bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Flüchtlingsmacher

Flüchtlingsmacher

Es tut mir leid, ich kann nicht anders als diesen hervorragenden Artikel von Klaus Madersbacher hier im vollen Wortlaut zu übernehmen – zu klar und deutlich, zu wahr sind die Aussagen – heilsam für alle, die sich da noch Illusionen hingeben.
(Die Stammleser sind da ausdrücklich ausgenommen, denn der überwiegende Teil der Links bzw. der Informationen daraus sind dem bb-Stammleser schon geläufig.)
Die Linksammlung am Ende ist ziemlich umfassend – ich bin begeistert.Und ich denke, daß damit – nach Klärung der Frage, wer denn hinter den hier genannten „Machern“ steht, worüber jeder selbst nachdenken darf – weitgehend zu diesem Thema alles Wichtige gesagt sein dürfte.
Wir können uns also getrost weiter mit uns selbst und der „anstehenden“ Veränderung befassen… 😉

Luckyhans, 16. Oktober 2015
————————————–

Flüchtlingsmacher

Klaus Madersbacher

Eine der ungeklärtesten Fragen unserer Zeit, eine Frage, auf die weder die europäische Wertegemeinschaft noch die Europäische Union mit allen ihren Auswüchsen und Lobbyisten eine Antwort zu finden imstande sind, ist der große Ansturm von Flüchtlingen auf unser Europa.

Das ist wirklich eine sehr bedeutende Frage und jemand, der sich aus der Lügen- und Sudelpresse bzw. den audio-visuellen Medienhuren „informiert“, wird bis zum St. Nimmerleinstag herumrätseln und wohl irgendwann verzweifeln ob der theologischen, und weiß der Kuckuck, welche weiteren Probleme die „Intellektuellen“ an den Hebeln der Verblödungsmaschinerie hervorkramen, um etwas zum Wälzen zu haben.

Derweilen stauen sich Tausende und Abertausende von Flüchtlingen an den Grenzen eines angeblichen „Europas ohne Grenzen“:-)) Irgendwelche vorgeblich verantwortungsbewusste Herrschaften kommen drauf, dass das so nicht gehen kann und fordern die Errichtung von Zäunen und dergleichen. In einer Tradition des Lagerwesens rennen sie natürlich offene Türen ein, ohne diesmal jedoch der Wiederbetätigung geziehen zu werden, da die Hilflosigkeit sich über alle ideologischen Sümpfe verteilt.

Na ja, die Werte des Westens waren schon immer für den Hugo und maximal für Sonntagsreden geeignet. Und über die „Wertegemeinschaft“ schweige ich lieber, um nicht ausfällig werden zu müssen.

Man stelle sich vor: bei sogenannten „Ratsgipfeln“ oder wie das heißt sitzen an einem Tisch ausgewachsene Kriegsverbrecher, die zum Beispiel die ungeheuren Verbrechen der Verwüstung des Irak, Libyens und anderer zu verantworten haben, Waffenhändler, die ungeheure Geschäfte machen mit der Zerstörung unter anderem der ältesten Kulturstätten der Menschheit, Vertreter der Finanz“wirtschaft“, die ganze Länder wirtschaftlich und sozial fertigmachen, und irgendwelche von Lobbies geschmierten und gekauften Agenten zusammen. Und natürlich Würstchen, die den Mund halten. Und alle hängen am Gängelband Washingtons … da kann schon sein, dass die Zukunft bedenklich erscheint …

Mit meiner Zukunft will ich hier nicht groß aufgeigen – 67 Jahre ist ein schönes Alter, und wenn Übersetzen die grauen Zellen daran hindert, sich der Demenz hinzugeben, dann soll mir das recht sein und ich freue mich darüber. Und wenn´s aus ist, dann gibt´s hier halt keine neuen Artikel mehr …

Nun zu unserem Rätsel, woher die vielen Flüchtlinge wohl kommen könnten.

Das rechte Bild auf der Titelseite von antikrieg.com zeigt eine Frau mit einem Kind – eine meines Ermessens moderne junge Frau mit einem durchaus „westlich“ gekleideten Kind – in einer syrischen Stadt, sofern man das als Stadt bezeichnen kann. Links davon die Bande von Kriegsverbrechern, die auf dem Gewissen hat, dass diese Frau, ihr Kind, und viele Millionen von Frauen, Kindern und natürlich auch Männern nicht mehr leben können, wo sie bis dato mehr oder weniger in Frieden gelebt haben. Nicht im Paradies natürlich, damit man mir nicht Schönfärberei vorhält, „nur“ in Frieden …

Woher diese Kriegsverbrecher das Recht nehmen, Kämpfer gegen ihre illegalen Aggressionskriege als Terroristen oder ähnliches zu bezeichnen und so zu tun, als hätten sie ein „Recht“, diese einfach umzubringen, ist unter anderem dadurch zu erklären, dass die „Rechtsgelehrten“ insbesondere des „Westens“ das einfach durchgehen lassen und die Medienhuren so tun, als wäre das die gängige Rechtsmeinung. Im Gegensatz zu dem Dummgeschwätz, das Politik“wissenschaftler“, Völkerrechts“kundler“ und alle möglichen „Experten“ in den Propagandamedien ungeniert verbreiten, sind die UNO-Charta und das Internationale Recht noch nicht abgeschafft, auch nicht die Nürnberger Bestimmungen, die eine Reihe von Naziverbrechern an den Galgen gebracht haben.

Vor dieser mit Friedensnobelpreis und einer Vielzahl von Ehrungen ausgezeichneten Bande von Kriegsverbrechern – jetzt nicht wortklauberisch sein, das gilt auch für die Nachfolger – liegen die Führer der Länder Europas auf den Knien und wagen es nicht, diesem Abschaum den Spiegel vorzuhalten, in dem alles zu finden ist, was diese heuchlerischen Pharisäer ständig an anderen beanstanden. Die schlimmsten Verbrechen, die man sich vorstellen kann, werden weit überboten von der CIA und anderen Agenturen der Vereinigten Staaten von Amerika, schreibt William Blum, ein erbarmungsloser Kritiker des amerikanischen Imperialismus.
Man kann also getrost davon ausgehen, dass die Menschenrechte, Frauenrechte, Homosexuellenrechte, und welche Rechte irgendwelche Funktionäre der terroristischen Supermacht Vereinigte Staaten von Amerika auch immer als Vorwand für Aggressionen vor sich hertragen, nichts sind als Popanze der Scheinheiligkeit. Was will ein Land auch schon groß mit Menschenrechten, in dem schwarze Mitbürger straflos von einer rassistischen Polizei abgeknallt werden? Was will eine UNO, in der Saudiarabien den Vorsitz im Menschenrechtsrat führt? Ist wirklich jemand so blöd, dass er so etwas für voll nimmt und sich dabei wohlfühlt?

Ja die Flüchtlinge …

Ich gehe davon aus, dass „die Flüchtlinge“ gar nichts glauben, als dass es woanders besser ist als in der Wüste, die eine Horde von Kriegsverbrechern aus ihrem Land gemacht hat.

Nehmen wir zum Beispiel Aleppo, wo die terroristische Supermacht Vereinigte Staaten von Amerika und vielleicht irgendwelche terroristischen Mitverbrecher wie Frankreich, das Vereinigte Königreich und andere, die natürlich nicht genannt werden dürfen, vor kurzem das Kraftwerk bombardiert haben. Sie haben davon nichts gehört? Sie lesen nicht antikrieg.com, das absolute Minderheitsprogramm? Oder andere obskure Websites? Ja dann werden Sie davon nichts wissen, sondern nur zu Ihrer großen Verwunderung aus den „Medien“ erfahren, dass neuerdings 50.000 Menschen aus Aleppo geflüchtet sind.

Schon gut, Sie informieren sich ja auf antikrieg.com und wissen, was gespielt wird. Oder auf den paar Websites, die sich ebenfalls bemühen, gegen einen Strom zu schwimmen, der immer näher an den Abgrund kommt.

Gibt es eine Möglichkeit, mit dem derzeitigen „Flüchtlingsproblem“ fertig zu werden? Wenn die verbrecherischen Mächte des Westens ihre terroristischen Anhängsel zurückpfeifen bzw. ihre finanzielle und die Unterstützung mit Waffen und Ausrüstung einstellen, dann sollte in Syrien zumindest Ruhe einkehren, damit die Menschen nicht mehr um ihr Leben fürchten und flüchten müssen. Darf man das von der terroristischen Supermacht, den Waffenlieferanten und den zugehörigen Lobbyisten verlangen? Bitte ihr Damen und Herren Kriegsverbrecher, lasst endlich Syrien in Ruhe!? Obama, erweise dich des Friedensnobelpreises würdig!

Ich glaube nicht, dass die Chancen besonders gut stehen, dass die Einsicht die Herren Kriegsverbrecher dazu bewegen wird, sich aus dem geschundenen Syrien zurückzuziehen …

Wie zu erfahren ist, hat die militärische und politische Unterstützung Russlands für die rechtmäßige Regierung in Damaskus schon einiges bewirken können. Na klar, wenn Kriegsverbrecher wie die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre europäischen verbrecherischen Vasallen Frankreich, das Vereinigte Königreich und andere die so genannten „Rebellen“ unterstützen, also das Verbrechen gegen den Frieden begehen, indem sie aggressive Handlungen gegen ein souveränes Land begehen, dann werden Kräfte, die die terroristischen Banden bekämpfen, statt sie aufzupäppeln, sicher für unangenehme Überraschungen bei diesen und auch bei deren Hintermännern und Auftraggebern sorgen.

Hier finden Sie eine Liste der Artikel, in denen das „Flüchtlingsproblem“ und seine wirklichen Ursachen behandelt werden – vielleicht gibt´s Interessenten dafür?

sott.net – Die Vereinigten Staaten von Amerika, ISIS und Syrien – für Anfänger
Paul Craig Roberts – Medienhuren am Werk
Jason Ditz / antiwar news – Vereinigte Staaten von Amerika schimpfen Russland, weil es den syrischen Präsidenten eingeladen hat
SANA – Tschechischer Präsident: Forderungen nach Rücktritt des Präsidenten Syriens sind eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens
Moon of Alabama – Warum bombardieren die Vereinigten Staaten von Amerika klammheimlich Syriens Stromnetz?
Moon of Alabama – Regierungsvertreter der Vereinigten Staaten von Amerika beklagt Vernichtung ‚unserer’ Terroristen
Klaus Madersbacher – Mein Ösifunk, der „Kultursender“
Jason Ditz / antiwar news – Waffenlieferungen der Vereinigten Staaten von Amerika heizen Stellvertreterkrieg mit Russland über Syrien an
Jason Ditz / antiwar news – Israelischer Verteidigungsminister fordert standrechtliche Hinrichtungen: Steinewerfer ‘an Ort und Stelle’ töten
Ron Paul – Mein Wunsch ist, dass niemand Syrien bombardiert
Eric Margolis – Die russische Maus bedroht den amerikanischen Elefanten
Paul Craig Roberts – Putin führt Washington vor
Eric Margolis – Der russische Bär grollt
German Foreign Policy – Konstanten westlicher Weltpolitik
Stephen Lendman – Frankreich bombardiert Syrien
Vladimir Putin – Rede vor der Generalversammlung der UNO
Paul Craig Roberts – Obama vergöttlicht die amerikanische Hegemonie
Jason Ditz / antiwar news – Israel greift Syrien nach Raketen-Fehltreffer an, trifft drei Armeestützpunkte
Jason Ditz / antiwar news – Neue von den Vereinigten Staaten von Amerika ausgebildete Rebellen in Syrien übergaben ihre Waffen an al-Qaeda
Daniel McAdams – Samantha Power lehnt Russlands ‘Unterstützung’ für Assad ab, spielt Bedrohung durch ISIS herunter
German Foreign Policy – Spitzendiplomat fordert Bundeswehr-Einsatz in Syrien
Eric Margolis – Wie kann die Flüchtlingsflut gestoppt werden?

8 Kommentare

  1. aaronaldo57 sagt:

    Hat dies auf neuartiger rebloggt.

    Liken

  2. Terlep Heidelore sagt:

    Die Freimaurer fordern von der EU : Grenzen auf fuer noch mehr Zuwanderer.
    Sollten die Regierungen ihre Grenzen nicht offen halten und damit den freimaurerischen Forderungen nicht folgen, werde es zu Spaltungen und Konflikten und zu einem Wiederaufleben der Nationalismen in Europa kommen. Durch den ungebremsten invasionaeren Zuzug fremder Ethnien wird es zu einem Wiederauleben nationaler Interessen kommen. Einerseits als Schutzmassnahme der autochthonen Bevoelkerung und andererseits als Abgrenzung der zugewanderten Ethnien untereinander.

    Liken

  3. Terlep Heidelore sagt:

    “ der fehlende Part“
    Daniele Ganser: Die dunkle Seite der Medien.
    You tube 26.10 2015

    Liken

  4. luckyhans sagt:

    Wir sollten bitte nicht unterschätzen, welche Macht die Logen nach wie vor haben – auch die BRiD-„Eliten“ sind voll in den Logen integriert – wer’s nicht glaubt, der sehe bitte hier:
    http://bewusst.tv/rechtsbankrott-durch-seilschaften/

    Liken

  5. luckyhans sagt:

    Ein ganz hervorragender Beitrag zum Thema Migranten:
    http://www.wissensmanufaktur.net/einwanderungskrise

    Liken

  6. thomram sagt:

    Silke schreibt uns im „Postkasten“:

    Hallo Ihr Lieben,
    ich wusste nicht, wo ich es hin posten sollte – also versuche ich es hier.
    Ich hatte das Nachfolgende die Tage bei FB gepostet und viel Stille und ein paar Anfeindungen erhalten. Es ging mir nicht darum, die Migrationswelle klein zu reden oder sie für gut zu heißen. Ich informiere mich ja auch.
    Mir ging es um was anderes.

    Aber lest selbst.

    Ich muss mal was loswerden.

    Seit Wochen lese ich Beiträge, Nachrichten die gegen Flüchtlinge, gegen die Politik und die Politiker, gegen kritische Medien förmlich hetzten.

    Irgendjemand ist immer an irgendetwas schuld.
    Ich lese Worte wie:

    Wir müssen die Grenzen dicht machen.
    Wir müssen Außengrenzen schützen.
    Wir schaffen das.
    Wie sollen wir das schaffen?
    Da sind schon IS Terroristen unter den Flüchtlingen (Einwanderern, Zuwanderern, Migranten)
    Da werden Heime angezündet und brennen nieder (Rauchmelder sind doch schon Pflicht?)
    Und, und, und … Horrorszenarien werden gesendet … sich ausgemalt …

    Und? Was sagt das über uns?

    Kann es sein, dass sich Einige nicht über ihre eigenen Grenzen hinauswagen? Dass da Angst ist vor dem nächsten Schritt? Einem Schritt ins Unbekannte?

    Lieber keine Veränderung.
    Bitte alles beim Alten belassen.

    Warum schauen wir nicht neugierig in die Welt und lassen uns überraschen, fangen an, die Grenzen in unseren Köpfen erst mal einzureißen?

    Uns selbst für etwas Neues zu öffnen? Selbst in die Ungewissheit zu gehen und zu schauen, was das Leben sonst noch so für uns bereithält? Ein neues Spiel nach unseren eigenen Regeln zu spielen?

    Anstatt immer wieder dieselben alten Spiele mitzuspielen, die wir zwar mittlerweile verstehen, deren Regeln wir aber nicht mitbestimmt haben und die dauernd zum Wohl Anderer geändert werden?

    Jeder hat die Möglichkeit sich selbst neu zu organisieren, sich für sich selbst neu zu kreieren.

    Damit sollten wir anfangen. Habt Mut.

    Die vielen Menschen die jetzt noch zu uns kommen und die vielen, die jetzt schon da sind machen es uns doch vor.
    Sie sind aufgebrochen aus dem Alten und sind in die Ungewissheit gegangen. Sie haben keine Ahnung was sie erwartet und haben Träume, Hoffnung und Pläne.

    Und der überwiegende Teil von uns?
    Bleiben lieber beim Altbekannten und schimpfen auf die Anderen.
    Lehnen damit die Möglichkeiten ab, die wir jetzt in geballter Form präsentiert bekommen.
    Jetzt ist die Zeit, Altes über den Haufen zu werfen, alte Gedanken rauszuschmeißen und Neues zu wagen.

    Jetzt. Hier.

    Selbstverantwortung.

    Nicht: Die Politiker sind schuld.
    Nicht: Österreich, Ungarn, Slowenien oder Griechenland sind schuld.
    Nicht: Der ist böse.
    Nicht: Die USA ist sowieso an allem schuld … ach, ja, Israel noch schuldiger.

    Deutschland übernimmt gerade Verantwortung. Nicht die Politiker. Die Menschen hier helfen einfach. Sie stöhnen. Ja. Sie sind trotzdem da. Sie machen einfach weiter.

    Menschen, die Menschen nicht im Stich lassen.

    Aber für Jeden Einzelnen bedeutet dies:
    Übernehmt für Euch selbst die Verantwortung. Schaut nicht weiter nach Schuldigen.

    Nicht: Ich würde ja gern aber…
    Nicht: Ich hätte ja …. aber….

    Diese ewige Angstmacherei muss aufhören, diese Hetzerei über alles und jeden, der nicht die eigene Meinung vertritt und sie auch noch wagt zu äußern!

    Das betrifft auch die Alternativen Medien, die sich damit rühmen die Wahrheit zu verbreiten. Wer kennt schon die Wahrheit? Angst machen. Hört auf damit.

    Unsere Zeit ist JETZT.

    Wenn Jeder den Funken seiner eigenen Liebe auf nur einen Einzigen anderen Menschen überträgt, können Menschen in jeder Kultur selbstverantwortlich als Gruppe ohne anderen Gruppen zu schaden miteinander leben. Glücklich und erfüllt.

    Die vielen Menschen halten uns einen Spiegel vor und konfrontieren uns mit unserer eigenen Angst etwas Neues zu wagen.

    So, das war’s. 🙂
    Liebe Grüße an Euch.
    Silke

    Liken

  7. Marietta sagt:

    Liebe Silke, du magst in einigen Punkten recht haben.
    Gehe mit Dir auch d’accords, ws das Hetzen aufeinander und die Angstmacherei anbetrifft, auch von den alternativen Medien.
    Mir fällt dazu nur ein schöner buddhistischer Satz über die Erleuchtung….vielleicht passt es auch auf die heutige Zeit der Wandlung.

    „Vor der Erleuchtung sind Berge….Berge, während der Erleuchtung ist nichts mehr wie es war, nach der Erleuchtung sind Berge…..Berge“

    Ich denke mir, wir sind mittenmang im Geschehen, um uns herum nur Chaos und Durcheinander, man weiss gar nicht mehr was man wirklich glauben soll, selbst das eigene Bauchgefühl kneift manchmal, hat keine Orientierung mehr…..

    Und dennoch möchte ich anmerken, dass wohl auch die Flüchtlingsvergabe ganz spezifisch läuft.
    Da, wo klar ist, dass es Probleme geben könnte, werden mehr und mehr krawallige, als auch agressivere Flüchtlinge hingesandt.
    Es geht auch gar nicht um das „Helfen wollen“, das sind vorgeschobene Dinge, die sich in der Bevölkerung gut anhören…..es geht um Manipulation von Menschenmassen, bei dem das Risiko von Verletzten ( Körper und Seele) ganz bewusst mit eingeplant ist.
    Das ist das Perfide daran !

    Ich habe unterschiedliche Berichte von Freunden, die sich in der Flüchtlingsbetreuung engagieren.
    Sie hören, wenn man es so sagen darf zu den „Gutmenschen“.
    Da ich sie alle seit vielen Jahren kenne udn um ihr Engagement schon vor dieser Welle weiss, möchte ich kaum diesen Begriff für sie anwenden.

    Wichtig ist für mich, dass sie trotz des grossen Stresses und auch einiger Problematiken, die natürlich nicht ausbleiben in so einem Beruf, dennoch davon berichten, dass es zu 90ig % gute, konstruktive KOntakte sind.

    Und wenn wir von Liebe reden, die wir füreinander haben sollen, dann möchte ich schon erwähnen, dass die Liebe zu unseren Mitbürgern, die in den letzten Jahren nicht unbedingt ein gutes Leben hatten, da Geringverdiener, Rentenaufstocker, Hartz 4ler gewesen…..dass denen der Hals anschwillt, wenn sie sehen, was die neuen Zugereisten bekommen.
    Ich habe in meiner Hospizarbeit viele viele arme Menschen erlebt, denen schon lange vor ihrer Krebserkrankung das Leben zugesetzt hat….gerade auch das Betteln um einfachste Unterstützung bei den Ämtern war ein Graus für sie.
    Ich kann Menschen verstehen, die in einfachen Verhältnissen leben und sehen, dass all das Anderen geschenkt wird, und dass sie sich nicht adäquat dazu benehmen.
    Und man muss auch klar sehen, dass es nicht wirklich nur Kriegsflüchtlinge sind, dieses Bild stimmt eben nicht.
    DAS sagen auch meine Gutmenschen Freunde.
    Ehrlichkeit mit Allem ist für mich ein wichtiger Punkt, was friedliche Beziehungen angeht.
    Lügen und Gruselgeschichten, nebst Schauermärchen um Menschen zu verängstigen udn zu verunsichern, sind da eher kontraproduktiv……find ich.

    Wir sind gerade im Beginn des Prozesses, das Chaos ist noch nicht im Zenit angekommen, es wäre es, wenn nicht einige Länder eine Grenze gesetzt hätten.
    Ich hätte auch gerne Friede, Freude, Eierkuchen….aber die Zeit sagt Anderes.

    Wurschteln wir uns also alle durch, ein Jeder so wie es für ihn gut und richtig ist.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: