bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Ist die Menschheit noch zu retten ?

Ist die Menschheit noch zu retten ?

von Angela  08.05. 2020

Warum gibt es keine Demokratie auf der Welt, keine Freiheit für den Einzelnen, keine Meinungsfreiheit, keine soziale Gerechtigkeit. ? Viele meinen ja, dass die Parteien, die „Eliten“, die einzelnen Politiker, der „Deep State“ dafür verantwortlich sind, aber ist das wirklich so? Hat es schon jemals eine ideale Gesellschaft gegeben?

Meiner Ansicht nach ist der menschliche Verstand, unser Denken dafür verantwortlich. Etwas stimmt nicht mit der Art, wie unser Verstand bis heute funktioniert hat. Er hat in großen Teilen noch nicht gelernt, schöpferisch zu wirken, daher die Destruktivität. Und das wird so weitergehen, es sei denn, das menschliche Bewusstsein verändert sich von Grund auf.

Es nützt nicht, gegen Ausbeutung und Krieg zu KÄMPFEN, denn das ist wieder ein Krieg. Wenn man sich nur die empörten Männer und Frauen in einem Demonstrationszug ansieht, wie sie toben und schreien , wie sie wütend sind. Fast jede Demonstration endet mit Gewalt und Vernichtung. Autos werden angezündet, Steine nach Polizisten geworfen.

Alle Kriege werden im Namen des Friedens geführt und alle Politiker reden vom Frieden und rüsten für den Krieg. Und wenn lange genug aufgerüstet worden ist, wird der Druck zu groß und die Spannung muss sich entladen: Krieg wird stattfinden. Hin und wieder gibt es einen großen Weltkrieg und zwischen diesen finden ständig kleinere statt, – überall auf der Welt.

So geht das Spiel immer weiter…

Was die Menschheit heute am dringendsten braucht, ist meiner Ansicht nach Weisheit und eine neue Bewusstheit und kein Rückfall in alte Gesellschaftsformen ,wie z.B. ein schöngefärbtes Kaiserreich, was für mich einen kindlichen Rückfall in das Vertrauen in einen guten „Papa“, der schon alles richten wird, darstellt , sondern eine Öffnung der Augen, wie unbewusst wir noch immer leben, genauso, wie wir uns dadurch in der Vergangenheit BETRÜGEN und MANIPULIEREN haben LASSEN und dass es keinen Sinn macht, die Vergangenheit fortzusetzen.

Der neue Mensch, der ganzheitliche Mensch ist eine absolute Notwendigkeit. Wenn es nicht gelingt, statt in Hass, Streit und Wut zu verharren, in Verurteilung und Borniertheit ,- SICH SELBST auf intelligente Weise umzuformen, dann wird die Menschheit eines Tages von der Erde verschwinden.

Manche sehen den Weg nach innen, den Weg zur Weisheit als eine Art „Realitätsflucht“ an. Dabei handelt es sich um einen Weg IN die Realität, denn das Realste, das Wirklichste im Menschen ist das Zentrum seines eigenen Wesens. Dort ist es notwendig, das Übel mit der Wurzel auszureißen.

Gleichheit wird es niemals geben, denn dass alle Menschen gleich sind, ist eine falsche Vorstellung. Das sind sie nicht, sie sind weitaus mehr, sie sind EINMALIG , doch sie müssen die gleiche Chance haben, alles in ihnen Angelegte zur Entfaltung bringen zu können.

Die Natur ist nicht dazu da, erobert , sondern gelebt und geliebt zu werden. Wir sind ein Teil von ihr, wie können wir sie da „erobern“ und unterwerfen.

Wir sind keine Personen, sondern Individuen und sollten das auch leben, ohne in starre Ideale oder feste Muster zu verfallen und uns eine große Freiheitsliebe bewahren, sie ausdrücken und auch anderen Wesen zugestehen.

So viele Menschen haben die Vorstellung aufgegeben, wer sie eigentlich sind. Sie leben mechanisch, unbewusst und verleugnen ihr Innenleben. Doch gibt es nicht auch den Gegenpol? Hat der Mensch nicht jetzt die nötige Reife und den Durchblick, diese engstirnigen, einseitigen Muster hinter sich zu lassen? Dazu müssen nur die alten Programme abgelegt werden und der irrwitzige Glaube, dass Kampf, – gegen was auch immer – irgendeine Änderung im menschlichen Miteinander bewirken kann.

Es gibt zur Zeit zwei Alternativen für den Menschen. Entweder endet er im Chaos oder er wird zur Maschine, und beides ist furchtbar.

Genau in der Mitte, zwischen dem Mechanischen und dem Chaos liegt unsere Aufgabe. Wir können, wenn es erforderlich ist, uns beide Extreme ansehen, aber wir sollten auch immer fähig bleiben , uns von jedem Pol jederzeit wieder wegzubewegen.

Diese Flexibilität, dieses Fließen ist WEISHEIT. Und das zu erkennen sind wir nur fähig, wenn wir die Gegensätze des Lebens als wechselseitige Ergänzungen ansehen. Dann ist Positives Und Negatives gleichmäßig ausbalanciert. Dadurch werden wir fähig, über beides hinaus zu gehen und erkennen, was jenseits aller Dualität liegt.

Angela


51 Kommentare

  1. ...ter sagt:

    Ich glaube nicht, dass er „nur“ der Verstand ist
    . Leider hat Mensch einige ganz und gar unrühmliche Eigenschaften mitbekommen die immer noch ganz versteckt in jedem Individuum wirken.
    Das größte Übel ist Gier und verbunden damit der Neid, solange dies an erster Stelle steht wird Verstand nichts ausrichten.
    Und solange das für einander nicht einen obersten Stellenwert hat wird es es immer Streit geben über das was ein anderer mehr hat.
    Mag sein, dass dies in Urzeiten notwendig war um das eigene Überleben zu sichern, heute wissen wir soviel, der Verstand und Urinstinkte jedoch sind nicht sehr viel weiter.
    Trotz aller Errungenschaften stehen wir immer noch am Anfang unserer Entwicklung und sind noch nicht einmal aus den Startlöchern heraus, jedenfalls nicht was ethisches,moralisches Gemeinschafts Empfinden mit entsprechendem sozialen Verhalten angeht.
    Die darum wissen sind noch zu wenige und auch oft unter all diesen Lebens Umständen manchmal nicht in der Lage es vorzuleben.
    Es ist traurig, helfen wird nur ein ständiges Bemühen, erst wenn der Letzte der noch ein Stück Brot hat, dem der keines hat die hälfte abgibt, ist ein Licht am Horizont.
    Liebe Grüße allen, Pieter

    Gefällt 2 Personen

  2. Angela sagt:

    @ Pieter

    Aber die Gier kommt doch aus dem Verstand, ( im Gegensatz zur Intuition und dem Herzenswissen) durch das ewige Vergleichen…. Du meinst vielleicht die Vernunft?

    Angela

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Angela „Weise“ Menschen gab es schon immer und die meisten
    davon wollten auch in Frieden miteinander Leben.Die Menschheitsgeschichte
    belegt leider immer wieder bis zum heutigen Tag ,dass es Minderheiten
    und nach Macht strebende
    Individuen sind welche sich rund um den gedammten Erdball tummeln
    und sich an der Masse der einfachen Menschen Schamlos bereichern
    unter allen nur erdenklichen tricks,Manipulationen,Kriege unter
    was weiß ich allen Deckmäntelchen ,Patriotismus oder im Namen Gottes,
    wurden alle möglichen „Feindbilder“ aufgebaut und ausgetragen.
    Wenn man sich die Bibel ( durchliest ) erkennt man ein einziges Kriegstagebuch.
    Auch Religionen wurden im namen Gottes Missbraucht und
    benutzt um Macht und Reichtum zu sichern um Menschen
    schamlos aus zubeutet und zu Missbrauchen.Global gesehen ist die
    Katholische Kirche mit all ihren Ländereien Kirchen und Palästen
    die reichte Firma der Welt ,dagegen sind die Rockefeller und Rothschilds
    und Billy the Chip arme Fürzchen. Ein 10 tel der Weltbevölkerung besitzt
    den ganzen Reichtum der Welt .Was wir in der heutigen Zeit gewahr werden
    ist nichts anderes als ein Spiegelbild unseres geistigen und globalen Dilemmas.
    ,dass Ziel ist immer das gleiche
    nur die Methoden der Manipulation im tun und Handeln haben sich geändert .

    Ein Wandel wird aber mit Sicherheit stattfinden,nur auf welcher Basis und
    welchen Zukunftsorientierten Möglichkeiten,
    welche von vornherein solchen Missbrauch ausschließen???
    Dass ist hier die Entscheidende Frage .Wenn sie nur Ansatzweise beantwortet werden könnte
    wäre ,dass schon ein Zukunftsorientierter Lichtblick für alle Menschen auf dieser Erde.
    Der Kommunismus ist gescheitert ,der Sozialismus sowie der Kapitalismus.
    Welche Möglichkeiten oder gute und echte Alternativen bleiben da noch für die Menschheit??
    Eine Welt „Regierung“? Die sind im kleinen fast überall gescheitert und da wird es im großen auch nicht
    gelingen …Was bleibt ???
    Diebstahl
    haben sich geändert

    Gefällt 3 Personen

  4. ...ter sagt:

    Ich weiß nicht Angela ob man das so sehen kann.
    Verstand kam erst viel später,erst waren da nur Instinkte die nur dem überleben geschuldet waren.
    Erst als Mensch aus den Windeln einigermaßen raus war, hatte er etwas Zeit nachzudenken.
    Mit Verstand meine ich das soziale, spirituelle Begreifen.
    Ich glaube nicht, dass Ethik, das Empfinden für “ Gut und Böse“ von Anfang an im Mensch ( ich sag absichtlich nur Mensch ohne Titel, er verdient ihn noch nicht ) angelegt war.

    Gefällt 2 Personen

  5. ...ter sagt:

    …ter
    08/05/2020 um 16:38
    Noch dazu Angela, rein aus (meiner) Logik heraus:
    Wenn Verstand ( spiritueller, sozialer, Ethischer, gut und böse usw) früher im Mensch angelegt gewesen wäre, so wären all die schlimmen Eigenschaften gar nicht so ausgeprägt worden
    , Denn Mensch hätte sie mittels “ Verstandes “ frühzeitig erkannt und eben aus jenem Verstehen heraus versucht abzulegen.
    Das ist bis heute nicht geschehen.
    Allesamt sind wir immer noch absolute “ Barbaren“

    Gefällt 1 Person

  6. Mujo sagt:

    Der Verstand ist immer eine Sackgasse. Weil er alles trennt, einordnet, bewertet und selektiert. Das ist auch ok, hat er mitgeholfen das wir uns weiter Entwickeln. Ich behaupte auch der war von Anfang an da. Instinkte ja auch nur dienen die alleinig den Zweck Fressen oder gefressen zu werden und alles wird dem untergeordnet.
    Logik ist auch ein Aspekt des Verstandes. Der Verstand hört da auf wo er es nicht mehr erfassen kann, wo er auch überfordert ist. In der Wahrnehmung, in der Liebe im fühlen aus dem Herzen. Weil man es nur ganzheitlich erfassen kann, weil alles ganzheitlich ist und mit allen Verbunden und somit jedes Handeln oder schon Gedanke auswirkungen auf alles andere hat.
    Wer in diesen Feld sich bewegt ist nicht mehr Fähig andere Schaden zuzufügen weil man ganz genau weis dies hat auch Auswirkungen auf ein selber.
    Und da dieser Zustand kein dauerzustand bleibt sondern die Folge von täglicher Achtsamkeit bedarf sowie man einen Muskel Trainieren muß wenn man lange bis ins hohe alter Fit bleiben möchte. Scheitert es hin und wieder an unsere Bequemlichkeit.
    Das wir uns da immer wieder rausbegeben ist auch ein Grund weil wir auch diese andere Erfahrung machen möchten, nur geschied es immer aus den Verstand raus. Das überlebensbedürfnis des Verstandes ist immer um seine eigene daseins berechtigung zu Kämpfen. Und solange wir ihn nicht die Hauptrolle in unser Leben geben, ist es auch ein hervorragendes Werkzeug das uns ein Leben lang begleitet.

    Gefällt 3 Personen

  7. Thom Ram sagt:

    Liebe Angela.

    Danke für den Artikel, da ist aus meiner Sicht Wertvolles drin.

    Etwas möchte ich anders biegen. Du geisselst den Wunsch nach einer äusseren Ordnung, namentlich nach einem Kaiserreich. Ich denke, du hast dich nicht klar ausgedrückt. Was sollte dagegen sprechen, wenn Deutschland statt der Destruktiven Krähen an der umgeleiteten Spree dortens Menschen wirken haben, welche dem Volke dienen wollen, es nicht zerstören wollen, ihm dienen wollen?
    Eben. 🙂

    Noch was. Im Kommentar 16:24 sagst du, Gier komme aus dem Verstand. Uffa. Da müssten wir erst mal Definitionen klären. Für mich ist der Verstand ein Werkzeug, gleich dem Skalpell, dem Hammer, dem Komputerprogramm. Alle Werkzeuge können so oder anders verwendet werden können. So auch der Verstand.
    Nö. Der Verstand, der initiiert nix. Angeschmissen, so zeziert er, analysiert er und bietet digitale Fazite und Schlüsse, auch kann er angeregt werden, Aktionen zu kreieren.
    Es geht anders rum. Ist ein Mensch verbogen gierig, so wird er seinen Verstand missbrauchen, ihm die Aufgabe geben, Vorgehensweisen zur Gierbefriedigung vorzulegen.
    Der Verstand schafft weder Gier noch Glück. Er anal üh Sie rt, er trennt, zeziert, baut neu zusammen, doch immer zweidimensional…oder meinetwegen digital.

    Liken

  8. Die Sache ist doch mal wieder ganz einfach – zumindest aus meiner Sicht:
    Das erweiterte, offene usw. Bewußtsein zeichnet sich doch gerade auch durch Willensbekundung aus. Solange Bewußtsein „nur im Kopf“ stattfindet, kann es eben nur sehr beschränkt sein.

    Corona-konkret: jemand mit entsprechendem Bewußtsein unterwirft sich NICHT der sogenannten Maskenpflicht.
    An den Taten werdet ihr sie erkennen! Also, ich sehe da leider nicht sonderlich viel (handlungs)bewußte Menschen…
    aber genieße stets meinen Auftritt ohne Maske 🙂

    Gefällt 1 Person

  9. Das tue ich auch nicht :
    Corona-konkret: jemand mit entsprechendem Bewußtsein unterwirft sich NICHT der sogenannten Maskenpflicht.
    An den Taten werdet ihr sie erkennen! Also, ich sehe da leider nicht sonderlich viel (handlungs)bewußte Menschen…
    aber genieße stets meinen Auftritt ohne Maske 🙂
    Leider ist es mir aber untersagt ein Lebensmittel Geschäft zu betreten ohne Masken
    um die täglichen „Bedürfnisse“ zu befriedigen
    Und ich bin mir voll Bewusst ,das es eine Massen Verarsch….g . ist
    Also musste ich für mich den Kompromiss finden wenigsten nicht zu verhungern
    🙂 Zudem bin ich niemandem zu irgend etwas verpflichtet ,Es sei denn, ich erlege mir diese selbst auf 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Angela sagt:

    @Pieter und ThomRam

    Zitat: „…Pieter: Wenn Verstand ( spiritueller, sozialer, Ethischer, gut und böse usw) früher im Mensch angelegt gewesen wäre, so wären all die schlimmen Eigenschaften gar nicht so ausgeprägt worden
    , Denn Mensch hätte sie mittels “ Verstandes “ frühzeitig erkannt und eben aus jenem Verstehen heraus versucht abzulegen “

    Das Bewusstsein , das SEIN ist meiner Ansicht nach das immer gegenwärtige LEBEN , was keinen Tod kennt. Es befindet sich aber nicht nur außerhalb, sondern auch innerhalb von uns und allem anderen , ist also unsere Essenz oder wahre Natur.

    Man kann das aber nur erfassen, wenn der Verstand still ist, , im Zustand von “ no mind,“ wie man in Asien sagt. Denn wie Mujo und ThomRam schon ausgeführt haben, ist der Verstand nichts anderes als ein Computer und so kann der Verstand niemals die ganze Fülle des Bewusstseins begreifen.

    Es geht ja auch gar nicht um den Verstand selbst, sondern um unsere IDENTIFIKATION mit ihm und unserem DENKEN, was dadurch zwanghaft wird. Diese Identifikation erschafft den Schleier aus Konzepten, Bezeichnungen, Vorstellungen, Urteilen usw. und ebenso die Illusion der Trennung , z.B. zwischen dem Ich und den Mitmenschen.

    Viele GLAUBEN vielleicht, dass das wahr ist und es wird ja in Eso-Kreisen auch oft verkündet: „Wir sind alle Eins“, aber WISSEN wir es auch und handeln danach? Wohl kaum.

    Denken ist der Verstand und der ist aus dem Ruder gelaufen, wir denken ja gar nicht selber, sonder ES denkt in uns, wir können noch nicht mal die Gedanken anhalten, oder nur mit viel Übung ( Meditation) . Außerdem ist der Verstand von allem zuvor Erlebten konditioniert und niemals fähig, aus der Gegenwärtigkeit heraus spontan zu handeln.

    Seine eigenen Gedanken zu beobachten und nicht mehr so ernst zu nehmen ist eine gute Übung. Genauso wie „gegenwärtig zu sein“ , das ist das berühmte im „Hier und Jetzt“ leben. Dann ist man wieder fähig, aus dem Bewusstsein heraus zu handeln und das ist um so vieles wahrhaftiger und effektiver.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  11. Texmex sagt:

    @Pieter
    Es sind nicht 2 sondern 3 Wurzelgifte, die den Verstand sabotieren:
    Gier, Neid und Wahn
    Die Ursachen dafür liegen in der Ernährung, der falschen.
    Ich habe es schon mehrfach geschrieben.
    Es sind das Salz, der Weizen (Gluten) und die Milch (Laktase). Diese sollte man aus seiner Ernährung eliminieren.
    Stattdessen sollte man Natron, Gerste und Brunnenwasser einsetzen.
    Dieser „kulturell“ aufgezwungene Missbrauch verhindert „Frieden“ zwischen den Menschen und nutzt seinen “ kulturellen“ Erzeugern.

    Gefällt 1 Person

  12. ...ter sagt:

    Da Cor angela, damit bin ich sehr einverstanden wobei es individuell natürlich ganz spezielle Arten dies zu leben gibt

    Liken

  13. Angela sagt:

    @ Jürgen Elsen

    Zitat: “ Corona-konkret: jemand mit entsprechendem Bewußtsein unterwirft sich NICHT der sogenannten Maskenpflicht.
    An den Taten werdet ihr sie erkennen! Also, ich sehe da leider nicht sonderlich viel (handlungs)bewußte Menschen…

    Ich habe auch einen Widerwillen , solch eine alberne Maske aufzusetzen, vor allem aus mangelnder Einsicht in die Notwendigkeit . Das ist noch so geblieben und doch setze ich sie nun in Geschäften auf.

    Denn was bringt die Verweigerung eigentlich? Es zieht nur die eigene Energie runter und macht einen zum KÄMPFER. Ist es das IN DIESEM FALL wirklich wert? Wenn sich jemand lächelnderweise und völlig gelassen ohne Maske durch einen Supermarkt bewegen würde, wäre das bewundernswert, aber dann dürfte auch kein feindseliger Gedanke dabei sein, kein aufgeregtes Beobachten der Umgebung etc. – das halte ich für ziemlich ausgeschlossen. SO weit ist wohl noch niemand hier.

    Es gibt so vieles, was man IM AUGENBLICK einfach hinnehmen muss und lächelnd darüber stehen. Die „Kindermenschen“, wie Hermann Hesse sie nennt, brauchen ihre Spielchen noch und wirkliche Freiheit beginnt im Inneren.

    https://bumibahagia.com/2018/11/06/freiheit-im-innen-schafft-freiheit-im-aussen/

    Angela

    Gefällt 1 Person

  14. Mujo sagt:

    @Angela & Jürgen

    Ich hab meine Lösung in Bezug auf die Maske gefunden. Erstmal nehme ich keine Maske, außer bei der Arbeit wenn ich mit Lacken und Holzstäuben zu tun habe. Ich nehme nur ein Tuch, in dem Fall ein Grünes Dreieck Tuch was ich noch von meiner Pfadfinder Zeit als Gruppenleiter habe. Das hat eine andere Definition wie Maske und somit eine andere Energie. Dann ist meine Nase immer Frei damit ich noch Normal Atmen kann, mit dem komme ich immer durch. Und so viel und oft es geht ziehe ich es ganz runter, bis auf beim Personal (muß ich Schmunzeln) gegenüber ziehe ich es bis zur Nase wieder hoch. Somit umgehe ich geschickt Spielerisch das Hausrecht der Filiale die mich am Einkaufen hintern könnte. Denn man kann damit nur umgehen wie ein Spiel, und bis zu einen Gewissen Grad spiele ich mit stelle aber immer meine eigenen Spielregeln in vordergrund und nutze jedes Schlupfoch das es mir bietet. Und immer stehts Freundlich und lächelnd bei sich sein.

    Vielleicht ist der Jürgen auch viel weiter wie die meisten und kann es energetisch ohne Maske so hinbekommen das er keinen Ladenverweis bekommt.
    Glückwunsch wenn es so ist !……bin da noch nicht soweit.

    Gefällt 2 Personen

  15. Wolf sagt:

    Texmex 08/05/2020 UM 20:37

    „Es sind das Salz, der Weizen (Gluten) und die Milch (Laktase). Diese sollte man aus seiner Ernährung eliminieren.
    Stattdessen sollte man Natron, Gerste und Brunnenwasser einsetzen.“

    Natron als Salzersatz?
    Natron schmeckt nach Seife. Zum Würzen von Salaten, Fleisch- oder Kartoffelgerichten ist es daher ungeeignet. Kennst Du ein Gericht – damit meine ich keinen Kuchen oder andere Backwaren – für das sich Natron als Zutat geschmacklich eignet?

    Liken

  16. Wolf sagt:

    Texmex 08/05/2020 UM 20:37

    Natron erscheint mir ungeeignet. Ich habe z.B. noch nie einen Salat damit gewürzt.

    Liken

  17. Thom Ram sagt:

    Mujo und Jürgen

    Masken

    Ich bewege mich auch auf Ebene Mujo. Mein Risiko hier ist, so meine ich, beträchtlich grösser als würde ich in der Schweiz oder in D demaskiert rumlatschen. Es könnte sein, dass ich die Busse kriege nur, hier, das wären drei Kröten, die merkete mein Pormonee nicht, doch….wenn Dorfgeschwätz einsetzen sollte, dann könnten die Konsequenzen einschneidend sein.

    Ich fahre mit Maske unter dem Kinn, an den Punkten, da die Dorfheiligen hocken, ziehe ich hoch. Bei den Einkäufen im grossen Laden mit Hand der äh des Infektion und Stirnintelligenz, äh Stirnpenteratur, dort kuck ich in die Augen des maskierten Testers. Sind die ausdruckslos oder froh, lass ich Visier offen. Sind die etwas stechend, dann sage ich „Bitte um Verzeihung, vergass“, und vermumisiere mich.

    Ist ja schon kirre, worüber wir uns hier unterhalten. Spiele auf Ebene von Vierjährigen, welche wir da machen. Uhuu, du siehst mich nicht, Hände vor den Augen.

    Möcht einmal mehr vermerken, dass noch keiner, den ich es bitzeli befragt habe, die Krone persönlich fürchten würde. Dass immer noch die Meisten mit Maske Töff fahren, das, so meine ich, ist Dreierlei geschuldet. Man schaut sich hier beim Sprechen kaum ins Gesicht. Das Wort gilt wenig. Damit ist Maske weniger kommunikationseinschränkend als bei Europäern. Zwotens ist es den meisten hier scheissegal, einen stinkenden Lappen umgebunden zu haben. Drittens ist da dieselbe Obrigkeitsgläubigkeit wie in Europa.

    Leute. Morgen ist Jalta II. Und wir spielen hier mit Maskeradenvarianten. Auch gut.

    Komme eben vom Dame-Spiel mit meinen zwei Nachtwächtern. Der Papa von Eka ist schier unschlagbar. Doch der Papa von Agus hat ihn heute einmal geschlagen. Sagenhaft.

    Lächel.

    Ah, und noch zu Angela!

    Da ist ein Unterschied zwischen hier und Europa. Wenn ich hier mit ausgesuchter balinesischer Höflichkeit im Laden rumlatsche, das heisst, einen Jeden benicke und (echt, kein Theater) freundlich anlächle, dann kommt einfach keiner auf die Idee, mich für ein Arschloch zu halten, weil ich maskenlos nackt Viren verbreite, einfach jeder lächelt zurück, mit oder ohne Maske, man sieht es ja auch in der Augenpartie.

    Gefällt 2 Personen

  18. Mujo sagt:

    @Texmex & Wolf

    Ernährung spielt eine Absolut Wichtige Rolle im Leben. Ist aber nur die halbe Seite der Münze.
    Ohne bewusstsein Nahrung das man Geistig aufnimmt Funktioniert auch nur ein Teil.

    Salz ist nicht gleich Salz. Industrie Kochsalz ist Gift für den Körper. Das ist nicht mehr als ein Abfall Produkt weil die anderen Lebenswichtigen Elementen die das Ur-Salz beinhaltet und für unser Leben so wichtig ist für andere Industriellen Zwecken entwendet werden.
    Kochsalz ist so Schädlich das es nicht einmal zum enteisen von Strassen in Winter benutzt werden sollte.
    Somit ist Salz Absolut wichtig aber das richtige. Ur-Salz, Bergwerk Salz oder das Orange Himalaya Salz das meist aus Pakistan stammt ist gut.

    Liken

  19. Wolf sagt:

    Texmex 08/05/2020 UM 20:37

    Soll ich das Natron ins Kochwasser geben? Kartoffeln oder Gemüse in milder „Seifenlauge“ kochen?

    Liken

  20. Mujo sagt:

    @Thom

    „Leute. Morgen ist Jalta II. Und wir spielen hier mit Maskeradenvarianten. Auch gut.“

    Genau, ist das nicht schön 😉

    Wenn wir spielerisch statt verkrampf womöglich auch mit Sorgen behaftet auf Jalta schauen was wie eine wirkung hat das ?

    Wir haben hier alles Wissen gesammelt was Morgen gemacht werden soll oder vielleicht nur könnte !
    Welche Energie ist am hilfreichsten das es nicht so zustande kommt wie es manche befürworten ?

    Bäh…, was soll ich Antworten die bewussten kennen sie schon längst.

    Liken

  21. Thom Ram sagt:

    Angela 20:33

    Wieder beherzigenswertes von dir…und wieder ein Einwand von mir.

    Denken sei der Verstand, sagst du.

    Lässt mich in tiefes Grübeln verfallen, denn was „denken“ ist, das beschäftigt mich täglich.

    Nein. Denken ist denken. Verstand ist Verstand.

    Denken ist ein Vorgang. Denken wird von mehreren äh Institutionen geleitet, und ich, der ICH wirklich bin, kann das frei beeinflussen. Ich kann mein Denken ausschliesslich vom Verstand leiten lassen – dann trifft deine Aussage zu, ja.
    Doch kann ich mein Denken (unter anderem) von Intuition leiten lassen. Dann ist meine Denke von meinem Verstand zeitweilig bis zu komplett abgekoppelt.

    Hab ich heute wieder erlebt, eins zu eins. Ich habe ein technisches Problem. Wie verbinde ich das Rohr meines neuen Zweiflüglers mit der Achse des darunter liegenden ausrangierten Ventilatormotors, der als Drehbasis dienen wird. Ich schaltete meinen Verstand weitgehend aus, untersuchte einfach alle die 1000 kleinen, gesammelten Teilchen, Schrauben, Gewinde, Unterlagsscheiben, was noch, einfach alles. War in einer Ecke ein kleiner Abfall, heute neu, wohl von Agus. Staunte. Waddissdennedette. Sind Kunststoffteile, welche Stuhlbeinen unterschraubt werden, auf dass der Stuhl beim Verschieben nicht lärme. Abfall! Passen haargenau ins Rohr, sind die Lösung meines Problemes.

    Mein Verstand war wach. Meine Denke war fast gänzlich ausgeschaltet. Die Intuition liess meinen Blick auf den rettenden kleinen Abfall leiten. Mein Verstand registrierte sofort: Passt.

    Intuition walten lassen, Verstand hintenanschalten. Meine Devise.

    Und „denken“?

    Obschon ich hier scheinbar als Lehrer auftrete, weiss ich immer noch nicht, was „denken“ ist. Modell hab ich schon, ist aber Modell. Warum weiss ich es nicht? Weil etwas in mir möchte, dass mein Verstand verstehe, was denken sei. Kann er aber nicht. Der kann das „denken“ noch weitere 72 Lebensjahre zu ergründen versuchen, es ist ihm unmöglich, denken zu erfassen. Denken ist eben eine Komplexe Angelegenheit, Verstand ist ein prima Komputer, zweidimensional und digital. Beispiel Schachspiel-Komputer? Der ist digital, der ist Verstand.

    So halt meine defi nie Zion.

    Gefällt 1 Person

  22. Wolf sagt:

    Mujo 08/05/2020 UM 22:32

    Am liebsten verwende ich graues Meersalz, das in Frankreich vor allem unter der Herkunftsbezeichnung „Sal de Guérande“ verkauft wird. Das graue Meersalz wird an der Küste in Salzbecken (Erdmulden) aus Tonerde gewonnen. Es schmeckt einfach köstlich – weniger salzig und etwas würziger als gewöhnliches Salz. Wegen der Tonerde enthält es auch einen höheren Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen. Graues Meersalz besitzt eine hohe Restfeuchte und ist deshalb für gewöhnliche Salzmühlen nicht geeignet. Mir bekommt es (in rechten Maßen genossen) vorzüglich! In den Niederlanden bekommt man es in jedem Bioladen (zirka 2 Euro pro Kilo). In Deutschland findet man es leider nur in einigen Spezialgeschäften. Dort wird es obendrein sehr teuer verkauft. Doch ich kann es trotzdem wärmstens empfehlen!

    Wikipedia (leider nur auf Französisch)
    https://fr.wikipedia.org/wiki/Marais_salants_de_Gu%C3%A9rande

    Graues Meersalz aus der „Gewürzapotheke“
    https://www.gewuerzexperte.de/gewuerz-shop/salze/320/sel-gris-graues-salz

    Liken

  23. Wolf sagt:

    Mujo 08/05/2020 UM 22:32

    Mir ist ein Tippfehler unterlaufen. Es sollte heißen:

    „Sel de Guérande“

    Liken

  24. Mujo sagt:

    @Wolf

    Danke für den Tip, Graues Meersalz kannte ich noch nicht. Meersalz ist natürlich auch gut. Kann aber Schwermetalle enthalten, mitlerweile sogar Mikroplastik das in allen Weltmeeren zu finden ist. Im Millionen Jahre alten Bergwerk Salz findet man höchsten noch ein Dinosaurier 😉

    Liken

  25. Texmex sagt:

    @Wolf
    Ja, aber auch als Treibmittel ins Gerstenbrot und nach anstrengender Arbeit eine Messerspitze ins Wasser.
    Als Kochzusatz hat es den Vorteil, dass gesund und auch schneller gar. Eigengeschmack des Gemüse wird nicht beeinträchtigt.
    Als Badezusatz ( Fuss- und Vollbad) entsäuert es den Körper, Krebsprophylaxe.

    Liken

  26. Texmex sagt:

    @Mujo
    Salz ist gleich Salz, ist NaCl. 40% Na, 60%Cl.
    Das CL überlagert den positiven Effekt des Na.
    Aber eben, jeder wie es ihm beliebt, die Konsequenzen bitte auch tragen.
    Werde mich dazu nicht weiter äussern.

    Liken

  27. Wolf sagt:

    Mujo 08/05/2020 UM 23:32

    Anfangs zögerte ich auch. Das Salz stammt aus der Bretagne. Dort gab es mal ein Unglück mit einem Öltanker, und ich unkte deshalb, die graue Farbe käme vom Erdöl.
    Doch der Geschmack und die Energie, die ich in meinem Körper spüre, wenn ich dieses Salz esse, haben mich restlos überzeugt. Ich will nur noch dieses Salz. Anders Salz mag ich nicht mehr!

    Liken

  28. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Denken wird von mehreren äh Institutionen geleitet, und ich, der ICH wirklich bin, kann das frei beeinflussen.“

    Das wäre ja schön! Kannst Du diese Gedankenflut abstellen? Wenn Dich z.B. etwas sehr beschäftigt? Im Grunde beherrscht der Verstand mit den Gedanken UNS, nicht wir ihn.

    Ich würde sagen, die Gedanken sind einfach vorhanden, sie sind elektromagnetische Wellen, wir erzeugen sie nicht, sondern lassen sie zu oder filtern sie aus. Und zwar durch den Verstand. Der gibt ihnen dann eine Form, stimmt zu oder lehnt sie ab.

    Die oberflächlichen Gedanken kommen und gehen. Ein Reiz ist da und schon kommt ein Gedanke, meist aus der konditionierten Vergangenheit. Es soll sehr wenig originelle Gedanken geben, die sich nicht immer und immer wiederholen. Man kann das eigene Denken natürlich auch schulen, durch Konzentration, wie das z.B. bei den Yogis praktiziert wird.

    Zitat: „… Doch kann ich mein Denken (unter anderem) von Intuition leiten lassen. Dann ist meine Denke von meinem Verstand zeitweilig bis zu komplett abgekoppelt.“

    Sehr gutes Beispiel! Intuition spielt sich auf einer anderen Ebene ab. Deshalb ist sie ja auch nicht von Urteilen und Auslegungen abhängig, jedenfalls so lange nicht , bis der Verstand sich der intuitiven Idee bemächtigt und sie zergliedert.

    Der denkende Verstand hat das Wunder des Lebens nicht auf der Erde und im Körper geschaffen, das war eine wesentlich größere Intelligenz , die all das auch jetzt noch aufrechthält. Und aus dieser kommt meiner Ansicht nach die Intuition.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  29. Mujo sagt:

    Gedanken sind wie kleine Kinder, sie sind immer da aber man kann sie erziehen. Manchmal muß man es auch, sonst ist ein miteinander Leben kaum möglich.

    Gefällt 2 Personen

  30. Auf den Punkt gebracht liebe Angela !
    Der denkende Verstand hat das Wunder des Lebens nicht auf der Erde und im Körper geschaffen, das war eine wesentlich größere Intelligenz , die all das auch jetzt noch auf recht hält. Und aus dieser kommt meiner Ansicht nach die Intuition.
    Diese Ansicht teile ich mit dir uneingeschränkt !!

    Gefällt 3 Personen

  31. Mujo
    08/05/2020 um 22:03
    u.a.
    »Vielleicht ist der Jürgen auch viel weiter wie die meisten und kann es energetisch ohne Maske so hinbekommen das er keinen Ladenverweis bekommt.«
    .

    Ich finde es hier schön zu lesen, daß einige sich dazu Gedanken machen und kreativ werden und nach für sich passenden Lösungen suchen bzw. diese umsetzen.

    So meinte ich das im Prinzip, denn das, was man dann findet und auch umsetzen kann, wenn es dem eigenen Bewußtsein adäquat ist, wird auch »akzeptiert« werden.

    Für mich habe ich eine Linie, daß ich ganz selbstveständlich und freundlich Einkaufsorte betrete. Meistens geht das dann so durch !!!
    ABER nicht immer, Dann gibt es ein kleines, freundliches Gespräch in dem ich aufzeige, daß keine für sich Maßnahmen ergreifen mus, die seine eigene Gesundheit schädigen und auch keiner dem anderen Leid zufügen muß und auch keiner illegale, weil gegen die Grundrechte gehend, Anweisungen ausführen muß. Ich könne das zwar verstehen, und akzeptiere „Ihre“ Entscheidung – und weise „Sie“ damit auf Ihre Eigenverantwortlichkeit hin. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit – dann gehe ich freundlich aus dem Laden wieder raus.

    Es störit mich dann nicht, daß ich das eigentliche Produkt nicht erwerben konnte. Der Sinn dieser Zeit war dann ein anderer.

    Auf Grund dieser Linie habe ich auch einen „regelmäßig wiederkehrenden Auftrag“ und damit eigentlich benögten Umsatz verloren.
    Aber auch das finde ich nicht schlimm, denn ich habe die Erfahrung gemacht, daß, wenn ich bei mir bleibe irgendwie dann doch von „wo anders“ Hilfe kommt. Es ging bis jetzt immer gut weiter – ich mußte mich nirgendwo unterwerfen…entgegen dem, was ich für wirklich menschlich bzw. mein „göttliches Innere“ halte …

    herzliche Grüße an alle !

    Gefällt 4 Personen

  32. Thom Ram sagt:

    Angela

    ***Kannst Du diese Gedankenflut abstellen?***

    Ich kann mein Denken nicht komplett abstellen, doch annähernd. Ich tue zwei Dinge gleichzeitig: Ich achte meines Atems und ich halte ein Bild, zum Beispiel eine brennende Kerze. Da bleibt haha nicht viel Denken übrig. Es bleibt im Idealfall die brennende Kerze. Nix anderes.

    Ganz abstellen kann ich nicht willentlich herbeiführen, doch kommt es vor, dass ich merke, dass ich soeben nichts gedacht habe.

    Mir ist das kein Anlass zu Beunruhigung. Mich belustigt es, dass meine Gedanken in mannigfaltigster Weise rumpurzeln. Weil ich seit 6 Jahren keine Erleuchtung mehr anstrebe, nehme ich die Dauerdenkerei als lustiges Spiel, welches zu beobachten Spass macht.

    UND ich kann meine Gedanken steuern. Selbstverständlich kann ich das. Ich kann mich entscheiden, hier jetzt in dieser Sekunde eine ganz bestimmte Sache gedanklich zu fassen.

    Gefällt 1 Person

  33. Wolf sagt:

    Mujo 08/05/2020 UM 23:32

    Bevor man von Meersalz einen gesundheitlichen Schaden durch Schwermetalle erleidet, bekommt man wohl eher eine Salzvergiftung.
    Unter Marketing-Aspekten ist ein Urmeer, das noch frei von Umweltverschmutzung war und aus dem z.B. das Himalaya-Salz entstanden ist, natürlich ein Renner. Es gibt übrigens auch in Deutschland jede Menge Salzstollen, die allesamt einem Urmeer entstammen.

    Ich will niemanden mit grauen Theorien überzeugen. Was mich völlig überzeugt hat, war das, was ich schmecke und fühle, wenn ich dieses Salz zu mir nehme. Probiere es einfach mal. (Zum Zerkleinern kann man einen Mörser verwenden.)

    Liken

  34. Mujo sagt:

    @Wolf

    Natürlich ist es wichtig das es einen auch schmeckt und gut tut.
    War mal in Bad Reihenhall im Salzbergwerk, unterhalb wo eins AH sein Bergdomizil hatte wo ich mal unbewusst daneben mit einen Wohnwagen übernachtete aber das ist eine andere Geschichte.
    Jedenfalls ist es ein toller Ausflugsziel wer dort mal hinkommt. Da kann man mit der Bergbahn direkt in den Salzstollen hinein fahren. Noch heute wird dort Salz Abgebaut.

    Liken

  35. Wolf sagt:

    @Mujo

    Das graue Meersalz gönne ich Allen – sowohl den „Guten“ als auch den „Bösen“ – (obwohl ich den Bösen bisweilen nicht die Luft zum atmen gönne), da man ja sagt, ein gesunder Körper fördere einen gesunden (gerechten, zufriedenen) Geist.

    Ich esse übrigens salzarm. Zu gewissen Speisen (z.B. zum Frühstücksei oder zu Pellkartoffeln mit Butter) gehört Salz für mich allerdings einfach dazu. Leider weiß ich nicht, was Texmex meinte, als er schrieb, man solle Salz durch Natron ersetzen.

    Liken

  36. arnomakari sagt:

    @ Angela man erntet nur das was man säht, wer Gewalt säht erntet Gewalt, und so ist es auch mit den Demonstrien, da werden doch immer wieder Menschen eingeschmulgelt die für Gewalt sorgen, um dann zu sagen, die Böse die Menschen sind,wer dahinter steht ist doch kein Geheimnis,um immer wieder neue aber schlechte Gesetze zu machen….

    Gefällt 1 Person

  37. Mujo sagt:

    @Wolf

    Salzarm ist doch ok. Vertraue da meinen Körper. Bei viel Körperliche Aktivität, Sauna Besuche oder Sonnenbad wo man Schwitzt habe ich einfach mehr bedarf und auch Apetit auf Salziges. Ganz ohne geht es nicht, dafür sind wir nicht geschaffen. Natron schafft ein Basisches Verhältnis und hat auch Vorteile beim Kochen, kann aber Salz niemals ersetzen.
    Und noch etwas warum Salz Lebensnotwendig ist und kaum einer daran denkt. Der Menschliche Körper ist ein Bio Energiefeld, um die Elektrolyse und damit die Kommunikation zwischen denn Zellen gut Arbeiten können ist Salz unabdingbar.

    Liken

  38. Wolf sagt:

    Mujo 09/05/2020 UM 05:21

    Ich schwitze auch viel. Möglicherweise schmeckt und bekommt mir das graue Meersalz deshalb so gut. Alle weißen Salzarten (sowohl Meersalz als auch Steinsalz) sind mir viel zu heftig. Ich weiß gar nicht, wie ich dieses Erlebnis umschreiben soll. Man muß es einfach selbst kosten, damit man es schmecken und fühlen kann.

    Liken

  39. Wolf sagt:

    Mujo 09/05/2020 UM 05:21

    Alle weißen Salzarten sind mir zu heftig – egal in welcher Dosis.
    Seitdem ich das graue Meersalz kenne, kommt bei mir nichts Anderes mehr in den Topf!

    Liken

  40. Mujo sagt:

    @Wolf

    Hast mir jetzt den Mund wässrig gemacht, habe gerade auf amazon Graues Salz gefunden. Es soll auch Reich an Magnesium sein.
    Und da ich ohnehin noch ein Paar Bestellungen machen muß, kommt das gleich dazu.
    Der Preis ist noch ok, da es mir hier beim Bio Laden nicht bekannt ist.

    .https://www.amazon.de/Feines-Meersalz-Sel-Gu%C3%A9rande-500g/dp/B004Y18GAM/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

    Liken

  41. Wolf sagt:

    Mujo 09/05/2020 UM 07:50

    Ich bin davon überzeugt, daß ich nicht übertrieben habe. Du wirst den Unterschied bestimmt schmecken.

    Liken

  42. Angela sagt:

    @ Wolf und Mujo

    Ich will ja hier keine Erbsen zählen oder LH nacheifern, aber findet Ihr nicht auch, dass dieses „Salz“-Thema in seiner Ausführlichkeit eher in den Postkasten gehören würde?

    Angela

    Liken

  43. Thom Ram sagt:

    Ich pflichte Angela bei.

    Bitte zieht mit dem Salz um , zum Beispiel in den Postkasten.
    Danke.

    Liken

  44. eckehardnyk sagt:

    T.Ram 1923: kann ich zustimmen, irgendeine loyale Gestalt, die weder Wahlen noch Lobbyisten ausgesetzt werden sollte, muss die Autonmie oder Souveränität des Volkes repräsentieren. Ob das Adoptivkauser sind, wie im Rom des zweten Jahrhunderts oder Wshlkönige wie im deutsche Hochmittelalter, was sich bewährt hatte, bleibe offen.
    Zu Angela’s Artikel möchte ich nur auf die längst von Steiner geklärte Onthologie (Seinsweisenforschung) in der 1894 erstmals erschienenen und erfolgreich unterdrücken „Philosophie der Freiheit“ erinnern. Da aus Kapitel X. „Darin liegt ein Kennzeichen der menschlichen Wesenheiten, dass das intuitiv zu Erfassende im M e n s c h e n wie im lebendigen Pendelschlag sich hin und her bewegt zwischen der allgemein geltenden Erkenntnis und dem individuellen Erleben dieses Allgemeinen.“ (Hervorhebung vom Autor. Dieser meint hier im Besonderen die Erkenntnis des Sittlichen als allen Menschen im Denken zugänglichen Ideal, das nur vom frei denkenden Individuum als für sich als seine bestmögliche Daseins Form unter Menschen erkannt und umgesetzt werden kann.)

    Liken

  45. Die »Philosophie der Freiheit« bezeichnete ich einmal als die Atombombe im Keller der Mächtigen (Machtgeilen). Wer mit diesem Buch – am besten mit anderen Menschen gemeinsam – arbeitet, schmiedet sich nicht nur das schärfste Erkenntnisschwert, sondern schafft sich auch den archimedischen Punkt, von dem er alles aus sich selbst herausentwickeln und fundieren kann.
    Das mal am Rande …
    In Kap. X. wird u.a. erkenntlich die Wechselwirkung zwischem dem, was heute im Unternehmens bzw. Organisationsentwicklungskontext bezeichnet wird als Verhaltens- und Verhältnisprävention. Das ist praktisch das vonn eckehardnyk angedeutete Pendel und der Mensch kommt da eigentlich nie richtig zu Potte, wenn er mittels Intuition sein Wesen nicht genau auch im Verhältnis/Umfeld wiederfindet – d.h. also eine Handlung vollziehen kann, die sowohl seinem eigenen Inneren entspricht, wie auch sich bereichernd in die Verhältnisse integriert.

    siehe evtl. auch Kunstprojekt von BILBO CALVEZ (Berlin) Bärensuppe

    bzw. kann hIerraus auch das soziale Hauptgesetzt abgeleitet werden:
    «Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist um so größer, je weniger der einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht, das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt, und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen, sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden.»

    Nur durch eine solche Organisationstruktur gibt es die Möglichkeit der Zunahme an Komplexität (++Negentropie) und damit auch die Emanzipation des Einzelnen, der davon begreit ist, daß NICHT leisten zu müssen, was er nicht gut kann. Er kann dies von anderen erhalten …

    Dieses Buch ist ein Schlüssel (selbstverständlich nicht der Einzigste), um die Welt zu retten …

    Gefällt 1 Person

  46. Thom Ram sagt:

    Jürgen 21:47

    Deine Texte sind mitunter meinem einfachen Bauernverstand nicht leicht entschlüsselbar. Meine aber, vorliegenden Text verstanden zu haben und ich unterschreibe das von mir vermutiglich verstanden gehabt Habende.

    Vokalel „einzigste“ ist Unsinn. Solch Unwort in deinem Text zu finden, das erstaunt mich. Sach ma. Was soll dieser Unsinn? Gibt es einen Komparativ von „das Einzige“? Gibt es nicht, es sei denn, ich verwindete meinen Verstand bis hin zu dummbrodelnder Ursuppe.

    „Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist um so größer, je weniger der einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht, das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt, und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen, sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden.“

    Einverstanden. Scharf zusammengefasst der Inhalt des Wildgansprinips. Kalt zusammengefasst, was durchaus in Ordnung ist.

    Das Wildgansprinip oder Wildganssystem ist auf bb per Suchfunktion oben rechts aufrufbar.

    Wildgans findet Futter. Nicht sucht sie, es für sich zu sichern, vielmehr ruft sie alle Wildgänse her: Hier gibt es zu futtern.

    Vier Stunden pro Tag das tun und gestalten und erarbeiten und erwirken, was der Mensch gut kann. Dieses der Allgemeinheit frei zur Verfügung stellen. Brot. Idee. Traktor. Angelrute. Bleistift. Flugzeug. Spielmurmel. Tomaten. Man gibt. Man nimmt, was man benötigt. Ohne Tauschmittel Geld.

    Liken

  47. Nun es gibt sicher noch sehr sehr viele andere Denkansätze die auch
    zu verwirklichen wären,könnte es im kleinen Maßstab als Vorzeige
    Lebenskultur verwirklicht werden .Im Großen und globalen Maßstab
    so etwas real zu verwirklichen ,setzt nicht nur geistige Reife ,sondern auch
    den echten Willen einer Gemeinschaft voraus , Taten der Umsetzung folgen zu lassen
    Überall auf der Welt sind auch solche gut harmonisierenden
    Lebens Gemeinschaften zu finden,wobei diese sich aber nie im großen etablieren
    konnten um echt autark und unabhängig Leben zu können.
    Ob nun die Gründe ,für das Land oder Wasserrechte waren oder auch nur Bürokratische
    Vorschriften und Regeln immer bis zum heutigen Tag wird in diesen Denkmustern gearbeitet.

    Liken

  48. Misaki sagt:

    Diejenigen, die tatsächlich noch den rassentypischen Eigenschaften entsprechen und noch nicht zu parasitären Untermenschen abgebaut haben, scheinen mir noch eine Chance zu haben … nicht nicht gerade Zahlreich, wenn man sich die Masse der anderen Seite betrachtet.

    Liken

  49. muktananda13 sagt:

    Das Einzige, was die Menschheit retten kann, ist ihr Umdenken.
    Der Retter der Menschheit aus ihrer Misere besteht aus dem Fühlen, dem Mitfühlen.
    Wenn sie schnell genug lernt, mehr zu lieben als zu denken und mehr zu sein als zu haben, hat sie den kritischen Punkt überschritten.

    Gefällt 1 Person

  50. muktananda13 sagt:

    Unter allen Farben gibt`s nur das Licht, das scheinbar bricht.
    Unter allen Wolken gibt`s nur den Himmel.
    Unter allen Ländern gibt`s nur die Erde.
    Unter allen guten und bösen Menschen gibt`s nur Menschen.
    Und unter allen Menschen gibt`s nur das Eine.

    Gefällt 1 Person

  51. Gravitant sagt:

    „Das Universum ist möglicherweise nicht mehr als ein gigantisches,
    vom Geist erzeugtes Hologramm.“
    David Bohm (1917-1992),Physiker

    „Was zu sein scheint, IST – für jene, für die es zu sein scheint.“
    William Blake (1751-1827),Dichter

    Der unbewusste Geist ist größer und schneller als der bewusste Geist
    und für etwa 90 Prozent unserer täglichen Aktivitäten verantwortlich.

    Die Macht eines Wunders liegt darin,
    das wir nicht verstehen müssen, warum es funktioniert.
    Wir müssen nur bereit sein, das anzunehmen,
    was das Wunder in unser Leben bringt.

    Die erste Regel der Wirklichkeit lautet,
    dass wir in unserem Leben zu dem werden müssen,
    was wir in der Welt erfahren wollen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: