bumi bahagia / Glückliche Erde

Archiv der Kategorie: NWO

Horst Mahler / Zensuriert

.

Zu spät geschaltet. Es war zu erwarten. Was von Horst Mahler im Netz war, wird schnellstens gelöscht. Ich hab nur Bruchstücke gesichert.

Wer noch was findet und meint, Horst Mahlers Darstellung unserer Wirklichkeiten sei wichtig —-> runterladen per jetzt ist angesagt.

thom ram, 25.04.0005 NZ

.

.

Von Elli 10 (ten)

Es hat sich eingebürgert, von den herrschenden Kreisen dieses Landes und auch anderer Firmenkonstruktionen als von den „Eliten“ zu sprechen.
Die meisten denken gar nicht darüber nach, was dieses Wort bedeutet. Wir wollen dies mal in Ruhe betrachten.
Luckyhans, 24. April 2017
———————————

Neulich schrieb einer, daß die Eliten die Welt führen.
Tut mir leid, ich kann
nirgendwo eine tatsächliche Elite entdecken.
Denn Elite sein besteht
nicht darin, sich so zu nennen oder sich so nennen zu lassen.
Elite sein ist auch
nicht dadurch gekennzeichnet, daß man gekonnt mit den Menschenmassen als Schachfiguren umzugehen weiß.
Das alles hat mit Elite gar nichts zu tun.
Warum?
(mehr …)

Verrat an England?

Wie wir doch fast alle in den alten Begriffen fest verhakt sind – „mein Land“ oder auch „Vaterland“ (ohne Mutter?) und „Verrat“ oder „Vaterlandsverrat“.
Sei’s drum – hier folgt eine Geschichtsbetrachtung, die wohl den meisten völlig neu sein wird.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 24. April 2017
————————————————————————————————–

Wie Engländer England verraten haben.
Die Geschichte einer vergessenen Schande.

25. Februar-2017 – 12:55

Autor: http://y4astkoviu.livejournal.com/


Ihr findet an diesem Foto nichts sonderbar?! Nein?!
Ein englischer Polizist und ein Wehrmachtssoldat, oder?!
Und das ist kein gestelltes Foto, für einen Film oder so.

Wie kann das sein? Großbritannien war doch von den Deutschen im Zweiten Weltkrieg nicht besetzt, sagt ihr.
Nun, da stimmt nicht ganz. Durchaus deutsch besetzt waren die Normannischen Inseln am französischen Ufer, sie gehörten zu Großbritannien.

(mehr …)

22.06.41 / Der Einfall Deutschlands in Russland

Alle haben wir in der Schule gelernt, dass Deutschland Russland im Juni1941 überfallen habe, weil die deutsche Führung die Weltmacht habe erringen wollen.

Gemäss meinem heutigen Informationsstand war dem nicht so. Was mit Polen war, haben wir bereits beleuchtet.

Auch dort verschweigt die von den Siegern geschriebene und allerorten gelehrte Geschichte entscheidende Fakten, welche Tun und Lassen Deutschlands in einem falschen Lichte erscheinen lassen.

.

Und nun also die Sowjetunion.

Die beiden Videos zeigen schlüssig, dass Deutschland vor der Wahl stand: (mehr …)

Das Ueberschreiten des Rubikon / Was eigentlich läuft in Frankreich?

.

Als Julius Caesar zur Erhaltung seiner Macht mit seinem Heer gegen Rom zog, bildete der Rubikon eine symbolische Grenze. Den Rubikon zu überschreiten bedeutete: Alles auf eine Karte setzen.

Mit grossem Vergnügen weise ich auf „Rubikon“ klickmich hin, mit dem herrlich doppelsinnigen Untertitel „Das Magazin für die kritische Masse“. Er wird gespiesen von einem guten Dutzend hochkarätiger Autoren. klickmich.

Noch heute steht der Ausdruck „den Rubikon überschreiten“ dafür, sich unwiderruflich auf eine riskante Handlung einzulassen. (Wikipedia)

.

Ja, mit Risiko ist es behaftet, zu sagen und zu schreiben, was Wahrheit ist, welche zwangsläufig die Verbrechen gewissen Obrig – und Obrigstkeiten aus dem Sumpf von Täuschung und Lüge ans Licht zieht.

Und du wirst sehen, lieber Leser: (mehr …)

Daten-Folgen

Die Welt, in der wir leben, ist für viele modern und angenehm, trotz einiger (scheinbar weniger) Unannehmlichkeiten.
Wie sehr sich diese Menschen irren, wird aus dem nachfolgenden Interview klar.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 5.2.2017


Die VSA-Dienste jagen schon heute die künftigen Präsidenten

3. Februar 2017 – 16:26 – Dimitrij Smirnow

Russische Hacker sind genausoein Mythos wie das „Reagenzglas mit weißem Pulver“

aschmanow
Der Chef des Unternehmens „Aschmanow und Partner“ Igor Aschmanow auf der Woche des russischen Internets und dem Media-Kommunikationsforum „Russian Interactive Week“. Foto Sergej Faditschew/TASS

Hacker, Geheimdienste, Cyber-Streitkräfte, totale Überwachung, sichere Messenger und hinterhältige „soziale“ Netze – in den letzten Monaten ist der mediale Raum derart damit angefüllt, daß es einfach notwendig ist, dies näher zu betrachten. Was geschieht mit unseren Telefonen und Computern, was ist zu Hause zu befürchten und was ist morgen zu erwarten – mit diesen Fragen hat „KP“ (die mehrfach „gewendete“ ehemalige „Komsomolskaja Pravda“ – d.Ü.) sich an einen der kompetentesten Fachleute im Lande gewandt – Igor Aschmanow, ein Mann, der seine Karriere und sein Vermögen im IT-Bereich gemacht hat.

(mehr …)

Stopp Airbase Ramstein / Aktions- und Planungskonferenz / Juni 2017

Jeder deutsche Mann pilgert einmal pro Jahr nach Air Base Ramstein und zeigt dort einen Tag lang seinen Willen.

 Dann sind bei Air Base Ramstein permanent 60’000 Männer präsent.

Das wäre nett.

Aus dem Netten wird eine Macht:  (mehr …)

Die Schlacht um Königsberg

Bitte nicht enttäuscht sein – hier folgt jetzt keine historische Betrachtung der ungeheuer spannenden Ereignisse bis Anfang April des Jahres 1945 – das sparen wir uns für ein andermal auf. Hier und heute soll es um die aktuelle Lage gehen. Und keine Angst, die Militär-Liebhaber kommen zum Schluß noch auf ihre Kosten…

Denn ein ehrliches Aufarbeiten der historischen Wahrheit durch „Putins Rußland“ würde in jedem Falle sofort die Frage nach einer Rückgabe der Region Königsberg (heute das Gebiet Kaliningrad) an das (auch laut Bundesverfassungsgericht fortbestehende) Deutsche Reich auf die Tagesordnung setzen.
Da ist nun aber Freund Weltbeherrscher (Wladimir) in der Zwickmühle – denn solange das Baltikum zur Nahtod-Organisation gehört und nicht neutral ist, braucht er unbedingt diesen Stützpunkt in deren „Rücken“.
Schauen wir uns also an, was deshalb momentan an „Putin-Propaganda“ zum Thema geboten ist. Denn irgendwie kommen einem immer wieder Parallelen zu Deutschland in den Sinn… ob das wohl dem guten Wladimir auch mal „aufstößt“?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13.12.2016
—————————————————-

Die Schlacht um Königsberg.
„Drang nach Osten“ im 21. Jahrhundert

Autor – Sergej Wassiljew

(mehr …)

Fünf Grundregeln

Ein interessanter Versuch, die komplexe heutige Welt mit Hilfe weniger einfacher Regeln durchschaubar zu machen. Die Vielzahl der eingefügten Ergänzungen und Kommentare wird den Leser bald davon überzeugen, daß ein solches Vorhaben immer nur bedingt gelingen kann – man hat nie ALLES im Blick.
Aber jeder „fremde“ Versuch bringt auch eigenen Erkenntnisgewinn mit sich.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 23.12. 2016
————————————————-

Fünf Grundregeln, die man wissen muß, um zu verstehen,
was in der Welt vor sich geht die letzten Jahre

02. August 2016

Quelle: Balalaika24.ru.

1. Grundsatz. Wir haben keine Finanzkrise in der Welt.

Was wir haben, ist der Zusammenbruch der Dollar-Pyramide des Federal Reserve Systems (VSA).

(mehr …)

Die Trump-Täuschung

Leute wie Lücki und Chaukee haben es gesagt zum Vornherein. Hörstel auch. Ich liess mich täuschen.

Trump versprach Gutes,

und er tut es

nicht.

Er tut zum Angesagten Gegenteiliges.

Hatte er brandschwarz gelogen bei seinen Wahlreden? Wurde er, kaum eingesetzt, erpresst, per Supertechnik umgedreht, oder läuft da ein Klon rum? Interessieren würde es mich, doch änderte sich nichts, wüsste ich es.

Der Text von Buchautor Jahn Kassel könnte inhaltlich von mir stammen. Ich unterschreibe. Danke, Jahn Kassel.

thom ram, 21.04.5 NZ, Neues Zeitalter, dessen Aufzug mit allen Mitteln verzögert wird. (mehr …)

Zerschellte Globalisierung

Es tut mir leid, ich habe es nicht übers Herz gebracht, zuerst eine Übersetzung des Artikels zu machen und dann eine „Gegendarstellung“ zu schreiben – zu tief steckt das neoliberale Denken im Autor des „kritischen“ Beitrages drin.
Deshalb bitte ich um Verständnis und Geduld beim Lesen der nachfolgenden, ausführlich kommentierten Übersetzung – © wie immer by Luckyhans, 25.12.2016

————————————— – – – – – – – – – – – – – –

Wie die „Titanic“ der Globalisierung am goldenen Eisberg zerschellte

Foto: © Nikolay Gyngazov, globallookpress.com

Die Grundlage von allem bildet das Geld.“

(mehr …)

Wirtschaftswachstum ohne Geld

Klingt erstmal sonderbar, nicht? Wie soll das gehen?
Sind wir doch alle voll darauf konditioniert, daß
ohne Geld gar nichts geht
Aber lassen wir doch die Vorurteile und „Überzeugungen“ einen kurze Weile beiseite und lesen mal weiter.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 29.12.2016
————————————————-

Die geniale Erfindung der stalinschen Ökonomen könnte uns zugutekommen

23. Dezember 2016

(mehr …)

Horst Mahlers Entscheidung

Nehmen wir mal an, du bist auf einem lecken Schiff. Du meinst,  es sei zu retten, und du tust nach Massgabe deines gesamten Wissens und Könnens alles, um die Defekte zu beheben. Dummerweise kommen immer wieder liebe andere Besatzungsmitglieder und knüppeln dich bei deiner Arbeit zusammen. Du kannst auch mit Rettungsbooten umgehen. Was tätest du?

Genau das, was du eines schönen Tages tätest, das tut Horst Mahler. Er nimmt sich ein Rettungsboot, um sich vor den Schlägertrupps in Sicherheit zu bringen.

.

Ich persönlich bin mit einem wesentlichen Punkt seiner Ueberzeugungen mitnichten einverstanden, doch ändert das nichts daran, dass ich ihn ehre und dass ich meine, seine Mission als Aufklärer sei von eminenter Wichtigkeit. Ehren tue ich ihn dessentwegen besonders hoch, weil er nicht kuscht, sondern das tut, wofür ein Mensch heute eingekerkert wird, was ein Mensch in einer gesunden Gesellschaft hingegen tun dürfte: Klar artikuliert sagen, was er erforscht und als Wahrheit erkannt hat.

Er darf es nicht tun. Man hat es da oben nicht so gern. (mehr …)

Nochmal / Die Rheinwiesenlager

.

Angesichts der heutigen Weltlage in 70 Jahre Zurückliegendem rumstochern? Wozu?

Kein Wozu. So bloggere ich eben. Ich stelle von dem ein, was mich gerade vorwiegend beschäftigt. Und gestern und heute sind mir die Rheinwiesenlager nocheinmal wie die Faust in die Magengrube eingefahren.

.

Und selbstverständlich gibt es ein „Wozu“.

Solch Geschehen kann nur befriedet werden, wenn alle direkt und indirekt Beteiligten es sich bewusst gemacht haben, es genau betrachtet haben und es bewältigt haben als (mehr …)

Tagebuch eines Deutschen / Korrekturen der korrekten Geschichte

.

Mein Interesse an 33-45 ist so lebendig wie in meinem vergangenen Leben. Ich weiss sehr Vieles, und immer noch sind da weisse Flecken.

So wie es die Sieger geschrieben und dem Deutschen und der Welt es nun seit 75 Jahren eingetrichtert haben, war es nicht. Weder wollte der Deutsche noch die deutsche Führung den Krieg. Grossmachphantasien gab es keine. Der HC in der offizielle Darstellung ist eine Lüge. Gräuel an Zivilisten verübten Deutsche keine, es mag Ausnahmen gegeben haben, doch kann ich es mir nicht vorstellen.

Deutschland blühte 33-39 auf.

Es ist wie mit den GKP (grossen Klopapieren). Nimm das Gegenteil des Mitgeteilten an, und du kommst der Wahrheit nahe.

Und es gibt weisse Flecken in meinem Puzzle. Beispiele: (mehr …)

Imad Karim / Ordensschwester Hatune Dogan / Islamisierung und Flüchtlingspolitik

Frau Hatune Dogan, selber türkischer Flüchtling, heute Helferin an vorderster Front für wirkliche Flüchtlinge in Deutschland, unterscheidet: Muslime, welche die Islam-Schriften wörtlich nehmen und Muslime, welche die unzähligen menschenverachtenden Abschnitte darin ablehnen. Frau Hatune Dogan unterscheidet zwischen Flüchtling und vampiristischem Immigrant.

.

.

Sie weiss, wovon sie spricht, nicht nur so wie ich, als Schreibtischtäter. (mehr …)

Wahr – alles ganz anders?

Je weiter wir in die Geschichte zurückgehen, desto unsicherer sind unsere Kenntnisse.
Das liegt vor allem daran, daß die „aufgezeichnete“ Geschichte immer nur von den „Siegern“ dargestellt wird – die „Verlierer“ treten darin, wenn überhaupt, nur in einer extrem verzerrten Form auf – meist finden sie gar nicht mehr statt, je weiter die Ereignisse entfernt sind.
Oder als weiter entfernt dargestellt werden…
Gedanken zur Geschichtsschreibung von Luckyhans, 17. April 2017
————————————————————————-

Jeder heutige Mensch kann, wenn sein Leben naturgemäß zur Neige geht, etwa zwischen 50 bis bestenfalls 70 Jahre seiner eigenen Geschichte bewußt überblicken.
Mehr ist nicht drin – von ganz vereinzelten Ausnahmen abgesehen, die mit über 100 Jahren noch geistig total rege und fit sind.

(mehr …)

Wahres zum VSA-Raketen-Angriff auf Syrien

Wie gewohnt, lassen wir hier regelmäßig alle Seiten zu Wort kommen: von der sog. PPP (Putins Propaganda-Presse) bis zu den qualitätsfreien Mädchen Zions (QfMZ) – heute wird zuerst die BBC von der Insel uns etwas zum Raketenangriff vom 6./7. April mitteilen, und dann ein unabhängiger (!) russischer politischer Beobachter.
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 16./17. April 2017
————————————————————————————————–

Der britische Diplomat Ford hat die Wahrheit über die Angriffe in Syrien offengelegt

Der Ex-Botschafter Großbritanniens in Syrien, Peter Ford, hat die Methoden des Westens in den VSA hart kritisiert und die wahrhaften Gründe der Bedenken zu Assad aufgedeckt.

12. April 2017 – 16:53

(mehr …)

Herr Soros fördere die illegale Einwanderung / Und wer hat das hochoffiziell gesagt?

Es hat zwar die Runde gemacht, dass Herr Soros das Zeitliche gesegnet habe, doch dürften seine weltweiten Netze munter weiter funktionieren.

Was ist da geschehen? Einer hat gesagt, dass Herr Soros die aktuelle Völkerwanderung von Süden nach Norden fördere. Zudem findet dieser Eine die Universität CEU aus triftigen Gründen nicht so gut.  (mehr …)

Die John McCain-Story

Viele von uns sind es gewohnt, Politikern aus den VSA zu vertrauen – sind doch die VSA angeblich „der Garant für die Existenz der Bundesrepublik“.
Geht’s noch? Seit wann braucht ein großes Land oder Volk „Garanten“?

Können fremde Völker, Armeen, Länder überhaupt „Garanten“ sein?
Doch nur, wenn das eigene Volk nicht souverän und selbstbestimmt ist, oder?
Wenn es abhängig, besetzt und unterdrückt ist, richtig?

So ist es sinnvoll, sich mal mit der Biografie des einen oder anderen VSA-Politikers zu beschäftigen, damit man weiß, „wes Geistes Kind“ da zu uns spricht…

© für die auszugsweise Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16. April 2017
————————————

Die John McCain-Story

(mehr …)

Kurzer Seitenblick auf Herrn J.Mc. Cain / Was hat der mit mir und dir zu tun

.

Ich finde es schön, wenn einer über sich selber die Wahrheit sagt. „Ich habe absichtlich Frauen und Kinder bombardiert“. Gemeint sind Frauen und Kinder in Vietnam.

Dabei ist das nicht mal die ganze Wahrheit. Herr Cain befahl, Frauen und Kinder zu bombardieren. Das ist nicht Dasselbige. Der Bordschütze, der muss immerhin noch eigenäugig visieren und eigenhändig den Knopf drücken. Und er ist ein Feigling, denn er zerstört, ohne dass er mit Gegenwehr rechnen muss.

Herr Cain, er verkörperlicht die Steigerung der Feigheit des Bordschützen. Er hat vom Ledersessel aus gesagt, man möge es tun. Er hat also nicht bombardiert. Er hat gesagt, man solle bombardieren. Zwischen zwei Whiskys oder so. Es ist nur widerlich. Es ist der Akt einer weinenden, weil komplettversauten Seele. Welch verschissene Scheissrolle solch Seele hier übernimmt. Nicht stecken möchte ich in seiner/ihrer Haut. (mehr …)

Reich bleibt reich – über 25 Generationen

Nein, das ist doch alles nur Propaganda, das gibt’s ja nicht, das ist gar nicht nachgewiesen, das kann ja gar nicht sein…
DOCH!
Gibt’s, ist, kann.
Endlich mal eine sinnvolle Arbeit, der sich da zwei Banker der Rothschildschen Zentralbank „Bank of Italy“ gewidmet haben. Warum nur …?

Ja, „ewiger Reichtum“ ist Wirklichkeit – für bestimmte Menschen…

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. April 2017


Im Verzeichnis der Reichen von Florenz stehen dieselben Familiennamen wie vor 600 Jahren

Autor: matveychev_oleg 2017-01-01

(mehr …)

Bezahlte Partisanen – will das jemand?

Ein hochinteressanter Artikel aus einem russischen militär-technischen Portal, läßt er doch deutliche Rückschlüsse darauf zu, wie russische militär-politische Kreise über die weitere Entwicklung der vom Westen angezettelten modernen „Hybriden Kriege“ denken.
Auch wenn es nicht einfach ist, hinter der betont „objektiv-militärischen“ trockenen Darstellungsweise den tatsächlichen Sinn des Gesagten zu erkennen: Ich hoffe, daß es vielen so geht wie mir, daß einem beim Lesen öfters kalte Schauer den Rücken herunterrieseln. Denn bei aller Sympathie für Rußland – hier werden, besonders in der Einwirkung auf andere Länder, wiedermal (!) bewußt ethische Grenzen überschritten, die man später nie wird wiederfinden können – siehe meine Anmerkung am Ende.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15. April 2017
————————————————————————————————–

Partisanen auf Staatskosten

11.04.2017 – Военно-промышленный курьер = Militär-Industrie-Kurier

Auf Aktionen des zivilen Ungehorsams in den Ländern des Westens muß man sich sorgfältig vorbereiten

Die gegenwärtige Struktur der Streitkräfte der RF, wie auch der Armeen anderer Staaten, entspricht nicht den Anforderungen der hybriden Kriege. Sie ist zu vervollkommnen.
Die Kräfte des irregulären Krieges geben unserer Armee die Fähigkeit, der hybriden Aggression effektiv entgegenzutreten.

(mehr …)

Die künftige Welt-4

Hier nun der vierte und letzte Teil mit der eigentlichen Vorausschau – wie bisher bitte überlegen, was daraus für uns Nützliches entnommen werden kann.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 19.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft – Teil 4

Autor – Andrej Fursow

(Fortsetzung – Teil 1 hier Teil 2 hier Teil 3 hier )

Überhaupt muß man sagen, daß wir bis heute in Mythen lebenüber uns selbst, über die Sowjetunion, über das vorrevolutionäre Rußland, über unsere historischen Führer.
Nach 1991 wurden plötzlich völlige Verlierertypen hochgejubelt und aus ihnen Figuren historischer Bedeutung gemacht – Alexander II., der das Fundament für die Revolutionen 1905 und 1917 gelegt hatte, P.A. Stolypin, Nikolaj II.
All das wird auf die heutige Wirklichkeit projeziert und, da auf einer schlechten Kenntnis der Geschichte gegründet, führt es zu negativen praktischen Ergebnissen.

(mehr …)

Soros‘ Wirken in Osteuropa

Der in Ungarn geborene Jude György Schwartz alias George Soros wird uns von den Medien gern als exzentrischer Spieler, als superreicher Mann, der angeblich sein Vermögen mit „Wetten“ auf dem Gebiet der Währungen „gemacht“ (erarbeitet kann man da ja wohl kaum sagen – vielleicht besser: ergaunert?) hat, dargestellt.
Warum hat man ihn das wohl alles tun lassen?
Womit erkauft er das Stillhalten der anderen Supereichen, wenn er seine Fischzüge gegen das Pfund oder den Euro so hocheinträglich durchführt?
Nun, seine Vergangenheit haben wir ja
schon ein wenig beleuchtet – heute soll es erneut um seine eigentliche Tätigkeit gehen, die sich seit damals im Wesen kaum verändert hat: es werden Menschen benutzt, um andere Menschen zu schädigen. Und „der große Zorus“, pardon: Soros immer mittendrin…
© für die Übersetzungen aus dem Russischen by Luckyhans, 18.1. und 14. 4.2017
—————————- – – – – – –

Einbruch bei Soros: Bezahlter Majdan, Staatsstreiche und Krieg gegen Rußland

(mehr …)

Der Lokomotivführer / Der Kämpfer / Ende der Lüge / Henry Hafenmayer

Im Interesse der Vernetzung mache ich auf Henry Hafenmayers Blog aufmerksam.

Einer mit Gewissen und dem Mute, mit offenem Visier zur Aufklärung der verlogenen Systeme anzutreten.

Ich will, dass Abertausende das Gleiche tun.

thom ram, 14.04.0005 NZ, da Wahrheitsfinder geehrt werden.

.

https://endederluegedotblog.wordpress.com

.

.

Ken Jebsen / Gerhard Wisnewski / Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen

Das Gespräch zwischen Ken Jebsen und Gerhard Wisnewski anzumoderieren fällt mir wieder mal ebenso leicht wie schwer.

Leicht fällt es mir, weil ich Vieles sagen möchte. Schwer fällt es mir, weil das, was ich sagen möchte, viel zu viel ist.

Ich beleuchte eine verschwindend kleine Auswahl davon. (mehr …)

Der Hebel gegen die Tomahawks

Nach wie vor gibt es unzählige Interpretationen der Ereignisse vom 6. April in Syrien – jede Seite versucht, das ihr passende herauszustreichen und per massivem Medieneinsatz in die Hirne der Massen zu projezieren.
Hier eine Betrachtung aus amerikanischer Sicht, dargelegt von der westlich orientierten „Freien Presse“ Rußlands (also nicht PPP = Putins Propaganda-Presse).
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13. April 2017
—————————————————————————————————–

Raketenschlag in Syrien: der russische „Hebel-AW“ hat 34 „Tomahawks“ heruntergeholt

11. April 2017

(mehr …)

Wahres zum Terror-1

Ein wahres Wort gelassen aussprechen ist in der heutigen Welt der allgemeinen Lüge, Propaganda und Manipulation schon nicht so häufig.
Mit dem Euphemismus der „strategischen Kommunikation“, der versucht, den Lügen und Manipulationen eine angeblich strategische „Begründung“ und damit quasi eine „Berechtigung“ zu verschaffen, ist (nach den sog. Public Relations) eine neue Stufe der systematischen Verdummung der Massen erreicht – und eine neue bequeme „Ausrede“ für den feigen Verrat der Presstituierten und Media-Huren weltweit generiert…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13. April 2017
—————————————————————————————————–

Stellvertretender Chef des Verteidigungsministeriums: der größere Teil der terroristischen Gruppierungen entsteht nicht von allein

10.04.2017 – 08:00

Der größere Teil der terroristischen Organisationen entsteht nicht von allein, sie sind die Frucht bedeutender politischer und finanzieller Anstrengungen von außen.
Dies erklärte im Interview mit RT der Stelvertreter des Verteidigungsministers der Rußlands, Alexander Fomin, im Vorfeld der 6. Internationalen Konferenz für Sicherheit, welche in Moskau am 26. – 27. April stattfinden wird.

(mehr …)

Martin Szwed bei Robert Stein / Im Umkreis von 500km das einzige schlagende Herz / Der Antarktis – Terrorist

.

Was bin ich dankbar für das Internet. Wieder 55 Minuten, da ich gespannt horche.

55 Minuten? Wie füllt man 55 Minuten mit der simplen Tatsache, dass einer am Südpol war? Wer nun erwartet, 55 Minuten vorgekaut zu bekommen, wie ein- und mühsam der Wackel war, liegt falsch. Haha, da hängt mehr Fleisch am Knochen.

.

Robert Stein führt das Gespräch fabelhaft.

Martin Szwed, der das Unglaubliche tat, alleine zum Südpol zu gehen, auf seinen zwei eigenen Füssen, ich habe gesagt alleine, mit Schlitten im Schlepptau, in sagenhaften 14 Tagen (durchschnittliche Tagesleistung 88km, also über tausend Kilometer bei Temperaturen bis minus 50 Grad) er wurde nach vollbrachter Tat von denen, welche die GKP (grossen Klopapiere) herausgeben, nach Strich und Faden durch den Dreck gezogen, seine Tat angezweifelt, und es wurden ihm 3 Jahre Gefängnis in Aussicht gestellt, denn…

Zufällig bekam er hochrangigen Besuch, nämlich vom FBI. Ja. Der deutsche Bergsteiger Martin Szwed bekam Besuch vom FBI, nachdem er zu Fuss den Südpol besucht hatte.

Es stellte sich heraus, dass die Medienhetze von höchsten Stellen in der Bunzelrepublik ausging, und es stellte sich heraus, dass die Vergeigten Staaten von Amerika hinter dem erst mal Erstaunen erweckenden Treiben standen.

Warum? Das ganze Puzzle setzt sich im Laufe des Interviews zusammen.

Für mich herzerhebend, diesem Zeitgenossen zuzuhören. Danke, und danke nicht nur für das Interview, vielmehr für dein Leben und Wirken, Martin Szwend.

thom ram, 13.04.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen wissen, was sie Gutes tun wollen und diesem Wissen folgen.

.

Nachtrag, nur unter uns Spinnern.

Sein Gang an den Südpol ist für mich Hinweis darauf, dass die mit meinem Tagesbewusstsein erlebte Erde immer noch eine Kugel ist, kein Pfannekuchen.

.

.

.

.

.

Ver-Antwort-ung

Es scheint mir angebracht, den nachfolgenden Artikel, der bereits vor einiger Zeit hier erschien, „aus der Versenkung zu holen“ und nochmals zur Diskussion zu stellen – was hiermit geschieht.
Luckyhans, 12. April 2017
——————————–

Beim gestrigen Stöbern im örtlichen Buchladen fiel mir in der antiquarischen Abteilung wieder mal die ziemlich dicke Schwarte von F.M. Dostojewski in die Hand – „Schuld und Sühne“ der deutsche Titel. Allerdings ist der russische Originaltitel mit „Преступление и наказание“ (gesprochen: Prestuplenije i nakasanije) angegeben.

Nun kann sich jeder anhand eines Online-Wörterbuches davon überzeugen, daß dieser Buchtitel des guten Fjodor Michailowitsch im Original sehr eindeutig „Verbrechen und Bestrafung“ bedeutet.
Man könnte noch, da es im Russischen keine Artikel gibt wie im Deutschen, darüber diskutieren, ob es „Das Verbrechen und die Bestrafung“ oder „Ein Verbrechen und eine Bestrafung“ oder vielleicht auch „Ein Verbrechen und die Bestrafung“ heißen müßte – aber Schuld (im russischen eindeutig „вина“, gesprochen „Wina“) und Sühne („искупление, возмездие, расплата“ – gespr. „Iskuplenije, Wosmesdije, Rasplata“)?

Warum wird uns hier im Deutschen ein derartiger Unsinn suggeriert?
Wer das Buch liest, der bemerkt sicher, daß es tatsächlich um ein Verbrechen und dessen Aufklärung und die Bestrafung des Täters geht – da ist weder von Schuld noch von Sühne die Rede, auch wenn der Autor sich sehr stark mit dem Innenleben des Täters beschäftigt und diesen nicht denunziert, sondern als Menschen in einer besonderen Situation schildert.

Warum also solche Scheinmoralbegriffe, wie „Schuld“ oder „Sühne“ oder gern auch „Sünde“, die bis heute so manche Rede von Pastoren, Politiker-Darstellern und Presstituierten „verzieren“?

(mehr …)

Warnschuss vor den Bug Assads / Syrienaufklärung durch Fünfjährige

.

Die Zwei Jungs, welche in meinem nächsten Umfeld leben, die sind 6 und 7 Jahre alt. Gelegentlich versuchen sie sich in der Kunst, mich lustig hinter’s Licht zu führen. Wenn ich sie beim zweiten Mal bei der gleichen Masche durchschaue, dann wenden sie den gleichen Trick nicht wieder an.

 

Es gibt  Altherren und Altdamen in der Weltpolitik, die verhalten sich so, dass man sagen könnte, sie haben nicht mal den Witz eines 6 -jährigen. Sie wenden denselben Trick an auch dann, wenn schon jeder nur noch röchelnd ächzend zu gähnen versucht.

Assad habe schon wieder Giftgas geschmissen. Drei Ausrufzeichen. Jeder mittelmässig des vernetzten Denkens begabte Fünftklässler kommt zum Schluss, dass Assad in der heutigen Situation ganz ganz sicher kein Giftgas schmeissen lässt, selbst wenn er welches hätte, und dies aus nicht nur einem, sondern aus zwei Gründen.  (mehr …)

Die künftige Welt-3

Der Historiker und Politologe schaut zurück und voraus, in mehreren Portionen – heute die dritte. Bitte vor dem Bewerten oder ablehnen sehen, was daraus Nützliches entnommen werden kann.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft – Teil 3

Autor – Andrej Fursow

7.1. Warum war es im sog. Sozialistischen Lager eine weitverbreitete Erscheinung, daß die Leute mit dem Leben und der Regierung unzufrieden waren?

Da gibt es mehrere Gründe. Zum einen haben die Leute nicht wertgeschätzt, was sie hatten. Sie haben Fotos oder Filmszenen aus westlichen Kinofilmen gesehen – volle Ladentheken, 100 Sorten Wurst und Käse, modische Kleidung; sie haben die Löhne verglichen.
Dabei haben sie „vergessen“, wieviel im Westen an Steuern gezahlt wird (bis 50%), wie teuer die bezahlte Medizin und Bildung sind, die Kreditsklaverei, den kurzen Urlaub.

(mehr …)

Seltsamer Trumpschlag / Vorwand, um die CIA aufzuräumen

Dieses Dingen mit dem „schon wieder Giftgas, natürlich von Assad persönlich gesprüht“, und dem scheinbar unreflektierten „aus der Hüfte scheinbar zur Besinnung rufend mal in die Wade Schiessen“ des Machos Donald Trump, also auf einen geräumten Flughafen, da Russland vorgewarnt worden war, Russland Irak vorwarnte, Russland den Schlag danach kritisiert, doch moderat kritisiert…es irritiert mich enorm.

.

Rosemarie Frühauf, von mir bei Karma Singh gelesen, fügt dem, was ich intuitiv ahne, doch nicht ganz auf Verstandesebene bringe, auf den Punkt.

Ich kopiere hier die Pointe:  (mehr …)

Interessen-geleitet

Eines der Kennzeichen der Außenpolitik unserer Tage ist die Betonung von „nationalen Interessen“, von denen sich die Regierungen der jeweiligen Länder (angeblich) leiten lassen.
Schauen wir uns diese Argumention mal genauer an, woher dies kommt und was denn dies in der Praxis bedeutet.
Luckyhans, 9. April 2017
————————————-

Ob VSA- oder russischer Präsident, oder auch selbsternannte (weil nicht gewählte) EU-“Führer“ – alle reden immer davon, daß sie die Interessen ihres Landes /der Gemeinschaft wahrzunehmen haben.
Und diese erstrecken sich bei allen bis weit außerhalb der Grenzen ihres jeweiligen Territoriums: bei den VSA über die ganze Welt, bei Rußland und China über die unmittelbare Umgebung hinaus auf den oder die jeweiligen Kontinent/e.
Mit welcher Berechtigung, bitteschön?

(mehr …)

Die künftige Welt-2

Wenn ein wirklich unabhängiger Historiker und Politologe vorausschaut, kann das ganz interessant sein. Zur besseren Verdaulichkeit haben wir mehrere Portionen draus gemacht – heute, am 8. April, die zweite davon.
Und nochmal: bevor man die Sichtweise Fursows bewertet oder ablehnt, sollte man sehen, was daraus Interessantes und Nützliches entnommen werden kann – für jetzt und auch später.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft – Teil 2

Autor – Andrej Fursow

3. Damit Rußland (und wir gemeinsam mit ihm) in der entstandenen Situation überlebt, ist es notwendig, die äußeren Angriffe abzuwehren.
Es ist bekannt, daß wenn ein Hund mit einem Knüppel geschlagen wird, dann muß dieser, um sich zu retten, nicht in den Knüppel und auch nicht in die Hand, sondern in die Gurgel desjenigen beißen, der den Knüppel hält. Um also diese Gurgel zu finden, muß man sich recht gut die Struktur der modernen Welt vorstellen können und die Kräfte kennen, welche da am wirken sind – und wo sie zu finden sind.

(mehr …)

Märchenstunde – heute: G.H. Wells

Da war doch vor kurzem hier jemand über die Matrix „gestolpert“, und jemand hatte dann auf „1984“ hingewiesen… welch Zufall, daß es da was zum Thema gibt bei unseren russischen Freunden. Der Artikel war jedenfalls in einem schönen und fehlerfreien Russisch geschrieben, obwohl der Name des Autors eher auf einen Tschechen hinweist…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 6. April 2017
————————————

Das Märchen von Herbert Wells

Milan Drobnitš – 3. März 2017 – 01:55

In der Kindheit liebte ich Märchen. Denn in den Märchen gab es soviel Interessantes, was zur Nachahmung und zum Nachdenken anregte!
Natürlich habe ich mit der Zeit kapiert, daß in den Märchen nicht alles nur ausgedacht ist. Viele Dinge sind verzerrt, in den Verständnis-Rahmen einfacher Menschen eingepaßt. Wie man sagt „Märchen sind Lüge, aber mit Fingerzeig…“

(mehr …)

Die künftige Welt-1

Zum Beginn dieses Jahres gab es die unterschiedlichsten Prognosen, was dieses Jahr denn bringen werde. Meist dienten diese bestimmten Zwecken, aber wenn ein unabhängiger, progressiver Historiker und Politologe vorausschaut, dann kann das schon mal ganz interessant werden. Der besseren Verdaulichkeit wegen machen wir mal mehrere Portionen draus – heute die erste davon. Bevor man die Sichtweise Fursows bewertet oder ablehnt, möge man bitte sehen, was daraus Nützliches entnommen werden kann.
Und bitte nicht vergessen: „’Welt‘ ist immer etwas Künstliches.“ (A. Wagandt)
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 14.1.2017
—————————-

Die Welt der Zukunft

Das Gespräch mit Andrej Fursow führte O. Morosow von ‚Unser Zeitgenosse‘ („Nash sowremennik“)

1. Wohin geht diese Welt (d.h. wie sieht das Bild der Zukunft aus)?

Die Welt geht zielstrebig auf das Ende des Kapitalismus zu. Von letzterem ist nicht mehr viel übrig: einen Markt gibt es praktisch nicht, es gibt globale Monopole; der Staat stirbt ab; die Bürgergesellschaft verlangweiligt sich; die Politik verwandelt sich in eine Kombination von administrativem System und Show-Business, des Geld hat eine Reihe von Funktionen verloren und hat in bedeutendem Maße aufgehört, Geld zu sein; die Europäer haben eine ihrer Grundlagen verloren – den Arbeitsethos, dem Kapital ist es fast gelungen, die Arbeit zu verschlucken, zu fressen, aber es hört dadurch immer mehr auf, Kapital zu sein.

(mehr …)

Drei im Eis

Von den westlichen Medien weitgehend ignoriert oder mit verlogenen Kommentaren bedacht, ist vor einigen Tagen der Besuch des russischen Führungstrios – Präsident Wladimir Putin, Premier Dimitrij Medwedjew und Verteidigungsminister Sergej Schojgu, in der Arktis abgelaufen.
Was wollten die drei russischen Machthaber dort?
Hier der Versuch einer Antwort – und zwar nicht von „Putins Propaganda-Presse“, sondern von der westlich orientierten „Freien Presse“ („Swobodnaja Pressa“ = SP).
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 6. April 2017
————————————

Der geheime Sinn des Putin-Besuchs in der Arktis

Dieser Region kommt im Falle der Gefahr eines strategischen Atomkrieges für uns eine Schlüsselfunktion zu

Аlexej Polutbota – 31. März 2017 – 08:28

(mehr …)

Gute Nachrichten / Christoph Hörstel bei Free Spirit® TV / 19. März 0005 (2017)

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Wen findet man in der Deutschen Mitte? Man findet Menschen, welche informiert sind und die Gülle des laufenden Polit-, Geld-, Juristen-, Kartell- und Medienbetriebes oberkant Unterlippe haben, Menschen, welche nie nimmer einer der gängigen Parteien beitreten würden, sie treten der Deutsche Mitte bei.

Menschen mit Wissen, Lebenserfahrung und Führungsqualitäten geben einträchtig mit der Basis die Richtung an.

Christoph Hörstel lässt sich von Bruno Würtenberger (FreeSpirit®TV) löchern. Mann, mein Gott. Wieviele Menschen Hörstel kennt, einflussreiche, in vielen Herren Ländern. Ein gigantisches Beziehungsnetz, lasse dich überraschen. Wieviel Hörstel vom aktuellen Geschehen weiss, kein angeschnittenes Thema, da er nicht Essenzielles zu sagen hätte. Ich höre auf, könnte eine ellenlange Reihe von herausragenden Eigenschaften dieses Mannes aufzählen.

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Die Sklaven der alten Ordnung können Strafen von 20’000’000 Euro verhängen über Menschen, welche im Netz sagen, was sie denken. Solch aberwitziger Irrsinn zeigt: Die Chefsklaven der alten Systeme schlagen in panischer Angst um sich.

thom ram, 07.04.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen sich weltweit einträchtig organisieren.  (mehr …)

Campact pur

Um zu wissen, was die zersetzende Propaganda macht, lasse ich es zu, dass mir die Campact Nachrichten zugesendet werden.

Heute übertreffen sie sich mal wieder selber:  (mehr …)

Der Deutsche und der Immigrant

Plakativer Vergleich: (mehr …)

Paul Craig Roberts / Washingtons Hure und ihr unterwürfiges Kabinett

.

Neugierig bin ich auf die möglichen Verschränkungen Paul Craig Roberts / Donald Trump.

.

Paul Craig Roberts:

„Washingtons Hure und ihr unterwürfiges deutsches Kabinett wollen Facebook, Twitter und anderen sozialen Medienplattformen Bußgelder in Höhe von € 50 Millionen auferlegen, falls sie Beschwerden darüber gestatten, dass Deutschland von Moslems überrannt wird. Wer sich beschwert, wer also die in Deutschland garantierte Meinungsfreiheit ausübt, wird zum Hass-Kriminellen oder Verbreiter von Fake News erklärt.“ (mehr …)

Wer ist George Soros?

Oft wundere ich mich, wie leicht junge Menschen in der heutigen Zeit sich für „höhere“ Ziele oberflächlich begeistern lassen – sie sind dann bereit, zu lügen und zu schauspielern, nur um solchen Pseudo-Werten wie „Freiheit“ und „Demokratie“ (im westlichen Verständnis) und deren „modernen“ Ausformungen (Genderlügen, Sex ohne Liebe, „Wahlen“ mit Abgeben der eigenen „Stimme“ usw.) zu huldigen: wie kommt das?
Wer macht diese junge Menschen mit Hilfe der modernen unsozialen Medien zu Werkzeugen solch zweifelhafter Entwicklungen?

Einer der größten Manipulierer dieser Welt ist der Finanzier der meisten sog. NGOs (Nicht-Regierungs-Organisationen) oder NCOs (nicht kommerzielle Organisationen) George Soros. Bekanntlich „ungarischer“ Abstammung, gibt es aus seiner Jugendzeit und aus der Gegenwart Interessantes zu berichten.
Beginnen wir mit zwei leicht gekürzten Artikeln.
© für die Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 6. April 2017
———————————————————–
(mehr …)

Ewige Sanktionen? Gern…

Nur eine ganz kurze Mitteilung, die jedoch zeigt, daß die Russen eben anders „ticken“ als andere, und vor allem anders reagieren als „erwartet“.
Wer sich nicht die Mühe machen will, sich in den anderen hineinzuversetzen, der wird auch nie auf Verständnis stoßen können – und erst recht nie das erreichen, was er beabsichtigt.
Ignoranz ist – nach dem Wahn der eigenen Unfehlbarkeit – der zweite Schritt ins Abseits…
Luckyhans, 5. April 2017
——————————-

Putin hat die Strategie für den Fall ewiger Sanktionen gegen Rußland bekannt gegeben

03. April 2017 – 21:02

Путин озвучил стратегию на случай вечных санкций против России | Русская весна

Rußlands Präsident Wladimir Putin hat den VSA und dem Westen „ewige Gegenmaßnahmen“ angedroht für den Fall, daß antirussischen Sanktionen nicht abgebaut werden. („angedroht“ ist wieder Journalügner-Sprache – es ist eine Ankündigung, mehr nicht – d.Ü.)

„Ich gehe davon aus, daß die Sanktionen nicht ewig aufrechterhalten werden. Aber wenn sie ewig fortgesetzt werden, dann werden auch wir ewig den Zugang zu unserem Markt für jene Waren beschränken, die wir auch selbst produzieren können“, unterstrich das Staatsoberhaupt ganz am Ende seines Auftritts auf dem Media-Forum der Regionalen und lokalen Presse am 3. April in Sankt Petersburg.
(das Forum fand etwa zur gleichen Zeit statt wie der Terroanschlag in der Metro – d.Ü.)

Dabei stellte er fest, daß die russischen Gegensanktionen einen ausgewählten Charakter trugen und tragen, und daß sie einen Nutzen für die russische Landwirtschaft gebracht haben:

Wir haben diese Sanktionen insgesamt benutzt, um einen Gegenschlag zu führen, und so den Schaden entgegengesetzt in einen Nutzen umzuwandeln. Das hilft uns offenbar“, stellte Putin klar.

Wir werden in der Zukunft nur von diesem Prinzip ausgehen: wir werden alles tun, was uns nützt, und uns bemühen, nichts zu tun, was uns bei der Entwicklung schadet“, unterstrich der Präsident.

Quelle: http://rusvesna.su/news/1491242548

– – – – –
P.S. der ganze bemerkenswerte Dialog Wladimir Putins mit „seinen“ Presse-Leuten – wie immer – ganz offen auf der Kreml-Seite, in russisch und in englisch.
LH

Perestrojka made in U.S.A.-2

Wir blicken 4 Monate zurück und prüfen, was damals „richtig“ war und wie wir es heute sehen.
Luckyhans, 4. April 2017
————————————–

Über die Perestrojka in der Sowjetunion haben wir hier bereits ausführlich berichtet. Wie kommt man nun darauf, den VSA eine eigene „Perestrojka“ zu prognostizieren?
Und: ist der Trumpf ein Zeichen dafür?
Und: was wird das für EUropa bedeuten?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 18. Dezember 2016

Fortsetzung des Gesprächs mit Andrej Fursow – Teil 1 hier

(mehr …)

Terror gegen Rußland

Es hat gestern, am 3. April 2017, gegen 14.40 Uhr in der Metro von Sankt Petersburg, der zweitgrößten Stadt Rußlands und ehemaligen Hauptstadt, mindestens eine Explosion in einem U-Bahn-Waggon gegeben. Nach offizieller Mitteilung erfolgte diese im Tunnel zwischen den zwei „unteren“ Stationen der „Blauen“ Linie, die Umsteigebahnhöfe zu den anderen Linien sind.

(mehr …)

MMnews Herausgeber Michael Mross bei SchrangTV / Die Sicht nach dem Unfall

Im ersten Viertel erfährst du, wie Michael Mross rechte Hand und rechtes Bein verloren hat. Die Geschichte ist wie aus einem schlechten Roman, fast unmöglich, doch ist sie geschehen. Michaels Körper benötigte 30 Operationen, er ist dem Tode von der Schippe gesprungen.

.

In seiner Beleuchtung und Kritik herrschender Umstände unterscheidet er sich von vielen Truthern insofern, als er keine unsichtbaren bösen Mächte ausmacht, welche den einzelnen Finanzhai, CO, Direktor, Verwalter, Mittelständler beeinflussen.

Seine Erklärungen leuchten mir ein. Köstlich ist es, wenn er vom Geld spricht, denn das, was er weiss, in drei Sätzen zu erklären, ist unmöglich, und da windet er sich begreiflicherweise. Auf die Frage, was Normalo tun könne, sagt er: (mehr …)

Perestrojka made in U.S.A.-1

Manchmal ist es ganz interessant, einen älteren Artikel wieder hervorzuholen und zu schauen, in wieweit damals schon „richtig“ vorausgedacht wurde…
nachfolgend also etwas von Mitte Dezember 2016.
Luckyhans, 3. April 2017
————————————–
Viele verbinden mit dem neugewählten VSA-Präsidenten etwas blauäugig große (für uns positive) Veränderungen. Ob dies begründet ist, prüfen wir aus mehreren Blickwinkeln –
nach dem Finanzfachmann Wolff soll heute der russische Politologe und Historiker Andrej Fursow zu Wort kommen.
Zur Erinnerung:
Perestrojka“ bedeutet „Umbau“

© für die nachfolgende Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 15.12.2016

————————————————-

Andrej Fursow: Ein amerikanischer Soziologe sagte mir: ‚Unsere Perestrojka wird blutiger‘

business-gazeta.ru – 8.12.2016

Der bekannte Historiker spricht über Trump als letzte Chance für die sterbende Weiße Rasse und die Archen für die Flucht der amerikanischen Elite

Die Zeitschrift „Time“ hat am Vorabend Donald Trump als „Mann des Jahres“ verkündet. Dabei hat er nach wie vor Grund, um sein Leben zu fürchten, meint der bekannte Historiker und Philosoph Andrej Iljitsch Fursow. Im Vorfeld der Abstimmung der Wahlmänner, welche Trump bestätigen müssen, hat Fursow bei Business Online erzählt, warum in den VSA eine eigene „Perestrojka“ heranreift, wie die amerikanische Elite Archen-Städte baut, um von dort vor der Krise zu fliehen, und wie bei den Europäern der Prozeß der Hirnverkleinerung verläuft, infolgedessen des Finale der EU ein tragisches werden kann.

(mehr …)

Realität / Die Matrix-Trilogie

Schon mich einfachen Denker schlug die Matrix-Trilogie nicht nur in ihren Bann, sie liess mich in Grübeln versinken, was denn Realität sei und wie ich dazu komme, dies als realer denn das andere zu betrachten.

Analitik hat mir nun diese Erkenntnis von Wirrnis (Widerspruch in sich, und genau so verrückt ist eben alles im Film) erweitert.

Der Mann ist einfach genial, der Analitik. Ich nehme seinen Appetizer vorweg. Eine Sekunde lang liegt Neos Pass auf dem Tisch. Das Ablaufdatum seines Passes ist klar zu erkennen:   (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: