bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Ein kleines Gebet für 2021

Ein kleines Gebet für 2021

Wir wünschen uns für 2021 …

  • dass Corona wieder ein Bier ist.
  • dass „positiv“ zu sein, wieder etwas Positives ist.
  • dass einen Handschlag zu verweigern, wieder unhöflich ist.
  • dass Tests wieder in der Schule stattfinden.
  • dass Distanzierung wieder asozial ist.
  • dass Isolierung wieder etwas für Häuser und Kabel ist.
  • dass Masken wieder ausschliesslich in der Fasnacht/im Fasching getragen werden.

und dass herzliche Umarmungen wieder den Abstand zwischen uns überwinden. (Lumira)

Rechtobler, am ersten Tag des neuen Jahres 09 (nach gregorianischem Kalender 2021)


17 Kommentare

  1. arnomakari sagt:

    Viele liebe grüße von der Corona Königin,liebe Menschen wenn Ihr nicht krank werden wollt, dan braucht Ihr nur auf Euer Essen zu achten, denn in der Nahrung ist alles drin was der Körper braucht, es kommt nur auf die zusammenstellung an, denkt nicht immer nur ans Geld,denkt daran wie Ihr gesund bleiben wollt, dann habt Ihr auf Erden ein gutes leben.
    Viel liebe Grüße von der Corona Königin für die Zukunft, und macht nicht mehr abfahl wie nötig, damit die Erde nicht so verschmutzt wird,Ihr wollt doch das die Erde nicht Weint.

    Gefällt 3 Personen

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Thom Ram sagt:

    arno 19:25

    Wir denken gleich. Kompostiere seit 50 Jahren, was kompostierbar ist, statt es dem Müllhaufen oder dem Feuer zu übergeben.
    Und das ist sinnbildlich zu verstehen.
    Danken wir der Gaben. Achten wir sie. Behandeln wir sie sinnvoll, nicht sinnvoll im Sinne der Vampire, behandeln wir sie sinnvoll im Sinne von: Wir sind Individuen im Ein und Allen, wir schaffen Glück.

    Gefällt 3 Personen

  4. Thom Ram sagt:

    Rechtobler, Freund imn Geiste.

    Volle Zustimmung,
    dabei in Frage stellend den einen Punkt: „Tests in der Schule“. Müssten wir genauer unter die Lupe nehmen.

    Gefällt mir

  5. Hilke sagt:

    Grad gefunden, Bodo Wartke bringts für mich auf den Punkt mit „..was, wenn doch?“:

    Gefällt 4 Personen

  6. Waffenstudent sagt:

    Leider nur mit Untertiteln, aber die strotzen von Wahrhaftigkeit!

    Ein katholischer Priester predigt über Corona: Global+geplantes+Projekt – YouTube Gesegnetes Jahr 2021 für euch

    Gefällt 3 Personen

  7. Hilke sagt:

    Den Liedtext von Bodo Wartke wollte ich noch dazugesellen:
    Titel: Das falsche Pferd

    „Stell dir vor wir Menschen würden von nun
    An nur noch Dinge tun die wir wirklich gerne tun
    Sprich aus Liebe handeln und fortan
    All das lassen was wir hassen
    Was wäre dann?
    Dann gäbe es in unserem Land endlich gutes Fernsehen
    Weil die Fernsehmacher Fernsehen machten das sie selber gern sehn
    Statt um die Quote um die sich dort alles dreht
    Ginge es auf einmal nur um pure Qualität
    Desweiteren fehlte dann hierzulande jede Spur
    Von lieblos hingerotzter Zweckarchitektur
    Plötzlich wären unsere Städte Stätten der schieren Freude
    Statt Ansammlung kalter deprimierender Gebäude
    Es gäbe keine Nerv tötende Werbung mehr
    Weil sie ohnehin komplett überflüssig wär
    Denn ausnahmslos jedes Produkt das existiert
    Wäre dann mit Hingabe und Liebe produziert
    Die Werber würden nicht mehr ihr Talent verschwenden
    Sondern sich fortan der guten Sache zu wenden
    Einer Sache die sie künstlerisch und inhaltlich erfüllt
    Und eben nicht mehr Werbung machen für Nestle oder die Bild
    Plötzlich handelten wir alle aus authentischem Gefühl
    Und nicht mehr aus Angst und marktwirtschaftlichem Kalkül
    Wir folgten unserem Herzen und unseren Gelüsten
    Statt das zu tun von dem wir glauben, dass wir es tun müssten
    Wir würden uns entfalten und neu gestalten
    Und nicht mehr tun was unsere Alten für richtig halten
    Die sich klammern an vermeintliche Tugenden und Sitten
    Unter denen sie absurderweise selber früher litten
    Wir trauten uns wir selbst zu sein und unkonventionell
    Und studierten kaum noch Jura oder BWL
    Oder sagen wir so Betriebswirt oder Jurist
    Wird dann nur noch der wer es wirklich gerne ist
    Wir alle würden einen Beruf ausüben
    Den wir wirklich gern tun und von ganzen Herzen lieben
    Die gute Laune würde steigen ganz egal wohin man guckt
    Und ganz nebenbei auch das Bruttosozialprodukt
    Die richten Leute wären Ärzte oder Richter
    Lehrer und Beamter, und die Falschen wären nicht da
    Die richtigen Leute wären Bäcker oder Bänker
    Krankenschwestern oder Staatenlenker
    Erst die Arbeit dann das Vergnügen
    Diesem Dogma bräuchten wir uns nicht mehr fügen
    Denn das Vergnügen fänge ja dann
    Für uns direkt schon bei der Arbeit an
    Und wie schön ist es wenn man bei einem Menschen erkennt
    Er brennt für was er tut und ist in seinem Element
    Und wie schön ist es sich mit solchen Menschen zu umgeben
    Die für das was sie tun leben
    Ich glaube, dass ist echt das Schönste was es gibt
    Wenn man das was man tut, leidenschaftlich liebt
    Man tut damit sich nicht nur selbst einen Gefallen
    Sondern, letzten Endes, allen
    Vermutlich sagen Sie, dass funktioniert doch nie
    Na, ihre Hirngespinste, reine Utopie
    Wenn alle täten was sie lieben, wo kämen wir denn da hin
    Das hat doch alles überhaupt gar keinen Sinn
    Wir unterwerfen uns lieber weiterhin dem Joch
    Denn das kann ja gar nicht klappen
    Was wenn doch?
    Was wenn doch?“

    Rechtobler, danke für deine Inspiration ⭐

    Gefällt 5 Personen

  8. Löwenzahn sagt:

    Euch allen ein Gutes Neues Jahr!
    Mögen Frohsinn, Rechtschaffenheit, Wahrheitsliebe, Optimismus, Wahrheitsliebe und Zugewandtheit unseren Weg begleiten!
    Ein Quäntchen Konsequenz hinzugefügt, um den „inneren Schweinehund“ zu überwinden.
    😉
    Prosit!

    Gefällt 3 Personen

  9. Mujo sagt:

    @Hilke 21:52

    Wahuuu, was wie ein Netzfund.

    Einfach Großartig. Danke Hilke.

    Gefällt mir

  10. Hilke sagt:

    Mujo 🙂 danke dir auch,
    z.B. für dein Teilen eurer Silvesterfeier, ich konnte das Feuer im Garten knistern hörn 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. palina sagt:

    Ich schaue in die Welt;
    In der die Sonne leuchtet,
    In der die Sterne funkeln;
    In der die Steine lagern,
    Die Pflanzen lebend wachsen,
    Die Tiere fühlend leben,
    In der der Mensch beseelt
    Dem Geiste Wohnung gibt;
    Ich schaue in die Seele,
    Die mir im Innern lebet.
    Der Gottesgeist, er webt
    Im Sonn‘- und Seelenlicht,
    Im Weltenraum, da draußen,
    In Seelentiefen drinnen. –
    Zu Dir, o Gottesgeist,
    Will ich bittend mich wenden,
    Dass Kraft und Segen mir
    Zum Lernen und zur Arbeit
    In meinem Innern wachse.

    Rudolf Steiner

    Gefällt 1 Person

  12. Gernotina sagt:

    Zum neuen Jahr 2021 für alle:

    Viel Glück und viel Segen auf all Euren Wegen,

    Gesundheit und Freude seien auch mit dabei!

    Kann man auch singen im Kanon.

    Gefällt mir

  13. rechtobler sagt:

    @ Thom Ram 01.01. / 21:48

    „dabei in Frage stellend den einen Punkt: „Tests in der Schule“. Müssten wir genauer unter die Lupe nehmen.“

    🙂 Meiner Erachtens sind hier in der Gegenüberstellung die (PCR-)Tests gemeint, gegenüber Prüfungen, Examenarbeiten, etc. eben ‚Tests‘ an der Schule. Test vs. Test – welcher ist der Bessere? (LoL)

    Gefällt mir

  14. Texmex sagt:

    Nee, Corona als Bier? Nee, wirklich nicht!
    Hier im Land von Corona trinkt, wer etwas auf sich hält „ VICTORIA „!🍺😂😂😂🍻

    Gefällt mir

  15. Mujo sagt:

    @Texmex 02:56

    Ohne die Zitronen Scheibe wäre auch Corona ungenießbar. Und Vitamin C hilf ja ohnehin dagegen 😉

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Rechtobler 23:50

    Meine Güte, das dürfte wohl klar sein.
    Ich meinte die schulischen Tests. Die müsste man unter die Lupe nehmen.

    Gefällt mir

  17. Mujo sagt:

    Ein erhörtes Gebet hab ich heute erlebt.

    Fahre ja weil wohnlich das Messecentrum bei mir liegt und heute das Corona Testcenter ist öfter daran vorbei.
    Und immer wieder kam mir der Gedanke ob ich nicht das große weise Plakat vor dem Tor Nachts mal mit Roter Farbe bemale mit Worten wie „Fake Center“ oder „Corona Idioten Teststation“.

    Und heute komme ich nicht aus den Grinsen raus als ich beim Vorbei Fahren mit großen Roten Buchstaben Lese „Test Lüge“.
    Da hatte wohl eine/r meine Idee in die Tat umgesetzt 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: