bumi bahagia / Glückliche Erde

Archiv der Kategorie: Was kann ich tun?

Deutsche Mitte / Auf, nach Niedersachsen

Guter Leser.

Du bist überzeugter Nichtwähler? Mensch, ärgere dich nicht, klicke einfach weiter. Tschühüss.  (mehr …)

Digitalcourage – Newsletter vom 12.10.2017

Ab und zu verweisen wir gern auf Bewegungen, die im Rahmen der geltenden Gesetze versuchen, unser Leben etwas angenehmer zu gestalten.
Da sie mit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, daß wir nicht zu schnell in die Diktatur abgleiten, sei hier wieder mal auf die „Mutter Digital-Courage“ Rena Tangens hingewiesen.

Luckyhans, 12. 10. 2017
———————————

Liebe Freunde,
in genau einer Woche, am Donnerstag, 19. Oktober 2017 werden die EU-Abgeordneten über die ePrivacy-Verordnung abstimmen. Wir wollen, dass sich das EU-Parlament entschieden gegen die Schnüffel-Ambitionen der Datenkonzerne stellt, denn sonst werden die Weichen auf Rückschritt gestellt. Werden wir in den kommenden Verhandlungen mit EU-Rat und Kommission das Recht erkämpfen, Nein zu Verfolgung im Netz sagen zu können? Werden unsere E-Mails und Chats in Zukunft besser geschützt? Werden Geräte und Programme in Zukunft standardmäßig unser Privatleben respektieren? Die Konzern-Lobby will all das verhindern. Darum haben wir uns in Brüssel bei „Freedom not Fear“ mit Aktiven aus ganz Europa getroffen und Forderungen für eine starke ePrivacy-Verordnung aufgestellt. Wie auch Sie von ePrivacy betroffen sein werden, zeigen wir in einem Artikel.

Mit herbstlichen Grüßen aus Bielefeld,
Rena Tangens und das Team von ▶Digitalcourage

(mehr …)

Deutsche Mitte / Machtergreifung der Mafia in Europa / KW 39

Unken mögen unken, Hörstel habe Dreck am Stecken. Und? Du hast keinen Dreck an deinem Stecken?

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Kristallklar die Absichten. Und dass Tat folgen wird, wird gezeigt werden. Zweifler mögen heldenhaft und das Weltgeschehen verstehend, nicht gewählt haben, schon ganz sicher nicht die DM. Warum steigen sie bei der DM nicht ein? Wer einsteigt, kann mitbestimmen. Oder auch wieder aussteigen, sollte die DM, wie von Unken gequakt, bloss Lugtrug sein.

Aach, ahaa, sie steigen nicht ein, weil das System verunmögliche, dass eine Partei etwas verändern könne. Flohzirkus. Dummquatsch. (mehr …)

SEIN LEBEN

Da mag so mancher fragen: wessen Leben?
Seins?
Oder meines? Deins? Ihrs? Unseres? Eures?

Oder hat da einer ein Satzzeichen vergessen?
Sein, Leben?
Sein – Leben?
Könnte gemeint sein: Leben IST Sein?
Vielleicht im Unterscheid zum „HABEN wollen“?

Fragen über Fragen…
Luckyhans, 8. Oktober 2017
—————————————

Nicht jeder mag Fragen. Oder gar selbst fragen.
Sie zwingen zum Überlegen, zum Nachsinnen.
Wer fragt, führt.“ – eine der Teilwahrheiten, mit denen wir täglich gefüttert werden.
Klar kann mit Fragen das Gespräch „gelenkt“ werden.

(mehr …)

Kleine Feuer / „Wer heilt, hat recht“ / Bios Logos

Reiner Niessen, in Thailand lebend, hat eigenständig Methoden entwickelt, um Krankheiten zu heilen, denen unser liebes, von big-Pharma gesteuertes Krankheitssystem kaum oder gar nicht beikommen will beikommt.

Schon vor fast vier Jahren habe ich in bb vom Wirken Reiner Niessens berichtet. Hier.

Ich tue es erneut.

Ich tue es mit einer kleinen und mit einer grossen Absicht.

Die kleine Absicht:

Es ist denkbar, dass ein schwer kranker Mensch, der auf diesen Artikel stösst, bei Reiner Niessen Heilung suchen und finden wird.

Die grosse Absicht:  (mehr …)

„Rechtsruck“ / Arche bauen / Ken Jebsen in Höchstform

Ich kaue hartes Brot. Es geht um den Widerspruch zwischen dem, was Ken Jebsen (und beste Kommentatoren hier) sagt und was ich von der Möglichkeit, Staatsschiffe per Parlament (gesetzgebende Gewalt!) zu retten. Bevor ich dazu etwas Genaueres sage, lade ich dich ein, Kens Rede dir anzuhören.

Genuss der Sonderklasse 1A! Schnell! Kein Wort zuviel! Geistig brilliant! Gespiesen von grossem Wissen und menschlichem Feuer im besten Sinne! Mich begeisternd. (mehr …)

Brandrede / Eugen Drewermann

Ken Jebsen schreibt zur historischen Brandrede Eugen Drewermanns:

.
Eugen Drewermann ist das Gewissen der Republik. Scharf im Verstand und in der Analyse. Ein Mahner in Zeiten, in denen Krieg als Mittel der Politik und zur Durchsetzung persönlicher Egoismen längst wieder Alltag geworden ist.
Der Theologe Drewermann sprach 2017 in Ramstein zu den Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die US-Airbase als das zu benennen, was sie ist. Eine Mordzentrale auf deutschem Boden.
Über Ramstein in Deutschland wird das Völkerrecht gebrochen, auch wenn sich die Regierung Merkel dazu dumm stellt. Wir, die Bürger, müssen den Mächtigen in den Arm fallen, wenn sie vor unserer Haustür, und damit mit unserer Duldung, Massenmord via Drohnen organisieren und täglich betreiben.

(mehr …)

Mächtig Bedenkenswertes

Ein Unbekannter wird hier gleich zu Wort kommen, der sich zu einem Artikel in einem Forum geäußert hat, in dem es um den Konflikt in der Ukraine und dessen Perspektiven geht.
Weil er jedoch so richtiges und allgemeingültiges sagt, will ich es euch nicht vorenthalten.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 23. September 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

(mehr …)

23.09.2017 – HANDELN!

Für alle, die meinen, am morgigen Tage etwas tun zu müssen, hier eine sehr brauchbare Alternative zum Stimmabgabe: STIMM-ERHEBUNG!
Und zwar LAUTLOS!
Also los: WAS TUN! frei nach Kästner: es gibt nichts Gutes…
Luckyhans, 22. September 2017
————————————-

Liebe Freundinnen und Freunde der Demokratie,

was für ein Geschenk! Tolles Wetter, tolle Stimmung, eine wunderbare Performance vom Berliner STEGREIF.orchester, dem VOKAL.system Chor, Soulsänger Fisal Campbell und Rapper Redchild. Musiker und Sänger aus unterschiedlichen Ländern, internationales Publikum. Die Menschheit ist gegenwärtig!
So feierte unser Bündnis „Ich will abstimmen“ am 15. September, dem internationalen Tag der Demokratie am Brandenburger Tor in Berlin.

Schauen Sie das Video unbedingt an: http://www.ichwillabstimmen.de/aktuelles/694-demokratie-macht-gluecklich

Als nächstes laden wir Sie und Euch herzlich ein zur Aktion des „wo lang?“ KOLLEKTIV, unterstützt vom OMNIBUS für Direkte Demokratie:

SCHWEIGENDE „wo lang?“-AKTION

Treffpunkt: Am Kupfergraben 6, Berlin
Datum: 23.09.2017
Zeit: 10.00 Uhr
Kleidung: schlicht
Haltung: aufrecht
Mund: zugeklebt
Wo lang?: von Angelas Haus zum Bundestag
Ziel: Mündigkeit

(mehr …)

Angela / Ärger und Wut

Ärger und Wut

Autorin: Angela

Wir nennen uns „spirituell“ und sind doch nicht immer liebevoll, friedlich und voller Dankbarkeit an das Universum! Oftmals haben wir viel Ärger und Wut in uns. Wir regen uns über unsere Mitmenschen auf, über bestimmte Situationen, über eine gefühlte Missachtung, über das Weltgeschehen, die Banken und die Politiker. Über so vieles- und manchmal haben wir hinterher ein schlechtes Gewissen!

Vielleicht inszenieren wir gerade jetzt wieder eine Krise, ein Drama, haben Wutgefühle auf alles, was uns umgibt und fühlen uns ständig gereizt.
Das ist einfach menschlich und gehört zu unserem Lebensweg dazu. Es in uns abzulehnen ist der falsche Weg, denn alles, was man ablehnt, verstärkt sich nur noch mehr.
Doch wie kommen wir aus diesem Teufelskreis heraus? (mehr …)

Bewusstsein leben – besser leben

Heute bin ich neu auf den Blog „Bewusstsein leben – besser leben“ gestossen.

Als erstes las ich den Artikel „Willst du die Wahrheit über dich“

und fand, was ich selber denke; fand es in anderen Farben strahlend, fand es stellenweise erweitert. Dass ich mit zwei (von unzähligen) Inhalten nicht ganz einig gehe, schmälerte meine Freude bei der Lektüre keineswegs.

Danach stöberte ich im Blog herum und dachte so bei mir: (mehr …)

10 Tage 10 Städte / Bus der Meinungsfreiheit / Jungs sind Jungs, Mädchen sind Mädchen

Ich habe die Aktion zwar nicht im Detail verfolgt, was mich jedoch davon erreicht hat, spricht mich auf beste Art und Weise an.

Menschen tun sich zusammen, fahren in die Lande und verkünden, dass Meinungsfreiheit ein hohes Gut sei. Wahrlich in unseren Jahren eine der einfach nur sauguten Aktionen, da Menschen, welche Fragen stellen, ihre Stelle verlieren, seltsamerweise sehr krank werden oder sogar schwer begreiflicherweise diesen Körper verlassen.

Mehr davon!

Dass sie ausgepfiffen und angegriffen werden, ist Zeugnis von*** (mehr …)

WiWiWi-VIII – Schuld komplex

In Teil I hatten wir uns mit der Werbung, dem sog. Verbraucher und der Privatisierung beschäftigt, in Teil II mit dem Markt und „den Märkten“, in Teil III mit dem Geld, in Teil IV mit dem Inflation, BGE und Freihandel, in Teil V mit dem BIP und dem Eigentum und in Teil VI mit der juristischen Person und der Innovation, in Teil VII mit Staat, Gewaltenteilung und Lobbyismus sowie mit einem Dialog zum Thema Kredit.

Heute folgt nun die abschließende Betrachtung der Grundlagen der bürgerlichen Ökonomie, zum umfassenden Schuld-Konzept.
Luckyhans, 10. September 2017
——————————————————————————————————————–

15. Das Schuld(en)-Konzept

Ein Bekannter empfahl mir vor einiger Zeit das Buch des vorgeblichen „Anarchisten“ David Graeber “Schulden – die ersten 5000 Jahre”. Die Kurzbeschreibung weckte hochgestellte Erwartungen, allerdings machten die überschwenglichen Lobpreisungen von Vertretern der Hauptströmungsmedien auf dem Schutzumschlag wieder leicht argwöhnisch: kommt hier wirklich eine wahrheitsgetreue Darstellung dieser hochwichtigen Frage?
Oder wird erneut mit viel Aufwand (über 500 Seiten!) vor allem Nebel verbreitet?
Auf jeden Fall regte die Lektüre dieses sehr eingängig geschriebenen Buches dazu an, die einer kurzen Buchbesprechung unten nachfolgende (deutlich kürzere) Darlegung zu verfassen – vielen Dank an Herrn Graeber – und an meinen Bekannten.

(mehr …)

Atomkriegsangst? umsonst

Natürlich kann niemand die Angst eines anderen Menschen wegnehmen, erst recht nicht mit Worten. Angst ist tiefste Emotion – Worte richten sich an den Verstand – dazwischen eine Brücke bauen, kann nur jeder in sich selbst.
Insofern wollen die nachfolgenden Zeilen – wie immer – „nur“ anregen…
Luckyhans, 9.9.2017
——————————

Mit der gespielten Atomkriegsshow rund um die Koreanische Demokratische Volks-Republik (KDVR) hat die parasitäre Elite wieder einen untauglichen Versuch unternommen, die gesamte Menschheit in Angst und Schrecken zu versetzen.
Natürlich gab es gerade in Südkorea viele Menschen, welche die medial hochgespielten wechselseitigen Drohungen ernst genommen haben und ihre Habe in Banken und Luftschutzkellern „in Sicherheit“ (sprich: in den Zugriff der Handlanger der Parasiten) gebracht haben.
(mehr …)

bumi bahagia pur / DAS WILDGANSPRINZIP

Das Wildgansprinzip, das ist bumi bahagia pur!

Das Wildgansprinzip, geschaffen vom verstorbenen Hans Steinle (alias Ohnweg), strahlt als hell leuchtender Gegenpol zur SWISSINDO-Idee.

SWISSINDO ist mir suspekt, dies aufgrund einer ganzen Serie von Fragen und Einwänden meinerseits. Ich berichte jedoch davon im Sinne von: „Könnte ja sein, dass. Und: Dumm wäre es, eine gute Sache nur aus Gründen des Misstrauens unter Verschluss zu halten.“

Mein Haupteinwand:

Menschen, welche im Gefühl von Mangel leben, kann man mit Geldregen nicht helfen. Nicht nur weiss ich das aus x Berichten, vielmehr habe ich es im Laufe der letzten 7 Jahre 1:1 selber feststellen müssen.

Ich schätze, dass heute 5 von 7 Milliarden im Gefühl des Mangels hängen. Geld würde ihnen nicht helfen. Ein ganz anderes Thema wäre Hilfe zu Selbsthilfe. Davon ein ander mal.

.

So.

Nochmal, und rein ins Thema:

Das Wildgansprinzip, das ist bumi bahagia pur!

.

Ich hatte die erlesene Ehre und die grosse Freude, das Buch von Ohnweg gegenzulesen und in bb rauszuhängen. Ich fühlte/fühle mich ausserordentlich glücklich, dies wundervolle Werk herausgeben und es als einen der Kernartikel auf unserem Blog zeigen zu dürfen.

Weil es tief im Bauche von bb ruht, und weil wir seit seinem Erscheinen eine grosse Menge an Neulesern gewonnen haben, hole ich es herauf aus der schieren Vergessenheit. Könnte ich dir, lieber Leser, damit winken, ich würde es tun und rufen: Schau her! Das ist eine der gültigen Zukunftsvisionen! Da hin will ich, und ich weiss, dass du da hin auch willst!

.

Achtung.

Dies ist ein ganzes Buch, und ich weiss, dass viele im Netz mehr als Kurzmitteilungen nicht lesen. So möchte ich deinen Leseappetitt  anregen und dir die Eckdaten zeigen 🙂

.

Geld gibt es keines.

Jeder Mensch arbeitet das, was er gerne tut und gut kann.

Er tut dies täglich vier Stunden… nicht für sich, sondern für den Nachbarn, das Dorf, die Allgemeinheit. Die restliche Zeit arbeitet/tut er das, was ihm auch noch lieb und teuer ist.

Du brauchst Brot? Der Bäcker gibt es dir gerne.

Der Bäcker braucht Mehl? Der Müller gibt es ihm gerne.

Der Müller braucht Weizen? Der Bauer gibt ihn ihm gerne.

Der Bauer braucht eine Pflugschar? Die Metallwerkstätte gibt sie ihm gerne.

Die Metallwerkstätte braucht Kohle und Metalle?

Der LkW fahrer fährt sie gerne hin, er hat sie an den entsprechenden Orten geholt, wo sie ihm gerne gegeben worden sind.

Der LkW Fahrer braucht Diesel? Die Zapfstelle liefert Diesel gratis.

Und so weiter und so fort.

Das Ganze braucht auch Organisation, keine Frage!

Auch organisatorisch Begabte, sie arbeiten 4 Stunden/Tag gerne dafür, dass der Fluss von Gütern reibungslos vonstatten geht.

Und so weiter und so fort.

.

Appetit angeregt? Ich hoffe sehr.

.

Nein, wir erreichen das 100%ige Wildganssystem nicht morgen Montag. Ja, wir bauen es auf, Schritt für Schritt. Auch auf dieses Thema geht Hans Steinle ein: Wie lösen wir uns aus der eisernen Klammer des herrschenden Systemes und bauen neue, wirklich menschliche Systeme auf.

Viel Vergnügen, guter Leser, wünscht dir

thom ram, am 27.08. im Jahre 05 des beginnenden Neuen Zeitalters, da glänzende Ideen die Runde zu machen begannen, um im Laufe der Zeit Schritt für Schritt manifest zu werden.  (mehr …)

Alternativen zur Globalisierung

Nein, es geht um weit mehr als „Regionalisierung und Lokalisierung“ – so richtig und wichtig diese beiden Richtungen für die wirtschaftliche Neugeburt auch sein mögen.
Vor Kurzem hatten wir hier einen Artikel zum Thema „Was kann man dieser monopolaren diktatorischen Welt, als echte Alternative gegenüberstellen?“, der teilweise recht unverständlich geschrieben war. Es ging da um „das ‚Recht auf Selbstbestimmung‘, das sich in der putinschen Version verwandelt – in die ‚Pflicht souverän zu sein‚. Und zwar nicht dekorativ souverän, sondern tatsächlich.“
Damit war vor allem die ‚
staatliche und wirtschaftliche Selbständigkeit‚ gemeint.
Dazu hatte ich dann die nachfolgenden Erläuterungen und Kommentare ergänzt – hier nochmal zusammengestellt.
LH, 25. August 2017
———————-

(mehr …)

DM / Deutsche Mitte / Arbeitsstau

Weil mir SWISSINDO auf den Schreibtisch gelegt worden ist, und weil ich mich dort hineinknie, reiche ich den Rapport der DM ohne eigenen Senf weiter.

Ich setze auf die Deutsche Mitte.

thom ram, 25.08.05 (=2017) (mehr …)

Sandmännchen / Der Vater im Himmel…..

Lieber Leser.

Heute ist Bossi froh wohlauf,

er hat etwas gemacht und gesagt, das sei ohne Sinn,

aber mir gefällt es, wenn er so etwas macht.

Ich weiss nicht, was Bossi meint, wenn er „Sinn“ sagt. (mehr …)

Hawey / Ein Tag nach der Sonnenfinsternis / …und wie willst du aus deinem Problem herauskommen?

Gut gebrüllt.

Danke, Löwe Hawey.

Thom Ram, 22.08.05 (Für Siebenschläfer immer noch 2017)

.

.

Autor: Hawey

.

So. Was ist nun geschehen. (mehr …)

Das Unerwartete geschieht immer

Angela schenkt uns einen mich anregendenText, geeignet zum eigenen weiterdenken und weiterfühlen im Sinne von Maria, welche „die Worte in ihrem Herzen bewegte“.

Danke, Angela.

thom ram, 22.08. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, da Menschen damit begannen, statt einzelne Fäden den ganzen Teppich zu sehen.

.
.
Autorin: Angela
.
Wir alle sind voller Erwartungen an das Leben. Wir erwarten vollkommene Gesundheit, liebevolle Beziehungen, den Weltfrieden, auch eine grundlegende Wandlung des Zusammenlebens durch den herbeigesehnten  „Aufstieg“ in eine neue Dimension und vieles mehr.
„Wie es sein sollte“- ist das Motto des modernen Menschen. (mehr …)

Portalöffnung am 21.08.05 (2017) / Worum es in Wirklichkeit geht

Ich, Thom Ram, habe die Frage in meinem Herzen und in meinem Bauch bewegt. Ich betone dies dessentwegen, weil die Angelegenheit von Bedeutung für die gesamte Erde ist.

In der Szene wird propagiert, heute kraft gemeinsamer Visualisierung ein Portal zu öffnen. Die Meinung der wohl überwiegenden Mehrheit der Akteure ist, dass dieses Portal von Menschen geöffnet werden soll, damit Heil bringende Kräfte auf Erden kommen und hier wirken können.  Ich ehre die gute Absicht dieser Menschen, doch sage ich:

Sie sind vom Affen gebissen, sie wissen nicht, was sie tun. Sie haben keine Ahnung davon, was sie damit hochwahrscheinlich anrichten. Sie sind Zauberlehrlinge, kennen den Spruch nicht: „Besen, Besen, bist’s gewesen.“

Ich traue es ihnen zu, dass sie tatsächlich ein Portal öffnen. Und ich habe eine einfache Frage dazu:  (mehr …)

Die Fabrik auf dem Land

Oft schon war die Frage für alle diejenigen, welchen die Großindustrie allzu sehr als Instrument einer menschenfeindlichen Technologie-Orientierung der sog. Zivilisation galt: wie könnten Alternativen aussehen?
Wäre die nachfolgende Darlegung ein brauchbarer Weg?

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 19. August 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Die Fabrik im Dorf

Autor: domestic_lynx – 12. August 2017 – 15:45

Im Gebiet Bjelgorod, so teilt die Zeitung „Wedomosti“ mit, werden gemäß dem Programm der Gebietsführung bis zum Jahre 2020 etwa 500 ländliche Betriebe gebaut werden.

Die Idee ist nicht neu. Schon unter der Sowjetmacht fehlten Verarbeitungskapazitäten, so daß am Ende viel Obst und Gemüse verdarb. Außerdem gab es auf dem Land nicht genug Arbeitsplätze für Weiber, so daß die Mädels aus dem Dorf wegzogen. Und der Weg aus dem Dorf in die Stadt ist bekanntlich eine Einbahnstraße. So daß die Klein-Industrie auf dem Dorf auch eine demografische Aufgabe löste.

(mehr …)

Stopp Air Base Ramstein – Endspurt zur Aktionswoche

Die finstere Rolle, welche der Luftwaffenstützpunkt Ramstein bei Kaiserslautern als Logistik-Drehscheibe, Relaisstation für die Drohenmorde im Nahen Osten und als Kommandobasis für die Nato-Manöver spielt, wurden hier schon mehrfach behandelt.
Mehr Infos dazu jederzeit bei Luftpost KL: http://www.luftpost-kl.de/lp-16.html
Nachfolgend hier der neueste Rundbrief der Ramstein-Kampagne 2017.
Luckyhans, 27. August.2017
————————————–

(mehr …)

Frankreich / CNTF / Nachricht an die ganze Menschheit

Ich habe für bb grad wenig Zeit, doch dieser Aufruf muss raus. Auch in andern Ländern sind die Fundamente für die NWO gut gegossen. Hier werden die Zustände in Frankreich klargemacht.

Es ist Zeit, zu handeln.

thom ram, 17.08. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, dessen Werden lange Zeit von nur wenigen Menschen bemerkt wurde.

.

Klicke dich zur Quelle ddb! (mehr …)

Noch ein offener Brief an Putin

Heute habe ich den offenen Brief von Mara an Putin  rausgehängt und ich empfehle, erst Maras Brief zu lesen.

Hier nun zuerst Freund Haweys Stellungnahme dazu, danach seinen eigenen, früher verfassten offenen Brief an Putin.

.

Ich bekräftige zwei Punkte, auf die Hawey hinweist: (mehr …)

Dieter Duhm / Gewalt / Pazifismus

.

„Gewalt ist die Eruption blockierter Lebensenergien.

Pazifismus ist nicht die sanfte Beschwichtigung der Gewalt und nicht die Beilegung von Konflikten durch Appelle zum Frieden. (mehr …)

Scharf und klar / Diesel / Nordkorea / Krim / Deutsche Mitte

Wie immer genau informiert. Wie immer scharf beleuchtend. Wie immer getragen von der Ethik des Neuen Zeitalters.

Ich gebe Christoph Hörstel das Wort. Er sagt in 10 Minuten so viel, wozu andere zwei Stunden bräuchten.

thom ram, 13.08. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, da es neben 1000 Schleimlabernden bereits einige Klarsager gab. (mehr …)

Silberjunge Thorsten Schulte / Leib und Leben

Natürlich ist auch Thorsten Schulte an Leib und Leben bedroht. Ich erinnere an Haider, Möllemann, Andreas Clauss, an Udo Ulfkotte.

„Sie“ „säubern“ wie die Verrückten. Von allen Seiten prasseln auf mich Berichte ein, wie Systemkritisches zensiert wird. Ich stelle Dasselbe fest, was mich persönlich betrifft.

Waren mir Möllemann und Haider noch relativ fern, so war mir Udo Ulfkotte durch x Reden gefühlt nahe, Andreas Clauss hatte ich persönlich gekannt. Der Kanonendoller schwillt an, die Einschläge kommen näher.

Eine der Voraussetzungen dafür, dass wir, die 99 Prozent, nicht nur gesund überleben, sondern die herrschenden Systeme überwinden, ist die Vernetzung. 1000 Einzelkämpfer sind gut und recht – und sie werden einzeln plattgemacht. 1000 Kämpfer im Verbund – das ermöglicht Schub.

Ich habe die Schirmschüsse gemacht und Thorsten Schulte angeboten, auch bei uns, bei bb, etwas von dem zu hinterlegen, was veröffentlicht werden sollte im Falle, dass ihm „unversehens“ „etwas“ „zustossen“ sollte.

thom ram, 12.08.im Jahre 5 des sich durch engen Geburtskanal windenden Neuen Zeitalters. (mehr …)

Seite gelöscht / Was nun? / Vernetzung

Allerorten geben sie Vollgas, schalten Turbo und Nachbrenner zu. Die grossen Klopapiere überschlagen sich mit Auslassungen und Falschmeldungen, der Papst verkündet öffentlich, der gute Christ gefährde sich durch zu grosse Nähe zu Jesus Christus, er rädt, sich doch tunlich von ihm abzuwenden, und so weiter und so fort…und wovon hier die Rede sein soll: Poli Ticker lancieren rigorose Zensurgesetze oder und winken sie fröhlich durch, die lustigen Guten.

.

Seiten, welche Dinge beleuchten, die vor dem Volke verborgen sein sollen, verschwinden. Den Trutzgauer Boten haben sie eingezogen, die tüchtigen Netzfrauen haben sie so drangsaliert, dass sie ihren Laden vor einer Woche selber geschlossen haben – um zwei Beispiele zu nennen.  (mehr …)

Technologie und ihre Folgen-4 – Abhängigkeit

Nichts ist ewig, alles unterliegt der Alterung und dem natürlichen Verschleiß.
Ob das auch für alle lebenden Wesen zutrifft, sei dahingestellt – es betrifft auf jeden Fall alle bekannten technischen Systeme.
Heutiges Thema ist die Abhängigkeit von Technik und Technologie.
Luckyhans, 9. August 2017
———————————–

Den meisten Menschen ist gar nicht klar, wie sehr ihr Leben bereits von Maschinen abhängt.
Wir wollen versuchen, das mal grob zu skizzieren – wer mag, darf sich gern detailliert damit befassen.

(mehr …)

C-Star / Rapport III / The Crew

Wir schreiben den achten August im Jahre fünf des beginnenden Neuen Zeitalters, da junge Menschen sich aufmachten, um als Davids gegen Goliath zu kämpfen.

Die jungen Männer (das sind Männer) haben die schier unbegrenzte Macht der globalen „Elite“ gegen sich. Es gebührt ihnen jede denkbare Unterstützung von Seiten jedes selbständig denkenden Menschen, der für eine gute Zukunft der Erde arbeitet.

.

Neuleser.

Worum geht es? 

Gezielt und bewusst gesteuert wird Europa mit Afrikanern geflutet. Zweck: Auflösung europäischer Völker.

Offiziell schippern NGO (Nichtregierungsorganisationen) – Schiffe im Mittelmeer, um Ertrinkende zu retten. Eine der unzähligen Lügen der aktuellen Zeit.

In der Tat steigen an Lybiens Küste Migranten in Boote, welche das Meer nicht zu überqueren vermöchten. Sie werden von den NGO – Schiffen knapp ausserhalb lybischen Hoheitsrechtes aufgegriffen und schön gratis nach Europa, in diesem Falle nach Italien transportiert.

Die Männer der C-Star wollen dies Geschehen beobachten, dokumentieren und publik machen. Zudem wollen sie der lybischen Küstenwache mit Informationen beistehen.

thom ram (mehr …)

Frauenstehpinkeln / Zeitgemässes Kopfstandpinkeln

Durch Ludwigs Kommentar habe ich mit Schrecken feststellen müssen, dass die Kunst des Pinkelns fürchterlich langsame Fortschritte macht. Auch Ludwigs Kenntnisstand muss ich rügen. Richtig empört er sich darüber, dass Berlin 103 Millionen aufwirft für Frauen – Steh – Pinkel – Anlagen. Doch empört er sich bemitleidenswert rückwärtsgewandt, der Gute, er schwelgt immer noch in der schrägen Idee, dass Frauen praktischerweise im Kauern oder im Sitzen glücklich pinkeln können.

.

Was Ludwig so umtreibt, findest du hier, bei „Press die 4/2 Wahrheiten“, beschrieben – also das Zeichen dafür, wie rückständig der Berliner Senat denkt und handelt.

.

Hier nun das, was ich als akzeptablen Stand von Fortschritt betrachte:

Urin ist nachweislich hautfreundlich, hilft bei Pickeln, Akne, Sonnenbrand und Schnittwunden. Urin auf deiner Haut wirkt vitalisierend und beglückend. 

In Berlin Potsdam werden Kurse angeboten: Pinkeln im Kopfstand für Menschen aller Geschlechter.

Im Kursangebot inbegriffen ist eine den heutigen Ansprüchen gerecht werdende Anlage, also weiche Wanne für Kopf und Ellenbogen, nach Wahl mit Stabilatorstange versehen für Menschen, denen längerer Kopfstand bedauerlicherweise noch etwas Mühe bereitet. Komfortdetail: Der Ablauf wird während des Kopfstandes automatisch geschlossen, damit Kopfhaar tüchtig von der heilenden Kraft durchtränkt wird.

Kurskosten auf Anfrage.

Gegen Aufpreis: Wahlweise Kurszusätze „Pinkeln im Handstand“ sowie „Pinkeln in sieben Yogastellungen“.

.

thom ram, 06.08. im Jahre 5 des beginnenden Neuen Zeitalters, da Exponenten der alten Welt durchknallten.

.

.

.

Hawey / Erleuchtung / Nichts hat sich geändert

Hawey hat mir eine Geschichte geschickt, welche er früher mal einer Freundin mit auf den Weg gegeben hatte, eine Geschichte, welche wahr ist, welche sich so zugetragen hat.

Allen Suchenden Leitfaden. Allen Findenden Bestätigung. Herrlich. Fraulich.

Alles Liebe dir, guter Leser,

thom ram, am dritten August im Jahre fünf des beginnenden neuen Zeitalters – da die Menschen noch der Schläge auf ihre Energiepunkte bedurften..

.

.

Abenteuer ins NICHTS

.

Hier eine kleine Geschichte um das, was ich dir sagte verständlicher darzustellen.

Versetzen wir uns dazu mal nach Asien, nach Japan. Stell dir vor du wärst ein Gemüsehändler und so verkaufst du Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr dein Gemüse irgendwann im laufe der Zeit bemerkst du, das ganze stinkt mir, so geht das dann noch eine ganze Weile und du wirst immer unzufriedener und irgendwann beschließt du, so das ganze stinkt mir nun endgültig und du gehst in ein Kloster.

Das geht oder ging im Asiatischen Bereich ziemlich leicht. Ob es heute noch so ist weiß ich nicht, vor ein paar hundert Jahren war es das noch. Jedenfalls machst du dich auf und gehst zu dem dir bekannten Kloster. Du gehst durch das Tor, Tritts auf den wohlgeharkten Kiesweg und staunst über die Pflanzen und Bäume die da so gedeihen. Dann kommst du an das Kloster. Du gehst die 5 Stufen zum Klostertor hoch und klopfst zaghaft an das Tor und horchst und wartest was sich tut.

.

Nichts, deine Emotionsskala steigt und du klopfst stärker und lauscht wieder. Wieder nichts, du grummelst vor dich hin und haust jetzt mit der Faust ans Tor und lauschest wieder. Tatsächlich, jetzt kannst du hören wie jemand auf Holzpantinen an geschlurft kommt. Das Tor geht einen Spalt auf, gerade genug, dass Du einen Mönch sehen kannst der einen Besen in der Hand hält. Der Schnauzt dich an, was willst du hier hau ab. Du katzbuckelst vor ihm: Ich möchte gerne im Kloster leben, möchte Meditieren usw. Der Mönch lacht Dich aus, hau ab, und schmeißt mit seinem Holzschuh nach Dir. Wenn du Pech hast, hau ab verschwinde, und du fällst rückwärts in den schön geharkten Kiesboden.

.

Da sitzt du jetzt am Boden. Du hörst noch das Tor zuknallen und den Mönch vor sich hin knurren und davon schlurfen. (Kann einem passieren ist aber nicht immer so) Was machst du jetzt, du willst ja da rein. Also bleibst Du stur sitzen. Es kommen Mönche, aber die beachten dich nicht. Du bleibst stur sitzen. Einen Tag und noch einen und noch einen am dritten Tag kommt dann der Abt und der entscheidet, ob du hereindarfst oder nicht. Nun, nach dem du dem Abt ein paar Fragen beantwortet hast, darfst du hinein.

.

Schön, denkst du, jetzt kann ich endlich meditieren. Nichts da, du bekommst den Besen von dem Mönch in die Hand gedrückt, der dir am Anfang das Tor aufgemacht hat. Nun musst Du jeden Tag harte körperliche Arbeit leisten.

.

Am zweiten Abend darfst du dann mit den anderen Mönchen vorm Abt erscheinen und bekommst eine Aufgabe die da lautet: Da ist eine Gans in der Flasche. Hole die Gans aus der Flasche ohne die Gans zu töten ohne die Flasche zu zerstören. Morgen Abend sagst du mir die Lösung.

Du zerbrichst dir den Schädel, aber du kommst nicht auf die Lösung. Am nächsten Abend fragt der Abt dich nach der Lösung, aber Du weißt sie nicht, und nun gibt es Hiebe mit einem Spezial Stock, und es haut der Ausführende auch nicht auf die Knochen, es sind die Energiepunkte, die dadurch aktiviert werden. Der das macht wird über Jahre dafür ausgebildet.

.

So bekommst du also deine Schläge und wirst entlassen, am nächsten Abend mit der Lösung zurückzukehren.

Du zerbrichst dir erneut das Gehirn, doch die Lösung will dir nicht einfallen. (Geht auch nicht mit normalen denken)

Am Mittag sagt ein Mönch zu dir: Wenn du mir dein Stück Kuchen gibst, dann sage ich Dir die Lösung. Die Verlockung ist natürlich groß aber du hältst Stand und gibst ihr nicht nach. Am Abend stehst du wieder vorm Abt und weißt die Antwort wieder nicht, und wieder bekommst du deine Ration Schläge. So vergehen unter Umständen Tage, Wochen, Monate, aber irgendwann weißt Du die Antwort und hast deinen ersten Satori. (Verstehen bezeichnet das Erlebnis der Erleuchtung).

.

So erarbeitest du dir Satori für Satori, und eines Tages stehst du in deiner Kemenate (Wohnraum, Kaminraum) und fängst an zu lachen.

Du lachst und lachst, und alle Mönche eilen herbei, denn sie Wissen was passiert ist.

Du hast es geschafft.

Du verabschiedest dich von deinen Brüdern, nimmst dein Bündel, gehst zum Abt, verabschiedest dich und dankst ihm für alles. Am nächsten Tag sieht man dich wieder Gemüse verkaufen und NICHTS hat sich geändert.

Aber dieses NICHTS ist gewaltig.

.

.

So ist es. Thom Ram

.

.

Kleine Feuer / MMA-Kämpfer / Pygmäen

Jeder von uns ist frei. Ich kann kämpfen für eine Medaille, ich kann kämpfen für das Wohl von Erde, Fauna, Flora, Mensch.

MMA-Meister Justin Wren setzt seine Kampfkraft für brutal unterdrückte Pygmäen ein.

Zwei Textauszüge:

Aufgrund des extremen Rassismus glauben die Nicht-Pygmäen, dass die Pygmäen noch in der Übergangsstufe vom Affen zum Menschen sind, was ihnen vermeintlich die Lizenz gibt, die Pygmäen zu jagen, zu töten, zu kochen und auszuschlachten. Aus ihren Wäldern vetrieben und dazu gezwungen, in Siedlungen auf Land der Bantu zu leben, werden die Pygmäen durch die Rebellen-Milizen in den Gold-, Diamanten- und Coltan-Minen mit Waffengewalt versklavt, weil die Pygmäen nach weit verbreiteter Meinung eine unterlegene Art „Unter-Mensch“ sind. Angesichts der Unterdrückung und Marginalisierung nennen sich die Mbuti-Pygmäen, die tief im Ituri-Regenwald des östlichen Kongo leben – und als „Die Waldmenschen“ bekannt waren – jetzt die „Vergessenen Menschen“.

.

Anstatt für sein Leben und eine vielversprechende Karriere zu kämpfen, verließ Wren die MMA im Jahr 2011, um die Sklaverei in Afrika zu bekämpfen und lebte mit den Mbuti-Pygmäen als einer von ihnen für fünf Jahre. Wren half Hunderten und Tausenden von Pygmäen, ihr eigenes Land zu sichern, ihre eigene Nahrungsversorgung zu entwickeln, frisches, sauberes Wasser durch ihre eigenen Brunnen zu haben, sowie ihre Regenwälder und Wildtiere zu schützen – letztlich, um sie frei zu machen.

.

Unsere Rubrik „kleine Feuer“ hat einen Fehler. Ich hätte die Rubrik zum Vornherein als „Gute Feuer“, oder als „Neue Feuer“ benennen sollen, denn…was die Menschen beispielsweise auf der Freundschaftsfahrt nach Russland machen, oder was gar ein Justin Wren bewirkt, das ist nicht klein, das ist gross. Und es wirkt ansteckend, es beflügelt.

.

Ich danke Chaukeedaar für den Hinweis.

thom ram, Schweizerischer Nationalfeiertag, 01.08. im Jahre 05 des Neuen Zeitalters, da wache und mutige Menschen Feuer rund um die Erde entzünden.

.

.

Lernen Sie den MMA-Kämpfer kennen, der seine Träume aufgab, um den Pygmäen Wasser, Land und Freiheit zurückzugeben

Veröffentlicht am Juli 30, 2017 in Menschenrechte/Umwelt/Welt
.
Kannibalismus und Sklaverei, die alte Form der Grausamkeit, sind sehr lebendig und gedeihen immer noch in der modernen Welt. Die Pygmäen – Eingeborene von ungewöhnlich kurzer Statur – der östlichen Demokratischen Republik Kongo (DRC) im Herzen Afrikas sind versklavt, werden vergewaltigt, wie Tiere behandelt, und man verweigert ihnen medizinische Versorgung, Bildung und Staatsbürgerschaft in ihrem eigenen Land.
.
Klick mich, um weiterzulesen!
.
Mehr von diesem Herz Erhebenden!
.
.

Kleine Feuer / Druschba / Freundschaftsfahrt Deutschland – Russland

Druschba??

Tröste dich, ich musste auch gockeln. „Druschba“ heisse auf russisch und auf bulgarisch „Freundschaft“.

Kleines Feuer??

Unter „kleinem Feuer“ verstehe ich alles Konstruktiv-Kreative, angefangen von einem einzigen Gedanken bis hin zu Grossprojekten.

Die Freundschaftsfahrt ist verbunden mit grossem Aufwand, aktiv involviert sind tausende von Menschen. „Kleines Feuer“ klingt verniedlichend.

Ich zitiere Kommentator Mukundalini. Er schrieb:

„Unsere Regierung zu entkriminalisieren dauert recht lange. In der Zwischenzeit verständigen sich die Völker ohne Regierung auf einfachste Weise.“

Und damit bringt er es auf den Punkt! In seiner Feststellung steckt eine Welt!

Menschen, welche sagen, das sie „ja doch nichts machen können“ laufen auf dem Holzweg. Jeder kann „etwas machen“, jeder kann sogar viel machen: (mehr …)

Hawey / Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?

Ich liebe Haweys Stimme.

thom ram, 27.07.05 NZ, Neues Zeitalter

.

.

Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?

Liebe Leser und Kommentatoren des https://bumibahagia.com/ blogs.

Jeden Tag, wenn man die Schlagzeilen studiert ist man von neuem schockiert und kann nur ungläubig den Kopf schütteln, wie so was möglich ist. Die Wut überfällt einen und man denkt, wie hier auch schon des öfteren mal zu lesen, hängt ihn auf erschlagt ihn usw. Eine verständliche Reaktion besonders im Zusammenhang mit Kindern. Ja, ich gebe es zu, manchmal könnte ich auch draufhauen und so einen Gewalttäter das gleiche an Gewalt zukommen zulassen, wie er das getan hat um ihn dann zu erschießen oder zu erschlagen.  (mehr …)

Impfen / „Schütteltrauma“ / Kindesentzug

Der Titel besagt im Kern schon alles:

Dein Kind wird mit Impfung gesegnet. Dein Kind weist Symptome von Schütteltrauma auf. Dein Kind wird dir entzogen, weil du es misshandelt habest.

Mir droht wieder mal die Schädeldecke in die Luft zu fliegen.

„Arzt“, Angestellter des „Jugendamtes“, „Jurist“, „Journalist“, sie sind sich einig. Dass das „Schütteltrauma“ unmittelbar nach  Impfung auftrat, interessiert ihn entweder nicht, oder er fasst das Thema nicht an, weil viel zu heiss. Wer will schon seine Approbation verlieren, nur um einem blöden Kinde in Lebensgefahr und einem mit verd gutem Grund aufsässigen Vater zur Seite zu stehen.

Noch funktioniert eine Mehrzahl so. Bloss nicht hinschauen. Oder wenn blöderweise doch kurz hingeschaut, dann schnell den Schwanz einziehen, abhauen zum Brötchengeber und dort wedeln. Welch Ignoranz. Welch Feigheit.

.

Und es ist nicht aufzuhalten. Immer mehr Menschen können gar nicht anders, immer mehr Menschen denken und handeln wie die Pionierin Marion Kammer und Pionier Daniel Trappitsch. Immer mehr Eltern lassen sich nicht mehr täuschen und ihr Kind foltern. Immer mehr Menschen agieren wie Frieda, welche die direkten Gespräche sucht und im Netz veröffentlicht.

Die Wogen gehen, was Impfung angeht, hoch, so hoch wie noch nie. In Italien droht Schulverbot und Kindesentzug, wenn Eltern das Impfen ihrer Kinder verbieten. Und sie gehen auf die Strasse, unsere Brüder im Süden.

.

Ich wiederhole. Nach Lektüre unzähliger Berichte, Studien, Abhandlungen steht für mich fest:

Impfen nützt nie.

Impfen schädigt immer.

.

thom ram, 27.07.05 Beginn des Neuen Zeitalters, da die alten Kräfte alles daran setzten, Kinder krank zu machen, da indes kluge Menschen damit begannen, dieses Verbrechen aufzudecken und einzustampfen. (mehr …)

Das Wunder von Mals

Wir haben in bb schon mal darauf hingewiesen. Leuchtend beispielhaft, wie sich Malser ins Zeug legen:

Pestizide / Mals im Südtirol macht es vor

.

Nun wird ein Buch über die Erfahrungen, Forschungen und Aktivitäten der Malser erscheinen:

.

Alexander Schiebel

Das WUNDER von Mals

Wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet

.

„Pestizide! Überall auf der Welt sind sie auf dem Vormarsch. Überall? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgern bewohntes Dorf in Südtirol hört nicht auf diesem Eindringling Widerstand zu leisten. (mehr …)

Wenn’s gescheppert hat / Nur eine Skizze

Ich habe gestern einen Dialog mitbekommen, daraus schneide ich einen Teil raus.
Ich betone: Nicht geht es darum, schlimme Situationen herbeizudenken.
Darum geht es:
Das herbeidenken, was ich will.
Indessen ist es klug, mögliche Unbill durch Vorsorge abzufedern.
Analog:

(mehr …)

Kleine Feuer / SOLAWI

Danke, Renate, für den guten Hinweis!

thom ram, 24.07.05 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen gemeinsam und füreinander arbeiten.

.

(Renate Schönig) Eine der guten Ideen/Möglichkeiten(en), ein harmonisches MITeinander zu „gestalten“ … gesehen gestern im BR :

.

Solidarische Landwirtschaft

Video-Inhalt: (mehr …)

An die grossen Klopapiere / Deutsche Mitte / Konspiration mit dem Feind

Bis zur Stunde wurde die Deutsche Mitte von den grossen Klopapieren totgeschwiegen in der Hoffnung, die DM werde bloss ein Strohfeuerchen sein und eingehen. Nun wird das Totschweigen schwieriger, denn die DM geht jetzt auf Werbung für die Bundestagswahl. Ja, meine Lieben in den Klopapierfabriken, es scheint der Zeitpunkt gekommen, dass ihr zu scheissen schiessen beginnen solltet.

Liebe Klopapierfabrikanten, ich mache euch gezielt heute darauf aufmerksam, denn in diesen Tagen wird sich euch ein wunderbares Anfangsbombardement anbieten! Als Titel schlage ich euch vor:

.

Neue Partei Deutsche Mitte entlarvt! Konspiration mit dem Feind!

(mehr …)

Kleine Feuer / Der Reisende I / NWO / Drauf geschissen

Hier erst mal der Appetizer. Ich rechne damit, ich hoffe, dass „Der Reisende“ uns mit Konkretem beschenken wird, dass also Hauptgänge folgen werden.

🙂

thom ram, 21.07.05, Beginn des Neuen Zeitalters, da weltweit neue Feuer entfacht werden. (mehr …)

Weltbewegendes / Kinder / Räume

Was ich als Lehrer und Papa über viele Jahre erfahren, das erfahre ich hier als sowas wie Pflege-Opa. Seit zwei Jahren macht Agus alles, was nur irgendwie geht, mit mir gemeinsam, und in zunehmendem Masse ent-wickelt er Kreativität, dass es eine Freude ist, macht und schafft, aus eigenem Antrieb, wie aus heiterem Himmel, dies und das und noch etwas – ohne dass er mich dabei um Hilfe bitten würde.

Ich habe schon mal ein Schlaglicht darauf geworfen, hier.

.

Neulich habe ich ihm einen grossen Block mit gutem Papier gekauft. Er nahm es zur Kenntnis, versorgte den Block. Vor vier Tagen begann er zu zeichnen – dann war es genug, und er versorgte den Block. Gestern, unvermittelt, lag er wieder am Boden und zeichnete weiter. (mehr …)

Deutsche Mitte / „Vom Bundestag trennen uns jetzt noch ganze 1500 Unterschriften!“

Ja, ich verfolge aktuell einen einzigen Zweck, wenn ich diesen Aufruf der DM hier raushänge. Ich will, dass bb – Leser, welchen die Deutsche Mitte einleuchtet, wissen: (mehr …)

Kleine Feuer / Die Bäckerei ohne Kasse

Vertrauen schafft Vertrauen. Grosszügigkeit zieht Grosszügigkeit an.

Ein wunderschönes kleines Feuer, das.

thom ram, 13.07.05 NZ, Neues Zeitalter, da sich redliche Menschen finden und zusammentun.

.

.

In Ghazis Bäckerei muss niemand bezahlen.

Ghazi Hassan Tass / Keine Preise, keine Kasse /  Dieser Bäcker aus Mekka hat das tollste Geschäftsmodell.

Ghazi Hassan Tass hat in Mekka eine Selbstbedienungsbäckerei eröffnet. Bezahlen muss hier keiner – und trotzdem ist der Laden eine Goldgrube.

Ghazi Hassan Tass ist Bäcker in der Heiligen Stadt der Muslime, in Mekka. Und er glaubt fest an das Gute im Herzen seiner Mitmenschen. Deswegen hat er eine Bäckerei eröffnet, deren Regale ohne Preisschilder auskommen und in der es keine Kasse gibt. Selbst Mitarbeiter bekommen die Kunden hier nicht zu Gesicht. Die einzigen, die außer Hassan in der Bäckerei arbeiten, stehen in der Küche im Hinterzimmer und formen neue Brötchen.

.

Eine Metallbox am Ausgang ersetzt die Kasse

Stattdessen steht am Ausgang die „Trust Box“. Sie sieht aus wie eine übergroße metallene Wahlurne. Durch den kleinen Schlitz im Deckel können Kunden Geld einwerfen. Niemand kontrolliert, ob sie das machen, wie viel Geld sie einwerfen oder wie viel Geld schon in der Box liegt. Auch keine Kamera nimmt das Geschehen auf. „Wir vertrauen Ihnen unbegrenzt“, sagt ein Schild an der Wand auf Arabisch.

.

.

„Nimm dir, was du willst und zahle, was du willst“, ist Ghazis Motto. „Ich wollte ausprobieren, ob wir Fremden vertrauen können“, sagt er der News-Webseite Al Arabiya. „Und oh mein Gott, meine Kunden haben bewiesen, dass man ihnen vertrauen kann.“

.

Umsatz steigt rasant an

Immer am Monatsende öffnet Ghazi die Trust Box. Die Summe, die er darin findet, ist meistens annähernd so hoch wie sie auch gewesen wäre, wenn ein Kassierer das Geld von den Kunden eingesammelt hätte. Seit anderthalb Jahren blüht das Geschäft in Mekka. Die Umsätze steigen sogar. Und unterm Strich bleibt für Ghazi mehr in der Kasse, weil er eben sowohl einen Kassierer als auch die technische Infrastruktur zum Kassieren einspart – eine Metallbox ist eben auch viel preiswerter.

Ghazi macht sich deswegen auch keine Sorgen darüber, dass sicher manche Kunden Brot und Gebäck mitnehmen, ohne dafür zu bezahlen. „Wer sich kein Brot leisten kann, darf es sich gratis mitnehmen“, sagt der Händler. Dafür schmeißen wohlhabendere Kunden dann etwas mehr Geld in die Box als sie woanders müssten.

Das tun sie so fleißig, dass Ghazis Umsätze im zweiten Jahr mit der Trust Box sogar um 50 Prozent gestiegen sind.

Von Christoph Sackmann

.

Das Original der Beschreibung findest du hier.

Danke, Haluise, für deinen Hinweis darauf!

.

Nachtrag.

Dort leben Muslime. Bärtige. Allesamt Kopfabschneider, klar.

.

Deutsche Mitte / Dieses Wochenende / Last Call

Es geht um die Wurst. Auch der Gelassene sprintet dann, wenn er ein schmales Zeitfenster nutzen will.

Der Ruf ist dringlich. Es geht um dieses Wochenende. Danach ist das Zeitfenster zu.

So es dir, guter Leser, nur irgend möglich ist, bitte wirke mit!

thom ram, 13.07.05 Beginn des Neuen Zeitalters, da der Zustrom zu guten, wichtigen neuen Bewegungen erst mal noch tröpfelt.

Ich will, dass der Zustrom rauscht.

.

.

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste der Deutschen Mitte,

Wenn nur 330 von 3.300 Mitgliedern diesem Aufruf folgen und sammeln je 30
Unterschriften, sind wir locker „über den Berg“! Letzte Chance!!

Dazu ein Vorschlag für Euer Wochenende: Auf Kosten der Deutschen Mitte
Unterschriften sammeln! Möglichst in der Landeshauptstadt, wegen der leichteren
Beglaubigung und Abwicklung beim Landeswahlleiter – aber auch überall sonst.
(Achtung: DM-Helfer in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und
Saarland müssen in benachbarten Bundesländern sammeln gehen – weil dort die
notwendigen Zahlen schon erreicht sind!)

So geht’s: Info-Telefon anrufen: 030-51302070 – und Erreichbarkeit des eigenen
Generalsekretärs erfragen, den Einsatz mit ihm absprechen.

Viel Spaß und Erfolg – alles Gute wo immer Sie sind!!

Mit herzlichen Grüßen

Christoph R. Hörstel
Bundesvorsitzender Deutsche Mitte

Pariser Platz 4a
10117 Berlin

Web: www.christoph-hörstel.de oder  www.xn--christoph-hrstel-wwb.de (sic!)
Facebook: https://www.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel
Twitter:  @hoerstelc
YouTube: www.youtube.com/user/Hoerstel

*Deutsche Mitte*
Web: www.deutsche-mitte.de
Facebook:  hoersteldeutschemitte

Vom Newsletter abmelden (
https://newsletter.deutsche-mitte.de/index.php?subid=5788&option=com_acymailing&ctrl=user&task=out&mailid=54&key=amvojfOOuYaswc )

Offenes Visier / Unter meinem vollen Namen / Wasser

Was der Mann sagt, ist dringlich und eindrücklich. Er spricht eine Wahrheit aus, doch ist seine Wahrheit auch nicht die Ganze.

Er sagt, sinngemäss, dass Menschen, welche anonym (er benutzt statt „anonym“ lustigerweise den Begriff „Synonym“) herrschende Systeme anprangern und Rat erteilen, so gut wie nichts seien, dass nur Menschen, welche Dasselbe unter Angabe ihres Namens und damit ihrer vollen menschlichen Identität tun, etwas Gutes bewirken, etwas Wertvolles tun.

Er spricht damit aus, was (mehr …)

High-tech muß sein – un-be-ding-t!

Wir leben in einer hochtechnisierten Welt, und jedes Land sieht es als wichtigstes Kriterium für seinen Entwicklungsstand an, wenn nicht mindestens xy % seiner Fertigungen auf High-tech-Niveau sind.
Egal wieviel das im Einzefalle auch kosten mag, und wie es sich mit der Rentabilität verhielt…
Luckyhans, 10. Juli 2017
——————————

(mehr …)

DM, Deutsche Mitte / Zwischenspurt

Soviel ich vom Schreibtisch aus erkenne, ist die DM, die Deutsche Mitte, auf Kurs, den ich als Route für gesundendes Deutschland sehe. Ich setze auf die Deutsche Mitte.

Schon hundertmal wurde hier gesagt, dass das Parteiensystem nichts tauge (dem stimme ich zu, wenn die Parteien keine Interessen ihrer Bevölkerungsgruppen vertreten, was derzeit im Affenzoo an der umgeleiteten Spree zu 95% der Fall ist). Kommt jedoch eine Partei daher, welche sich nicht beugen, nicht biegen, nicht unterlaufen, nicht erpressen, nicht kaufen lässt, dann wird sie all die gekauften, erpressten, all die bekrawatteten, selbstgefälligen, diskussionsunfähigen, pöbelnden, aufgeblasenen Frösche in den Sesseln dort einfach hinwegfegen.

Dieser heute noch winzig kleinen Partei, seit gestern als Partei offiziell anerkannt – sie zählt heute gerade mal 3300 Mitglieder – werden sich Kleingewerbe, Mittelgewerbe, grosse Teile von Poli und Geheimi und Militäri, sämtliche Juristen mit Gewissen, die Mehrzal Intellektueller humanistischer Gesinnung, echte Aerzte, nichtdumme Lehrer, jede Menge Hausfrauen mit gesunder Intuition, ausnahmslos sämtliche Gärtner, Förster und Bauern anschliessen.

Da wird ausgeräumt und neu eingerichtet werden.

.

Alles über die DM auf deren Hausseite.

Vieles über die DM auf bb.

.

So. Als Oberlehrer mache ich, zwangsgesteuert, langeweilige Langeweileprämilinarien. Bitte um Nachsicht.

Zur Sache endlich: (mehr …)

Deutsche Mitte / Etappenziel / Die DM ist als Partei anerkannt worden.

Zuerst die sehr gute Meldung:

Der Bundeswahlausschuss hat heute in öffentlicher Sitzung einstimmig beschlossen, die Deutsche Mitte als Partei anzuerkennen.

. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: