bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Finnland

Archiv der Kategorie: Finnland

9.-28. Mai / Für und in den Frieden pilgern / Friedensweg

Unzählige Friedensbewegungen gibt es, weltweit.
Vom 9.-28. Mai 2017 (0005 NZ) vereinen sie sich zu Strömen, zu Fuss, zu Ross, per Fahrrad, per Motorrad, per Auto, per Flugzeug, per Ballon, per Boot, per Schiff.
Klar und knackig zeigt uns Erich vom Friedensweg Orgateam, interviewt vom unermüdlichen Jo Conrad, was wann warum wie gedacht ist.
.
Unken werden kommen und sagen, dass sich die in den Palästen den Bauch halten vor lachen über die kraftlosen Versuche, die herrschenden Systeme und die galoppierende Indoktriniertheit der Menschheit abzuschütteln.

Gähn.
Werden sie nicht.

Nichts fürchten sie so sehr wie freie Menschen, welche selbständig zu denken wieder beginnen, und… (mehr …)

TTIP nein / CETA ja / Gottseidank

Mein Titel ist der reine Rattenfänger, soll Empörung und Neugier wecken. Nach Zynismus steht grad mein Sinn.

Ob TTIP mit den Staaten oder CETA mit Kanada, es läuft auf das Gleiche hinaus. US Firmen gehen einfach über ihre Kanada Ausleger.

Der Handel wird wachsen, toll.

Die Qualität der Waren wird sinken (freue mich heute schon, nur noch Monsanto zu fressen), Arbeitsplätze werden gestrichen, Löhne werden kleiner, Abgaben grösser werden, Firmen können Staaten für alles und nichts einklagen, und wer eine Firma einklagt, darf vor ein Gericht, welches mit „Richtern“ bestückt ist, welche von den Kartellen gestellt sind. Das ist das hauptsächlich Geile an der Geschichte. Man darf es schlicht formulieren so:  (mehr …)

Gerard Menuhin : Tell the Truth and shame the Devil / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Deutsche Ausgabe

.

.

.

Deutsche Uebersetzung von

Gerard Menuhin: Tell the Truth and shame the Devil

Wahrheit sagen, Teufel jagen

.

Buchauszüge und Informationen zum Buch findestet du hier.

.

Die Verbreitung des Textes ist  erwünscht. 

Sie unterliegt den folgenden Bestimmungen: 

Der Text darf heruntergeladen, kopiert, ganz- und auszugsweise weiterverbreitet werden.

Er darf in keiner Weise verändert werden.

Der Link auf die Quelle bumibahagia.com muss beigefügt werden.

Gerhard Menuhin muss als Autor angegeben werden.

Jede Weiterverbreitung des Textes zu gewerblichem Zwecke ist strikte untersagt.

Autor Gerard Menuhin und Herausgeber Thom Ram, 28.05.2016

.

Bildschirmfoto 2016-05-28 um 20.43.42

Erstausgabe bumibahagia.com:

Menuhin Gerard: Wahrheit sagen, Teufel jagen

.

Bereinigt und ergänzt in trutzgauer-bote.info:

Menuhin Gerard: Wahrheit sagen, Teufel jagen

.

.

.

.

Italien: Per Gesetz ein Migrant pro Familie / Die grosse Völkerwanderung

Italiener reagieren schneller als Deutschsprachige. Wenn ich dieses schnell eingeworfene Gesetz in Italien betrachte, sehe ich Italiener auf den Barrikaden. Italien! Das Land mit dem wunderbaren Klima. Mit der offenen, klaren, singenden Sprache. Ich sehe Feuer und Flammen. (mehr …)

Gerard Menuhin / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Kapitel 1 / Vereitelt: Der letzte verzweifelte Griff der Menschheit nach Freiheit

.

Kapitel 1

Kapitel 2-4 und mehr:  hier.

.

Ich danke Gerard Menuhin, dem Autor.

Ich danke den beiden Uebersetzern für ihre gute Arbeit.

Ich danke jedem Besucher, der durch weitere Verbreitung mithilft,

die Wahrheiten hinter den Lügengebilden aufleuchten zu lassen.

thom ram, 15.05.0004 (alte Zeitrechnung 2016)

.

.

Das Original in Englisch:

Wahrheit sagen, teufel jagen

ISBN 978- 1 – 937787 – 29 – 5

Gerard Menuhin

Copyright 2015: GERARD MENUHIN und THE BARNES REVIEW

Veröffentlichung durch:

THE BARNES REVIEW, P.O. Box 15877, Washington, D.C. 20003

Die amerikanische Originialausgabe erschien unter dem Titel „Tell the Truth & Shame the Devil“ 2015

THE BARNES REVIEW.

Übersetzung aus dem Amerikanischen

von Jürgen Graf

Die Wiedergabe von russischen Eigennamen erfolgte nach Duden-Transkription.

.

.

Ich mache das vom englischen Original auf Deutsch übersetzte Buch online zugänglich,

da ich meine Botschaft dringendst verbreiten möchte

und die deutsche gedruckte Fassung auf sich warten lässt.

Die Seite bumi bahagia (indonesisch, glückliche Erde) scheint mir bestens dafür geeignet,

da ich glaube, dass deren Betreiber Thom Ram

die gleichen Hoffnungen für die Menschheit hegt wie ich.

Gerard Menuhin (mehr …)

Vorgeschmack auf die „Freihandels“verträge TTIP / TISA / CETA

Der Bericht von Kolumbien bestätigt die einfache Wahrheit. Die sogenannten transatlantischen Freihandelsverträge öffnen den ausländischen Firmen Tor und Tür für jede Klage, auch für jede noch so an den Haaren herbeigezogene Klage. Nun, klagen könnten sie heute schon. Der Unterschied? Sehr einfach. Wenn wir TTIP und Konsorten installiert haben, dann sind die Landesgerichte nicht mehr zuständig, sondern internationale Gerichte, welche von denen installiert sind, welche die Verträge lanciert haben. Diese Gerichte sind Feigenblätter. Sie werden in jedem Fall gegen die Interessen des Landes und für die Interessen der Firma entscheiden.

Jeder Magistrat und Industrielle und Banker im gesamten Europa, welcher Anstalten macht, sich an den die Abkommen betreffenden Verhandlungen teilzunehmen, sollte daran gehindert werden. Körperlich daran gehindert werden.

Man weiss zwar null Details. Aber die Hauptsache weiss man. Und weil die Hauptsache für kein Land in Frage kommt, gibt es nichts zu verhandeln, nichts. Ich gehe so weit, Leute, welche sich an den Verhandlungstisch setzen, des Landesverrates zu bezichtigen.

Grosser Dank an Marianne Grimmelstein und alle ihre Mitwirkenden.

thom ram, 21.05.0004 (2016) (mehr …)

Gerard Menuhin / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Kapitel 2 / Identifiziert: Illumination, oder die Diagnose der Finsternis

.

Kapitel 2

Die vermittelten Einsichten betreffen das gesamte Weltgeschehen und jeden einzelnen Menschen.

Wir hoffen, dass viele Besucher das Buch lesen, speichern und verbreiten.

Kapitel 1,3,4—->hier.

.

.

Ich danke Gerard Menuhin, dem Autor.

Ich danke den beiden Uebesetzern für ihre gute Arbeit.

Ich danke jedem Besucher, der durch weitere Verbreitung mithilft,

die Wahrheiten hinter den Lügengebilden aufleuchten zu lassen.

thom ram, 16.05.0004 (alte Zeitrechnung 2016)

(mehr …)

Gerard Menuhin / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Kapitel 3 / Ausgelöscht: Zivilisation

.

Kapitel 3

Die vermittelten Einsichten betreffen das gesamte Weltgeschehen und jeden einzelnen Menschen.

Wir hoffen, dass viele Besucher das Buch lesen, speichern und verbreiten.

Kapitel 1,2,4 —->hier.

.

Ich danke Gerard Menuhin, dem Autor.

Ich danke den beiden Uebesetzern für ihre gute Arbeit.

Ich danke jedem Besucher, der durch weitere Verbreitung mithilft,

die Wahrheiten hinter den Lügengebilden aufleuchten zu lassen.

thom ram, 17.05.0004 (2016)

. (mehr …)

Gerard Menuhin / Wahrheit sagen, Teufel jagen / Kapitel 4 / Endstadium: Das kommunistische Vasallentum

.

Kapitel 4

.

Ich taumele bei der Lektüre des Buches nach kurzer Zeit des Lesens von Abschnitt zu Abschnitt.

Jedes Einzelne der vier Kapitel ist ein turmhohes Gebilde an kaum überbietbar dichter Information.

Auch in Kapitel 4 hat Autor Gerard Menuhin sehr viele allesamt belegte, überprüfbare Zitate zusammengetragen

und daraus den wahren Ablauf der Geschichte abgeleitet.

Das Resultat ist für einen Durchschnittsmenschen, zu denen ich mich zähle, erschütternd,

und dies obschon ich mich die letzten Jahre eben gerade hauptsächlich damit beschäftigt habe,

was denn hinter den Lügen der offiziellen Geschichtsschreibung

und hinter  heutiger Politik, weltweiter Geldstrategie, laufenden Kriegen, aktueller Migration

und den täglichen Medienmeldungen tatsächlich steht.

.

Wir hoffen, dass viele Besucher das Buch lesen, speichern und verbreiten.

Warum? (mehr …)

Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 8 / Adolf Hitler

.

Kapitel 1, Folge 8

.

Folge 8 ist monströs. Folge 8 ist nicht monströs, weil etwa ein Monster beschrieben würde, sondern weil Autor Gerard Menuhin den Bogen thematisch so weit wie nur möglich gespannt, und weil er sehr viele Dokumente und Zitate eingefügt hat. Dieses eine Kapitel ist eigentlich, wägt man die Dichte und die Aussagekraft, allein schon ein ganzes Buch. Meine Hochachtung gilt Gerard Menuhins Motivation, Fleiss, Sorgfalt und Ausdauer. Möge seine Arbeit belohnt werden, indem sie Millionen Menschen Licht in absichtlich Verdunkeltes bringe.

thom ram, 14.05.0004 (2016) (mehr …)

Friedens-Hinweise des Monats Juni

Es verdichten sich die verschiedenen Meldungen über die zielgerichtete Steigerung der Spannungen zwischen den VSA und Rußland – auf Kosten Europas.

Wir hatten hier bereits über mögliche Szenarien berichtet sowie die Nibelungentreue „unserer“ Politiker-Darsteller-Marionetten betrachtet – hier nun wollen wir eine Reihe von Meldungen zusammenstellen und Revue passieren lassen, die in ihrer Zusammenschau auf bestimmte Vorgänge hinweisen, die uns wohl kaum kaltlassen können – immerhin geht es ganz offensichtlich um unser aller Überleben.
Bitte: damit soll jetzt keine Panik verbreitet werden – wir möchten nur vermeiden, daß irgendwann jemand kommt und meint: „ja, hättet ihr uns das mal alles rechtzeitig gesagt…“

Nun denn – hier rufen wir „rechtzeitig“ die „eigentlich bekannten“ Informationen der vergangenen Wochen nochmals ins Gedächtnis – darüber nachdenken und seine Schlußfolgerungen ziehen darf jede/r selbst.
Luckyhans, 1. Juli 2015

—————————————–

Wir nehmen mal als Ausgangspunkt die jüngste Politik der VSA-Administration und der von ihr dominierten Nato gegenüber der Russischen Föderation (RF) – begonnen mit der Verschiebung der Nato bis an die Grenzen Rußlands in den 90er und „Nuller“ Jahren, entgegen verbindlichen Zusagen an Gorbatschow.

Im März 2015 hatte Rußland das (von den VSA nie ratifizierte) Abkommen über die Begrenzung der konventionellen Streitkräfte in Europa ausgesetzt, da in den russischen Westrichtungen eine konventionelle Unterlegenheit gegenüber den Nato-Streitkräften von 5 – 7fach festgestellt worden war – mit der Folge, daß in Rußland über eine strategische Entscheidung dazu nachgedacht werden mußte, entweder konventionelle Truppen oder taktische Atomwaffen aufzustocken, um eine Balance herzustellen.

(mehr …)

Finnland testet das bedingungslose Grundeinkommen / Und Deutschland?

Zurzeit schreiben die Nationalbanken neues Geld den lieben Banken gut. Was die lieben Banken damit machen, ist bekannt. Am Stammtisch nennt man das im freundlichsten Fall „verzocken“.
Alleine schon so betrachtet ist es eine naheliegend vernünftige Idee, dasselbe Geld den Landesbewohnern zu kredenzen. Die kaufen sich dann damit die Ziegel für das Dach und das Brot für auf den Tisch. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: