bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'sinfonie'

Schlagwort-Archive: sinfonie

Gustav Mahler / Symphonie Nr.6 / Claudio Abbado / Lucern Festival Orchestra

.

Der verstorbene Dirigent Claudio Abbado war bei den Orchestermusikern besonders beliebt. Nicht nur war er klar in seiner Gestik, er hatte alles, aber auch alles abrufbereit auswendig verinnerlicht, und – das Besondere an ihm – er war kein Tyrann (wie zum Beispiel Celibidache oder Karajan), vielmehr lockte er. Ja, er lockte. Er verstand es durch seine Präsenz zu erwirken, dass eines jeden Musikers Herz sich öffnete, dass ein jeder Musiker ganz von sich aus das Allerbeste zu leisten trachtete.

Schau sie dir an, die Musiker dieses Riesenorchesters! Volles, aber auch volles Engagement!

Und die Früchte? (mehr …)

Hermann Suter / Aus der d-moll Symphonie / Le Laudi

Ich zähle Hermann Suter zu den Weltspitzenkomponisten. Dass er nicht berühmt wie Beethoven, Bizet, Dvorak und Donizetti wurde – wer weiss, woran es liegt? An seiner Musik liegt es nicht. Sie spricht, ist farbig, dramatisch, geheimnisvoll, keine Sekunde gähn. Zudem eingängig und gefällig.
Ich denke, es ist wie bei den Malern auch. Um Weltberühmtheit zu erlangen, „genügen“ Spitzenleistungen nicht. Es braucht auch eigenen Geschäftssinn oder den Geschäftssinn von einflussreichen Freunden. Picasso und Klee sind Spitze, doch behaupte ich, es gab viele von ihrem Kaliber, deren Bilder irgendwo dahinmotten.
.
Hermann Suter war nicht nur Landsmann von mir, mehr, er war „Kantonsmann“, Aargauer nämlich. Mit 1000 Freuden spielte ich damals in „Le Laudi“ auf der grossen Orgel in Aarau mit. Ich war Suter sowas von freudig dankbar, denn er weist der Orgel ein paar besondere Auftritte zu. Wenn zum Beispiel Chor und Orchester und Orgel fff spielen, sodann verschwinden Chor und Orchester, und die Orgel steht plötzlich mit ihrem gewaltigen Klang, der vorher schier untergegangen ist im allgemeinen Klangrausch, alleine da – das war schon wad Jutet für einen Machtmenschen wie mich, der zu sein, der die entsprechenden Tasten drücken darf, haha.
.
Zur Einstimmung der sehr schön und sehr schön dramatisch gespielte zweite Satz aus der d-moll Symphonie, erst noch gespielt von der…….argovia philharmonic, also vom aargauischen Vorzeigeorchester.
Fühl mich grad wirklich sehr zuhause, hehe. (mehr …)

Anton Bruckner / Symphonie Nr.7 / Claudio Abbado – Sergiu Celibidache

Ich stelle voraus: Das KKL (Kultur- und Kongress- Zentrum Luzern) ist in meinen Augen aussen tolle Architektur, innen für mein Ohr akustisch…äh…wie sage ich das höflich? Ich weiss nur, dass ein guter Toningenieur sehr viele Miks aufhängen muss, um ein einigermassen gutes Klangbild einzufangen, und die Faustregel lautet: Je weniger Miks es braucht, desto besser ist die Raumakustik.

Somit haben die Luzerner Festival Strings mit Claudio Abbado gegenüber den Münchnern mit Celi in Tokyo ein akustisches Handicap.

.

Brucknersinfonien sind nicht jedermanns Sache. (mehr …)

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: