bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Freier Wille- du hast die Verantwortung…….

Freier Wille- du hast die Verantwortung…….



von Angela, 28.10.2020    

Es wurde und wird viel über den sogenannten menschlichen freien Willen geschrieben. Wir glauben, eine Wahlmöglichkeit zu haben, uns frei entscheiden zu können, aber ist das wirklich so? Sind wir nicht eher den Mustern unseres Verstandes und vielleicht sogar noch weitreichenderen Kräften ausgeliefert? Eine Wahl zu haben beinhaltet ein hohes Maß an Bewusstsein, an Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Die meisten Menschen können  nur auf eine bestimmte Art denken, fühlen und handeln, ihrem konditionierten Verstand entsprechend. Dazu kommt noch, dass vorwiegend unbewusst lebende Menschen Kräften unterworfen sind,  von denen sie nicht einmal eine Vorstellung haben und die sie auf Wege führen, auf die sich Menschen mit FREIEM Willen niemals begeben würden?

Die Masse wird z.B. durch einfache telepathische Mittel zum Einkauf verlockt. Die ganze Atmosphäre eines Geschäftes ist direkt mit Gedankenkräften aufgeladen, die zum Kaufen „zwingen“. Die Psyche des Verkäufers ist darauf angelegt, den Käufer zum Kauf zu bewegen. Und dieser ist entweder zerstreut oder müde oder hat es eilig… Und so ist sein Los beschlossen. Die Folge davon sind großer Ärger zuhause über den Kauf der Dinge, die man gar nicht brauchte.

Es ist eine Tatsache, dass alle Menschen mit denselben oder ähnlichen Gedanken oder Ansichten Gedankenströme aussenden. Diese vereinigen sich in der unsichtbaren Welt und verbinden die einzelnen Menschen miteinander.   Alle Menschen mit gleicher Neigung , ob guter oder schlechter, sind so mit einem unsichtbaren Band verbunden.

Das Corona Virus hat uns auf die eine oder andere Art voll im Griff. Es beherrscht sämtliche Gedanken. Überall prasseln Meinungen anderer Menschen auf uns ein, finden Beeinflussungen statt. Von schwerer Krankheit und Tod wird berichtet und ein völlig überlastetes Gesundheitssystem als Möglichkeit an die Wand gemalt . Viele empören sich über den Zwang und die Enge der staatlichen Maßnahmen, befürchten den wirtschaftlichen Ruin oder eine völlig veränderte Welt.  Langsam aber sicher schleichen sich betonierte Ansichten ein, alles, was dort nicht hineinpasst, wird sofort verworfen.

Zudem fangen wir ununterbrochen Gedankenströme auf, geraten in ihren Einfluss, sofern es in unserem Bewusstsein etwas gibt, das diese Art der Gedankenströme anzieht. Wie kann man dann noch von einem „freien Willen“ sprechen? Unbewusste, unkonzentrierte Menschen werden hin-und hergezogen und beeinflusst, ob in diese oder jene Richtung .

Und doch sind  wir diesen Einflüssen nicht hilflos ausgesetzt. Das Rezept ist einfach zu beschreiben, aber die Umsetzung verlangt einige Umsicht. Es geht darum, sich auf alles zu konzentrieren,  was wir gerade tun, was wir denken, was wir fühlen. einfach gegenwärtig zu leben, nicht mit den Gedanken an eine  imaginäre Zukunft oder dem Nachtrauern einer Vergangenheit, die es meist so gar nicht gegeben hat.

Wer sich auf das, was er im Moment tut, konzentriert, bewahrt sich vor Fehlern und verhindert seine Zerstreutheit. Einen noch größeren Nutzen und vor allem Sicherheit gegen fremde Einflüsse erlangt man durch Konzentration auf sein Inneres, auf seinen  göttlichen Kern, auf das Ewige, das , was niemals vergeht. Das kann durch Gedankenkraft geschehen, durch Meditation oder durch Selbstbeobachtung bei allen Handlungen , Gefühlen und Emotionen.

Wer so vorgeht, ist vor negativen Einflüssen geschützt, Einflüssen, die er mit einem klaren Geist nicht selbst wählen würde.
Dieser Schutz wird als ein unsichtbarer Wirbel bezeichnet, den jeder um sich erzeugt, wenn er sich stark konzentriert einem Thema  zuwendet. Durch Konzentration bildet sich eine sogenannte „Pitha“. Das ist ein indischer Begriff und beschreibt einen sehr starken und mächtigen Wirbel von besonderen geistigen Kräften.

Der menschliche Gedanke bewegt sich in Wirbelform und die Pitha ist nichts anderes als das sich wirbelnd bewegende Prana ( Lebenskraft). Er beruht auf dem Gesetz der Anziehung und Abstoßung, wodurch diese drehenden Wirbel als unsichtbare „Windströme“ entstehen, die an einem Ort zusammentreffen. Manche Pithas können Jahrtausende und noch länger währen, andere sind nur von kurzer Dauer.

Die große Kraft der altägyptischen Talismane und anderer magisch durchdrungenen Gegenstände und Orte, z.B. auch Grüfte im alten Ägypten zeugen davon. Die ägyptischen Meister kannten die Geheimnisse der Pithas vollkommen und schützten damit ihre Mumien oder heiligen Gegenstände vor Uneingeweihten. Noch heute spüren Archäologen diese verborgenen Kräfte.

In Indien wird gesagt, dass die Erschaffung des Weltalls ebenso eine Aussendung einer riesigen Pitha um das geistige Zentrum herum war , worin die Gottheit wohnt.

Es existieren viele Arten von Pithas. Sie bilden sich ebenso durch unsere Gedanken wie durch unsere Konzentration auf einen materiellen oder geistigen Wunsch. Damit erklärt sich auch der telepathische Einfluss auf geliebte oder gehasste Personen. So kann eine Pitha ein Segen oder ein Fluch sein. Ein intensives Gebet, was von Herzen kommt, bildet eine starke, positive  Pitha. Wer so betet, zieht „Himmelsboten“ an, die ihm helfen und ihn beschützen.

Andererseits können wir uns durch eine Pitha auch einen Fluch oder böse Einflüsse zuziehen, sobald wir uns auf negative Gedanken konzentrieren und unseren Mitmenschen Böses wünschen.  Die in einem Angstzustand gebildete Pitha ist natürlich auch niedrig und schädlich. In dem Fall ist es möglich, dass sich ein angsterfüllter Mensch  Erscheinungen von Astralwesen herbeizieht .

An Orten, wo Menschen sich jahrhundetelang geistigen Dingen widmeten, beteten, meditierten  etc. wie z.B. in alten Kirchen, Wallfahrtsorten, usw.  bildet sich eine  dauerhafte Pitha. Diese wird von sensitiven oder hellsichtigen Menschen gesehen oder gefühlt.

Jeder Mensch besitzt die Kraft und die Fähigkeit, seine Gedanken zu beobachten und zu konzentrieren und mit dem Wissen um die Pithas wäre es ihm nützlich, das auch zu tun. Unsere Gedankenkraft zieht automatisch Gutes und Böses an, ob wir es wollen oder nicht. Das lässt sich unter Umständen zurückverfolgen, wenn wir nachforschen, was wir zuvor dachten, bevor etwas in unserem Leben geschah. Damit bringen wir Bewusstsein in unser Leben und unsere Fähigkeit, frei und unbeeinflusst entscheiden zu können, wächst.

Angela


20 Kommentare

  1. eckehardnyk sagt:

    Ich danke Dir, oh Herr, dass ich in meiner Mitte bin, in der ich. Dich. finde.

    Gefällt 1 Person

  2. Ergänzend zu deinem Beitrag Angela – unten noch ein Text-Auszug (***…***) aus: -II. Die lokalen Schöpfergötter-

    Zu finden unter diesem link: https://www.allmachtsenergien.de/index.php
    -Der Höchste Schöpfergott, die Schöpfergötter und der Mensch Teil 1-

    ***In der dualistischen Materie wurden die weibliche und männliche Energie im Kosmos unter dem Einfluß der Dunkelkräfte in Matriarchat und Patriarchat getrennt, gegeneinander ausgespielt und dann in vielen Religionen die wichtige weibliche Energie unterdrückt. In jedem beseelten Menschen der Erde sind aber die beiden durch Shiva und Shakti dargestellten göttliche, männliche und weibliche Energie vorhanden.

    Das durch die wahren Menschen ausgesprochene bewußte Wort geht in das Bewußtsein der Erde, in den Geist. Auch die Menschen selbst sind Schöpfer und haben die Macht zur Schöpfung. Sie können die jetzigen Illusionen der Neuen Weltordnung, der Archons (Grauen, Reptiloiden) beseitigen und die so wichtigen Transformationskräfte für eine neue, freie, gewaltfreie Zukunft der Menschen und eine umweltfreundliche, natürliche Zukunft der Erde freisetzen. Das ist jetzt der gemeinsamer Seelenplan, den alle Menschengeschöpfe vor ihrer jetzigen Inkarnation beim Schöpfer unterschrieben haben.

    Das Bewußtsein ist gleichzusetzen mit der Energie eines Menschen. Ein höheres Bewußtsein eines erwachten Menschen entspricht einer höheren Energiefrequenz des Körpers, ein höheres Lichtaustrahlen, eine größere Aura und das Aufsteigen in eine höhere Dimension. Damit bringt sich der Mensch wieder in die eigene Macht eines göttlichen Schöpfers.***

    Gefällt 1 Person

  3. Ich häng an meinen vorherigen Kommentar noch diesen interessanten link-Hinweis dran: https://www.allmachtsenergien.de/die_kundalini_und_das_kosmische_herz_des_menschen_teil_7.php

    Finde grad auch die „Bilder“ auf der Seite hilfreich – um Zusammenhänge besser erkennen zu können.

    Kurzer Text-Auszug:

    ***Die natürlichen Fließbewegungen im Menschen ebenso wie im Wasser von Flüssen, Seen und Meeren, in der Atmosphärenluft sowie der Erde werden durch kosmische Lebensenergien des Schöpfers in Gang gebracht und gehalten.
    Durch das Verwirbeln von Blutflüssigkeit in den Adern des menschlichen Körpers findet durch diese kosmischen Lebensenergien eine bioenergetische Aufladung des Körpers statt.
    Mit diesen Lebensenergien sollte man im Körper wie im Geiste mitschwingen, mitschwimmen.
    Stemmt man sich gegen die Natur, so führen der entstehende Druck bzw. die Blockaden im Körper führen auf Dauer zu Krankheiten.
    Viele Menschen haben durch die Abkehr vom Wissen um die kosmische Lebensenergie den Kontakt zu den lebensenergetischen Grundsätzen verloren.
    Das Wort lieben leitet sich vom Wort leben her.
    Die Verleugnung der Lebensenergiegesetze durch nicht mehr liebende, chronisch gepanzerte, mechanistisch geprägte Menschen führt im Körper zu Destruktion, Zerstörung.***

    Gefällt 1 Person

  4. Wolf sagt:

    Der Wille des Menschen ist heutzutage (seit vielen Generationen) offenbar nur frei, wenn er seinen Körper verlässt oder außer Acht lässt.

    @renateschoenig
    „Das Wort lieben leitet sich vom Wort leben her…Die Verleugnung der Lebensenergiegesetze durch nicht mehr liebende, chronisch gepanzerte, mechanistisch geprägte Menschen“
    Danke für den Hinweis!

    Liken

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  6. Mujo sagt:

    @Wolf 16:32

    „Der Wille des Menschen ist heutzutage (seit vielen Generationen) offenbar nur frei, wenn er seinen Körper verlässt oder außer Acht lässt.“

    Ja, und er kommt sehr nah hin wenn er Achtsam ist und wie Angela sagt im jetzt lebt und sich auf das Konzentriert was er im Moment tut, und das im jeden Augenblick.
    Eine Übung für Meister gewiss, aber eine die sich wirklich lohnt. Den Preis den man bekommt, man ist kaum noch beeinflussbar von den Dingen im außen.
    Wenn das jeder beherzigt, haben die Pandeioten und Panik verbreiter keine Chancen mehr.

    Gefällt 1 Person

  7. Bettina März sagt:

    Ja, das klingt alles sehr wunderbar. Aber heute habe ich gemerkt, daß ich keinen freien Willen haben darf. Mußte mein Attest zur Befreiiung der Maskenpflicht vorlegen. Bei meinem Arbeitgeber. Und darauf ist sogar meine Diagnose. Mein Arbeitgeber ist eine Behörde. Und mit einer riesigen Behörde kann ich mich nicht anlegen. Dafür reicht mein kleiner freier Wille nicht aus. Nicht in diesem System.

    Liken

  8. Bettina März sagt:

    Und bei Bodo Schiffmann ist eine Haus-Durchsuchung – Wahnsinn das alles.

    Liken

  9. Thom Ram sagt:

    Bettina 21:21

    Welch Uhrzeit. Stillstand.

    Bleibst wirklich stehen, du Gute du. Was hat dein freier Wille zu tun mit den Verfügungen von Behörden? Auch ich muss hier in Indonesien links fahren, führete ich rechts, ich hätte schnell große Beule. Kapiert? Wir haben gegebene Umstände. Unser freier Wille ändert die per Hoppela nicht.
    Ich sehe schon, ich sollte beginnen damit, Kurse zu geben mit dem Thema „Mein freier Wille“. Müsste allerdings ein Jahr lang mich vorbereiten, denn eigene Erkenntnis in Formen zu gießen so, dass sie Kursteilnehmern klar wahrnehmbar sind, das ist eine verdammte heidenarbeit.

    Gefällt 2 Personen

  10. Bettina März sagt:

    Thom, weißt Du, diese Behörde handelt gegen das Arztgeheimnis. Ich habe angeboten, meinen Arzt telefonisch zu kontaktieren, wegen meines Attestes. Haben die abgelehnt. Die haben einfach nicht das Recht, von mir ein Attest zu verlangen, wo meine Diagnose darin steht. Und machen das trotzdem, drohen damit, daß es gefälscht sein könnte.
    Wenn das mit dem Dr. Füllmich durch ist, dann hol ich mir mein Recht zurück.

    Stimmt:
    Habe freien Willen mit Recht und Unrecht verwechselt.

    Werde mal freien Willen kuggle. Vielleicht steht was brauchbares für mich drin.

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Bettina

    Was der freie Wille ist, steht kaum in einem Leck Sie kohn, da er sich ausserhalb dessen sich findet, was Verstand erreichen kann.

    Der freie Wille hat viel zu tun mit Vertrauen. Vertrauen in mein Leben, Vertrauen in meinen Lebensplan, Vertrauen in die Schöpfung. Auch dann, wenn ich ab Flugzeug gefangen genommen werde. Oder anderes nicht Lustiges mir geschieht.

    Gefällt 1 Person

  12. Gravitant sagt:

    Herr, wer darf Gast sein in deinem Zelt,
    wer darf weilen auf deinem heiligen Berg?

    Der makellos lebt und das Rechte tut ;
    der von Herzen die Wahrheit sagt
    und mit seiner Zunge nicht verleumdet ;
    der seinem Freund nichts Böses antut
    und seinen Nächsten nicht schmäht und knechtet.

    Liken

  13. Mujo sagt:

    @Bettina 21:21

    Du verwechselst da freier Wille mit Ursache und Wirkung.

    So wie wir sind und uns geben, so haben wir auch unser Umfeld erschaffen. Das mag mal in manchen Situationen anstrengend sein hat aber ein riesen Vorteil.
    Wir können uns jeder Zeit eine neue Gegebenheit bzw. Welt erschaffen im Rahmen unsere Möglichkeiten und was wir Glauben können.

    Oder einfache gesagt so wie ich im Walde rein rufe so schallt es zurück.

    Mal ein Tip, auch wenn’s nicht einfach ist. Versuche dich in deinen Chef hinein zu versetzen was in ihn vorgeht im Bezug zu dir und dein Attest. Vielleicht hat er aufgrund seines Wissenstand einfach Pure Angst wegen dem Virus und reagiert so heftig !
    Sprich es an und zeig Verständnis, gut möglich das er dann deinen anliegen auch nachkommt.

    Und geh mal auf die Seite von Klagenpaten, da ist ein Interview mit einen Top Anwalt der für Arbeitsrecht zuständig ist und da einige Rechtstips gibt was das Maskentragen am Arbeitsplatz betrifft. Gegeben falls auch Kläger vertritt die da Schwierigkeiten in ihrer Firma haben.

    Liken

  14. Bettina März sagt:

    Ja Mujo, 00.55

    das wird es auch sein. Das ist einfach die pure Angst. Meistens kann ich mich in Menschen hineinversetzen und auch fühlen, wie sie drauf sind.
    Merke oft, ob sie unter Anspannung stehen usw. Nur hier war es so, daß sich einige Kollegen über mich beschwerten und mich praktisch „angeschissen“ haben. Die sind selber so unzufrieden mit sich, sind neidisch und mißgünstig, haben große Probleme mit sich selber, die sie dann natürlich auf andere abwälzen.
    Und heute morgen kam es dann gleich bratzig vom Cheffe (dieser war in Urlaub und dann der erste Tag) wegen meiner Weigerung eine Bedeckung des MuNa-Schutzes?? zu tragen.
    Meinereiner natürlich total in Konfrontation. Hat mir nix genützt, im Gegenteil.
    Weißt Du, wenn es darum geht zu helfen, da ist keiner. Aber wenn es darum geht, dir einen drüber zu bretzeln, dich zu behandeln wie eine Dreijährige, da sind sie groß.

    Liken

  15. arnomakari sagt:

    Alles schön und gut geschrieben, aber wie ändert man das, selbst wenn 10 gute Feen was sagen wie man ds ändert, wird es doch nicht geändert, heute zählt nur noch das Geld und die Macht, und die es haben können nicht davon mit ins nächste leben nehmen, aber alle schlechte taten die sie begangen haben, bekommen sie ins nächste leben zurück, wer gutes getan hat wird Glücklich in die Zukunft blicken,

    Viel Erfolg dabei.

    Liken

  16. Angela sagt:

    @ arnomakari

    Es ist leider so, dass erst der übergroße Leidensdruck die meisten Menschen dazu bringt, etwas in ihrem Leben zu verändern. Wenige ragen da heraus, aber das sind im Grunde die einzigen, auf die es ankommt.

    Angela

    Liken

  17. Bettina März schreibt:
    29/10/2020 um 01:40
    Ja Mujo, 00.55
    das wird es auch sein. Das ist einfach die pure Angst. Meistens kann ich mich in Menschen hineinversetzen und auch fühlen, wie sie drauf sind.
    Merke oft, ob sie unter Anspannung stehen usw. Nur hier war es so, daß sich einige Kollegen über mich beschwerten und mich praktisch „angeschissen“ haben. Die sind selber so unzufrieden mit sich, sind neidisch und mißgünstig, haben große Probleme mit sich selber, die sie dann natürlich auf andere abwälzen.
    Und heute morgen kam es dann gleich bratzig vom Cheffe (dieser war in Urlaub und dann der erste Tag) wegen meiner Weigerung eine Bedeckung des MuNa-Schutzes?? zu tragen.
    Meinereiner natürlich total in Konfrontation. Hat mir nix genützt, im Gegenteil.
    Weißt Du, wenn es darum geht zu helfen, da ist keiner. Aber wenn es darum geht, dir einen drüber zu bretzeln, dich zu behandeln wie eine Dreijährige, da sind sie groß.
    ——————–

    Liebe Bettina, hast Du Dich schon mal mit den Schumann-Frequenzen beschäftigt ?

    Es ist bekannt, dass d i e große Auswirkungen auf die Menschen (physisch und psychisch) haben .

    Vielleicht magst ja mal nen Blick in den PK 32 werfen – da werden die „Auswirkungen“ -mAn- gut erklärt.
    Hab 2 link-Hinweise dazu eingestellt:
    https://bumibahagia.com/2020/10/18/postkasten-32/#comment-229202

    Liken

  18. Mujo sagt:

    @Bettina 01:40

    Die Rhetorik ist allgemein schärfer geworden, nicht nur in den Medien. Da muss man selber einen kühlen Kopf bewahren, sonst nimmt es Formen an wo keiner mehr hinwill. Wenn sich die Menschen gegenseitig bekämpfen für eine Pandemie die es nie gab dann haben wir als Gesellschaft endgültig versagt.

    Liken

  19. buddhi2014h sagt:

    «Wir sind alle Gottes Kinder» …wenn der Mensch sich dazu entwickelt hat.
    Zurzeit wirbeln grosse Mengen an Flugsand herum, mag viele Augen trüben, die hungernd nach der Wegesöffnung weitersuchen, ist, natürlich, selbstverständlich.
    Freier Wille: Die Erklärung liegt zwar in der Bezeichnung schon selbst, aber, wie überall, so sieht man auch hier das wirklich Einfache vor lauter Einfachheit nicht, sondern sucht an falscher Stelle und kommt dadurch auch nicht in die Lage, sich den freien Willen vorzustellen.

    siehe dazu: Im Lichte der Wahrheit Bd. II Kap. 22:
    DER MENSCH UND SEIN FREIER WILLE
    (von abd-ru-shin)

    Liken

  20. buddhi2014h
    30/10/2020 um 03:35
    ——————–

    Ergänzend zu buddhi´s Hinweis und kurzem TEXT-Auszug –
    wer möchte – kann den g a n z e n Text dazu nachlesen
    hier:

    pdf – Seite159 ff
    -Der Mensch und sein freier Wille-

    Klicke, um auf im_lichte_der_wahrheit-58.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: