bumi bahagia / Glückliche Erde

Matrix-Illu

Unser Freund Johannes aus Graz – Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com) – hat heute auf seiner Seite http://www.schnittpunkt2012.blogspot.de/ ein Thema aufgegriffen, das wir hier in den vergangenen Wochen schon mehrfach gestreift haben – diesmal in einer zutiefst materiell-wissenschaftlichen Form – die nicht die ganze Wahrheit sein muß, siehe unsere Reihe „Teilchen-Mythos“.
Aber bitte – lest und schaut selbst, meint euer Lucky. 9.3.2015

Die Matrix … unsere Welt ist eine Illusion

Bisher war es nicht einfach, den Begriff „Matrix“ verständlich erklären zu können. Denn man muss davon ausgehen, dass unsere Welt eine Illusion ist und das kann sich verständlicherweise kaum einer vorstellen.

Doch nun haben japanische Forscher 3D-Hologramme entwickelt, die man angreifen (begreifen über den Tastsinn) kann. Und damit wird die Matrix leichter begreifbar.
(siehe Video unten)

Alles was wir sehen, hören, fühlen, spüren sind Frequenzen. Wenn unsere Sinne mit diesen Frequenzen in Resonanz gehen, „erleben“ wir unsere dreidimensionale Welt.

Dabei beanspruchen wir allerdings eine äusserst schmale Bandbreite „erlebbarer“ Frequenzen. Vieles, sogar das meiste, bleibt unseren Sinnen vorenthalten (zB. beim Sehsinn: Infrarotlicht, UV-Licht, etc.). Das heisst, in diesem unendlichen Frequenzband stehen uns zum „erleben“ unserer Welt nur ganz wenige Frequenzen zur Verfügung. Für vieles benötigen wir Konverter, also Umwandler, um sie „erlebbar“ zu machen (Rundfunk, Fernsehen, etc.).

Demzufolge besteht auch feste Materie nur aus Frequenzen, die wir mit all unseren Sinnen „erleben“ können und dreidimensional wahrnehmen. Genauer betrachtet ist aber unsere Materielle Welt nur ein gigantisches Sammelsurium an Frequenzen.

Ein 3D-Hologramm ist ein durch Laserlicht geschaffenes, dreidimensionales Gebilde. Das Hologramm wird von unserem Sehsinn wahrgenommen. Wenn wir mit der Hand in oder durch ein 3D-Hologramm streichen, so fühlen oder spüren wir nichts … bisher!

Nun haben diese japanischen Forscher ein 3D-Hologramm mit zusätzlichen Frequenzen ausgestattet, die unseren Tastsinn betreffen. Damit gehen wir mit dem 3D-Hologramm nicht nur mit unserem Sehsinn, sondern auch mit unseren Tastsinn in Resonanz und können das „Gebilde“, die künstlich geschaffene Form, die nicht als feste Materie besteht, spüren!

Und so ist auch die Matrix erklärbar. Wir müssen uns ein gigantisches Wellenfeld vorstellen, von denen für uns Menschen nur wenige Frequenzen durch unsere Sinne wahrgenommen werden. Dadurch wird unsere Welt „erlebbar“ und als „feste Materie“ definiert. Tatsächlich sind es aber bloss Frequenzen. Mit diesen Frequenzen können wir, weil wir in Resonanz stehen, interagieren. Durch dieses Interagieren beginnt unsere Welt sich in der Zeit und im Raum zu bewegen. Wir leben, erleben und begreifen … eine Illusion!


3 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    Na, das ist doch mal eine gute Nachricht….ähömm…Mitteilung, meine ich.

    Damit können wir nun allerlei Erscheinungen,
    die uns ggf. am Himmel und auf Erden potentiell noch präsentiert werden könnten,
    sicher einordnen 😉 🙂
    sowieso alles Illusionen……………
    Oder?
    Oder wie…………

    Gefällt mir

  2. Petra von Haldem sagt:

    @ Dude

    Gediegene Betrachtung. 😉 🙂
    Danke.
    Und hier für alle rauskopiert ausm Dudeartikel:

    ***Wir müssen die Wirklichkeit umdenken, um ins Mögliche vorzustoßen.
    Friedrich Dürrenmatt (1921 – 1990)***

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: