bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 4 / Spezialausgabe

Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth and Shame the Devil / Folge 4 / Spezialausgabe

.

Neu ist es nicht, doch wird es in den aktuellen Jahren extensiv betrieben:

Wer hinter Geschichtslügen schaut und dort gefundene Wahrheit öffentlich kundtut, wird mit Repressalien gesegnet.

In diesem Leben spiele ich die Helden – und Märtyrerrolle nicht.

Aus diesem Grunde lösche ich diesen Artikel.

Herzensgruss an dich, lieber bb Besucher!

Thom Ram, Anfangs 06 (was 2018 entsprach)

.

.


10 Kommentare

  1. […] Wahrheit sagen Teufel jagen / Tell the Truth ans Shave the Devil / Folge 4 / Spezialausgabe […]

    Gefällt mir

  2. hanskolpak sagt:

    Ich fand im englischen Wikipedia keine Hinweise, dass das „World Almanac & Book of Facts“ zu irgendeiner Zeit in Zweifel zu ziehen ist. Genau aus diesem Grund beziehe ich mich in einer von mir verfassten Satire genau auf DIESE ZAHLEN:
    http://www.dzig.de/1994-Weltweiter-Holocaust-von-5-3-Millionen-Juden-wird-immer-noch-geleugnet

    1988 lebten 18,08 Millionen Juden weltweit
    Quelle: World Almanac & Book of Facts, 1988, pg. 591

    1994 lebten 13,50 Millionen Juden weltweit
    Quelle: World Almanac & Book of Facts, 1995

    Wieso wurden 1994 4,58 Millionen Menschen weniger gezählt, obwohl in den Jahren davor und danach keine derartigen „Sprünge“ vorhanden sind – mit einer Ausnahme: 1948 15,75 und 1949 11,3 Millionen.

    Die Zahlen von 1924 bis 1948 schwanken zwischen 15,2 und 15,75 Millionen.

    Was ist so schwierig daran, die Menschen zu ermitteln, die bekennen, jüdischen Glaubens zu sein?

    Wer den kabbalistischen Hintergrund der Zahl 6 Millionen untersucht, kann sich unterhaltsame Märchenstunden bereiten. Da kommt keine Langeweile auf! Von einer Prophezeiung, die irgendwie erfüllt werden muss, bis hin zu Geschäftsmodellen, die auf dieser Zahl aufbauen, ist viel Unterhaltsames zu entdecken – sogar die kolportierte Weisheit, es gebe weltweit 6 Millionen lebende oder bei Bedarf 6 Millionen tote Juden. Irgendwas passt immer.

    Haim Landau 1952 als Unterhändler nach der Unterzeichnung der Wiedergutmachungsvereinbarungen mit der Regierung Adenauer zu Schmuel Dayan (Mapai) in jiddisch: „A glick hot unz getrofen – sechs Millionen Juden wurden ermordet und wir bekommen Geld dafür.“

    Ellie Wiesel: „Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt.“

    Thomram hat zu Recht an anderer Stelle darauf hingewiesen, wie sogenannter „Neusprech“ Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat. Das ist nämlich ganz einfach: Wer Lügen offenbart oder sie sogar ansprangert, wird von den Lügnern als „Leugner“ angegriffen. Eine Wortsuche bei Wikipedia belegt diesen Effekt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Suche/Leugner

    Um meinen Kommentar, der bereits zwei Links enthält, abzurunden: Ich höre gerne Klezmer und ich stehe dazu! Du möchtest gerne wissen, warum? Mein Portal hat eine Suchfunktion.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Songra sagt:

    Ich habe das englische Original zu Hause und bereits gelesen. Ein Nachteil bei dieser Häppchenweise blogveröffentlichung (vielleicht liegt es aber auch an der Übersetzung) ist, dass ich hier Absätze/längere Zeilenabstände finde, wo im Buch keine sind. So ist zB alles ab „Der Ausdruck“ bis zum Ende dieses 4. Teiles deiner Veröffentlichung, ein einziges Zitat aus Finkelsteins Buch und stellt im Original einen alleinigen Absatz dar. Dann ist auch klar, dass sich das Wort „Heute“ auf 2001, also das Datum der Buchveröffentlichung bezieht. Somit ist deine Anmerkung hinfällig.

    Da ich das englische Buch gelesen habe, kann ich dir sagen, dass der Übersetzer sich Viel Mühe gegeben hat. Wie bei den Dokumtenfälschungen beim IMT, merkt man zwar ständig, dass es eine Übersetzung aus dem Englischen ist, aber der Übersetzer hat viele nützliche Ergänzungen zB zu den Quellen eingearbeitet.

    Wenn ich einen Deiner Veröffentlichungsteile kopiere und zB in ein Worddokument einfüge, sehe ich, dass die Formatierung hier etwas daneben ist. Ich ehalte dann Leerzeilen mit Punkten an den Stellen an den hier bi Dir ein Absatz/Leerzeile dargestellt ist, im englischen Buch aber nicht. Ich vermute, in der dir zugespielten Datei ist das nicht so.
    Das sollten jetzt konstruktive Hinweise sein, welche Dir im schlechtesten Fall bei deinen weiteren Veröffentlichungsteilen zu einer besseren Darstellungen verhelfen. Man bedenke einfach mal, wie viel Arbeit selbst der Übersetzer sicherlich noch gehabt hat. Mach bitte weiter so und halt die Ohren steif…

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    Songra

    Ich danke dir für deinen aufmunternden, freundlichen Zuspruch, Songra.

    Offenbar hast du Ahnung, was es heisst, zu übersetzen, und was es heisst, etwas von einem Medium ins Andere rüberzuziehen. Arbeit und Arbeit – und am Schluss ist doch noch dies das, was nicht ganz gefällt.

    Ich gehe einig mit dir, die Uebersetzer liefern ein Deutsch, welches gut ist. Ich persönlich rieche keine englischen Wendungen, für mich ist das Deutsch wirklich deutsch.

    Ich vergleiche Original und deutsche Fassung nicht, es liegt ausserhalb meiner Verantwortung.

    Ich habe jetzt eine erste Verbesserung. Freund Kollege V hat uns die Bilder so formatiert, dass ich sie in originaler Qualität einstellen kann. Wenn du die alten Folgen anschaust, wirst du es erkennen. Bessere Qualität.

    Zu deiner Zentralfrage: Sinnvolles abspeichern:

    Das Buch hat vier Kapitel. Immer wenn ein Kapitel, happenweise fertig rausgehängt, komplett ist, werde ich das gesamte Kapitel en bloc einstellen und zwar möglichst von einem Format übernommen, welches das Kopieren dann aus bb 1:1 ermöglichen wird.
    Ob das machbar ist, wird sich herausstellen.

    Ich bin in steter Rücksprache mit Autor Gerard Menuhin. Ich will strikte in seinem Sinne agieren. Er hat sein ok gegeben.

    Gefällt mir

  6. Songra sagt:

    @Thomram
    Ich meinte nicht die Sprache. Der Übersetzer hat definitiv einen super Job gemacht. Meine Aussage zielte auf die verschachtelten Sätze ab. Wenn man drauf achtet, merkt man, dass es aus dem Englischen übersetzt wurde. Ich hätte es aber sicherlich nicht besser gekonnt. Ich habe keine großen Übersetzungserfahrungen. Wenn man aber mal eine Zeit lang IMT-„Beweis“dokumente studiert hat erkennt man sofort, dass die Originalsprache eine andere ist. Im Vergleich zu unseren Judeo-Alliierten Fälschern hat sich der Übersetzer aber richtig Mühe gegeben :). Grüße an Dich…

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    Songra

    Zwei Uebersetzer, Songra, zwei! Finde ich super super. Alleine schafft man das kaum. Zu zweit kann einer übersetzen und der andere die Uebersetzung einfach so lesen und wird meist über Hopser stolpern. Dann können sie geglättet werden.

    Was ist IMT?

    Und Schachtelsätze…ich erlebe sie als übersichtlich, nicht stark fordernd. Vielleicht weil ich vor Urzeiten mal Kleist und Mann gelesen habe?

    Mir tut gut, was zwischen deinen Zeilen schwingt. Danke.

    Gefällt mir

  8. Songra sagt:

    @Thomram
    International Military Tribunal
    Die Prozesse der jüdisch geführten alliierten Kriegsverbrecher gegen die Deutschen ab 1945.

    Auch das NMT (Nürnberger Prozess) gehörte dazu. Im Buch wirst du Viel davon lesen es schneidet alle wichtigen Themen gut an…

    Gefällt mir

  9. Skeptiker sagt:

    @Songra

    Die Quelle ist auch meistens sehr gut.

    Nürnberger Tribunal
    http://de.metapedia.org/wiki/International_Military_Tribunal

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  10. Songra sagt:

    Am einfachsten hat man eine Fälschung bei den IMT-Dokumenten rein vom Text her erkannt weil im Englischen häufig das Verb am Satzanfang steht, bei uns nicht. Beispiel:
    Seine größte Mission war es, Frieden zu bringen
    Bringing peace, was his biggest mission.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: