bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » Die Billionen-Dollar-Lüge

Archiv der Kategorie: Die Billionen-Dollar-Lüge

Frau Ursula Haverbeck / Verd berechtigte neue Brandrede

Ich wünsche mir, dass ich mit 88 (so lange ist sie doch hier schon inkarniert?) dermassen kristallklar denken und makellos unmissverständlich, sprachlich perfekt formulieren können werde.

.

Was denken sich denn hinter den Ohren noch feuchte Richterchen und Anwältchen, wenn sie den Darstellungen des Geschehens, geäussert durch Frau Haverbeck, lesen, bzw. sich anhören? Auf Grund dessen, dass sie ungerührt „erwidern“, dass der hohle Kaust „erwiesen“ sei, also nicht zu hinterfragen sei, also Fact sei, also in Stein gemeisselt sei, sodass also jeder, der Fragen dazu stelle, über Mangel an Hirn sich zu beklagen hätte, statt mit Fakten um sich zu schmeissen – auf Grund dessen steht kristallklar fest: Sie können nicht denken oder sie wollen nicht denken. Sie bewegen sich in einem geschlossenen System. Sie sind unglückselige Kinder der Mütter, welche die brennenden deutschen Städte Ende WKII überlebt haben. Sie sind Sklaven derer, welche die Erde aussaugen, und ich weiss, dass 90% von ihnen das nicht wissen.

Ich kenne einen, der würde Frau Haverbeck auch verurteilen. Er ist mein eigener Sohn. Seine Mutter war nicht in Kriegsfeuer, war nach dem Krieg geboren, wie ich auch, dazu noch in der behüteten Schweiz. Sogar solch Mensch würde Frau Haverbeck der Verblendung bezichtigen. Ha, viele kenne ich, die verfügen über Internetanschluss, und sie finden eine Frau Haverbeck nur blöd, weil sie zwar 45789 Äpps haben, doch Kernfragen nicht nachgehen.

.

Wann lernen solche Verurteiler, selbständig zu denken? Wann wie werden die wieder Verbindung zu ihrer Intuition erlangen?

.

Ich kannte in der Schweiz Stuben von Kleinbürgern. Ich meine, Mitmenschen generell offen zu begegnen und ihre Eigenheiten freundlich zu akzeptieren, auch als Junge schon, ja, damals erst recht. Doch kleinbürgerliche Stuben, deren Fenster waren geschlossen, es miieefte in meiner Nase, ganz leise, doch miefte es. In allen diesen Stuben. Sowas wie Inzucht, sowas wie Bewahrenwollen und damit ständig verlieren von dem, was schon vorhanden war. Negativspirale.

.

Na ja. Jenuch jesenft. (mehr …)

Deutsche Geschichte / Das grosse Schweigen 1945 ff.

Solltest du zuerst die Reaktion eines Deutschen, der mir offensichtlich seine Tassen noch im Schranke hat, auf meinen Senf lesen willst, dann scrolle runter, bis zur Kursivschrift. Klartext dort.

.

Es fällt mir kriegsunversehrtem Kuhschweizer schwer, in das Geschehen von Krieg einzufühlen. Ich übte zwar in meinen Zwanzigern in voller Kampfmontur Robben im Dreck, schoss Serie und wohlgezielte 600 fränkige Pz Abwehr Tönder. Doch erlebte ich es in dieser Inkarnation nicht am eigenen Leibe, wie es ist, wenn Bomben ringsherum einschlagen, mein Kamerad zerfetzt und die Schwester in besetztem Gebiet vergewaltigt wird.

.

Die Rede hier ist vom Geschehen danach, ich meine 1945, als die Gewehre schwiegen. Doch eben auch da…wie war das wirklich? Ich meine die Aufarbeitung des Geschehens. Ich meine insbesondere das Gespenst der Geschichtsschreibung.

Die mir bekannten Puzzleteile ergeben mir ein zwar detailarmes, in der Grundaussage jedoch deutliches Bild.

.
Ich suche, so gut ich das vermag, einzelne Menschen herzuholen, 39 bis 55, also in der Zeit, da zukunftsentscheidende, brandschwarzen Lügen, gewürzt mit einzelnen Wahrheiten, über Deutschland gesenkt, da sie der Welt und insbesondere den Deutschen nach Waffenstillstand mit gigantischem Aufwand in ausgeklügelter Art eingeflösst wurde.

Die Lügen haben zwei Nenner: (mehr …)

Judenvertreibung / Judenvergasung / Dichtung und Wahrheit / Jürgen Graf

.

Einleitend eine Feststellung und die daraus sich ergebende Frage.

Holocaust“leugner“ riskieren

A) gesellschaftliche Aechtung

B) den Verlust ihrer Arbeitsstätte

C) Geldstrafen

D) Gefängnisstrafen

E) Zwangspsychiatrisierung

F) geselbstmordet werden.

So weit die Feststellung. Die Frage stellt sich zwingend:

Warum gehen sie solch existenzbedrohende Risiken ein? Alles Extremmasochisten oder was? Kein Mensch geht auf die Strasse und verkündet einen erfundenen Blödsinn, einfach so, spasseshalber, auf die Gefahr hin, eben aufgelistete Folgen tragen zu müssen. Kennst du einen, der das tun würde? Eben.

Warum denn tun sie es? Die Antwort ist einfach. Ich verrate sie hier nicht. Sie hat etwas mit „wahrem Mensch sein“ zu tun.

.

Warum „leugnen“ in Anführungsstrichen?

Leugnen kann man nur etwas, von dem man annimmt oder weiss, dass es stattgefunden hat. Hansli hat einen Apfel gestohlen. Zur Rede gestellt, leugnet er seine Tat.

Wer das Phaenomen Holocaust unter die Lupe nimmt, kommt zwingend zum Schluss, dass er so wie offiziell dargestellt nicht stattgefunden hat. Wer das laut ausspricht, leugnet nicht, vielmehr bestreitet er.

Allein schon die Wortwahl „Holocaustleugner“ passt in seiner sprachlichen Verdrehtheit zur Verdrehtheit der offiziellen Geschichtsschreibung.

.

Ich habe mich seit meiner Jugend mit dem Holocaust beschäftigt. Ich verschlang Bücher, zog Filme rein, und ich war nicht 99%, nein, ich war 100% überzeugt, dass Juden erschossen, lieber vergast, noch lieber vorher in jeder denkbaren Weise misshandelt worden seien von Deutschen, welche sich durch Herzlosigkeit und erlesene Brutalität auszeichneten. Der Holocaust so, wie er sich mir zeigte, war für mich auf Ebene von geschichtlichem Axiom, pure Wahrheit, gegossen in Erz. 

Wenn einer meint, Menschen, welche den HC bestreiten, schwafeln locker etwas ungefähr Gehörtes nach, täuscht sich gründlich. Jeder meiner Generation (48) ist mit der offiziellen HC Geschichte aufgwachsen. Jeder, der mit seiner Nase auf die konstruierte Lüge, bzw. auf die Wahrheit des damaligen Geschehens stiess oder stösst, erlebt einen Schock, denn jeder muss sich fragen: Spinne ich? Es kann nicht sein. Es darf nicht sein, dass ich mich in einer so wichtigen Sache habe hinters Licht führen lassen.

Und wir haben uns hinters Licht führen lassen. Die Siegermächte des 2.WK verbrannten nicht nur die deutschen Lehrmittel der Schulen und schrieben ihre Version der Geschichte neu, sie zogen – und ziehen noch – ein gigantisches Spektakel von Desinformation auf. Weil die grossen Medien und die grosse Filmindustrie samt und sonders hörige Organe der „Elite“ der Siegermächte waren und sind, konnten sie ihre Version über die vergangenen 70 Jahre beispielhaft betonieren.

.

Lieber Leser, du gehörst zu denen, welche HC“leugner“ am liebsten an der Laterne baumeln sehen würden? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: