bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Die Kinder von Beslan – Дети Беслана

Die Kinder von Beslan – Дети Беслана

„Jeder sei seines Lebens einziger Steuermann“ – „alles was uns widerfährt, sei von uns selbst in dieses Leben eingeladen worden“ – „wenn ich friedlich bin, dann kann mir nichts Kriegerisches passieren“ – und so ähnlich: die Eso-Experten dieser Welt werden nicht müde, uns immer wieder diese „Wahrheit“ vorzugaukeln, die alle Verbrecher und Gauner so fein von jeder Verantwortung für ihr Handeln reinwäscht, und die jeden selbst für alle Grausamkeiten, die ihm widerfahren, „schuldig“ spricht…

Wer sich solcherart äußert, der möge sich bitte 8 Minuten Zeit nehmen und einen kurzen Film ansehen, der „Die Kinder von Beslan“ heißt.

Den Zusammenhang der Ereignisse stellt dieser Artikel her, der bitte vorher zu lesen ist, zumindest die zweite Hälfte, damit man weiß, worum es in dem kurzen Film geht.

Und dann bitte hier zusehen – und nicht wegsehen:

————————————-
Luckyhans, 20. Mai 2016


10 Kommentare

  1. Hawey sagt:

    Hat dies auf meinfreundhawey.com rebloggt.

    Liken

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  3. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Liken

  4. Lexus sagt:

    für den gestandenen Eso-Experten ist die Sache doch klar: Die Ursache dessen, was diesen Kindern widerfahren ist stammt sicher aus einem ihrer früheren Leben!
    Das solche Dinge auch deshalb stattfinden, weil der Mensch sich nicht gerne mit Negativem beschäftigt, ganz so wie der Eso es gerne predigt, kommt diesem nicht in den Sinn. Sonst wird er innerlich unausgeglichen und kann sich nicht mehr den neuesten im Netz angepriesenen spirituellen Verirrungen widmen.
    Leider ist ein großer Teil der Wahrheitsbewegung auf dieser spirituellen Irrfahrt. Dorthin begab man sich meist als man der Wahrheit zu nahe kam und dieser nicht ins Auge sehen wollte. Es ist die Wahrheit über die zwölf Jahre.

    Liken

  5. Markus sagt:

    Schade, dass der Amerikaner Engdahl in dem verlinkten Artikel der Schimäre von 19 arabischen Terroristen als Verursacher von 9-11 folgt. Das diskreditiert den gesamten Inhalt und evoziert den Verdacht der Desinformation. Nach 15 Jahren gibt es genug positive Indizien, die den Ablauf der Ereignisse deutlich hervortreten lassen.

    Liken

  6. thomram sagt:

    Sein willkommen, Markus, auf bb.

    Was dir aufstösst, stösst mir auf. Es ist nicht der einzige Artikel, den ich glaubhaft finde, der mir aber zu wackeln beginnt, da erwähnt wird, dass „Flugzeuge in die Türme geflogen seien“, was eine Lüge ist. Jeder Architekt und Physiker, der sich mit Materialbeschaffenheit auskennt, wird bestätigen, dass die in den Gebäuden verschwundenen Flugzeuge bloss eines sein können: Fake.

    Hngegen…
    Jeder hat seine Forschungsgebiete! Es kann sein, dass sich einer seriös und ernsthaft mit den CIA Aktionen auseinandersetzt, sich aber für 9/11 nie interessiert hat. Dann kann ihm so ein Lapsus leicht passieren, ohne dass damit der ganze Artikel in den Eimer zu schmeissen wäre!

    Liken

  7. thomram sagt:

    Der verlinkte Artikel.
    Man „weiss“ es ja, die CIA hat überall, wo Blut fliesst, die Finger im Spiel. Doch eine solch breite Auffächerung der lieben Tätigkeiten der lieben CIA ist mir noch nicht untergekommen.

    Liken

  8. Markus sagt:

    thomram, danke fürs Freischalten und deine Antwort.

    Noch kurz zu 9-11: Es ist das wichtigste Ereignis unserer Tage und markiert den Beginn der politischen Aufklärung. Jeder Journalist, der etwas auf seinen Berufsethos hält und Relevantes von Nebensächlichkeiten unterscheiden kann, muß es als primäre Aufgabe begreifen, diesen Dingen auf den Grund zu gehen.

    Und die Lösung, die Wahrheit, verbirgt sich, wie so oft, hinter vielen Schichten Desinformation, aber sie ist in der Welt zu finden – Rebekah Roth hat hier viel erreicht. Insofern muß ich dabei bleiben: das ist ein wichtiger Indikator und wer diese Dinge weiterhin verbreitet, scheidet für mich aus. Das gilt für viele Quellen, u.a. auch für den „Intercept“. Aber genug davon – entschuldige meine Sturheit…

    Ich bin letzte Woche durch die Übersetzung von Menuhins Buch auf deine Seite gestossen, bin seitdem fleißig am Lesen. Vielen Dank dafür. Ein wichtiger Mensch, ein wichtiger Beitrag und man kann sich nur vor allen Menuhins für ihre enge Verbundenheit und Treue zu Deutschland verneigen. …und danke Dir für die wichtige Arbeit, die Du mit der Übersetzung und Veröffentlichung geleistet hast!

    Liken

  9. ALTRUIST sagt:

    Sibirien ohne Rückkehr Russlands härtestes Straflager

    Die Haftanstalt „Polarnaja Sowa“, zu Deutsch „Polareule“, liegt auf der sibirischen Halbinsel Jamal. Terroristen, Amokläufer, Mafiabosse und Serienmörder sitzen hier ihre lebenslangen Haftstrafen ab. 2004 war Nurpaschi Kulajew gemeinsam mit weiteren tschetschenischen Terroristen für die Geiselnahme in Beslan verantwortlich. 331 Menschen kamen dabei ums Leben. N24-Korrespondent Christoph Wanner hat das Straflager besucht und traf den Gefängnisinsassen Kulajew zum Interview.

    Liken

  10. luckyhans sagt:

    @ Altruist:
    Es ist unglaublich, oder?
    Für die anerkannt größten Verbrecher zeigt das „deutsche“ Privatfernsehen eine mitgefühl-heischende Story – für deren Opfer sind nur klebrige Bewertungen der Fehler, die angeblich von den Machtorganen damals gemacht wurden, da…
    Keine Moral, keine Scham…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: