bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Essay / Wie vergraule ich eine Frau am leichtesten und am schnellsten / Genderismus

Essay / Wie vergraule ich eine Frau am leichtesten und am schnellsten / Genderismus

 

Die Anleitung zu „Wie vergraule ich eine Frau am leichtesten und am schnellsten…“ findest du hier, im Leuchtturmnetz,

Sergej Serebrjakow sagt an, was mit verletzlichem und grollenden Manne, was mit dessen Partnerin passiert.

.

Das dortens Beschriebene ist heute kein Problem mehr. Männer und Frauen gibtsnüschd. Gibt nur Ein-Gender.

Da wird Zusammenleben leicht,
man könnte meinen, es sei seicht,
doch Seich wied’rum, das ist es nicht,
wer kommt noch draus in der Geschicht?

Männer seichen hinten,
Frauen seichen stehend,
putzen weder Po noch Klo,
stinken tut es so wie so.

Frau mit starkem Arm,
Mann der nichts mehr kann,
Kind weiss nicht wer Mama ist,
das ist alles grosser Mist.

Günäkologen sind gar sorgenfrei,
denn sie machen Menschen einerlei,
benötigen zum Zwecke
nur der dicken Checke.

In der Oper aber ist es höllisch trist,
da Bass Sopran nicht mehr vorhanden ist.
Alles tut tenören, oder alten,
b’scheret Rückenschauer das gar kalten.

Kön’gin in der Nacht, sie muss nicht mehr erreichen
all so hohes f zum Stein erweichen,
genügen tut da heute schon
ein irgendwo beliebig Phon.

 

Dröhnet heute noch Bassist

so ist klar, er ist Rassist,

will sich unterscheiden von Sopran,

damit zeigt er an Geschlechterwahn.

 

Gut so, all’s ein Brei,
nur beim Schlafen bei

da will gar nichts funzen
ausser vielleicht Grunzen.

.

Soweit ich sehe wird heute von gewissen lieben Kreisen dreierlei angestrebt:

A

Männlicher Mann soll verweiblicht, weibliche Frau soll vermännlicht werden.

Erreicht wird dadurch Einstampfen des in unserer polaren Schöpfung heilig feurig göttlichen Spieles zwischen den Geschlechtern.

B

Kinder werden darauf getrimmt, in Schulen, in Regelschulen, oft hinter geschlossenen Türen, damit „zurückgebliebene Hinterwäldler nichts davon sehen und nicht „stören“. Pimmel- und Muschi- Unterricht mit Modellen, mit Sex“spielen“. Knaben werden angehalten, sich als Mädchen zu betätigen und als Mädchen zu „fühlen“ – und umgekehrt.

Das freud- und überrasschungsvolle Spiel zwischen den Geschlechtern soll ersetzt werden durch von Liebe und inniger Zuneigung befreites Vögeln. Der für uns Menschen so wichtige Energieaustausch bei inniger Begegnung zwischen Mann und Frau soll ausgemerzt werden.

C

Männer sollen Memmen, Frauen sollen Kaltweiber werden.

Memmige Männer sind leicht zu steuern, Kaltweiber sind leicht für die Verrücktheiten der lieben Mächtigen zu fanatisieren. Soll ich Beispiele nennen? Namentlich? Ich überlasse es dir, guter Leser.

.

Männer! Seid tüchtig starke Männer mit gut integrierten weiblichen Anteilen.

Frauen! Seid herzlich gütige Frauen mit gut integrierten männlichen Anteilen.

.

Thom Ram, 18.05.07

.

.


3 Kommentare

  1. Piet sagt:

    Ein wunderbares Gedicht, Du bringst es absolut auf den Punkt. Die noch weiblichen, poesiebegabten Frauen werden Dir die Bude einrennen und Dich auf Knien um eine Audienz bitten 🙂

    Gefällt mir

  2. Pieter sagt:

    Ach Ja, 60 Jahre jünger, aber nur der Frauen wegen ;-))

    Gefällt mir

  3. Pieter sagt:

    Noch dazu, die schlimmsten Verletzungen im Leben wurden allerdings von Frauen verursacht 😦 , Schwamm drüber.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: