bumi bahagia / Glückliche Erde

Es werde Licht

Am Anfang war das Wort – die In-form-ation, welche die Materie „in Form“ brachte. Dadurch „entstand“ die Ordnung, der Kosmos – so suggeriert man uns – aus dem Chaos.
Ordnung aus dem Chaos – ordo ab chao – heute auf jedem Dollarschein, dem (An-)Schein-(von)-Geld, zu lesen.
Also alles nur Schein?
Könnte es sein, daß es eine ewige Ordnung gibt, die auch hinter jedem Chaos stand?
Und daß die Ordnung aus dem Chaos nicht zu „gestalten“ ist, sondern sich entweder „ganz natürlich“ ergibt – oder gar nicht?

Es werde Licht“ – ein Erschaffungswillen kommt hier zum Ausdruck, schöpferisch tätig sein, gestalten – aktiv sein – Gott als schaffendes, schöpferisches Prinzip.
Der Mensch als „göttergleich“ – „erschaffen nach seinem Bilde“ – aktiv, schöpferisch.
Wie aber dann ein „Luzifer“: als Licht-“Bringer“ läßt er uns „göttliche“ Menschen plötzlich teilnahmslos und unfähig erscheinen – „tretet ein in meinen (Licht-)Schein, wenn ihr wollt erleuchtet sein“… also sich unterordnen, passiv erdulden (tolerare) – braucht das ein göttlicher Mensch?
Ganz unterschiedliche Sichtweisen, oder? Widersprüchliches

Was, das sei „sinnloses Herumphilosophieren“?
Gemach, denn hier kommen durchaus wirksame Grundsätze zur Sprache, und bevor wir urteilen, wollen wir erstmal genauer betrachten.

Denn das, was gegenwärtig in der Welt passiert, läßt sich nicht anders charakterisieren als die zielgerichtete (wenn auch extrem hektische) Schaffung von möglichst allumfassendem Chaos – als „notwendige“ (wirklich?) Vorstufe der „neuen“ Ordnung, der Neuen Welt-Ordnung (NWO).

Dabei werden gewissenlos Menschen in vielen „kleinen“ sog. „Bürger“-Kriegen (Syrien, Libyen, Irak, Ukraine, Jemen, Sudan, Kongo usw.) zu Tausenden abgeschlachtet, anderenorts hemmungslos mit Nahrungsmittel-Chemikalien, Kosmetika und Pharmazeutika schleichend vergiftet, woanders verhungern täglich Zehntausende bei gleichzeitiger Verschwendung von Landwirtschaftsflächen für eine sinnlose Fleischviehmast, überall wird Natur, Luft und Boden in unglaublicherm Maße zerstört, vergiftet, mit Chemikalien angereichert – alles „zum Wohle“ dieser NWO – „auf daß danach alles viel schöner und besser werde“… wirklich?
„Der Zweck heiligt alle Mittel“? Töten aus Liebe?
Ist es das alles wert? Und:
Wer kann an sowas wirklich glauben?

Klar, diese NWO versteht sich selbst als die „perfekte“ Ordnung:
– alle National-Staaten der Erde verschwinden und werden durch Firmen ersetzt, die einer einheitlichen „Weltregierung“ (einem Vorstand oder Direktorium) unterstehen,
– anstelle des Völker- und Staatsrechts tritt alleinig das Handelsrecht, Menschen sind Sklaven ohne Rechte (ausgenommen ganz wenige Herrscher mit allen Rechten), von Geburts- oder Naturrecht soll möglichst keiner mehr etwas wissen,
– alle Beziehungen zwischen den Menschen werden auf Geschäftsbeziehungen reduziert, auch dort wo dies gar nicht sinnvoll ist (Familie/Sippe, Gemeinden usw.),
– Einheits-“Kultur“ auf niedrigstem Niveau (Hollyschutt), Einheits-“Sprache“ (als Pidgin-Englisch), Einheits-“Lebensart“ (leben um zu arbeiten, verbrauchen) usw.

Wird das den am NWO-Ziel verbliebenen Menschen, der „restlichen“ halben Milliarde, zu einem „Leben in Frieden und Wohlstand“ verhelfen?
Wohl kaum, oder?
Und wenn: zu welchem Preis?
Ist es das wirklich wert?
Welches sind die Werte dieser NWO?

Was soll der tiefere Sinn einer solchen NWO sein, außer unbegrenzter Macht für ganz wenige und unbedingter Unterordnung der Massen unter selbige?
Das soll der Gipfel der Entwicklung menschlicher Kultur und Gesellschaft sein?
Das soll als „Verdienst“, als „Errungenschaft“ gewertet werden?
Wie armselig muß man im Geiste sein, um solchem Schwachsinn anzuhängen?

Und: was soll danach kommen? Welche weiteren Ziele stellt sich, welche höheren Ideale vertritt denn die NWO?
Wie und wohin will sie sich „danach“ denn weiterentwickeln?
„Schöpferisch“ Mensch und Maschine „verschmelzen“ – Maschinenmenschen?
Neue Wesen erschaffen – Chimären, Mischwesen aus Mensch und Tier?
Perfekter sein als die göttliche Natur es in Milliarden Jahren gezeigt hat?
Nachdem, was bisher hier so alles von denselben „geistigen Führern“ versaut und zerstört wurde?

Die hier aufgeworfenen Fragen richten sich an all jene Menschen, die in diversen offenen Eliteclubs, wie Lions oder Rotarier, in Verwaltungsorganisationen wie Firmenverwaltungen, Justiz oder „Ordnungsmacht“, in gesellschaftlichen Organisationen wie Kirchen, Parteien, „Bünden“ und Sekten sowie in den vielen Geheimorganisationen, wie Freimaurern, Bruderschaften und Logen, an diesem Ziel NWO bewußt oder unbewußt mitarbeiten – oft ohne das „große Ganze“ dabei zu überblicken oder darüber nachzudenken.

Kann es Erleuchtung sein, wenn sie von außen, von einem Lichtbringer zu einem „gebracht“ wird? Oder ist das nur (der) Schein-(einer)Erleuchtung?
Oder durch „Einsicht“ in die „kosmischen Gesetze“?
Welche denn?
Die von einer dogmatischen, längst zur Religion verkommenen, vieles nicht erklärenden „Wissenschaft“ vorgeschrieben werden?
Beispiel „Kausalität“ – Ursache und Wirkungen: meist nur Korrelationen, die als kausal interpretiert werden, denn das vielfältige Geflecht der Wirkungen, Rückwirkungen, Nebenwirkungen und Scheinwirkungen kann kein Mensch überblicken, das haben wir hier schon mehrfach dargelegt. Diese vielfältigen Wirkungen sind jedoch da, wenn auch nicht vollständig erkennbar – und somit erst recht nicht steuerbar.
Was also bleibt dann von solchen „Gesetzen“?

Und das vielfach angeregte Bestreben, selbst „Erleuchtung“ zu erlangen: ist das nicht auch nur ein versteckter Weg, die denkenden Menschen in diese neue „Bewegung“ einzuspannen, sie dem „großen Ziel“ der NWO unterzuordnen – angeblich zu ihrem eigenen „Besten“?

Wie soll das gehen? Wenn schon heute sehr viel mehr als eine halbe Milliarde „Erleuchtete“, selbsternannte „Elitäre“, „Steuerleute“, Freimaurer, „Brüder“ und sonstige „Mitmacher“ für diese Ziele täglich aktiv sind?
Auf den Georgia Guidestones steht eine klare Zahl – da wird doch nochmal ganz kräftig „ausgesiebt“ werden müssen, oder?
„Dankbarer Blick ins Mündungsfeuer“ als letzte „Auszeichnung“ für alle nicht mehr benötigten?

Auch die in dem NWO-Konzept verborgene, aber immanente stinkende Überheblichkeit gegenüber den menschlichen Massen, gern als Ameisen, Arbeitsbienen, Würmer, Amöben, Trottel, Deppen, Schlafschafe usw. von vielen denunziert, ist kurz- wie langfristig völlig unangebracht – denn dies sind nach wie vor diejenigen, welche all den heute existierenden Wohlstand produzieren.
Und daran wird sich wenig ändern können: der Traum von der vollautomatischen robotisierten Produktion aller erforderlichen Güter wird auf ewig ein solcher bleiben.

Denn Roboter werden nie schöpferisch tätig sein können, selbst wenn man sie mal lernfähig machen wird, sie werden nie etwas wirklich Neues erschaffen können: Intuition und Inspiration bedeuten eine Verbindung zu Gott, zu Geist und Bewußtsein – woher sollen Roboter diese bekommen?
Ebenso Gewissen und Instinkt – weitere Verbindungskanäle zu Gott (siehe auch das hier auf bb erschienene Buch unseres Freundes „Ohnweg“ alias Hans Steinle) – überflüssig?
Wie soll denn eine solche Welt ohne diese vier Dinge aussehen?

Kommt uns da nicht das heute praktizierte Chaos in den Sinn? Wollen wir das?

Hiermit fordere ich alle Menschen auf, die sich – egal wo und wie – an verantwortlicher Position wähnen oder fühlen, sich ihrem Gewissen und ihrer Intuition wieder zu öffnen und sich darüber klarzuwerden, daß eine gnaden- und lieblose, rücksichtslos-kalte, nach erstunkenen und verlogenen „Naturgesetzen“ ablaufenden Welt für kein einziges Lebewesen einen Fortschritt bedeuten kann.

Ich rufe euch auf, diese Chaos-Schaffung – mit der sehr fraglichen „Ordnung“, welche danach folgen soll – nicht mehr zu unterstützen, sondern sich darauf zu besinnen, daß es die herausragenden Eigenschaften eines Menschen sind, instinktiv Gut und Böse von Natur aus unterscheiden zu können, mit einem Gewissen für die Bewertung der eigenen Taten ausgestattet zu sein und mit einer Intuition, die gefühlsmäßig zu richtigen, menschlich tragfähigen Entscheidungen führt.

Bitte laßt euch nicht weiter von Logen“freunden“, „Meistern“, „Hochgradigen“, „Führern“, „Vorsitzenden“, „Gurus“ und sonstigem selbsternannten Gelichter, das nur seine eigenen egoistischen Ziele verfolgt und für die auch ihr nur „Manövriermasse“ seid, verheizen und benutzen – tretet ein in eure menschliche Größe und habt den Mut, nicht mehr Rädchen in einem unübersichtlichen Mechanismus oder Werkzeug in den Händen anderer zu sein.

Nehmt endlich euer Leben selbst in die eigenen Hände.
Verhindert das weitere Chaos, laßt uns ab sofort alle gemeinsam eine neue, wahrhaft menschliche Gemeinschaft erschaffen, die auf Liebe, Respekt, Solidarität, Mitgefühl, Achtung aller Wesen, Ehrfurcht vor dem Leben, Freude und Gemeinsinn beruht.

Dieser Planet hat genug für alle, die jetzt und künftig hier leben – er kann uns allen (nicht nur wenigen) ein Paradies auf Erden in Fülle und Frieden sein, wenn wir uns ihm und allen anderen Wesen gegenüber genauso verhalten, wie wir möchten, daß mit uns selbst umgegangen wird.
Es ist genug für alle da – es ist nur extrem falsch verteilt.
Wer wüßte das besser als ihr…

Luckyhans, 14. Februar 2016


11 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    Lucky, wen sprichst Du an?

    Bitte bedenke, dass dieser Planet als auszubeutendes Objekt der immer noch galaktisch existierenden sich im Verborgenen haltenden „Händler“ interessant zu sein scheint.

    Das ist kein reines Erde-Oberflächen-Thema……..

    Hier geht es doch schon lange nicht mehr darum, ob hier auf der Erde einer mehr oder weniger hat.

    Hier ging es bis dato darum, a l l e s auszubeuten (Mineralien, Erze, Lebewesen, Mutter ja, Mutter Natur etc.,), kurz lebendige Energien……
    und den planetarisch Rechtmäßigen davon abzuhalten, dass er seine Rechtmäßigkeit erkennt und einfordert.

    Und damit es dazu ja nicht kommen soll, zu der Einforderung der Rechtmäßigkeit,
    mußten eben Vorkehrungen getroffen worden sein.

    Dezimierung der Rechtmäßigen -wieder und wieder – und möglichst alle erkenntnisfern halten……

    Wieso sollen die Bisherigen „Händler“ davon ablassen??
    Wegen der Ethik?
    Wegen der Moral?
    Nix da : Geschäft ist Geschäft ——

    Nur weil ein paar Hansel und geteuerte Bunsel aufwachen?
    Und in was hinein wachen diese Hansel denn auf??

    In längst altbekannte Tatsachen, die jetzt ans Licht (wieso nur?) kommen……

    Oder in die unumstößliche Sicherheit des Wissen und klaren Erkennens der fünften Dimensionsebene in sich selbst, die da als Quintaessentia hiesigerweise genannt wird: Liebe

    Und kann man irgendjemanden dazu überreden, ihn überzeugen oder an ihn ranschwätzen?
    Neenee, dazu braucht es schon etwas anderes.

    Gefällt mir

  2. Ludwig der Träumer sagt:

    Das einzige, das gerecht verteilt scheint ist ist die Intelligenz. Kaum jemand beschwert sich über den Mangel. 😀 Danke Lucky, Du hast auf den Punkt gebracht, was zu tun ist.
    …Nehmt endlich euer Leben selbst in die eigenen Hände….
    Nicht mehr und nicht weniger ist angesagt. Möchte da noch ergänzen, daß es dazu absolut wichtig ist, den jetzigen Standpunkt – wirklich nur den Jetzigen als Basis zu nehmen. Wo stehe ich jetzt und wo will ich hin, die elementare Frage. Das ‚Glück‘ in die Zukunft projizieren oder ‚altes‘ Verdorrenes wieder lebendig machen zu wollen, ist im Sinne der Kabale (die es evtl. nur in unseren Kleinhirnen gibt). Warum ging das alte ach so schöne Leben den Bach hinunter? Warum hatte es keinen Bestand, wenn es einst so gut war? Ich kann nur davor warnen. Somit hat Geschichte für mich nur noch akademischen nutzlosen Wert.
    Stelle dir vor lieber Leser, du kommst auf einen fremden Planeten, die Erde im Jetzt und mußt dich zurechtfinden und das Beste daraus machen um zu überleben. Was machst du als erstes? Dich in der Geschichte, die du nicht wirklich kennst aufzutummeln? Ich denke eher nein. Du siehst auch die Waffenfabriken, die Kriege, die Umweltzerstörung und die Zerstörung der Familie durch Genderismus und Unisex. Kommst hierher und wirst von Pfaffen auf ein besseres Leben im Jenseits vertröstet.
    Solltest du nicht sofort flüchten gehen, so bleibt dir nur eins: Leckt mich am Arsch ihr Idioten hier oder ich gehe wieder flüchten, wenn ihr mein Souverän stört, das mir der Schöpfer auf dem Weg mitgegeben hat. Ich gehe meinen Weg. Sollte ich das auf der Erde nicht finden, so doch auf einem anderen Planeten im Universum.
    Das sei allen Gläubigen auf der Erde mitgeteilt, ob Deutschtümmler, religiös Verblendeten oder kapitalistisch Verblendeten. Wovor habt ihr also noch Angst? Angst fressen Seele. Die kann sich nur selbst auffressen. Oder hat bisher jemand ein Untier gefunden, eine Mikrobe, die Seele frißt?

    Gefällt mir

  3. Gabriel Bali sagt:

    Zitat: „Neenee, dazu braucht es schon etwas anderes.“

    Ja. Bewusstheit… 😉

    Gefällt mir

  4. Gabriel Bali sagt:

    Luckyhans, ein interessanter Beitrag! Ich unterschreibe ALLES, was Du hier beschreibst!

    Aus Deiner Sicht bzw. von einem Standpunkt auf einer weniger entwickelten, sozusagen “unterhalb liegenden” Ebene betrachtet, haben Deine Worte absolute Gueltigkeit. Du nennst es wiederholt Chaos, aber nur, weil Du die perfekte Ordnung, die in dem von Dir als “Chaos” Benanntem, von Deinem derzeitigen Standort aus ganz offenbar – (noch) nicht erkennen kannst – genaugenommen (noch) nicht erkennen willst.

    Auf einer hoeher entwickelten Ebene, werden die hier postulierten Irrtuemer und Fehleinschaetzungen sofort sichtbar und klar und eindeutig als solche wahrnehmbar. Ein Beispiel nur, zum besseren Verstaendnis (zumindest fuer jene Leser, die gegenwaertig noch weiterkommen wollen).

    Zitat: “Es ist genug für alle da – es ist nur extrem falsch verteilt.”

    Ja, es ist genug fuer alle da, das ist wahr, mehr als genug sogar, diesbezueglich koennen wir ganz beruhigt sein! Die Information, dass “es” nur falsch verteilt sei, entspricht allerdings nicht der Wahrheit. Das Woertchen “extrem” dient noch dazu, die veroeffentlichte Fehlinformation zu unterstreichen, aber sie wird damit nicht wahrer.

    Ob einer unserer Erdenbuerger an den unermesslichen Reichtum dieses Paradieses, das wir “Planet Erde” nennen herankommt und fuer sich nutzen kann oder nicht, haengt einzig und allein von ein paar Faktoren ab, von welchen ich hier zwei wesentliche herausgreifen werde.

    Erstens, das Bewusstsein. Der weit ueberwiegende Teil der Weltbevoelkerung steckt noch im sogenannten “Mangelbewusstsein”, lebt auch im Mangel statt in der Fuelle und glaubt ungluecklicherweise solche Aussagen wie “Es ist genug für alle da – es ist nur extrem falsch verteilt” – und somit glaubt der in die Irre gefuehrte Mensch auch, er waere benachteiligt.

    Zum Beispiel unsere Freunde, die sich (meist unbewusst) fuer Hartz IV entschieden haben, wissen auch ein Lied davon zu singen. Da ist der Mangel meist so stark im Bewusstsein verankert, dass es kaum jemals mehr Veraenderungen ins Positive zu vermelden gibt. Solche, einer Befreiung wenig dienlichen Aussagen wie “Es ist genug für alle da – es ist nur extrem falsch verteilt” halten jene Menschen, die noch in einem Mangelbewusstsein – und daher im Mangel – dahinvegetieren zusaetzlich zurueck und fixieren sie in dieser verhaengnisvollen Falle in der sie sitzen. Statt sie zu ermuntern, ins Reichtumsbewusstsein zu wechseln, bestaerken wir sie noch zusaetzlich in diesem wahnsinnigen Irrglauben, irgendjemand verteile irgendetwas falsch.

    Also, erstens und zusammengefasst, das “Mangelbewusstsein” haelt Menschen in der Armut und, vice versa, das “Reichtumsbewusstsein” macht den Weg auch fuer sie frei, um endlich ebenfalls reich werden zu koennen.

    Zweitens, der Umstand, ob man anderen Menschen etwas goennt oder eben missgoennt. Ein Kernpunkt und so leid es mir tut, das hier sagen zu muessen, doch auch hier scheint der weit ueberwiegende Teil der Menschheit auf der verkehrten Faehrte zu sein. Missgunst ist weit haeufiger anzutreffen, als man befuerchten mag. Dabei ist das “Goennen” einer der wichtigsten Faktoren, wollen wir, dass uns das Schicksal reich beschenkt. “Was du anderen nicht goennst, bleibt auch dir selbst verwehrt”. So gerecht behandelt uns das Schicksal. “Goenne, dann wird auch dir gegoennt”. Und noch dazu ALLES, vorausgesetzt wir goennen dem Nachbarn auch alles…

    Die Autoren von noch so guten Beitraegen vergessen selbst immer wieder, dass jeder von uns fuer sein eigenes Schicksal verantwortlich ist – und noch dazu voll und ganz! Nur deshalb kann es zu solch – in die Irre fuehrenden – Aussagen kommen wie, irgendetwas waere “falsch verteilt”.

    Aufwachen bzw. wach bleiben und falschen Propheten nicht in die Falle gehen!

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    @ PvH:

    Tut mir leid, ich kann diese Verschiebung der Verantwortung nach außen nicht teilen – für mich gibt es keine bösen Außerirdischen, welche den Planeten ausbeuten, ich sehe nur uns Menschen hier – alles andere ist für mich Ablenkung vom Wesentlichen: von uns selbst.
    Mag sein, daß ich damit – aus Deiner Sicht – „keinen Durchblick habe“ – so what.

    Aber auch eine außerplantare Hintergrundmacht (wieso hätte dann die „Galaktische Föderation“ diesen nicht Einhalt geboten?) ändert nichts an der Tatsache, daß dieser gesellschaftliche Irrsinn hier VON Menschen „FÜR“ Menschen durchgeführt und umgesetzt wird.

    Und daß es nur einen Ausweg daraus gibt:
    nicht mehr mitmachen, sich selbst (sein Selbst) erkennen und die eigenen Potentiale endlich für alle Menschen ZUM NUTZEN einsetzen.
    Nichts anderes hilft… 😉

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    @ LdT:
    Danke für die Ergänzungen – auf „Angst fressen Seele auf“ komme ich demnächst nochmal zurück. 😉

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Gab-i:

    Vielen Dank für den Hinweis auf die „höhere Perspektive“ – allerdings gehe ich davon aus, daß der weitaus überwiegende Teil der von mir angesprochenen Menschen in den diversen „Apparaten“ und „Organisationen“ sich auf der „normalen“, wirklichkeitsnahen Ebene bewegen, auch gedanklich.

    Und die „höhere Perspektive“ wäre durchaus noch zu diskutieren – natürlich nicht zum o.g. Thema. 😉

    P.S: wen meinst Du mit „falschen Propheten“?

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Luck

    Auch Du magst einsehen, so wie ich, daß es Menschen gibt, die einen Elephanten von oben betrachten können, ohne Leiter.
    Und ich und wahrscheinlich auch Du das jeweils nicht können.
    Das hängt an der Unfähigkeit eine höhere Ebene des Bewußtseins einzunehmen.
    Auch wenn es Dich schmerzen sollte, ich bin jedenfalls glücklich nur durchs Schlüsselloch sehen und nur die Klöten vom Elephanten sehen zu können.
    Uns fehlt die Zufriedenheit derjenigen, die alles sehen können, uns plagt der Hunger nach erweitertem Horizont.
    Die immerwährende Aufgabe eines Menschen.
    Ich wollte jetzt net sage, daß es außer mir noch einen Idioten gibt, Allah behüte (Allah, weil sich die Zeiten hier ändern, ischt eine Adaptionsleischtig).

    Gefällt mir

  9. Mandala sagt:

    Luckyhans, danke für Deine Gedanken, die ich auch gern unterschreibe. Weißt Du, was das größte Problem der Deutschen (und vermutlich nicht nur der Deutschen…) ist? Wir philosophieren und/oder jammern zu viel über die die Dinge, die wichtig sind, statt zu handeln und eine bessere Welt – oder zumindest ein besseres Land, für den Anfang – herbeizuführen.

    An dieser Stelle möchte ich gern einen schönen Filmtipp abgeben:

    Vikram Gandhi – Kumaré: Die wahre Geschichte eines falschen Propheten.

    Passt zu Deinem Beitrag, Luckyhans!

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Danke für die mitfühlenden Worte – geht mir gleich besser. 😉
    Und – ja, ich bin glücklich mit meiner jetzigen Perspektive – und neide auch niemandem die seine …

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Mandala:
    … hab leider nur was in englisch gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=hDnXrL4yybU

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: