bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Sandmännchen / Die Insel der nackten Erdogans und so

Sandmännchen / Die Insel der nackten Erdogans und so

.

Lieber Mensch, wieder einmal sehe ich Bossi in so einem komischen Gemisch von erregt und lustig und wütend und ja, er tut mir dann ein bisschen leid, denn ich sehe, dass er mit irgendetwas vorwärtsmachen möchte, und dass er es gerade nicht kann.

Wir nehmen hier das, was wir sagen, heute mit einem Gerät auf, und ich habe gerade da ins Mikrofon gesprochen. Ich gebe das Mikrofon lieber gleich Bossi, denn er ist ungeduldig und sieht mich schon so an, dass ich weiss, dass ich lieber mich auf’s Sofa verkrümeln sollte. Okei okei, lieber Bossi, ich gehe mich kuscheln, bitte sage nichts Böses, lieber Bossi, es tut dir und mir nicht gut, wenn du etwas Böses sagst.

.

Hier spricht der Chef. 

Habe eben die Zeilen gelesen: 

.

Beziehungen von USA und Türkei: Der Ton wird schärfer

tagesschau.de – vor 4 Stunden

Außenminister John Kerry warnte seinen türkischen Amtskollegen Mevlut

.

Milchgesicht Kerry warnt seinen Amtskollegen. Uiuiui, wie bedrohlich, denn das bedeutet, dass das Milchgesicht nach Ankara gehen und seinen Kollegen mit Messer oder so traktieren wird, sollte der nicht kuschen. Dieser Held. Diese Helden. Sie drohen womit? Sie würden bis zum letzten Untergebenen kämpfen. Das haben sie immer so getan, das tun sie heute und sie werden es noch tun exakt so lange, als die Untergebenen sich als Bauern auf den Schachbrettern rumschieben lassen. 

.

Leser. Du hast es vernommen, es wurde gegen Erdogan und Crew geputschelt. Ich sage geputschelt, denn…zwar es ist wahr: Ein Putsch gegen einen, der gut installiert ist, ist kein Klacks.

Aber wenn ich dann höre, dass da ein Heli war, der es bitzeli auf den Präsi Palast geschösselet habe, der dann von Jägern abgeschossen worden sei, na so was auch, mit einem Heli würde ich dort nicht aufkreuzen wollen. Und wenn ich höre, dass Herr Erdogan, Gott halte ihn hoch, bereits abgetrudelet,  leise erstaunlich schnell in Sicherheit, sein sein sein Volk aufgeforderet habe, doch bitte zentrale Plätze aufzusuchen, um…weiss der Geier wofür, wohl um als Schild für Panzer oder so zu dienen oder was???…dann beginnt es in meiner Nase nicht nur zu kitzeln, sondern es beginnt so zu stinken, dass ich sie manuell verschliesse und einen anderen Raum aufsuche. 

.

In meiner Nase stinkt, dass der höchste Volksvertreter dann, wenn es um sein Wohl geht, den Nerv hat, seine Schutzbefohlenen als Schild für seine Sicherheit und für seinen stinkenden Sessel zu verwenden.

In meiner Nase stinkt, dass er (mit meinem einfachen Bauernverstand interpretiert) offensichtlich vorbereitet war. Wie sonst hätte er sich rechtzeitig aus der Gefahrenzone entfernen können?

So. 

Und in meinem Auge blinkt, dass Erdogano nun die US der Beteiligung des Putsches bezichtigt. Schwächer gehts nimmer. Der Putsch hat nicht die Handschrift der US – CIA. Er hat die Handschrift von 

entweder

guten Menschen, welche dem Regime des (sicher hochwohllöblichen) Herrn Erdogan und co. ein Ende haben setzen wollen und dies dumm angegangen haben, 

oder

einer Gruppierung, welche Herrn Erdogan sehr wohl im Amte halten will und ihm mit der (dummerweise allzu offensichtlich dilettantischen) Schein –   Pütschelei die Gelegenheit verschafft, dass er – angesichts der für ihn und die Ordnung ach ach so gefährlichen Situation – die Möglichkeit habe, Beschlüsse durchzuziehen, welche er ohne diesen kleinen Zwischenfall nicht verwirklichen könnte. 

Diese Gruppierung, so schätze ich, dürfte mit Herrn Erdogan intim intime Verbindung haben. 

Gott der liebe Allmächtige verzeihe mir, sollte mein Hirni mich zu falscher Vermutung geleitet haben. 

.

Eigentlich wollte ich was ganz Anderes sagen. 

Ein Herr Kerry, ein Herr Erdogan, der fleissig Tod und Verderben anordnet,

….ich assoziiere weiter…. ein Herr Soros, ein Herr Junker, ein Herr Eisenhower (oh zeitlich vertan), ein Herr Brezinskni oder wie dieser besonders edele Mensch richtig geschrieben schleimt, ein Herr Kissinger, einer der Herren toten Schilde, eine Frau Clinton, eine Frau Laie, ein Herr Rollstuhl, eine Frau Hosenanzug, sie alle delegieren.

Sie delegieren an andere, sich zu schikanieren, zu bekämpfen, zu vergewaltigen, zu übervorteilen, zu verletzen, zu quälen, sich gegenseitig zu ermorden. 

.

Ich ordne an, denn mit Delegieren ist nun Schluss:

Menschen wie die eben Genannten, sie seien von den von ihnen erwärmten Sesseln zu entfernen und mit sanfter Gewalt auf eine Insel angemessener Grösse zu verfrachten. Sie seien dort nackt auszusetzen und mit Gerätschaft auszustatten. Die Gerätschaft bestehe aus: 

10 Schachteln Streichhölzern. 

Silch mit Haken zum  Fischen. 

Einem Kilo Brot.

Und mit einem Messer. Sie dürfen es beliebig verwenden, zum Früchte schneiden oder dazu,  einen unterlegenen nackten Ehemalpolitiker umzubringen, wozu auch immer.

.

Oh, mein lieber Freund, das Sandmännchen, es regt sich.

Ich höre auf.

🙂

.

Bossi knurrt lieb. Er sagt, ich soll noch etwas Liebes sagen, er habe eben gerade gekot…..- nein, so möchte ich es nicht sagen – er habe sich gerade übergeben, und das müsse ja nicht jeder wissen.

Jetzt weiss ich nicht so recht, ob ich auf den Knopf „einstellen“ drücken soll. Aber heute bin ich es bitzeli übermütig, ich drücke ihn.

Lieber lieber Leser, ich sage dir einen lieben Gruss. Und wenn du nicht schlafen kannst, dann rufe mich einfach, ich kann immer schnell vorbeikommen und dir helfen.

Dein Sandmännli

17.07.0004 (Bossi nicket zustimmend zu der Jahreszahl)

.

.

.

 

 


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Jürgen sagt:

    Bossi und luckyhans Ihr versteht es wie kaum ein Anderer solche ernsten Themen so witzig rüber zu bringen. Echt Klasse!! Insbesondere der letzte Absatz mit dem Kotz…..
    Lange nicht mehr so spantan einen kleinen Lachanfall gehabt.

    Gruß Jürgen

    Liken

  3. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Etwas vergessen viele Leser und Politiker machen einen Bogen zu berichten! Der Türkei obliegt es Geld des Staates zu verwalten und es ist gedecktes Geld, so wie die Russen und Chinesen es in BRICS-Staaten verwalten! Gegen Gold verrechnet und Kredite ohne Zinseszinz! In wie weit sich da die Türkei der EU unterordnet, das ist die Frage! Grüße an alle Mitbürger mit Herz und Seele und frei von Ausbeutungen!

    Liken

  4. thomram sagt:

    Lieber Jürgen,

    Bossi ist am Einschlafen, ich will ihn nicht wecken. Ich will ihm aber morgen sagen, was du gesagt hast. Ich weiss, dass er sich freuen wird.
    Lieben Dank, Jürgen, dass du uns an deiner Freude Teil haben lässest.

    Weil Bossi schläft, wage ich, als kleiner Stellvertreter, dich auf bumi bahagia willkommen zu heissen.

    Liken

  5. Petra von Haldem sagt:

    Sandmännli, Du Liebes,

    sag doch morgen früh bitte dem Bossle, dass der (ängste) nee ärgste „Freund“ des Herrn Äärrdokahn,
    nämlich sein Minister (Außen, glaub ich), ein gewisser G., die Pampe dem Mr. Kärri vor die Füße geknallt habe und nicht der HochEilige darselbst…….
    Bossle wird es verstehnen, dies Oberlehrerinnengehabe meinerseits………..

    Dir wünsche ich leichtes Arbeiten heut nacht, machs gut!

    p.s. ja und ich schließe mich Jürgens Worten ganz und gar an……..geht mir ebenso…..

    Liken

  6. Ludwig der Träumer sagt:

    Liebes Sandmännli, sag deinem Bossi, Kotzen ist durchaus etwas Liebes. Etwas Liebes für Körper und Hirn. Befreit es von Unverdaulichem, das uns täglich vorgesetzt wird. Wenn wir das nicht mehr fressen, müssen wir auch nicht mehr kotzen. Es ist eh eine Kost, die in einer virtuellen Küche bereitet und uns zum Fraß vorgesetzt wird. (Macht ist virtuell und nie wirklich Macht. Sie wird vom kleinen Arschloch freiwillig delegiert um sich derselben zu unterwerfen. Warum auch immer. Was ist da schiefgelaufen in Schöpfers Idee?)

    Hat dein Bossi den Böhmermannschen Kinderficker als Chefkoch persönlich kennengelernt oder nur seine Kellner in den Think Tanks und MSM, die die Suppe vergiften und uns vorsetzten, die uns bestenfalls kotzen läßt. Mag der Chefkoch noch so viele unverdauliche vergiftete Recep-te erfinden, es sind seine? Köche, die die Suppe vergiften, die Gummistiefellecker in der Wurstküche, die sich nicht trauen, die vergiftete Scheiße äh Suppe einfach wegzukippen, sind das Übel, wie ich meine. Der Chef verspricht ja Lohn und Brot, wenn sie ihm beim wixen helfen. Können die das nicht selbst?

    Stelle mir gerade vor, ich möchte AH, Rockefeller, Soros oder sonstige Elite spielen. Das geht problemlos liebe Gemeinde. Brauche mich nur auf den Balkon stellen und deren Scheiße rausposaunen. Was passiert dann? Im harmlosesten Fall kriege ich vom Nachbarn eine Anzeige wegen Ruhestörung, wenn zur Nachtruhe. Warum werden die Hochgelobt, wenn sie die gleiche Scheiße erzählen?

    Find ich lustig, liebes Sandmännli. Stelle mir gerade vor, ich posaune die Statements der Politiker lautstark auf dem Balkon heraus. Applaus –nicht die Rede. Erkläre dem Nachbarn, daß seine Pleite durch Jobverlust nur selbstverschuldet ist. Deutschland geht es gut. Von meinem Nachbarn, der in der Scheiße hängt, krieg ich eins in die Fresse, wenn ich so was surble. Irgend eine, soweit ich mich erinnere, hat so was mal gesagt. Wurde die bereits heiliggesprochen oder war es eine andere. Egal, die kommt auch noch dran.

    Nicht lustig finde ich die kleinen in weißen Kitteln verkleideten Arschlöcher, mit Blaulicht heranrasenden Autos, die mich mit schußsicheren Westen, die Wohnungstür eintretend mit Blendgranaten ausgerüstet, mir zur Gesinnung verhelfen, in dem sie mich zur Läuterung in die finale Schule schicken, in die geschlossenen Psychiatrie. Da wirst du geholfen Ludwig.

    Wer sagt was wann und wo, ist nicht mehr wichtig. Nur deren Bedeutung, der wir der zumessen. Das ist unser Schicksal. Nur das was aus mir selbst herauskommt. Alles andere ist Blasphemie. Nicht erkannter Schöpfungsgedanke.

    Ich kotze nicht mehr, liebes Sandmännchen. Gucke zu und denke manchmal den Loriot: Wo laufen sie denn – hin.

    Liken

  7. Marietta sagt:

    Grad vom echt stressigen Nachtdienst gekomen und mal eben in die mails geschaut, da gestern keine Lust auf Internet gehabt, und nun diese herzerfischenden Worte gelesen…..kann mich den Anderen nur anschliessen, hab sehr lachen müssen,,,,,,yippieeeehhh, der Tag ist gerettet….kann ich mich gut schlafen legen.
    Übrigens der Gedanke mit der Insel wo sie alle hinkommen, wo sie alle nackt rumlaufen müssen…..dieser Gedanke gefällt mir.
    Ich gebe Ihnen sogar einen wunderschönen Strand zur Verfügung, aber kein feiner Sand, sondern ziemlich scharfkantige Steinchen……ich hätte da auch noch einige andere Ideen, aber die möchte ich aus Anstandsgründen lieber nicht ansprechen.

    Habt’s einen guten Tag ihr Alle hier

    dat Mariettsche

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: