bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit / Geoengineering-Grössenwahn

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit / Geoengineering-Grössenwahn

Lieber wird über einen Anschlag in Paris disputiert, oder über einen Präsidenten, der angeblich mit Fassbomben um sich schmeisse, als dass der Blick mal zum Himmel über dem eigenen Kopf gerichtet wird und man feststellen muss, dass am Himmel eines der grössten Verbrechen der Erdgeschichte, täglich, hier, jetzt, vollzogen wird.

Eine entscheidende Menge von Menschen muss erwachen, feststellen, was gespielt wird und sagen: „Stop. Fini. Aus. Flughäfen schliessen, Militärflughäfen zuerst –  bis dieser Geist gebannt ist.“

Flughäfen schliessen? Unmöglich! Die Idee eines komplett Unbedarften. Das wäre eine weltweite Wirtschaftskatastrophe!

Na und? Ohne einschneidende Massnahmen ändert sich nichts.

Lieber wenig als vergiftetes Brot essen. Lieber zu fuss gehen als im Auto hocken und Gift einatmen. Lieber einen Winter frieren als das gesamte Land zur Sau gehen zu lassen.

Naiv?

Naiv ist, der die Gifte herstellt, der sie vertreibt, der sie abfüllt, der sie versprüht, der die notwendigen Gerätschaften erdenkt, der sie fabriziert, der sie verkauft, der zuschaut und schweigt. Und kriminell ist der, welcher weiss, dass es Gifte sind und behauptet, da schweben Wasserkristalle rum, kriminell ist, der weiss, dass es Gifte sind und zuschaut und schweigt.

Eine sehr grosse, umfassende Arbeit, welche Dude und all die Zulieferer geleistet haben. Ich danke im Namen von Erde, Flora, Fauna und Mensch.

Solche Arbeiten können gar nicht genug verbreitet werden.

thom ram, 24.02.2016

.

.

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Grössenwahn

Ergänzend zum gestern publizierten ‘Chemtrail unser nun wie bereits angekündigt eine ausführliche Abhandlung zum Thema Geoengineering.


Wenn man bedenkt, was bei Youtube so alles veröffentlicht wird, und auch permanent online bleibt, ist es doch äusserst seltsam, dass ausgerechnet ein spezielles Video abermals und immer wieder entfernt und blockiert wird, selbst dann, wenn diese Aufnahme bis zur Unkenntlichkeit nachbearbeitet wurde, unterliegt sie beim Google-Konzern der Komplettzensur!

Bei Vimeo ist die Zensur erfreulicherweise (noch) nicht annähernd so massiv wie beim Google-Syndikat, wie der folgende Clip – der sich auch auf ebendiese unsägliche Youtube-Zensur bezieht – aufzeigt.

Bitte im Originaltext bei Dude anschauen! Anm. thom ram

Sobald “glaubwürdigere Personen” zum Thema Chemtrails in der Öffentlichkeit Auskunft geben, werden diese Menschen übelst diskreditiert oder vehement zensiert, wie in der Einleitung dieses Artikels und dem oben verlinkten Clip veranschaulichend demonstriert wird. Aus gewissen Kreisen (siehe dazu die untenstehende Linksammlung unter “Konter-Aktivisten”) wird dem befragten Piloten Betrunkenheit und Trollerei angedichtet!

Wenn also ein Pilot über Chemtrails spricht, ist er entweder betrunken, ein Trolloder beides; quasi ein betrunkener Troll. Noch besser ist es allerdings, wenn man diesen “betrunkenen Troll” schon gar nicht wahrnimmt und man ihn diesbehufs bestfalls möglichst schnell aus allen Netzwerken entfernt, um so weitere Bekanntmachung dieser Enthüllung von Seiten Augenzeuge in breiter Streuung zu verhindern.

Wer hier nicht eine gewisse Methodik erkennt, will sie entweder einfach zwanghaft nicht wahrhaben, oder ist vielleicht Beauftragte/r eines von Seiten Pharmamafia, CIA/NSA-Kaida, der Zentralbanken-Mafia gesponserten, oder sonst schlicht ein gut bezahlter Lakai von irgendeinem korrumpierten und verklüngelten Bundesamt aus dubiosen Globalisten-Netzwerk-Syndikaten.

Fasst man alle Beiträge zum Thema Chemtrails zusammen und studiert man die verfügbaren Informationen ernsthaft und tiefgehend, ergibt sich aus dem diesig-trüben Bild am Himmel plötzlich eine gewisse Klarheit hinsichtlich des Sachverhalts (diesbezüglich ist dieser Artikel zuunterst mit weiterführenden Links ergänzt). Aber auch allein schon regelmässige, bewusste Beobachtungen unseres Himmels würden reichen, um, sobald die “Chemtrailers” wieder ihre Runden drehen und persistente Streifen hinterlassen, die zu beobachtenden, unnatürlichen Vorgänge da oben auch für einen skeptischen Menschen zweifelsohne eindrücklich sichtbar zu machen!

Manche denken, und lassen auch oftmals, wo sie nur können, verlautbaren, es handle sich hierbei um natürliche und physikalisch erklärbare Prozesse und die unnatürlichen Chemtrails seien nichts weiter als Kondensstreifen – also Eiskristalle bzw. Wasserdampf. Die enorme Hitze der Triebwerke führe automatisch zu Kondensationsprozessen bei der Abkühlung (was bei normalen Flugzeugtreibstoffen ohne beigemischte Chemtrails-Additive auch zutrifft).

Undifferenziert falsch gedacht und zum Narren gehalten!

Der Prozess der Kondensation ist sicherlich üblich, nur die Dauer als auch die Ausbreitung der Flugzeug-Hinterlassenschaften nicht, und diese haben auch – wie so oft heruntergebetet – nichts mit einer erhöhten Frequenz des Flugverkehrs zu tun. Vor zehn Jahren konnte man solche Gegebenheiten praktisch fast nie beobachten, ganz im Gegensatz zu heute, wo man diesen Vorgang offenen Auges bereits regelmässig, beinah schon bei jedem Flugzeug, feststellen kann.

Weiterlesen —-> hier.

.

.


18 Kommentare

  1. Eleana sagt:

    Thom, danke! das ist wichtig zu lesen! allerdings ist der Bericht, auf den du verweist, vom Januar 2014 und ich lese seit einigen Wochen im Internet immer wieder, dass vor allem die Chemtrails zurückgehen. es findet nicht mehr so massiv statt und wird bald ganz aufhören. ich schaue auch immer sehr kritisch in den Himmel, weil ich festgestellt habe, dass es mir und den Kindern besser geht, wenn wir an solchen Tagen daheim bleiben anstatt die Natur zu „geniessen“. in letzter Zeit können wir tatsächlich fast unbesorgt wieder raus, auch mehrere Stunden. das ist MEINE Beobachtung: die Chemtrails werden weniger, sind nicht mehr so massiv und verschwinden auch viel schneller 🙂

    Gefällt mir

  2. Angela sagt:

    @ Thomram und Eleana

    Diese Beobachtung kann ich voll und ganz bestätigen. Wir beobachten hier im südlichen Niedersachsen auch kaum noch Streifen am Himmel. Ein blauer, strahlender Himmel mit ein paar kleinen weißen Wölkchen darin, – wie früher !

    Allerdings war hier ohnehin nicht ganz so viel, wie aus anderen Gebieten berichtet wurde, zu sehen. Vielleicht sind wir zu „unwichtig“ 😀

    LG von Angela

    Gefällt mir

  3. blackhawkone sagt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    @ Angela und Eleana

    In Bali ebenso. Bis vor zwei Jahren waren fast täglich Sprühereien (Südbali, sehr dicht besiedelt). Seit zwei Jahren jedoch eher ausnahmsweise, grob gesagt alle paar Tage, und auch nicht so dicht wie damals.

    Ich habe es in einem Artikel erwähnt.
    Leser dürfen mich für blöd halten, ich erwähne es nochmal.

    Von den Wesen, welche seit Jahrhunderttausenden auf der Erde wirken, dem menschlichen Auge nicht sichtbar, weil jenseits der Frequenzen unserer Sinne, dem feinfühligen Menschen jedoch spürbar, denn sie flüstern ein und sie besetzen Menschen ein bisschen bis zu fast komplett, von diesen Wesen muss ein Stamm die irdischen Gefielde verlassen, und zwar jetzt, in dieser unserer Zeit.
    Ich habe davon in verschiedenen Berichten im Netz gelesen und habe diese Behauptungen sehr argwöhnisch beäugt.
    Doch habe ich vor einem Monat von meinem nicht inkarnierten Berater und Freund per Channeling die Bestätigung dafür bekommen. Die Annunaki sind gezwungen, sich zurückzuziehen.
    Die Chemtrails hatten verschiedene Funktionen zu erfüllen. Erde, Flora, Fauna und Mensch krank machen, war Eines. Andere Zwecke waren auch. Das hauptsächliche Ziel war aber, die Erdatmosphäre so (aus unserer Sicht) zu versauen, dass sie, die Annunaki, ohne technische Hilfsmittel locker hocker frei auf der Erde hätten rumlatschen können. Die brauchen, so schliesse ich daraus, für ihre Atmung so hübsche Sachen, welche da ausgesprüht worden sind.

    Nun. Wenn die sich zurückziehen, so bedeutet das was? Es bedeutet, dass ihre Einflüsterungen versiegen. Es bedeutet damit, dass menschliche Promotoren von so hübschen Dingen wie Chemtrails vormals kraftvolle Inspiration und Motivation nicht mehr in sich vorfinden. Das bedeutet, dass Menschen, welche an der Nützlichkeit von Trails zweifeln, mit ihrem Denken und Wirken im Gesamtgefüge schwerer zu wiegen beginnen.

    Also wenn es denn wahr sein sollte, wenn denn die Trails weltweit zurückgefahren werden, ja was singe ich da? Da singe ich „Abendstille überall“, „Ein heller Morgen ohne Sorgen“, „Freude schöner Götterfunken“ und stosse einen grossen grossen Dank aus, gerichtet an alle wohlgesonnenen Kräfte.

    Gefällt mir

  5. Petra von Haldem sagt:

    Gebe bekannt, dass über dem Gebiet, das u.a. wir betreuen hier, wo wir auch wohnen, in diesem neuen Jahr 4 ähhh 2016 noch kein altbekanntes Schämtäilchen zu sichten gewesen war.
    Die Wiederkunft der herrlichsten Wolken vor blauem Himmel ist zu vermelden…. 😉 🙂

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Petra

    Als Adalar der Erste das von dir bezeichnete Gebiet im Frühfrühjahr 4 erkundete, da wurde er Zeuge, wie ein Gast mittels Photographie Trails zu bannen suchte. Vielleicht war das Schlossfreulein grad mit Internas beschäftigt. Adalar bekommt den Auftrag, seine Flüge zu intensivieren und hauseigene Meldungen all hiero zu erstatten.

    Die logische Jahreszählerei übernehme ich per sofort.

    Gefällt mir

  7. Petra von Haldem sagt:

    @ Adalar
    Sorrie wg. der selektierten Ausblendungen……vermutlich war das eine der letzten „Ehrenbekundungen“ für den Fotografen…..
    habe die Schlosstrapse nochmals interwjuht, die mir sagte, dass sie an zwei Wochenenden im Januar ihre Tagebuchaufzeichnungen unterbrochen hatte, da sie Anweisungen zu geben hatte in der Schlossküche,
    da hoher Besuch an einem dieser Wochenenden aus (Honolulu) Bali das Haus beehrt hatte.
    Nehme also das Pauschale etwas zurück und bekunde lediglich die Grobtendenzen.
    Im Februar war der Himmel frei außer an etlichen Regentagen.
    Habe jetzt die Zitronella Blässhun beauftragt uhrzeitgenau zu dokumentieren.

    Gefällt mir

  8. thomram sagt:

    @ Schlosstrapse

    Adalar verzeiht. Könige können verzeihen, auch Könige der Lüfte. Er lässt Zitronella grüssen, sie möge deinen Weisungen getreulich folgen.

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    ät alle.

    Ich bin sehr neugierig auf weitere Leser – Beobachtungen.

    Gefällt mir

  10. Skeptiker sagt:

    Die einzigen Beobachtungen die ich machen kann, wenn ich in den Himmel sehe, sieht man hier.

    Frage, geht das nur mir so?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    @ Skepti

    Wenn ich schon ma am Noten verteilen bin: Löffel du.

    Gefällt mir

  12. jokey sagt:

    @thomram
    Hier nix – fällt mir auf seit Tagen … sonnig, allerdings auch etwas gemischte Töne,a weng Grau, mehr Weng blau
    also denke eher dran ein Aquarell zu malen – ahje und am Wochenende wollen wir gegen das Fluchen mediteren
    Fast vergessen,momentane Lokalisatin : Südwestdumpfland Speyer (EYE)
    Ahoi

    Gefällt mir

  13. thomram sagt:

    Danke, Jokey, für Lagebericht 😉

    Meditieren gegen das Fluchen.
    Bitte verzeihe, dass ich gleich den Lehrer raushänge, ja? Danke!

    Wir haben das hier sehr gründlich durchgedacht und durchbesprochen. GEGEN hilft nicht. Es verstärkt das, was man löschen will.

    Wenn du Flucherei mindern willst, dann bitte meditiere über wahr und gut Sprechen.
    Ich hab grad nicht die Geduld, das auszuführen. Nur ultrakurz: Was wir denken, materialisiert sich. Der Kosmos kennt keine Negation.

    Beispiel: Ich will unfallfrei fahren!
    Ich denke: Ich will keinen Unfall. Falsch!!!!! Ich ziehe damit Unfall an.
    Ich habe zu denken: ICH FAHRE SICHER.

    Bitte meditiert das, was ihr WOLLT!!
    Also freie, wahre, konstruktiv orientierte Rede.

    So ihr GEGEN Fluchen euch versenkt, ruft ihr Flucherei herbei.
    Das ist Axiom. Denn, ich wiederhole es: Der Kosmos kennt keine Verneinung.

    Gefällt mir

  14. jokey sagt:

    Wahrscheinlich ungenau ausgedrückt…Das klare Wort zu dem Fluchen ist Nicht-Tun von Steuerung – eben.
    Das Ziel ist klein…Wir werdem grösser – relativ…es ist mir klar das – und minus und minus eben nicht plus iss

    Ich glaube das das meditative Malen(Zeichnen) – Musik (es spielt mich … es fliesst) eh bestens ist.
    zum Thema; Himmel -Wolken – eh vom besten Maler…

    Gefällt mir

  15. thomram sagt:

    @ Jokey

    Nicht tun von Steuerung.
    Ein Feld, das mich seit vielen Jahren beschäftigt.
    Die Steuerung ist nun mal da. Ich erlaube es, dass sie steuert, zum Beispiel einen saumässigen Wutanfall hochfährt. Den zu unterdrücken hat fatale Folgen. Also hochfahren lassen. Dann aber
    Anschauen. Betrachten. Hineinfühlen. Mönsch, was geht da in dir ab? Bin das ICH? Nö, das ist ein Programm!
    Aha. Sei willkommen, Programm. Und wer ist der Meister, sorry, Programm, du bist Programm, nicht Meister. Meister, der bin ich. Also wüte du, ICH wüte mit Nichten und Neffen. Und die Wut fällt von mir ab, ich bin die Wut nicht mehr, ich bin ICH, und die Wut ist zwar da, aber sie ist nicht mehr Mass gebend.

    Gefällt mir

  16. jokey sagt:

    Der wahre Mensch ohne Rang und pipapo….klar Fremdprogramme ankucken und still zu Kenntniss nehmen
    Das sind unsere Vorfahren und was weiss ich. Irgendwann kapierts auch der Dorfdepp – wenn ers nicht schon immer begriffen hat – nur keine Worte dafür da sind. Wenn Worte die Chemtrails ähnlich sind manifestieren – es ist übrigend noch immer sehr klar oben.
    Danke
    P.S. Wir meditieren nicht über das innere Fluchen – sondern nichts aus – Jeah

    Gefällt mir

  17. Vollidiot sagt:

    Lehrer unser

    Der Albers war ein Frauenschmelz, gell?
    Aber mit Tasten hatters nicht, nur mit de Stimmbänder.

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    Manche schaffen Weib daher
    mit in die Tasten hauen sehr.
    Und andre gibts, die fesseln sie
    mit Stimmebändern hie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: