bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » JÜRGEN ELSEN

Archiv der Kategorie: JÜRGEN ELSEN

Aus Sicht eines US-Patrioten

Eingestellt von Jürgen Elsen, 26.07.07

.Mike Adams ist nicht nur ein beherzter Unternehmer für „Health-Produkte“, sondern er begreift Gesundheit auch auf „politischer Ebene“ und betreibt dazu eine entsprechende Website (Blog/Newssystem) – was hier in BRD bei den weichgespülten „Ökos“ seines Gleichen sucht …

Auch ist er einer der Wenigen, die nicht nur „gegen Google und Youtube“ wettern, sondern seine Worte wahr macht, in dem er eben diese Dienste auch nicht nutzt.
Sein Video zu dem Thema istzu finden:
Brighteon.com/9ca14e02-96b7-459a-bc1b-1bbad24d34dd

Er äußert sich über die aktuellen „Enthüllungen“ – Robert Mueller – wie folgt:

Die katastrophale Gegenüberstellung von Robert Müller in der gestrigen Zeugenaussage – ein Wirbelsturm von Senilität, Inkompetenz und Täuschung durch Mueller – hat die wahnhafte Erzählung der Demokraten über die „Russlandabsprache“ kollabiert. Wenn der Autor des Mueller-Berichts (d.h. Robert Mueller selbst) sagt, er habe keine Ahnung, wer Fusion GPS ist – sie sind die Firma, die beauftragt wurde, das Stahldossier, das die Grundlage für die Mueller-Untersuchung wurde, zusammenzustellen – dann wissen Sie, dass die falsche Geschichte in völlige Heiterkeit zusammengebrochen ist.

Während die Demokraten sich in einer totalen Panik über den von Müller weiter ins Rollen gebrachten Einsturz befinden, ist es Zeit für Trump und AG Barr, diejenigen strafrechtlich zu verfolgen, die am koordinierten Verrat gegen Amerika teilnahmen.

Zu diesen Kriminellen gehören Deep State Agenten wie James „the clown“ Comey, Barack Hussein Obama, Hillary Clinton, James, Clapper, John Brennan, Peter Strzok, Loretta Lynch und viele mehr. Aber der Kreis des Verrats ist viel breiter als nur die tiefen staatlichen Akteure innerhalb des Obama-Regimes; er umfasst auch die CEOs von Technologieunternehmen wie Google sowie Journo-Terroristen, die vorgeben, Journalisten zu sein, die bei CNN, Buzzfeed, der Washington Post und anderen verräterischen Propagandahubs arbeiten, die keinerlei Rücksicht auf journalistische Standards jeglicher Art nehmen.

Alle diese Parteien haben Amerika auf die eine oder andere Weise ausverkauft und versucht, eine koordinierte kriminelle Verschwörung durchzuführen, um die Regierung der Vereinigten Staaten zu stürzen und die Wahlen 2016 zu annullieren. Viele der betroffenen Personen wurden vom kommunistischen China tief infiltriert, bis zu dem Punkt, an dem Google zum Beispiel jetzt in offenen Verrat an den Vereinigten Staaten von Amerika verwickelt ist.

Wie ich in meinem dringenden Video unten erkläre, muss William Barr diejenigen strafrechtlich verfolgen, die sich des Verrats schuldig gemacht haben, oder das amerikanische Volk wird für immer den Glauben an das gesamte soziale Konstrukt der „Rechtsstaatlichkeit“ verlieren.

Wenn das amerikanische Volk sieht, wie die politisch verbundene Elite mit abscheulichen Verbrechen wie Zeugenmanipulationen, Behinderung der Justiz, Zerstörung von Beweismitteln, die Stummschaltung der Rederechte konservativer Amerikaner und die unerbittliche Wahlmanipulation durch die technischen Riesen davonkommt, verlieren sie den Glauben an das gesamte Gefüge der Rechtsstaatlichkeit. Wenn der Glaube an das System der Gerechtigkeit nicht wiederhergestellt wird, wird sich Amerika auseinanderreißen, wenn die Menschen überall zum gleichen Schluss kommen: Es gibt kein Gesetz. Es gibt keine Gerechtigkeit. Die Einhaltung des Gesetzes ist ein sinnloses Unterfangen.

Wenn Verräter wie Robert Mueller, James Comey und Barack Obama mit den höchsten Verbrechen, die man sich gegen unsere große Nation vorstellen kann, davonkommen, ist die Botschaft, die an die Patrioten Amerikas gesendet wird: „DU wirst zum Schweigen gebracht und wegen deiner politischen Überzeugungen verfolgt werden, aber sie werden von allen Verbrechen freigesprochen werden, weil sie Demokraten und Deep Staters sind“.

Und offen gesagt, das wird in Amerika einfach nicht mehr managen können.

Sehen Sie sich mein Video für alle Details an, exklusiv auf Brighteon.com, der Alternative zur freien Rede auf YouTube. (Es ist kostenlos zu benutzen, noch heute anzumelden und mit dem Hochladen deiner Videos zu beginnen.)

Brighteon.com/9ca14e02-96b7-459a-bc1b-1bbad24d34dd

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die tiefen Verräter wie Robert Müller, indem Sie NewsTarget.com lesen.

Mehr Demokratie, Food-Watch, Meine Landwirtschaft, Campact u.a.

Kajütenpflege auf einem Dampfer, dessen Kurs von der Brücke gesteuert und bestimmt wird durch seine »Investoren« ?!

Wir alle, glaube ich, kennen das »Sandkastenprinzip«, oder wie es andere bezeichnen: »gesteuerte Opposition«.

Ich meine hier nicht die Scheingebilde der Parteien oder andere politische regionale oder globale Blockbildungsprozesse (immer im Sinne des »Teile und herrsche«), sondern die Gebilde von NGO´s, eingetragenen Vereinen usw., die als Sammelbecken für »Missmutige« dienen und sich auf die Fahne eine Verbesserung der Zustände schreiben.

Das Problem ist alt und auch Josef Beuys (Mitglied bei den Grünen und Austritt) hat sich daran schon die »Hörner« abgestoßen.
Hier ein Beispiel:

Josef Beuys, Gründung der Freien Volksinitiative e.V. im Jahre 1971, oben ein Flugblatt derselben …

Nun sind wir fast 50 Jahre weiter! – Das Flugblatt könnte auch heute fast 1 : 1 im Wortlaut verteilt werden – es hat sich nämlich nichts verändert.
Moment … doch, es hat sich etwas verändert: es ist nämlich noch viel obskurer geworden…

In einer »marktorientierten Gesellschaft« schaue ich einmal genau mit diesem Blick auf solche Initiativen. Dann kann ich sagen: ja, da gibt es Bedürfnisse in der Bevölkerung auf Grund von Unzufriedenheiten einerseits – andererseits gibt es eben Angebote für diese Bedürfnisse. Und dann ist jeder zufrieden: die Produzenten befriedigen die Konsumenten, die dafür mit finanziellen oder auch anderweitigem Einsatz bezahlen.
Ich kann also solche »Initiativen« durchaus als Produkte innerhalb des Marktes auffassen.
Ist also alles gut – genau im Sinne des »Marktsystems«!

Und in der Tat beobachten wir: ja, es geht immer so weiter:
31 Jahre »Mehr Demokratie e.V.« – Brüssel antwortet ?!
und jetzt habe ich gerade – und das ist eigentlich der Anlass dieses Beitrags – wieder einen Newsletter von »meine Landwirtschaft«, »wir haben die falsche Agrarpolitik satt!« erhalten (aufrufbar:  HIER). Zitat aus dem Newsletter:
»…35.000 Menschen in Berlin mehr als deutlich gemacht. Damit ist klar:  […] Auch im neunten Jahr…«

Also bitte: hier ist man erst im 9. Jahr. Mehr Demokratie im 31. Jahr, ja die Vorgänger (Freie Volksinitiative) im 49. Jahr …
Versteht ihr, was ich meine?
Nun macht sich mein Ego so ein wenig einen »Spaß« daraus, solche Initiativen mit ihrer eigenen Unwirksamkeit zu konfrontieren. Wie oft habe ich schon den Damen und Herren geschrieben einmal auf die Wurzel allen Übels zu schauen und diese bei ihren »Spezialgebieten« doch auch immer zu erwähnen.

Auch wenn die Mails freundlich gehalten sind/waren – ich habe, egal welche Initiative es betraf, noch keine einzige Antwort erhalten.
So gesehen ist mir das auch egal – ich sage mir: keine Antwort ist auch eine Antwort!
Wie würdet ihr ein solches non-feed-back Verhalten interpretieren?

Im folgenden einmal ein Beispiel einer solchen Mail, die ich heute an »meine Landwirtschaft« geschickt habe:

________________________________________________________________________________

Hallo ihr Lieben,
danke für euren Einsatz – besser als gar nichts 😉

Hat jemand von euch auch schon mal daran gedacht, die Wurzel des Übels zu benennen und Alternativen dafür anzugehen?
Dazu gleich mehr …
Zitat aus eurem Newsletter:
»…35.000 Menschen in Berlin mehr als deutlich gemacht. Damit ist klar:  […] Auch im neunten Jahr…«

Also NEUN Jahre !!! – Hat sich in dieser Zeit etwas fairbessert ??? – Nein, die Lobbyisten, Agrar- und Pharmakonzerne, sowie das in diesem Chor mitwirkende Bankenkartell sorgt fleißig für weiteres Zentralisieren und Ansammeln von Macht – also das Gegenteil von demokratischer Selbstbestimmung, das Volks- und Gemeinwohl wird weiterhin auf dem Marktplatz des „großen Geldes“ geopfert !!!

„Mehr Demokratie e.V.“ – die können sagen: Auch im 31. Jahr ….
Haben wir etwa mehr Demokratie als vor 31 Jahren ? – ich behaupte: wir haben bedeutend weniger, allein schon durch die Einflüsse von Brüssel!!
Also es kann noch „munter“ weiter gehen …

Die Wurzel des Übels:
liegt ja einerseits in jedem Menschen selbst, der keinen Willen zur Selbstorganisation aufbringen will. Nur dadurch, daß der Einzelne seine Entscheidungsmacht und Mitbestimmungsrechte abgibt, kann auf der anderen Seite eine Machtkonzentration stattfinden.

Und diese wird umgesetzt durch den Hebel der Finanzmacht – des Geldes. Das dürfte ja wohl jedem einigermaßen klar denkenden Menschen offensichtlich geworden sein.
Mit anderen Worten: würde das Volk in die eigene – vor allem auch Finanzsouveränität – kommen, so würden mit einem Schlag die allermeisten der heute gängigen, brennenden Probleme gelöst:

  • Patienten und Ärzte, die durch Reglement und finanzielle Abhängigkeiten nicht mehr das erhalten oder tun können, was ihren eigenen Erkenntnissen und Kompetenzen entspricht
  • Gemeinden, die als letzte Entschuldungsmöglichkeit weitere Landverkäufe an sogenannte „Investoren“ sehen, die nichts anderes sind, als „Exekutivorgane“ von Banken – Kreditmärkte vergrößern mit der Sicherheit von Enteignungen …
  • Familien wo beide Eltern ins Arbeitshamsterrad müssen, da ansonsten die notwendigen Lebenskosten nicht mehr aufgebracht werden können
  • eine gleichgeschaltete Medienlandschaft, weil auch diese dem Finanzimperium gehört.
  • durch Zinseszins bedingtes Endloswachstum
  • hierdurch wiederum Fokus auf Masse (je größer, desto „preiswerter“, wiederum Zentralismus, z.B. Amazon !!) – Vernichtung regionaler Kleinbetriebe und Auszehrung des Mittelstandes
  • Forscher, von ihren Kernaufgaben abgezogen, nur mehr das machen können, was aus Drittmitteln (=Auftraggeberabhängigkeit) unterstützt wird…
  • Bildungsmonopol liegt bei den Konzernen (Beispiel Bertelsmannstiftung) – die die Vorgaben zu den „Lehrplänen“ machen. Eine freie Bildung ist sowohl rechtlich, wie auch finanziell nicht umsetzbar
  • und natürlich der Aspekt der Ernährung und Umgang mit den natürlich Ressourcen (Luft, Wasser, Erde) – alles unterliegt dem Finanzdiktat
  • 82% der Steuereinnahmen dienen direkt oder indirekt wieder dem Bankenkartell

Die Lösung aus der ganzen Misere hat übrigens im Jahre 1948 schon Carlo Schmid angedeutet und ist im Grundgesetz Art. 146 ebenfalls dokumentiert.

Die Lösung ist also, daß das Deutsche Volk in die Selbstermächtigung gelangt (Völkerrecht und Art.146 !!!) und sich selbst organisiert.
Ein wirklicher Staat hat IMMER auch die Finanzhoheit inne. Das heißt, er gibt sein EIGENES Geld ZINS- und SCHULDFREI aus.
Dies ist ja auch 1949 geschehen – das sogenannte Wirtschaftwunder ist nichts anderes als die positiv zwangsweise Folge der Ausgabe eines zins- und schuldfreien Geldes !

Um also Wirksamkeit zu erreichen, nutzt es nichts mit Transparenten vor diejenigen zu ziehen und von denselben zu erwarten, sie sollen die Zustände ändern, die sie selbst herbeigeführt haben.

Ein solches Verhalten erachte ich als höchst unreif, ja kindisch: in diesem Verhalten bestätigt man seine eigene Unfähigkeit der Selbstorganisation. Man fordert und erwartet: andere sollen machen …

Das ist das gleiche Verhalten, was Kinder gegenüber ihren Eltern zeigen.

Wir können die Sache drehen und wenden wie wir wollen:
Ohne eine Kohärenz zu schaffen auf der Ebene die ALLES bestimmt, wird sich nichts fairbessern für das Volk !!!
Und um auf der Ebene des Geldmonopols wirksam werden zu können, bedarf es nunmal einer echten Verfassung und Staatsgründung auf Volksbasis.

DAS sollte JEDE Initiative AUCH IMMER mit nach vorne tragen. Ansonsten trägt sie nur weiter zur „Interessenspaltung“ und zur Zersplitterung und damit zur Ohnmacht bei.

Jede Initiative, die diesen finanzdiktatorischen Zusammenhang NICHT transparent macht und für alternative Ansätze offen ist und diese mit unterstützt trägt in meinen Augen bewußt oder unbewußt zum Erhalt des kranken System selbst bei.

Ich vermisse bei euch, wie auch bei fast allen anderen Initiativen genau diesen Zusammenhang, den Verweis auf das eigentliche Übel und wie man das tatsächlich überwinden könnte !!!

Und eigentlich kann ich mir diese Sätze auch sparen, denn sie werden wirken, wie eure Demonstrationen selbst.
Gewiß würde ich sie auch nicht schreiben, wenn ich nicht auch selbst wirksam wäre an der Stelle, die ich hier benenne: die Entstehung einer völlig neuen, vom Volk gegründeten Organisationsbasis, die wir heutzutage „Staat“ nennen … und welche nach Völkerrecht und im Sinne der Grundgesetzes völlig legal ist !!!

Ich habe diese Zeilen übrigens auf dem Blog Bumi Bahagia veröffentlicht.

herzliche Grüße

Jürgen Elsen

___________________________________________________________________________________

Was ist eure Meinung zu diesem hier angedeuteten Phänomen?

 

 

%d Bloggern gefällt das: