bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NEUES ZEITALTER NZ » Anders denken » Gor Rassadin, Wenn Unrecht zu recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

Gor Rassadin, Wenn Unrecht zu recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

Angela, 30.11.2021

20 Minuten


Ein paar Stichwörter:

„Wir rutschen jetzt in eine Phase, mit der viele nicht umgehen können…“

„Zwischen unserer Spiritualität und unserer Praxis im Leben besteht eine Diskrepanz…Es geht um die Fusion unserer Spiritualität und unserer Taten und es wird jetzt als Prüfung geschehen……“

„Genau dieses Entweder/Oder zu transzendieren, ist jetzt die Herausforderung!

„Es ist sehr wichtig, sich jetzt nicht als „Rand“, als Randerscheinung zu begreifen, sondern als Mitte, als Zentrum….“

„Wir sehen, dass wir jetzt in einer Zeit des Untergangs leben, nicht des Weltuntergangs, sondern des Untergangs unserer Zivilisation…“

„Unwissende werden versuchen, dich zu töten… aber es wird ein hoher Preis bezahlt, ob Täter oder Untäter…..“

„Wodurch sind Menschen korrumpierbar? Das, was du unbedingt haben willst, macht dich korrumpierbar…“

„Es ist ja nicht Bill Gates, der jetzt impft, sondern es sind ganz normale Menschen….. „

„Verschärfung bringt die letztendliche Klarheit- Freiheit gegen Versklavung….“

„Hoffnung und Vertrauen darauf, dass der Mensch unendliche Kapazitäten hat, dass er sein Bestes bringen kann….“

„Diese Haltung wird begünstigt durch schwarzen HUMOR…“

„Die Fähigkeit, etwas trotzdem aus der humorvollen Perspektive zu sehen, macht dich freier…..“

„Es ist ein göttliches Spiel und in diesem Spiel werden wir aufgefordert, Widerstand zu leisten…….

„Wir sind bereits im Krieg…. raus aus den Städten, reale Gruppen bilden, organisierter Rückzug erfordert  Entscheidungen….“

„Film Empfehlung : Braveheart und Der mit dem Wolf tanzt.“…

„Den Tod annehmen- du bist schon tausendmal gestorben, nur wie ?…“

“ Mit satanischem Gift im Körper?, mit dem Zeichen des Tieres im Blut? Mit schlechten Ausreden über deine nicht vollbrachten Taten?…“

“ Das sollte man fürchten, alles andere ist nichts……. „

„Der letzte Schrei der Menschheit wird FREIHEIT sein….. „

Angela

.

Ich finde die Überlegungen von Guido, unten im Kommentarstrang, höchst bedenkens- und erfühlenswert und füge sie aus diesem Grunde hier ein. Thom Ram, 02.12.NZ9

Brilliant vorgetragen, in makellosem Deutsch, bewundernswert.

Warum werde ich das Gefühl nicht los, dass da grundsätzlich was nicht stimmt…

Nicht in seiner perfekten Ausdrucksweise, sondern inhaltlich.

Um das Resultat vorwegzunehmen. Sehe es als Kapitulation vor dieser Matrix.

Nun muss ich wohl begründen, warum ich das so sehe und davor graust es mir.

Zwingt mich aber auch dazu meine Gedanken zu ordnen und das habe ich wohl nötig.

Allein schon der Heldenkampf, den er propagiert, führt zum Selbstzweck, wenn er damit die Erfahrung des Älterwerdens vermeiden will.

Und damit er den Heldentod sterben kann, wird es immer böse Protagonisten brauchen. D.h. dieses Spiel wie wir es gerade erleben, muss immer so weiter gehen. Nicht nur jetzt, sondern von Leben zu leben.

Das entspricht nicht meiner Vision.

Ich habe zwar die Situation, nämlich diese getürkte Matrix angenommen wie sie ist, d.h. aber keineswegs, dass es so bleiben soll.

Mein Ziel ist nicht den Heldentod zu sterben, um das Älterwerden zu vermeiden, noch ist es mein Ziel, im Alter dahin zu siechen und einen qualvollen Tod zu sterben.

All dies sind nur Resultate dieser Matrix, so wie Tanaath in ihrem Essay beschrieben hat. Resultat des manipulierten Grundfraktals.

Mein Bestreben ist die Wiederherstellung eines gesunden Grundfraktals.

Dann sind Heldentod und qualvoller Tod, sofern ich diese Erfahrung nicht mehr anstrebe und diese Erfahrung habe ich nun zur genüge ausgekostet, obsolet.

Obsolet, weil ohne Feinde ein Heldentod schwierig zu erreichen ist. Ist dann nur noch möglich, wenn ich jemanden vor dem Tod retten will und selber dabei umkomme. Z.B ertrinke.

Und der qualvolle Tod im Alter bleibt mir in einer gesunden Welt dank fehlender Umeltgifte und eines funktionierenden Gesundheitswesen auch erspart.

Abgesehen davon halte ich Sterben wie es heute die Norm ist, als Fehler dieser Matrix. In einer gesunden Matrix sieht der Übergang anders aus.

Der Weg des Eunuchen ist nicht mein Weg. Die Perpetuierung der Missstände auch nicht. Wer mag, kann sich ja von Heldentod zu Heldentod hangeln.

Nun sind die Umstände wie sie sind. Und ich predige nicht, dass man nicht klar Stellung beziehen und auch dazu stehen soll.

Nur haben wir einen Freien Willen, den wir auch benützen sollten. Wieweit wir das können, hängt von unserer karmischen Situation ab. Negatives Karma wird uns binden. Also gilt es, dies zu bereinigen.

Wie steht es mit positivem Karma? Auch das bindet! Nur auf die Ernte des positiven Karmas kann ich bewusst verzichten, beim Negativem geht das kaum. Ich kann Schulden erlassen, aber muss für eigene Schulden einstehen.

Komplettes Loslassen ist die Lösung.

Wie schon erwähnt mein Mantra: Entweder gelingt die Reparatur dieser Matrix oder ich suche mir eine neue Bleibe.

Nun gälte es noch aufzuzeigen und nicht einfach nur darüber zu theoretisieren, wie denn dies im Angesicht der heutigen Schieflage umzusetzen wäre.

Verzichte darauf. Kann jeder selber weiterspinnen, wenn er/sie denn will.

Wie immer nur meine Sicht.

Dann kopiere ich ( Angela) meinen Kommentar hier auch herein:

Angela 01/12/2021 um 04:44(Bearbeiten)

@ Stephanus

Zitat: „… Die Unausweichlichkeit des Kampfes. Freiheit oder Tod….“

Es ist interessant.

Als ich das Video zum ersten Mal sah, habe ich nicht dasselbe herausgehört, wie Du. Für mich war das, was er mit Heldentod meinte eher ein konsequentes Einstehen jedes Menschen für seine eigenen Prinzipien und Erkenntnisse. Es ging doch auch um Spiritualität.

Beim zweiten Hören muss ich zugeben, dass man es auch in Deinem Sinn verstehen kann. Heldentod… das Schwert… etc.

Doch wenn man meine Ansichten von meinen Artikeln her kennt, halte ich diese kriegerischen Haltungen nicht für erstrebenswert. Jede Gewalt zieht immer neue Gewalt nach sich.

Ost-West Divan stimme ich zu, dass etwas geschehen muss, damit die Gleichgültigen aufwachen. Doch das geschieht bereits! Wenn alles so extrem wird, dass man es nicht mehr aushalten kann – und zu dem Punkt werden auch die Geimpften kommen! – schlägt das Pendel um.

Ich habe nach wie vor Vertrauen in die geistigen Gesetze des Universums. Man muss nur standhaft in seiner Integrität bleiben und das leben, wovon man überzeugt ist.

Angela



33 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Stephanus sagt:

    Verdammt klare Worte von Gor – jeder spürt, daß genau das jetzt kommen wird!
    Die rapide schrumpfende Grauzone. Die Unausweichlichkeit des Kampfes. Freiheit oder Tod.
    Oder wie Gor sagt: Freiheit kann nur der Sieg oder der Heldentod sein. Alles andere ist Niederlage durch Festhalten an der vermeintlichen Sicherheit.
    Feigheit vor dem Feind…
    Langsam wird klar, was die vielen Vorkämpfer geleistet haben, was für nächtliche Schlachten sie geschlagen haben, als viele noch nicht einmal ans Aufwachen dachten.
    Die innere Spannung läßt mich manchmal zittern, weil ich weiß, daß ich dem Tod ins Auge blicken muß…

    Gefällt 2 Personen

  3. Angela sagt:

    Die Impfpflicht kommt!

    Impfverweigerer hätten anfangs mit Geldbußen zu rechnen. Sollte die Impfverweigerung dennoch fortgesetzt werden, könnten neu konstruierte Strafvorschriften aus dem Infektionsschutzgesetz greifen. Für Fachleute ergibt sich der mögliche Strafrahmen bereits aus dem Kontext anderer Vorschriften im Infektionsschutzgesetz:
    „Zwei Jahre Freiheitsstrafe würden passen”: sagt eine Verwaltungsrechtsprofessorin

    https://www.rnd.de/politik/strafen-fuer-ungeimpfte-wie-hart-duerfen-impfverweigerer-bestraft-werden-EHYAPMBDIJEY7CDKWIMYQIUCAU.html

    Gefällt 1 Person

  4. Ost-West-Divan sagt:

    Manchmal ,wenn ich in bestimmter Stimmung bin, denke ich , dass irgendwie ja der ganze Wahn ein Ende finden muss. Ich meine damit die Gleichgültigkeit der 90 Prozent gegenüber dem Leiden der Tiere und auch ihrer Mit-Menschen, die unter Hunger leiden.
    Allein in unserem Land werden täglich hunderttausende Tiere geopfert, ohne dass deren Leiden irgendwie einen interessiert.
    Wenn die 90 Prozent schon so abgestumpft sind gegenüber ihrer eigenen Wirklichkeit, so mag das noch in Ordnung sein-etwas anderes ist es, wenn es die betrifft, welche auf den Schutz des Menschen angewiesen sind.
    Das würde auf ewig so weiter gehen.
    Es gibt da eine Generation, die überhaupt nix interessiert. Nur ihre bekloppte Rente.

    So denke ich manchmal dass jetzt das Alles ein Ende findet, die ganze Gleichgültigkeit und das Nichtinteressieren für fremdes Leid. Die ganze verlorene Mitleidfähigkeit wird jetzt beendet , dadurch, dass es diese gespielte Plandemie gibt. wo die Mitleidlosen von den Tierärzten(Wieler) zur Spritze gebeten werden. Sie bekommen das, was die unschuldigen Tiere in den Ställen erhalten.

    Irgendwie mußte dieses kranke Zeitalter ein Ende finden.
    Ich habe auf einem Bauhof gearbeitet, wo nebenan ein Schlachthof sich befindet. Und ich sah die Transporter ankommen, und das Leben ging seinen Lauf, und mich hat es fast zerrissen. Wenn niemand sich für irgendwas mehr interessiert, nur für seinen bescheuerten Urlaub, dann kommt irgendwann irgendwas, damit diese Gleichgültigen aufwachen. Aber sie schlafen trotzdem weiter. Und darum denke ich manchmal, es muß etwas passieren, um den ganzen Wahn ein Ende zu setzen.
    Es geht nicht nur um die Tiere, viel mehr um die Gleichgültigkeit der Leute gegenüber sich Selbst und ihrem Land.
    Denn es kann passieren was will, diese 90 Prozent wähnen sich auf dem „Traumschiff“ ihrer heilen Welt und tausendmal wollte man ihnen etwas sagen von der Realität , die da stattfindet, aber es interessiert sie nicht. Sie haben ihr Selbst verloren, und darum können sie keinem Menschen glauben, der noch ein solches hat.
    Und darum glauben sie Leuten wie den Psycho-Kalles , dem Tierarzt für Personen und dem anderen, der glaube ich Bürokauffrau ist und Minister für Firmen-Pharmazie.

    Gefällt 3 Personen

  5. Ost-West-Divan sagt:

    Sicher Angela, das war mir schon Anfang 2020 klar , dass die Impflicht kommt.
    Die muß auch kommen, damit es offensichtlich wird.
    Für mich macht das keinen Unterschied. Denn eine Firma kann keine Gesetze erlassen-noch dazu gegen alles, was deren Firmenquark übergeordnet ist. Wie Naturrecht, Nürnberger Codex etc …
    Das ist nix als das letzte Zucken.

    Gefällt 1 Person

  6. Angela sagt:

    @ Stephanus

    Zitat: „… Die Unausweichlichkeit des Kampfes. Freiheit oder Tod….“

    Es ist interessant.

    Als ich das Video zum ersten Mal sah, habe ich nicht dasselbe herausgehört, wie Du. Für mich war das, was er mit Heldentod meinte eher ein konsequentes Einstehen jedes Menschen für seine eigenen Prinzipien und Erkenntnisse. Es ging doch auch um Spiritualität.

    Beim zweiten Hören muss ich zugeben, dass man es auch in Deinem Sinn verstehen kann. Heldentod… das Schwert… etc.

    Doch wenn man meine Ansichten von meinen Artikeln her kennt, halte ich diese kriegerischen Haltungen nicht für erstrebenswert. Jede Gewalt zieht immer neue Gewalt nach sich.

    Ost-West Divan stimme ich zu, dass etwas geschehen muss, damit die Gleichgültigen aufwachen. Doch das geschieht bereits! Wenn alles so extrem wird, dass man es nicht mehr aushalten kann – und zu dem Punkt werden auch die Geimpften kommen! – schlägt das Pendel um.

    Ich habe nach wie vor Vertrauen in die geistigen Gesetze des Universums. Man muss nur standhaft in seiner Integrität bleiben und das leben, wovon man überzeugt ist.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  7. Judith Endler sagt:

    Er spricht ein besseres deutsch als die angeblich Innewohnenden: : klar und bewußt, jedes Wort entsprechender Bedeutung angemessen. Davor verneige ich mich. Wir lernen von Menschen, die unsere Sprache ernst nehmen und uns zeigen ,wie weit wir davon entfernt sind , sie richtig zu gebrauchen. Um Gedanken zu formulieren , die ausdrücken können,,was wir denken, müßten wir viel mehr in der eigenen Sprache verwurzelt sein, Gerade weil versucht wurde, diesen ureigenen Ausdruck zu stehlen, wirkit es Wunder , wenn wir erinnert werden. Es hat Folgen für Verstand und WILLEN- Dann können wir auch widerstehen.

    Gefällt 2 Personen

  8. Judith Endler sagt:

    Ahoi OWD decke weiterhin den Tisch für den kleinen Waschbär: Äpfel, Haferflocken und Möhren.Entgegen allen Bezichtigungen macht er keinerlei Chaos irgendwo, er hinterläßt keine Spuren außer einem sauber verlassenem Futterplatz!

    Gefällt 1 Person

  9. Ost-West-Divan sagt:

    Für Tolstoi war Turgenjew „leicht“ verwestlicht.
    Ähnliches kommt mir bei diesem „Russen“ in den Sinn, der westliche Filme voll Gewalt anpreist, auch wenn ich diesen „Braveheart „-Film sehr sehr mag, aber bei den besonders gewaltvoll-ohnmächtig-machenden Szenen ich den Film abstelle und später weiter schaue, besonders wenn die Geliebte von William dort so hinterhältig stirbt -das hinterlässt einen ohnmächtig (ob das gewollt ist?)

    Dabei hat,-sage jetzt mal Russland(die Märchen wurden ja zur Zeit der Sowjetunion gedreht)-die schönsten Märchen-Filme der Welt mit einem tiefen Sinn, die ganz ohne Gewalt auskommen.

    Oh Judith, das ist gut.

    Gefällt mir

  10. Stephanus sagt:

    Angela 4:44
    Was du zum Schluß sagst, ist wohl das Wichtigste: Man muß das leben, wovon man überzeugt ist!
    Dann hat man die Kraft einer ganzen Division.
    Mein Bruder sagte mir vor ein paar Tagen bei einem abendlichen Gespräch in meiner Kellerwerkstatt: Ich spürte die Aufgabe, die mir der Himmel gegeben hat, von klein auf schon. Ein Leben gegen diesen inneren Drang hätte mich zerstört. Nur weil ich dieses Feuer in mir hatte, konnte ich die 52 Prozesse gegen das falsche System durchhalten und am Ende gewinnen…

    Gefällt 1 Person

  11. makieken sagt:

    Ich denke NICHT, dass der Impfzwang kommt. Sonst schaffen es die Regierungen doch auch innerhalb weniger Tage, neue Gesetze oder Verordnungen zu erlassen. Und nun, wo es um das Überleben der Spezies Mensch geht, was nur durch die „Impfung“ Aller gewährleistet werden kann, lassen sie sich auf einmal mehrere Monate Zeit? Nee, das glaub ich nicht. Vielmehr wird diese Androhung noch mehr Menschen von der Notwendigkeit der Spritze „überzeugen“ (wenn es sowieso Pflicht wird, kann ich es auch gleich machen). Selbst die bisher dazu Erpressten müssen immer noch dafür unterschreiben, sich „freiwillig“ an der Studie beteiligt zu haben.

    Gefällt 2 Personen

  12. Mujo sagt:

    Die Hürden für eine Pflicht sind mehr als hoch. Und auch Österreich wird zum schluss einen rückzieher machen. Das ist jetzt äußerster Massiver Druck den wir mit Gelassenheit begegnen sollte. Unsere innere Ruhe in ihre angepeitschte Medien Welt ist ihre größte Angst. Den da sind wir nicht für ihre Propaganda erreichbar, das läßt ihr Vorhaben letztendlich Scheitern je mehr wir sind und es werden.

    In Ausland ist es vielen sehr bekannt, dort nennt man es die „German Angst“. Eine Regierung die nichts anderes vermag statt Zuversicht was ihre Aufgabe wäre nur Angst und Druck zu Vermitteln. Damit erreicht man am Ende so gut wie nichts, es kann sogar ins gegenteil verkehren und gegen die Verfasser selbst vorgehen.
    Auch hier muss ich Leider Feststellen herrscht auch diese Angst, lassen wir uns nicht davon Anstecken.

    Gefällt mir

  13. Gernotina sagt:

    Ist wirklich nichts, wie es scheint?

    Dieses Video mit Lukaschenko (mit dt. Übersetzung) bekam ich heute zugeschickt. Der L. sagt unglaubliche Sachen – man mache sich ein eigenes Bild:

    Gefällt 1 Person

  14. Thom Ram sagt:

    Hervorragend wichtige rede des Gor Rassadin.

    Danke fürs Raushängen, Angela:

    Gefällt mir

  15. Thom Ram sagt:

    06:27

    Makieken

    Der Partner von Ira, Oksal, von Sumatra stammend, den haben Balinesen zweimal überfallen und zwangsgespritzt, einmal vor seiner Wohnung, einmal auswärts. Begründung: Wer auf Bali lebt, muss gespritzt sein.

    Das ist kein Witz.

    SIE wollen es, und SIE haben eine Menge Knechte, die es gerne ausführen.

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Angela 04:44

    Ja, ich pflichte Dir bei. Kompromisslos zu sich selber stehen.

    Dazu gehört aber auch, daß ich, wenn sie auf der Matte stehen, mit Bewaffneten im Rücken, daß ich soviele von ihnen umlege als wie ich kann (kann ich hier nicht, bin hier unbewaffnet), daß ich mindestens das Spritzen verbiete, da es tödlich sei und mich vor einem Bewaffneten aufbaue und ihn auffordere, mich stante Pede zu erschießen.

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    Stephanus

    Ich bin böse mit Dir. Dein Bruder und Du haben vergessen, mich an Eurer Kellerzusammenkunft teilnehmen zu lassen.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Braveheart und Avatar habe ich 10 Mal geschaut. Herr der Ringe würde noch in diesen Kreis passen, den habe ich gelesen und auch 10 Mal geschaut. Der mit dem Wolf tanzt hab ich nicht, leider nur einmal.

    Gefällt mir

  19. Thom Ram sagt:

    09:35

    Lukaschenko

    Heftig.

    Gefällt mir

  20. makieken sagt:

    Thom 15:05

    Das Prinzip von „Optimismus“ ist Dir soweit geläufig?

    Gefällt 1 Person

  21. Stephanus sagt:

    Thom 15:10
    Wir holen das nach – ich spüre es!
    Nach diesem Krieg werden wir sehen, was von uns noch übrig ist. Noch ist es zu früh, um Konkretes festzulegen…

    Gefällt 1 Person

  22. Angela sagt:

    @ ThomRam 15.09

    Zitat: „… Dazu gehört aber auch, daß ich, wenn sie auf der Matte stehen, mit Bewaffneten im Rücken, daß ich soviele von ihnen umlege als wie ich kann….“

    ThomRam, Du bist innerlich gespalten. Einesteils schreibst Du , dass einem jeden immer nur das passieren kann, was in seinem Lebensplan liegt…. andererseits kommen dann solche Aussagen wie oben.

    Einesteils sagst Du, dass jeder Mensch ein Schöpfer ist, sich jeder sein Schicksal ( auch durch seine Gedanken) herbei manifestiert, andererseits malst Du sehr häufig Szenen aus, in denen Dir oder den Deinen Gewalt angetan wird.

    Das passt nicht zusammen.

    WIE jeder in einer Gefahrensituation handeln wird, kann sowieso niemand vorhersagen. In dem Moment handelt nur „ES“, d.h. das eigene SEIN, was zu diesem Zeitpunkt existent ist. ( Dein Beispiel ; Das Bäumchen und die Gruppe junger Männer)

    Alles andere ist Kopfkino. Und nicht nur das, es ist in meinen Augen auch gefährlich, denn jeder Gedanke drängt zur Verwirklichung.

    Wer seine Schwingung erhöht, gerät gar nicht erst in den Dunstkreis der Verbrecher.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  23. Vollidiot sagt:

    Soziopathen haben einiges auf der Pfanne.
    Es fehlt ihnen schlicht an Empathie.
    Darum ist nichts auszuschließen.
    Wenn 200000 Leute lieber in den Knast gehen als den Pix sich gäbe losset – ja dann ist es so, wie ich hier schon vor 19 Monaten schrieb – dann füllen sich die Lager.
    So ein beihelfender Scholzomat hat ähnliche Qualitäten wies wanstiggreisliche Stasimädle Erika.
    Die Flachpfeifen von Grüngelb haben im Straßenbau intellektuell ihre Heimat.
    Die BRD-Flasche hat nu mal leer.
    Macht nix, weils nötig ist, das kann man aus der Vögelperspektiefe sähen.
    Wer Schwingen hat entfalte sie.

    Gefällt 2 Personen

  24. Ost-West-Divan sagt:

    Kämpfen wie zu Bravehearts -Zeiten wäre kontraproduktiv. Wenn es sinnbildlich gemeint ist-dann gut.
    Die Russen sind wahrscheinlich das christlichste Volk in Europa und darüber hinaus -im Sinne des Ur-Christentums. Und am zivilisiertesten.
    Ein Russe spricht nicht so westlich.
    Wir, das Volk hat alle Rechte auf seiner Seite-Gewalt oder Kampf ist das , was wir am wenigsten brauchen. Stattdessen Einfordern der Rechte.
    Aber das wird vernebelt. Die Menschen kennen ihre Rechte nicht.
    Gelassenheit-sie zerbröseln sich selbst.

    Gefällt 2 Personen

  25. Bettina März sagt:

    https://odysee.com/@OutoftheBoxTV:d/BRD:c
    Sieg gegen BRD-Behörden…..

    Gefällt mir

  26. Judith Endler sagt:

    In den 90 ziger Jahren gab es in Berlin Prenzlauer Berg ein Kunstprojekt (definitiv gefördert,da über einen langen Zeitraum bestehend ) : an einer Hausfassade über 4 Stockwerke in der Danziger- früher Dimitroffstraße – prangte riesengroß folgende Inschrift : ICH HABE KEINE ANGST MEHR Ich stelle mir die Reaktionen der „Entscheider “ vor , sollte jemand JETZT ein solches Projekt einreichen…

    Gefällt mir

  27. palina sagt:

    @Angela
    ThomRam 15.09

    „Zitat: „… Dazu gehört aber auch, daß ich, wenn sie auf der Matte stehen, mit Bewaffneten im Rücken, daß ich soviele von ihnen umlege als wie ich kann….“

    ThomRam, Du bist innerlich gespalten. Einesteils schreibst Du , dass einem jeden immer nur das passieren kann, was in seinem Lebensplan liegt…. andererseits kommen dann solche Aussagen wie oben.

    Einesteils sagst Du, dass jeder Mensch ein Schöpfer ist, sich jeder sein Schicksal ( auch durch seine Gedanken) herbei manifestiert, andererseits malst Du sehr häufig Szenen aus, in denen Dir oder den Deinen Gewalt angetan wird.

    Das passt nicht zusammen.“

    Iss nicht so schlimm. Auch Blog-Beteiber verirren sich manchmal.

    Geh mer weiter in der Menschheitsentwicklung.

    Gefällt mir

  28. Guido sagt:

    Brilliant vorgetragen, in makellosem Deutsch, bewundernswert.

    Warum werde ich das Gefühl nicht los, dass da grundsätzlich was nicht stimmt…

    Nicht in seiner perfekten Ausdrucksweise, sondern inhaltlich.

    Um das Resultat vorwegzunehmen. Sehe es als Kapitulation vor dieser Matrix.

    Nun muss ich wohl begründen, warum ich das so sehe und davor graust es mir.

    Zwingt mich aber auch dazu meine Gedanken zu ordnen und das habe ich wohl nötig.

    Allein schon der Heldenkampf, den er propagiert, führt zum Selbstzweck, wenn er damit die Erfahrung des Älterwerdens vermeiden will.

    Und damit er den Heldentod sterben kann, wird es immer böse Protagonisten brauchen. D.h. dieses Spiel wie wir es gerade erleben, muss immer so weiter gehen. Nicht nur jetzt, sondern von Leben zu leben.

    Das entspricht nicht meiner Vision.

    Ich habe zwar die Situation, nämlich diese getürkte Matrix angenommen wie sie ist, d.h. aber keineswegs, dass es so bleiben soll.

    Mein Ziel ist nicht den Heldentod zu sterben, um das Älterwerden zu vermeiden, noch ist es mein Ziel, im Alter dahin zu siechen und einen qualvollen Tod zu sterben.

    All dies sind nur Resultate dieser Matrix, so wie Tanaath in ihrem Essay beschrieben hat. Resultat des manipulierten Grundfraktals.

    Mein Bestreben ist die Wiederherstellung eines gesunden Grundfraktals.

    Dann sind Heldentod und qualvoller Tod, sofern ich diese Erfahrung nicht mehr anstrebe und diese Erfahrung habe ich nun zur genüge ausgekostet, obsolet.

    Obsolet, weil ohne Feinde ein Heldentod schwierig zu erreichen ist. Ist dann nur noch möglich, wenn ich jemanden vor dem Tod retten will und selber dabei umkomme. Z.B ertrinke.

    Und der qualvolle Tod im Alter bleibt mir in einer gesunden Welt dank fehlender Umeltgifte und eines funktionierenden Gesundheitswesen auch erspart.

    Abgesehen davon halte ich Sterben wie es heute die Norm ist, als Fehler dieser Matrix. In einer gesunden Matrix sieht der Übergang anders aus.

    Der Weg des Eunuchen ist nicht mein Weg. Die Perpetuierung der Missstände auch nicht. Wer mag, kann sich ja von Heldentod zu Heldentod hangeln.

    Nun sind die Umstände wie sie sind. Und ich predige nicht, dass man nicht klar Stellung beziehen und auch dazu stehen soll.

    Nur haben wir einen Freien Willen, den wir auch benützen sollten. Wieweit wir das können, hängt von unserer karmischen Situation ab. Negatives Karma wird uns binden. Also gilt es, dies zu bereinigen.

    Wie steht es mit positivem Karma? Auch das bindet! Nur auf die Ernte des positiven Karmas kann ich bewusst verzichten, beim Negativem geht das kaum. Ich kann Schulden erlassen, aber muss für eigene Schulden einstehen.

    Komplettes Loslassen ist die Lösung.

    Wie schon erwähnt mein Mantra: Entweder gelingt die Reparatur dieser Matrix oder ich suche mir eine neue Bleibe.

    Nun gälte es noch aufzuzeigen und nicht einfach nur darüber zu theoretisieren, wie denn dies im Angesicht der heutigen Schieflage umzusetzen wäre.

    Verzichte darauf. Kann jeder selber weiterspinnen, wenn er/sie denn will.

    Wie immer nur meine Sicht.

    Gefällt 2 Personen

  29. Thom Ram sagt:

    Guido 08:14

    Ich belobige Dich. Ha, Du bist unbestechlich. Sehr gut. Und ich danke Dir. Mein Dank, wofür? Also so:

    Gors Rede gestern überzeugte und begeisterte mich.

    Nun lese ich heute Morgen Deine Eingebungen zu der ganzen Chose und diese Deine Eingabe hat mich erinnern lassen….an einen Zweifel in mir drin während des Hörens, der den Weg in mein Tagesbewusstsein nicht geschafft hatte.

    Die gaanz leise Stimme. Des gaanz leichte Unwohlsein. Die kleeine Warnung.

    Immer noch passiert mir das. Der innere Warner meldet sich, doch bin ich innerlich nicht ganz stubenrein, bin irgendwie verklebt oder verstaubt oder/und mein inneres Ohr ist nicht voll offen, und so nehme ich, nimmt mein Tagesbewusstsein die Stimme des Warners, die Stimme des ICH, der ICH BIN, nicht wahr.

    Deine Worte, Guido, sie haben meine Erinnerung geweckt. Da war doch was? Gor sprach wahr, doch immer wieder war da was. Kann man wahr sprechen und in der Wahrheit ist eine Falle verborgen?

    Ja, man kann.

    Ich staunte gestern über mich, daß ich Gors Rede zu 100% stimmig fand, denn von früher her hatte Gors Name bei mir eine Trübnis inne. War früher wiederholt was gewesen, ich erinnere nicht konkret, sowas wie partielle Verunreinigung im sonst klaren Wasser.

    Gefällt 1 Person

  30. Thom Ram sagt:

    Liebe Angela,

    ich habe Guidos Kommentar in den Artikel hineingeschoben. Ich fummel sonst nie an Artikeln von Co-Autoren rum, hoffe, es sei in Deinem Sinne.

    Gefällt mir

  31. Guido sagt:

    Thom Ram
    02/12/2021 um 09:19
    Guido 08:14
    … Ha, Du bist unbestechlich…

    Danke, da erwähnst Du was sehr Wichtiges: Unbestechlichkeit.

    Es heisst zwar, jeder sei bestechlich, es sei nur ein Frage des Preises.

    Und Gor nimmt dazu Stellung (man sollte die Rosinen picken!): Wir sind nur bestechlich, wenn wir noch etwas unbedingt haben wollen. Es geht dabei nicht nur um Materielles, es kann sich auch um Macht, Ansehen usw. handeln.

    Darum ist Loslassen so wichtig. Wer komplett losgelassen hat, ist nicht korrumpierbar.

    Gefällt 2 Personen

  32. Leserin sagt:

    Wichtige Info

    https://t.me/jetztwiderstand

    Mit einem Aufruf, sich zu vernetzen!

    Gefällt mir

  33. Judith Endler sagt:

    Guido 08,14 Auweia Guido, ich bin auch eingefangen worden, obwohl ich gerade im speziellen hätte vorsichtiger sein müssen. Die von Gor empfohlenen Symbole (eigenartiger Herkunft) hatten mich vor ein paar Jahren alarmiert und in einem sonst sehr konstruktivem Kreis eine schlimme Spaltung hervorgerufen; es hatte keine guten Folgen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: