bumi bahagia / Glückliche Erde

Der nahe Osten brennt

Was uns die Mainstreammedien verschweigen.

reblogged aus lupocattivoblog.com

Aktuelle Lage in Ägypten…das Massaker ist noch nicht zu Ende!

Die arabische Welt ist in Aufruhr. An der Südflanke Europas brodelt es. Aktuell in Ägypten, Libyen, Syrien oder Tunesien – überall begehrt das Volk gegen korrupte Regierungen und despotische Regime auf. Die Arabellion ist gescheitert, aber das ist ja hinlänglich bekannt. Man will das nur im Westen nicht akzeptieren!

Der wahre Grund des Aufruhrs in der arabischen Welt liest sich hervorragend im US-Strategie-Papier zu “AFRICOM”. Als die Amerikaner 2007 AFRICOM bildeten, unterschrieben 49 Länder die US-Militärcharta für Afrika, aber ein Land lehnte ab: Libyen.

Colonel Gadaffi hat sich geweigert, eine Marionette der Rothschildbankers ODER des angloamerikanischen, von Konzernen bestimmten militärischen Empires zu werden. Was mit ihm passierte ist vielen noch in schauriger Einnerung.

 

Illegale Invasionen, Schurkenstaaten, vergessene Opfer und beschämende Bitten

Zitat Peter Scholl-Latour bei Sandra Maischberger: “Ich hätte Gaddafi eine Kugel in den Kopf gegönnt und nicht, dass er gepfählt worden ist mit einer Eisenstange. Das ist eine Sauerei gewesen.” Auf den Einwand von Moderatorin Sandra Maischberger, es sei schließlich im Krieg geschehen, antwortete Scholl-Latour: “Entschuldigen Sie bitte, ich bin doch kein Folterer! Stellen Sie sich mal vor: Er ist gepfählt worden, nicht wahr, im Zeichen der Demokratie!” (hier als Video zu sehen)

Libyen und der brutale zionistische Mord an Gaddafi sind nur ein Beispiel um aufzuzeigen, wie die wahren Hintermänner verbrecherisch zu Werke gehen und Menschen vorsätzlich und kaltblütig ermorden. So auch aktuell in Ägypten. Denn -wie soll es anders sein- werden wir auch über die aktuelle Lage in Ägypten belogen.

In der westlichen Wertegemeinschaft ist die Sache klar: “…Es sind die Muslim-Brüder (mittlerweile zum Terror-Feind erklärt). Und stellt ein ausländischer Journalist kritische Fragen, dann kann es ihm passieren, als israelischer Spion oder Jude verdächtigt zu werden…”, schickt man gleich hinterher und spannt so schnell noch den Bogen zum Anti-Semitismus!

Somit wird für jede Demonstration des ägyptischen Volkes die Muslim-Bruderschaft verantwortlich gemacht. ”Die Muslim-Bruderschaft ist eine Terror-Organisation und die muss man bekämpfen!” Eine Farce, oder glaubt jemand wirklich, alle Demonstranten in Ägypten wären Muslim-Brüder und Anhänger Mursi’s? Das wird uns in den westlichen Medien so verkauft, sagt Maria Lourdes! 

Ägypten August 2013 / 2Eines ist im Moment in Ägypten sicher: Von hier aus kann es nur noch schlimmer werden. Derweil ist die Gegenwart schon furchterregend. Am Morgen nach der Räumung der beiden Protestlager in Kairo spricht das Gesundheitsministerium von 525 Toten, darunter 43 Polizisten.

Gestern wurde mir eine Mail einer Leserin zugesandt, die direkten Kontakt nach Ägypten (Kairo) hat. Überspitzt formuliert könnte man sagen: Der LupoCattivoBlog hat jetzt einen Auslands-Korrespondenten in Kairo sitzen. Das tragische an der Geschichte sind die Berichte und Fotos die mich seit gestern und heute die ganze Nacht, nicht mehr zur Ruhe kommen lassen. Schreckliche Bilder!

Fast die Hälfte der toten Demonstranten ist danach bei Protesten umgekommen, die nach der Räumung in allen Teilen des Landes ausgebrochen sind.

Die Muslimbrüder sprechen -angeblich- von über 2000 Toten.

Die wahre Zahl im diesem Opferzahlen-Propaganda-Krieg liegt -laut unserer Quelle weitaus höher- und dürfte noch steigen, wenn die zum Teil verbrannten Leichen in den Überresten der Lager identifiziert sind.

Alles was ich tun kann ist einfach das wiederzugeben was mir unser Informant (Name bekannt) über die aktuelle Lage berichtet. Ich bitte auch die Blogbetreiber diesen Artikel zu veröffentlichen bzw. zu Re-bloggen – es geht um die Wahrheit…und die verpflichtet!

Originalton…

  • Freitag um 05.45 (Kein Scherz) hatten Militär-Hubschrauber (Typ Apache) aus der Luft die Demonstranten in Rabaa und Nahda, das sind Bezirke in Grosskairo angegriffen. Die Armee setzte Tränengas und Nervengas ein. Sie haben Kerosin auf die Zelte der Demonstranten gegossen und die Zelte abgebrannt. Es war ein Freilicht-Holocaust! Kurze Zeit später haben sie das Krankenlager der Demonstranten abgebrannt.
  • Viele Journalisten und Fotografen wurden erschossen. Momentan versuchen sie die Leichen zu verbrennen. Bis jetzt wurden nur zwei Plätze geräumt aber es macht den Eindruck als wäre das ganze ägyptische Volk auf der Strasse.
  • Die Korrespondenten der europäischen Medien müssen bestimmte Nachrichten liefern sonst dürfen sie nie wieder Ägypten betreten.
  • Freitag 15 Uhr: Braucht Ihr Informationen nach dem heutigen Massaker? Bis jetzt 2200 Tote.
  • Freitag kurz vor 19 Uhr: Die Nachrichten schwanken zwischen 2600 bis 6000 Tote. Und…das Massaker ist noch nicht zu Ende!

Warum tun Menschen das? Moslem gegen Moslem? Was verheimlicht man uns wirklich? Bislang gibt es keinen Journalisten, der sich dieser Informationen annimmt und bereit ist die Wahrheit zu veröffentlichen.

Ägypten 2013 AugustIn unserer Presse wird vor allem mit keinem Wort der Kerosineinsatz erwähnt…Ebenso nicht, dass das Militär schleunigst mit Leichenverbrennungen begonnen hatte...Die mitgesendeten Bilder und das Video am Ende des Artikels erspare ich Euch nicht. 

Das Militär, die Übergangsregierung und ein guter Teil der sogenannten liberalen Bewegung übt sich in Rechtfertigungsversuchen für das brutale Vorgehen der Polizei. Ministerpräsident Hasem El-Beblawi lobte die Polizeiaktion, die Ägypten dem Ziel, einen „demokratischen, zivilen Staat zu errichten“ näher gebracht habe. Worte, die in den Ohren der Pro-Mursi und Anti-Coup-Demonstranten wie blanker Hohn klingen müssen.

“Immer wenn das Regime Mubarak in der Ecke stand, brannte als Ablenkungsmanöver irgendwo im Land eine Kirche. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Staatssicherheit wieder mit den altbewährten Methoden arbeitet, schließlich sind es immer noch die gleichen Staatssicherheitsoffiziere”, kommentiert Karim El-Gawhary. (Ein deutsch-ägyptischer Journalist. Er leitet seit 2004 das Nahostbüro des ORF in Kairo).

Brennende Kirchen sind international ein gutes Marketingargument für die brutale Räumung und das weitere Vorgehen gegen die Muslimbruderschaft. Träfe es zu, dass die Staatssicherheit dabei ihre Finger mit im Spiel hat, dann wäre das ein gefährliches Spiel mit dem Feuer. Mubaraks Regime konnte konfessionelle Streitigkeiten je nach Bedarf an- und ausschalten. Heute ist es viel wahrscheinlicher, dass daraus eine Situation entsteht, die keiner mehr kontrolliert.

Und genau dies ist die Absicht! Das ist eine ganz andere Art der Invasion – eher eine Infiltration. Ganz Afrika soll zur Bühne für US-Militäreinsätze gemacht werden. Anfang des Jahres 2013 haben die USA mit der Besetzung des ganzen afrikanischen Kontinents begonnen. Diese Entwicklung sollte niemand überraschen, denn die Army Times hat bereits im Juni (2012) berichtet, dass im neuen Jahr eine US-Brigade mit mindestens 3.000 Soldaten dauerhaft in Afrika präsent sein wird. Seltsamerweise wurde dieser Artikel wieder gelöscht. Warum kann man sich denken!

Die Strategie des Pentagons besteht darin, die Beziehungen zu den Streitkräften afrikanischer Staaten auszubauen, die das U.S. Africa Command / AFRICOM (Sitz in Stuttgart) seit seiner Errichtung im letzten Amtsjahr George W. Bushs geknüpft hat. (Quelle hierzu: africom)

Ruft man sich dann noch die immense Militärhilfe der USA an das ägyptische Militär ins Gedächtnis, die ein heuchelnder Obama jetzt sperren will und die massive wirtschaftliche Verknüpfung Ägyptens mit China berücksichtigt, braucht man nur 1 und 1 zusammen-zählen – Ihr seid durchschaut und habt nur eines im Sinn: Chaos stiften und Ausplündern!

Nach dem altbewährten Muster: Ordo Ab Chao – Ordnung aus dem Chaos – Liebe Grüsse an die Herren der NWO, sagt Maria Lourdes!

Vorsicht – nichts für schwache Gemüter!

vetogate.com

 – Wie die investigativen Untersuchungen der Universität von Berkley zeigt, hatten bei allen Scheinanschlägen FBI-Agenten die Hände nicht nur im Spiel, sondern waren Federführend.

Der brutale zionistische Mord an Muammar Gaddafi – Rückblick auf Libyen 2011 und Tod von Muammar Gaddafi
Der brutale Mord an Muammar Gaddafi durch die in zionistischen Besitz stehenden libyschen Rebellen ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn politische Führer den internationalen jüdischen Bankiers trotzen. hier zum Video

Die verborgene Absicht hinter den US-Interventionen in Afrika -Der amerikanisch-chinesische Wirtschaftskrieg ist längst im Gange. Auch politisch und militärisch rüsten beide Seiten zum großen Showdown. Während Washington das Reich der Mitte durch einen Ring von Militärbasen in Schach zu halten sucht, geht Peking strategische Allianzen ein, etwa in der Shanghai Cooperation Organization, zu der auch Russland zählt. hier weiter

“Revolutionen” im Nahen und Mittleren Osten – Immer mit dabei: die mit Terror gesalbten USA. Nur eins ist sicher: die Vereinigten Staaten von Nordamerika, imperiale Weltmacht und militärischer Beschützer des internationalen Groß- und Finanzkapitals, für dessen Interessen sie bedingungslos einzutreten haben, haben nicht nur ihre Finger mit im Spiel, sondern ganze Militär- und Geheimdienstarmeen im Einsatz. Und was schon Kurt Tucholsky wusste, gilt auch heute noch: “Der moderne Krieg hat wirtschaftliche Ursachen” und wird mit unvorstellbaren Grausamkeiten und Gräueltaten geführt. hier weiter

Wie Kirchenbrände in Ägypten initiiert werden! Gewalteskalation in Ägypten: Radikalisierung der Muslimbrüder erwünscht. Der ägyptische Sicherheitsapparat möchte die Muslimbrüder isolieren und hofft auf deren Radikalisierung. Denn dann lassen sie sich erfolgreich bekämpfen. hier weiter

Arabiens Stunde der Wahrheit, Peter Scholl-Latour – Wie kein anderer kennt Peter Scholl-Latour die wechselvolle Geschichte Arabiens seit dem Zweiten Weltkrieg. Auf eindrucksvolle Weise verknüpft er seine sechzigjährige Erfahrung als Chronist des Weltgeschehens mit aktuellen Eindrücken seiner jüngsten Reisen nach Nordafrika und Nahost. hier weiter

Zitat: “…Unsere Freiheit verdampft. Ursachen sind ein Staat und ein Europa, die zu einer »fürsorglichen« Diktatur mutieren. Der Staat reguliert und kontrolliert immer mehr und überschwemmt die Bürger mit Gesetzen und Verordnungen. 
Das Ganze führt so weit, dass sich in der Gesellschaft ein repressionsfreier Diskurs nicht mehr führen lässt. Es regiert die Political Correctness, und es wird mit harten Sanktionen belegt, wenn jemand von dem Grundrecht der Meinungsfreiheit Gebrauch macht und sagt, was er denkt. Auf der Strecke bleiben dadurch zwei Güter, für die zu kämpfen jeder Einsatz lohnt:

Freiheit und Wahrheit…” (Quelle: Die leise Diktatur von M. Müller)

Notnahrungsmittel – Vollmilchpulver gehört zur Grundausstattung der Krisenvorsorge. Es wird hergestellt, indem der Milch das gesamte freie Wasser entzogen wird. Der Vorteil des Milchpulvers ist die gute Lagermöglichkeit über längere Zeiträume. Somit ist es zur Anlage von Notreserven bestens geeignet. hier weiter

.

.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: