bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Gabriel

Archiv der Kategorie: Gabriel

In die Welt gesetzte Aengste

Der Mehrzahl der Menschen ist nicht bewusst, wie weit und wie sehr sie sich durch Angst, durch Aengste steuern lassen.

Ich nehme den Kern des Themas vorweg.

Jährlich wird viel Geld werden Abermilliarden für ein einziges, weltweit wirksames Unternehmen eingesetzt, nämlich dafür, in der Welt Angst zu verbreiten. (mehr …)

Ja / Yes / Hai / Да

Da hänge ich ein und hänge aus, was Gabriel soeben als Kommentar geschrieben hat 🙂

Zum Verständnis der Einleitenden Sätze des Artikels: Gabriel nimmt Bezug auf Kommentare vom  17. 08.2015 in  Ohnweg / Lob der Weglosigkeit 2

Vorauseilend doppele ich nach: Wie wäre es mit dem ebenso simplen wie wirkungsvollen Ja / Yes / Hai / Да? 🙂

Danke, Gabriel!

thom ram, 17.08.2015

.

Gabriel schreibt: (mehr …)

SEIN

Es sind wieder schöne Kommentare, die nicht verloren gehen sollen, sondern weiter anregen.
Besten Dank an unsere „Dauerbrenner“ Jauhu, Gabriel, Volli und alle anderen!
LG
Luckyhans, 15. Juli 2015
———————————— (mehr …)

Gewaltfrei leben

Eine feine Darlegung zum gewaltfreien Leben soll nicht so einfach in den Tiefen der WP-Kommentare verschwinden, daher möchte ich sie hier, leicht redaktionell bearbeitet, als Artikel hervorholen – vielen Dank an Gabriel aus Bali, dessen Kommentare hier vor allem zitiert werden.
——————

Gehen wir davon aus, dass Seelen hier inkarnieren, um Polaritaet zu erfahren, dann geht es gar nicht ohne Krankheit, Leid und Schmerz, ohne Gier nach Profit, ohne Lug und Betrug. Jede Seele verwirklicht sich in der Polaritaet auf ihre ganz individuelle Weise und jede Art der Verwirklichung hat ihre Daseinsberechtigung und auch ihren Sinn. Wir koennen allerdings ueber uns selbst hinauswachsen und muessen nicht in alle Ewigkeit in Leid und Schmerz verharren. Bewusstheit ist dazu die Loesung!

(mehr …)

Salz / tot oder lebendig

Dass das voll raffinierte Steinsalz unsere Gesundheit ebenso wenig fördert, wie wenn wir Kreide fressen würden, ist bekannt.

Weniger einig ist man sich über den Wert von naturbelassenem Steinsalz im Vergleich zu Meersalz. (mehr …)

Ohne nährendes Milieu sind Viren und Bakterien chancenlos

…fällt mir dazu ein, und ich drehe den Spruch um: Nicht alles Einfache ist genial – aber alles Geniale ist einfach.

Gabriel, immer wieder für Aufwerfen einer einfachen Kernwahrheit gut, bringt es auf den Punkt. Finden Viren und Bakterien nicht das Milieu, welches sie zum Gedeihen benötigen, können sie nicht leben. Bei der Zahnpflege ist diese Einsicht einigermassen angekommen. Aber wie bewusst ist man sich dessen bei anderen bakteriell oder virus bedingten Infektionen? (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: