bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'verschwinden'

Schlagwort-Archive: verschwinden

Johannes Jürgenson / Das Gegenteil ist wahr / 400 Seiten Ultrarechtsverrücktheit

Weil ich nicht gerne suche, habe ich einfach schaunweama gedacht in der Erwartung, dass mir der zweite Band von Johannes Jürgenson von alleine auf den Tisch fallen werde. Und siehe da, allsoda geschah es zu dieser Stunde.

Der von mir gesetzte Titel ist primitiv reisserisch, soll lediglich Bienen anziehen; gleich wie in Bluck. Blöd. spei Gel. Lokus… würden die vermelden, dass Merkel leider tot sei, würden sie schreiben, dass die ehrenvolle Beisetzung der körperlichen Reste der edelen Frau durch Rechts verhindert werde.

Angezogene Biene hier nicht per desInfo Gift vergiftet werden so, wie in Bluck, Blöd, spei Gel, Lokus, sondern Biene soll von dem Nektar finden, welche ihr das Leben ermöglicht.

.

Ich gestehe. Ich habe lediglich zweie der Kapitels gelesen. Ich verrate nicht, welche, wahre meine kleinen Geheimnisse. Und? Alleine diese zwei Kapitel veranlassen mich, den Link zum Buch zu vermitteln.

.

Die Herausgeber drohen Himmel und Hölle an, so ich Auszüge aus dem Buch hier reinhängen würde. Ich interpretiere wohltätig: Sie erliegen nicht dem dummfeuchten Irrtum, es gebe geistiges Eigentum. Sie wissen jedoch, dass es liebe Leute gibt, welche Auszüge so wählen und aus dem Zusammenhange reissen können, dass sie, die Herausgeber, auf Grund eines einzigen Satzes, korrekt oder lieb nichtkorrekt wiedergegeben,  heutzutage äh ein bisschen Schwierigkeiten bekommen könnten. Können sie aber auch so. Um ehrlich zu sein: Verbot von Kopie unter Angabe der Autorschaft verstehe ich als Zeichen geistiger Armut.

Irritiert mich.

Trotz dieser Nebenirritation verlinke ich mit Vergnügen. Hati hati, take care, sei auf deinem Hut, es sind 400 Seiten auf dem Material ingraviert, welches Mensch damals „Papier“ nannten. Es gab zwei Kwalitäten. Papier aus Holz, 99,99999% dieser Menschen verwendeten es. Es vergilbte nach wenigen Jahrzehnten. Qualität aus Hanf, es hielt Jahrhunderte, doch war die heilige Hanfflansse auch zu Beginn des Neuen Zeitalters noch fer Boot enn. Das ist eine andere Geschichte.

Und jetzt ein Link, dick fett zu dick fettem Inhalt

http://www.journalalternativemedien.info/wp-content/uploads/2017/08/Das-Gegenteil-ist-wahr.pdf

.

Oder, Kommentator Daddel sei Dank!:

Klicke, um auf johannes-jurgenson-das-gegenteil-ist-wahr-band-ii.pdf zuzugreifen

.

thom ram, 05.10.05 (Wer es immer noch nicht geschnallt haben sollte…das Neue Zeitalter hat begonnen in der Zeitrechnung der Unterwerfung durch Schuldgefühl 2012)

.

.

Rätselhaftes Verschwinden

Es gibt viele Dinge, die sich unsere Schulweisheit nicht erklären kann. Und diese betreffen nicht immer nur weit entfernt Gewesenes. Auch in jüngerer Vergangenheit gab es Vorkommnisse, die mit den Modellen der gängigen Theoerien und Hypothesen nicht in Übereinstimmung zu bringen sind.
Gut, wenn es Einzelne betrifft, dann kann man die für „zeitweilig nicht ganz zurechnungsfähig“ erklären und in „geschlossenen Anstalten“ unterbringen.
Was aber, wenn ganze Schiffe samt Besatzung zeitweilig verschwinden – und viel später wieder auftauchen? Alles nur „Seemannsgarn“?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 18. Mai 2017
——————————

Das Rätselhafte Verschwinden des Frachters „Milena“

Im Juli 1983 verließ der Frachter „Milena“ den ceylonesischen Hafen Colombo mit Kurs auf Bombay. Am Zielort kam das Schiff aber erst im Oktober an. Für die Strecke von einigen hundert Meilen brauchten die Seeleute ganze 4 Monate. Obwohl, wenn man die Aufzeichnungen der Schiffstechnik kontrolliert, wurde nicht eine einzige überflüssige Meile zurückgelegt.
Aber die unterwegs mit dem Schiff geschehenen Ereignisse klingen recht unwahrscheinlich.

(mehr …)

Wohin verschwinden Menschen?

Eine Frage, die uns gewiß nicht betrifft – bei uns verschwinden keine Menschen. Oder doch?
Gibt es dazu eine Statistik? Oder sind das auch wieder „geheime“ Zahlen, wie die Ausländerkriminalität oder die tatsächliche Arbeitslosigkeit?
Man wird doch wohl mal fragen dürfen… oder schon nicht mehr?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 21.1.005
———————————

Wohin verschwinden die Menschen?

Veröffentlicht von Alexej Krawzow am 8.1.17 um 13:29

Einer meiner Bekannten arbeitet bei der Kripo. Seine Tätigkeit ist die Suche nach grundlos verschwundenen Menschen, oder wie er sie nennt, „Verlorene“.

Und er hat das Folgende über seine alltägliche „Bullen“-Arbeit erzählt.

(mehr …)

bb / Mein Kommentar ist verschwunden / Entwarnung?

Lieber Leser,

in letzter Zeit häufen sich Anfragen, was denn da wohl los sei, abgeschickte Kommentare verschwinden, werden auf bb nicht sichtbar.

Ich kann es nicht ändern, und die Ursache kann ich mit Sicherheit nicht nennen.

Es kann sein, dass WP (der Anbieter Word Press) an seiner Technik arbeitet, und dass dadurch zeitweise Kommentare nicht ordentlich befördert werden.

Es kann sein, dass bb mit seinen Inhalten, insbesondere mit seinen Richtigstellungen der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, mittlerweile doch schon eine kritische Masse an Lesern erreicht***, sodass ein kleiner Vollstrecker derer, welche die Welt ausbeuteten und ausbeuten, mal als erste Massnahme die Kommentarfunktion stört oder stören lässt.

***Täglich 3000 Aufrufe, getätigt  von 1200 Lesern

.

An dieser Stelle sei vermerkt, dass wir bereits auch schon Kommentare zugeschickt bekommen, welche bei genauerer Betrachtung mit 99%iger Wahrscheinlichkeit komputergeneriert sind. (mehr …)

Drei Malaysische Flugzeuge in einem Jahr / Statistisch ein Ausrufzeichen

Ich schicke als „Nachtrag“ voraus:

Soeben, am gleichen Tage wie ich den Artikel geschrieben habe,  erfahre ich, dass das verschwundene Flugzeug der Air Aisia (Tochtergesellschaft der Malaysian Airlines) auf dem Meeresgrund geortet worden sei. Also keine Entführung unter Anwendung geheimnisvoller Technik, wie unten von mir vermutet. Es bleibt die Frage: Wie kam es zum Unglück? Und es bleibt die Verwunderung: Schon wieder Malaysia.

.

Die zwei verschwundenen und das abgeschossene malaysische Flugzeug, drei Jets also in einem einzigen Jahr, bilden statistisch gesehen einen gewaltigen Ausreisser. Es stellt sich laut die einfache Frage: Warum drei mal malaysische Airlines? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: