bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Lesetreffen / Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen

Lesetreffen / Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen

Die Verbreitung des Buches scheint voranzuschreiten. Damit wird das Rütteln an den Lügenkulissen gefälschter Geschichtswiedergabe verstärkt. Gut so.

thom ram, 15.01.0005 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen ihre wahre Vergangenheit kennen.

.

.

02.06.05 (2017)

Ich sehe, das Video ist aus dem Verkehr gezogen worden. Wen wundert’s?

Ich habe bedauerlicherweise keine Alternativadresse anzugeben. Egal. Die Lügen fliegen auf, Wahrheiten treten ans Licht.

.

.

.


12 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Bettina sagt:

    Das Vid gibt es schon länger!
    Da haben die in den Kommentaren ganz schön sich das Maul zerissen über Bummibahagia 😦
    Soweit ich mich erinnere war darunter auch der Junge mit dem Büchlein in der Hand.

    Gefällt mir

  3. vintage sagt:

    der leipziger schelm verlag hat das buch jetzt auch im regal stehen!

    http://derschelm.de

    Gefällt mir

  4. Querulant sagt:

    ich hab´s nicht nur im Regal stehen, sondern hab´s sogar auch gelesen (gins)

    Gefällt mir

  5. Hans-Martin Knapp sagt:

    Vor 4 Monaten im Internet gelesen und ausgedruckt. Nach den ersten 50 Seiten war ich so was von überzeugt, denn mein ganzes langes Leben lang hatte ich gehofft, die Wahrheit zu erfahren. Erschreckend ist, dass wenn man Anderen davon berichtet, NULLLLL Interesse besteht, Aufgewärmtes auch nur einmal anzuhören. Es ist zum Heulen und Zähne klappern. Es stellt sich aber nach längerem „Erforschen“ der Will-nicht-Leser genau das ein, was ich mir vorgestellt hatte: man muß dazu bereit sein, in den sauren Apfel zu beißen und muß offen sein für Altes/Neues. Ich freue mich, dass hier der Link erscheint. Hoffentlich machen sich viele die Mühe um am Ende kopflos da zu stehen, den sie fallen in kein Netz sondern einen Abgrund. Von meinem Vater wurde stets behauptet (Verwandtschaft) dass er, obwohl Pfarrer, nur deshalb in den Krieg geschickt wurde, weil er einem Anti-Hitler-Netzwerk angehört haben soll. Da ich mittlerweile unzählige Videos v.a. von Hitler gehört habe, BÜcher über ihn gelesen habe, komme ich zu dem Schluß, dass viele ihn verehrt hatten und nur wenige abgelehnt. (die Kirche natürlich,, denn die Kirchen sind ja nicht das, was sie eigentlich sein sollten!!)). Man sieht ja heute, dass die Kirche wieder eine sehr negative Rolle einnimmt, die mit ihrer Glaubenssache nichts zu tun hat. Bin aus diesem Verein schon vor 40 Jahren ausgetreten, denn sie macht unfrei und schreibt vor.

    Gefällt mir

  6. ALTRUIST sagt:

    Hans-Martin Knapp
    die Kirche natürlich,, denn die Kirchen sind ja nicht das, was sie eigentlich sein sollten!!)

    ………………………………………………………………………………………………………………………….

    Die Katholische Kirchenfuehrung begonnen beim Vatikan stand uneingeschraenkt hinter AH , jedenfalls bis 1945 .

    Gefällt mir

  7. vintage sagt:

    @querulant

    ich hab letztens ein ganzes paket bei dem hier angegebenen link bestellt und verteilt.

    ….😋

    Gefällt mir

  8. corvusalbusberlin sagt:

    Die evangelische Kirche hat noch früher Heil Hitler gejubelt.

    Also ich weiß es nicht, sein Geschrei hat hat mich nicht angesprochen.

    Eine frühere Mitarbeiterin von Allensbach – ich komme nicht auf den Namen – mit einem Doppelnamen, hatte keine Zeit, „Mein Kampf “ zu lesen.
    Aber sie beschrieb Hitler als einen sehr freundlichen und sympathischen Menschen.
    Das hat sie in einer öffentlichen Sendung ausgesagt.
    Na, wenn wundert es denn, dass ihm dann das Volk zugejubelt hat, wenn es sogar eine getan hat, die es vielleicht hätte besser wissen müssen.
    Hinterher sind alle immer klüger. So wird es auch diesmal sein.
    Man sollte akribischer beobachten und weniger vorschnell urteilen.

    Gefällt mir

  9. Skeptiker sagt:

    @corvusalbusberlin

    Ach was!

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  10. Katja sagt:

    Ich lasse mir ja gerne etwas vorlesen, aber dieser Typ ist ja fürchterlich 😦

    @ Altruist:

    „Die Katholische Kirchenfuehrung begonnen beim Vatikan stand uneingeschraenkt hinter AH , jedenfalls bis 1945“

    Hm!

    Zitat für dich (ziemlich witzig, finde ich):

    „Wenn ich damals angefangen hätte mich der Kirche zu bedienen – wir sind an die Gräber gegangen, während die Männer des Staates in der Kirche waren -, so würde ich heute das Schicksal des Duce teilen. Für sich ist er ein Freigeist. Aber er hat mit Konzessionen begonnen, während er sich besser wie ich mehr nach der revolutionären Seite gewandt hätte. Ich würde im Vatikan einmarschieren und die ganze Gesellschaft herausholen. Ich würde dann sagen: „Verzeihung, ich habe mich geirrt!“ Aber sie wären weg.“
    Tischgespräche, 13.12.41

    @ Hans-Martin Knapp

    „Bin aus diesem Verein schon vor 40 Jahren ausgetreten, denn sie macht unfrei und schreibt vor.“

    Hat sie das nicht gemeinsam mit alle Institutionen?

    @ corvusalbusberlin

    „Hinterher sind alle immer klüger.“

    Zum Heulen, wie klug…

    Gefällt mir

  11. ALTRUIST sagt:

    Katja

    Schaust Du hier; betreffs des Vatikans .
    Lupo hat weitest gehend noch selbst recherchiert !

    https://lupocattivoblog.com/2011/10/17/pacelli-pius-xii-finanzierte-hitler-die-macht-des-schwarzen-papst-und-die-jesuiten/

    Gefällt mir

  12. corvusalbusberlin sagt:

    Weitere Bücher : „Im Namen Gottes“ und
    Vatikan AG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: