bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Einkehr und Neuausrichtung / Eine Anregung

Einkehr und Neuausrichtung / Eine Anregung

Die Versuchung besteht, wie das Kaninchen auf die Schlange zu starren auf den Covid Virus, was mit seiner Hilfe heute an Freiheitsentzug über die Bühne geht, was mit seiner Hilfe heute heruntergefahren wird.

Sodann besteht höchst berechtigter Anlass, sich darüber Gedanken zu machen, wie es nach Abflauen des verrückten Pandemietheaters weitergehen soll.

Basis für vernünftiges Denken und Handeln ist der Zustand meiner Persönlichkeit.

Ruhe ich in mir? Bin ich Frieden? Bin ich Kreativität? Bin ich Freude? Bin ich Vitalität? Bin ich Liebe?

.

Ein treuer Leser und ich laden dich ein, Gleiches zu tun als wie er, der Leser, es im Folgenden vorschlägt. Jeder tut es dann, wenn es in seinen Tagesablauf am besten einzufügen ist. Wir tun es gemeinsam, potenzieren damit die Wirkung. Gemeinsam heisst nicht zur gleichen Uhrzeit. Die Uhrzeit spielt keine Rolle. Das Wissen um die Gemeinschaft ist das Entscheidende.

Ich schlage vor, dass du dich, so du dich beteiligen wirst, im Kommentarstrang als Mitwirkenden zu erkennen gibst, es erleichtert die Vorstellung der Gemeinschaftlichkeit.

Auf geht’s! Thom Ram, 29.03.NZ8

.

WAS KANN ICH AKTUELL TUN IM SINNE DES WU WEI?
Der Begriff Wu wei, auch Wuwei (chinesisch 無為 / 无为, Pinyin wúwéi), stammt aus dem Daoismus, erstmals wird er im Daodejing (Tao-Te-King) erwähnt. Er wird definiert als Nichthandeln, die „Enthaltung eines gegen die Natur gerichteten Handelns“.

Was bedeutet „gegen die NATUR gerichtet“?
Aus einem italienischen Lied:
Ognuno sceglie la stazione
Ma a volte sbagli la destinazione
Se perdi il treno giusto
Perdi il gusto della vita
Jede/r für sich wählt die Station, das Reiseziel
Aber manchmal irren wir uns im Bestimmungsort
Wenn wir den richtigen Zug verpassen,
verlieren wir den Geschmack des Lebens, die Lebenslust

Was bringt uns dazu, die falsche DESTINATION zu wählen?
Die uns angeeigneten äusseren Konditionierungen. Ich vergleiche dies mit einem Spiel, welches wir ganz kleinen Kindern zum Experimentieren geben. Es geht darum, die passende Figur zur entsprechenden Form zu finden, also den Stern zur sternförmigen Öffnung in der Holz- oder Plastikvorlage, sodass dieser reinpasst und runterfällt oder der Halbmond oder das Rechteck oder der Kreis. So funktionieren unsere Konditionierungen: sie lassen nur Dinge zu, welche zur Vorlage passen, zur vorliegenden Konditionierung, der Rest geht unerkannt an uns vorbei, gehört nicht zu unserem Repertoire.

Wie finden wir zurück zu unserer BESTIMMUNG?
Durch Neuformatierung der vorhandenen Programmierung, indem wir aufhören, im Aussen zu suchen. stattdessen anfangen, im Innen zu finden; dort findet die Abstimmung, das Reset statt.

Wie entziehen wir einem Aussen, das nicht zu uns gehört, die Energie?
Indem wir uns nach innen richten.

Wie finden wir zu dem, was zu uns gehört, für uns stimmig ist? Wie findet es zu uns?
1. Mittels Einkehr,
2. Durch Neuausrichtung.

———————————-

EIN-KEHR durch Entspannung, Wohlspannung (nach 2x Üben mit geschlossenen Augen – der Vorgang findet nicht nur mental, sondern durch Hingabe / Hineinversetzen überall im Körper statt)

_Ich wähle einen passenden Zeitrahmen

_Alles Folgende tue ich in Gemeinschaft mit meinen Gleichgesinnten. (Einschub von Thom Ram)
_Ich setze mich bequem hin.
_Meine Füsse spüren den Kontakt zum Boden.
_Mein Körper spürt den Kontakt zur Unterlage und zur Bekleidung.
_Ich fühle mich wohl in meinem Körper.
_Ich beobachte den Atem.
_Ist mein Atem oberflächlich, vertiefe ich ihn mit Ausatmen auf s-s-s-s-s-s-s und freiem Einatmen.
_Ich bin bei mir, meine Aufmerksamkeit ist bei mir, Frieden ist in mir.
_Ich geniesse die Weite, die pulsierende Energie, die Liebe, das Leben in mir.
_Wo mein Körper mich ruft (durch Jucken, Zwicken, Schmerzen…), antworte ich ihm mit Aufmerksamkeit, Hineinspüren, Hingabe, Muskelentspannung – solange, bis sich ein Wohlbefinden eingependelt hat.
_Ich lasse atmen und bin hellwach in meinem Körper anwesend.
_Ich nehme meine Aura wahr, spüre ihre Gegenwart.
_Meine Aura ist leicht, licht, subtil, weit.
_Ich spüre meine Aura als Übergang vom Innen zum Aussen.
_Meine Aura ist eine feine Kontakt- und Wahrnehmungsinstanz.
_Die Aura um mich herum ist meine Schutzhülle.
_Ich fühle mich in mir zuhause, wohl, lichterfüllt und liebend.
_Ich spüre Frieden in mir und um mich.
_Ich strahle in jede Richtung wie eine strahlende Sonne.
_Ich bin geerdet in meiner eigenen Essenz.
_Die Vertiefung in mein Wesen bewirkt gleichzeitig eine Erhöhung meiner Schwingungsfrequenz.
_Ich gebe mich meinem Wesen hin und fühle so den Geist / Odem in mir.
_Ich spüre die Liebe in mir, welche ich mir immer gewünscht habe. Ich bin diese Liebe.

Die mir entsprechende AUSRICHTUNG – mein Beitrag ans Ganze
_Im sinnlich wahrnehmbaren Kontakt mit meinem inneren Wesen spüre ich rein und klar, was zu mir passt, was mich beflügelt und nährt: Schönheit, Natürlichkeit, Weite, Freude, Inspiration, Fluss, Bewegungsfreiheit, sprudelnde Kreativität… [was sich in dem Moment gerade zeigt].
_Ich verkörpere diese Qualität, ich säe diese Energie wie Samen aus, ich bin ein Kanal für diese Eigenschaft, durch mich vermehrt sich diese Dynamik.
_Ich sehe mich und meine Mitwelt und freue mich darüber, wie wir
uns mit der Natur in uns verbinden
uns mit der Natur um uns verbinden
leben und leben lassen
uns erfreuen
uns verstehen
uns unterstützen
uns respektieren
uns frei bewegen
uns frei treffen
frei reisen
frei kommunizieren
frei Dinge erwerben oder verkaufen
nach unserem Rhythmus leben
nach unseren Vorlieben leben
tanzen
schreiben
singen
gestalten
bauen
wohnen
geniessen

Im Alltag kann ich mir diese Bewusstheit immer wieder in Erinnerung rufen.

 

 

 

 


14 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. jpr65 sagt:

    Und denkt nicht so viel über Corona nach und wie es nur weitergehen soll.

    ES IST WUNDERBAR!

    Der Frühling der Menschheit IST DA!

    Gefällt 1 Person

  3. ...ter sagt:

    Wunderbar Thom, so gehts (auch), es geht aber auch viel einfacher, in sich hineinhören und NICHT mit dem Kopf analysieren, auf das Herz hören,
    das höhere Selbst sagt ganz genau was richtig ist und lässt falsches gar nicht zu. Gefestigt sein im Geiste gehört natürlich dazu, aber daran kann man jeden Tag arbeiten, man wird ja nicht dümmer.

    Gefällt 1 Person

  4. Stephanus sagt:

    Ich bin dabei!

    Stephanus

    Gefällt 1 Person

  5. Guido sagt:

    Schliesse mich gern an. Mache schon täglich ähnliche „Rituale“ und Meditationen.

    Gefällt 1 Person

  6. petravonhaldem sagt:

    ….und wenn in mir der Frosch hochkommt werde ich ihn mutig küssen……

    Gefällt 1 Person

  7. Kunterbunt sagt:

    Diese Erfahrung kann so weit gehen, dass wir die subatomare Ebene kennenlernen: Wir sind dann in einem ego-losen Raum.

    Mensch/en und Gesamtnatur würdigende Bilder und ihre Dynamik können überall ins sog. Quantenfeld projiziert werden:
    im Bus, im Zug, auf Wanderungen, im Wald, am See, vor dem Einschlafen, beim Aufwachen…
    Ein eutonisches Befinden (harmonischer Tonus, friedliches Wohlbefinden), verbunden mit dem Lebensodem, ist der ideale Zustand dafür.
    Statt die Visualisierungen in den leeren Raum zu projizieren, kann man/frau in der Vorstellung einen Bildschirm, eine Tafel oder eine Leinwand zu Hilfe nehmen.

    Wenn wir mal keinen Körper mehr haben, werden wir nur noch so kreieren.

    Aus „Heimat“ von Magda Wimmer:
    °°°°Dazu müssen wir die wilde Freiheit tief in uns selber wieder spüren lernen. Die feste Umklammerung durch den bisherigen Rahmen, in dem unser Leben abgelaufen ist, ist bereits aufgesprungen. Und wir können jederzeit heraussteigen, wenn wir statt auf die Staatssender mit ihren Propagandamühlen auf die Wolfsfrau in uns und ihren tiefen Seelen-Ruf horchen. Sie wartet ein Leben lang auf uns und wenn wir uns mit ihr vereinen, können Wunder geschehen.
    Unsere zukünftige Heimat ist das Land, das wir gemeinsam betreten werden. Jede Seite wird darin ihre ganz eigene Aufgabe haben, ihrer jeweiligen Natur entsprechend… anders, als man es den Menschen gerade in letzter Zeit bis zum Überdruss eingehämmert hat.
    Wenn wir unsere Intuition und unser Urwissen sprechen lassen, kehrt Freiheit zu uns zurück. Es gibt keinen anderen Weg. Wenn sich irgendetwas Grundsätzliches verändern soll, dann in uns und durch uns.
    „Darüber hinweg“ und „darüber hinaus“ sind unsere Losungsworte. Fort, fort von dem, was uns gefangenhält, durch alle Illusionen hindurch und darüber hinaus, ins Freie! Endlich! Der Aufbruch steht an. Und je schneller wir dafür unsere alte intuitive Fähigkeit und damit unser Urwissen hervorholen, desto angstfreier und aktiver können wir das ganze Geschehen jetzt selber mitgestalten. Wir brauchen dazu nicht mehr alte Wunden lecken und wir brauchen uns auch keine neuen mehr schlagen.°°°°

    Gefällt 2 Personen

  8. Thom Ram sagt:

    Stephanus, Guido, Kunterbunt, Petra, …ter, jpr,

    ich wandele nun raus, auf den Balkon, und werde innegehen und formen, Eines um das Andere.

    Es ist gut, sehr gut, Euch auf demselben Wege zu wissen.

    Liken

  9. petravonhaldem sagt:

    ….es gibt Unterschiede:

    Bossi aufm Balkon und
    meinereine zum „stille werden“ im Sessel mit Wärmflasche und Wolldecke (nachts wars -5°!) im Wohnzimmer vor dem Fenster.

    Das Bild von @jpr ist wunderschön.

    Fühle mich verbunden…….der Frosch kann kommen… 🙂

    Liken

  10. Webmax sagt:

    Es gibt – auch statistisch – keinen Grund für diese nicht legale Ausgangssperre!

    Schönes Beispiel:
    Sie fallen vom Dach, ein Auto überfährt Sie anschließend und ein Kamel beißt ihnen durch einen dummen Zufall auch noch in die Hand. Schaffen Sie trotzdem ins Krankenhaus, wo Sie eine Stunde später sterben, sind Sie ein(e) Corona-Tote(r), weil beim behandelnden Arzt später
    eine Viruswahrscheinlichkeit von ca. 60% festgestellt würde.
    Man stirbt nicht an dem Virus, sondern mit ihm, das ist die Zählweise, und zwar reicht die Vermutung.

    Sterblichkeit in D auf ganz normalem Niveau. Tod mit Durchschnittsalter 81 nicht erhöht!

    Italienische Krankenhausmanipulation bei der zweitältesten Bevölkerung der Welt

    Großbritannien stufte Corona auf Normalgrippe-Niveau herunter.

    Sehr seltsame Verbindungen bzw. Finanzierung von Drosten, Robert-Koch-Institut, Johns Institut, der WHO !!!
    der Bill Gates Stiftung, aus deren Labor das Virus stammt und patentiert würde.

    Alles nachprüfbar belegt in diesem sehr sachlichen Video:

    Also: Pandemie ist out! Wer daran glaubt, auch. Die doofen Deutschen merken es zuletzt.

    Gruß! Webmax
    Man darf aber fragen, wer warum so ein großes Interesse daran hat, ganze Volkswirtschaften niederzuknüppeln und unzählige Menschen in die Armut und soziale Abhängigkeit zu treiben…

    Liken

  11. Thom Ram sagt:

    Webi 10:22

    Gut gesprochen. Ob allerdings nur Deutsche auf den Riesenseich reinfallen…da wären denne noch zum Beispiel ein paar Schweizer zu nennen, von ganz oben in der Regierung bis ganz unten im Wohnzimmer.

    Eins vergessen: Der Mann ist am Kamelbiss gestorben.
    Natürlich schnallt das jeder Leser selber, aber das Bild von dir ist dermassen saumässig toll treffend, dass man die Pointe aussprechen und auf der Zunge zergehen lassen muss.

    Liken

  12. Kunterbunt sagt:

    Dann aber haben wir die Wahl, herauszusteigen und zunächst einmal innerlich davon frei zu sein. Und eigentlich weisen sie uns mit jedem Wort und mit jeder Geste selber schon darauf hin, dass wir hinschauen sollten. Dann könnten sie endlich loslassen, was sie sowieso längst schon nicht mehr zusammenhalten können… Und überall beginnen sich nun Kräfte zu regen, die darauf hinarbeiten, dass wir den Durchbruch schaffen – jene vor allem, die uns immer schon schützend zur Seite gestanden sind. Sie brauchen nur mehr ein Zeichen unsererseits, dass wir bereit sind. Und dazu gehört, dass wir aus der alten Kulisse der Angst heraussteigen und schauen, wie wir demnächst unsere ureigenen “Flügel” wieder in Bewegung setzen können. Die Übung daran können wir jederzeit beginnen!
    https://inner-resonance.net/2020/04/01/gedanken-7-goetter-daemmerung/

    Liken

  13. Kunterbunt sagt:

    TUN WIR UNS ZUSAMMEN: AUSRICHTUNG AUF LIEBE, WAHRHEIT UND FREIHEIT
    Bitte richtet euch in der Zeit zwischen
    !!!! 5. – 22. April 2020 !!!!
    so oft wie möglich aus auf
    L I E B E ,
    W A H R H E I T und
    F R E I H E I T .

    Liebe Freunde,
    Wir erleben gerade eine extrem dynamische Entwicklung. Ihre Richtung können wir mit der Energie unserer Aufmerksamkeit beeinflussen. Vor allem indem wir uns dabei bewusst machen, wie innig wir miteinander und mit Lichtwesen anderer Dimensionen verbunden sind.
    –> Am 5. April tritt die Erde in eine Phase ein, die für den Ausbau der neuen Überwachungstechnologie entscheidend sein wird: Bitte richtet euch in der Zeit zwischen 5. – 22. April 2020 so oft wie möglich auf LIEBE, WAHRHEIT und FREIHEIT aus.
    Jede und jeder auf ihre / seine Weise – durch Naturerfahrungen, Meditation, V i s i o n s a r b e i t, Tanz, Gesang, Rituale und / oder Gebete. Vielleicht geht dann mein Lieblingsgebet, das ich von Kind an unzählige Male wiederholt habe, bald wirklich in Erfüllung:
    Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe!
    Sende aus deinen Geist. Und du wirst das Angesicht der Erde erneuern.
    In Dankbarkeit und Vorfreude
    Alexandra
    ALEXANDRA TERZIC-AUER, geb. 1952. Nach interdisziplinären, nie abgeschlossenen Studien war ich viele Jahre als Verlagslektorin und Übersetzerin tätig. Kinder – meine eigenen und viele andere – haben meine Weltsicht nachhaltig erweitert, ebenso wie die Arbeit mit Kinesiologie und systemischen Aufstellungen. In der Freilerner-Bewegung sehe ich den Beginn eines Bewusstseinwandels, den ich mit meinem Projekt „Scholé – Muße für Herz und Geist“ freudig unterstütze, so gut ich kann.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: