bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Geschichtsklitterung

Archiv der Kategorie: Geschichtsklitterung

Plattes Deutschland?

Nicht schon wieder, mag mancher denken, wenn er die Überschrift liest. Bittesehr, ich darf den Leser beruhigen: es geht nachfolgend NICHT um die flache oder Wabenerde.
Ja, worum dann? Es gibt im russischen Weltnetz inzwischen eine feste Gemeinde von Geschichtsinteressierten, die sich anhand alter Bücher und der Fotos darin so ihre Gedanken machen. Einer davon soll hier zu Wort kommen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 19./21.02.2019
—————————————————————————————————–

Warum haben die Verbündeten Deutschland plattgemacht?

Es ist nützlich, die Architektur zu betrachten. Man veredelt sich innerlich und beginnt äußerlich, das Hemd zuzuknöpfen. In Verbindung damit, daß die Menschheit nach dem 2. Weltkrieg auf den rechteckigen Weg eingeschwenkt ist und alle Gebäude diese oder jene Variation eines Quaders darstellen, muß man seinen Blick an Bauten der Vergangenheit erquicken.

(mehr …)

Sonderbares Rußland? Sonderbare Welt? 3

(LH) Heute nun der dritte Teil unserer unsortierten Meldungen aus dem russischem Medienraum in kurzen Zusammenfassungen – falls eines der Themen die Leser besonders interessiert, kann die Komplett-Übersetzung des einen oder anderen Artikels nachgereicht werden.
Luckyhans, 15./19. Februar 2019
————————————————————

16. Putin macht ernst

Es ist nur ein kleiner Pinselstrich im Gemälde des Kampfes gegen die allgegenwärtige Korruption, aber ein sehr wichtiger: der russische Präsident hat am 7. Februar 2019 ein von beiden Kammern Ende Januar verabschiedetes Gesetz unterzeichnet und damit in Kraft gesetzt, welches der russischen Generalstaatsanwaltschaft erlaubt, bei der Zentralbank Rußlands oder auch ausländischen Stellen Informationen über Auslandskonten von Bürgern des Landes abzurufen, welche nicht berechtigt sind, solche Konten zu besitzen.

Gemäß der bereits seit einiger Zeit gültigen Gesetzgebung Rußlands haben hochgestellte Beamte, Staatsangestellte, Abgeordnete und Senatoren nicht das Recht, bei ausländischen Banken Konten zu eröffnen und zu besitzen sowie ausländische Finanzinstrumente zu besitzen und zu benutzen, darunter auch Wertpapiere ausländischer Firmen, welche sich außerhalb des Territoriums Rußlands befinden.

Seine endgültige rechtliche Wirkung wird das Gesetz 6 Monate nach seiner offiziellen Verkündung entfalten.
Soviel Zeit bleibt nun den genannten Bevölkerungsgruppen, ihre wirtschaftlichen Angelegenheiten neu zu ordnen – oder sich von den entsprechenden Funktionen und Positionen zu verabschieden.

17. Zerfällt das „große Britannien“?

Auch wenn die „Times“ und andere britische Massenverblödungsmedien das übliche „Show must go on“ praktizieren, während es in der EU auffallend still geworden ist um das Thema, bleiben nur noch wenige Wochen bis zum 29. März, dem festgelegten „Brexit“-Termin.
Und daß es gelingen sollte, Zeitaufschub oder gar neue, für die Insel „bessere“ Konditionen mit der Bürokratenclique in Brüssel zu erreichen, glaubt wohl auch die mit diesen vom Parlament erteilten Aufträgen artig nach Brüssel und in die Hauptstädte gereiste (übrigens ebenfalls kinderlose!) „Mutti Theres“ kaum noch.

Da jedoch mit der Nordirland-Sicherung und dem in der EU verbleiben wollenden Schottland zwei große Sprengladungen an das „Vereinigte Königreich“ gelegt sind, vermuten manche Beobachter schon den Zerfall desselben – oder das Ende der Königsherrschaft.
Wer allerdings die wahren Machtverhältnisse kennt, der weiß, daß letzteres so gut wie unmöglich ist…

18. Korrupteste Regionen Rußlands?

Die Generalstaatsanwaltschaft Rußlands hat unlängst auf dem Portal der Rechtsstatistik ein Rating der Regionen veröffentlich, geordnet nach der Zahl der verurteilten Wirtschafts-Verbrechen.
Man mag geteilter Meinung sein, ob dies ein wahres Bild ergibt, aber man bekommt erstmal einen Eindruck und sieht, wo offenbar etwas gegen die Korrution unternommen wird.
Nachfolgend also nur als Aufzählung die „führenden“ 10 Region, in Klammern die Zahl der abgeschlossenen Strafsachen:
Moskau (184), Gebiet Moskau (102), Sankt Petersburg (84), Region Krasnodar (79), Gebiet Samara (76), Gebiet Rostow (67), Gebiet Nowosibirsk (66), Baschkortostan (Baschkirien, 60), Gebiet Omsk (58) und der Autonome Kreis der Chanten und Mansen (57).

19. Aachen: 2 lahme Enten?

DIe Ereignisse der vergangenen Tage um „Nordstream-2“ zeigen deutlich, daß die Einschätzungen des russischen Kommentators zum Me-Ma-„Freundschaftsvertrag“ von Aachen weitgehend richtig sind – ein Papier, das keine wesentliche praktische Bedeutung hat.

In Kürze:
– nur allgemeine Phrasen, die der brenzlichen Lage nicht gerecht werden,
– weitgehend symbolische Bedeutung, anstelle nötiger Realpolitik,
– verwaschene Formulierungen statt konkreter Maßnahmen,
– eröffnet den Weg zu einem „Europa der zwei Geschwindigkeiten“,
– Osteuropa wird den Vishegrad-Prozeß (PL, CZ, SL, H) verstärken,
– dem Zerfall der EU wird somit nichts entgegengesetzt,
– ein Austritt aus der Nato ist nicht vorgesehen, was den Aufbau der vorgesehenen „Europäischen Streitmacht“ finanziell unmöglich macht,
– als Feinde werden Rußland, China, VSA und der Nationalismus benannt, wobei die ersten beiden den europäischen Verbraucher-Markt dringendst benötigen,
beide Politiker-Darsteller erleben ihre letzten Tage „an der Macht“.

Dieses „Europa“ braucht wirklich keiner. Ein Europa der souveränen Nationalstaaten mit Volksmacht und gutwilliger Integration sieht anders aus.

20. Rußlands Bankenlandschaft

Sie ist in ständiger Veränderung, allerdings mit klaren Vektoren. So veränderte sich die Zahl der Banken wie folgt: 2001 – 1274, Maximum 2003 – 1282, 2006 – 1205, 2011 – 955, 1.1.2019 – 440.
Der größte Teil der durchgängig privaten Banken wurde durch Lizenznentzug der Zentralbank geschlossen. Was die Eigen-Kapitalisierung jener Banken angeht, kann die entsprechende Statistik nachgesehen werden: sie lag bei der Mehrzahl nur zwischen 300 und 900 Tausend (!) USD. Heute sind es bei den großen Banken fast eine halbe Milliarde USD.

Und der Anteil des Staates am Bankensektor hat sich von 5,6% im Jahre 2001 auf ca. 70% im Jahre 2018 erhöht.
Manche Zeitung zitiert angeblich Putin, der gesagt habe: „Der Sozialismus wird in Rußland errichtet werden, nur in anderer Form, die der UdSSR sehr unähnlich sein wird.“

Weitere interessante Zahlen verkündete unlängst ZB-Vizechef Sobelkin: die ungesetzliche Umwandlung von Buchgeld in Bargeld hat sich 2018 auf die Hälfte verringert (auf 177 Mrd. Rubel), die Kapitalausfuhr um 20% – auf 63 Mrd. Rubel (ca. 100 Mio. USD). Der Umfang der zweifelhaften Bankvorgänge fiel ebenfalls auf die Hälfte und umfaßte noch 1,3 Billionen Rubel.
Die ungesetzlichen Vorgänge der Kapitalausfuhr und Bargeld-Umwandlung verlagern sich zunehmend vom Finanzbereich in den Handel und den Bausektor.

20. Erhöhte Kriegsgefahr durch die VSA?

Hinter dem Aggressionsgeschrei gegen Venezuela ist die neue Atomwaffen- Strategie der VSA fast unbemerkt geblieben.
Defense News hat gemeldet, daß der Fertigungsstart für die erste Charge der Mini-Atomsprengköpfe vom Typ W76-2 erfolgt ist.

Die VSA versuchen also nun, aus der Not eine Tugend zu machen und ihre technologische Unfähigkeit, große Sprengladungen auf Dauer zu unterhalten (der radioaktive Zerfall geht darin ja ständig vor sich) und neu zu fertigen, durch diese neue Vorgehensweise zu verdecken. Denn die meisten Modelle der VSA-Sprengköpfe sind bereits ausgelaufen.
Und die neuen hochpräzisen Anti-Bunker-Waffen B-61-11 wurden durch Umbau der bisherigen schweren „Modell-11“-Bomben (10 – 340 kt TNT-Äquivalent) produziert.

Nun soll – unter den Bedingungen des vollständigen Testverbots, welches seit Jahren wirksam ist, die B-61-4 und die B-61-12 modernisiert werden – durch Demontage der Fusionsladung verbleibt nur die vorherige Plutonium-„Zündladung“ von 4 – 6 Kilotonnen (anstelle vorher 100+ kt).
Und diese Bomben sollen hochpräzise in die entsprechenden Ziele gebracht werden.

Mancher könnte nun meinen, daß sei doch ein Fortschritt: statt großflächiger Zerstörungen und Verseuchungen würden nun nur „punktuell“ Schäden und Strahlenbelastungen auftreten.
Was dabei leicht aus dem Blick gerät, ist die damit verbundene Erhöhung des Einsatzrisikos: die Schwelle zu einem Atomwaffen-Einsatz sinkt signifikant. Und das kann wohl kaum im Interesse der Menschen sein.

21. Rußland: 20 Jahre ohne Krieg

Nur noch ein Jahr ist verblieben. Etwa um das Jahr 2000, zu Beginn seiner ersten Amtszeit, hatte Waldimir Putin einen Klassiker abgewandelt: „Gebt mir 20 Jahre ohne Krieg, und ich gebe euch ein starkes Rußland zurück.“

Viele haben das damals nicht wörtlich genommen, und die meisten „Patrioten“ sind deshalb mit Putin nicht einverstanden, weil sie seine scheinbar verdeckte Art der „unmotivierten“ und „unlogischen“ Entscheidungen nicht mögen, da diese es verunmöglicht, ihn zu analysieren, zu bewerten und – zu kontrollieren.
Freilich sind neben großen taktischen Erfolgen (Krim, Syrien, die moderne schlagkräftige Armee, Diplomatie usw.) auch gewichtige Fehlschläge zu verzeichnen: Ukraine, Bildung, Kultur, Rubel-Entwertung, Rentenreform, sinkende Realeinkommen.

Und nur wenige begreifen, daß all dies Ergebnisse einer ganz klaren „Politik der realen Möglichkeiten“ sind: mehr ging halt nicht zum jeweiligen Zeitpunkt, da die inneren und äußeren Kräfteverhältnisse etwas anderes nicht zuließen.
Taktische Rückzüge, um die strategische Lage zu retten, sind in der laufenden hybriden Auseinandersetzung mit der geballten Macht des internationalen Kapitals unumgänglich.
Wobei die strategische Initiative schön längst auf die Seite der „Putins“ gewechselt ist.
Erinnern wir uns bitte kurz an den Zustand des Landes, wie er vom Säufer-Verräter Jelzman damals übergeben wurde: fast vollständige wirtschaftliche, politische und moralische Zerstörung, „vertragliche“ Bindungen an den Westen zu dessen Gunsten, totale Überlegenheit des Westens usw.
Zu vielen Zugeständnissen war „Putin“ gezwungen – und wurde vom Westen darob gelobt.

Heute sind es nur noch wenige Neoliberale, die tatsächlich Narrenfreiheit genießen; dagegen sind viele Machtorgane bereits Stück für Stück in den oberen Etagen der Generalität gesäubert und erneuert worden, auch unlängst wurden wieder 12 Generäle in den Ruhestand versetzt.
Und der zähe „stille“ Wiederaufbau von Industrie (bei weitem nicht nur im Wehrtechnik- und Rohstoff-Sektor!) und Infrastrukturen, wovon der Westen nur die Krimbrücke und wenige herausragende Projekte zu sehen bekam, stärken das Land von innen her kolossal.

Auch daß man sich – trotz aller Bemühungen des „Westens“ und seiner Marionetten – immernoch nicht in Kriegsabenteuer in der Ukraine oder Grusinien einläßt, um diese Restrukturierung nicht zu gefährden, und daß alle Anstrengungen der 5. Kolonne bisher zu keinem „Majdan“ geführt haben, zeigt, daß hinter all dem ein wohldurchdachter Plan steckt.

Das hat der „deep state“ des Westens sehr wohl begriffen und wirkt mit allen Mitteln – von völkerrechtswidrigen Sanktionen über Geheimdienstoperationen (z.B. die regelmäßigen „Gasexplosionen“ in russischen Wohnhäusern verschiedener Städte) bis hin zum Daesh-Terrorismus (allein 5000 Kämpfer sind bereits nach Usbekistan „eingesickert“ – Dokument) – dagegen.

Allerdings ist der Eindruck einer hysterischen Agonie nicht zu übersehen…

ExpEvil/28 Downfall of MSM / Relotius Everywhere / Journalists are Political Activists / Journalisten sind politische Aktivisten / CBS Lara Logan / Die Mediale Kernschmelze

Ulrich S. 19.2.2019

.

„Die Verantwortung für gefälschte Nachrichten beginnt bei uns.“

„Responsibility for fake news begins with us.“ Lara Logan CBS

.

Als wären s(t)inkende Auflagen, zerbrochene SPIEGEL und Relotius Eskapaden nicht genug, nun wagt sich eine sehr bekannte Person der US Medien Öffentlichkeit in die Öffentlichkeit.

Während die ARD Handbücher für den korrekten propagandistischen Umgang mit Kritik am System entwerfen lässt und darin vom SPD Frustgesicht Stegner unterstützt wird, räumt diese Frau von CBS mal eben das Geschirr vom Esstisch.

As if s(t)inking low sales, broken SPIEGEL and Relotius escapades weren’t enough, now a very well-known person in the US media dares to go public.

While ARD has manuals designed for the correct propagandistic handling of criticism of the system and is supported by Mr Stegner the personified leftist frustration of the German SPD, this woman from CBS just removes the dishes from the dining table and smash them on the ground.

.

Wo kommen die Nachgerichteten Neuigkeiten von gestern eigentlich her? Die US TV News Sprecher bekommen alles über die Telepromter mit dem gleichen Feed aus einer Quelle. Die Technik stammt von AVID und bekannte Demokraten halten Anteile.

Trump treibt die Medien Meute vor sich her und twittert sie in Grund und Boden. Man muss den Mann nicht mögen, aber hier wird ein völlig pervertiertes System genüsslich zerstört. Lara Logan bringt eine Steilvorlage für die nächste Phase der Demontage der sogenannten Qualitätsmedien.

Where do the news from yesterday actually come from? The US TV News speakers get everything about the telepromters with the same feed from one source. The technology comes from AVID and well-known democrats hold shares.

Trump drives the media pack in front of him and twitters them into the ground. You don’t have to like the man, but here a completely perverted system is destroyed with relish. Lara Logan brings a steep template for the next phase of dismantling the so-called quality media.

(mehr …)

Sonderbares Rußland? Sonderbare Welt? 2

(LH) Und weiter geht es mit unsortierten Meldungen aus dem russischem Medienraum – die unlängst begonnenen Zusammenfassungen fortsetzend.
Luckyhans, 15./18. Februar 2019
————————————————————

9. Geschichtsbereinigung WK-2

Es gibt wohl so einige Länder, die ihre eigene Geschichte nicht mögen. Oder von Zeit zu Zeit daran herumkorrigieren.
Polen demontiert zum Beispiel gegenwärtig viele Denkmäler, die dort zu Ehren der sowjetischen Befreier von der Besetzung durch Hitler-Deutschland errichtet worden waren.

(mehr …)

MM/10 Moon Musings 152 / Vorausssagen für 2019 / Pleiaden Kollektiv / Barbara Marciniak

Ulrich S. 17.2.2019

.

Da das Jahr in riesen Schritten seine energetischen Strukturen in das Menschheitsgewusel hineindrückt, ist es höchste Zeit, die Voraussage des Pleiaden Kollektivs zu übersetzen. Barbara Marciniak die Stimme des Kollektivs, hat „Moon Musings 152“ sehr zeitnah veröffentlicht. Normalerweise dauert das ca 6 Monate. Aber das hier hatte/hat nun seine Dringlichkeit.

Auf ihrem YT Kanal gibt es 6min aus der mehr als einstündigen Session. Der Link ist nach der deutschen Übersetzung und vor dem englischen Transkript. Ich kenne die vollständige Session. Hier der Ausschnitt:

Since the year in giant steps pushes its energetic structures into the bustle of humanity, it is high time to translate the prediction of the Pleiades collective. Barbara Marciniak, the voice of the Collective, published Moon Musings 152 very promptly. Normally this takes about 6 months. But this had/has urgency now.

On her YT channel there is 6min from the more than one hour session. The link is behind the German translation and the English transcript completes this article. I know the complete session. The complete session can be purchased for as little as 5usd through her website (see below). Here the excerpt:

.

.

… and so let us now with this background give you a bit of foretelling about how this story will unfold in the year 2019. The year of the unravelling will be ultra intense. Thawill be! You will face many many things as a world people.

rest of english transcript at the very end

.

.

…. und so lassen Sie uns nun mit diesem Hintergrund ein wenig vorhersagen, wie sich diese Geschichte, wie sich das Jahr 2019 entfalten wird. Das Jahr der Entfesselung wird sehr intensiv sein. Das wird es sein! Ihr werdet als Weltvolk mit vielen vielen Dingen konfrontiert werden.

(mehr …)

Der Surkow-Artikel vom 1.2.2019

Vor einigen Tagen erschien in der Moskauer „Unabhängigen Zeitung“ („Njesawissimaja Gasjeta“) ein Artikel des Putin-Beauftragten für die Ukraine, Wladislaw Surkow, der im russischen Mediaraum hohe Wellen schlug und vielfach kommentiert und interpretiert wurde.
Und wie es immer so ist, charakterisieren die Kommentare und Auslegungen zumeist die Sekundär-Schreiber oder -Redner und nicht immer den Artikel; daher ist es auch für den deutschen Leser sinnvoll, sich das Original mal zu Gemüte zu führen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen von mir, auf Anmerkungen habe ich wohlweislich verzichtet. 15.2.2019
—————————————————————————————————–

Wladislaw Surkow: der langlebige Putin-Staat

Darüber, was hier überhaupt vor sich geht

1.02.2019 09:00:00 Wladislaw Surkow

(mehr …)

FIN/1 Finanzsysteme / Babylonian Spell / Fluch Des Geldes / Gier / Schuldknechtschaft / Debt Slavery

Ulrich S. 16.2.2019

.

FIN! Es bedeutet auf Französisch – Ende. Und das ist das, was wir brauchen auf diesem Planeten. Aber was, wie, wohin ohne Geld, wie wir es kennen? Das ist die wahrlich GROSSE Frage, die uns begleiten wird auf dem wilden Ritt durch die Vergangenheit.

FIN! It means the end in French. And this is what we need on this planet. But what, how, where to without money, as we know it? That is the truly BIG question that will accompany us on the wild ride through the past.

.

Wie immer in den letzten Jahren war es ein Magischer Moment oder besser ein Magisches Momentum, was mich in diesen Abgrund der Abgründigkeit hat sanft gleiten lassen, ohne Schaden zu nehmen. ICH bin also nicht abgestürzt. Ich war nur ein wenig weg und habe studiert.

Meine META Absicht formatierte sich in meinen physischen neuronalen Strukturen vor einigen Jahren. Es war nach meiner „Dunklen Nacht Der Seele“ im Jahre 2006. Wie in goldenen Buchstaben erschien es vor meinem inneren Auge – ICH WILL WISSEN WAS HIER LOS IST.

Ab Sommer 2007 habe ich in einem fantastischen Kurssystem, mich selber erforscht, um dann ein paar Jahre später, nach vielen Monaten täglicher Yoga Nidra Tiefstentspannung in das eigentliche Themen-Minenfeld hinein zu gehen. Geopolitik nennt man es so landläufig. Das ganz grosse Schachbrett der „Kabal“. Mit den tollen YT Video-Vorträgen von Wolfgang Effenberger konnte ich einige Fäden aufnehmen und Fakten sacken lassen (siehe z.B. Politische Weltlage 2014 und 2015)

As always in recent years, it was a magical moment, or rather a magical momentum, that allowed me to slide gently into this abyss of the abysmal without being harmed. So I didn’t crash land. I was only a little bit out of town and away and studied.

My META intention formatted itself in my physical neural structures a few years ago. It was after „The Dark Night of the Soul“ in 2006. As in golden letters in front of the inner eye i could read – I WANT TO KNOW WHAT IS GOING ON HERE.

Since summer 2007 I have been exploring myself in a fantastic course system until 2010 and, then a few years later, after many months of daily Yoga Nidra deep relaxation, i was ready to go into the actual theme-minefield. Geopolitics is what it is commonly called. The very large chessboard of the „Kabal“. With the great YT video lectures by Wolfgang Effenberger I was able to pick up some threads and let facts sink in.

 

(mehr …)

ExpEvil/27 KK1 Die Katholische Kirche / Kultur des Schweigens / The Catholic Church / Culture of Silence / Missbrauch von Nonnen / Sexual abuse of Nuns

Ulrich S. 15.2.2019

.

Die katholische Kirche kommt aus den Schlagzeilen nicht mehr heraus, und das ist mehr als überfällig. Ja die Schlagzahl erhöht sich sogar, denn weltweit sind die Dämme des Schweigens gebrochen. Es wird 3 bilinguale Artikel geben zu diesem Thema in kurzer Abfolge. Ein paar Bemerkungen zum Thema vorab:

The Catholic Church can no longer get out of the headlines, and that is more than overdue. Yes, the number of blows is even increasing, because worldwide the dams of silence have been broken. There will be 3 bilingual articles on this topic in short order. A few remarks on the subject in advance:

.

> Jahrzehntelang vertuscht? Es muss Jahrhundertelang heissen.
> Es wird nur dass zugegeben, was „irgendwie“ bekannt wird. Aber selbst das reicht nicht aus für einen echten Kulturwandel. Denn gehandelt wird so gut wie nicht.
> Dieser Artikel scheint sogar der Rheinischen Post zu brisant, um ihn dauerhaft ins Internet zu stellen. Am Rhein klüngelt es auch heute noch gewaltig.
> über paedophile Priester wurde ausgiebig berichtet, echte weltliche Verurteilungen sind nicht zu verzeichnen.
> Die Verwicklungen, um es beschönigt zu sagen, der katholischen Kirche während der Mussolini Zeit, nach WK2 Stichwort Rattenlinie, und die Kollaboration mit der CIA und der Mafia gegen die Linken in Italien sind ein ganz grosser Sprengsatz, der dringend in der Öffentlichkeit aufgearbeitet werden muss. (Siehe Buchtipps ExpEvil 30)
> Der Umgang mit Mitarbeitern, die in kirchlichen Einrichtungen und deren Ableger beschäftigt sind gehören transparent gemacht. Opfer von kirchlichem Mobbing sind zu benennen und zu entschädigen. Das geht Jahrzehnte zurück!
> Welche Rolle spielt nicht nur die katholische Kirche in der Migration und Flüchtlingspolitik? Welche Steuer-Gelder fliessen dort massiv an kirchliche Einrichtungen?
> In den USA werden Stimmen lt im Zusammenhang mit „planned parenthood“, der aggressiven Abtreibungspolitik sowie der industriellen Verwertung von fötalem Gewebe.
> Überall nimmt sich die katholische Kirche das Recht zum ultimativen Schweigen heraus.
> Von einem echten Wandel kann nicht gesprochen werden. Es sei auf den Umstand hingewiesen, dass der jetzige Papst ein Jesuit ist! Die Jesuiten haben ihre eigene ganz dunkle Vergangenheit als Geheimdienst des Vatikans.

> Covered up for decades? It must have been called for centuries.
> It is only admitted that what „somehow“ becomes known. But even that is not enough for a real cultural change. Because there is virtually no action.
> This article even seems too explosive for the Rheinische Post to put it permanently on the Internet. The Catholic Networks around Cologne on river Rhine are still working today.
> about paedophile priests was extensively reported, genuine worldly arrests and trials are not to be registered.
> The entanglements, to say it euphemistically, of the Catholic Church during the Mussolini period, after WW2 – keyword rat line through the Vatican, and the collaboration with the CIA and the Mafia against the left in Italy are a very big explosive device, which urgently needs to be worked up in public. (See book tips at the end)
> Dealing with employees employed in church institutions and their offshoots should be made transparent. Victims of church mobbing must be named and compensated. That goes back decades!
> What role does not only the Catholic Church play in migration and refugee policy? Which tax money flows there massively to church institutions?
> In the USA voices are heard in connection with „planned parenthood“, the aggressive abortion policy as well as the industrial exploitation of fetal tissue.
> Everywhere the Catholic Church takes out the right to ultimate silence.
> There can be no talk of real change. It should be pointed out that the present Pope is a Jesuit! The Jesuits have their own dark past as Vatican Secret Service.

.

1. Unselige Kultur des Schweigens
2. Sexueller Missbrauch von Nonnen
3. Spaniens 300.000 geraubte Kinder

1. unfortunate culture of silence
2. sexual abuse of nuns
3. the 300.000 stolen children in Spain

.

Ein Teil 4 benennt die Bücher von Paul L. Williams / a part 4 names the books of Paul L. Williams

(mehr …)

Wie denkt der Ami?

Diese Frage stelle ich mir immer wieder: wie denkt er wirklich, der einfache Nordamerikaner? Und auch: was denkt er so über dies und das?
Zum Beispiel darüber, daß die VSA allein seit 1945 über 50 Aggressions-Kriege gegen andere Länder geführt (und fast alle verloren) haben?
Dazu erstmal eine kleine russische Erforschung, die wohl nicht ganz ernst gemeint ist. Und dann ein ernste Meinung dazu…

© für beide Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans 1.2./6.2.2019
——————————————————————————————————–

Wie ist das Verhältnis der Amerikaner zu ihren Aggressionen gegen andere Länder?

30. Januar 2019

Als ich gerade erst nach Amerika gekommen war, hatte mich diese Frage schon immer stark verwundert. Ich habe also vielfach mit Ver­tretern prinzipiell unterschiedlicher sozialer Schichten darüber gesprochen.
Einige von ihnen mögen ihr Land ehrlich nicht besonders und manche sind auch Rußland-Anhänger (nach eigener Vorstellung).
Andere sind dagegen fanatische Patrioten Amerikas und des „American way of life“, der (nord-)amerikanischen Lebensweise. Da waren einfache Arbeiter dabei und Vertreter des höchsten politischen Establishments, es gab darunter Neu-Immigranten und solche, die stolz darauf sind, daß ihre Vorfahren seit vielen Generationen in den VSA leben.

(mehr …)

Venezuela / Pundesbressefonkerenz

Was die Damen und Herren Seifernd Biegend in den ersten acht Minuten von sich geben, veranlasste mich zum Abschalten.

Bundespressekonferenz? Sitzen da 20 Schuurnalisten, wo die BRD äh etwas mehr als 20 Blätter hat.

Konferenz gar? Schüchtern vorgetragene Fragen, abgewatscht mit Plattitüden, und wenn noch schüchterner mutig doch nachgehakt wird,  sagt die, welche heute kein rotes Hälschen nicht mal rote Bäckchen hatte, da sie  nämlich wortreich gar nichts gesagt und damit noch nicht gelogen hatte, wie immer und  immer das Gleiche auf erfolgte Nachhakelei, nämlich: (mehr …)

ExpEvil/23 Grand Nation / Macron / Afrikanische Kolonien / French African Post Colonialism / Yellow Vest Movement

Ulrich S. 28.1.2019

.

Das Jahr kommt weiter in Schwung und WTP wachen immer mehr auf, aus dem Alptraum der Elitendiktatur. Das Informationszeitalter überfordert die alten Strukturen und diese reagieren mit Gewalt, Zensur und Propaganda im Weltkrieg 3, dem Krieg um die Köpfe. Diesen Krieg kann niemand gewinnen, vor allem nicht mit physischer Gewalt.

The year continues to gain momentum and WTP are awakening more and more from the nightmare of the elite dictatorship. The information age overtaxes the old structures and they react with violence, censorship and propaganda in World War 3, the war for the heads. No one can win this war, especially not with physical violence.

.

M + M sind bunte „lustige“ völlig überteuerte mit Zucker überzogene „Braunlinge“. Zucker ist die krankmachende Massendroge unserer Zeit, welche dem Banken/Industriekartell Gewinne auf allen Ebenen beschert.

M + M trafen sich nett, europäisch, überzuckert und inszeniert in Aachen, um einen Machtpakt zu unterzeichnen. Ein Machtpakt das gegenseitige Überleben zu sichern mit Macht und Gewalt. Bürger Aachens berichteten von Scharfschützen überall, schwarzen Limousinen und Hundertschaften Polizei. Es muss zig Millionen gekostet haben, diesen lächerlichen Affenzirkus fürs grosse Mon(k)ey Business im alten ehrwürdigen Rathaus rumturnen zu lassen.

M + M’s are colorful, „funny“, completely overpriced, sugar-coated „brownlings“. Sugar is the sick mass drug of our time, which gives the banks/industry cartel profits on all levels.

M + M met nice, European fashioned, sugar-coated and perfectly staged in Aachen to sign a power pact. A power pact to secure mutual survival with power and violence. Citizens of Aachen reported about snipers everywhere, black limousines and groups of hundreds of police. It must have cost tens of millions to let this ridiculous monkey circus for the big Mon(k)ey business jump around the old venerable town hall.

.

Der kleine Napoleon aus der Grande Nation zeigt seiner Bevölkerung in guter Tradition, was er von ihr hält. Die Kehrseite der Freiheit ist die Unfreiheit. Diese Bevölkerung weis aber nicht in Gänze, dass ihr gar nicht mehr so grosser Wohlstand eher ein kranker Un-Wohlstand geworden ist. Die Gelbwesten verkörpern dieses Un-Wohlsein auf geradezu dramatische Weise.

The little Napoleon, Imperial Presidente in the (former) Grand Nation shows his population in good tradition what he thinks of it. The downside of freedom is suppression. This population, however, does not know in its entirety, that its former great prosperity has rather become a sick un-prosperity. The yellow vests embody this un-well-being in an almost dramatic way.

.

.

Der Gute Ernst Wolff legt heute den Finger in die immer noch anhaltende, stinkende, eiternde Traumatisierung der Kolonialzeit:

Today, the german financial expert and analyst Ernst Wolff lays his finger on the still ongoing stinking festering traumatisation of the colonial era:

.

Tagesdosis 26.1.2019 – Macrons Alptraum – Gelbwesten-Proteste in den ehemaligen Kolonien / Macron’s nightmare – Yellow Vest protests in the former african colonies

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

(mehr …)

ExpEvil/22 Schuld / Geld / Finanzsystem / Bankenkartell / Der Gute Wolff

Ulrich S. 27.1.2019

.

SORRY German Only / but maybe i will translate the Q/A with Ernst Wolff because its the best and short compilation about money, finance system and the existing crisis i ever found!

.

Es gibt fantastische Vorträge vom Guten Wolff über die märchenhafte Geldvermehrung und das bitterböse Schuldsystem. Wer suchet der findet bei den üblichen Verdächtigen wie KenFM, der fehlende Part etc.

.

Anfang Januar tauchte plötzlich in der berühmten „sidebar“ der erste von 2 Beiträgen auf. Wie von einem anderen guten Stern. Henry Nannen hätte sich das evtl. nicht entgehen lassen, damals als der STERN noch am Himmel stand. Heute liegt er im Schlamm des Hamburger NWO Hafens zusammen mit dem zerbrochenen SPIEGEL.  Relotius geistert als Alptraum-Klabautermann durch links/gruene Mockinbird-Nachwuchsredaktionen denen der ZEIT-Geistkompass verloren gegangen ist. Das Postfaktische Narrenschiff ist rostig und leckgeschlagen und die aufgewachten Werftarbeiter im gelben Westen verweigern die Reparatur.

.

Zurück zur sidebar mit der uns die YT-Goggle Algo-Rythmen immer wieder zum Tanz anregen. Wir müssen lerrrrnen (denn Kindärrrrr ssssint wiiiiiir alllle immärrrrr nochhh – Frau Mahlzahn) mit Pseudo AI zu spielen. Anregungen habe ich schon gegeben. Einfach immer wieder mit BS füttern.

Nochmals zurück zur sidebar! Dort fand ich den mir bereits bekannten Guten Wolff. acTVism Munich hat diese 2 kurzen knappen Aufklärungsvideos produziert.

(mehr …)

Quo vadis, Europa?

(LH) Nachdem wir uns nun ausführlich mit der Ukraine (im Kommentar) und mit Rußland (in zwei Artikeln) befaßt haben, wollen wir noch einen kurzen Blick auf das Alte Europa werfen – wohin geht da die Reise und welche Varianten stehen uns da offen?
Luckyhans, 21./27.01.2019
———————————-

Frankreich brennt, und wenn der kürzlich veröffentlichte Brief an Monsieur Le-President (nicht den Käse, sondern die Makrone) echt ist und tatsächlich die Gelbwesten voll dahinter stehen, dann könnten da Prozesse in Gang kommen, die sehr schnell ganz Westeuropa erfassen könnten.
Wer den Brief noch nicht kennt: bitte lesen – oder hier.

(mehr …)

Rußland nach Putin

(LH) Wir hatten hier vor kurzem die Welt nach Putin betrachtet – heute wollen wir uns der „inneren Küche“ von Rußlands Machteliten zuwenden und mal sehen, was uns da so ins Auge springt.
Luckyhans, 20./24.01.2019
———————————

Wie bekannt, hat Wladimir Putin dieser Tage Serbien offiziell besucht, wo er den dortigen Präsidenten Vucic in seinem Bestreben, das Land aus der EU und der Nato fernzuhalten, unterstützt hat. Es sollen über 130 Tausend Menschen gewesen sein, welche Putin dort begrüßt haben – ein deutliches unterstützendes Votum des Volkes – in „unseren“ Lizenz-Lügenmedien kaum erwähnt, da liest man eher von (westlich gesponserten) angeblich vielen Demos gegen Vucic.

Was ebenfalls nicht so laut berichtet wurde, das war die Festnahme eines jungen Mannes, der angeblich ein Attentat auf Putin vorbereitet hatte. Ein Einzeltäter, wie immer und überall, wenn solche Ereignisse passieren. Oder rechtzeitig verhindert werden.

Wie wahr dies nun gewesen sein mag, sei dahingestellt – uns soll es Anlaß sein, mal der Frage nachzugehen, was denn in Rußland nach dem Weggang Putins aus seinem Amt vor sich gehen könnte. (mehr …)

Deep State / Erhellende Auffächerung

…und wieder ein für mich lehrreiches Video. Es hat mir einige Lichter in den Leuchter gesetzt.

Unser Einer spricht gerne vom Deep State. Dass es ihn gibt, steht ausser Zweifel. Es handelt sich um Planung und Ziehen von Fäden weit hinter den Kulissen, auch Leuten „ganz hoch oben“ nur teilweise oder sogar gar nicht bewusst, Planung und Fädenziehen, die ganze Erde, die gesamte Schöpfung massgeblich beeinflussend.

.

Immer wieder taucht das Postulat auf, dass Menschen, so sie denn wieder Menschen sein werden, weder Staat noch sonstige Lenkungsstrukturen benötigen. Ich habe das immer schon mit Misstrauen beschnüffelt. Der Autor bestätigt mein Misstrauen. Er verwendet das Bild eines Flugzeuges. Er sagt: (mehr …)

ExpEvil/19 Toxic Masculinity / Giftige Männlichkeit / Dumb Gillette Campaign / Dumme Gillette Rasierer Tavistock Propaganda 

Ulrich S. 22.1.2019

.

Die Welt im Griff der RELOTIUS-Wahnmedien. Tavistock, Verwirrung, Drogen, Diversity, CO2 Schwindel, Open Border, Integrity Initiative, Lueckenpresse, Luegenpresse, EU-Zensur, Merkeldiktatur, NDR-Erziehung …

RELOTIUS hat viel Gesichter und viele Väter und Mütter. RELOTIUS ist emotional, ergreifend, gutmenschlich. RELOTIUS steht für Lügen, Propaganda, Merkelpolitik, NWO, Pseudoliberalismus. Ja RELOTIUS steht für eine faschistoide Gesinnung, die vorgibt Anti-Faschistisch zu sein. Die klammheimliche Freude an Gewalt an Andersdenkenden gehört mit zum RELOTIUS-Wahn-Syndrom = RWS.

Das ist harter Stoff liebe Freunde der wirklichen Freiheit und des wirklichen Mitgefühls auf diesem Planeten.

The world under the control of the RELOTIUS media. Tavistock, Confusion, Drugs, Diversity, CO2 Dizziness, Open Border, Integrity Initiative, Lueckenpresse, Luegenpresse, EU Censorship, Merkel Dictatorship, NDR Education …

RELOTIUS has many faces and many fathers and mothers. RELOTIUS is emotional, touching, good-human virtue signaling. RELOTIUS stands for lies, propaganda, Merkel politics, NWO, pseudo-liberalism. Yes RELOTIUS stands for a fascistoid attitude that pretends to be anti-fascist. The secret joy of violence against dissenters is part of  the RELOTIUS media.

This is hard stuff dear friends of real freedom and real compassion on this planet.

(mehr …)

Ein russischer Blogger spricht / WK II war nicht Krieg Deutschland gegen Russland / WKII war Krieg von…gegen…

Was er sagt, trifft zu. Wenn du lieber liesest als gesprochenen Text hörst, dann gehe zu unserem klugen und beherzten Lokomotivführer (Blog „Ende der Lüge“), dort ist der Text ausgedruckt.

Das Gespenst springt mir direkt ins Gesicht. Abermillionen hüben und drüben litten und litten und wurden dahingerafft, weil SIE es raffiniert so eingefädelt hatten. Ich erinnere in diesem Zusammenhange an alle hier eingestellten Artikel, welche Kriegsabsichten und Kriegsanlässe (man unterscheide zwischen diesen beiden Inhalten streng!) von WK II und auch WK I beleuchten. Welche übergeordnete Gruppierung von (Nicht)menschen brauchten, wollten, inszenierten die Kriegsausbrüche und missachteten sämtliche Friedensangebote?

Thom Ram, 21.01.07 (mehr …)

ExpEvil/18 Der Totale Rausch / The Totalitarian High / Drogen Im Dritten Reich / Drugs In The Third Reich

Ulrich S. 18.1.2019

.

Dieses Buch ändert das Gesamtbild – Hans Mommsen zum Buch – Der Totale Rausch.

Es wurde mir 2017 ganz heiss empfohlen von einer guten alten Freundin mit wachem Verstand. Ich folgte der Empfehlung und dann hat es mich in einen Leserausch gestrudelt, der mich 2 Tage später aus-spookte und mir wurde Schlag und Artig klar, dass die Generalität, Goering, Hitler und Umfeld bei ihren Endsieg Happenings auf dem Obersalzberg alle auf Opiaten waren.
Anders lassen sich die irren Fantasmen der wahnwitzigen Endsieghybris, mit realen Vergeltungswaffen und damit einhergehend der totale Vernichtung des dritten Reiches nicht erklären. Genau in dieser total berauschten Phase der deutschen Führung kamen die meisten Soldaten ums Leben! Stalingrad war erst der Auftakt dieser morbiden Untergangs Sinfonie.

This book changes the overall picture – Hans Mommsen on the book – Der Totale Rausch.

It was hotly recommended to me in 2017 by a good old friend with an alert mind.
I followed the recommendation and then it swirled me into a reading frenzy, which spooked me out 2 days later and I realized that the Generalitat, Goering, Hitler and their environment were all on opiates at their final victory happenings on the Obersalzberg.
Otherwise the crazy fantasies of the Endsieg hybris, with real rocket retaliation weapons and the total destruction of the Third Reich cannot be explained. Exactly in this totally intoxicated phase of the German leadership most soldiers lost their lives! Stalingrad was only the beginning of this morbid doom symphony.

.

Vorsicht! Dieses Buch kann süchtig machen nach weiterführender Literatur in die verdrehte Geschichte der Geschichte …
Und wer hat da an der Geschichte gedreht seit langer Zeit? Ich nenne es heute die Imperialen Royalen Britischen Eliten, wie wir bereits in vergangenen ExpEvil herausarbeiten konnten und weiter tun werden mit dem American Intelligence Media Team und Michael McKibbens Americans for Innovation! Es handelte sich unter anderem um die Integrity Initiative, Tavistock, Facebook, SERCO, SES, Weisshelme, Cambridge Analytica, SPYGATE, Scripal und und und.
Die Wege führen immer zu MI6, GSHQ, den Lords, dem Privy Council und damit zu den Royals, deren nettes Winke Winke Aushängeschild die Queen ist. Sie und ihr Mann entstammen deutscher aristokratischer Blutlinien. Haus Windsor ist ein Kunstbegriff für die Verdummung der Welt seit WK1.

Watch it! Watch it! This book can be addictive for further literature into the twisted history of history …
And who’s been doing that story twisting for a long long long time? I call it today the Imperial Royal British Elites, as we could already work out in past ExpEvil and will continue together with the fantastic team of American Intelligence Media and Michael McKibbens Americans for Innovation! Among others they/we exposed the Integrity Initiative, Tavistock, Facebook, SERCO, SES, Weisshelme, Cambridge Analytica, SPYGATE, Scripal and so on.
The ways always lead to MI6, GSHQ, the Lords, the Privy Council and thus to the Royals, whose nice waving „winke winke“ figurehead is the Queen. She and her husband come from German aristocratic bloodlines. House Windsor is an art term for the dulling of the world since WK1.

(mehr …)

Persönliche Daten nutzen 7

Und noch ein letztes Mal ein paar Auszüge aus dem Interview mit Igor Aschmanow beim Moskauer Politcafe.tv, heute nochmal zur digitalen Hygiene, Cybersicherheit und anderem (ab 1:41:20).
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir, Anglizismen wurden direkt übernommen. 16.1.2019
————————————————————————-

Frage: „Wladimir Kiwa; haben Sie ein Rezept für die Eltern, damit deren Kinder lernen, vernünftig mit den sozialen Netzen umzugehen?“

Nein, Rezepte sind mir da nicht bekannt: ein paar Gedanken dazu hab ich, weil wir uns jetzt gerade mit der Analyse der destruktiven Bewegungen der Jugendlichen befassen, die letzten anderthalb Jahre mit Suizid-Gefährdeten und Schul-Schießereien usw. und auch harmloseren.

Also, wir haben das irgendwie hinbekommen, zwei Töchter in Artek (ein bekanntes Kinderferienlager auf der Krim) unterzubringen – ich gebe zu, mit Hilfe von Bekannten, wir haben einfach Kontakt zu denen, die Artek leiten.
So, die Mädels haben da reale Arbeiten geschrieben, nicht einfache, haben am Wettbewerb teilgenommen, dennoch. Wir sind beide mit der Frau dorthin gefahren und haben einen Vortrag gehalten für die Artek-Leute. Direkt am Meeresufer, mit einer riesigen Leinwand, da saßen so 300 – 400 Leute, und wir haben da das erzählt.

Da ist in diesem einen Jahr so etwas wie eine Vortrags-Reihe entstanden, über die digitale Hygiene. Wir werden wohl etwa im Februar auch noch eine Konferenz dazu durchführen.
Es gibt so ein Netz „Quantorium“, das ist sowas wie der landesweite Ersatz für den Pionierpalast, das macht die Maria Rakowa, die ist jetzt Stellv. Bildungsministerin, und wir haben für die „Quantorium“s diese Reihe über die digitale Hygiene gemacht, und vielleicht schreiben wir das noch auf und es wird in die allgemeinen Schullehrpläne aufgenommen. In den „Grundlagen der Sicherheit im Leben“ (GSL) wird dies als Teil einbezogen.
Dazu arbeiten wir mit dem Zentrum für Katastrophenpsychologie im
Ministerium für den Ausnahmezustand zusammen. Die machen diese GSL.

Da gibt es so eine Metapher: ein gewöhnliches Kind, wenn das in Moskau oder einer anderen Großstadt herumläuft, das gelangt in einen Park. In diesem Park wird die Sicherheit mit besonderen Maßnahmen gewährleistet: manche schaffen den Müll weg, die Bänke sind gestrichen, dort gibt es keine wilden Tiere und keine giftigen Schlangen, zerschlagenes Glas und Stacheldraht sind weggeschafft, dort gibt es keine Abhänge, oder wenn doch, ist ein Zaun davorgebaut. Dort sind Aufsichtsleute unterwegs, die auch das Kind bemerken.
D.h. dort gibt es ein vom Staat oder der Stadt gewährleistetes
Sicherheitsniveau, das die Jugendlichen nicht fühlen. Sie gewöhnen sich einfach daran, daß das Milieu sicher ist.
Und sie haben dasselbe Gefühl, wenn sie in die sozialen Netze einsteigen.

Aber die sozialen Netze sind ein absolut wilder Dschungel, wo keiner auch nur das geringste Sicherheitsniveau gewährleistet – dort laufen absolut toxische Viecher herum, völlig gefährliche Ungeheuer, usw. – da kümmert sich im Prinzip niemand drum.

Es gibt zwei Möglichkeiten: die erste ist Aufklärung, ja? D.h. eine Seminarreihe GSL machen oder etwas ähnliches, darunter erklären, wie man eine Manipulation erkennen kann.
Oder zu begreifen, daß dein „Freund“ nicht einfach dein Freund ist, sondern daß er bezüglich deiner gewisse Vorhaben, ein Einwirkungs-Programm hat und dir den Kopf verdrehen wird usw.
Sowas kann man machen, wobei man mir erzählt hat, daß einige Zeit in der Staatsduma auf den Flächen zwischen den Etagen eine Ausstellung zu Drogen zu sehen war. Dort waren Leute, die sich mit der Anti-Drogen-Propaganda für Schüler und Jugendliche befassen, die haben dort u.a. einen Film gezeigt, einen gräßlichen Film über Drogensüchtige.
Sie haben erzählt, daß sie in die Schulen gefahren sind und dort Umfragen gemacht haben: bist du bereit, Drogen zu nehmen, wenn dein Freund sie dir anbietet, und 80% haben geantwortet: ja.
Dann haben sie diesen Film gezeigt und nochmals gefragt, danach war das Verhältnis genau umgekehrt, 80% sagten: in keinem Falle, niemals, nachdem sie diesen Film gesehen hatten.

D.h. die Propaganda in diesem Sinne wirkt, aber: es wird dennoch Situationen geben…
In der Mehrzahl der russischen Städte, wenn ihr den Hahn aufdreht, fließt dort ungefährliches Wasser. Vielleicht schmeckt es nicht immer, und ihr wollt dann lieber Wasser in Flaschen kaufen oder geschmuggelten Alkohol, aber das Wasser kann man trinken.
Und ihr könnt aus dem Haus gehen und müßt euch nicht sorgen, daß plötzlich euer Kind den Wasserhahn aufdreht, von dort kommt Gift heraus und es trinkt und vergiftet sich.
Ihr müßt nicht dem Kind erklären: paß auf, wenn das Wasser gelblich ist, dann muß es gefiltert werden, wenn es bläulich ist, dann lauf ganz schnell weg. Also beispielhaft, ja?

Aber das Internet ist jetzt wie eine Wasserleitung, es fließt in jede Wohnung. Aber dort gibt es nicht dieses minimale Sicherheitsniveau, dort kann tatsächlich Gift heraus­geflossen kommen.
Und wenn man dann mit diesen
Neo-Liberalen spricht, dann sagen die: du mußt einfach dem Kind das beibringen, das zu unterscheiden.
Ich habe seinerzeit auf einer Konferenz mit den Vertretern von Google-Judge gestritten, diese Ekel haben in ihrer Präsentation die Silhouette eines Kinder-Kopfes hingemalt und einen Pfeil dazu, und dazugeschrieben: ‚das Hauptfilter befindet hier zwischen den Ohren‘.
D.h. deren Idee ist, daß du dem Kind beibringen mußt, jeglichen Mist zu unterscheiden, aber der Mist soll ungehindert fließen können.
Das ist „Freiheit“.

Aus meiner Sicht ist das nicht richtig, und es muß gefiltert werden. D.h. man muß ein minimales Sicherheitsniveau gewährleisten.
So wie das auch anderswo ist, ihr könnt zur Prime-time kein erigiertes Glied im Fern­sehen sehen, das ist verboten. Ihr könnt dort keinen Sexualakt sehen, keine nackte Frau – das ist nicht möglich.
Man kann auch tagsüber in der Kiosk-Auslage kein Pornojournal sehen. D.h. eine Filterung der Inhalte geschieht hier sowieso.
Aber im Internet gibt es das nicht.
Tatsächlich sind schon alle entwickelten Länder damit beschäftigt. Weil das „freie Internet“ für die Papuas,
die Wilden da ist, aber „bei sich zuhause“ in Großbritannien wird schon seit 2016 alles Porno und Zeugs herausgefiltert.
Alle müssen filtern. Darüber wird einfach nur nichts geschrieben.

Aber für die zivilisierten Leuten darf man filtern, nur für solche Papuas-Wilden wie uns darf man nicht.
Deshalb muß aus meiner Sicht aufgeklärt werden, direkt auf dem Niveau der GSL usw.

Und zweitens muß gefiltert werden, auf einem minimalen Niveau.
Eigentlich geht jetzt im Netz ein wilder Skandal vor sich, heute habe ich da in einer Sendung des RBK
(ein Fernsehkanal) geschimpft, mit verschiedenen Netz-Liberalen gestritten, über das Gesetz, das gerade erst eingebracht wurde, von Bokowa und Klisches. Wahrscheinlich kennt ihr das, dort (ein Zwischenruf) – bitte? – Technisch ist das kein Problem, das Filtern, tatsächlich. Es ist teuer! Es ist wirklich teuer.

Schaut mal, dies Gesetz ist so, ich sag ein paar Worte dazu, damit das klar wird. Es besteht aus drei Teilen: erstens ist die Stabilität des russischen Internets zu gewähr­leisten, wenn es von außen abgeschaltet wird. D.h. wenn die Amis den Hauptschalter ausmachen, und der liegt bei ihnen, dann bricht bei uns nichts zusammen.
Das ist wichtig, weil bei uns schon sehr vieles über das Internet läuft.

Das wird natürlich in den sozialen Netzen diskutiert – da hat man das genau auf den Kopf gestellt. Das Gesetz will, daß das Runet, das russische Internet, stabil ist gegen Abschaltung von außen.
Und dort heißt es: aaah, der blutige KGB will das Internet von innen abschalten.
Wie das eine aus dem anderen folgen soll, ist unverständlich; aber die wissen das schon alles: aah, das Innenministerium hat schon 100 neue Gefängnisautos gekauft, wir verstehen doch, wofür die gekauft wurden.
Klar, da sind wirklich 100 solche Fahrzeuge gekauft worden, da wird der Fahrzeugpark erneuert, aber es heißt gleich: wir verstehen doch, daß da die Freiheit erwürgt werden soll. Das ist dasselbe.

Zweitens ist dort aufgeschrieben, daß die „Marschroutisierung auf dem Niveau des Roskomnadsor (das russische Amt für Kommunikationsaufsicht) kontrolliert werden soll, da soll eine extra Organisation geschaffen werden, und es soll die Menge des Traffics, der über Amsterdam oder New York läuft, verringert werden.
Und wir brauchen Router-Server, Wurzel-Server für die Adressierung. Wir haben keine.
Die Chinesen zum Beispiel haben sie, sie sind unabhängig von den Amis in dem Sinne. Aber wir haben keine.

Und der dritte Teil dieses Gesetzes, da geht es darum, daß ein Filtersystem für den Content aufgebaut werden soll, das nicht nach Adressen, sondern nach Traffic-Mustern filtert, also den sog. digitalen Stempeln des Traffics. D.h. es wird nach den Traffic-Signaturen erkennen: dies ist youtube, das ist telegram, dieses whatsup usw.
Und es wird in der Lage sein, nicht so vorzugehen, wie das bei dem Versuch war, die Adressen von telegram zu blockieren, wo gigantische Bereich blockiert wurden: google, amazon usw., sondern nach den Traffic-Mustern.
Im Prinzip ist das technisch realisierbar, aber man muß kapieren, daß das Internet schon vorhanden ist – unter Programmierern gibt es so einen Witz: ‚können wir dieses Ding weghauen?‘ – ’nein, das ist ein tragendes Ding‘
Und – so seltsam das klingt: google, telegram und youtube sind ‚tragende Dinge‘, die kann man nicht einfach weghauen, ohne dabei fast alles kaputtzumachen.
(das gibt mir schon sehr zu denken, solch eine Aussage aus berufenem Munde…)
So sonderbar da auch ist. (ja, das finde ich auch sehr sonderbar – und sehr bedenklich, siehe weiter unten)

Nichtdestotrotz muß man die Möglichkeit haben, unnötigen Content herauszufiltern.
Es gibt dazu noch einen kurze Überlegung, die ich erzählen werde.
Direkt vor diesem Gesetz ist die Nationale Cyber-Strategie der VSA herausgekommen, ich bin gerade dabei, die zu übersetzen. Ich hatte eine Übersetzung beauftragt, die war aber so schlecht, daß ich jetzt das selbst mit google und eigener Berichtigung gemacht habe. Das sind über 20 Seiten, und ich schreibe dazu eine Analyse.

Das ist die Cyber-Strategie der VSA vom September, unterschrieben von Trump, herausgekommen vor 3 Wochen. Trump hat da zu Beginn einen Ansprache an die Nation gehalten, auf einer Seite: liebe Amerikaner, wofür ist diese Strategie?
Und weiter wird dann mit Kanzleisprache aber recht verständlich und direkt ausgeführt, daß die VSA der absolute Führer und die einzige Supermacht auf dem Planeten sind.
‚Diese Supermacht muß auch im Cyberspace eine Supermacht sein. Sie muß überall ihren Einfluß und ihre Prinzipien eines offenen, allgemein zugänglichen Internet durchsetzen. Das allgemein zugänglich Internet ist unsere Waffe‘ – so ist das direkt dort gesagt! ‚Für die Durchsetzung der amerikanischen Werte‚.
(hm, ich kenne nur einen echten „amerikanischen Wert“, der fängt mit „D“ an und hört mit „ollar“ auf… – und immer wieder dieser kranke Exzeptionalismus der Amis… erinnert das an was?)

‚Wir haben Gegner‘. Diese Gegner sind da direkt genannt: ‚Rußland, China, Iran, DVRK, und einige aussätzige Staaten‘, so ist das dort gesagt. ‚Diese Gegner benehmen sich verantwortungslos und halten sich nicht an die amerikanischen Regeln des Verhaltens im Cyberspace. Sie werden dafür bestraft werden.‘ Und zwar mit „punish“ – wir werden sie bestrafen. Oder „impose consequences“ – sie müssen die Folgen fühlen.
(für wen ist Trump immernoch „Hoffnungsträger“?)

Trump erlaubt Amerika dazu die aktive Einflußnahme. Wobei gesagt wird, daß die Bestrafung erfolgt nicht nur im Cyberspace, sondern auch mit militärischen, politischen, wirtschaftlichen Mitteln. Und bei militärisch steht dann noch in Klammern – oder war das die Cyber-Strategie des Pentagon? das sind zwei parallele Dokumente – ‚mit kinetischen Methoden‚. D.h. mit Raketen.

Und dort gibt es diese zwei Dinge: erstens, ‚das offene Internet ist unsere Methode, allen unsere amerikanischen Werte aufzuzwingen (also Pornografie, Spielsucht, Gewalt, usw.?) und wer sich widersetzt und unter dem Vorwand der Souveränität das Internet beschränken wird, den werden wir bestrafen.‘
D.h. das ist genau wie in dem bekannten Witz: ‚woran ist ihre erste Frau gestorben? ’sie hat Pilze gegessen‘, ‚und die zweite?‘ – ‚auch‘, ‚und die dritte?‘ ‚die hat auch Pilze gegessen – überhaupt war sie voller blauer Flecke, weil sie die Pilze nicht essen wollte.‘
Hier wird genau solch eine Geschichte aufgebaut: wer das ‚offene Internet‘ nicht will, der wird voller blauer Flecke sein. ‚
So ist das direkt gesagt.

Und in der zweiten, der Pentagon-Cyber-Strategie, die parallel oder etwas früher heraus­gekommen ist, ist gesagt, daß ‚unsere Gegner dieselben Technologien benutzen wie wir. Diese Technologien sind unsere, amerikanische – das ist unser Vorteil, sie werden immer mehr von uns abhängig sein, und diesen Vorteil müssen wir nutzen, um sie uns untertan zu machen.‘
Das ist da so direkt gesagt, ganz offen. D.h.
faktisch ist uns der Krieg erklärt worden, ein Cyber-Krieg, wir sind da direkt als Gegner genannt.

Was kann man in einer solchen Situation tun?
Den Hauptschalter haben sie bei sich. Wir sitzen auf deren Technologien, so.
Man kann sich entweder ergeben – das mag aber keiner, und wir haben uns auch noch nicht ergeben.
Oder man muß im Galopp, mit großen Sprüngen für unsere technologische Unabhängig­keit sorgen.
(Zwischenruf: ob das geht?)
Nun, wenn der staatliche Wille dazu da ist – China hat es doch geschafft.
China ist auch nicht ganz unabhängig, aber China hat schon 20 Jahre daran gearbeitet.
Seht mal, dort gibt es eine Firma, die macht deren „
Marschroutisierer“, Huawei, ja?

Huawei ist die Firma, die im Jahre 2000, als wir damals die Technik für Rambler gekauft haben, kategorisch nicht in Frage kam – man hat uns damals sogar gesagt, das sein die Firma „schlechter Weg“. Denn die haben sehr schlechte „Marschroutisierer“ gemacht, Kopien von westlichen.
Dann haben sie gelernt, gute Kopien von westlichen zu machen. Dann haben sie sehr schlechte eigene gemacht, und dann haben sie sehr gute eigene produziert.
Jetzt haben sie sehr gute eigene „
Marschroutisierer“ für das Netz, Geräte usw.

Was anderes ist, daß man jetzt begonnen hat, sie unter Druck zu setzen, vielleicht habt ihr davon gehört, daß die Generaldirektorin verhaftet worden ist, die Tochter des Eigentümers. Sie werden unter Druck gesetzt, und die ‚Five Eyes‘ sagen ganz offen: wir haben die Aufgabe, Huawei zu killen.
D.h. die Chinesen haben es geschafft, sie sind viel unabhängiger als wir –
wir sind zur Zeit einfach nur eine digitale Kolonie.“

Frage des Moderators: Sie haben doch auch mal in einer politischen Partei oder Bewegung mitgemacht? Oder nicht? Oder nur kurz? Was war da?

Die hat mir nichts bedeutet, daher habe ich sie auch in meiner Biografie nicht erwähnt. Ich kann das erklären.
Im Jahre 2012 nach den wilden Ereignisse am 5. Dezember 2011, als da die Protestie­renden versucht haben, zum Kreml durchzukommen, hat sich im Januar eine gewisse Kumpanei direkt bei uns im Office versammelt, solche Staatsleute, die etwas tun wollten, das war alles am Vorabend der Wahlen, ja? Wo genau diese Rochade stattfand und Putin wiedergewählt werden sollte und nicht Medwedjew zur zweiten Amtszeit.
Wir sind dann mit Natalja zu verschiedenen Leuten gefahren, zu
Kurginjan, haben uns mit Starikow getroffen, mit noch anderen, und haben gefragt, wem wir helfen sollen. Und womit.

Kurginjan (das ist der Chef der neuen Russischen Kommunisten) hat gesagt, er braucht keine Hilfe, und wir konnten ihm auch nichts rechtes anbieten, weil in seine 4-Stunden-Rede wir nicht mal ein Wort einfügen durften. Er wollte vier Stunden gehört werden… da in seinem Theater.
Er hat gesagt, er braucht nichts, er wird ein großer Politiker werden, wird die KPRF übernehmen, usw.

Mit Starikow fand ein einigermaßen vernünftiges Gespräch statt, er hat gesagt, daß wir nichts befürchten bräuchten, es wird im März keine besonderen Aufregungen geben. Und der größere Teil der Politiker seines Formats, wie Kurginjan usw. seien schon bei Putin gewesen, und der hatte gesagt, es wird alles normal, wir werden die Gründung von Parteien erleichtern, nach den Wahlen.
Und ich habe mit Starikow geredet und gefragt, womit ich helfen kann, und er sagte, wenn Sie für die Internet-Truppe etwas Geld geben würden – also habe ich Geld gegeben – nicht sehr viel, und auch nicht wenig. So.

Und dann ein Jahr später kam er zu mir und sagte, Igor Stanislawowitsch, ich bin dabei, eine Partei zu gründen, ich möchte Sie als Vorsitzenden einladen. Ich hatte das schon längst vergessen.
Er hatte da wirklich eine Internet-Truppe, einen Dmitrij Beljajew, ein Blogger, mit dem ich mich unterhalten habe, wir haben da ein wenig geholfen, aber nicht viel. Und wir haben etwas Geld gegeben.
Starikow war mir damals mit seinen Ansichten nah gewesen, aber ich wollte mich nicht mit Politik befassen, und dann hat er mich da eingeladen.

Und ich habe mich unvorsichtigerweise einverstanden erklärt. Tatsächlich hätte ich nicht zustimmen sollen. Ich hatte nur so ein einfaches Modell im Kopf: ich hab dem Mann mit seinem „Start-up“ geholfen, und nun bietet er mir einen kleinen Anteil an seinem Start-up an.
Man kann das nehmen oder nicht. Und ich habe genickt.
Natürlich brauchte er mich als ‚Hochzeitsgeneral‘, und als Mensch, den die Internet-Gemeinde achtet.

Ich habe selbst keine Politik betrieben, war ein paarmal auf den Parteikongressen, ich habe den Strom von Briefen im Mailing gesehen, habe dieses Parteileben gesehen, und das hat bei mir einen lebhaften Widerwillen hervorgerufen.
Da gab es die ganze Zeit Auseinandersetzungen mit den regionalen Büros, in den regionalen Abteilungen hat jemand die Macht ergriffen, da gibt es einen Kampf usw.
Und so habe ich schließlich dem Starikow abgesagt…

Außerdem hatte er mir vorgeschlagen, bei der nächsten Wahl in die Duma zu gehen. Ich hab ihm gesagt: umgekehrt, ich analysiere die Politik mit Hilfe von Cerebrum, und für mich ist das nicht koscher, dann in irgendeiner Partei zu sein. Und entschuldige, Alter, ich kann nicht. Und er sagte, er verstehe das.

Und ich hatte das Gefühl – es war für mich absolut nicht notwendig, Abgeordneter zu sein. Aber ich bin dann in die Administration des Präsidenten gegangen und hab gefragt, was ist da los mit der Partei vom Starikow, kommen die in die Duma?
Und da hat man mir gesagt: hör zu, laß das weg, es wird ihm niemand erlauben, in die Duma zu kommen, da kannst du sicher sein.
Aber Starikow war sehr enthusiastisch, da hatte umgekehrt jemand von dort, von den schlauen Tricksern, ihm voll zugesagt, daß alles gut werden wird…

Also, da ist so eine Grütze, so ein Knäuel verschiedener Wesenheiten, völlig unterschied­licher, medialer, politischer, daß ich gedacht habe: das brauche ich nicht, und habe ihm gesagt, daß ich austrete.
Das war’s.“

Frage: Wie sieht es aus mit unserer mikroelektronischen Bauelementebasis, tut sich da was?

Bisher steht es schlecht. Da muß richtig viel Geld reingegossen werden, dort sind doch gigantische Investitionen erforderlich, und man braucht den Willen dazu.
Nein, seht mal, im Programm der digitalen Wirtschaft ist dazu was gesagt, weil ich da mitgearbeitet habe, in der Richtung Informationssicherheit, was geschrieben habe.
Da ist also was gesagt, aber zum ersten Teil hat man nur sehr wenig Geld gegeben, lange Zeit hat man gar nichts gegeben.
Dort hätte man im Guten eine
Willensentscheidung treffen müssen, gigantisches Geld sofort reinstecken, die Generalkonstrukteure ernennen und mit Vollmachten ausstatten usw., aber das wurde nicht getan.

Vielleicht wird dort eine Entscheidung getroffen, – die genauso katastrophale Folgen haben wird wie seinerzeit die Entscheidung, die 360er Serie von IBM zu kopieren, Anfang der 70 Jahre – daß wir so freundschaftlich mit den Chinesen sind, daß wir mit deren Technik das machen.
Das heißt nicht, daß uns die Chinesen unbedingt sitzenlassen werden, sondern daß
wir einfach diese Kompetenz nicht bei uns entwickeln.
Was die Anlagentechnik angeht, so habe ich momentan wenig Optimismus.“

Frage: Können Sie auch etwas sagen, worauf wir stolz sein können?

Seht mal, Yandex zum Beispiel, ja, überhaupt bin ich beruflich mit Suchmaschinen befaßt, und es gilt zu verstehen daß es funktionierende Suchmaschinen auf der Welt weniger gibt als Kosmos-Industrien, d.h. es gibt mehr Länder, die ihre Satelliten hochschicken.
D.h. das ist reales High-tech, das ist Rocket Science, ja? Sozusagen.
Bei uns im Lande gab es von diesen Suchmaschinen drei Stück: Aport, Rambler, Yandex.
Und jetzt gibt es Sputnik, der real funktioniert, als Suchmaschine, die Qualität ist nicht sehr hoch, er indexiert nur wenig, aber es ist eine funktionierende Suchmaschine.
Aus meiner Sicht ist der einfach nur kardinal unterfinanziert.

Es gibt Yandex und die Suchmaschine mail.ru, diese ist zwar nur klein, hat vielleicht 5% Marktanteile, Yandex hat entsprechend 50, der Rest ist Google. D.h. Drei Suchmaschinen, und die meisten Ländern haben nicht eine einzige.

Wir haben unsere eigenen sozialen Netze, das ist auch für Europa eine völlig unwahrscheinliche Geschichte. In Europa, in Deutschland, in Frankreich, muß es eine eigene Suchmaschine und eigene soziale Netze geben, zum Beispiel.
Nein, sie haben alle Google und Facebook, und das war’s.
Das heißt, in meinem Bereich ist nicht alles gut, aber es gibt es große Errungenschaften.

Mit dem künstlichen Intellekt ist es dieselbe Geschichte. Es gibt ein ungeheuere Anzahl von Projekten, sehr scharfe, darunter Gesichtserkennung, und sowas. Was also unseren Bereich, die IT, angeht, gibt es durchaus was…
Zum Beispiel, die Firma ‚1S‘ – eine gigantische Firma, 2 Millionen Kunden, fast der gesamte Business-Bereich arbeitet damit.
Seinerzeit war man sehr reserviert, meinte, daß deren Programme sehr unbequem seien, aber das Geschäft ist dort genial aufgebaut, Borin & Ali, die Programme schreibt wohl sein Bruder, aber Borin hat 200 eigene Unternehmen, außer 1S.

Kennt ihr, zum Beispiel, die ganze ‚Siarem Sistema‘ – gehört alles Borin.
1S ist das Flaggschiff, eine tolle Firma – aber da gibt es viele. Es gibt sehr viele Hintergrund-Firmen, die selbst nicht hervortreten. ich hab vergessen wie die heißt, aber es gibt eine Firma, die macht die Software für die Zentralbank. Also ein Banking-System, aber für die Zentralbank.
Die haben eine riesige Klientel in der ganzen Welt: in Amerika, Europa ein wenig, in Südafrika. Die kennt keiner, die hatten schon vor 15 Jahren einen Umsatz von 100 Mio. Dollar.
(etwas sonderbar, oder? wenn man bedenkt, daß alle ZBs, einschl. der russi­schen, von Rothschild gelenkt werden? mit russischer Software? ist das wieder nur Verarsche, weil sowieso alle in einem Boot…? oder sitzen die Leute längst in den VSA?)

Also im IT-Bereich haben wir viel Gutes. Wir haben sogar ein eigenes Office-Programm. Überhaupt ist ein Textprogramm und Tabellenkalkulation sind auch reale Rocket-Science – das gibt es doch nirgends. Außer Microsoft und zwei auf Linux-Ableger gibt es auf der Welt keine guten – wir haben jetzt eines. Dima Komissarow hat das gemacht und verkauft es.
Das sind alles tolle Sachen.“

Frage: nur zur Präzisierung – wurde Yandex nicht verkauft?

Nein nein, die hatten zwei Fonds als Investoren, aber der schlaue Wolosch hat ihnen kein Kontrollpaket verkauft, im Unterschied zu Rambler, daher ist Rambler abgestürzt, und Yandex nicht. Klar gibt es dort einen Haufen Investoren, da waren Amerikaner, da war der Tiger (oder war der bei Rambler?), da war Ljonja Boguslawski, der sog. Bering-Wostok-Fonds, aber die Firma ist eine russische. Sie hat russische Entwicklungen, ihr gesamtes Geschäft ist hier – sie hat den Sitz in Holland, wenn ich das richtig sehe.

Bei uns sind viele Firmen woanders – manche auf Zypern, andere sonstwo.
Seht mal, jetzt ist die Kontrolle eh nicht in den Anteilen… Wer ist der Eigentümer von Internet-Projekten? Das ist der, den ihr anrufen könnt und er kann anweisen, daß eine neue Buchstabenzeile auf der Hauptseite erscheint. Das versteht ihr, ja?

Nicht der, welcher Anteile hält, sondern der tatsächlich die Macht hat. Der den Inhalt bestimmt, der den Service lenkt.
Yandex ist in dem Sinne ein wenig nicht russisch, ein wenig. Bei Mail.ru ist das genauso, wer ist da Eigentümer, aber tatsächlich ist das alles russisch. Da sind russische Firmen, die ihr Geschäft hier haben und hier ihr Geld verdienen, nicht im Westen.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Nachbemerkung des Übersetzers:

Ich denke, daß in diesen Auszügen für jeden etwas interessantes dabei war, in diesen sieben Folgen.
An vielen Stellen muß man einfach selbst mal nachbohren, nachsinnen, überlegen, was da dahintersteckt… ich hab jedenfalls sehr viele Denkstupser bekommen, obwohl ich bewußt nur wenig kommentiert habe.

Persönliche Daten nutzen 6

In Fortsetzung der Auszüge aus dem Interview mit Igor Aschmanow beim Moskauer Politcafe.tv, von dem wir bereits einiges gelesen haben, geht es heute vor allem um das Unternehmertum in Rußland und den VSA (ab 1:23:00).
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir, Anglizismen wurden direkt übernommen. 15.1.2019
————————————————————————-

Frage: „Alexej, Softwareentwickler: es gibt die Meinung, daß in Rußland gut erfunden, aber schlecht eingeführt wird. Sind sie damit einverstanden und warum?
Und zweitens: wo sind die unternehmerischen Bedingungen im IT-Bereich besser – bei uns oder im Westen?“

Zur ersten Frage: da geht es wohl weniger um die Einführung als um den Verkauf.
Wir haben die Raketentechnik normal eingeführt und sind als erste in der Menschheits­geschichte in den Weltraum geflogen. Normal läuft auch die Einführung der Militär­technik und -wissenschaft, und es fliegen alle möglichen Dinger herum.
Aber wenn man darüber spricht,
mit den Technologien Geld zu verdienen, da gibt es wirklich was…

Also meine Frau ist Mitglied des Russischen Expertenrates zu Programmpaketen, und sie ist Chef der Assoziation der Russischen Entwickler von Programmpaketen, und sie ist Mitglied in diesem Register (der nationalen russischen Programmpakete) – in dem Register sind schon über 5000 Programmpakete verzeichnet, außerdem wurde ein Gesetz beschlossen, das den Kauf von Programmpaketen aus dem Register fordert, wenn dort die geforderte Funktionalität vorhanden ist.

Wer was Westliches kaufen will, muß nachweisen, daß sich das Westliche kardinal in der Funktionalität unterscheidet.
Ich bin hierher gefahren, und sie saß da und hat geschrieben – manchmal kommen bis zu 200 Anträge
russischer Firmen mit ihren Programmen auf Aufnahme in das Register, und sie sitzt bis spät abends und prüft die. Sie sagt einfach: wißt ihr, es sind viele Westler, die versuchen, sich als russische Programme zu mimikrieren.

Weil diese Super-Corporations soviele Juristen und Marketingleute und schlaue Leute haben, daß dies für sie nicht allzu schwer ist.
Sie gründen dort Scheinfirmen usw., weil dort geht es um Milliarden Dollars.
Die Abteilung – bei Microsoft – des Kampfes mit dem Programm „My Office“, das ist ein Word-Ersatz, die ist größer als die Firma, welche dieses „My Office“ herstellt.

Natalja sagt, wenn sie sich die Netzseiten, die im Antrag angegeben sind, anschaut, und dann ist die ganze Netzseite auf die Mitte ausgerichtet, und ist rot-blau als Phantom auf grauem Grund dargestellt – das sieht genau aus wie die unsrigen, da kann man ein Plus setzen.
Aber wenn da irgendwelche Leute im Verhandlungsraum sitzen und alles sehr schön aussieht, dazu die richtigen Worte usw., und noch eine englische Version dabei ist, da muß man das nachprüfen. Es gibt eine kleine Wahrscheinlichkeit, daß das unsrige sind, aber eher sind es Westler.

Die Verpackung ist bei uns natürlich schwach, und der Verkauf auch.

Man muß auch noch verstehen, daß die dort die Druckerpresse für die Welt-Reserve-Währung stehen haben, die mit der ganzen Macht der Flugzeugträger-Flotte und der Luftwaffe der VSA unterstützt wird, und von einer riesigen Anzahl, ca. 700, Stützpunkten rund um die Welt, d.h. wer diese Währung nicht haben will, der wird blaugehauen, bis er sie nimmt usw.

Und man muß sich das vor Augen führen: es gibt ein Innovationsmodell im Silicon valley.
Da lautet die Theorie, daß das dort alles sehr richtig aufgebaut ist und die Innovationen stimuliert usw., aber tatsächlich – wenn man sich das aufmerksam anschaut – ist das
ein Venture-Casino.
Die Psychologie der Leute ist wie im Casino, die Gesetze sind wie im Casino, deswegen hat auch keiner ein Problem, wenn er aus diesem Casino mit leeren Taschen herauskommt, nach dieser Runde. Er geht dann halt bei der nächsten Runde wieder rein usw.

Ein solches Venture-Casino ist sonst nirgend gelungen aufzubauen, weil man dafür sehr viel Geld rundherum braucht.
Wir sind da einmal in die Berge gewandert, und da war ein Mann dabei, der hat einen Primuskocher mit Benzinkanister geschleppt, war dann voll Benzin. Und beim zeiten Mal ist mir eine Flasche Öl kaputtgegangen, und alle Sachen, Rucksack usw. waren von Öl durchtränkt.
Und
im Valley ist alles so mit Geld durchtränkt. So komplett durchtränkt.

Und unter solche Bedingungen haben es die Start-ups viel leichter, obwohl es da auch verschiedene Meinungen gibt, weil es ja dort wilde Lebenshaltungskosten gibt usw.
Das ist also
ein in der Welt völlig einmaliges Phänomen, das sich darauf gründet, daß die VSA die Druckerpresse haben, daß sie dieses Casino aufgebaut haben, usw.
Bei uns kann man sowas nicht nachmachen.
Daher ist die Frage, wo es besser ist, einfach nur eine Sache eurer
Zielstellungen.

Wenn ihr bereit seid, euch loszureißen, alle nahen Menschen hierzulassen oder die Familie mitzunehmen oder nicht, und dort euer Glück zu suchen, dann gibt es dort sicher zehnmal oder hundertmal mehr Geld.
Übrigens, ein junger Mann, den noch nichts hält und dessen Eltern noch jung sind und noch nicht als sterben denken usw., der kann wahrscheinlich da mal hinreisen und sein Glück versuchen.
Dort ist es aber wie im Casino –
gewinnen tun dort nur ganz wenige. Es kennen einfach alle nur die Erfolgsgeschichten…

Nun, dort mal hinschaun und das probieren: ich kenne ein paar, die das getan haben, es gibt erfolgreiche, und es gibt welche, die zurückgekommen sind.
Das ist einfach eine andere Geschichte,
bei uns wird es niemals so wie dort bei denen sein.

Bei uns wird es ein anderes Innovationsmodell geben. Tatsächlich hat es in der UdSSR sehr viele Innovationen gegeben, ja? Aber auch dort gab es ein völlig anderes Modell.

In China wirkt auch ein ganz anderes Modell. Nehmt Huawei – ist das ein Start-up, das sich so entwickelt hat? Natürlich nicht.
Oder ZTE oder wer da noch so ist.

Sogar Samsung hat ein anderes Modell – auch dort gibt es kein Silicon valley. Niemand hat das fertiggebracht, sowas aufzubauen. Dort ist alles anders.
Und bei den Japanern ist es noch ein ganz anderes, drittes Innovationsmodell.

D.h. es ist sinnlos, darauf zu rechnen, daß bei uns ein Silicon valley entstehen wird.
Ob man wegfährt und versucht, sein Glück in der Fremde zu finden, das muß jeder für sich selbst entscheiden.
Ich habe damals beschlossen, hier zu bleiben. Wobei ich nichtmal sagen kann, daß ich das bewußt so entscheiden habe – ich wollte einfach nicht weg.

Frage: „Pawel Ponomarjow; unser Präsident hatte einen Berater, German Klimenko, wo ist der, und wer macht das jetzt?“

Peskow, Dmitrij Peskow. Das ist ein vollständiger Namensvetter, Dmitrij Peskow, das ist nicht der PR-Mensch (der „Kreml-Sprecher“). Der ist jünger und ist jetzt der Sonder­bevollmächtigte des Präsidenten für digitale Wirtschaft. Ich bin mit ihm bekannt.
German kannte ich gut, seit dem Jahr 2000, sogar noch eher, als er noch
die Firma „Listra“ hatte – Gera kannte ich gut, und Peskow hab ich paardutzendmal gesehen, auf verschiedenen Veranstaltungen.
Klimenko hat einfach die Wahlen nicht überstanden, es sind viele Berater ausgetauscht worden, es hat einen Wechsel in der Mannschaft gegeben. Und er ist gegangen, führt wieder seine Geschäfte; jetzt ist dort Dmitrij Peskow.

Peskow selbst ist aus der ASI, das ist die Agentur für Strategische Initiativen, die hat ein NTI-Programm, für wissenschaftlich-technische Innovation (?), von dort kommt er her.
Jetzt ist er Sonderbevollmächtigter zur Digitalwirtschaft.

Frage: „Konstantin Mischin; was ist mit dem Brain-drain der guten russischen Computer-Fachleute und was kann man dagegen tun?“

Jetzt fahren natürlich längst nicht mehr so viele weg wie zu Beginn der 90er Jahre – damals gab es einen richtigen Aderlaß -, ich sehe einige, die von dort zurückgekommen sind, aber das sind noch recht wenige. Und die Leute wachsen zu.
Wenn du gelernt hast, dich in der dortigen Sprache zu unterhalten, und gelernt hast, dort Karriere zu machen usw., ein Haus gekauft hast letztendlich, Kredite aufgenommen hast dafür usw., dann kommst du eher nicht wieder zurück.

Jetzt fahren weniger weg, vor allem nicht mit Familie, sondern ledige junge Leute, wie ich schon sagte, um sich umzuschauen. Das ist so ein Motiv.
Seht mal, als ich damals geschwankt hatte, ob ich wegfahren sollte oder nicht, das war das Jahr 1991, ich war 29, damals fuhren meine Kumpels, die etwa in meinem Alter waren. Sie sind mit Familie weggefahren, sie wußten, daß sie für immer fahren.
Mehr noch, sie haben damals befürchtet, daß man ihnen kein Visum geben wird, wenn sie in die Heimat zurückwollen, um nach den Verwandten zu sehen. Deshalb sind viele von ihnen nur zum Grab zurückgekommen.

Also, meine Kumpels, die weggefahren sind, die hatten schon nicht mehr so junge Eltern, von einem aus meiner Mannschaft, die gefahren sind, ist der Schwiegervater eine Woche später gestorben, der hatte Krebs in Endstadium; sie sind erst nach 7 Jahren wiedergekommen, und viele haben nur noch das Grab der Eltern besuchen können.
Das war damals eine moralische Entscheidung,
eine moralische Wahl.

Denn ich habe sie gefragt: warum laßt ihr eure Alten im Stich?
Sie haben gesagt: nun, wir Juden, wir leisten unsere Pflicht unseren Eltern gegenüber dadurch ab, daß wir uns um ihre Enkel kümmern, wir haben so einen Vektor in die Richtung, erstens.
Und zweitens, wir werden ihnen Geld schicken und das wird viel besser, als wenn wir hier gemeinsam hungern. Letztendlich haben sie wohl diejenigen Verwandten, die am Leben geblieben waren, nachgeholt.

Jetzt ist die moralische Entscheidung nicht so hart, weil, wie schon sagte, man dort nach der Uni mal hinschauen kann und dort dann schon entscheidet. Natürlich wächst der Mensch dort dann schon an.
Es fahren jetzt weniger, ich habe sogar die Meinung gehört von Leuten, die sich damit befassen, daß noch vor einigen Jahren
alle Sieger der Programmierer-Olympiaden komplett weggefahren sind, das ist verständlich, sie wurden massiv abgeworben, direkt von diesen Olympiaden, dort kreiseln sowohl Microsoft, wie auch IBM, Google usw. – immer, auf den Welt-Olympiaden.
Jetzt, so hat mir einer gesagt, fährt kaum noch einer weg.

Die Situation ändert sich, aber im allgemeinen hab ich bis zum jüngsten Zeitpunkt, das habe ich beschrieben, eine völlig idiotische Situation gesehen: wenn du mit dem Dekan einer bekannten, zwar provinziellen, aber guten Fakultät redest, dann sagt er ‚jetzt sind zwei Jungs von unseren Delta-Scientists im Valley, zwei Aspiranten‘.
Ich habe ihn gefragt: ‚Und was ist daran gut?‘ – ‚Wie – das zeigt doch unsere Konkurrenz­fähigkeit‘.
D.h. für ihn ist das die
Konkurrenzfähigkeit seiner Hochschule, und wo dann diese seine Schüler hinkommen und warum der Staat für deren Ausbildung einen Haufen Geld aus dem Budget ausgegeben hat, darüber denkt er nicht nach.

Ich weiß nicht, wie das jetzt ist, aber früher war das so, wenn du in die Fakultät für Rechentechnik-Mathematik-Kybernetik der MGU ins Foyer reinkamst, hing dort ein gigantisches Plakat: ‚Arbeit in den VSA‘. Und der Recruiter saß gleich hier in der Fakultät, der Dekan hat ihm extra einen Raum zur Verfügung gestellt.
Das heißt, sie werden ‚von Kindheit an‘ sozusagen
darauf vorbereitet, dorthin wegzufahren.

Was kann man dagegen tun?
Nun, gewöhnlich, wenn du mit verschiedenen Liberalen streitest auf Facebook, dann sagen die: ‚man muß einfach die Leute gut bezahlen‘.
Aber man muß verstehen, daß ein Programmierer in Kalifornien zum Beispiel 700 – 800 Tausend Rubel im Monat bekommt. Mindestens!
Welche Firma hier kann solch ein Gehalt einem Programmierer zahlen?
Die würde sehr schnell pleite gehen.
Man kann nirgends soviel verdienen, um solche Löhne zu zahlen. Einen Markt als solchen gibt es nicht, und das war’s.

Ich habe jetzt … meinen Sohn hat man gefragt, wieviel er pro Stunde nimmt – da ist eine etwas unregelmäßig Bibliothek zu bearbeiten, für deren Neurochip, in den VSA, für eine bekannte große Firma. Laßt uns arbeiten wie ein Off-shore-Programmierer – time and materials, wie man so sagt. Also wieviel pro Stunde?
Da ich mal so gearbeitet habe, meine Leute stundenweise verkauft habe, als die Firma noch klein war im Jahre 2002, erinnere ich mich, daß wir damals 50 – 60 Dollar pro Stunde genommen haben.

Ich hab gesagt, wir hatten damals solche Preise, aber mir scheint, die müßten stark angestiegen sein. Also hab ich ein paar Bekannte abtelefoniert, die früher bei mir gearbeitet haben usw.
Die haben gesagt: die trivialsten Inder, die was ganz einfaches machen, am front-end oder so, die nehmen
250 pro Stunde – das ist ganz niedrig.
Wenn da nur
etwas komplizierteres dabei ist, dann sind’s schon 350, aber wenn es solche sind wie ihr, wovon es nur Tausend auf dem Planeten gibt, und die Jungs, die jetzt diese Neuronen-Bibliothek schreiben, sind so knapp Tausend Freaks weltweit, dann beginnt mutig bei 500 – d.h. 500 Dollar pro Stunde!
Denkt mal nach – 500 Dollar pro Stunde, das ist sowas wie 4000 am Tag, multipliziere mit 20 Arbeitstagen, macht 8000 Dollar im Monat. Für den Entwickler.

Wie soll man dem etwas entgegensetzen?
Da läuft so ein Staubsauger –
die drucken einfach soviel Geld, wie sie wollen.
Das verwandeln sie in Staatsschulden, die niemanden groß beunruhigen.
(klar, die sollen und können sowieso NIEMALS zurückgezahlt werden)
Sie leben über ihre Verhältnisse, produzieren eine gigantische Menge Geld, und wer dieses Geld nicht nehmen will, der wird bombardiert, dann kommt das Kanonenboot, wie man so sagt.

Dieses Geschäftsmodell funktioniert für sie dort gut, und für denjenigen, der sich entschlossen hat, auf deren Seite zu wechseln und sein ganzes Leben dort zu verbringen, ist das auch o.k.
Besonders wenn er hier bei uns
eine kostenlose Ausbildung bekommen hat.
Die er im Kopf mitgenommen hat und dort verkauft.
Nicht schlecht – entweder kostenlos oder sehr günstig.

Mein Sohn hat das Mechmat beendet mit guten Leistungen, und daher kostenlos. Dort hat das, ich glaube, 120 Tausend Rubel pro Jahr gekostet, mal 5 macht 600 Tausend insgesamt. Oder Zehntausend Dollar nach heutigen Preisen. Oder vielleicht 15 Tausend.
Eine Hochschule solcher Klasse „dort“ kostet 250 Tausend, der Unterschied ist also mindestens zehnfach.
Das heißt, das ist eine kostenlose Ausbildung, selbst wenn sie hier bei uns zu bezahlen ist. Die führst du aus und verkaufst sie dort.

Wenn man beginnt eine Barriere zu bauen, dann erhebt sich sofort ein wildes Geschrei: aaah, ihr macht es wie Stalin und Berija, einen eisernen Vorhang usw.
Sogar wenn du eine einfache Sache sagst: laßt uns
die kostenlose Ausbildung in Geld bewerten, zu einem normalen Preis, und wenn der Mensch dann das abgearbeitet hat, sagen wir 3 – 5 Jahre in der Volkswirtschaft, dann wird das abgeschrieben.
Und wenn er gleich wegfahren will, dann soll er den Ausbildungskredit zurückzahlen.

Auch da erhebt sich ein fürchterliches Geschrei, obwohl im Westen ALLE total verschuldet sind, wer studiert hat. Und sie zahlen das alles zurück… d.h. dort ist das üblich.
Hier bei uns wollen die Leute, daß wir
einen absolut liberalen Kapitalismus haben, wie in den VSA, aber daß alle Vorteile wie im Sozialismus seien.“

(Fortsetzung folgt)

ExpEvil/17 Erziehung der Deutschen zur Demokratie 2019 / Anja Reschke NDR

Ulrich S. 17.1.2019

German Only! Sorry!

.

Passt das nun in Exposing Evil? So böse sehen sie Frau Reschke gar nicht aus. Aber auch die Queen und sogar Hillary Clinton, die sie sich garantiert gewünscht haben ins Weisse Haus, kommen immer so geschmeidig und nett rüber. Handtasche, lächeln, Winke, Winke, Plapper, Plapper …

Allerdings ist bei „Erziehung zur Demokratie“ die Kategorie klar! Vor allem 2019. Das ist gemein und böse. Da gibts sogar von Generation Schneeflocke auf fakebook Daumen runter und von Generation Millenium einen netten kleinen Shitstorm.

Anja Reschke möchte UNS nicht erziehen:

> nicht an einen demokratischen Lila Elefanten zu denken
> nicht zu denken Trump ist doff
> nicht zu denken alle Flüchtlinge sind toll

Nein Nein Nein und abermals Nein, aber eigentlich doch, denn es wird in allen deutschen Medien tagein tagaus rauf und runter gebetet. Ersetzen wir den Elefanten durch Merkel. Auch die Goldstücke haben 2019 erbarmungslos ihre Blutspur fortgesetzt. DIE lassen sich einfach nicht erziehen.

(mehr …)

ExpEvil/15 British Imperial Policy / Coup gegen Trump / Integrity Initiative

Ulrich S. 15.1.2019

.

Die britische Arroganz in dieser Welt ist nach wie vor grenzenlos ebenso wie die Hybris der Lords im Dunstkreis der Krone, vor der sie auf die Knie fallen oder sich gleich ganz zu Boden werfen. In ExpEvil/14 ging es um die Beeinflussung Europas mit Propaganda zur russischen Bedrohung, um die Öffentlichkeit zu gewinnen für ein britisches Rüstungsvolumen von 4-5% des GDP. Erwähnt wird auch, dass die II in Canada und USA als NGO operieren wolle.

Da die II nur EIN Teil der britischen Propaganda und Geheimdienstmaschinerie ist, bekommen wir im vorliegenden Dossier eine Studieraufgabe größeren Kalibers vorgelegt. Alleine der Titel kündet epochale Verwerfungen an.

The British arrogance in this world is still boundless, as is the hubris of the lords in the vapor of the crown, before which they fall to their knees or throw themselves to the ground. ExpEvil/14 was about influencing Europe with propaganda about the Russian threat in order to win the public for a British arms volume of 4-5% of GDP. It is also mentioned that the II wants to operate in Canada and the USA as an NGO.

Since the II is only ONE part of the British propaganda and secret service machinery, we get in the present dossier a study task of larger caliber presented. The title alone heralds epochal upheavals.

.

.

Part I: The British Role in the Coup Against the President Is Now Exposed. Will You Act Now to Save the Nation?

Teil I: Die britische Rolle im Putsch gegen den Präsidenten ist nun offenbart. Wirst du jetzt handeln, um die Nation (USA) zu retten?

.

Ich flog kurz über den Beitrag und pickte mir eine Rosine heraus / I flew briefly over the article and picked out a big red cherry

(mehr …)

Persönliche Daten nutzen 4

Weiter geht es mit dem Interview mit Igor Aschmanow im Politcafe.tv, von dem wir bereits zwei Folgen gelesen haben – heute geht es um die professionelle Tätigkeit des Interviewten, dazu die Fortsetzung (ab Minute 54).
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir, Anglizismen wurden direkt übernommen. 13./14.1.2019
————————————————————————-

„Was die Frage betrifft, ob ich ein Beobachter bin: nun offensichtlich tun wir hier auch so einiges. Eigentlich habe ich mein ganzes Leben gegen elektronischen Müll gekämpft, beginnend mit Schreibfehlern und stilistischen Fehlern, dann haben wir Spam gefiltert – das ist unsere nationale Entwicklung, ohne jegliche westliche Wurzeln -, jetzt befassen wir uns damit, daß wir jeglichen Müll in den sozialen Netzen analysieren, darunter berechnen wir, wo Suizidale sitzen, auch Schulschießer usw. – ich werde das nicht näher erzählen, aber …“

Zwischenfrage des Moderators: „Macht ihr das aus eigenem Antrieb oder wer beauftragt euch dazu?“

Eine Zeit lang haben wir das aus eigenem Antrieb gemacht, jetzt arbeiten wir zusammen mit den Organen, und ich denke, daß wir schon eine gewissen Zahl von verhinderten Vorfällen auf unserem Konto haben, d.h. ohne dies geht eh nicht, weil man das verstehen muß: wenn man nicht den alltäglichen Dreck in den sozialen Netzen nimmt, also Frechheit, Schimpfwörter, Geschrei, Pornografie usw., dann gibt es ganze Strukturen, welche die Leute in verschiedene ungute Handlungen einbeziehen wollen.

Das sind Strukturen ähnlich Herbalife u.a., das sind Strukturen des vielstufigen Marketings, um vor allem jungen Leute in verschiedene ungute Handlungen hineinzuziehen, wobei der obere Teil dieser Trichter breit und öffentlich ist, um die Dummen dort hineinzulocken, muß er öffentlich sein, aber weiter geht eine vielstufige Filterung vor sich, es wird immer mehr suggeriert, und ab einer bestimmten Stufe geht das dann über in geschlossene Gruppen. Da gibt es immer mehr Aufgaben, und schließlich und endlich wird das ins reale Leben herausgebracht.

Das ist wie mit den Suiziden, da ist zu Anfang einfach nur hier und da ein Like zu setzen, dann kommt „schneid dir die Venen auf und fotografier das“, und so weiter.
So, und genauso ist das mit den Schießereien in den Schulen, dort gibt es tatsächliche komplexe Strukturen zum Hineinziehen.
Mancher lenkt das aus kommerziellen Interessen heraus, um daran Gewinne zu machen, mancher ist einfach nur ein ideologischer Kämpfer, der von irgendwoher geschickt wurde, meist aus dem Ausland, und diese „weiden dann die Adepten“.

Davon gibt es sehr viel, da sind auch kommerzielle dabei, es gibt auch erstmal harmlos erscheinende, wie die Fans von irgendeinem Buch, irgendwelche Fantasy – ich habe meine Tochter erwischt in solch einer Gemeinschaft.
Aber auch dort beginnt die Dressur vom ersten Augenblick an: „so, wir haben euch jetzt in Feen, Gnome und Elfen usw. aufgeteilt, um euren Status zu bestätigen, geht dorthin und macht 5 Likes, da geht hin und schreibt 5 Kommentare“ und so weiter.
Nach einiger Zeit wird das dann ins echte Leben hinausgeführt.

Aber es gibt auch sehr ernsthafte ungute Strukturen, zum Beispiel Ujena – ihr wißt doch, was Ujena ist, vor einem Jahr kannte das noch niemand – das ist ein Knastportal, das mit einer realen „Zone“ (so werden im Russischen die Erziehungslager der Verurteilten in Strafhaft genannt) überhaupt nicht verbunden ist.
Und heute gibt es, pardon, zehn Millionen Accounts in diesen Gruppen, davon sind 1,6 Mio. Jugendliche, also jeder dritte. Das heißt, einige Regionen sind vollständig angesteckt, zu 100%.
Dort geht das genauso vor sich, zuerst nur eine Rotwelsch-Gauner-Romantik, aber dann kommen so kleine Aufgaben, wie „nimm deinen Kumpels das Geld für das Frühstück ab“, dann „verprügele jemanden“, später „komm laß uns einen Verkaufsstand ausrauben“ und so weiter.

Und auf jeden Fall muß man „die Zone wärmen“, d.h. man muß unbedingt irgend jemandem nach oben Geld abliefern, um die „Zone zu wärmen“ – diese Gelder kommen eher gar nicht in einer „Zone“ an.
Das heißt, solche Strukturen gibt es sehr viele, und
sie sind echt, das ist nicht nur einfach so, daß die Jugendlichen sich locker in Gruppen zusammenfinden und miteinander quatschen oder sich das selbst ausdenken.

Dort gibt es erwachsene kluge Männer – auf der ersten Stufe wird die Moderation an solche 13- – 14jährigen vergeben, die es Klasse finden, wenn sie genau solche wie sie selbst, schon lenken dürfen; auf der zweiten Stufe sind das schon 20jährige, und ab der dritten geht das Ganze einfach schon ins Ausland über oder irgendwo in den anonymen Raum, wo unverständlich ist, wer das lenkt, aber es sind ganz klar Erwachsene.
Und dagegen muß man kämpfen, und auch unser System wird da zum Teil benutzt.“

Zuschauer Dimitri Morosow, Unternehmer: „Wer sind diese unguten Leute?

Das kann ich nicht sagen, seht mal, immer wenn man fragt, wer dort „oben“ sitzt, dann kann man leicht in eine Konspirologie abgleiten, oder man wird als Verschwörungs­theoretiker verfemt. D.h. ich weiß ehrlich gesagt nicht, wer da sitzt.

Daß Elon Musk einfach nur eine Vitrine ist und kein technisches Genie, ist klar – da gibt es einen Typen, der macht die „Schall-Tapeten“, für Leute die (dahinter stehen)… seht mal, mit Musk selbst ist es wohl einfacher, er versucht tatsächlich da etwas zu erschaffen, um auch „Einwohner“ der Hochtechnologien zu sein, aber wie mir scheint, ist die Geschichte dort einfacher, in dem Sinne, daß in den VSA jemand beschlossen hat, die Nasa zu privatisieren. Und das sind sehr „starke Jungs“, die in der Nasa gedient haben.
Und sie haben dort sozusagen das Weisungsrecht, aber kein Eigentumsrecht, wie unsere Parteiführer im Jahre 1985.

Also, faktisch haben sie beschlossen, die Nasa zu privatisieren. Sie haben Musk für paar Trillionen Dollar intellektuelles Eigentum rübergeschoben, haben ganze komplette Teams übergeben zu 100 – 200 – 300 Mann, haben die Starteinrichtungen umsonst vergeben, haben ihm die Zeichnungen u.a. rübergeschoben und so weiter.
Und er hat auch noch staatliche Subventionen bekommen.
Also der Benefiziar ist eher nicht er selbst, sondern diejenigen, die das an sich selbst übergeben haben.
Das ist meine Hypothese, und es scheint, daß alles darauf hinweist.

Aber sie brauchen einen, der obendrüber diese „Schall-Tapeten“ macht, einen Clown.
Es gibt so ein Büchlein „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams, es gab auch einen Film dazu, dort gibt es einen Helden Safat Bibblebrocks, der ist Präsident der Galaxis, von dem geschrieben steht, daß er als Aufgabe des Präsidenten der Galaxis stellt, so viele Skandale und Ereignisse zu erschaffen, daß keiner sich darüber Gedanken macht, wer tatsächlich die Galaxis lenkt.
Und wenn ihr seht, daß obendran so ein offensichtlicher Clown steht, dann wißt ihr, daß irgendwo in einem Hinterzimmer sehr ernsthafte Männer sitzen, welche die Entscheidungen treffen und ihn
vorgeschickt haben, damit er die Aufmerksamkeit ablenken soll.

Wenn ihr also solche Leute anschaut wie Tschitschwarkin, Polonskij, davon gibt es noch ziemlich viele, als Beispiel: das sind Leute, die faktisch die Rolle einer solchen Vitrine gespielt haben.
Die Geschichte mit Tschitschwarkin ist bekannt, ich kenne sie, da haben einige Bullen
(gemeint sind höhere Miliz-Offiziere) einen Diensteifrigen gefunden, den sie hingestellt haben – das ist ein lebhafter energischer Händler, aber er hat mit Jeans gehandelt. Sie haben ihm einen Laden im Stadtzentrum gegeben, haben mit dem Zoll den Import vereinbart und haben Hunderte Millionen Kredite von Banken bekommen. All das haben die Bullen gemacht. Und mit Tschitschwarkin ist alles erstaunlich gut losgegangen. Und er ist rumgelaufen, in schicken Sachen und hat die Aufmerksamkeit abgelenkt.

D.h. genauso eine Geschichte ist, wie mir scheint, mit Polonski abgelaufen. Ich weiß einigermaßen, wer ihm das Geld gegeben hat, dem haben sehr ernsthafte Leute das Geld gegeben, nicht aus unserem Land. Der Bursche, der ihm das Geld gegeben hat, ist jetzt der Vertreter Trumps in Europa, über den gab es vor kurzem einen großen Artikel.

Also, ich will sagen, daß Musk diese Religion aufwärmt, genauso wird diese Religion von den Journalisten unterstützt, von allen Medien der VSA usw.

Wir haben sowas schonmal beobachten können, als man die „neue Ökonomie“ in Schwung gebracht hat, im Jahre 1999, als es die Religion der Dot-coms gegeben hat.
Genausoeine Geschichte, absolute Hysterie, und dann ist alles zusammengebrochen.
(für die Jüngeren, die sich daran nicht so erinnern: damals wurden mehrere Jahre lang „junge“ Internet-Firmen aufgeblasen und mit viel Geld ausgestattet, obwohl sie nur mit Konzepten, wie sie in 5 oder 10 Jahren viel Geld verdienen würden, auftraten; es wurden Dutzende „dynamischer junger Leute“ eingestellt, die Firmen haben Millionen Verluste gemacht, aber die Banken und sog. Venture Kapital-Gesellschaften haben trotzdem weiter Geld ohne Ende hineingepumpt, einfach nur auf schöne Worte über künftige Profite; immer wieder neue Kredite, ohne daß aktuell auch nur eine müde Mark Gewinn herausgekommen wäre – heute völlig unvorstellbar, aber die Gier und das „Quantitative Easing“ der FED, das billige Geld, für fast Null Zinsen, haben das befeuert)

Deshalb: wer da oben ist, weiß ich nicht. Ich denke, klassische liberale Kreise in den VSA, die sog. Demokraten, machen damit sehr viel Geld, und dann deren Opponenten… sie wechseln sich doch immer ab dort, wenn ihr schaut, da gibt es Krieg – Blase, Krieg – Blase, sie vereinbaren sich miteinander, sie wechseln sich ab.
„Wir blasen das jetzt ein wenig auf, und dann erlassen wir denen das Geld. Und wir kämpfen jetzt ein wenig, klauen alles in Größenordnungen“.
So sind meine Vorstellungen.

Natürlich ist meine Meinung, daß irgendwo am Ende völlig verbohrte Satanisten stecken, also absolute Finsternis.
Aber die sehen wir doch nicht wirklich.
Und es ist nichtmal ein Schatten zu sehen, man kann das nur vermuten.“

Frage: „Wladimir Hadukin, eine technische Frage – warum gibt es keine autonomen Spracherkennungssysteme?“

Wir haben drei Firmen, die sich damit beschäftigen: die eine macht virtuelle Gesprächspartner, eine andere macht Roboter mit virtuellem Gesprächspartner und Spracherkennung „on Bord“, und es gibt eine gesonderte Firma, welche die Neuronennetze für all diese Erkennungssysteme macht. Da ist die Situation so, daß tatsächlich es noch nicht möglich ist, eine gute Spracherkennung mit einem mächtigen Wörterbuch autonom zu machen, da reicht die Leistung nicht aus.
Gewöhnlich wird es jetzt so gemacht, daß der Lautsprecher von Jandex oder Amazon den Aktivierungs-Satz erkennt, das erfolgt on Bord, d.h. das ist ein einfaches System, das nur auf den Aktivierungssatz horcht. Das macht man aus zwei Gründen: zum einen ist es on Bord zu schwer, und zweitens damit niemand sagen kann, daß der die ganze Zeit zuhört.
Das heißt, er versteht nichts, sondern nur seinen Aktivierungssatz. Ansonsten kommt es so, daß dort diese Lautsprecherbox steht und alles hört.
(das hat mich jetzt nicht überzeugt: es ist ja gar nicht notwendig, ALLES zu verstehen, es genügt ja, wenn ein paar Hundert „gefährliche Stichwörter“ verstanden werden und dann einfach alles weitere „mitgeschnitten“ und als Audio-Stream an die Abhör-Zentrale verschickt wird…)
Genauso macht das euer Fernseher, wenn er ein neuerer ist, der versteht schon einiges und verschickt das irgendwohin.
Also im Moment ist die Erkennung on Bord noch schwierig, die Leistung ist zu gering und die Qualität ist nicht sonderlich gut.

Sogar die Sprach-Synthese ist on Bord praktisch noch… wir sind neulich gerade erst da gewesen bei einer unserer Firmen, die haben dort diese klobige Box von Jandex auf den Tisch gestellt. Die spricht ziemlich schlecht, macht Betonungsfehler, verwechselt die Intonation und sie erkennt nur den Aktivierungssatz.
Allerdings gibt es dort eine recht lustige Innovation, damit das Ding in Betrieb geht, muß man ein Paßwort über WiFi eingeben, und wie soll man das machen, wenn sie nichts erkennt? Mit der Stimme geht das nicht, sie erkennt ja noch nix.
Da haben sie was kerniges gemacht: eine App für das Smartphone, dort machst du WiFi an, gibst das Paßwort ein, und dann sagt die Box: „bring das Telefon zur Box“, und dann macht das Telefon „blubbledidumm“ und gibt faktisch per Tonsignal das Paßwort rüber.
So eine lustige Lösung – nicht mit QR-Code, sondern mit Tönen.

D.h. aus irgendeinem Grund ist das noch nicht gelöst. Also Spracherkennung gibt es schon, aber wenn dort viele Sprecher sind und recht viel Lärm, dann funktioniert sie nicht sonderlich gut.
Außerdem ist die Erkennung im Zimmer nicht wirklich gut gemacht. D.h. wenn du aus 5 Metern Entfernung sprichst, dann versteht keine dieser Lautsprecherboxen etwas; die Sache ist die, daß man dort einen Mikrofon-Block benötigt, das eine Mikrofon reicht nicht aus. Und wenn man einen Mikrofon-Block einbaut, dann wird es teuer. („teuer“ ist nur ein zeitweiliges „Argument“ – sobald genug „Bedarf“ da ist, werden die Mikrofon-Blöcke in Großserie gefertigt und sind dann auch „billig“)

Wir haben das alles gemacht, wir haben solch eine Box, da haben wir den virtuellen Gesprächspartner eingebaut, wir haben sogar einen Intellekt für die Kommunikation mit einem Kind drin – wir haben das alles, daher kenne ich mich in diesem Thema aus.“

W.H.: Die zweite Frage ist eher philosophisch, kann man nicht die Likes von denjenigen, denen ich vertraue, abtrennen von den Massen-Likes, also ein „gutes“ Netz machen?

Ja, so etwas wie… wir machen das unsrige, aber nur als gutes.
Aber hört mal, damit man ein soziales Netz machen kann, muß man ein bestimmtes Stück DNS haben, das ich zum Beispiel nicht habe. Wie soll ich das erklären…
Im Buch über
Hodscha Nasreddin gibt es eine Geschichte, wo es um den kleinen Hodscha Nasreddin geht, wie er einer Zigeunerin helfen wollte.
Und um zu verstehen, wie man einen mittleren Einwohner von Buchara austrickst, der auf dem Basar herumläuft, hat er sich vorgestellt, wie er als großer Bucharaer – größer als ein Minarett, im dicken Watteumhang, seinen Honigkuchen essend, ihm läuft der Honig am Mund herunter, – und er läuft herum und schaut sich alles an.
Und wie kann man den aufmuntern? Also hat er sich als solch großen Bucharaer vorgestellt, und Hodscha Nasreddin hatte einen starken emotionalen Intellekt, einen sozialen.

Und die Leute, die soziale Netze machen, haben diesen emotionalen Intellekt.
Sie sind vielleicht sogar nicht mal intellektuell im anderen Sinne, aber warum hat Google kein soziales Netz? Es hat Google plus, aber das ist tot. Sie haben das drei- oder viermal versucht, ein soziales Netz zu erschaffen, auch noch mit der Brille, aber es ist nichts geworden.
Warum?

Weil ihnen dieses Stückchen DNS fehlt, sie können sich nicht vorstellen, dieser große Bucharaer zu sein oder ein großer Amerikaner.
Warum?
Weil sie sehr viel von sich selbst halten, sie sind „Eierköppe“, sehr clever, d.h. wenn zu ihnen, zu Sergey Brin, jemand kommt und sagt: „Hör mal, laß uns ein Netz machen, ich habe mir solche schimmernden Belohnungsdinger ausgedacht, die werden da rechts unten sein, und die kann man dann sich gegenseitig geben, und für die härtesten werden wir Geld nehmen…“ – dann wird man ihm sagen: „Bist du blöd? Hau ab hier…“

Aber wenn einer kommt und sagt: „Gib mir 100 Tausend Server für ein Wochenende, ich werde die sozialen Graphen berechnen und allen semantische Merkmale setzen“, dann wird man ihm sagen: „Ja klar, nimm nur, das ist eine ganz kluge Sache…“
Und deshalb haben die kein soziales Netz.
D.h. soziale Netze müssen spezielle Jungs machen, die verstehen, was die Masse braucht und womit man sie „fangen“ kann. Und deshalb ist es schwer, ein seriöses soziales Netz zu machen – erstens kann ich das nicht machen, ich kann mich nicht mit der Masse identifizieren…

Moderator: Kurz gesagt, die Frage ist nicht an den richtigen gestellt?

Ja, ich entwickle eher eine Suchmaschine… ein soziales Netz kann ich nicht machen.“

(Fortsetzung folgt)

ExpEvil/14 INTEGRITY INITIATIVE / Facebook / Propaganda / for british defense budget / für die britischen Rüstungsausgaben

Ulrich S. 12.1.2019

.

Da schaute ich ein Video mit dem Titel „Franz-Josef Schmitt zum Datenleck“ produziert von – Der Fehlende Part. Wegen dem lächerlichen sogenannten Datenleck würde ich keinen Artikel verschwenden. Aber dann kam unerwartet ein fetter Happen. Und der hat es in sich! Und so gehts gleich rein in den Transkript zum Bereich von Minute 16:00 bis zur Minute 21.32. Das Thema ist – Lupenreine Britische Propaganda durch eine NGO mit dem netten Namen INTEGRITY INITIATIVE. Schnell erkennen wir ein sehr altes Muster welches Ende des 19 Jh begann. Über den Imperial War Room, das Wellington Institut, entwickelte es sich zum Tavistock Institut. Dieses wurde wie bereist beschrieben von Rockefeller, Rothschilds und der Krone „privatisiert“ nach WK2. Wie wir sehen werden betreibt das Vereinigte Koenigsreich im Namen der Krone mit der INTEGRITY INITIATIVE versteckt, weiterhin sein mieses Propaganda Spiel für eigene imperiale Interessen.

There I watched a video with the title „Franz-Josef Schmitt zum Datenleck“ produced by – Der Fehlende Part. Because of the ridiculous so-called data leak I wouldn’t waste an article. But then a fat bite came unexpectedly. And thats a BOMBSHELL not a firecracker! And so it goes straight into the transcript to the range from minute 16:00 to minute 21.32. The topic is – Pure British Imperial Propaganda through an NGO with the nice name INTEGRITY INITIATIVE. Quickly we recognize a very old pattern which started at the end of the 19th century. Via the Imperial War Room, the Wellington Institute, it developed into the Tavistock Institute. This was funded and privatized after WW2 by Rockefeller, Rothschilds and the Crown. (see previous ExpEvil articles links below). As we will see, the United Kingdom, in the name of the Crown hidden behind/within the INTEGRITY INITIATIVE, continues its evil propaganda game for its own imperial interests.

.

(mehr …)

PK/12 Prima Klima / Earth Magnetic Field is acting up / Das Erdmagnetfeld spielt verrückt

Ulrich S. 11.1.2019

.

Wenn das Erdmagnetfeld verrückt spielt, dann ist das kein Smartphone Kasperltheater! Es ist noch lange nicht genau bekannt, was das für Folgen hat, ausser denen für die Navigationssysteme. Die müssen nachkalibriert werden. Sogar Start und Landebahnen auf Flughäfen bekommen neue Bezeichnungen!

Neben der Wanderung der Pole, nimmt auch das Magnetfeld der Erde rapide ab, wie im Artikel – WTP/13 Mythen und Wissenschaft / Myths and Science / Katalytische Zyklen / Cataclystic Cycles / Ice ages / Polumkehr – bemerkt wird. Die Wechselwirkung der gigantischen Magnetfelder der Sonne und unseres kleinen Planeten sind enorm und haben massive Auswirkungen auf die Wettersysteme und damit dann auch auf das regionale Klima. Deshalb ist dieser Artikel in der Reihe Prima Klima.

Mit dem CO2 Schwindel will man von diesen komplexen und gewaltigen Einflussgrößen ablenken. Diese sind den Wissenschaftlern bekannt. Allerdings findet das Modell eines „Elektrischen Universums“ erst nach und nach Beachtung in der „normalen“ astrophysikalischen Wissenschaft.

Der faszinierende Wahnsinn der schwarzen Energie und Materie ist eine megalomanische Geschichte wie des Kaisers neue Kleider. Ein „Wissenschaftstheoretiker“ denkt sich was aus, bastelt ein Modell für einen Super Computer und kalibriert solange an den Parametern bis das Ergebnis die Beobachtungen zu bestätigen scheint. Auf dieser Basis wurden zig wenn nicht 100derte Mrd in echte Experimente gesteckt und herausgekommen ist – Nichts, Nullo, Nado.

Das „Elektrische Universum“ mit gewaltigen Plasmaströmen braucht keine unbekannten schwarzen Faktoren. Das Modell der schwarzen Energie und Materie versteigt sich in Dimensionen von 4,7% sichtbarer bekannter Materie und Energie und der Rest ist halt „schwarz“ oder unsichtbar, wie des Kaisers neue Kleider.

.

If the Earth’s Magnetic Field is going crazy, then this is no smartphone Punch and Judy show! It is far from known exactly what the consequences will be, except for the navigation systems. They have to be recalibrated. Even runways at airports get new names!

Besides the migration of the poles, the magnetic field of the earth also decreases rapidly, as in the article – WTP/13 Mythen und Wissenschaft / Myths and Science / Katalytische Zyklen / Cataclystic Cycles / Ice ages / Polumkehr – is noticed. The interaction of the gigantic magnetic fields of the sun and our small planet are enormous and have massive effects on the weather systems and thus also on the regional climate. Therefore this article is in the series Prima Climate.

With the CO2 dizziness „they“ want to distract from these complex and violent influencing variables. These are known to scientists. However, the model of an „electrical universe“ only gradually finds attention in „normal“ astrophysical science.

The fascinating madness of black energy and matter is a megalomaniac story like the emperor’s new clothes. A „science theorist“ comes up with something, makes up a model for a super computer and caligrates the parameters until the result seems to confirm the observations. On this basis, umpteen if not 100derte billion were put into real experiments and came out – nothing zero Nado.

The „electric universe“ with huge plasma currents does not need any unknown black factors. The model of black energy and matter is in dimensions of 4.7% of visible known matter and energy and the rest is just „black“ or invisible, like the fairy tail of the emperor’s new clothes.

.

Zurück zu den irdischen Fakten / Back to the earthly facts:

.

Earth’s magnetic field is acting up and geologists don’t know why
Das Erdmagnetfeld spielt verrückt und die Geologen wissen nicht warum

(mehr …)

WTP/15 Les Émergents / Rumble In The Fronx Bronx / Die Aufstrebenden / Die Absteigenden / The Loosers

Ulrich S. 8.1.2019

.

Die Aufstrebenden! Les Émergents! Vive La Les Émergents! Eine Mutige Frau legte eine Gelbe Weste sichtbar hinter ihre Frontscheide. SIE zog sie nicht mal an. Eine Geschichte die die Welt verändert hat und wird. Garantiert! Das Jahr ist noch ganz jung!

The aspiring ones! Les Émergents! Vive La Les Émergents! A brave woman visibly put a yellow vest behind her windshield / front window. She didn’t even put it on. A story that has changed and will change the world. Guaranteed! The year is still very young!

.

.

Eigentlich gehört es in die Kategorie – Expose Evil – Aber die zukünftigen Verlierer gehören automatisch zum Phänomen der Aufstrebenden. Die Abstrebenden sind schon mehr als angezählt, auch wenn sie es in ihrer Machthybris nicht wahr haben wollen. Jetzt hinterlassen sie blutige Spuren. Die Links-Faschistoiden Schläger haben den offenen Krieg begonnen in Deutschland. Nachdem sie immer offener eingeladen, gelobt und sogar finanziell unterstützt wurden von SPD und besonders Grünen, hat der Merkel CDU Slogan – Wir Müssen Die AfD Bekämpfen – nun das erste echte prominente Opfer auf Bremens Strasse gefordert. Die gute Nachricht ist der Mann lebt noch. An dieser Stelle Gute Besserung und mögen die Täter wegen Mordversuch lebenslang in Haft gehen.

Actually it belongs in the category – Expose Evil – But the future losers automatically belong to the phenomenon of the aspiring. The down-spiring ones are already more than counted, even if they do not want to get it real in their hubris of power. Now they are leaving bloody traces. The leftist fascist thugs have started the open war in Germany. After they were invited ever more openly, praised and even financially supported by SPD and particularly Greens the Merkel CDU Slogan – we must fight the AfD – now it left the first genuine prominent victim on Bremen’s road in his own blood. The good news is the man is still alive. At this point, get well soon and may the perpetrators of the attempted murder be detained for life.

.

Aber widmen wir uns Les Émergents – Den Aufstrebenden – Aspire = those who aspire
But let’s dedicate ourselves to Les Émergents – The aspiring ones = those who aspire

In US english terms i would call it simply and catchy – ASPIRE. But who asks me 😉

.

„Gelbwesten“-Aktivistin der ersten Stunde will Partei gründen
„Yellow-white“ activist of the first hour wants to found party
Epoch Times 8.1.2019

.

Eine „Gelbwesten“-Aktivistin der ersten Stunde will in Frankreich eine neue Partei gründen. Die Bretonin Jacline Mouraud sagte der Nachrichtenagentur AFP, Arbeitsname der neuen Formation sei „Les Émergents“ (etwa: Die Aufstrebenden)

190108 die aufstrebenden

.

unsere deutschen Leser bitten wir zum Originalartikel:

https://www.epochtimes.de/politik/europa/gelbwesten-aktivistin-der-ersten-stunde-will-partei-gruenden-a2760195.html

.

A „yellow vest“ activist of the first hour wants to set up a new party in France. Breton Jacline Mouraud told the AFP news agency that the working name of the new formation was „Les Émergents“. According to Mouraud, the new party will be the first to take part in the 2020 local elections.

The 51-year-old stressed that she didn’t necessarily want to take the lead herself. She is concerned with „gathering people against violence and for respect for our institutions“. According to earlier statements, she wants to present „new and constructive ideas for the country“. She is therefore concerned, among other things, with the fight against climate change and against the „cult of consumer society“.

In a mobile phone video published in October, Mouraud called on all citizens to follow her example and put a yellow warning vest behind the windscreen of their car. The accordion player and freelance hypnotherapist protested against the high fuel prices and the planned increase of the eco-tax. The video was clicked on Facebook more than six million times.

Mouraud belongs to the moderate wing of the „yellow vests“. She had repeatedly spoken out against violence and in favour of negotiations with the government. (afp)

.

100106 wtd

.

ywd 6 chic

.

Ähnlichkeiten zu IDEFIX sind rein zufällig. Vielleicht lesen wir noch einmal aufmerksam die Geschichten der rebellischen Gallier Asterix und Obelix!

.

.

bilingual series We The People
.

https://bumibahagia.com/2018/11/01/wtp1-wethepeople-vereinigte-bananenrepubliken-von-amerika-united-banana-republics-of-america-systematische-wahlfaelschung-systematical-election-rigging/
.
https://bumibahagia.com/2018/11/24/wtp-2-we-the-people-sealed-indictments-versiegelte-anklagen/
.
https://bumibahagia.com/2018/11/29/wtp-3-we-the-people-when-do-the-trials-for-treason-begin-wann-beginnen-die-prozesse-fuer-hochverrat/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/04/wtp-4-we-the-people-yellow-resistance-in-the-wild-french-west-gelber-widerstand-im-wilden-franzoesischen-westen/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/04/wtp-5-we-the-people-der-marktkonforme-mensch-der-marktkonforme-patient-die-marktkonforme-demokratie-nwo-merkel-eiltensprech/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/05/wtp-6-we-the-people-wild-wild-west-is-watching-der-wilde-wilde-westen-beobachtet/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/05/wtp-7-we-the-people-marktkonformer-betrug-marketconform-deception-windbeutel-2018/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/08/wtp-8-we-the-people-tax-debt-slavery-steuern-schuld-sklaverei/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/14/wtp-9-we-the-people-karma-is-a-bitch-stichtag-1-1-2019-militaer-tribunale/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/23/wtp-10-connecting-the-dots/
.

https://bumibahagia.com/2018/12/30/wtp-11-ringa-dinga-dinga-dingggg-ny-count-down-laeuft/
.
https://bumibahagia.com/2018/12/31/wtp-12-we-the-people-immunisierung-gegen-propaganda-eiait-aufklaerung-information-transparenz/
.
https://bumibahagia.com/2019/01/04/wtp-13-mythen-und-wissenschaft-myths-and-science-katalytische-zyklen-cataclystic-cycles-ice-ages-polumkehr/
.

https://bumibahagia.com/2019/01/07/wtd-14-we-the-dogs-brigitte-bardot-yellow-vests-animal-rights-tierschutz/

 

ExpEvil/11 SPIEGEL Gate / Relotius im Detail / Steinzeit / Redpill

Ulrich S. 7.1.2019

.

Das ist ganz süffiger Wein. Ganz Jung! Ganz frisch auf den Tisch kredenzt von NuoViso
in der Person von Robert Stein im Rahmen von REDPILL. Im Text zum YT Video heisst es:

That’s very palatable wine. Very young! Freshly served on the table by NuoViso
in the person of Robert Stein in the context of REDPILL. In the text to the YT video it says:

(mehr …)

ExpEvil/10 Fake News for the EU / Fälschen für Europa / the next Relotius

Ulrich S. 7.1.2019

.

Da wollte ich gerade noch einen Kaffee holen und mich dann an den Kevin Shipp machen, da kommt schwupp die wupp der nächst Brüller rein. Robert Menasse war mir zwar unbekannt, aber dieser Tage nehmen wir gnädig was an Scheisse so „flatsch“ an die Wand fliegt.

I just wanted to get a coffee and then go to the Kevin Shipp stuff, then the next bawler roars  in. Robert Menasse was unknown to me, but these days we graciously take the shit as it hits the fan.

.

Die linke TAZ windet sich in schmerzhaften Krämpfen und titelt bemüht / The left TAZ winds itself in painful cramps and fumbles for the headline:

.

Fälschen für Europa / Fake News for the United States of Europe

(mehr …)

ExpEvil/9 Menschenhandel / Human Trafficking / Organhandel / Organ Harvesting

Ulrich S. 07.1.2019

.

D.J. Trump hat gerade die Executive Order vom 21.12.2017 verlängert. Es geht um Menschenhandel und Korruption. Die deutschen Qualitätsmedien haben darüber lückenhaft geschwiegen.

Auch über die Meldung des DoJ vom Juni 2018 schwiegen die transatlantischen MSM dauerhaft. Nur einige Alternative Medien berichteten, dass über 2500 Personen im Zusammenhang mit pädophiler Pornografie verhaftet worden waren.

.

Wenn es um Pädophile geht, versuchen vor allem linke und grüne aber auch manche liberale Kreise nach wie vor die Grenzen der Strafbarkeit zu senken und wenn es zu Strafgerichtsprozessen kommt, möglichst niedrige Strafen zu ermöglichen. In Hamburg wurde 2018 ein älterer homopädophiler Serienstraftäter zu einer geringen Strafe verurteilt von einer Richterin.

Viele wissen nicht, dass die Justiz in Deutschland Ländersache ist. Staatsanwälte müssen sich „bewähren“, um aufzusteigen oder Richter zu werden. In Bundesländern mit gewissen politischen Ausrichtungen kommen dann in der Justiz über die Zeit auch bevorzugt Personen mit gewisser politischer Eindimensionalität in entsprechende Position.

In NRW wurde ein Staatsanwalt, dem man den Besitz von Kinderpornografie nachweisen konnte zum Oberstaatsanwalt befördert. Das ist zwar schon länger her, wirft aber ein Licht auf eine gewisse Praxis politischer Ausrichtung in der deutschen Justiz!

Im Finanz(un)wesen werden unliebsame Personen/Firmen durch scharfe Prüfungen bedrängt und Politfreunde lässt man einfach ungeprüft oder lässt sie freundlich prüfen. Der Spiegel berichtete vor Jahren in diesem Zusammenhang über die Bananenrepublik Deutschland. Manchmal packt der Spiegel auch mal Themen an. Berichte darüber und das wars dann. Man könnte ja auch mal hart dran bleiben …

D.J. Trump just extended the executive order from 21.12.2017. It is about human trafficking and corruption. The German quality media have kept silent about this.

The transatlantic MSM also remained silent about the DoJ report of June 2018 about the arrests of more than 2500 people in connection with pedophile pornography. Only a few alternative media reported.

.

When it comes to paedophiles, in Germany left-wing and green circles in particular, but also some liberal circles, continue to try to lower the limits of punishability and, when criminal trials take place, to make the lowest possible penalties possible. In Hamburg in 2018, an elderly homo pedophile serial offender was sentenced to a minor penalty by a female (!) judge.

Many do not know that the judiciary in Germany is a matter for the Länder. Public prosecutors must „prove themselves“ in order to climb the ladder or become judges. In federal states with certain political orientations, people with a certain political one-dimensionality are then given preference in the judiciary over time.

In NRW (German province), a public prosecutor with evidence of possession of child pornography was appointed to the next higher rank. That was a long time ago, but it sheds light on the current practice of political orientation in the German judiciary!

In the German financial/tax system unpleasant persons/companies are pressed by sharp examinations and political friends one leaves simply unexamined or lets them visit for a friendly examine. The Spiegel reported years ago in this context on the banana republic of Germany. Sometimes the Spiegel also tackles topics. Reports about it and does nt really follow up.

.

So wurde/wird die breite deutsche Öffentlichkeit NICHT informiert über das Ausmass des Menschenhandels, welches für kriminelle Netzwerke mehr Profit bringt als der Drogenhandel. Menschenhandel hat mit Sex, rituellen Handlungen und Organentnahme zu tun.

Heute berichtet die Epoch Times Deutschland und in einer der nächsten Folgen werde ich ein aktuelles Interview mit Kevin Shipp ausschnittsweise übersetzen. Dort geht es um pädophile Kreise, Erpressung und Korruption.

For example, the general German public is NOT informed about the extent of human trafficking, which generates more profit for criminal networks than drug trafficking. Human trafficking has to do with sex, ritual acts and organ removal.

Today the Epoch Times reports Germany and in one of the next episodes I will translate an interview with Kevin Shipp. There he talks about pedophile circles and blackmailing of politicians.

.

UNO beklagt weitreichende Straflosigkeit für Menschenhandel
UN deplores far-reaching impunity for human trafficking
Epoch Times 7.1.2019

(mehr …)

Das chinesische Sozial-Kredit-System

Klingt doch ganz vernünftig, oder? Ein Sozial-Kredit-System… wer vermutet da schon wieder so etwas Schlimmes wie eine Abart des elektronischen Kazetts?
Aber lassen wir doch den ausgebildeten Ökonomen Walentin Katasonow zu Wort kommen, er hat sich ausführlich damit auseinandergesetzt.
Und überlegen wir anschließend, warum wohl dieses System gerade in China eingeführt wird… Denn diese Nachtigall trapst so laut, daß nun wirklich jeder wach werden und erkennen müßte, was die sog. digitalen Technologien und die damit tatsächlich verbun­denen Zielstellungen angeht… und wie es in dieser Welt „planmäßig“ weitergehen soll…

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 4. Januar 2019
————————————————————

Was ist das chinesische Sozial-Kredit-System

Über einige Besonderheiten der digitalen Gesellschaft in China

Valentin Katasonow | 29.12.2018 |

Im Jahre 2014 hat der Staatsrat der Chinesischen Volks-Republik (CVR) ein Dokument herausgegeben „Über die Planung des Aufbaus des Systems des Sozialkredits (2014 – 2020)“, das zur Direktive für den Aufbau der digitalen Gesellschaft geworden ist.
Das Hauptziel des Systems des Sozialkredits (SSK) ist es, im Lande die Ordnung herzustellen. Diese Ordnung soll durch Herstellung der allgemeinen Kontrolle über alle Bürger, durch deren Bewertung und die Stimulierung zu gutem Benehmen mithilfe dieser Bewertungen sein.
Die Kontrolle wird mit Hilfe digitaler Technologien erfolgen, die in der Lage sind, jeden Schritt zu verfolgen, jedes Wort eines Menschen aufzunehmen – und im weiteren auch seine Gedanken. Etwas ähnliches ist auch in anderen Ländern erdacht worden, aber China ist hier weit voraus.

(mehr …)

ExpEvil/8 Die Tagespropagandaschau im Ersten / The Daily German Propaganda Show in German TV Channel / Das Erste / The First

Ulrich S. 6.1.2019

.

Es gab mal eine Untersuchung/Umfrage. Nach einer Zeit von x Minuten wurden Personen befragt, die vor x Minuten die Tagesschau gesehen hatten. An was konnten sie sich noch erinnern? Das Ergebnis offenbarte eine Art Vakuum – ein Nichts. Aber ist das so? Propaganda wirkt subliminal. Sie schleicht sich ins Bewusstsein und „soll“ Glaubensstrukturen formen und erhärten. Wer täglich die Tagesschau konsumiert bekommt diese Glaubensstrukturen immer und immer wieder in die Hirnwindungen gehämmert.

Ihr die Kirchenmänner sorgt für die Verdummung des Volkes und wir die Adeligen fuer die Verarmung. Von wem dieses Zitat stammt weis ich nicht, es trifft aber den Nagel auf den Kopf.

Für die Verdummung sind heute Agenturen und Medien zuständig. Die Religionsführer spielen nur noch in gewissen zurückgebliebenen Ländern, Gemeinden und Sekten eine grosse Rolle.

Für die Verarmung an Mitteln, Nährstoffen, Gesundheit und Kultur ist die marktkonforme Politik zuständig. Mir fällt da gerade keine Partei ein, die da nicht mitmacht. Aber mit der SPD eine so genannte Volkspartei, die gerne mit dem Reim beschrieben wurde: Wer hat das Land verraten? Die Sozialdemokraten. Nichts neues unter der Sonne!

.

Vor ein paar Wochen entdeckt ich die Podcasts der NachDenkSeiten. Und „Heute“ (eigentlich ja gestern am 5.1.2019 , aber das würde sich nicht eignen, um das ZDF geschmeidig mit einzubinden) nicht in der Psyop des ZDF, sondern im aktuellen Podcast geht es um die Tagesschau, der Inbegriff der deutschen Nachrichtensendung!

Befragt wurde Volker Bräutigam. Er war in den 70er und 80er Jahren Redakteur bei der „Tagesschau“. Zusammen mit Friedhelm Klinkhammer hat er seit 2014 über 400 Programmbeschwerden eingereicht, die sich mit den Nachrichten der „Tagesschau“ auseinandersetzen. Im Interview mit den NachDenkSeiten findet Bräutigam klare Worte zum Flaggschiff der ARD: „Die Berichterstattung ist russlandfeindlich, sie ist agitatorisch bis bellizistisch, sie ist propagandistisch.“ Eines der großen Probleme: Nachrichteninhalte, die von „transatlantisch getrimmten Nachrichtenagenturen“ kommen. Ein Interview über die „Tagesschau“, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und „demokratische Kontrollinstanzen“, die aus Sicht des Medienkritikers dringend notwendig sind. Von Marcus Klöckner.

There used to be a survey. After a time of x minutes people were asked who had seen the Tagesschau x minutes ago. What else could they remember? The result revealed a kind of vacuum – a nothing. But is that so? Propaganda has a subliminal effect. It creeps into consciousness and „should“ form and harden faith structures. But who follows the Tagesschau on a daily base gets it hammered into the brain again ad again.

You the churchmen provide for the stultification of the people and we the nobles for the impoverishment. I don’t know from whom this quotation comes, but it hits the nail on the head.

Today agencies and media are responsible for the dulling. The religious leaders only play an important role in certain backward countries, communities and sects.

The impoverishment of resources, nutrients, health and culture is the responsibility of market policy of the ruling politicians. I can’t think of any party that doesn’t take partin this cheating. But with the SPD a people’s party in such a way specified, which was described gladly with the rhyme: Who betrayed the country? The Social Democrats. (verraten – Demokraten is a rhyme in German language). Nothing new under the sun!

.

A few weeks ago I discovered the podcasts of the NachDenkPages. And „Heute“ (actually yesterday, 5.1.2019, but that wouldn’t be suitable for integrating ZDF smoothly) is not in ZDF’s Psyop, but the current podcast is about the Tagesschau, the epitome of the German news programme!

Volker Bräutigam was interviewed. He was editor of the „Tagesschau“ in the 70s and 80s. Together with Friedhelm Klinkhammer, he has submitted over 400 program complaints since 2014, which deal with the news of the „Tagesschau“. In an interview with the NachDenkPages, Bräutigam finds clear words about ARD’s flagship: „The reporting is hostile to Russia, it is agitatory to bellicistic, it is propagandistic. One of the big problems: News content coming from „transatlantically trimmed news agencies“. An interview about the „Tagesschau“, public broadcasting and „democratic control bodies“, which are urgently needed from the point of view of the media critic. By Marcus Klöckner.

.

„Nachrichteninstitute wie die ‚Tagesschau‘ sind ein Herrschaftsinstrument“
„News institutes like the ‚Tagesschau‘ are an instrument of power“

03. Januar 2019 um 12:30

(mehr …)

ExpEvil/7 FPT/3 Facebook – Propaganda – Tavistock / Keystone Baron Richard Allan / Genesis der Tavistock Totalbeeinflussung

Ulrich S. 03.01.2019

.

weiter gehts im Text. Unsere englischen Leser folgen bitte weiter dem Original / lets continue with the lyrics. Our English readers please follow the original:

.

(mehr …)

Abgang mit Türgeknall

Es scheint typisch für viele Leute in „verantwortlichen Positionen“ zu sein, daß sie immer erst dann einen Hang zur Wahrheit verspüren, wenn sie längst ihre Positionen verlassen haben.
Es ist recht selten und daher bemerkenswert, daß jemand schon beim Abgang ein paar unangenehme Wahrheiten ausspricht, da diese noch unmittelbar in Erinnerung sind und noch Folgen haben können…
Eine weitere Betrachtung dazu hier.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen und Anmerkungen von mir. 2. Januar 2019
————————————————————

Der geschaßte VSA-Verteidigungsminister geht mit Türgeknall

Alexander Sapolskis 29.12.2018 13:00

Wohl nicht umsonst wird in klugen Psychologie-Büchern zur Firmen-Führung von den Fachleuten einstimmig geraten, den Rauswurf von Top-Managern möglichst höflich im Verhalten und korrekt in den Formulierungen zu gestalten. Da weiß man schon sehr viel drüber. Die Geschichte mit dem Rücktritt des Pentagon-Chefs ist ein anschauliches Beispiel dafür.

(mehr …)

Marken und Stars

Die Gegenwart verstehen und für die Zukunft etwas herausfinden, indem wir die Vergangenheit begreifen (hier Teil 1 und Teil 2 und Teil 3 und Teil 4), aus dem russischen Block einer „Marketing-Managerin“ – heute der Schluß.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 2. Januar 2019
————————————————————————

Der vorige Teil endete so: „Der moderne Mensch zahlt, wenn er etwas kauft, nicht für die Eigenschaften der Ware, sondern für den Zuwachs an Selbstachtung und Selbstbewertung. Irgendwie gab es das auch schon früher, aber heute ist diese Erscheinung ausgewachsen und ist weltweit führend.

(mehr …)

Zu klug?

(LH) Wir wollten die Gegenwart verstehen und für die Zukunft etwas herausfinden; dazu hatten wir die Vergangenheit zu begreifen (Teil 1 und Teil 2 und Teil 3), dem russischen Block einer „Marketing-Managerin“ – heute Teil 4.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 1. Januar 2019
————————————————————————

Zu Beginn nach ein längerer Kommentar eines „Abbe“ zum vorigen Artikel:

Der Artikel interpretiert die Situation nicht richtig. Die Beschränkung ist aus Sicht der Autorin vernünftig. Sie schaut auf die 1960er Jahre. Und aus dieser Sicht überlegt sie das Leben von 7 Milliarden Menschen.

Treten wir noch einen Schritt zurück. Zigtausende Jahre haben die Menschen Knochen­werkzeuge benutzt und sich nicht mit Steinen abgegeben. Dann kamen die Steine und so weiter und so fort, dann die Metalle.
(woher mag der Abbe diese Weisheiten haben? zigtausende Jahre Stillstand in der Entwicklung – glaubt er das etwa selbst?)

(mehr …)

WTP/12 We The People / Immunisierung gegen Propaganda / EIAIT = Aufklärung Information Transparenz

Ulrich S. 31.12.2018

.

Gleich vorab! Dieser Beitrag ist nur auf Deutsch und dient der Vorbereitung auf den wilden Ritt durch 2019 / First of all! This article is only in German and serves as preparation for the wild ride through 2019.

.

Echte Integre Aufklärung Information Transparenz VS Propaganda Desinformation Indoktrination

.

Als erstes gibt es hier den EIAIT-Mehrfachimpfstoff von Rainer Mausfeld. Er kennt sich aus mit der Psyche und den Tricks mit denen die Wahrnehmung getäuscht werden kann.

.

Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören.

(mehr …)

ExpEvil/5 FPT/1 Facebook- Propaganda – Tavistock / NWO

Ulrich S. 30.12.2018

.

Im November erschien Mark Zuckerberg NICHT in London zu einem „Hearing“ zu einer Befragung über das Gebaren von Facebook. Ein Mann Namens Richard Allan sass neben dem für  Zuckerberg reservierten Sitz. Er ist Facebook’s vice president for policy solutions. Die NYT berichtete – link mit Fotos vom Hearing siehe weiter unten.

Bei American Intelligence Media klingelten die Alarmglocken! Und so machte sich das Team um Michael McKibben daran Richard Allan zu erforschen. Und das führte zu hochgradig alarmierenden Ergebnissen, wie wir sehen werden. Mit Hilfe von engagierten Briten konnten die subtile verdeckten Familien Strukturen ausfindig gemacht werden.

Wer kennt das Tavistock Institut? So gut wie niemand. Ich kannte es auch nicht bis 2018. In manchen Berichten zu den MK-Ultra Experimenten der CIA wird Tavistock genannt. Im Sommer stolperte ich über einen Vortrag von Coleman auf youtube (link am Ende des Artikels)

So konnte ich herausfinden, dass es 2 Bücher gibt zu Tavistock. Das Coleman Buch aus den 90igern und eine neuere sehr ausführliche Dokumentation von Daniel Estulin. Links am Ende des Artikels.

In November 2018, Mark Zuckerberg did not appear in London for a „hearing“ on the conduct of Facebook. A man named Richard Allan sat next to the seat reserved for Zuckerberg. He is Facebook’s vice president for policy solutions. The NYT reported – link below.

At American Intelligence Media the alarm bells rang! And so the team around Michael McKibben set out to explore Richard Allan. And that led to highly alarming results, as we will see. With the help of dedicated British people, the subtle covert family structures could be identified.

Who knows the Tavistock Institute? Virtually nobody. I didn’t know it until 2018 either. In some reports about the MK-Ultra experiments of the CIA Tavistock is mentioned. In the summer I stumbled across a lecture by Coleman on youtube (link at the end of the article)

That’s how I found out there were two books on Tavistock. The Coleman book from the 90s and a newer excellent detailed documentary by Daniel Estulin. Links at the end of the article.

(mehr …)

Die Blödmann-Insel

Wir wollten uns bemühen, die Gegenwart zu verstehen und für die Zukunft etwas herauszufinden; dazu hatten wir versucht, die Vergangenheit zu begreifen (Teil 1 und Teil 2), lesend auf dem russischen Block einer „Marketing-Managerin“ – heute Teil 3.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 30. Dezember 2018
————————————————————————

Die Medien – die virtuelle Blödmann-Insel

Für die Erziehung des positiven Hedonisten – des idealen Verbrauchers, der sich ununterbrochen an seinen Einkäufen erfreut, sich vollfrißt und dabei aktiv schlanker wird – ist eine tägliche zielgerichtete Arbeit zur Verdummung der Massen erforderlich.

Die wichtigste Rolle dabei spielt das Fernsehen als am meisten verbrauchtes (in beiden Wortsinnen!) Massen­medium, aber darauf beschränkt sich die Sache nicht.

(mehr …)

Wie nun weiter?

Wir hatten begonnen, uns darum zu bemühen, die Gegenwart zu verstehen und für die Zukunft etwas herauszufinden; dazu hatten wir versucht, die Vergangenheit zu begreifen (Teil 1), indem wir uns auf dem russischen Block einer „Marketing-Managerin“ umsehen – heute Teil 2 dazu.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 29. Dezember 2018
————————————————————————

Der Kapitalismus kann nicht ohne Expansion existieren.

Das globale Business braucht neue und aberneue Absatzmärkte. Und diese Märkte wurden gefunden. Nicht so sehr hinter den Meeren (dort gab es schon damals nichts mehr zu fangen), sondern in den Seelen der Menschen. (ein wenig oberflächlich, denn genau die Märkte Rußlands und Osteuropas waren es, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion für den Welt-Kapitalismus geöffnet wurden und diesem in den 90er Jahren nochmals anderthalb Jahrzehnte glanzvoller Profitema­cherei beschert haben – bis 2008 „man“ wieder am Ende des Zinssystems war…)

(mehr …)

Wer braucht noch Intellekt?

(LH) Genauer: wer braucht noch menschlichen Intellekt? Jetzt kommt doch der Künstliche Intellekt, oder die künstliche Intelligenz, da wird alles ganz leicht: keiner braucht mehr zu denken, auch das nimmt ihm die Maschine ab… zwar weiß keiner, zu wessen Nutzen dies die Maschine tun wird – zu ihrem eigenen oder zu seinem Nutzen -, aber das scheint niemanden daran zuhindern, alles was KI und Digitalisierung und all diesen Kram angeht, lauthals zu begrüßen, auf daß man dies mit Vollgas voranzubringe.
Selbst denken wird bald nicht mehr gefragt sein… oder ist es schon?

Um die Gegenwart zu verstehen und für die Zukunft etwas herauszufinden, ist es wichtig, die Vergangenheit zu begreifen – tun wir dies mal, indem wir uns ein paar Mal auf einem russischen Block umsehen, dem einer „Marketing-Managerin“ – heute Teil 1.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans Hervorhebungen wie im Original, Anmerkungen von mir. 28. Dezember 2018
————————————————————————

Die wichtigste Ressource des Westens sind die Idioten

Ich wurde zu einer Konferenz der Fakultät für Wirtschaft der Moskauer Staatlihen Universität eingeladen, im Rahmen der Lomonossow-Feiern. Dort wird es um den Intellekt gehen – intelligente Wirtschaft, Intellekt als Entwicklungsfaktor, Wissensökonomie usw. Das Thema kenne ich sehr gut. Und dies werde ich auf dieser höchst intellektuellen Versammlung vortragen:

Motoren der modernen Entwicklung sind Unwissenheit und Obskurantismus

Professor Katasonow hat es beschrieben: er stellt seinen Studenten gern die Frage „Was ist die Hauptressource der modernen Wirtschaft?“
Die Antworten fallen unterschiedlich aus: Erdöl, Geld, Wissen. Alles daneben.
„Die Hauptressource der moderenen Wirtschaft“, verkündet der Professor feierlich, „ist der Idiot, der Depp, denn ihm kann man alles andrehen.“ – Lachen im Saal.

(mehr …)

WTP/10 Connecting The Dots

Ulrich S. 23.12.2018

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und Donald der Trump beschenkt die Welt mit Überraschungen. Auch die gelben Westen zünden Lichtlein an, um den Tagen einen festlichen Schein zu geben. Manch Lichtlein lässt das zusammengeraffte Gold in den Palästen schimmern.

In den letzten Tagen war ich beschäftigt, habe aber weiter fleissig „gehört“, was andere kluge Geister zu sagen haben zu den, um es freundlich zu sagen, Seltsamkeiten in dieser Welt. (Eine edle Auswahl siehe am Ende)

Und so möchte ich heute vor den weihnachtlichen Feiertagen ein paar Punkte verbinden.

.

The year is drawing to a close. And Donald the Trump presents the world with surprises. Also the yellow vests light up little lights to give the days a festive glow. Many of the little light let the reaped golden profits glow in the palaces.

In the last days I have been busy, but have „listened“ diligently to what other wise spirits have to say to the, to say it friendly, oddities in this world. (a fine selection below)

And so today before the seasonal climax I would like to connect a few points of the „nice mess“

(mehr …)

Rußlands Zustände 3

(LH) Im ersten Teil unserer Betrachtung der tatsächlichen Zustände in Rußland hatten wir uns mit der Deindustrialisierung des Landes befaßt, im zweiten mit den sogenannten russischen Eliten. Heute soll nun ein vorsichtiger Ausblick nach vorn folgen. Dazu kommt gleich ein russischer Kommentator zu einem der bisher verarbeiteten Artikel zu Wort.
Luckyhans, 9./13. Dezember 2018
———————————————

3. Was geht nun wirklich ab

Teil 2 endete so:
„Denn es gäbe kein Problem, das jetzige schwächelnde System zu zerschlagen – aber solange die Frage, was an dessen Stelle gesetzt werden soll, nicht zumindest im Grundsatz geklärt ist und dazu ein relativer Konsens hergestellt ist, wäre dies höchst verantwortungslos.“

Unsere russischen Freunde sind, wie schon gesagt, sehr ihrem Marx/Engels/Lenin verbunden und deren Revolutions-Theorie. Diese sieht beim Übergang von einem Gesellschaftssystem zum anderen eine Zeit der Koexistenz von Elementen des „alten“ und des „neuen“ Systems vor, denn das „alte“ stirbt zwar, ist aber noch stark, und das „neue“ ist zwar im Kommen, aber noch zu schwach.
Und genau dies soll nun heutzutage überall weltweit der Fall sein.

(mehr …)

911/13 Breaking News / Der Beginn einer offiziellen Aufarbeitung

Ulrich S.  04.12.2018

.

US attorney  agreeing to comply with a Federal law requiring submission to a special grand jury … of „yet to be prosecuted 9/11 crimes.“

US-Staatsanwalt stimmt zu, ein Bundesgesetz einzuhalten, das die Einreichung bei einer speziellen Grand Jury … „noch nicht strafrechtlich verfolgter 9/11-Verbrechen“ vorschreibt.

.

Josh Sigurdson talks with Richard Gage AIA of Architects & Engineers For 9/11 Truth as well as Barbara Honegger who famously exposed the truth behind the Iran Contra scandal in the 1980s as a member of the Reagan White House with her book ‚October Surprise‘ and now works with the Lawyers Committee For 9/11 Inquiry.

Josh Sigurdson spricht mit Richard Gage AIA von Architects & Engineers For 9/11 Truth sowie Barbara Honegger, die in den 1980er Jahren als Mitglied des Reagan White House mit ihrem Buch „October Surprise“ die Wahrheit hinter dem Iran Contra-Skandal enthüllte und nun mit dem Lawyers Committee für die Untersuchung am 11. September zusammenarbeitet.

(mehr …)

NWO/6 Papa NWO bites the dust / G.H.W. Bush tritt zum passenden Zeitpunkt ab

Ulrich S. 02.12.2018

.

Muss ich da noch viel schreiben heute? / Is there much to write for me today?

.

Mit dem aktuellen Nachruf der American Intelligence Media hatte ich ein wundervolles Frühstück zum ersten Advent. Und hier versprochen! Hoch und Heilig! In den nächsten Tagen, werde ich eine knackige Zusammenfassung schreiben zu Mr. NWO-Evil.

With the current obituary of the American Intelligence Media I had a wonderful breakfast for the first Advent. And here I promised! High and holy! In the next days, I will write a crisp summary to Mr. NWO-Evil. 

.

Eine geradezu heilige Pflicht! Wie ihr hochgeschätzten Leser wisst, habe ich die ausführliche Zusammenfassung der AIM des wesentlich umfangreicheren Heidner Reports zu 911 Wort für Wort in 12 Teilen übersetzt. Links ganz unten!

An almost sacred duty! As you know, I have translated the AIM summary of the much more comprehensive Heidner Report on 911 word for word into 12 parts. links at the end below

.

Hier möchte ich noch als historischen Leckerbissen beifügen, dass G.H.W. Bush 1972 einer der ersten Botschafter in China war … als aktiver Top CIA Mann!

Here I would like to add as a historical delicacy that G.H.W. Bush was one of the first ambassadors in China in 1972 … as an active top CIA man!

(mehr …)

WTP/3 We The People / When do the trials for treason begin? / Wann beginnen die Prozesse fuer Hochverrat?

Ulrich S. 29.11.2018

.

EXTRA NEWS Panic in WDC Swamp

EXTRA Nachrichten – Panik im WDC Sumpf

 

(mehr …)

Plauderplauder / Gespräch mit Mister John

Mister John ist gross, bärtig und Australier. Und heute ist er mein Aufsteller des Tages.

Mister John ist mein Nachbar, und heute haben wir erstmal ausgiebig gequatscht zusammen. Irgendwann landeten wir bei nein iih lewen.

Da liess er seinem Ffferd die Zügel, gab ihm die Sporen und in lauten Schwällen kam’s.

9/11? Aahahahahahahaaa. Damned Bulshit. Er sei Ingenieur, mit drei Abschlüssen, wobei sein Spezialgebiet Materialkunde, darinne Spezialgebiet Metalle seien. Da sei er eine damnishd Koryphäe.  Als er die Flugzeuge in den Twins verschwinden sah, habe er ausgerufen wie ein Wald voll Affen, das sei absolut idiotischer Fake, completely crasy, eine Aluröhre durchschlägt mehrere cm dicke Stahlträger, um ein Haar hätte er den TV ausm Fenster geschmissen, als er das sah und in Form von „Nachrichten“ „verseriösisiert“ bekommen habe.

Und er legte weiter auf laut, in sonem australier Englisch: (mehr …)

01. 12. 2018 / Revolution in Deutschland

Generalstreik

Generalstreik

Generalstreik

 

Der Aberglaube an den Staat

Der Aberglaube an den Staat

.

Es mag seltsam anmuten, dass ein in Bali hockender Schweizer den Aufruf zum Generalstreik in der BRD verbreitet.

Zur Zeit der Montagswachen unterbrach ich meinen Schweizer Aufenthalt und fuhr nach Berlin. Ich nahm Teil.

Wegen meiner Bloggerei war ich Dez.17 in der CH in U Haft und habe Busse abgedrückt. In D bin ich ausgeschrieben. EU Besuch ist für mich riskant. So viel dazu.

.

Ich sag mal, 30% gehen nicht zur Arbeit. Was hat das zur Folge? Beeindruckt es charakterlose oder und bestochene oder und erpresste Politiker, Oberrichter, Verwaltungsräte, Chefredakteure? Wer setzt neue Systeme auf? Machen wir es ohne System, also Kartoffeln auf dem Felde holen?

Ich frage in die Runde.

Thom Ram, 22.11.06

.

.

 

 

Holger Strohm / Die neue Weltordnung NWO

Für alle, welche längst über den Tellerrand hinausschauen ein Auffrischen von Details. Für jeden, der willens ist, die Augen aufzumachen, eine hervorragende Zusammenfassung. In lediglich 40 Minuten schafft es Holger Strohm, die (noch herrschenden, jedoch heute knirschenden) Strukturen hinter den schönen Kulissen von „Demokratie“, „Geld“, „Unterhaltung“, „Werten“, „Recht“, „Medizin“, „Bildung“, „Information“ gesamthaft in das Licht der Wahrheit zu ziehen. Er schlägt einen perfekten Bogen vom „kleinen“ Verbrechen bis hin zur grossen Organisation.

Runterladen!!! Du weisst, warum.

Thom Ram, 20.11.06 (mehr …)

NWO/1 Vatican / Jesuits / Pope Francis

NWO/1 Vatican / Jesuits / Pope Francis

Ulrich S. 14.11.2018 Übersetzung Kommentar / translation comment

.

Aus sehr aktuellem Anlass beginne ich heute mit der Serie NWO – New World Order. Wer regiert die Welt? Ist die New World Order, wie sie von G.H.W. Bush vor der UN als grosses erstrebenswertes Ziel ausrief wirklich neu? Da nichts aus dem Nichts kommt und die ganz grossen Dinge über Generationen strukturiert, geplant und ausgeführt werden, schauen wir in die versteckten aber einsehbaren Macht-Strukturen hinein.

Today I start with the series NWO – New World Order because of actual synchronicity. Who rules the world? Is the New World Order, as proclaimed by G.H.W. Bush before the UN as a great desirable goal, really new? Since nothing comes out of nowhere and the very great things are structured, planned and executed over generations, we look into the hidden power structures that are visible in plain sight – if one dares to look.

.

Am Ende dieses bilingualen Artikel habe ich noch ein aktuelles YT Audio der American Intelligence Media verlinkt. Den Transkript werde ich in einigen Folgen übersetzen und wie immer bilingual veröffentlichen.

At the end of this bilingual article I have linked a current YT Audio of the American Intelligence Media. I will translate the transcript in some episodes and publish it bilingually as usual.

.

NWO/1 ist ein Epoch Times Artikel vom 13.11.2018.

NWO/1 is a german Epoch Times article from 13.11.2018.

.

.

Papst Franziskus sieht in der Massenmigration „biblischen Auftrag“

Pope Francis sees „biblical mission“ in mass migration

(mehr …)

Freiheit für Ursula Haverbeck / Du kannst mitwirken

Wenn Frau Haverbeck für das EU-Parlament vorgeschlagen wird, muss sie freigelassen werden.

So lese ich, staunend zwar, doch hoffe ich, es entspreche der Wahrheit. Ich als Schweizer (nicht in der EU) kann keine Unterschrift leisten.

Ich rege an, dass Du, guter Leser, es tust!

Thom Ram, 14.11.06 (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: