bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 8 / Adolf Hitler

Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 8 / Adolf Hitler

.

Wer hinter Geschichtslügen schaut und dort gefundene Wahrheit öffentlich kundtut, wird mit Repressalien gesegnet.

Aus diesem Grunde lösche ich diesen Artikel.

.

Herzensgruss an dich, lieber bb Besucher!

Thom Ram, Anfangs 06 (was 2018 entsprach)

.


24 Kommentare

  1. Hans Kolpak sagt:

    Warum schreiben die USA deutsche Geschichte?

    – Wie glaubwürdig sind Menschen, die durch ihre militärischen Eingriffe in über 150 Ländern ihre Interessen durchsetzen?
    – Warum müssen deshalb laufend Millionen Menschen sterben?
    – Wie glaubwürdig sind die Versuche dieser Kriegstreiber, wenn es darum geht, deutsche Geschichte zu schreiben?
    – Wie glaubwürdig sind deutsche Historiker, die sich, um ihre berufliche Existenz zu sichern, den Interessen der US-amerikanischen Kriegstreiber verschreiben?
    – Ist es ein Versehen, wenn sich diese willfährigen Historiker „verschreiben“?

    http://www.dzig.de/Gerard-Menuhin

    Gefällt 2 Personen

  2. thomram sagt:

    Hans K.

    Warum schreiben die USA teutsch Gschicht?
    Gute Frage, welche ein Geäst von weiteren Fragen aufwirft.

    Was hat der Ami Farmer und der Detroit Arbeiter damit zu tun, dass Anglikanika Deutschland beherrscht?
    Gute Frage meinerseits!

    Natürlich hat er etwas damit zu tun. Genau so wie ich etwas damit zu tun habe, dass die BIZ in Basel steht und jeder Teutsche etwas damit zu tun hat, dass in Ramstein an Stelle von Forschung Mord vorangetrieben wird.
    Wie das?
    Weil ich mitgemacht habe. Ich habe ein Leben lang davon profitiert, und ich profitiere noch heute davon, dass Europa seinen materiellen Reichtum der Ausbeutung riesiger Kolonien „verdankt“… und ihn eben nicht ver-dankt, sondern munter hunter weiter dort es bitzeli Kredite gibt, welche nie rückzahlbar sind, oder es bitzeli Minen oder anderes Spiilzüüg verkauft, denn Dollaa kann ma immea jut jebrauchn.

    Wir können und ich will so weit wie möglich entwirren.

    Doch das Entscheidende ist, und das sage ich erstens an meine eigene Adresse, zweitens an die Deine, drittens an die eines jedes Lesers:
    Sogenanntes Aufwachen, was die wirklichen Geschehnisse im Aussen betrifft, ist Eines. Was mehr ist als dieses Aufwachen, das ist Erkennen. Erkennen, und dann verd nochma erst noch akzepitiiren, dass das Aussen die Spiegelung meines Inneren ist….in den Anfängen scheisehartbrot. Irgendwann aber nicht nur klar und logisch, sondern selbstverständlich, und iirgendwann mit kosmischem Lächeln verbunden.

    ich sehe schon, ich sollte mich als Guru verkleidelen. Hätte bestimmt file file Gläubige zu Füssen, denn meist wüsst ich wadd fiiil Gscheidered als das, was son Schülerchen als Gegeben vorgibt. Hauptsache zu Füssen, und nebenbei es stimme die Kasse.

    Warum schreiben die US deutsche Geschichte?
    Ach Hans. Das ist nicht die USA. Bitte erinnere dich der Machtyramide. Wobei ich heute denke: Auch die Pyramide ist ein zu sehr vereinfachendes Bild!

    Gefällt 1 Person

  3. hanskolpak sagt:

    Vielen Dank Thomram, für Deine ausführlichen Überlegungen.

    Jeder Leser wird nach seiner eigenen Weltsicht und nach seinem Wissenstand zu differenzieren wissen.

    Natürlich repräsentiert der Präsident der USA in erster Linie Washingtan D.C. und den Pentagon. Der Soldat irgendwo da draußen wird zwar an seine Frau und an seine Farm denken, aber vordergründig Befehle ausführen, auch in Ramstein beim Koordinieren der Drohnenmorde an Zivilisten, unterschrieben vom Präsidenten.

    Mein Streben hat mein Leben weitreichend verändert, ganz dramatisch ab 1995, als ich aufhörte, als Angestellter zu arbeiten. Man weiß immer erst hinterher, wie es gelaufen ist. Durch das Netz wurde ich seit 1999 Teil großer Veränderungen, die mich mit Ehrfurcht erfüllen. Es gab meines Wissens in der veröffentlichten Menschheitsgeschichte noch nichts, was auch nur annähernd vergleichbar wäre.

    Der Einzelne: Es gibt Milliarden Einzelne
    http://www.dzig.de/Der-Einzelne-Es-gibt-Milliarden-Einzelne

    Die wirksame Waffe eines Menschen zu seinen Gunsten und zu Gunsten der Gesellschaft besteht darin, sein bereits vorhandenes Bewusstsein zu nutzen. Es ist da! Einfach nur lassen! Erwarte ein Wunder, damit es geschieht!

    Die Wahrheiten hinter den Wahrheiten haben mich schon immer gestört und die eigentlichen Probleme bleiben unverändert: Hunger, Durst und Krieg, während die meisten Menschen in materieller Armut leben. Denkt bitte an den Fischer, der jeden Tag viel Freizeit genießt, aber sich weigert, die Fischgründe an eine Fischfabrik mit fünf Meter hoher Schiffsschraube und einem Fangnetz von mehreren hundert Meter Länge zu verschachern, nur, um jeden Tag viel Freizeit zu genießen.

    Wen stört es, wenn ich einen Kachelofen mit Holz befeuere, das aus dem Wildwuchs und den Sturmschäden im Garten und dem Wald rund um meine Wohnung stammt? Hierfür trainiere ich im Schnitt dreißig bis sechzig Minuten täglich meine Muskeln unter freiem Himmel an frischer Luft, statt Kommentare wie diesen hier zu schreiben, ohne den sich die Erde auch weiterdreht.

    Gefällt 1 Person

  4. thomram sagt:

    @ Hans K

    Ja. Und hier in bb melden sich so Einige, welche auf ihre Weise im Prinzip die gleiche Erfahrungen machen und im Prinzip die gleichen Konsequenzen ziehen.

    Bin schon durch den Wind. Wär ich früsch, ich wollte deinen Kommentar in Artikelform bringen. Vielleicht machst du es selber, stellst ein bei dir, ich verlinke?

    🙂

    Gefällt 1 Person

  5. thomram sagt:

    Nachtrag.

    Wir reden hier nicht von Erdnüsschen, genannt peanuts. Es geht um sehr viel mehr.

    Gefällt 1 Person

  6. hanskolpak sagt:

    Bis auf die Einleitung handelt es sich um ein Zitat aus dem verlinkten Artikel.

    Gefällt 1 Person

  7. thomram sagt:

    Verschdehe, kippe aber grad schon aus den Laatschn. Juut schön Abend allen zeitlich Zurückgebliebenen da im Sonnenuntergang und hier mir und uns gut chrrrrr.

    Gefällt 1 Person

  8. Annette sagt:

    Ich frage mich, wann die ersten Systemtrolle hier einfallen. Wer wird die Veröffentlichung in Deutsch verhindern? Die zu erwartende Lawine wird Gauck und Merkel ins Schwitzen bringen… Kippt der 130?

    Gefällt 1 Person

  9. luckyhans sagt:

    @ Anette:
    Sei begrüßt hier auf bumi bahagia.
    Momentan scheint uns noch unser relativ begrenzter Leserkreis „zu retten“, aber ich kann nur allen Interessierten raten, die Teile runterzuladen und irgendwo zu speichern – wer weiß, wie lange sie im Netz verfügbar sein werden.
    Solange D besetztes Gebiet ist, wird der 130er bleiben, da von den Besatzern benötigt…

    Gefällt 1 Person

  10. Jesuit sagt:

    Es wäre ja nicht der erste Blog, welcher wegen Förderung von HC-Leugnung und weiteres gesperrt wird. Ich bezweifle das dies sich lohnt. Zur Zeit gibt es nämlich nur eine System-Lawine im Netz. Interessant ist dabei welche Blogs gesperrt werden und welche nicht und was das bedeutet.

    Gefällt 1 Person

  11. Skeptiker sagt:

    Habe ich gerade gelesen.

    ======
    Wenden wir uns nun anderen Fragen zu, zum Beispiel folgender: Besass Hitler einen Sinn für Humor?

    Ja, ganz entschieden. Er besass nicht nur einen Sinn für Humor, sondern war souverän genug, sich über sich selbst lustig zu machen, wie beispielsweise in seiner Einleitung zu einer Rede, die er im Februar 1938 vor einer Versammlung „alter Kämpfer“ in München hielt:
    ======

    =>

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  12. thomram sagt:

    Jesuit

    Wer annimmt, der HC habe NICHT stattgefunden, der kann den HC nicht LEUGNEN.
    Er kann BESTREITEN, dass er stattgefunden habe.

    Dieses Wort Leugnen hat ja eben gerade den Sinn:
    Ich weiss, dass etwas stattgefunden HAT, sage aber, es habe nicht stattgefunden. DAS wäre LEUGNEN.

    Weder Menuhin noch Haverbeck noch Mahler leugnen den Holocaust. Sie streiten ab, dass er stattgefunden habe, oder, auch korrekt: Sie behaupten, er habe nicht stattgefunden.

    Wir täten gut daran, die verwirrenden NWO – Werbe-Wörter oder – wendungen links liegen zu lassen.

    Gefällt 1 Person

  13. Hans Kolpak sagt:

    Annette, beim Trutzgauer Boten sind gerade zwei über mich hergefallen. Das verstehe, wer will. Es gibt ein Lied aus 1970 von Daliah Lavi mit einer interessanten Frage: „Wer hat mein Lied so zerstört?“

    Gefällt 1 Person

  14. thomram sagt:

    Hans K

    Ach Gott. Vor zwei Jahren wurde ich bei Lupo rausgeekelt, weil ich mich weigerte, AH Jesus gleichzusetzen und weil ich es als Fehler bezeichnete, wenn man alle Juden in einen Topf wirft.

    Kopf schütteln und weiterschreiten, dachte ich, und ging.

    Gefällt 1 Person

  15. Sabine sagt:

    Vielen Dank für die Veröffentlichung der deutschen Version! Ein Film, der auch sehr gut zum Thema passt und auch wirklich sehenswert ist, ist „The greatest Story never told“.

    Gefällt 1 Person

  16. thomram sagt:

    Sei willkommen, Sabine, und danke für den Tipp!

    So es dir möglich ist, verbreite das Buch weiter, ja!

    Gefällt 1 Person

  17. Hans Kolpak sagt:

    Sabine, vieles zu diesem Film habe ich auf http://www.TGSNT.de zusammengetragen inklusive Links zur DVD-Version und zur Version mit deutschen Untertiteln. Das heißt, ich gehe noch ein paar Schritte weiter als Dennis Wise auf seinem eigenen Internetauftritt.

    Gefällt 1 Person

  18. Sabine sagt:

    Danke Hans, das schau ich mir später an (bin gerade noch beim lesen von Teil 8 hier). Ich befasse mich schon seit einigen Jahren mit dem Okkultismus des 3. Reich… auch ein sehr interessantes Thema! Man kommt diesbezüglich auch zum Thule Orden, der Vril Gesellschaft und zur ILU Lehre. Zusammen mit dem Buch von Herrn Menuhin und TGSNT wird es „rund“ und unsere Geschichte seit frühester Zeit verständlich. Ich hoffe sehr, dass das alles den „Weg ans Licht“ findet und sich größere Teile unserer Gesellschaft für das Thema ernsthaft zu interessieren beginnen. Ich bin gespannt, ob Herr Menuhin im Buch auch noch ein weiteres, meines Erachtens sehr bedeutendes Thema des 3. Reich anspricht, nämlich dass Herr Hitler kurz davor war, die freie Energie nutzbar zu machen. Auch etwas, das von den bekannten Kreisen unterbunden werden musste….

    Gefällt 1 Person

  19. Jochen Reiter sagt:

    Den Paragraphen 130 wird Menuhins Buch mit Sicherheit nicht kippen. Für das System steht zu viel auf dem Spiel. Interessanterweise reagiert das BRD-Establishment auf das Erscheinen von Menuhins Buch in englischer Sprache mit eisigem Schweigen, obgleich das „National Journal“ eine kurze Präsentation an alle grossen deutschen Presseerzeugnisse geschickt hatte. Man will das Buch also totschweigen, was vom Standpunkt des Systems aus die richtige Taktik ist. Für Menuhin hat dies gute und schlechte Folgen. Einerseits passiert ihm (wenigstens vorderhand) rein nichts, andererseits verkauft sich das Buch natürlich nicht so gut, wie er es sicher möchte. Die englische Erstauflage umfasste nur 2000 Exemplare. Immerhin sind die mittlerweile weg.

    Vielleicht weiss Thomram, ob die deutsche Version auch gedruckt erscheint?

    Gefällt 1 Person

  20. hanskolpak sagt:

    Sehr aufschlussreich! DANKE!

    Ein SCHELM, der Böses dabei denkt. Es gibt gute Gründe, nicht alles öffentlich zu verbreiten. Warten wir ab, welcher deutsche Verlag sich des Manuskriptes erbarmt. bb ist schon mal ein guter Anfang.

    Würde man mich fragen, wäre Antwort einfach! IM SELBSTVERLACH!

    Meinen Blog gibt es auch nicht auf Papier, obwohl ein namhafter Verlag mich deswegen angeschrieben hat. Ich habe einfach keinen Nerv dazu.

    Ich habe einige effektive Software für die sozialen Netze auf meiner festen Platte. Ich glaube, ich werde sie nutzen! Und dann Schaumerma!

    Gefällt 1 Person

  21. thomram sagt:

    Jochen

    Dass das engellische Buch grad ma 2000 mal gedruckert wurde, das habe ich nicht gewusst. Ich habe eins, also 1/2000 sämtlicher Exemplares.

    Eine deutsche Buchausgabe ist geplant. Ob es zustandekommt…ich brauche dir über Hindernisse nix zu erzählen. Aktuelle Entwicklungsdetails sind mir nicht bekannt.

    So gerne ich 10 Millionen DE Exemplare in deutschsprachigen Stuben sehen würde, so denke ich doch, dass es in der aktuellen Zeitspanne über das Netz laufen muss.

    Gefällt 1 Person

  22. thomram sagt:

    HK

    Bin neugierig. Brauchst aber nix erzählen. Kann nun grad gelassen ein bisschen zuschauen.

    Du sagst schauwerma? Ich Muhschweizer hab in Bärlün gelernt schauweama. Wir sollten n Sprackforschungszenterum eröffenen. Sprache macht frei als Logo, oder Schwiizertüütsch, Bollwerk gegen den Sprachzerfall im Norden.

    Ab ins Kistchen, Ramchen, s kömmt nix Gscheided mehr.

    Jut Nacht.

    Gefällt 1 Person

  23. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: