bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen

Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen

von Angela, 28.12.2019

EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR – wie oft wird uns dieser Wunsch in den Tagen um den Jahreswechsel entgegengerufen.

Doch was ist Glück eigentlich? Kann man es überhaupt objektiv beschreiben? Seit jeher haben sich Glücksforscher daran versucht. So definierte Maurice Barrès geb. 1862, den Begriff wie folgt: „ Das Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben, indem man die Bedingungen des Lebens annimmt.“

Aristoteles schrieb sogar ein Buch über die Glückseligkeit ( Eudaimonia) und behauptete: “ Glückseligkeit ist das vollkommene und selbstgenügsame Gut und das Endziel des menschlichen Handelns„.

Platon meinte, dass ein Mensch nur glücklich sein kann, wenn die drei Teile der menschlichen Seele: Vernunft, Wille und Begehren sich im Gleichgewicht befinden.

Der Volksmund wiederum vertritt die Ansicht, dass „man selbst seines Glückes Schmied“ sei.

Allgemeine Glücksfaktoren beeinflussen unser Lebensglück. Da geht es um ausgeglichene Finanzen, um befriedigende Arbeitsstellen, um persönliche Freiheit, das soziale Umfeld, familiäre Bedingungen , eine harmonische Ehe und eine stabile Gesundheit, welche für das Glücksempfinden eine große Rolle spielen.

Jeder wünscht sich Glück, doch wie viele Menschen können ehrlich behaupten, wirklich glücklich zu sein? Dabei ist Glück häufig nur eine Frage der Wahrnehmung.

Der römische Kaiser und Philosoph Marc Aurel sagte einmal : „ Auf die Dauer nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an“ . Das trifft auch auf unser Glücksempfinden zu. Wer achtsam durch die Welt geht und das Schöne im Leben bewusst wahrnimmt, ist glücklicher.

Deshalb ist es durchaus sinnvoll, gezielt nach Erlebnissen zu suchen, die das eigene Empfinden als schön und positiv einstuft. Gute Gefühle sind kein Zufall, unser Gehirn und damit auch unser Körper antworten auf den entsprechenden Reiz. Der chemische Glücksstoff Oxytocin und körpereigene Endorphine werden ausgeschüttet und aktivieren das Glücksempfinden.

So sind frisch Verliebte- wen wundert es- besonders glücklich. Geld allerdings macht Menschen nur glücklich, solange die Grundbedürfnisse noch nicht befriedigt sind, ansonsten flacht das Glück schnell ab und das Gegenteil entsteht.

Freunde machen glücklich, denn wer einsam lebt, muss mit allen Schwierigkeiten des Lebens allein zurecht kommen und steht demzufolge eher unter Stress.

Ende der Fünfzigerjahre entdeckte James Olds das Lustzentrum im Gehirn, eine
Ansammlung von Neuronen im Mittelhirn. Sie werden aktiv, wenn etwas geschieht, was besser ist, als wir es erwarten. Dann stoßen sie den Glücksstoff „Dopamin“ aus und leiten ihn weiter zum unteren Vorderhirn, sowie direkt ins Frontalhirn. Dort produzieren die dort vorhandenen Neuronen opiumähnliche Stoffe, und das Ergebnis ist ein euphorisches Glücksgefühl. Durch das Dopamin im Frontalhirn funktioniert unser Gehirn besser, wir werden aufmerksamer und lernfähiger.

So wundervoll dieses Glücksgefühl auch sein mag ist es sehr wichtig, dass es auch wieder abflaut. Der Hirnforscher Manfred Spitzer schrieb dazu: “ Unser Gehirn ist nicht dafür gebaut, dauernd glücklich zu sein, aber es ist süchtig danach, nach Glück zu streben„.

Auch die Soziologen haben sich der Glücksforschung angenommen und versuchen herauszufinden, wo die glücklichsten Menschen leben.

Unter den Bewohnern von über 150 Ländern sind demnach die Dänen am glücklichsten, gefolgt von den Schweizern und den Isländern. Es werden verschiedene Gründe dafür vermutet. Diese Länder haben eine lange demokratische Tradition. Ihre Bürger leben zumeist in materiellem Wohlstand und können ihr Leben politisch mitbestimmen, die sozialen Unterschiede sind vergleichsweise gering und die Gleichberechtigung wurde verwirklicht.

Ganz ungewöhnlich geht das kleine Land Bhutan vor, Dort zählt Glück mehr als Reichtum . So sagte der König Buthans in den 70er Jahren: „Das Bruttonationalglück ist wichtiger als das Bruttoinlandsprodukt.

Die Deutschen sehen sich mehrheitlich eher nicht als Glückspilze. So denkt über die Hälfte nicht, dass sie viel Glück in ihrem Leben hatten und würden heute vieles in ihrem Leben anders machen.

Hier habe ich noch ein paar Zitate gesammelt, die vielleicht dazu anregen, über das Glücklich-Sein im eigenen Leben nachzudenken:

Glückseligkeit ist nicht dieses Yippie-Hippie-Gefühl, das jeder aus dieser oder jener Situation kennt, sondern Glückseligkeit ist etwas ganz Feines, sie ist ein Attribut des Friedens. Sie ist nicht ein spezielles Gefühl, ist keine Erfahrung. Pyar

Man ist meistens nur durch Nachdenken unglücklich. Joseph Joubert

Glück ist kein Geschenk des Himmels, sondern das Ergebnis deiner inneren Einstellung.

Nicht die Glücklichen sind dankbar, es sind die Dankbaren, die glücklich sind., (unbekannt)

Gelassenheit ist häufig der Schlüssel zum
Glück (unbekannt)

Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. Hermann Hesse

Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden. Nicolas Charnfort

Wenn wir Freude am Leben haben, kommen die Glücksmomente von selber. Ernst Ferstl

Ich wünsche Dir, lieber ThomRam und Euch allen ein wundervolles und glückliches Neues Jahr 2020.

Angela


18 Kommentare

  1. Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. Hermann Hesse
    Damit ist eigentlich alles gesagt liebe Angela 🙂 Das Glück oder Glücksempfinden
    im Menschen ist leider keine Konstante, aber es offenbart sich in unendlich vielen
    Situationen und
    Momenten des Lebens . Es ist ein natürliches Geschenk,
    dass jedem Lebewesen inne wohnt nur bringt es, dass
    sehr unterschiedlich zum Ausdruck.
    Über trage diese Liebe auf Pflanzen Tiere und Menschen
    und man erlebt Wunder über Wunder.Liebe und Glück
    die einem selbst innewohnt und großzügig an andere weiter gegeben wird
    erfahren eine enorme nie endende Resonanz und sind eine unerschöpfliche Quelle
    In dem Sinne wünsche ich dir und allen deinen lieben
    alles Glück der Welt für das kommende Jahr
    und die welche noch Folgen werden liebe Angela

    Gefällt 3 Personen

  2. Angela sagt:

    Danke, lieber Wolfgang, das wünsche ich Dir auch!

    Ja, Du hast recht, „Glück ist Liebe“, sie umschließt alles. Wer die Liebe verfehlt, wird immer unglücklich sein.

    A n g e l a

    Liken

  3. eckehardnyk sagt:

    Leben ist Leben
    Glück ist Gück
    Beides zusammen
    ist Göttergeschick.
    (eckehardnyk, vor 40 Jahren, während eines zehn Kilometer langen Fußmarsches von Zehlendorf Süd nach Wilmersdorf von Berlin)

    Gefällt 3 Personen

  4. stEVVEnsKEYe@lock(+X-)ED sagt:

    Glück ist,
    was es weder wirklich gibt, noch zu haben ist,
    doch erfreulich wirksam ein-wirk-end ist,
    so erscheint es mir nicht-wirk-lich(t) wirk-end…
    schein-bar

    Liken

  5. Mujo sagt:

    Glück ist das Wertvollste das man haben kann ohne je dafür etwas Bezahlen zu müssen außer der Verlust des Unglückes im selben moment.

    Und davon gibt es unermesslich viel im Universum, genug für alle Menschen und noch mehr.
    Und es ist immer in uns das größte Glück.

    Gefällt 2 Personen

  6. Hilke sagt:

    Oh, du kennst Pyar? Ich habe ein paar ihrer Bücher gelesen, wie „Reise ins Nichts“ u.a..

    Die Zitate habe ich teils überlesen, aber was Hesse sagt, ja!

    Heute vormittag war ich z.B. glücklich. Die Stunden verliefen ganz anders als „geplant“, wir haben uns treiben lassen u. so geschahen Begegnungen u. gute Gespräche. Meine Füße waren zwar wegen der Gefrierkälte fast taub, aber was macht das schon, wenn einem liebe Menschen begegnen, das Leben ist genial.

    Gefällt 1 Person

  7. Hilke sagt:

    Glück ist für jeden etwas anderes, aber in der Summe ist es das Göttliche in uns zu empfinden.
    Auch ich wünsche dir, euch und uns allen ein glückliches neues Jahrzehnt in der 4.

    Gefällt 1 Person

  8. Wolf sagt:

    „Glückseligkeit ist das vollkommene und selbstgenügsame Gut und das Endziel des menschlichen Handelns.“ Dies hat (der Übersetzer der Schrift von) Aristoteles sehr treffend formuliert. Der Neujahrswunsch lautet jedoch nicht „Viel Glückseligkeit im Neuen Jahr“ (welches einer dezenten Aufforderung zur Läuterung an einen griesgrämigen Menschen gleichkäme). Auch wünscht man einander kein glückliches neues Jahr. Nein, man wünscht sich stattdessen viel GLÜCK im neuen Jahr. (Der englische Begriff LUCK ist mit dem deutschen Wort GLÜCK nah verwandt, was man auch am Schriftbild erkennen kann.) Mit anderen Worten: Die Beglückwünschten sollen vom Pech/Unheil/Unglück verschont bleiben.

    Der jiddische Glückwunsch „Masseltoff“, der auf keiner jüdischen Hochzeit fehlen darf, gibt dahingegen keinen Raum zur Fehlinterpretation. Es handelt sich dabei um eine Zusammenfügung der Worte „Massel“ (Sternbild) und „toff“ (günstig). Wer Masseltoff hat, dessen Schicksal steht unter einem günstigen Stern.


    Hier wird ein Glas zertreten,
    was die Zerbrechlichkeit des Glücks
    – das Unglück – symbolisieren soll.

    Ich wünsche allen wohlgesonnenen Lesern viel Glück im neuen Jahr!
    Masseltoff!

    Gefällt 1 Person

  9. Gravitant sagt:

    Glück ist auch die Magie des Lächelns.
    Bewahren sollte man den Zauber des inneren Lächelns.
    Lachen, wenn es etwas zu lachen gibt,
    und auch das Unglück freiweg auslachen,
    sofern man seine komische Seite entdeckt.
    Ein Unglück verlachen können, beweist den Sinn für Humor.
    Humor ist eine Grundtugend der Glücklichen.
    Wer dies kann, kann als Erster über sich selbst lachen.

    Umspielt dies Lächeln meinen Mund,
    Beglänzen mich die guten Sterne,
    Erhellen meines Herzens Grund,
    Entzünden meines Glücks Laterne.
    Dein Licht scheint, als ob das Glück mir winkt.
    Du bist gebenedeit unter den Frau’n.
    Kaum dass die Tage länger werden,
    Lebenskraft drängt in jungen Trieben,
    Dies ist die Glut, das Glück zu schmieden.

    Liken

  10. muktananda13 sagt:

    Das Glück ist jener Zustand reinen Geistes in dem man
    weder ein „Wo“ sieht und noch ein „Warum“ und „Wann“,
    das Land der Leuchtkraft ohne Wunsch und Anspruch,
    Gemüt und Seele wäscht ohn`Seife und auch Handtuch.

    Liken

  11. muktananda13 sagt:

    Ein Tropfen Liebe wiegt mehr als ein Berg von Gelehrtsamkeit.
    Darum:
    Liebe erkennt in einem einzigen Moment mehr Wirklichkeit als das Denken in allen Leben zusammen.

    https://crisgeoblog.wordpress.com/2019/12/29/leben-als-illusion-existenz-als-gedanke-raum-zeit-als-erschaffung-kosmischen-bewusstseins/

    Gefällt 3 Personen

  12. muktananda13 sagt:

    Es ist ein großer Haufen Darmentleerung zu glauben, dass das Denken jemals alles richtig sieht. Nie und niemals. Nur mit dem Herzen sieht man richtig, denn im Herzen ist die Wahrheit. Das Denken KÖNNTE richtig sehen, aber ist behindert. EGO-BEHINDERT. Es fährt hin und her im Rollstuhl, im Altersheim, und wird gleich dement. Nur Dummen können die Wahrheit in diesen Stuhl legen.

    Gefällt 1 Person

  13. muktananda13 sagt:

    Das Ego denkt…
    Wenn das Ego denkt, soll man ihm aus dem Weg gehen…
    Wenn das Ego denkt, sollte die Richtigkeit oder Wahrheit sich verstecken, denn das Ego ist nur ein Feuerleger ihrer. Niemals kann die Wahrheit wahrgenommen werden durch das Ego- es sei denn, das sterbliche Ego wurde durch Tiefmeditation kurz ausgeschaltet.

    Man sollte für die Wahrheit sich nicht mit Pralinen vorbereiten, denn sie ist kein Kind oder Haustier, das diesen nachrennen!

    Liken

  14. muktananda13 sagt:

    Das Denken hat nur den vergänglichen Sinn, den Menschen in der Vergänglichkeit zu lotsen.
    Jenseits davon, ist das Denek eine Schranke.
    Wer das verstanden hat, hat fast die Ewigkeit verstanden. Wer nicht, bleibt noch ein jemand in der Vergänglichkeit.

    Gefällt 1 Person

  15. enoon sagt:

    muktananda13
    03/01/2020 UM 05:57

    Soooooo abfällig würde ein Herz n i e m a l s „denken“ oder gar f ü h l e n (können)!!!
    Ich wünsche dir, muktananda13, dass du das GLÜCK hast niemals im Rollstuhl und/oder Altersheim sitzen musst und jemals dement wirst.
    Debil, geistesschwach ist diese deine Aussage allemal und bezeugt nur deine selbstgefällige arrogante Überheblichkeit, wie sie in den selbsternannten „erwachten Adler-Kreisen“ (um mal ganz im bb-Slang/Ausdrucksweise zu blieben) üblich ist.
    Abscheulich widerwertig ist das!!! Keine deiner Worte sind damit glaubhaft oder mit Wahrheit und Liebe beseelt… pretending ist DAS!

    Liken

  16. Angela sagt:

    @ enoon

    Zitat: ( an Muktananda gerichtet) „… Debil, geistesschwach ist diese deine Aussage allemal und bezeugt nur deine selbstgefällige arrogante Überheblichkeit, wie sie in den selbsternannten „erwachten Adler-Kreisen“ (um mal ganz im bb-Slang/Ausdrucksweise zu blieben) üblich ist….“

    Ich verstehe Muktanandas Äußerung von 5.57 Uhr als reine METAPHER, was regt Dich da nur so auf?

    Auch ich sehe das EGO-gesteuerte Denken als etwas sehr Negatives an. Aber die meisten Menschen identifizieren sich so stark mit der Stimme in ihrem Kopf und sind von ihren zwanghaften Gedanken und Emotionen besessen. Jeder Gedanke besitzt ein Gefühl von ICH,….. ICH und die ANDEREN ,…… ICH und meine Geschichte. Und das ist in meinen Augen die „Ego-Behinderung“, die das Denken vergiftet.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  17. muktananda13 sagt:

    Wenn das logische Denken nicht mal Metaphern versteht, wie will es Wahrheit von Unwahrheit unterscheiden?

    Liken

  18. Wolf sagt:

    muktananda13 03/01/2020 UM 05:57

    Das menschliche Denken wird oft von Emotionen beeinflußt oder gar geleitet, welche wiederum auf erlernte Assoziationen zurückzuführen sind. Auch das sogenannte „Herz“ (der innere Kompaß) ist für derlei Beeinflussung, Störung und Behinderung anfällig.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: