen. Denn jeder ist sich selbst der Nächste. Und soziales Denken ist für die Katz. Die Menschen werden dadurch erniedrigt. Sieh dich doch um. Und Hunger ist nur ein Problem für die Nichtstuer. Wenn ich in der Wüste lebe und in ihr nicht zurechtkomme suche ich eben einen besseren Ort für mich wo das Essen von den Bäumen in den aufgesperrten Mund fällt und das Gemüse in den Mund wächst. Allerdings ohne irgendein Hausrecht oder Gewohnheitsrecht zu verletzen. Absolutes Freidenken von jeglichen Konditionen, auch denen die Du oben angesprochen hast und dazu Tatkraft. Das ist Menschtum. Und Liebe? Ich kann das Wort nicht hören. Es ist mit zuviel Heuchelei verbunden. Besser ist Mitgefühl. Aber nicht Mitleid. Mitgefühl gibt, Mitleid zehrt. Aber auch das wird von vielen nicht verstanden.

    Gefällt mir

  5. Hans Steinle sagt:

    Ich möchte jetzt noch meinen obigen Kommentar vertiefen weil viele glauben, dass ich herzlos bin. Nun, diesen Glauben möchte ich keinem nehmen. Jedem sein Problem, meines nicht weil mir das wurscht ist. Nun zu meinem eigenen Anliegen:

    Was kommt von einem Haufen Alkoholikern zustande?
    Was kommt von einer Gruppe Traumtänzer zustande?
    Was kommt durch Machtmenschen zustande?
    Was kommt durch Zahlenreichtum (Scheingeld) zustande?
    Was kommt durch Priesterreligionen zustande?
    Was kommt von geduldeter Armut zustande? (Z.B. Nichtstuer und Sozialschmarotzer).
    Mische dies nun alles zusammen und du hast die heutige Welt.

    Welchen Schaden richten fleissige Menschen die nicht durch Versklavung zum Fleiss gezwungen werden an?
    Was richten freie Menschen die sich selbst genügen an?
    Was richten die sogenannten Freidenker an?
    Alles dies sind individuell denkende und tägige Menschen.
    Mische diese zusammen und du hast das Paradies!

    Was ist also die Konsequenz für Menschen die sich noch einen gesunden Menschenverstand bewahrt haben?
    Bleibe unter Deinesgleichen und strahle aus. Wem dann die Menschen folgen ist ihre Angelegenheit. Dummheit und Gleichgültigkeit frägt nicht nach den Ursachen sondern wendet sich der Herde zu die gerade den Marsch angibt. Und wenn es über die Klippe geht. Welche Menschen werden sich gefühlsmässig dem wahren, freien Menschentum anschliessen? Soll ich noch mehr schreiben? Ja doch, mische nun beide oben genannten Menschengruppen zusammen. Was kommt dann heraus? Soll denn der gute Mensch sich neben einen Bettler setzen um seine Solidarität mit der selbsterzeugten Armut kund zu tun? Übrigens, die meisten Bettler sind durchaus gesund und haben Geld in der Tasche. Der Schein trügt oft. Die Oberbettler und Oberschmarotzer sind in den oberen Büroetagen angesiedelt.

    Nochmals, mische Dummheit und Abschaum nicht mit freien und fleissigen Menschen zusammen. Und hier ist nicht der Fleiss der Ochsen mit Nasenringen gemeint. Fleiss bedeutet ganz einfach seinen Lebensunterhalt so lange es eben geht selbst zu bestreiten. Und das mit möglichst wenig Arbeitsteilung. Jaaaa…! Man kann sein Haus mit eigener Hand bauen wenn man den Willen dazu hat. Sein Lebenshaus, wohlbemerkt. Ich bin allerdings kein Kommunist. Jeder soll in dem Bett liegen das er sich ohne Unterdrückung und Diebstahl von anderen gemacht hat. Materieller Wohlstand ist keine Schande. Nur die organisierte Dummheit ist sträflich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: