bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zum Wochenende / Kirill Petrenko und die Berliner / NZ*

Zum Wochenende / Kirill Petrenko und die Berliner / NZ*

.

*NZ = Neues Zeitalter

Gestern und heute glühe ich fiebrig, Augen wollen Ruhe, Husten und so sind auch mit bei, aufräumen und bereitmachen stehen an. Schlepp mich trotzdem ma ann Komputer, stosse auf Yuja Wang in Luzern, und weil sie von Kirill Petrenko sagte, er dirigiere magisch, musste ich nochmal nachschauen .

Wir hatten den Mann hier auch schon. Er muss ein zweites Mal auf die bb Bühne.

Als er telefonisch angefragt worden war, ob er das Amt als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker annehmen wolle, antwortete er: „Ja.“ Und: „Ich umarme das Orchester.“

Ich habe die 10 Minuten durchgeheult. Überirdisches passiert hier. Neues Zeitalter eben, Yuja sagte richtig: „Magisch“.

„Weissmagisch!!!“

Bleiben wir in unserer Mitte, und wenn es uns, so wie mich gerade, durchheizt oder durschüttelt oder -rüttelt…sehr gut! Not wendend!

Herzensgruß! Thom Ram, 11.12.NZ8 / Heißt: noch 8 Tage bis zum 21.12.08 (2020) mit der großen Konjunktion.

.

.


26 Kommentare

  1. Piet sagt:

    …ich habe mich der Heulerei angeschlossen…

    Liken

  2. Niederdoerfler sagt:

    Das isch enorm gsi, danke vilmol. Das chasch gaern oepedie mache Ram.
    E wunderbari iistimmig ufs Wucheend!

    Liken

  3. Das isch enorm gsi, Das chasch gaern 1 x pro Wuche mache.
    E wunderbari iistimmig ufs Wucheend!

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Habe meine aktuell glühende menschliche Hülle aufs Bett sinken lassen und nachgedacht darüber, was denn die Träne fließen lässt.
    Wertschätzung, Freundlichkeit, Horchen, Gestaltungswille, Urgewalt, Extase, reine Sinnlichkeit, ruhend Gewässer, ich kann weiter aufzählen, alles richtig, und es trifft nicht den Kern. Diese Musiker, sie vereinen sich in ihrer Individualität…huch, welch gescheiter Blödspruch.

    Es ist die Erfüllung einer alten tiefen Sehnsucht, die angetippt wird.

    Liken

  5. Piet sagt:

    Ich denke, der „Blödspruch“ und „alte, tiefe Sehnsucht“ trifft es für mich am Besten.
    Vielleicht ist der Kern, das höchste Ziel, unserer unbedingter Drang, uns weiter zu entwickeln. Nachdem die Menschen in der Antike von den „Göttern“ gesteuert wurden, ist es in der „Neuzeit“ die unbedingte Entwicklung der Freiheit des Individuums. Der nächste Schritt ist vermutlich, daß die entwickelten Individuen sich zu friedlichen Gemeinschaften formen können.

    Ich glaube, genau diese Zukunft, die wir heute bereits in uns tragen, läßt uns so wohlig erschaudern.

    Liken

  6. Mujo sagt:

    Bemerkenswert so wie er in die Musik Einsteigt und mit ihr eins wird und es dann durchlebt in all seinen Facetten.
    Ich würde sagen er gibt der Musik ein Gesicht in wahrsten Sinne des Wortes.

    Liken

  7. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  8. buddhi2014h sagt:

    Herzlichen Dank Lieber Thom für diese Trouvaille.

    Schoenberg: Verklärte Nacht / Petrenko · Berliner Philharmoniker

    Liken

  9. Webmax sagt:

    Als Meister der Wermutstropfen will dich die große Leistung des Mannes gar nicht schmälern, gebe aber zu gedenken, dass er mit Geldern der angeschissenen Steuerzahler ausgehalten und mit seinem Auftreten den Anschein der Normalität für das Establishment aufrecht erhält.
    D besteht zu je 40% aus Unter- und Mittelschicht (erstere wächst beständig erkennbar zu Lasten der zweiten).
    Für die war/ist diese Art Kultur sowieso kaum erreichbar – obwohl mehrheitlich von ihr bezahlt.
    Das war schon immer meine Meinung.Jetzt dürft ihr über mich herfallen

    Liken

  10. Thom Ram sagt:

    Webmax 16:17

    Ja, Steuergelder kann man besser verwenden. Sie ins Ausland schmeissen zum Beispiel.

    Bewirb dich als Finanzminister.

    Liken

  11. Webmax sagt:

    Daß du jetzt Äpfel mit Birnen vergleichst, rechne ich deinem Gesundheitszustand zu.

    Ansonsten zuviel der Ehre. Ich würde erst mal das Militär fast vollständig abschaffen. Und vdL samt Nachfolgerin auf einem Scheiterhaufen öffentlich vetbrennen.
    Gute Besserung!

    Liken

  12. Mujo sagt:

    @Webmax

    Das mit Abstand die Dämlichste Aussage seit langen. Würde sich die Unter und Mittelschicht mehr der Klassische Musik annehmen könnte man so manche Antidepressiva Herzmedikament oder sonstigen Pharma scheiß Sparen.
    Gute Musik ist Heilung Pur, für die Seele und den Körper.
    Jeder Euro Steuergeld der da drinsteckt ist nicht nur gut angelegt sondern halte es für Notwendig für eine Konsumgesellschaft die oft nur auf das äußerliche getrimmt ist.
    Es ist ein Lichtblick anderen Menschen nicht nur die Musik sondern auch das Musizieren näher zu bringen, zu Begeistern. Die Auswirkungen sind so vielfältig in so vielen Bereichen was es gutes bringt.

    Was ist los mit dir, so kurz denkst du ja sonst nicht ?!

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    Mujo 19:48

    Du sagst es. Weil ich Musiker war, habe ich Beisshemmung, wenn es darum geht, mein damaliges Einkommen zu verteidigen.

    Liken

  14. Lieber Thom,
    und schon flossen sie wieder, die Tränen, die Perlen Gottes. Ich rätsel, was diese Flut bei ihm immer wieder auslöst. Sehnsucht – voll ja. Nur: wonach? Nach dem, was wir pauschal „Gott“, Einssein, Einheit, Frieden, Liebe nennen? Nach Leben, dem Leben? Irgendwo in dieser Richtung muss es m.E. sein.
    Auch im letzten? Jahr, als Du, Thom, ihn schon einmal hier gebracht hattest, ging es mir so wie oben. Was ist es, was diesen einen Menschen unter 8 Milliarden Menschen so außergewöhnlich erscheinen lässt? Ist es das „ganz SEIN“? In allen Facetten?
    DANKE, lieber Thom, dass du uns wieder nahegebracht hast!

    Liken

  15. Thom Ram sagt:

    Christina 21:22

    Ja, gell, was ist es nur? Fällt mir immer als Erstes „Wahrheit“ ein….gepaart mit fantastisch schönen guten Eigenschaften, welche menschlich Leben auszeichnen können.

    Liken

  16. Piet sagt:

    Ja Thom, es sind Drei: Das Wahre, Schöne und Gute.

    Liken

  17. Webmax sagt:

    Lieber Mujo,

    wo habe ich mich denn konkret gegen Musik ausgesprochen? Schütte doch nicht das Kind mit dem Bade aus.
    Sogar Techno wird von mir toleriert, einige der ganz großen alten deutschen und europäischen Meister werden von mir bewundert.

    Aber auch in Kenntnis des Entstehens solcher Werke – nur mit königlicher/adliger Unterstützung des Komponisten denkbar – darf ich doch anmerken, dass die heute noch zelebrierte, rein elitäre Anwendung derartiger Kultur eben genau die oben von mir beklagten Auswirkungen nur verstärkt und verlängert. Man heult als Systemline nur zu gern mit den Wölfen.

    Oder wird zum Beispiel vor jedem Konzert für die Angehörigen eines in der Stadt gemesserten Opfers ein Scherflein erbeten? Das wâr doch mal was…

    Liken

  18. Thom Ram sagt:

    Webmax,

    ja, für gemesserte Deutsche, für streunende Hunde, für Obdachlose, für alleinerziehende Mütter, für Arbeitslose, für Suizidgefährdete, für die Giraffen im Zoo, für den Verein verzweifelter Eheleute, für die bankrotte Bäckerei, für Blinde, für Taubstumme, für unterbezahlte Parkwächter, für inkontinente Stewardessen, für aidsgefährdete Homos, für die Erhaltung des Regenwaldes, für Hungerlinderung in Indien, für…

    Mach du einfach selber mal ein Konzert. Dann kannst du es machen. Vor dem Konzert den Hut hinhalten für das Projekt deiner Wahl.

    Machst du das bei deinen Projekten? Was ist dein Beruf? Architekt, sag ich mal als Beispiel. Dann sagst du deinem Bauherrn: Klar, ich arbeite für dich. Allerdings leg erst mal einen Obolus da inn Hut, der ist für Gemesserte.

    Oder du könntest was nach Bali schicken. Wir sorgen für Reis im Teller für über 100 Nasen, welche Reis klauen müssten, um Reis im Teller zu haben.

    Liken

  19. Webmax sagt:

    Thom. du bist ungerecht, das solltest du auch erkennen.
    Mich so anzusprechen, ist pure Rabulistik.
    Wer sagt dir denn, dass ich nicht bereits unterstütze, mit Fokus auf Thailand statt Bali.

    Und ich sauge nicht am und stütze nicht egoistisch ein System durch öffentliches Auftreten, von dem wir alle wissen, dass es wegen seiner Unterdrückungshandlungen längst in die Tonne gehôrt.

    Liken

  20. Thom Ram sagt:

    Webmax 11:48

    Ich bitte dich um Verzeihung meiner unfreundlichen Anmache.

    Liken

  21. Mujo sagt:

    @Webmax

    „Lieber Mujo,

    wo habe ich mich denn konkret gegen Musik ausgesprochen? Schütte doch nicht das Kind mit dem Bade aus.“

    Du bist echt Lustig. Der Musiker ist unwiderruflich mit der Musik Verbunden sowie auch aus Staatlicher Hand dies ganze am Leben erhält.
    Das eine gehört mit dem anderen zusammen.
    Also hör bitte auf Erbsen zu Zählen, es geht um das ganze ohne dies nicht so möglich ist wie es ist.

    Und es ist gut das diese Dinge auch in Staatlicher Hand sind weil es ein allgemein gut für alle sein muss Unabhängig von Privaten Investoren. Sonst entscheiden nur die was und wie gespielt wird.
    Wie gerade im großen Stiel auf der politischen ebene man sehen kann zum Schaden der Menschheit.

    Liken

  22. Webmax sagt:

    Thom, es gibt nichts zu verzeihen, alles ok.

    Mujo, du ruderst herum und du weißt es. Konsequent scheinst du mir nur in der Inkonsequenz.

    Sowohl Konzertliebhaber als auch z.B. Fußballfanatiker sollte man für ihr Hobby bezahlen lassen, statt die Allgemeinheit mit den Kosten zu belasten.
    Das würde viele finanzielle Auswüchse beseitigen.

    Liken

  23. Thom Ram sagt:

    Webi 00:58

    Ich habe nie Pferd standen, warum gewisse Tätigkeiten gewisser Leute von der Allgemeinheit gesponsert werden sollten.

    Wieso ließ ich mich als Lehrer von Steuergeldern Alleinstehender bezahlen? Wieso wurde ich von Familie mit einem, von Familie mit 7 Kindern im gleichen Maße bezahlt, nämlich mittels Steuer?

    Es war der wahrlich ehrenwerte soziale Gedanke. Es ist ein guter Gedanke. Alle für einen, einer für alle.
    Also nicht ich dir eine Erbse gebe und du mir drei Reiskörner dann schulden.

    Wie machen wir das in Kuzunft?

    Antwort:

    Wir machen es gemäß Wildganssystem. Ich finden Futter. Ich rufen du und alle: Hallo, hier Futti Futti.
    Vier Stunden Arbeit für die Allgemeinheit täglich, vier Stunden das tun, was du verd gerne tust. Geld: Null. Gibts nicht. Brot? Einfach beim Bäcker holen. Der Bäcker braucht Mehl? Einfach beim Müller holen. Der Müller braucht Korn? Einfach beim Bauern holen. Bah, ich nehm wohl an, dass du das Ganswildprinzip eingesogen hast, und überhaupt sollte ich längst pennen, bin noch nicht wieder richtig auf 100. Jut Nacht mir und schönen Abend dir.

    Liken

  24. Bettina März sagt:

    Kunst, wie Musik, Sport, Malerei, Bildhauerei, Literatur oder Schauspielkunst usw. sind wichtig.
    Ich zähle auch die Architektur, respektive Baukunst dazu. Gut für die Seele, wenn sie von feinsinnigen, beseelten Menschen unter das Volk gebracht werden. Schaut euch die herrlichen Bauten von früher an ..und die heutigen??? bäh, eklig.

    Wenn diese Kunst für die Herzöffnung, für den Feingeist, für die seelische Anbindung ist, ist sie eigentlich unbezahlbar.

    Und für diese Menschen, die uns diese Kunst so liebevoll und mit ihrem ganzen Körpereinsatz nahe bringen, sollte ein Künstler-Soli angebracht sein.
    Natürlich auch freiwillig bzw. für die, die das mögen und sich anschauen. Und es wird viele geben, weil es gut ist für unsere Seele und sie würden mit Freuden geben bzw. spenden.

    Dafür können wir dann die GEZ abschaffen. 8 Milliarden, pro Jahr, für gute Zwecke…..??? laßt euch mal das auf der Zunge zergehen…

    Gefällt 2 Personen

  25. Webmax sagt:

    Bettina
    Selbstverständlich sind all diese Dinge wichtig – sehr sogar.
    Aber man muß doch differenzieren, zwischen Sport und Kultur zum Beispiel.

    Alle großen Denkmäler sind von Herrschern, teile. durch Sklaverei oder Ausbeutung entstanden, als Beweis menschlicher Leistungsfähigkeit oder aus Ewigkeitswahn.
    Der deswegen abgesetzte König Ludwig schuf mit immensen Mengen staatlichen Geldes Neuschwanstein, welches dem Freistaat Bayern heute mehr Tourismuseinnahmen bringt als damals vorstellbar. Mit den Pyramiden ist es wohl ähnlich.

    Ich als großer, staunender Bewunderer menschlicher Leistungsfähigkeit, der über Saturnraketen, Computer, Klaviersonaten, maritime und
    auch wissenschaftliche oder architektonische Leistungen nur staunt, bin mit meiner, mir von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten, wohl nicht grundlos humanistisch genannten Bildung aber eben mit vielen anderen der Auffassung, dass diese Werke auch denen zu Gute kommen sollten, die sie – bzw. deren Vorgänger -bezahlt haben. Mindestens in indirekter Form. Statt sie mit immer armseligeren Büchereien und Schwimmbädern abzuspielen.
    Und da passen dann solche elitären Dinge wie Bayreuth etc. gar nicht dazu.
    …………….

    OT: Als ich mit der Computerei anfing, sagte der Dozent stolz: „Auf diesen Chip (daumennagelgroß) passt die gesamte Bibel, und zwar Altes und Neues Testament!“ Heute findet darauf die gesamte, weltweite, jemals gedruckt veröffentlichte Literatur darauf Platz. Und es ist noch nicht zu Ende.

    Liken

  26. Webmax sagt:

    Abspeisen war gemeint, nicht abspielen.

    Was die Entwicklung der Menschheit angeht, ist mir Helmut Schmids Aussage präsent. Er sagte: „Als ich zur Schule ging, gab es auf der Welt 2,5 bis 3 Milliarden Menschen. Heute sind es sieben.“
    Und wir gehen auf 8,5 Mrd.zu.
    Und genau das könnte das Motiv für Herrn Gates sein: Künftiger Phosphor- und damit Nahrungsmangel könnte eine drastische Reduzierung bzw. Streckung des endlichen Ressourcenverbrauchs erfordern. Zumal der denkbare Ausweg ins All für Menschenkörper durch Strahlungstod versperrt ist.

    Eigentlich ein ernsthaftes und logisches Motiv, zumal Konsumenten als Profitbeschaffer für die Kleptokraten heute gar nicht mehr erforderlich sind.
    Warum aber diese Heimlichtuerei? Fürchtet man Revolten im Überlebenskampf? Ich bin für offene Diskussion und auch Sterisilation z B. in Afrika, wo immer noch 7-8 Kinder normal sind.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: