bumi bahagia / Glückliche Erde

Und was nun?

von Angela, 22.8.2021

Warum gibt es keine Demokratie auf der Welt, keine Freiheit für den Einzelnen, keine Meinungsfreiheit, keine soziale Gerechtigkeit. ? Viele meinen ja, dass die Parteien, die „Eliten“, Einzelne Politiker, der „Deep State“ dafür verantwortlich sind, aber ist das wirklich so? Hat es schon jemals eine ideale Gesellschaft gegeben ? Wenn man hier auf BB mal die alten Artikel und Kommentare liest, – wird man feststellen, dass auch vor Corona die Empörungswellen hoch schlugen, die näheren Umstände vielleicht wechselten, aber der Grundton der gleiche war mit demselben Resultat, nämlich der Unfähigkeit, etwas Entscheidendes zu verändern.  Im Grunde wurde alles immer nur noch schlimmer in der Welt. Hat es dann einen Sinn, so weiter zu machen? Ist Aufklärung wirklich GENUG?

Meiner Ansicht nach ist das eingeengte Bewusstsein der meisten Menschen  dafür verantwortlich.  Etwas stimmt nicht mit der Art, wie Verstand und Denken  bis heute funktioniert haben. Der Verstand hat in großen Teilen noch nicht gelernt, schöpferisch zu wirken, daher die Destruktivität in der Welt. Wir sind identifiziert mit dem Geplapper unseres Verstandes , der als ein nützliches Werkzeug seinen Sinn hat, aber von Konditionierungen abhängig ist. Und das wird so weitergehen, es sei denn, das menschliche Bewusstsein verändert sich von Grund auf, lässt Gier, Machtstreben und Habsucht hinter sich.

Es nützt nicht, gegen Ausbeutung und Krieg zu KÄMPFEN, denn das ist wieder ein Krieg. Wenn man sich nur die empörten Männer und Frauen in einem Demonstrationszug ansieht, wie sie toben und schreien , wie sie wütend sind. Fast jede Demonstration endet mit Gewalt und Vernichtung. Autos werden angezündet, Steine nach Polizisten geworfen. Polizisten wiederum misshandeln Demonstranten und nehmen sie fest. Das geht bis hinunter in die sozialen Medien, in Blogs und Foren, auch dort entlädt sich Wut, Hass und Frustration und manch einer bewirft die anderen mit üblem Schmutz, sobald eine gewisse Enthemmung, wodurch auch immer-  eingetreten ist.

Alle Kriege werden im Namen des Friedens geführt und alle Politiker reden vom Frieden und rüsten für den Krieg. Und wenn lange genug aufgerüstet worden ist, wird der Druck zu groß und die Spannung muss sich entladen: Krieg wird stattfinden. Hin und wieder gibt es einen großen Weltkrieg und zwischen diesen finden ständig kleinere statt, – überall auf der Welt.

So geht das Spiel immer weiter…

Was die Menschheit heute am dringendsten braucht, ist meiner Ansicht nach Weisheit und eine neue Bewusstheit und kein Rückfall in alte Gesellschaftsformen oder eine Hilfe von außen, die in unserem Namen aufräumt.  Wir müssen unsere Augen öffnen und sehen,  wie unbewusst wir noch immer leben. Wir sind keine Opfer !  In der Vergangenheit  haben wir uns BETRÜGEN und MANIPULIEREN LASSEN, wir haben es ERLAUBT, etwas IN UNS stand damit in Resonanz! Aber es macht keinen Sinn, die Vergangenheit fortzusetzen- weder für uns, noch für die Welt.

Der neue Mensch, der ganzheitliche Mensch ist eine absolute Notwendigkeit. Wenn es nicht gelingt, statt in Hass, Streit und Wut zu verharren, in Verurteilung und Borniertheit ,- SICH SELBST auf intelligente Weise umzuformen, dann wird die Menschheit eines Tages von der Erde verschwinden. Die Technologie dafür ist vorhanden.

Manche sehen Spiritualität, den Weg zur Weisheit als eine Art „Realitätsflucht“ an. Dabei handelt es sich um einen Weg IN die Realität, denn das Realste, das Wirklichste im Menschen ist das Zentrum seines eigenen Wesens. Dort ist es notwendig, das Übel , welches man das VERÄNDERTE Ego nennt, mit der Wurzel auszureißen.

Gleichheit wird es niemals geben, denn dass alle Menschen gleich sind, ist eine falsche Vorstellung. Das sind sie nicht, sie sind weitaus mehr, sie sind EINMALIG , doch sie müssen die gleiche Chance haben, alles in ihnen Angelegte zur Entfaltung bringen zu können.

Die Natur ist nicht dazu da, erobert , sondern gelebt und geliebt zu werden. Wir sind ein Teil von ihr, wie können wir sie da „erobern“ und unterwerfen. Wir sind keine Personen, sondern Individuen und sollten das auch leben, ohne in starre Ideale oder feste Muster zu verfallen. Wir sollten  uns eine große Freiheitsliebe bewahren, sie ausdrücken und auch anderen Wesen zugestehen.

So viele Menschen haben die Vorstellung aufgegeben, WER sie eigentlich sind. Sie leben mechanisch, unbewusst und verleugnen ihr Innenleben. Doch gibt es nicht auch den Gegenpol? Hat der Mensch nicht jetzt erst die nötige Reife und den Durchblick, diese engstirnigen, einseitigen Muster hinter sich zu lassen? Dazu müssen nur die alten Programme abgelegt werden und der irrwitzige Glaube, dass Kampf, – gegen was oder wen auch immer – irgendeine Änderung im menschlichen Miteinander bewirken kann.

Es gibt zur Zeit zwei Alternativen für den Menschen. Entweder endet er im Chaos oder er wird zur Maschine, und beides ist furchtbar. Genau in der Mitte, zwischen dem Mechanischen und dem Chaos liegt unsere Aufgabe. Wir können, wenn es erforderlich ist, uns beide Extreme ansehen, aber wir sollten auch immer fähig bleiben , uns von jedem Pol  wieder wegzubewegen, um den großen Überblick zu behalten. 

Diese Flexibilität, dieses Fließen ist WEISHEIT. Und das zu erkennen sind wir nur imstande,  wenn wir die Gegensätze des Lebens als wechselseitige Ergänzungen ansehen. Dann ist Positives Und Negatives gleichmäßig ausbalanciert. Dadurch werden wir fähig, über beides hinaus zu gehen und zu erkennen, was jenseits aller Dualität liegt.

Angela


46 Kommentare

  1. eckehardnyk sagt:

    Wenn man seit 869 der Christenheit einhämmert (per Konzilsbeschluss), dass es für den Menschen „nur Seele“ gebe, und heute durch Natuwissenschaft auch Seele nur noch als Hirnanhang quasi ins Nichts befördert wird, sind die zu Recht hier beklagten Umstände wahrscheinlich unumkehrbar. Dieser Affenplanet wird durch seine hominid Spezies auslöschen und die Ich fähigen Menschen als Menschensöhne in anderer Umgebung ihre Entwicklung fortsetzen. Wann das geschieht, hängt von den Sinneswandlungen, nicht vom Klimawandel, ab. Wenn es genügend sind, kommen wir bald ein Stück auf Erde weiter, sonst eben anderswo.

    Gefällt 4 Personen

  2. Das war und ist bei mir schon immer so gewesen die innerliche Balance zu halten.
    Denn in jedem Menschen steckt sowohl die Positive als auch die negative Energie so, dass
    nur als echte alternative zum Leben selbst die Option bleibt ,sich selbst seinen eigenen Vorstellungen
    von „Demokratie“ und „Freiheit“ so zu gestalten und zu Leben wie es für ihn selbst richtig erscheint.
    Unabhängig von irgendwelchen Dogmen ,Verordnungen ,Geboten und §§§§§§ .
    Denn es ist kein Anzeichen von seelischer Gesundheit,
    sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.

    Gefällt 5 Personen

  3. arnomakari sagt:

    Kurz und bündig, was du nicht willst das dir man tu das füg auch keinen anderen zu,————-
    würden die Menschen danach leben, hätten wir das Paradies auf Erden…

    Gefällt 3 Personen

  4. Guido sagt:

    Keine Antwort, keine Frage

    Schon oft habe ich mich gefragt
    und wurd‘ von schweren Gedanken geplagt.
    Braucht es denn eine Neue Welt,
    damit sich der Mensch besser verhält?
    Hat er hier einfach nur versagt?

    Warum hat der Mensch sein Wissen verloren?
    Hat er sich dieses Schicksal selbst erkoren?
    Oder war er einfach viel zu naiv
    und fiel dadurch so unglaublich tief
    und machte sich selbst zum heutigen Toren?

    „Du kannst nicht in Frieden leben,
    wenn Nachbarn was anderes anstreben“.
    Doch wo kommen diese Nachbarn her?
    Das zu sehen, fällt mir schwer!
    Und doch bleiben sie wie Zecken an mir kleben…

    Wo ich doch ein freier Schöpfer bin,
    und Welten schaffen kann nach meinem Sinn.
    Warum habe ich mich darauf eingelassen?
    In Sachen, die mir gar nicht passen!
    Kein Jammern hilft, ich steck‘ nun drin.

    „Du hattest immer die freie Wahl,
    weil dir diese niemand niemals stahl.
    Und Erden, die dir gefallen werden
    wirst du schon in Bälde erben!
    Dann verlässt du dieses Jammertal!“

    Dieser Bewusstwerdungsprozess
    beinhaltet manchmal Stress.
    Doch war es solches Leiden wert?
    Erreicht man das Gleiche nicht unbeschwert
    und martert sich selbst nicht bis zum Exzess?!

    Auch wenn ich die Antwort noch nicht habe,
    ich sie doch irgendwo in mir trage.
    Und ist mal der Schleier verschwunden
    dann hab ich mich neu gefunden.
    Keine Antwort, keine Frage…

    Gefällt 3 Personen

  5. Mujo sagt:

    Angela da hast du wieder mal voll den Nerv getroffen 😉

    „Meiner Ansicht nach ist das eingeengte Bewusstsein der meisten Menschen dafür verantwortlich. Etwas stimmt nicht mit der Art, wie Verstand und Denken bis heute funktioniert haben. Der Verstand hat in großen Teilen noch nicht gelernt, schöpferisch zu wirken, daher die Destruktivität in der Welt. Wir sind identifiziert mit dem Geplapper unseres Verstandes….“

    Genau so ist es, und wenn Politiker noch mit einen Aufgeblasenen Ego unbelehrbar die Welt Regieren wollen ist das Chaos schon Vorprogrammiert.

    Aber das ist auch nur ein nebenschau Platz wo sich Gewisse Kreise ihre Taschen füllen und noch Glauben alles Richtig zu machen, natürlich rein auf der Verstandes ebene.

    Bewusstsein und bewusstes Handeln fängt bei jeden selber an. Das ist das leichteste es umzusetzen wenn man es in der Tiefe verstanden hat. Das durchhalten bis es Früchte zeigt braucht mitunter manchmal etwas Zeit und Geduld. Kleine Aufgaben sofort, größere etwas länger. Aber auch das ist Relativ je nach seinen Fähigkeiten.
    Was da hapert ist das dieses Wissen noch zu wenige Erfahren haben und was noch schlimmer ist viel mehr Menschen werden davon mit aller Raffinesse abgehalten es zu erlangen.

    Dies ist auch Tepperwein und andere bewusst die Medial so oft Präsent sind wie noch nie. Was früher Teure Kurse und weite Anfahrten in Anspruch nahmen stellen sie heute Kostenfrei ins netz um alle Menschen zu erreichen sofern sie offen sind für neue wege. Denn die alten haben sich gezeigt bringen keine Lösungen auf dauer ein weil sie nur den Verstand befriedigen. Nicht das es schlecht ist, aber es ist auf dauer zu wenig und bringt vor allem keinen inneren Frieden mit sich selbst.
    Und vor allem ist man immer nur von den umständen von außen abhängig, ein Klassisches Opfer des Systems. Gut einige fühlen sich darin Pudelwohl und können und wollen nicht anders. Schlafende soll man schlafen lassen sagt lächelnd der Kurt.

    Aber jeder sollte die möglichkeit haben unabhängig von seinen Einkommen den Weg da raus zu finden. Und ein Gewisser Teil vielleicht sind es 10 oder 20 % werden diesen Weg Folgen aus der Opferhaltung in die Unabhängigkeit. Wenn es mehr sind umso besser. Dann sehe ich Hoffnung das dieser Menschentestverlauf den die Agenda verfolgt bald ihr Ende hat.

    Gefällt 3 Personen

  6. Ost-West-Divan sagt:

    Das hier musste ich mal so kopieren, weil es so ziemlich das Beste ist, was ich zuletzt gelesen habe-hier ein Ausschnitt

    „Die Ausrottung des Menschen, wie sie derzeit von den dunklen herrschenden Kabalen an der gesamten Menschheit versucht wird, ist eine Aktion, die typisch für sehr dunkle Wesen ist, die ihre eigene Schöpfungsenergie nicht erzeugen können und für ihr Überleben die Energie benötigen, die bei der Vernichtung menschlichen Lebens freigesetzt wird. Dies erklärt all die Kriege, die die herrschende Kabale im Laufe der Menschheitsgeschichte entfesselt hat und die nun ein für alle Mal enden werden, nachdem das Imperium des Bösen, die USA, den längsten Krieg in der modernen Geschichte der Menschheit, den es vor 20 Jahren in Afghanistan, dem Friedhof aller eitlen Imperien, begonnen hat, auf höchst beschämende Weise verloren hat.

    Die Natur hingegen kann unaufhörlich ihre eigene Energie erzeugen und für ihre Erneuerung sorgen, weil sie ein integraler Bestandteil von Allem-Was-Ist und somit intelligente Energie ist. Die Natur ist definitiv viel intelligenter als die kleinkarierten, entgleisten Köpfe der dunklen politischen Elite und ihrer wissenschaftlichen Handlanger, die die gegenwärtigen dunklen Ideen eines falschen Umweltbewusstseins fördern, das die allgegenwärtige Schöpfung und Wiedererschaffung der Natur und von Allem-Was-Ist negiert und ein unreifes Pubertätsmädchen mit manipuliertem Verstand als Sprecherin ihrer dunklen Agenda brauchen.

    Über die Vorstellung von negativen Entitäten und Energieschwindlern

    Es ist wahr, dass die physische Erde, die wir erleben, nach ihren eigenen Naturgesetzen ein Planet geworden ist, auf dem es sehr schwierig ist, zu leben und Tag für Tag zu ertragen. Die Menschheit, die ein integraler Bestandteil dieser materiellen Realität ist, scheint sich nicht sinnvoll in die neue Realität der aufgestiegenen Erde zu entwickeln, die wir in absehbarer Zeit erwarten. Während wir in einem physischen Körper verweilen, reflektiert unsere Seele als ICH BIN Gegenwart oder höheres Bewusstsein die Eigenschaften der höheren Dimensionen innerhalb der inkarnierten menschlichen Persönlichkeit.:::“

    Gefällt 1 Person

  7. Ost-West-Divan sagt:

    Hier ist der Link zu dem außergewöhnlichen Artikel
    https://www.stankovuniversallaw.com/2021/08/endzeit-beobachtungen-und-erfahrungen/

    Gefällt mir

  8. Die 7 kosmischen Gesetze – Die Gesetze allen Lebens

    Das gesamte Universum beruht auf 7 kosmischen Gesetzen. Thot, der ägyptische Gott der Weisheit = Hermes Trismegistos („der 3mal große Hermes“) der Griechen, hatte sie einst auf Smaragd-Tafeln geschrieben, und so den Menschen überliefert. Diese Tafeln sind bis heute verschollen. Die Gesetze gelten im gesamten Kosmos, auf allen Ebenen des Seins. Sie sind ewig und unabänderlich.

    1. Prinzip des Geistes

    Alles ist Geist. Die Quelle des LEBENS ist unendlicher Schöpfergeist. Das Universum ist mental. Geist herrscht über Materie. Jeder Mensch kann also jederzeit aus der Unwissenheit in das Wissen des Lebens eintreten und bewusst das Erbe der Vollkommenheit des Menschen und der Schöpfung annehmen. Dadurch verändert er die Welt. Gedanken schaffen und verändern. Deine Gedanken, Dein Bewusstsein schaffen Deine Erlebniswelt. Entscheidend ist dabei die Intensität des inneren Wünschens und Sehnens. Achte auf Deine Gedanken – sie können schaffen und zerstören!

    2. Prinzip von Ursache und Wirkung = KARMA

    Jede Ursache hat eine Wirkung – Jede Wirkung hat eine Ursache. Jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt /zum Erzeuger zurückkehrt. Die Wirkung entspricht der Ursache in Qualität und Quantität. Gleiches muss Gleiches erzeugen. Aktion = Reaktion. Dabei kann die Ursache auf vielen Ebenen liegen. Alles geschieht in Übereinstimmung mit der Gesetzmäßigkeit. Jeder Mensch ist Schöpfer, Träger und Überwinder seines Schicksals. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Tat ist eine Ursache, die eine Wirkung hat. Es gibt also keine Sünde, keine Schuld, kein Zufall und kein Glück, sondern nur Ursache und Wirkung, die viele Jahrhunderte und Existenzen auseinanderliegen können. „Glück“ und „Zufall“ sind nur Bezeichnungen für das noch nicht erkannte Gesetz. Warum hast Du bestimmte Eigenschaften? Woher kommen Deine Verhaltensmuster? Bedenke bei all Deinem Denken, Fühlen, Handeln die Wirkung. Lasse Hass, Wut und Angst los und öffne Dich dem unbedingten Trauen und der LIEBE. Du allein bist für Dich selbst verantwortlich!

    3. Prinzip der Entsprechungen / der Analogien

    Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen. Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung. Du kannst daher das Große im Kleinen und das Kleine im Großen erkennen. Wie Du innerlich bist, so erlebst Du Deine Außenwelt. Umgekehrt ist die Außenwelt Dein Spiegel. Wenn Du Dich veränderst, verändert sich alles um Dich herum.

    4. Prinzip der Resonanz

    Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stößt einander ab. Das persönliche Verhalten bestimmt die persönlichen Verhältnisse und die gesamten Lebensumstände. Deine Negativität zieht Negatives, Dunkles an und kann zu Depression und Tod führen.

    5. Prinzip der Harmonie / des Ausgleichs

    Der Fluss allen Lebens heißt Harmonie. Alles strebt zur Harmonie, zum Ausgleich. Das Stärkere bestimmt das Schwächere und gleicht es sich an. Das Leben besteht aus dem harmonischen Miteinander, dem Geben und Nehmen der Elemente und Kräfte, die in der Schöpfung wirken. Durch Horten und Festhalten entsteht ein Stau, der zu Krankheit und Tod führt. Leben ist Austausch, Bewegung. Verschiedene Wirkungen gleichen sich immer aus, so dass so schnell wie möglich wieder Harmonie und Ausgleich hergestellt wird. Das Leben ist ständiges GEBEN und NEHMEN. Das Universum lebt durch dynamischen Ausgleich in Leichtigkeit, Harmonie und LIEBE. Geben und Nehmen sind verschiedene Aspekte des Kosmischen Energiestromes. Indem wir das geben, was wir suchen, lassen wir den Überfluss in unser Leben ein. Indem wir Harmonie, Freude und Liebe geben, erschaffen wir in unserem Leben Glück, Erfolg und Fülle. Von der Fülle des Lebens bekommt man nur so viel, wie man sich selbst der Fülle gegenüber öffnen kann. Der Mensch öffnet sich, indem er alle bewussten und unbewussten Gedanken an Mangel und Begrenzung in sich auflöst, sich von allen alten Begrenzungen trennt und Neues, Unbegrenztes wagt. Wer Fülle nicht lebt, dem bleibt sie versagt. Nimm die Fülle an. Bereichere Dich nicht auf Kosten anderer. Du musst alles bezahlen, was Du bekommst (es sei denn, es wurde Dir geschenkt). Gib, um zu bekommen. Über diesem Gesetz – über allen Gesetzen – steht die Gnade GOTTES!

    6. Prinzip des Rhythmus, der Schwingung

    Alles fließt hinein und wieder hinaus. Alles besitzt seine Gezeiten. Alles steigt und fällt. Alles ist Schwingung. Nichts bleibt stehen – alles bewegt sich. Der Pendelschwung zeigt sich in allem. Das Ausmaß des Schwunges nach rechts entspricht dem Ausmaß des Schwunges nach links. Rhythmus ist ausgleichend. Überwinde Starrheit und lebe Flexibilität. Alles, was starr ist, muss zerbrechen.

    7. Prinzip der Polarität / der Geschlechtlichkeit

    Alles besitzt Pole. Alles besitzt ein Paar von Gegensätzen. Gleich und Ungleich sind dasselbe. Gegensätze sind ihrem Wesen nach identisch, sie tragen nur entgegengesetzte Vorzeichen, haben unterschiedliche Schwingungsfrequenzen. Alle Wahrheiten sind halbe Wahrheiten – außer der WAHRHEIT GOTTES, die EINS ist. Jedes Paradoxon soll in Einklang gebracht werden – in die Mitte. Urteile und werte nicht. Erkenne auch die Gegenmeinung an. Verurteile nicht. Alle haben recht. Alles ist gut.

    Kurze Anmerkung zu den Gesetzen:

    Es gab Zeiten, da war Naturwissenschaft und Philosophie das gleiche. Eines der größten Verhängnisse für die Menschheit war, dass diese voneinander getrennt wurden. Denn von da an existierten beide unabhängig von einander, ohne tieferen Sinn zueinander und echter Hilfe für das jeweils andere Fachgebiet und natürlich die Menschen. In Zeiten des „Kali-Yuga“ unterliegt die Masse der Menschheit den Zwängen der Materie und der Macht des Bösen. In diesen dunklen Zeiten werden wir durch Gewalt und Terror tagtäglich zusehends seelisch abgestumpft. Wenn jeder einzelne von uns jeden Tag mehr und mehr die Wahrheit in den kosmischen Gesetzmäßigkeiten erkennen würde, wäre dass ein großer Schritt um zukünftig das kollektive Bewusstsein der Menschheit zum Guten hin zu ändern, um dann im Einklang mit der Natur leben zu können (Freie Energie), anstatt diese nur auszubeuten.

    In unserer konsumorientierten Gesellschaft kann heutzutage kaum jemand etwas mit diesen universalen Gesetzen anfangen, geschweige denn, diese wirklich verstehen. Denn die Gesellschaft im „Kali-Yuga“ ist schon von Geburt an darauf ausgerichtet, dem Materialismus zu folgen. Leider jedoch hält uns in Wirklichkeit der Materialismus davon ab, nach diesen universalen kosmischen Gesetzen zu leben und auf diese zu vertrauen. Das es in den 7 kosmischen Gesetzen Übereinstimmungen mit den uns bekannten physikalischen Gesetzmäßigkeiten gibt, bestätigt nur, dass sich in diesen Gesetzmäßigkeiten ein Großteil der universellen Wahrheit befindet. Diese Gesetze gelten für alles und jeden in den Weiten des Kosmos.

    Alles was wir anderen antun, kommt irgendwann unweigerlich zu uns zurück. So wie der menschliche Körper den Naturgesetzen unterworfen ist, so ist es auch sein Geist und seine Gedanken. Durch das „Vorleben“ der kosmischen Gesetze können sich unsere Ansichten zu Ethik und Moral wieder vollständig verändern und erneuern. Wenn die Menschen dies wirklich begreifen und auch leben würden, dann wären wir alle ein gutes Stück weiter, hin zu mehr Nächstenliebe und kosmischer Verbundenheit.

    Zur Orientierung sowie Zielsetzung für das eigene Leben :

    Bewusstsein ist das Tor zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem – der Fokus Deines Bewusstseins prägt die elektronische Lichtsubstanz durch die Macht Deiner Gedanken, gibt ihr die Form. Dein Gefühl belebt diese Form und zwingt sie damit in die Existenz – das ist der Schöpfungsvorgang, den Du ständig in Gang hältst – darum bist Du der Schöpfer Deiner Welt !

    Gedankenenergie aber, die Du aussendest ist unzerstörbar – sie kehrt dem Gesetz des Kreises gehorchend zum Zwecke der Erlösung immer wieder zu Dir zurück – Du wirst immer wieder mit den Schöpfungen Deiner eigenen Gedanken konfrontiert, bis Du sie durch Gedanken der Liebe in Vollkommenheit umwandelst und damit erlöst.

    Stelle Dir nur einen Moment lang einen Zustand des Glücks vor und Dein ganzer Körper wird von Freude durchflossen. Spiele nur einen Moment lang die Rolle der armseligen Kreatur, die niemand liebt, und schon bist Du voller Kummer und Selbstmitleid. Ein Augenblick genügt, mit weinen aufzuhören und fröhlich zu lachen – ein Augenblick genügt, um nicht mehr zu urteilen und die Schönheit der Dinge zu erfühlen. Wer hat das alles bewirkt – Du selbst, Du bist der Schöpfer!

    Hat sich irgend etwas um Dich herum verändert, während Du zum Spaß Gedanken und Gefühle in Deinem Inneren erzeugt hast – NEIN – nur Du selbst hast Dich verändert. Alles, was Dich ausmacht, hat sich sehr wohl verändert, ist als Erfahrung in Deiner Seele gespeichert. Du bist genau das, was du denkst – denn alles, was Du denkst, wirst Du in Form von Gefühlen in Deinem Inneren auch werden – Deine Seele wird es getreulich speichern – und alles was Du denkst und fühlst wird früher oder später Deine Wirklichkeit. Wenn du trübselig nachsinnst, wirst Du Trübsal werden. Wenn Du Freude denkst, wirst Du sie haben. Wenn Du über Inspiration und Genie nachdenkst, sind sie bereits da.

    Wie wird Deine Zukunft erschaffen – durch Gedanken! Alle Tage, die vor Dir liegen, planst Du am heutigen Tag durch Deine Gedanken. Denn jeder Gedanke, jede Phantasie und jede Absicht erzeugen ein Gefühl in Deinem Körper, das in Deiner Seele gespeichert wird. Dieses Gefühl ist dann Voraussetzung für die Ereignisse in Deinem Leben, denn es wird Umstände auf Dich ziehen, die genau zu dem in Deiner Seele aufgezeichneten Gefühl passen und dieses wieder neu erschaffen.

    Wisse, dass jedes Wort, das Du sprichst, Deine zukünftigen Tage erschafft! Worte sind nur Töne, die Gefühle Deiner Seele ausdrücken – und Gefühle sind aus Gedanken geboren. Dinge geschehen nicht zufällig – niemand ist ein Opfer der Pläne und Absichten eines anderen. Alles, was Dir geschieht, hast Du selbst in Dein Leben hineingedacht und gefühlt – Du hast es Dir in Form von Ängsten oder Sorgen – was wäre, wenn – herbeiphantasiert. Oder jemand hat Dir gesagt, etwas wäre so und nicht anders – und Du hast es als Wahrheit akzeptiert. Alles, was geschieht, geschieht als absichtsvoller Akt – bestimmt durch Gedanken und Gefühl – ALLES !!!

    Gefällt 5 Personen

  9. Seit jeher haben die Alten Weisen gesagt: „Das Krebsgeschwür der Menschheit ist ihr Unwissen!“
    Die meisten Menschen wollen das Wollen nicht: weder lernen, weder erkennen, keine Unterscheidungsfähigkeit sich aneignen – na ja – das Eine zieht das Andere nach sich.

    Gefällt mir

  10. Ost-West-Divan sagt:

    Wolfgang Böhmer-wenn der Mensch selbst das Schöpferwesen ist , so trägt jedes Erlebnis und jeder Zungenschlag dazu bei, ihn-den Menschen selbst-voran zu bringen, in seiner Entwicklung.
    Alles Erdachte , Erkannte und Vollzogene ist von Menschen getan. Und so ist auch jeder Mensch in der Jetztzeit ein wichtiger Bestandteil der Geschehnisse. Die kosmischen Gesetze sind auch nur von jenem nieder geschrieben, der Zugang hatte oder diejenigen getroffen hat, welche diese Gesetze verkündet haben. Waren es die Götter, die unsere Altvorderen so nennen und die wahrscheinlich die Reisenden des Universums waren, -also die Außerirdischen, die diese Gesetze verkündet haben. Die Leute damals konnten sich das nicht erklären, aber jede alte Religion spricht von diesen in ihren Götterwagen mit ihren Blitzen des Donners und so weiter.
    Ist auch egal-was ich sagen will,ist, dass kein Gesetz festgeschrieben ist für Jahrhunderte. Gute Menschen können diese Gesetze auch erweitern, da immer neue Erkenntnisse hinzukommen.
    So auch die, dass da vielleicht irgendwelche Blutsauger an der Zerstörung der Menschheit ihre Energie erneuern….

    Gefällt mir

  11. Ost-West-Divan sagt:

    „Alles was geschieht hast du selbst in dein Leben hineingebracht“-also wisse Krebskranker, der auf Grund einer verseuchten Landwirtschaft und kranken soziologischen Verhältnissen an Krebs erkrankt-du selbst bist Schuld.
    Und alter Mensch, der du im Pflegeheim an Einsamkeit stirbst, es ist deine Schuld und nicht etwa die Gier nach Profit, die nicht genug Pflegekräfte einstellen lässt.
    Auch wisse du verhungerndes Kind in Afrika, es ist deine Schuld dass du dich nicht gut ernährst, und nicht die Schuld der Anzugträger, die an der Spekulation der Börse ihre elendes Leben finanzieren.
    Wer hat solche kranken Gedanken!?

    Gefällt mir

  12. Mujo sagt:

    @Ost-West-Divan
    23/08/2021 UM 02:31

    Wo Licht ist, ist auch Schatten oder besser benötigt auch Schatten. Wenn immer die Sonne scheint würde alles Verdorren.
    Es geht letztendlich um die Balance in der Welt die es zusammen hält. Das Prinzip Ying & Yang. Nur wenn es in Gleichgewicht ist wie die Magnete eines Motors läuft es rund.
    Ob Außerirdische eine Rolle Spielen ja sicher bestimmt, in guten wie in schlechten. Aber auch die Unterliegen des selben Prinzips. Und obendrein das Prinzip der Ursache und Wirkung.
    Stellt sich die frage in außen ob die Welt im moment der Agenda aus der Balance ist ?!………manche Glauben dies, manche nicht, und manche Glauben das es der Beginn einer neuen Ära ist. Und da auch wieder für die einen Positiv und den anderen Negativ.

    Wichtig ist nur, was Glaubst du in deinen innern wenn du da mal reinhorchst ?……den so erfühlt sich dein Leben in deinen selbst gemachten Universum 😉

    Gefällt 4 Personen

  13. arnomakari sagt:

    Ein harmloser Kommentar,
    man hört immer wieder den selben unsinn, von11,09 wie kann ein Flugzeug Beton und Stahl zu Staub machen, und der 3 nur wahren täterTurm faällt von angst alleine um, die wahren Täter laufen immer noch frei herum.
    mal sehen ob wieder gesperrt wird.

    Gefällt mir

  14. Mando sagt:

    Zitat:

    Die 7 kosmischen Gesetze – Die Gesetze allen Lebens

    @Wolfgang Böhmer

    Merci werter Herr Böhmer.
    Ja das ist der Weg.

    Und einfach es ist, denn schaue ich bei Nacht weit hinaus in den Kosmos so schaue ich doch weit hinein in mir selbst.
    Wie im Aussen so im Innen, wie im Innen so im Aussen.
    Es ist alles da. Es ist so einfach und nah und doch so fern.
    Noch 😉

    Kosmische Grüße
    Mando

    Gefällt 1 Person

  15. Ost-West-Divan 23/08/2021 UM 02:41 „Wer hat solche kranken Gedanken!?“ Da mir bei diesen kranken Gedanken ganz schlecht wurde, habe ich sie hier nicht zitiert.

    Ich wollte aber wenigstens mitteilen, daß ich solche kranken Gedanken nicht habe.

    Meiner Ansicht nach, entstehen solche kranken Gedanken, weil Menschen „Geist“ (Bewußtsein) und Materie (dem Allen was ist) gegeneinander ausspielen und nicht annehmen wollen oder können, daß das Bewußtsein (der „Geist“) aus der Materie hervorgeht und es sich nicht um Gegensätze, ja nicht einmal um zwei gegengesetzte Pole handelt. Das Bewußtsein (der „Geist“) ist ein „Produkt“ des Gehirns, das durch Sprache gebildet und geformt wird. Gehirn, Sprache, Gedanken und Bewußtsein sind materielle Dinge, weil alles Materie ist.

    Gefällt mir

  16. Mujo sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    23/08/2021 UM 06:34

    „Meiner Ansicht nach, entstehen solche kranken Gedanken, weil Menschen „Geist“ (Bewußtsein) und Materie (dem Allen was ist) gegeneinander ausspielen und nicht annehmen wollen oder können, daß das Bewußtsein (der „Geist“) aus der Materie hervorgeht und es sich nicht um Gegensätze, ja nicht einmal um zwei gegengesetzte Pole handelt.“

    Bewusstsein und Geist sind nie Gegensätze, sondern ergänzen sich gegenseitig. Das Problem der Menschheit ist das sie sich viele ihres Bewusstsein nicht bewusst sind und Glauben ihr Körper und Verstand sei alles in der Welt. Das ist wie ein Blinder der von Geburt an nicht sehen kann zu erklären was Farben sind und wie man ein Gemälde malt. Erst wenn er es sieht kann er es wirklich begreifen.
    Bewusstsein ist noch mehr als Farben sehen, es ist der Weg zur Schöpferkraft meines eigenen Universums oder aller wenn genügend in die selbe Richtung agieren. Ohne dies ist man ein Spielball des Lebens und glaubt nur immer Opfer zu sein der ab und zu mal Glück im Leben hat, aber niemals selber der Gestalter seines Lebens ist.

    „Das Bewußtsein (der „Geist“) ist ein „Produkt“ des Gehirns, das durch Sprache gebildet und geformt wird. Gehirn, Sprache, Gedanken und Bewußtsein sind materielle Dinge, weil alles Materie ist.“

    Das ist natürlich deine Ansicht, ich behaupte das gegenteil ist der Fall weil mir meine Erfahrung dies bestätigt. Aus den Geist entstand erst die Materie.
    Versuch einmal Liebe Materiel zu erklären und du wirst kläglich Scheitern. Oder anders gesagt müsste dann nach deinen Weltbild die Liebe ein Produkt der Materie sein das in einen Gehirn ihren Ursprung fand ?!

    Liebe ist in meiner Welt alles was ist und birgt das größte Schöpfer Potenzial dieses (aller) Universen.

    Gefällt 3 Personen

  17. Mujo 23/08/2021 UM 07:34
    „Versuch einmal Liebe Materiel zu erklären und du wirst kläglich Scheitern.
    Oder anders gesagt müsste dann nach deinen Weltbild die Liebe ein Produkt der Materie sein das in einen Gehirn ihren Ursprung fand ?!“

    Also, ich traue es mir durchaus zu *Liebe* materiell zu erklären – das fällt mir auch gar nicht schwer.

    Ja, genauso sehe ich das: Die *Liebe* ist ein Produkt der Materie und hat ihren Ursprung in unserem Körper (da würde ich jetzt nicht unbedingt sagen „in unserem Gehirn“). Wenn ich hier von *Liebe* spreche, meine ich nicht die *Verliebtheit*.

    Gefällt mir

  18. Mujo sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    23/08/2021 UM 08:28

    „Ja, genauso sehe ich das: Die *Liebe* ist ein Produkt der Materie und hat ihren Ursprung in unserem Körper (da würde ich jetzt nicht unbedingt sagen „in unserem Gehirn“). Wenn ich hier von *Liebe* spreche, meine ich nicht die *Verliebtheit*.“

    Ja Super erklärt, hast mich zum schmunzeln gebracht 🙂

    Für heute ist genug, vielleicht hat jemand noch eine bessere Antwort darauf, deine ist mir Leider etwas zu wenig 😉

    Gefällt mir

  19. Die Liebe kann man nicht Erklären im physikalischen Sinne denn sie “ Ist.“
    Annähernd und verständlich beschreiben ja :

    BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist EINS,
    UNEILBAR – UNTRENNBAR!
    BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist NICHT-POLAR!

    Unsere Lexika spiegeln aber die vorherrschende Meinung, die Essenz der als allgemeingültig anerkannten Begriffe der Deutschen Sprache! Und da wiederum wundert diese Definition garnicht mehr, denn:

    Die Liebe, die die Menschen kennen, ist nämlich zum großen Teil Abhängigkeit oder Angst – Angst, jemanden zu verlieren, Angst vor Einsamkeit, Angst, nicht als begehrenswert angesehen zu werden, und darum will man den anderen Menschen (Familie, Freund/in, Partner/in) festhalten und an sich binden.
    Manchmal ist Liebe auch ein anderes Wort für „Kontrolle“: Partner, Familie und Freunde werden kontrolliert, um sie besser „im Griff“ zu haben und sie an sich binden zu können.
    Liebe kann auch als Tauschgeschäft angesehen werden: Gebe ich Dir meine Zuneigung, erwarte ich dafür unbedingte Treue, Gehorsam, Zustimmung; ich erwarte einen angemessenen Lebensstandard, damit mich meine Freundinnen beneiden können; ich erwarte Versorgung und Abnahme aller lästigen Pflichten; und von den Kindern, die ich unter Entbehrungen groß gezogen und für die ich die besten Jahre meines Lebens geopfert habe, erwarte ich im Alter ständige Zuwendung, Besuche, Hilfe im Haushalt, denn das habe ich schließlich verdient/ das sind sie mir schuldig…

    Kommt vielleicht die Verliebtheit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE näher? Dieser Taumel, dieser Rausch mit all seinen Qualen und Zweifeln, Hoffen und Bangen? Wohl kaum. Nur Mutterliebe kommt der LIEBE am nächsten, denn eine Mutter liebt ihre Kinder, egal, was sie tun und wie sie sind, meistens jedenfalls.

    Es ist wichtig, genau diese Unterscheidung zwischen Liebe und LIEBE zu treffen, denn nur, wenn die Unterschiede klar sind, kann man beginnen, sich LIEBE zu nähern. Die Unklarheit, das Verwischen der Grenzen, ist ja Ursache unseres Mangels – und jeder Mangel in uns ist immer ein MANGEL AN LIEBE!

    LIEBE ist nicht eigentlich nur ein Gefühl, auch das ist sie – aber mehr noch: LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

    LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,
    weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,
    und Niemandem schaden würde.
    Sie kennt keine Angst,
    keinen Zweifel.

    Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und läßt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

    LIEBE ist nicht auf eine Person oder einen bestimmten, kleinen Kreis von Personen gerichtet. Sie ist eigentlich kein Gefühl, wie wir es kennen. Sie ist ein ZUSTAND. Sie ist nicht „unpersönlich“, sondern „überpersönlich“: Wenn Du BEDINGUNGSLOS LIEBST, kannst Du die LIEBE nicht auf bestimmte Personen beschränken, sondern Du LIEBST alles oder Du LIEBST eben nicht. Du LIEBST dann auch das, was andere verachten und als gering schätzen, Du LIEBST alle Menschen, auch die Ausgestoßenen, die „Verbrecher“, die „Feinde“, auch Menschen anderer Nationalität, die Du zuvor vielleicht mit Misstrauen betrachtetest, ja, Du stellst plötzlich fest, dass Du garkeine Feinde mehr has(s)t…

    Du LIEBST die Steine, die Pflanzen, die Tiere, die Mücken, die Spinnen, die Würmer – ja, die Erde selbst, die Planeten, die Sonne, Außerirdische und Unterirdische, selbst die Finsternis.
    Du siehst Dich mit allem verbunden, erkennst alles als Teil der Schöpfung =Teil der LIEBE, vor allem auch Dich selbst.

    Dabei ist LIEBE nicht lau, nicht kühl – Dein HERZ glüht! Aber die Glut ist nicht verzehrend, sondern heilend – nicht ausschließlich, sondern allumfassend. LIEBE wird nie enttäuscht, weil sie nichts erwartet – kennt kein Leid, keine Schmerzen.
    LIEBE ist rein und ungeteilt, teilt nicht und wertet nicht, erwartet nichts und fordert nichts – SIE IST.

    Gefällt 3 Personen

  20. Drusius sagt:

    Ich würde mir einfach anschauen, wer das Zentralbankensystem mit den Besitzern der Erde auf der Basis des Handelsrechtes eingerichtet hat. Wer unter denen die Politik macht, ist dabei immer nur das Theater. Eine Entwicklung im geistigen Bereich dagegen ist immer eine gute Idee.

    Gefällt 2 Personen

  21. Liebe Angela,
    vielen Dank für diesen so schönen Beitrag!

    Wolfgang Böhmer 14.13 Uhr
    auch dir vielen Dank – so IST ES.

    Alles Liebe Euch

    Gefällt 1 Person

  22. Vollidiot sagt:

    Also, wenn ich Liebe materiell erklären tun soll, dann kommt mir unweigerlich mein Pimmel ins Spiel, besser, ins Geschäft, also net gedanklich, weil mer Gedanke materiell net erkläre ka. Des goht idde.
    Wenn also Gedanke so e Art Forze sin, dann is Liebe e klari Sach, do duut mer äfach vechele.
    Ja, die Vöchelscher machen a im Lenz Liebe, dann duun se vechele. Un dann leecht der ähne Vochel Eier un de annere guckt bleed, weil er sisch net drufhocke derf.
    Des kummt devun, hätter sei Werkzaisch besser unner Kontroll behall, dann braischder jezd ned bleed glotze.
    Liebe, materiell eben, ischt immer auch mit dem Geischt der Materie behaftet.
    Denn ääns muß mer schon wisse. Die Materie ischt mit dem Geischt verheiratet, des is sozumsage die Urliebe.
    Des is äbe dees, was die meischde Leit net veschdandet.
    Bei de meischde Leid isch der Bereich der Vorstellige im wahrschten Sinn des Wortes – verpimmelt.
    Irschdwann han sisch de Geischt un die Materie unnernanner veschdändischt, dß mer kä Pimmel un so e Zaisch nimmi brauche duut.
    Un was machen dann die Leit wenns pletzlisch kä Pimmel mer han?
    Dann missense ihr Schwolles abber ganz schä aschdrenge.

    Gefällt mir

  23. DET sagt:

    Ich sehe es auch so wie Drusius, solange das Bankensystem in privater Hand ist,
    solange kann sich nichts Gesundes entwickeln.

    Gefällt mir

  24. Vollidiot sagt:

    DET

    17:55

    Gerade deswegen wird sich ebbes Gutes entwickeln.
    Dazu isses da.
    Denn, gesundet der Mensch, gesundet das Bankensystem……………..
    Was dazu gebraucht wird. ist in Psychologensprache – Belohnungsaufschub.
    D.h. wir brauchen Geduld bis es soweit ist – der heutige Hedonist braucht aber möglichst alles und das in kürzester Zeit.
    Konditionierungen a Masse halt, die Masse will gelenkt sein – Haupsach gelenkt – bis es über die Kante geht.
    Aber dereinst werden wir die Früchte allen Bemühens ernten.
    Warte, warte noch ein Weilchen……………….

    Gefällt mir

  25. Mujo sagt:

    @DET
    23/08/2021 UM 17:55

    „Ich sehe es auch so wie Drusius, solange das Bankensystem in privater Hand ist,
    solange kann sich nichts Gesundes entwickeln.“

    Das ist Opferhaltung, Kopf in den Sand.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Wir, jeder einzelne muss sich seines Potenzial Bewusst werden und bei sich selber Anfangen. Erst dann ändert sich was im außen.
    Erst wenn ich erkenne das ich all dies nicht brauche um Glücklich zu sein haben die keine Macht mehr. Mit die sind die Banken, Konzerne und weis der Kuckuck was es noch alles gibt.

    Sagte schon der Hirnforscher Gerald Hüther, wer Glücklich ist kauft nichts.

    Gefällt 1 Person

  26. DET sagt:

    @ Mujo
    23/08/2021 UM 18:14

    Das Geldsystem an sich ist nichts Schlechtes, es muss nur unter die richtige Kontrolle kommen.

    Gefällt mir

  27. Mujo sagt:

    @DET

    Ich habe nicht das Geldsystem Verurteilt. Sondern die Haltung dazu.
    Wir müssen Aufhören es zum Mittelpunkt unser Leben zu machen. Es sind andere Dinge die Wichtiger sind.
    Wir geben ihn zu viel Macht und Bedeutung zu und machen uns zum Sklaven des Geldes.
    Damit es aber uns zum wohle Dienen kann muss jeder bei sich selber anfangen, da ist die Quelle zur Veränderung.
    Ich meine auch das es schon bei einigen so passiert, und es werden immer mehr.

    Gefällt 1 Person

  28. Wolfgang Böhmer 23/08/2021 UM 14:13

    Weise Worte.
    „Innerlich“ empfinde ich es auch so, wie du es beschreibst. (Klingt nach eine klugen Gelehrten, names Saulus von Tharsus (Paulus genannt).

    Ich denke, man muß Liebe eben „innerlich“ erfahren, denn alle menschlichen Worte, „was“ denn nun Liebe sei, sind eh nur Hilfsmittel, um zu versuchen, das, was man nicht beschreiben kann, einen Ausdruck zu verleihen.
    Ich finde, daß Liebe die treibende Kraft („Energie“) der Materie ist, wie ihre Bewegung, die treibende Kraft („Energie“) ihrer sich stetig veränderlichen Form ist. — Aber auch das sind nur schwache Worte, denn „kündlich groß ist das gottselige Geheimnis: Gott ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, bekanntgemacht allen Menschen, vertraut in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“

    Gefällt mir

  29. Mujo 23/08/2021 UM 08:41

    Ich habe die Liebe doch gar nicht erklärt. Ich habe das auch nicht vor.

    Hattest du schon einmal eine Epiphanie, eine Ekstase, ein henotheistisches Erlebnis?
    Hast du schon mal Menschen auf scheinbar übernatürliche Weise geheilt?

    Ich habe solche und andere Erlebnisse gehabt —
    das kann auch alles wie die Liebe materiell erklärt werden,
    aber es ist rein „technisch“ und füllt nur den Kopf mit Wissen an.
    *Das Wunder des Lebens* — wozu muß immer alles erklärt werden?

    Liebe das Leben und
    lebe die Liebe – und gut ist.

    Gefällt mir

  30. Dieses Buch ist nicht nur sehr inspirierend sondern auch Lehrreich und es ist es Wert gelesen zu werden:

    Klicke, um auf 1gedankenkraft.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  31. „Das Wunderbare an der Bhagavad-gita ist, daß… in ihr eine ungelehrte, erlebte Weisheit sich als helfende Güte offenbart. Diese Schöne Offenbarung, diese Lebensweisheit, diese zu Religion erblühte Philosophie ist es, die wir suchen und brauchen.“
    Hermann Hesse

    „Das Buch, das mich in meinem ganzen Leben am meisten erleuchtet hat.“
    Johann Wolfgang von Goethe

    „Das Tiefste und Erhabenste, was die Welt aufzuweisen hat.“
    Wilhelm von Humboldt

    „Es ist die belehrendste und erhabenste Lektüre, die auf der Welt möglich ist.“
    Arthur Schopenhauer .

    Klicke, um auf Prabhupada%20-%20Bhagavad-gita%20Wie%20Sie%20Ist.pdf zuzugreifen

    Gefällt 2 Personen

  32. Ost-West-Divan sagt:

    Das Problem ist noch nicht gelöst, und schon kommt das nächste Faß, das geöffnet wird-selbstredend, die Liebe.
    Wenn ein Mensch all das , was ihm widerfährt, zu recht erfährt, weil er damit die Quittung sozusagen erhält für sein vergangenes Leben, dann offenbart das für mich ein sektiererisch abartiges Denken, das jede Verantwortung in der Jetztzeit ins absurde führt und den Menschen zu einer Art Empfangsempfänger macht seiner angeblichen vorherigen Leben,-was vollkommen absurd ist. Das scheint mir gewollt zu sein, um ein bestimmtes hilfloses Gefühl der Ohnmacht zu zementieren, weil ja eh alles durch die Vergangenheit geschieht und man doch nichts ändern kann.

    Als Schönfärberei muß nun wieder die Liebe herhalten, die aber nur existieren kann bei Menschen, die wahrhaft an einen Sinn glauben innerhalb ihrer realen gelebten Zeit auf dieser wundervollen Erde. Liebe setzt Sinn und Verantwortung voraus, aber wer nur ein Produkt ist eines früher gelebten Lebens , der hat keinerlei Verantwortung für irgendwas.Am wenigsten für sich selbst.

    Gefällt 1 Person

  33. Drusius sagt:

    Vielleicht sollte ich den Zusammenhang von Roter-Schild-Zentralbanken mit dem roten Schwert der „City of London“ unter der Führung des roten Drachen (schwarzer Adel) und der roten Freimaurerei (Führung Ritterorden – Jesuiten) erwähnen. Die tüten dann Projekte über Ur-Logen ein, die die Welt umgestalten. Das nur, um für die Suche zu erleichtern und die Kommentare etwas deutlicher werden zu lassen. Die geheime Steuerung des Finanzsystems mit Hilfe der Logen und zu deren Teil-Nutzen sollte man vielleicht erwähnen. Sobald der geheime Sektor auf allen Seiten in einem Lande geschaffen wurde, werden die Hauptspieler zu Begünstigten des Systems und das Finanzsystem wird bei keiner Revolution wirklich angetastet (Afghanistan). Die Plünderung der Welt hat soweit geführt, daß laut der Oxfam-Studie von 2017 (https://www.oxfam.de/ueber-uns/aktuelles/2017-01-16-8-maenner-besitzen-so-viel-aermere-haelfte-weltbevoelkerung) 8 Männer soviel besitzen, wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung auf unserem Planeten. Das ist das Ergebnis, wenn man die ganze Ideologie der Herrschaft einmal wegnimmt.

    Jeder sollte natürlich die Erleuchtung anstreben, jedoch das materielle Sein sehen.

    Gefällt mir

  34. Wolfgang Böhmer 24/08/2021 UM 02:46

    Der Aufsatz ist für mich wenig interessant. Der Autor scheint ein Anhänger von René Descartes: „Ich denke, also bin ich“ zu sein. So schreibt der Unbekannte: *Der Gedanke ist der Vater aller Dinge!* – was einfach nicht stimmt. Die Materie/das Sein bestimmt das Bewusstsein; Bewußtsein wird von Gedanken geformt und diese entstehen durch Sprache, die ein Mensch erlernen muß.

    Daraus folgt: Ohne Materie/das Sein keinen Menschen; ohne Menschen keine Sprache; ohne Sprache keine Gedanken und ohne Gedanken kein Bewußtsein. Der Autor stellt die Welt von den Füßen auf den Kopf, wie es alle Idealisten tun.

    „zudem mussten sie anerkennen, dass das Elektron und damit alle Materie offenbar Eigenschaften von Bewusstsein besitzt.“ Das stimmt nicht, das ist eine Vermutung des Autors. Ein Materialist kann nicht anerkennen, daß Materie ein Eigenschaft von Bewußtsein besitzt, weil die Materie kein Bewußtsein hat, sondern die Materie über einen langen Prozeß der Bewegung das Bewußtsein hat im Gehirn der Menschen entstehen lassen. Die Eigenschaft der Materie ist ihre inhärente Bewegung.

    „Alles ist Gedanke oder elektronische Lichtenergie!“
    1.) „alles“ ist falsch; 2.) Wenn es wahr ist — und das ist es — daß Gedanke = elektronische Lichtenergie ist (wobei „elektronisch“ ein überflüssiges Füllwort ist), bestätigt der Autor, daß *Gedanken* etwas materielles sind, den Lichternergie ist ein Teil der Materie, wie alles andere auch.

    „Gedanken sind für uns unsichtbares Hyper-Licht, Elektronen ohne materiellen Mantel der ihre Schwingungsrate mindern könnte, elektronische Licht-Energie deren Energie-Quanten sich mit beliebiger Überlichtgeschwindigkeit bewegen – man nennt sie Ze’on“

    Da Gedanken in unserem Gehirn durch einen komplexen Bewegungs-Prozeß entstehen, kann man sie messen, weil sie dem Bewegungsgesetz der Materie unterliegen, haben sie eine maximale Geschwindigkeit des Lichts, können diese jedoch nicht erreichen, weil diese Geschwindigkeit durch den Bewegungs-Porzeß selbst „abgebremst“ wird.

    „Gedanken, Energie, Licht, Materie sind unterschiedliche Zustände von Elektronen“. Wenn es sich um Zustände von Elektronen handelt, bewesit er Autor auch hier, daß es sich bei Gedanken um etwas materielles handelt, da Elektronen etwas materielles sind, denn man kann sie vermessen und ihre Geschwindigkeit berechen.
    Richtig hätte der Autor schreiben müssen:
    *Gedanken, Energie, Licht, Elektronen usw. sind Zustände der sich in ewiger Bewegung befindlichen Materie.

    Alle diese Dinge sind Erscheinungen der sich ewig bewegenden Materie, mit einer unterschiedlichen „Haltbarkeitsdauer“: Ein Gedanke „hält nur kurze Zeit an – ist sehr flüchtig“ – ein gesprochenes Wort ist „haltbarer“, ein Menschenleben hat eine längere Haltbarkeit, Schildkröten „halten“ noch länger … der älteste Baum hat schon 40.000 Haltbarkeit hinter sich und die Gebirge und Meere … und die Galaxien und das Universum erst.

    Gefällt mir

  35. mkarazzipuzz sagt:

    @ von Angela, 22.8.2021

    Liebe Angela,
    Aufklärung ist vergebliche Mühe bei mehr als 90% der Menschen, wenn ihnen eine für sie bequeme „Wahrheit“ durch eine Propaganda-Maschinerie angeboten wird. Ganz das Gegenteil passiert, sie wenden sich gegen den Aufklärer selbst, denn er stört sie in ihrer Zuversicht, mit den Meisten überein zu stimmen. In der Masse machen die Meisten jeden Blödsinn mit (es machen ja Alle so!). Selbst idiotischen Blödsinn.

    So etwas nennt man Massenpsychologie. Gustave Le Bon erkannte das schon vor weit über einem Jahrhundert und hat das selbst auch weiter untersucht. Seine Erkenntnisse klingen in erwachten Ohren nicht gut. Es könnte einem den ganzen Tag verdrießen, sollte es aber nicht.

    Erfolgreich kannst du Propaganda nur mit sich selbst bekämpfen, und zwar in Qualität UND Durchschlagskraft.

    Das Wort Demokratie besteht, so sehe ich das, aus demos und kratain, was man mit „gemeinsam (das Dorf, der Ort) einen Karren ziehen“.
    Es bedeutet nicht, dass erst einmal das ganze Dorf darüber diskutiert wird, ob überhaupt gezogen werden soll, sonst bleibt ja der Karren stecken.
    Es bedeutet aber auch, das nicht Jeder mitziehen muss, wenn er hinterher nicht doch am Gewinn aus dem Karren beteiligt werden will.

    Demokratie (gern als Herrschaft des Volkes missverstanden) gab und gibt es nicht. Eine gerechte Gesellschaft? Aber wer beurteilt, was gerecht ist??

    Ansonsten verweise ich gern noch einmal auf den von mir nicht verehrten Jonathan Meese mit Schaum vorm Mund in der Wiener Kunst-Akademie.
    Zum Urwald jedenfalls lautet die Alternative „guter Diktator“. Auch nicht prickelnd.

    Gefällt 1 Person

  36. Mujo sagt:

    @mkarazzipuzz
    24/08/2021 UM 06:14

    Es stimmt was du sagst, doch ist Angela’s Ansatz ein völlig anderer. Und das letzte was sie will ist andere zu Belehren oder Überzeugen zu wollen.
    Sie stellt nur klar wie die Dinge sind und wie eine Lösung zu erreichen möglich ist. Ergreifen muss sie jeder für sich.

    Du kannst einen Hund nicht zum Trinken Zwingen, du kannst ihn nur einen Napf mit Wasser anbieten. Trinken muss er selbst.

    So werden 10 %, wahrscheinlich sind es mehr dies zu nutzen Wissen. Der überwiegende Rest wird die dauerschleife zwischen Leid und Glücksmomente wie ein Hamsterrad weiter Bedienen aus welchen Gründen auch immer. Nur hat dies nichts mit Leben zu tun sondern ist ein selbst geschaffene Illusion die erst der Tod Unterbricht. Das jetzt ganz Wertfrei gesehen und ich Achte auch diese Menschen die diesen Weg gewählt haben der auch meiner eine Zeitlang war bis mir die Augen aufgingen was wirklich wahr in der Welt ist.

    Mann muss es einfach Wertfrei sehen auch wenn der Verstand hin und wieder Rebelliert und seine Klappe nicht halten kann. Denn sobald du wieder Rebellierst bist du wieder ein Teil dieser mitläufer im Hamsterrad und läufst mit den andern Hamster um ihnen zu sagen wie Blöd die sind warum die nicht einfach dies beenden.
    Warte nicht auf die andern, tue es einfach selbst für dich und halte dich nicht mit andern auf die nicht wollen.

    Wie Tepperwein immer sagte „Schlafende soll man schlafen lassen bis sie selber von alleine Aufstehen“. Denn wenn du einen schlafenden störst wird statt Dankbarkeit er die Böse dafür sein.

    Gefällt 4 Personen

  37. jpr65 sagt:

    Ich erinnere noch einmal an die Wirkweise, die diesem Universum zu Grunde liegt:

    Das, worauf du deine geistige Energie lenkst, das wird zu dir kommen.

    Dabei ist es egal, ob du DAFÜR oder DAGEGEN bist!!!

    Kämpfst du auf der Seite der Impfgegner oder der Impfbefürworter?

    Aus Angst vor den schrecklichen Nebenwirkungen der Impfung?

    Oder aus Angst vor den schrecklichen Bildern der Menschen, die auf den Intensivstationen beatmet werden?

    Je mehr Angst du entwickelst, desto leichter wird das zu dir kommen, vor dem du dich fürchtest. Gegen das du kämpfst.

    Es geht darum, den Kampf aufzugeben, die anderen so leben zu lassen, wie sie wollen, und sich auf sich SELBST zu besinnen.

    Wer GEGEN andere kämpft, hat aus höherer Sicht bereits verloren.

    Beispiel:

    In Frankreich dürfen Menschen ohne Impfpass nicht mehr in einigen Supermärkten einkaufen.

    (Nehmen wir mal an, es ist die Wahrheit, ich kann kein Französisch und war nicht vor Ort)

    Nun kannst du dich vor den Laden stellen und protestieren, demonstrieren, kämpfen, prozessieren, für dein Recht, da einzukaufen.

    Das ist Kampf und das gibt den Dunklen Wesenheiten hier ihr Futter.

    Aber du kannst auch andere Möglichkeiten finden, wie du zu allem kommst, was du zum Leben brauchst.

    Und wenn du schon etwas weiter bist, dann werden sich diese Möglichkeiten wie von selbst auftun.

    Wichtig ist nur, nicht in Angst und Verzweiflung zu verfallen! Dann wird es immer schwerer für die Lösung, zu dir zu kommen.

    Beispielsweise findest du auf einmal einen kleinen Laden bei dir um die Ecke, wo es alles gibt, was du gerade wirklich brauchst.

    Wenn die Supermärkte leer sind, werden die Betreiber umdenken müssen, oder sie gehen in den Konkurs.

    Kann dir egal sein, wenn für dich alles läuft.

    Und das ist kein Egoismus, sondern Konzentration auf dich SELBST.

    Selbstschutz steht bei der Feuerwehr über allem anderen.

    Denn was bringt es, wenn die Feuerwehr ständig ihre Kollegen retten muss? In der Zeit können sie nicht löschen und auch keine anderen retten.

    Also, geht in Euch, bis ihr innerlich stark genug seid, den inneren Frieden zu halten, auch, wenn es draußen stürmt und gewittert.

    Dann werdet ihr auch fühlen, was Eure Aufgaben auf dieser Erde hier sind.

    Das ist Arbeit, an Euch selbst, die sich aber lohnt.

    Denn damit holt ihr die goldenen Zeiten zu Euch.

    Nein, dann kommen die goldenen Zeiten zu Euch.

    Und ihr lebt schon in den Anfängen der goldenen Zeiten, auch wenn es um Euch herum stürmt und gewittert.

    Ich komme da immer mehr hin, weil ich mich immer weniger in die Streitereien habe reinziehen lassen.

    Statt da mit zu protestieren, gehe ich einfach meinem neuen Hobby nach:

    Im Wald mit meinem neuen Mountain-Bike zu curven, das ist im Moment für mich das allergrößte.

    Zufällig arbeite ich bei einem Fahrrad-Hersteller, der MTBs von hoher Qualität fertigt, und meines war letzte Woche Freitag da.

    Ich lerne das unglaublich schnell, mit dem Rad umzugehen, es ist als hätte ich nie etwas anderes gemacht oder gewollt.

    Und ich muss voll in den Moment gehen, wenn ich nicht verunglücken will.

    Aber was heißt hier, ich MUSS.

    Wenn ich im Wald bin, auf meinem MTB, dann BIN ICH IM MOMENT.

    Anders funktioniert das gar nicht.

    Und wenn ich zurückkomme, aus dem Wald, dann grinse ich wie ein Honigkuchenpferd, sagt meine Frau.

    Zufälligerweise liegen drei Curving-Strecken/Bereiche keine 10 Minuten mit dem Rad entfernt.

    Vorher, auf meinem neuen Trecking-Rad, hat mir das fahren auch schon Spaß gemacht, aber das hier ist etwas völlig anderes:

    Für mich ist es die pure Freude. Inklusive der blauen Flecken, wenn ich doch mal einen Baum oder Ast streife, weil ich nicht vorsichtig genug war.

    Was ich damit sagen will:

    Findet heraus, was EUCH SELBST Freude bereitet.

    Lasst die anderen kämpfen.

    Ihr könnt ja auch weiter aufklären.

    Aber lasst Euch nicht in Kämpfe verwickeln!

    Ich habe nicht gesagt, dass das leicht ist.

    Aber es ist möglich, und dann wird das Leben auf einmal mitten in Corona ganz wunderbar.

    Nicht theoretisch, sondern praktisch.

    Ihr zieht immer das an, was ihr bereits SEID.

    Ihr zieht nicht an, was ihr wünscht.

    Sondern das, womit ihr Euch beschäftigt.

    Ob aus Angst oder aus Freude, das ist egal.

    Das Gesetz der Anziehung gilt in jedem Fall.

    Also beschäftigt Euch nicht damit, was Euch Angst macht, sondern damit, was Euch Freude macht.

    Wenn ihr die Freude wirklich wollt.

    Denn ihr müsst sie Euch als erstes SELBST gönnen.

    Die Freuden des neuen Lebens.

    Die aktuellen Machthaber hier tun alles, um Euch die Freude zu nehmen, und Euch in Kriege und Auseinandersetzungen aller Art zu verwickeln.

    Das ist nichts Neues, so ist die alte Gesellschaft aufgebaut.

    Aber jetzt wird es immer offensichtlicher, für alle.

    Ob geimpft oder nicht.

    Aber der Weg ist es, aus der Situation einfach rauszugehen, statt gegen die anderen zu kämpfen.

    Lasst sie nur machen, und lebt ihr Euer eigenes Leben.

    Das ist sogar in diesen Zeiten möglich.

    Gefällt 3 Personen

  38. Der Aufsatz ist für mich wenig interessant. Der Autor scheint ein Anhänger von René Descartes: „Ich denke, also bin ich“ zu sein. So schreibt der Unbekannte: *Der Gedanke ist der Vater aller Dinge!* – was einfach nicht stimmt. Die Materie/das Sein bestimmt das Bewusstsein; Bewusstsein wird von Gedanken geformt und diese entstehen durch Sprache, die ein Mensch erlernen muss.

    Sprache egal welche dient lediglich sein eigenes Verständnis und Erfahrung so auszudrücken
    wie er es selbst Wahrnimmt oder meint es zu verstehen .Aber es gibt nicht nur Gedanken oder Erfahrungen
    welche man mit Worten nicht zum Ausdruck bringen könnte im Physikalischen Sinne.
    Wie ich hier auch schon einmal erwähnt habe ,hatte ich vor 20 Jahren durch eine misslungene OP
    einen Herzstillstand mit späterer Reanimation. Um diese Erfahrung wieder zugeben oder so zu schildern
    wie ich es ganz real erlebt und Erfahren habe ,kann man in Worten oder in Sprache egal welche
    nur ungenügend wenn überhaupt zum Ausdruck bringen ,denn die Begriffe und Worte welche wir hier
    auf der Physikalischen Ebene gebrauchen um unsere Wahrnehmung und Erkenntnisse zu interpretieren ,
    sind auf der feinstofflichen Ebene schlicht weg nicht von Bedeutung und würden auf der materiellen Ebene
    weder Verstanden noch wahrgenommen werden.
    Denn wie kann ein Mensch der nachweislich gestorben war und später wieder Reanimiert wurde
    Detailliert beschreiben ,was und wo und wie bei der OP mit im geschehen ist Selbst die Dialoge des Ärzte Teams
    konnte ich erzählen. Woher sollte ich denn das Wissen mit einem Herzstillstand??
    Erkläre mal einem Menschen ,dass er außerhalb seines Köpers weiterlebt .
    Und genau ,dass hatte ich dann auch später getan und ihnen alles erzählt.
    Ihre Gesichter sahen mich an als käme ich von einem anderen Stern.
    Und die einzige Bemerkung welche ich von ihnen bekam ,dass ich das definitiv nicht wissen kann
    es aber so gewesen ist wie ich es geschildert hatte.
    Die Entlassung Urkunde aus diesem Krankenhaus habe ich heute noch
    mit einem Wissen und der Erfahrung, dass der Tod nur ein Übergang in eine andere Seinsebene ist.

    Gefällt 3 Personen

  39. Vollidiot sagt:

    Meiomei.
    Der eine will kämpfen, der andere mag schlafen, impfen macht schön, gelegentlich badet einer gerne in Kacke.
    Das ist Vielfalt, farbfreie, ideologiefreie.
    Letztlich bleibt nur noch, für den, ders ernst meint, Lernen und Liebe. Das Lernen beinhaltet freilich auch das Aushalten, einen nassen Pelz.
    Alles andere ist Ideologie, und da > halb zog es ihn*in, halb sank er*in hin.
    Diese Ideologien befriedigen das religiöse Bedürfnis, die Trennung vom Geist/“Gott“ ertragbar zu gestalten.
    Solange bis die Heimat erreicht ist.

    Gefällt 1 Person

  40. Angela sagt:

    @ mkarazziputz 6:14 UHR

    Zitat: „… Liebe Angela,
    Aufklärung ist vergebliche Mühe bei mehr als 90% der Menschen, wenn ihnen eine für sie bequeme „Wahrheit“ durch eine Propaganda-Maschinerie angeboten wird. Ganz das Gegenteil passiert, sie wenden sich gegen den Aufklärer selbst, denn er stört sie in ihrer Zuversicht, mit den Meisten überein zu stimmen. In der Masse machen die Meisten jeden Blödsinn mit (es machen ja Alle so!). Selbst idiotischen Blödsinn….“

    Ich würde niemals den Versuch machen, ALLE Menschen über irgend etwas aufzuklären. Das ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Jeder Mensch hat seinen eigenen Entwicklungsweg. ERREICHEN kann man meiner Ansicht nach immer nur diejenigen, die in derselben Wellenlänge schwingen. 10 % erscheinen mir da schon sehr viel!

    Aber selbst 3 % wären vollkommen genug, denn diese Wenigen finden manchmal Argumente, über die sie dann vielleicht nachdenken, welche unter Umständen ihre Ansichten bestätigen und die sie dann in ihrem Umfeld weitergeben.

    Aufzuklären mit der Erwartung, dass sich dann in der Welt sofort, oder in absehbarer Zeit etwas ändert, führt nur zu Leid und Frustration. Absichtsloses Handeln, einfach seine Ansichten und Erkenntnisse teilen , ohne Erwartungen zu haben, halte ich für eine Art der Weisheit.

    Angela

    Gefällt 3 Personen

  41. „Ich erinnere noch einmal an die Wirkweise, die diesem Universum zu Grunde liegt:
    Das, worauf du deine geistige Energie lenkst, das wird zu dir kommen.

    Dabei ist es egal, ob du DAFÜR oder DAGEGEN bist!!!“

    Mit dem ersten Satz, machst du das Universum zu einem „Geist-Wesen“, welches über „geistige Energien verfügen würde.

    Aber das Universum hat so wenig Geist, wie ein Götzenstandbild, von dem behauptet wird: „Das ist Juptiter, Zeus oder Gott, der die Geschicke des Menschen führt und leitet.“ Damit wird aus dem individuellen Subjekt-Sein des Menschen ein bloß empfangendes Objekt gemacht, welches auf Gedeih und Verderb der Gnade des Universums, der Gottheiten, Geister, Ahnen, Dämonen oder Engel ausgeliefert ist.

    Das wiederum bedeutet aber nichts anderes, als das der Mensch die Wahrheit nicht erkennen kann, von der gelehrt wird, daß die Wahrheit den Menschen frei macht — mit meinen Worten: „sich der Mensch selber befreit“ oder eben unterworfener Sklave bleibt und niemals die Freiheit „das germanische *frī-halsa = „jemand, dem sein Hals selbst gehört“, der also über sein individuelles Subjekt-Sein selber verfügen kann“, erreichen kann.

    Eigentlich ist das nichts weiter als die „erweiterte“ Prädistinations = Vorherbestimmungs-Lehre von Johannes Calvin, die besagt, daß nur die Gnade Gottes („des Geistes“) einen Menschen rettet, die Gott dem einen Menschen gewährt und dem anderen Menschen verweigert, womit das Evangelium = *die Lehre der Liebe (Agape)* verhöhnt und aus ihr ein Spott gemacht wird.
    ——————————————————————————————————-

    Dein erster Satz sagt aber auch aus: „dem Universum liegt eine Wirkung zu Grunde“. Das ist wahr.

    Denn die Materie hat zwei Eigenschaften: zum einen ihre zeitlose und ewige Existenz und zum anderen ihre ewige Bewegung, die die Veränderung allen Seins bewirkt, egal ob es sich da um ein Universum, eine Galaxie, einen Stern, einen Planteten, einen Stein, einen Menschen, ein Tier oder sonstwas handelt.

    Aber es ist im Tun und Handeln, Sprechen und Denken eines Menschen nicht egal, ob er „dafür“ oder „dagegen“ ist – auch wenn das Dafür oder das Dagegen selbst nichts entscheidet. Ich kann „für“ Gefängnis sein und nie in eines kommen oder ich kann „gegen“ Gefängnis sein und lande regelmäßig in einem — weil das eben hauptsächlich von meinem Tun und Handeln bedingt wird: Bestehle ich ständig Menschen, lande ich, auch wenn ich gegen Gefängnis bin, in einem – lasse ich mir jedoch nichts zu schulden kommen, kann ich „für“ Gefängnis sein und werde wohl kaum jemals eine Zelle von Innen sehen.

    Gefällt mir

  42. Wolfgang Böhmer 24/08/2021 UM 13:36
    „Sprache egal welche dient lediglich sein eigenes Verständnis und Erfahrung so auszudrücken wie er es selbst Wahrnimmt oder meint es zu verstehen. Aber es gibt nicht nur Gedanken oder Erfahrungen welche man mit Worten nicht zum Ausdruck bringen könnte im Physikalischen Sinne.
    Wie ich hier auch schon einmal erwähnt habe ,hatte ich vor 20 Jahren durch eine misslungene OP einen Herzstillstand mit späterer Reanimation. Um diese Erfahrung wieder zugeben oder so zu schildern wie ich es ganz real erlebt und Erfahren habe ,kann man in Worten oder in Sprache egal welche
    nur ungenügend wenn überhaupt zum Ausdruck bringen, denn die Begriffe und Worte welche wir hier auf der Physikalischen Ebene gebrauchen um unsere Wahrnehmung und Erkenntnisse zu interpretieren sind auf der feinstofflichen Ebene schlicht weg nicht von Bedeutung und würden auf der materiellen Ebene weder Verstanden noch wahrgenommen werden.
    Denn wie kann ein Mensch der nachweislich gestorben war und später wieder Reanimiert wurde Detailliert beschreiben ,was und wo und wie bei der OP mit im geschehen ist Selbst die Dialoge des Ärzte Teams konnte ich erzählen. Woher sollte ich denn das Wissen mit einem Herzstillstand??
    Erkläre mal einem Menschen ,dass er außerhalb seines Köpers weiterlebt . Und genau ,dass hatte ich dann auch später getan und ihnen alles erzählt.
    Ihre Gesichter sahen mich an als käme ich von einem anderen Stern. Und die einzige Bemerkung welche ich von ihnen bekam ,dass ich das definitiv nicht wissen kann es aber so gewesen ist wie ich es geschildert hatte. Die Entlassung Urkunde aus diesem Krankenhaus habe ich heute noch
    mit einem Wissen und der Erfahrung, dass der Tod nur ein Übergang in eine andere Seinsebene ist.“

    Es freut mich (für dich), daß du eine so schöne Erfahrung nach dem Versagen der OP gemacht hast. Hört sich nach „Wunder“ an und ist es auch – jedenfalls für dich. Ja, solche Erlebnisse und Erfahrungen kann man schwer mit unser bedürftigen Sprache beschreiben und mitteilen und dennoch können sie natürlich verstanden werden — ich zumindest verstehe das.

    Dein Herz war stillgestanden – warum auch immer; das kann halt während einer OP immer mal vorkommen – und du wurdest reanimiert.

    Was du dann zwischen Herzstillstand und Reanimation ERLEBT, erfahren, gesehen und gehört hast, ist für mich glaubhaft — auch wenn man es nicht richtig „in Worte fassen kann“. Ich halte es für ein authentisches ERLEBNIS. Ohne etwas von dem WUNDERBAREN deiner Erfahrung nehmen zu wollen, ist das aber etwas ganz nomales und natürliches – denn schließlich hattest du „nur“ einen Herzstillstand.

    Du hast — und natürlich dein ganzer Körper, dein Herz, dein Gehirn und alle deinen anderen Organe haben — also weitergelebt; sie waren nicht tot – du warst nicht tot — vor allem dein Gehirn war nicht tot: Es hat weiter funktioniert und so die Informationen außerhalb des Köpers weiter wahrnehmen und verarbeiten können.

    Ja, unser Gehirn ist schon etwas besonders wunderbares.
    Ein Herz steht still und das Gehirn arbeitet (zunächst noch eine ganze Weile) weiter.

    Gefällt mir

  43. Wolfgang Böhmer 24/08/2021 UM 13:36 „Denn wie kann ein Mensch der nachweislich gestorben war und später wieder Reanimiert wurde
    Detailliert beschreiben ,was und wo und wie bei der OP mit im geschehen ist [?] Selbst die Dialoge des Ärzte Teams konnte ich erzählen. Woher sollte ich denn das Wissen mit einem Herzstillstand?? Erkläre mal einem Menschen ,dass er außerhalb seines Köpers weiterlebt:“

    Das „Problem“ besteht eigentlich darin, wie Begriffe definiert werden, also in der [(Begiffs)Bestimmung]:

    ***Der Tod (von germanisch dauþus [dau-thus] ‚Tod‘ und dawjan [daou-jan], ‚sterben‘) ist das Ende des Lebens bzw. (als biologischer Tod bei einem Lebewesen) das endgültige Versagen aller lebenserhaltenden Funktionsabläufe. Der Übergang vom Leben zum Tod wird Sterben genannt, der eingetretene Tod auch Exitus letalis. Die griechische Bezeichnung lautet thánatos (θάνατος), die lateinische mors.*** Wikipedia

    Du warst eben einfach „nachweislich nicht gestorben“ – du bist nicht tot gewesen.

    Ein toter Mensch kann nicht reanimiert („wiederbelebt“) – [eigentlich: „wieder-beseelt“ — denn „Seele“: lateinisch: animus (m) / anima (f)]] werden. Nur Sterbende oder im Sterben-Begriffene können reanimiert werden.

    Nachweislich ist nur, daß du einen Herzstillstand hattest und dich damit im Sterben befunden hast und in diesem Sterbe-„Zustand“ reanimiert wurdest, was deinen Tod verhindert hat.

    Deine Organe – auch dein Herz – haben weiterhin funktioniert: sie haben weiter „gearbeitet“, waren immernoch „eingeschaltet“.

    Dein Gehirn konnte weiter die Informationen aus der unmittelbaren Umgebung *wahrnehmen und verarbeiten* und in dem „Gedächtnisbereich“ deines Gehirns „abspeichern“ und zwar in einem Maße, daß man — in diesem Fall du selber — eine solche ERFAHRUNG – die du Gemacht hast!!! – (fast) niemals vergessen kann.

    Ich habe einige — für mich sogar „viele“ — ähnliche Erfahrungen gemacht — deshalb weiß ich, daß dein ERLEBTES WAHR IST und wirklich stattgefunden hat! Ich habe daran überhaupt gar keinen Zweifel!!!

    „weil“ ich mich im Dezember 1996 für (und für mich seltsamerweise) in einem Sterbe-Prozeß von drei Tagen und drei Nächten befand:

    Ich hatte mich mit den Malaria-Parasiten angesteckt und bekam eine schwere Malaria.

    Noch bevor ich überhaupt „feststellte“, daß die Medizin, die ich dagegen eingenommen habe, gar keine Wirkung entfaltet hatte (weil sie es nicht konnte, da ich Dauer-Durchfall und dauerendes Erbrechen hatte, wodurch die Medizin sofort wieder aus meinem Körper ausgeschieden wurde), lag ich — unfähig klar zu Denken oder zu Handeln — in einer schönen afrikanischen Hütte auf meinem Bett.

    Alles, was ich dort von Mitternacht bis 2°° Uhr morgens erlebt habe, war schließlich „mein eigenes Sterben – das war so grausam schrecklich und zugleich absolut wunderschön!!! –

    Herr RUFU – so nennt man dort den Sensemann – betrat den Raum ungehindert durch die Wand … es begann ein Kampf zwischen MIR und „ihm“.

    Er „Rufu“ – also „DER TOD“ – war mir in ALLEM überlegen:

    Seiner körperlichen, seiner „seelischen“ und „geistigen“ und „mentalen“ KRAFT und GEWALT hatte ich gar nichts entgegenzusetzen!

    Absolut gar nichts konnte ich ihm zu meinem Schutz entgegen werfen!
    Alles, womit ich mich gegen das Sterben und meinen Tod wehrte, wurde sofort von „ihm“ niedergeworfen, zerstört — alles, was ich meinte, glaubte, zu glauben meinte oder zu meinen glaubte oder zu WISSEN meinte oder glaubte — und eingenommen! ALLES!!!

    In diesem Kampf „um mein EIGENES Leben“ fragte ich „ihn“:
    „WARUM GERADE ICH? Warum und wozu, willst du mich gerade jetzt töten?“

    „Es“ gab mir sogar eine Antwort:
    „Dazu wurde ich beauftragt! … ich wurde geheißen (*mir wurde befohlen!*), dich von hier nach dannen zu befördern“ —
    „Von WEM?“
    , fragte ich.
    Er „Rufu“ – also „DER TOD“ – schwieg! Ich konnte ihm keine Antwort auf meine Frage entlocken.

    Ich hatte Panische ANGST!!!
    — außerdem wollte ich mit 34 Jahren „noch gar nicht sterben“!
    In Deutschland warteten schließlich meine Frau und drei Kinder auf mich!!! —
    JA!!! Ich hatte ANGST — todesangst!!!

    „Ich werde nicht sterben, sondern die WERKE-WUNDER des LEBENS verkündigen!“
    (mein von mir selber ausgesuchter Konfirmationsspruch im Jahr 1976)

    „WER — (auch immer) — den Namen des Herrn anruft („spricht oder denkt“) IST gerettet!“

    Mir war damals „der NAME des Herrn“ nur unter ***Jesus*** bekannt.

    Und unter *Jesus* habe ich den „Herrn“ = „LEBEN“ angerufen!

    Als ich das Wort *Jesus* aussprach oder in meinem Zustand auch nur dachte, hat „Rufu“ stets von mir abgelassen …
    … und als ich sprach: „Jesus! Du bist MEIN Herr und Leben.“
    … verschwand „Rufus“ = „der Tod“ nach zwei Stunden – und zwar wie er kam – durch die Wand der Hütte!

    Vier Stunden später wurde ich in ein Krankenhaus des MALTESER-Ritterordens transportiert,
    wo sich ein Doktor-Ehepaar aus Italien um mich kümmerte!

    Für mich ist es nicht bedeutend oder wichtig, „WEN“ oder „WAS“ ein Mensch in seiner Not anruft!

    Für mich ist nur das EINE wichtig: WIR LEBEN – ICH BIN – DU BIST !!! …
    … und DIES sollte sich kein Mensch nehmen lassen!!!

    Gefällt 1 Person

  44. Thom Ram sagt:

    test

    Gefällt mir

  45. Thom Ram sagt:

    Botschaft an Maskierte

    https://t.me/ThomRamBali/1043

    Gefällt mir

  46. Deine Sprachbotschaften haben ich zur Kenntnis genommen 🙂 Wobei ich es nur so halte wenn
    ich Einkaufen muss. Im freien und Zuhause kommt die Melitta Tüte weg. Zumal ich deren
    chemische Zusammensetzung kenne und weis das diese Maskerade nicht gut ist für die Gesundheit oder gegen irgendwelche Bazillen
    oder Viren oder sonst etwas sind .Absolut Nutzlos und zudem sind die noch als Sondermüll einzuordnen.
    Die Tester und Impfarien habe ich erst gar nicht angefangen und werde es auch nicht tun .
    Und ihre Bratwurst können sie mit ihrem Lügenmaul ja selbst verzehren.
    Gründe dagegen gibt es Haufenweise und rechtfertigen über mein Tun und Handeln muss ich auch niemandem abgeben .

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: