bumi bahagia / Glückliche Erde

Archiv der Kategorie: Froh und frei

Plauderplauder / Impro nach dem Jass (Skat) auf Bali

Unser Allabendliches. Balinesischen Gesang variieren…nach gehabtem Jass (Skat).

(mehr …)

Staatsoberhaupt, Oberbefehlshaberin, und Königin der Freien Republik Kanada, Romana Didulo, sowie der Oberbefehlshaber Deutschlands, ordnen impffreie Zonen an.

.

Neugierig bin ich, guter Leser, wie Du die folgende dick fett gute Botschaft aufnehmen wirst.

https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/39369

(mehr …)

An Stelle von Geschreibs über…

…das sich überstürzende Erdengeschehen, einfach nochmal ein Anker.

Die Matthäus Passion von J.S.Bach in sagenhafter Ausführung mit wahrlich fantastischen Musikern.

(mehr …)

Die heiligen Drei in Bossi seinem Garten

Bossi hat mich mit an den Strand genommen, und dort hat er mir gesagt, ich soll in der Glücklichen Erde etwas von den drei Heiligen im Garten von Bossi schreiben.

Hier hat er es mir gesagt.

(mehr …)

„Lehnt Euch zurück und genießt die Show!“

Sind da in der Szene zwei Meinungen. Die Eine habe ich im Titel zum Ausdruck gebracht. Andere Leut aber sagen, das sei Feindpropaganda, in der Tat sei es heute Zeit, die „Ärmel hochzukrempeln und zur Tat zu schreiten“.

(mehr …)

Das Dunkle gehört zum Hellen, das Helle gehört zum Dunklen ( Renée Bonanami)

von Angela, 30.06.2021

Wir leben in einem Universum, das auf unsere Vorstellungen und unser Denken reagiert.

Auf all unser Denken? Ja, aber damit ist nicht das oberflächliche Denken gemeint,  in dem wir uns selbst etwas vorgaukeln. Wichtig ( Nachtrag: .. um sich manifestieren zu können,) ist das, was wir in unserem Inneren denken, vielmehr FÜHLEN.

Das ist die „untere, die tiefe  Denkebene“, es sind unsere Glaubenssysteme und sie allein sind wirksam. Wir können uns noch so lange vor den Spiegel stellen und uns zurufen “ Ich bin der Beste“,  oder “ Alles, was geschieht, hat auch einen Sinn, ist gut so, wie es ist“……… wenn wir gleichzeitig das Gegenteil davon glauben. Wenn wir uns einreden, das wird schon werden, aber eigentlich ständig überlegen, ob es nicht auch schiefgehen kann, dann WIRD es auch schiefgehen.

(mehr …)

…außer man tut es / Und sie tun es

.

Sie arbeiten nun, als Geschirrwäscher in einem neu eröffneten Warung (Einheimischen-Eßstätte) täglich 11 Stunden, von 13 bis 24 Uhr. Entgelt: 15000 Rupiah. Das ist ein Schweizerfranken. Nein, lieber Schwan, nicht ein Franken pro Stunde. Ein Franken für das Tageswerk von 11 Stunden. Das reicht für wenig mehr als für das Benzin für die Fahrt zur Arbeitsstätte.

(mehr …)

Seelenentlassung Rheinwiesen und mehr

Sagenhaft! Thom Ram, 18.06.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

.

(mehr …)

Die Schüler toben!

.

Tut soo gut in unserer Zeit, da alles drunter und drüber geht. Achtung. Nichts für Genderisten.

Thom Ram, 17.06.NZ9

(mehr …)

Sandmännchen / Dem Bossi sein Schrecken wegen der Schlange und dem Gecko

Also ich muß schon sagen, der Agus, der Schlingel, der hat Schlingel hinter seinen Ohren. Kam rauf zu meinem Bossi, wie jeden Abend, und der Bossi, der war am Gescheites schreiben, und der Agus fragte, wie lange Bossi noch schreiben wird, bis er dann zum Jassen runterkommt, und Bossi hat gesagt fünf Minuten.

Bossi ging dann nach fünf oder so Minuten hinunter und brachte Kürbiskerne mit für die Prostata der Männe, welche spielen wollten.

Doch Bossi staunte und erschrak, nämlich Agus haute mit Messer brutal auf eine Schlange, da war schon Blut von der Schlange auf den Fliesen, und der Agus haute brutal immer noch mehr auf die Schlange, und die war schon in drei Stücken tot.

(mehr …)

Minikleines NZ (Neues Zeitalter) – Geflüster :-)

Agus, der Zehnjährige, der braucht täglich Werkzeug oder und Material von mir für seine Projekte. Es ist abgesprochen friedlich: Es gibt Bereiche, da bedient er sich mit meinem Einverständnis ohne vorherige Rückfrage (Schraubenschlüßel, Bohrmaschine und so), wenn es um Material geht, dann fragt er. Immer. Auch wenn es um 20cm Isolationsband geht.

Heute ging es um Fressi Fressi. Ich hatte im einzig hier noch übriggebliebenen teuren Westfresswarenladen Wurstscheibchen gekauft, die mochte ich nicht, hatte schon begonnen, die den Katzen zu verfuttern zu versuchen, vergeblich, die Katzen fraßen die Dinger nicht, und da gestern schnupperte Agus in meinem Kühlschrank rum und begehrte, so n Teilchen zu kosten. Ich: „Ich mag sie nicht, die Katzen mögen sie nicht. Nur zu, probier mal eins.“

Er kostete eins und fand es fabelhaft schmackhaft. So weit die Vorgeschichte.

Heute Abend nun, ich hatte den César Franck schon zweimal durchgelauscht, und ich war dran, ihn ein viertes Mal durchzulauschen, zusammen mit dem Papa von Agus, Bapak Komang, der sich, von der Musik bezaubert, angeschlichen 😉 hatte, wahr, da kam Agus und fragte mich, ob er weitere Wurstscheibchen konsumieren dürfe, und wenn, wieviele. Ich: „fünf.“ Fügte bei: „Wie wäre es, sie zusammen mit Brot zu genießen?“ Agus lächelte und verschwand.

.

Kam zurück.

.

In kleinem Behältnis drei Brotscheibchen, belegt mit Käse und je einem Wurstscheibchen, heißt, für uns Dreie je ein Häppchen.

Es schmeckte himmlisch. Ja, zusammen mit Brot und gutem Streich-Chääs, himmlisch.

Doch Du, guter Leser, Du verstehst, was ich meine.

Das Kind ging nicht hinter den Kühlschrank und drückte sich 5 Scheiben ein. Agus denkt übergeordnet menschlich freundlich, ich sage: Im Sinne des Neuen Zeitalters. Er erfasst Situation, sieht, was daraus zu machen ist zum Nutzen und zur Freude der aktuell Beteiligten und tut das, was ihnen zu Gefallen sein wird.

(mehr …)

Deutschland und Deutsche, vom Kopf auf die Füße gestellt / Prof. William Toel

.

Die Aliierten besiegten Deutschland zwar militärisch, doch noch fataler wurde die Verwirklichung ihres äußerst erfolgreichen Planes, den Deutschen zu lehren Deutschland zu verachten und sich seines Deutsch-Seins zu schämen.

Deutschland, 1945 am Boden und zerstört, wurde Zweierlei aufoktruiert, bis zum heutigen Tage Wirksam:

(mehr …)

Spät, aber doch noch zum Sonntag / Polizistin Birgit Pühringer

Birgit Pühringer, ein Vorbild. Inwiefern?

Sie ist Oesterreicherin, ist Mutter von vier Kindern und leistete Polizeidienst seit 1999, dies nach ihrem besten Wissen und Gewissen: Für Recht und Ordnung sorgen so, daß friedliebender Mensch beschützt sei. Wurde zum schwarzen Schaf, da sie die Unverschämtheit beging, Polizeieinsätze zu kritisieren, welche ihrer Ethik spotteten. Wurde verwarnt, hatte Verfahren am Hals, hoffte vergeblich, zusammen mit Gleichgesonnenen etwas zum Besseren wenden zu können. Sie hatte verbale Gratulationen und verbalen Zuspruch, doch keiner zeigte sich, der sich in der Tat an ihre Seite gestellt hätte.

Sie quittierte ihren Dienst April 2021.

Und was?

Das eigentliche Thema dieser meiner Eingabe lautet, im Titel nicht vermerkt:

Innerlich aufgeräumt – im Aussen unbehelligt.

(mehr …)

Es geit nüm um mi / Es geht nicht mehr um mich

Von treuem Landsmann eben bekommen. Danke, Freund.

Thom Ram, 28.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.

Ig bi so froh,……………………………………………ich bin so froh

D Wäut träit sech nüm um mi,……………….die Welt dreht sich nicht mehr um mich,

Aus woni bruche, …………………………………. alles, was ich brauche

isch bereits bi mir. …………………………………Ist bereits bei mir.

(mehr …)

Was noch soll ich sagen? / Guter Leser, laß…

Les jeux sont faits. Die Stellungen sind bezogen, die Meinungen gemacht, der Fokus der Menschenseelen entweder gerichtet auf „die Bühne verlassen“ oder auf „hier bleiben und den Teppich Neues Zeitalter mitweben“.

(mehr …)

Boris Reitschuster in Moskau / Bericht

Ist hier jemand, der Boris Reitschuster nicht kennt? Also. Boris Reitschuster ist Journalist, und zwar einer der heute verd seltenen Sorte, welcher die Bezeichnung „Journalist“ zu Recht verdient. Wahrheitssucher, unerschrockener Wahrheitssucher und Wahrheitsvermittler. Eine der wenigen Perlen in der DACH-Polit-Schreiberlingenwüste, ein heute hochverdienter Mann. Thom Ram, 26.05.NZ9

(mehr …)

„Warum ich bb so liebe“

Sind hier nächtlicherweise halb vier Uhren, und ich gestehe, daß mich Hämpi’s Botschaft nochmal hat knallwach werden lassen. 😉

Thom Ram, 23.05.NZ9

(mehr …)

DAS ist die neue Musik, DAS!

.

Wir sind der Souverän.

Wir übernehmen Verantwortung.

Wir übernehmen das Ruder.

Wir tun es, Herz, Verstand und Intuition in heilig frohem Verbunde.

Thom Ram, 20.05.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)

Vital – Ich 1 / Stellvertretung

.

Zwischen 40 und 52 war ich Läufer, bis und mit Jungfraumarathon, fast täglich laufen, am liebsten in hügeligem Gelände im Wald.

In dieser Zeit war ich mit meinem Vital – Ich in besonders häufigem und engen Kontakt.

Vital – Ich? (mehr …)

34 / 40 Encounter Education, Variant on 99 of 144, Eltern Kind und Kinderstube „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“

Eckehardnyk

May 18th, New Era 9

A

The small child lives in quite an other quality of time than the adults or even the older children. A moment may last some hours between the interruptions of his nursing. The nursing itself can be another “moment“, and maybe a moment of happiness, when the nurse (or the mother) takes care of the baby. So it is custom at the so called Lóczy, the famous Hungarian institute of babycare, created and founded by Emmi Pikler

(mehr …)

Sonntägliches Tagesgeflüster

.

Gunnar Kaiser schmeißt hin. Er hat das System durchschaut. Ein Mann. Er hat erkannt, daß es nicht von innen heraus zu heilen ist. Er, engagierter Paedagoge, gibt die materielle Sicherheit der Anstellung als Lehrer auf, um frei und eigenverantwortlich außerhalb des System-Käfigs kreativ tätig zu werden.

Solch Menschen sind Weber des Teppiches „das Neue Zeitalter“.

Gunnar, Gottes Segen auf deinen neuen Wegen!

(mehr …)

David in Tansania / „Der derzeit beste Export Deutschlands“, so….

…der Kommentar eines Betrachters des Videos. Und beklatschen tue ich in Verbundenheit mit dem Manne.

(mehr …)

9.Mai 2021 / Die dummen Russen hören wohl auf die falschen Experten

Unverantwortlich. Alle werden sie an Covid verenden.

Mir eine Lust und wohlst-Tat, endlich wieder mal nicht Hirngewaschenen Ranghohen zuschauen zu können. Uff, Botschaft an die Welt: „Seht her!“

Und schau dir die Gesichter an. Schau sie dir an, wenn „der gefürchtete Gefühllose“ kommt.

Am Rande…Süß, wie die zwei einzigen Maskierten, beschämt, ihren Sklavennachweis entfernen.

Made my Day.

Thom Ram, 12.05.NZ9

(mehr …)

Who Wants To Live Forever? / Wer will schon ewig leben?

.

Gänsehaut pur.

(mehr …)

Zum Sonntag / Dreimal Ozean

.

Mon Dieu. Vier Klaviergiganten. Vier gleiche und doch verschiedene Meere….

Lass dich ekstasisieren, guter Leser 🙂

Thom Ram, 08.05.NZ9

.

(mehr …)

33 of 40 Encounter Education to the 98th of 144 Eltern, Kind, und Kinderstube: Where Is And What Is Happiness? – Here And Now!

Eckehardnyk, May 5th, New Era 9

A

In German language it is not clear from where the word GLÜCK (“good luck, happiness, fortune, bliss“) came to exist. I guess there must be a relation between German GLÜCK and LÜCKE, alike as regards content the riming English expressions HAP and GAP.

B

One meaning is the German GLÜCK came from the potters’ language having to do with the lid fitting on a pot without having a gap between the cover and its body beneath. That’s why I am thinking of a closed gap being a reason to be thankful to “hap“. Maybe that’s only a pun,

(mehr …)

Sandmännchen / Dem Bossi sein Silikon-Meisterbrief

Also das ist so. Eine liebe bb Leserin hat gesagt, daß sie mich vermissen tut. Und ich muß halt sagen, daß ich einfach so viel zu tun habe. So viele liebe Menschen können nicht schlafen, weil sie so große Sorgen haben, und da fliege ich von Haus zu Haus und viel viel Sand brauche ich, von dem guten guten Sand, und weißt du, lieber Leser, der kommt mir nicht ins Haus geflogen, um den zu holen, da muß ich weit weit reisen.

Aber jetzt ist noch nicht Abend hier, und ich habe eben gerade etwas Lustiges beim Bossi gesehen, und Bossi ist am Strand, und darum kann ich auf seinem Kompi etwas sagen.

(mehr …)

Die Furcht vor dem Urteil der anderen verlieren….

von Angela, 01.05.2021

Eine Zen-Geschichte

Zen Meister Hakuin (1685-1768) lebte in einem Dorf, überall wurde er seines untadeligen Lebenswandels gepriesen und hoch geachtet.

In diesem Dorf wohnte ein schönes japanisches Mädchen, die Tochter eines Lebensmittelhändlers und eines Tages wurde das junge Mädchen schwanger. Der Vater des Mädchens war wütend darüber und wollte sie zwingen, ihm den Namen des Liebhabers zu verraten. Schließlich, um der Strafe des Vaters zu entgehen, nannte sie einfach den Namen des Zen Meisters Hakuin.

(mehr …)

Postkasten 36

.

Im Postkasten bist Du in der Themenwahl frei. Wirf ein was Dich beschäftigt, frei.

.

.

(mehr …)

Ängste / Impfen / Souveränität / SHAEF

.

Auch die Rede von Martin hier ist nichts für Leut in der Kinderwelt, ist nichts für in 3D Hängengebliebene.

Fünf Millionen Kinder alleine nur in den USA seien aus den DUMBs befreit worden und befänden sich in allerbester Obhut in einem 345km langen Raumschiff?

Ja, wer sowas sagt oder hört und dann glaubt, dem kann man natürlich nicht mehr helfen.

(mehr …)

Die letzten Tage der Ewigkeit / Ermutigende Worte

Solltest du noch in der Kinderwelt leben, dann wirst du das Gespräch zwischen Eve, CM und Esu mit Sicherheit als „abgefahren verrückt“ beurteilen.

Macht nichts 🙂

Es ist in Ordnung. Jeder Mensch wählt die Welt, in der er lebt, selber.

Mir fällt es leicht, mit all dem nachstehend Gesagten in reiner Resonanz mitzuschwingen.

Beschwingte Grüße in die gute Runde! Und Dank an Irene für den Fund – er kommt mir genau zur richtigen Zeit.

Thom Ram, 20.04.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)

Altdorf, Uri, Schweiz, 10.04.2021 / …hast noch der Söhne, ja!!!

.

Ich kann mich nicht sattsehen. Wir haben noch Menschen mit Hirn und Herz, und wir haben noch Männer mit Eiern.

Herrlich!!! Und das in Altdorf, in der Innerschweiz, am Geburtsort der Schweiz!

Thom Ram, 16.04.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

Ich gebe Gernotina und Peter Hethlely das Wort:

(mehr …)

Erstes Weimarer Spontan-Café

Nicht mit dem Strom, auch nicht gegen den Strom schwimmen. Eigenständig Neues kreieren.

(mehr …)

Das Familiengericht Weimar hat ein Urteil gefällt: An zwei Weimarer Schulen gilt: Masken, Gesellschaftsabstand und Schnelltests sind VERBOTEN.

.

Da, in Weimar (Ostdeutschland!), da wirken noch Leut auf verantwortungsvollen Posten, die ich als Menschen bezeichne. Gutachter und Richter haben sich am 08.04.21 vor wehrlose Kinder gestellt, haben sich damit die Kabale zum Feinde gemacht. Ich ziehe meinen Hut und verneige mich vor diesen Unerschrockenen, Senkrechten.

Der Text ist für mich von A bis Z ein einziger Lesegenuß, da verfasst von Menschen, welche Hirn und Herz zusammenwirken lassen, welche nicht käuflich und nicht erpressbar sind. Menschen! Darum kopiere ich ihn gesamt und hänge ihn hier raus, Szenen-Anstand damit leise verletzend.

Und noch tiefer verneige ich mich von der Mutter zweier Kinder, welche den Mut aufgebracht hat, die Justiz aufzurufen. Die möchte ich kennenlernen, Mannmannmann. Stehstde allein inmitten von Ratten und wagst es, zu rebellieren…kann sein, dass ich es für meine Kinder auch getan hätte, kann mir dessen aber nicht sicher sein, denn dieser Mutter ist klar: Ich trete gegen die Kabale an. Mutter, du, ich schicke Dir Anerkennung und Vitalität. Ersteres von mir, das Zweite liefert unser Kosmos gerne.

Die Quelle nenne ich saumässig gerne! Klick dich hin und lies dort, auch jut, dette.

Thom Ram, 11.04.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

Nachtrag

Ich arbeitete als Lehrer. Was ich mich fremdschäme angesichts der Tatsache, dass jüngere Berufskollegen heute Kinder Masken tragen lassen, sie Abstand zu halten anhalten, die Kinder selber gar mittels gopferdammt gefährlicher und wissenschaftlich unsinniger Testerei, hier erläutere ich das nicht, sich selbrt gar sich testen lassen. Geht es irgendwie noch kränker, hallo, Berufskollegen, offenbar zu 100% hirngewaschen?

Berufskollegen, die ihr Solchem Zustimmt, indem ihr den Vorgaben der Vollpfosten in Berlin Folge leistet….ihr seid auf falschem Posten, ihr seid gnadenlos überfordert, ihr solltet Kartoffeln oder Bohnen stecken, nicht solltet ihr Kindern vorschreiben dürfen, was sie zu tun und was zu lassen haben.

Ihr armen geistig Schwachen, ihr würdet auch noch fordern von euren Schülern, dass sie während des Unterrichtes immer die Mäulchen weit offen haben müssen, weil das Wissen auch durch die Mäulchen aufgenommmen wird, da es nämllich die in Berlin es so gesagt haben.

Lehrer, welche Kinder sich maskieren lassen, welche gar überwachen, dass sie, die Kinder, sich nicht nahe kommen, dass sie, die Kinder gar sich selber mit x was versehene (!) Stäbchen selber an die Zirbeldrüsen sich rammen lassen, ich frage mich……haben die Hirn?

Hirn haben sie. Doch nutzen sie es nicht.

.

.

2020news.de

.

.

Und bitte bitte beachte das Folgende:

(mehr …)

Es gibt immer einen Weg

Rechtobler, 09.04.09NZR (alt 2021)

Im telegram-Kanal ‚Fabijenna eine deutsche Liebe‘ gefundener Netzfund:

Professor Dr. Renato Mizza, 06.04.2021

Gesundheitsminister Spahn meint, im Sommer dürfen Geimpfte wieder in Restaurants und an Veranstaltungen. Danke. Endlich eine echte Impf-Apartheid wie damals in Südafrika – mit Impfpassgesetzen, so dass genetisch minderwertige Rassen ohne mRNA-Update ihre Homelands nicht verlassen dürfen.
Auch für uns Ungeimpften ist das eine gute Lösung, wenn ihr Geimpften da alleine hingeht. Wir finden eure Kultur schon länger nicht mehr so toll. Die schönen Sachen in den Museen haben wir gesehen und was nachkommt, zelebriert oft die abartige Hässlichkeit oder die nackte Leere. „Foutu“, wie der Franzose elegant sagt. Um ein Schaf mit Taucherbrille auf die Bühne pinkeln zu sehen, müssen wir auch nicht zwingend ins Theater. Der peinliche Rapper, der eben noch für Impfungen geworben hat, lockt uns auch nicht hinter dem Ofen hervor. Wir sind erwachsen. Tja, und das Essen und der Kaffee sind bei Mama immer noch am besten. Und billiger. Auf Mallorca und in Paris waren wir schon. Wir bleiben gerne zu Hause.
Die neue Askese. Ich lege mich auf mein Sofa und lese „Krieg und Frieden“, höre meine Schallplattensammlung rauf und runter, gehe mit Freunden spazieren; statt im Gym, mache ich meine Übungen zu Hause auf der Matte, statt im Restaurant treffen wir uns privat im Garten, statt ins Schwimmbad gegen wir im Sommer an den Fluss oder an den See. Statt zu shoppen, reden wir, lachen, philosophieren oder bilden wir uns. Feste feiern wir privat, wie sie fallen, und Kultur machen wir unsere eigene. In den ÖV zu all den Maskenzombies kriegt ihr uns eh nicht mehr. Wir fahren Auto (Greta vergib!), fahren Rad oder gehen zu Fuss (Greta segne!). Wir haben Sitzleder und richten uns für die nächsten Jahre gemütlich ein.
Arbeiten werden wir nur noch, wo wir Ungeimpften von Herzen willkommen sind. Da gehen wir keine Kompromisse ein. Wir finden neue Lösungen, erschaffen eine Parallel-Wirtschaft, organisieren uns gemeinschaftlich, nehmen die Kinder von der Schule und unterrichten sie zu Hause. Jeder kann was. Das wird auch deshalb funktionieren, weil wir viel weniger Geld brauchen, da wir kaum mehr konsumieren. Eure geimpfte Kommerzwelt interessiert uns nicht. Die neue Einfachheit. Das Glück im Kleinen, im Alltäglichen, im Kontemplativen, in der Meditation, im Gebet, in der Bildung, im inneren Wachstum. Wir sind unbestechlich, denn unsere Lebensfreude kommt von innen. Ihr könnt sie uns nicht nehmen. Ihr könnt uns nicht dagegen impfen. Wir sind immun.
Wisst ihr, wieviel Geld wir eurer geimpften Wirtschaft entziehen werden? „Divestment“: eine bewährte politische Strategie. Wetten, wir halten länger durch als ihr, die ihr in eurer Plandämonie täglich 100 Millionen Franken für eure sinnlosen Lockdowns verpulvert? Für die Kulturschaffenden, Gastrounternehmer und Gewerbetreibenden mit Herz: Wir verstehen, dass ihr verzweifelt seid und deshalb froh, wenn ihr überhaupt wieder öffnen könnt. Auch wenn Ungeimpfte aussen vor bleiben müssen. Ich fürchte aber, dass ihr nur mit uns gemeinsam überleben werdet. Könnt ihr euch vorstellen, was es für die geimpfte Welt bedeutet, wenn plötzlich 10, 20, 30% des Umsatzes wegbleiben, weil wir nicht mehr daran teilhaben. Wenn ihr uns weiter als Kunden und Gäste wollt, brauchen auch wir eure Solidarität, und ihr müsst uns etwas bieten. Denn wir sind bereits wunschlos glücklich.
Wir schotten uns nicht ab. Wir haben immer ein offenes Ohr. Auch wenn bald gehäuft Impfschäden auftauchen und euch die Schulmedizin abgeschrieben hat. Wer weiss, vielleicht entdeckt auch ihr dann noch den Segen echter Heilkunde und die Demut des Gebets.

Loslassen ist Veränderung, Schuldzuweisung ist Festhalten

von Angela, 06.04.2021

„Worauf man seine Aufmerksamkeit richten, das wächst“ – diesen Satz haben die meisten von uns schon einmal gehört, doch wird er wenig beachtet.

Seit mehr als einem Jahr hören und lesen wir ständig von den schlimmen Zuständen rund um CORONA. Wie oft dieses Wort am Tag ausgesprochen wird, ist kaum mehr auszumachen und es ödet viele Menschen schon an.

(mehr …)

Oster-Plauderplauder / Corona-Masken-Ohrenhalter-Spiel

Mein Ostertag war durchzogen lustig, da ich heute eines mir bislang unbekannten Problemes einer meiner befreundeten Familien gewahr worden bin. Nicht das Thema hier.

Mein Ostertag andererseits war durchzogen von wahrlich Erheiterndem. Eine der Köstlichkeiten hier:

(mehr …)

Wir sind keine Opfer, sondern Schöpfer unserer Welt

von Angela, 26.03.2021

Wer sich mit spirituellem Wissen beschäftigt, trifft eines Tages auf die Frage: „Wer bin ich?  Bin ich ein  Opfer all der Umstände oder erschaffe ich sie mir selber?“

Gibt es überhaupt so etwas wie „Opfer“ oder steckt ein Sinn hinter all dem Leiden, den scheinbaren Ungerechtigkeiten, dem Schmerz in meinem und dem Leben meiner Mitmenschen und aller Geschöpfe ?

(mehr …)

Bruno Würtenberger / Jahn Walter / Wie man den Corona-Wahn übersteht…

.

Wertvolle Einsichten und Essenzen. Mehr. Hervorragend. Danke, ihr zwei Guten. Thom Ram, 25.03.NZ9

(mehr …)

Lothar Schalkowski / Die Neue Zeit – so sieht sie aus

Auch beim zweitenmal Lesen des vorliegenden Buches fühle ich mich frisch inspiriert. Auf gehts, auf, zu neuen Ufern.

Wer sich für das Leben Lothars interessiert, dem kann ich auch seine Autobiographie wärmstens empfehlen: „Ein Leben als Beobachter“.

Thom Ram, 23.03.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

Eine neue Weltordnung – mit Gott

Kostenloser download am Ende der Buchvorstellung

(mehr …)

95. von 144 – ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Welche Inschrift vermag auf deinem Grab zu glänzen?

Eckehardnyk, 20. März NZ9

1

Sieh dir mal einen Kriegerfriedhof an: Ob bei Verdun oder Halbe nahe Berlin, du wirst auf den Kreuzen keine Inschrift finden, nur Namen und Jahreszahlen, soweit bekannt. Politiker pflegen Kränze am Grab des Unbekannten Soldaten niederzulegen. Man sollte diese Art von Gedenkstätten besser: „Grab des sinnlosen Opfers“1 nennen. Sind sie nicht alle Opfer, deren Gebeine da bestattet wurden? Nichts wissend unschuldig und wissend schuldig zugleich? – Tragisch. –

(mehr …)

Harald und Corina Roos / „Erwache aus der Matrix“

.

Danke, Jan, für das Interview.

Danke, Harald, für deine für uns alle so wichtige Aufklärung…..ich sags mal so:

„Wie zum Teufel nur kommt es, dass wir so vielen Pflichten unterworfen sind? Meldepflicht, Ausweispflicht, Steuerpflicht, Militärpflicht, Schulpflicht, Versicherungspflicht, Sozialabgabenpflicht, Impfpflicht, und dies alles zunehmend enger geschnürt?“

Wie schaffe ich es, frei, als Mensch, zu leben?

*****Video (Fünf-Stern-Video)

Thom Ram, 20.03.NZ9

(mehr …)

Plauderplauder / Des ausrangierten Orgelisten Mutprobe in Bali …und 6 Nachträglein.

Thom Ram-Kenner kennen dessen beste Braut, die zwofuffziger Sugi Inazuma. Die ist für langes Reisen prima. Die ist im Gelände die Katastrophe. Wiegt 182kg und hat breite Macho-Schlappen druff mit kaum Grip.

Reiste heute Samstag im Norden von Karangasem von meiner Familie Eka zu meiner Familie Komang. Unterwegs tropischer Regen, auch mit Vollregenschutz schön naß. Kein Problem, es sind da 27 Grad. Waren ja nur 40km. Mit Tempo vierzich und fuffzich.

.

Dann aber, ja dann…

(mehr …)

„Integraler Bestandteil“ / Der weiße Schimmel

Täglich lese ich davon, wie etwas „integraler Bestandteil“ sei von, von egal, von x was. Wollen mich solch Autoren geistig zwangsficken, oder was? So fragt es in mir dann.

Ob Kondom Schwangerschaft verhüten könne, war Bestandteil der Diskussion.

Klare Aussage.

Ob Kondom Schwangerschaft verhüten könne, war

integraler

Bestandteil der Diskussion.

Klingt viel besser. „Integraler Bestandteil“. Klingt Scheise saugut, klingt doch irgendwie intel leck tuell, oder etwa nicht? Integraler Bestandteil….mann, muss ja wahr sein, wenn es so daherkömmen tut.

Ich verbanne den sprachlichen Unsinn “ integraler Bestandteil“ in den Hades.

Auf bb, sollte denn „integraler Bestandteil“ geschrieben werden im Ernst, dann raus damit.

Es gibt dann auch noch den integrierten Bestandteil, sozusagen der Komparativ von Unsinn, wenn auch ein bisschen weniger äh wissenschaftlich klingend.

Und auch noch „Integrierenden Bestandteil“ gebe es, da also Teil aktiv wird und sich eigenständig integriert, Gipfel intellekueller Klarheit, dette.

Genau so sprachlich verwirrt wie: „Die Akzeptanz der Vorlage von xz dürfte gering sein“ – grassierend dieser Sprachliche Schmarren seit Jahren. Passiv wird zu Aktiv verdreht. Mein Sprachzentrum windet sich.

Richtig heißt es: Wenige dürften die Vorlage von xz akzeptieren.“

Akzeptieren ist eine Aktivität. Eine Aktivität kann nicht in Passivität gewandelt werden mittels Endung „anz“.

Tut man das, versaut man Sprache. Versaut man Sprache, versaut man Geist. Versaut man Geist, versaut man Gedanke und daraus erwachsende Handlung.

„Die Akzeptanz des Vorschlages von pz war groß“. Tschudder schüttel graus.

Bin ich alleine in meinem Grausen?

„Akzeptieren“ ist bedingt durch einen Willensakt.

„Akzeptanz“ kann daraus nicht erwachsen, ist einfach nur Kirre, dies Wortschöpf eines schweizerischen Bundesrates. Aus meiner Sicht: Passt. Kirre, dort.

Zur Zeit ausgenommen Ueli Maurer.

Thom Ram, 12.03.NZ9

ANIMAP / Schulterschluß von Unternehmen, welche Nichtgeimpfte nicht ausgrenzen

Gefunden bei Traugott Ickeroth:

Seit kurzem gibt die ANIMAP, ein Initiative für Unternehmer aus der Region D-A-CH, wo sich Unternehmer über drei Webseiten registrieren können. Dabei handelt es sich um ein Branchen- und Produkteverzeichnis für Unternehmen aller Branchen, welche in Bezug auf die Covid-19 Impfung niemanden ausgrenzen, sondern allen Menschen freien Zugang zu ihren Produkten und Dienstleistungen gewähren:

(mehr …)

Heilung der Erde / Machst Du mit?

Mittels Gedankenkraft können wir Menschen die Realität beeinflussen.

Du denkst, dies sei nicht möglich?

Kein Problem, bitte heiter klicke weiter, ja? 🙂

(mehr …)

Zum Sonntag / Normalbürger / Verschwörungstheoretiker

.

Ein Fund von Renate.

Thom Ram, 07.03.NZ9

.

Großklopapier sagt: „Es reicht, Herr Spahn.“ / Hä???

.

Deutsche Großklopapiere, die Springenden, sind übernommen von einem, dem man nachsagt, er stehe Donald Johannes Trump nahe.

Aha. Denk denk.

Wer auf Grund der 4,5 Jahre dauernden Permanentattake auf DJT denkt, DJT sei ein großmäuliges Arsch und weiter nichts, dem wird nicht weitergeholfen damit. Einfach raus hier, lachend.

Ok.

In mir nun deutlich zunehmendem Maße bringen Springer-Blätter Artikel, die wären noch vor wenigen Monaten nicht denkbar gewesen. Noch vor Monaten war die Hosenanzug der gute Mutti, Frau Spahn die gute Vati, Herr Trost en die wahre Fachkraft, Weilers Ausscheidung sankrosankt, und überhaupt, bleibt alle zuhause und dies am besten maskiert, bis ihr verreckt.

Was im Hintergrunde erdenweit derzeit Tüchtige tun, im Dienste der Menschheit…..ich kann nur sagen: Danke.

Wir waren eine Minute vor zwölf.

(mehr …)

Peng! / Präsident Donald Johannes Trump habe am 03.03.2021 die NESARA/GESARA-Dokumente unterzeichnet / In der Schweiz?

.

Worum geht es? NESARA und GESARA. Der Präsident der USA, Donald Johannes Trump, habe die Schweiz besucht. Nicht flog er mit seiner privaten Boeing, nicht hat zur Abwechslung ein bisschen gerodelt. Er flog mit der Air Force One. Klar, wer die Air Force One fliegt? Der Präsident fliegt die, und nur der.

Großklopapierleser meinen, ein netter Uncle Joe hocke im Weissen Haus und mache gut, was DJT verkackt habe. Hockt er nicht. Er hockt im Filmstudio. Wenn er mal fliegt, wird er in verschmutzem Wagen zu eine alten kleinen Jet mit rauchenden Triebwerken geführt, steigt dort nicht mal vorne ein. Wer da nicht erwacht, dem ist nicht zu helfen.

NESARA und GESARA.

Das alte Geldsystem ist abgeschafft. Goldgedecktes System nimmt den Platz ein. Geld wird so viel ausgegeben als an Sachwert und an Arbeitsleistung / Zeiteinheit / Staat vorhanden ist. Das neue Geld ist mit etwas behaftet….immer wird es angetönt, noch nicht habe ich ergründen können, was es ist…..es muss etwas mit Gedankenkraft zu tun haben.

Klingt verrückt?

Meinetwegen. Wir leben in einer Zeit, da alles ver-rückt wird, nämlich Sumpf wird in Gold gewandelt. Menschen guten Herzens sind dabei. Wer zurück ins Kali Yuga will, wird entsprechenden Platz im Kosmos finden, ganz von selber.

Ich habe andernortes gelesen, dass Zürich eine der wichtigen Rollen beim Systemwechsel innehabe. Das nehme ich für mich als Erklärung dafür, dass DJT die kleine Schweiz aufgesucht hat.

Mit wem hat er sich getroffen? Naheliegend: Mächtige Verbündete und mächtige aber in der Defensive sich befindende Feinde? Ja wen denn sonst?

.

Zuerst das Gespräch Charlie Ward / David Rodriguez / Colleen und Charlie Freak

Dann eine hochinteressante kleine Geschichte, das Thema direkt betreffend, von Judy

Und als Drittes der Film der Landung DJTs in Davos, möglicherweise aber nicht aktuell, sondern vor 3 Jahren aufgenommen.

Biblische Zeiten, Leute.

Thom Ram, 05.03.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

(mehr …)

20 Jahre Putin / Ein Fazit in Zahlen

Erstunken und erlogen, klar doch, Großklopapier und TV Chorsänger hätten das doch längst publiziert, wäre es denn wahr, weil nämlich die Großkotzpapierschmierfinken und TV-Chorsängerknaben sich doch darin überschlagen, möglichst Wahres auszuscheiden, Gans und gar, also gar die Gans, und wer solcher Aufstellung traut, der ist rechtsextrem aluhuttragender Schwervörungstheoretiker.

Motto.

Traue keinem Staatsmann mit Sinn für Humor. Putin hat ihn. Trump hat ihn. Mrkl BRD, Mkrn F, Krz Oe, Brst CH, Jnsn UK, Bdn US, sie haben ihn nicht, sind also die Vertrauenswürdigen.

Thom Ram, 04.03.NZ9

%d Bloggern gefällt das: