bumi bahagia / Glückliche Erde

Raum für Naturwesen

Angeregt durch den herzlich schönen Artikel „Naturwesen einen Raum schaffen“ in „Transinformation“ möchte ich dich mich uns einladen, auch bezüglich unserer unsichtbaren grossen und kleinen Brüder und Schwestern die Aufmerksamkeit zu erhöhen und die Zuwendung zu ihnen bewusst zu vollziehen.

*

Mir selber ist es nicht vergönnt, Zwerge, Elfen und Feen zu sehen, auch Erdenhüter haben sich mir bislang nicht gezeigt – doch sind sie exisent, so real wie der Tisch vor mir.

Der in obgenanntem Artikel gemachte Vorschlag, unsichtbaren Wesen einen Wohnraum zu gestalten, ist hervorragend gut. So lange wir, du und ich, in dieser Menschenhülle stecken, verstärken wir unser Geistiges Wirken ausnahmslos immer, wenn wir unsere Absicht, unser Visualisieren, unser Denken mit der äusseren Tat koppeln.

Wenn ich vergnügt in den Garten gehe und Kontakt mit den unsichtbaren Anwesenden suche und mit ihnen spreche, ist das ganz prima. Wenn ich mir aber überlege, wo wie denn die Zwerglein wohl wohnen möchten, und wenn ich in kindlicher Art schöne Steine zusammensuche, sie zu Räumen zusammenfüge, Holz zu Hilfe nehme, damit der Chefzwerg eine würdige Aussichts- und Ueberwachungsplattform hat, wenn ich mit Laub und kleinen Zweigen bei der Blume ein Bettlein für die Elfen forme, wenn ich den Platz um unseren Brunnen rein halte, damit der dort wohnende gute Hüter einen angemessen gepflegten Raum behausen kann, dann öffne ich mich damit weiter, der Kontakt wird erleichtert. Zudem schauen die kleinen Wesen gerne zu, sie sind immer neugierig 🙂

Lieber Leser. Solltest du Solches tun, so schicke mir doch eine Foto. Gerne würde ich hier ein paar Räume für unsere „Guten Unsichtbaren“ einstellen!

Keiner komme mir und sage, er habe doch keinen Garten! Die Allermeisten haben doch einen Balkon! Und wer in einem kleinen Zimmerchen nur haust oder unter der Brücke gar… der erst recht tut auch sich einen Gefallen, wenn er unsichtbare Wesen einlädt, indem er in einer kleinen Ecke einige Muscheln, ein paar schöne Kieselsteine, vielleicht etwas Stoff, einige Hölzchen als Gerüst, als Zentrum vielleicht einen kleinen Kristall schön drapiert!

A propos Kristall. Solltest du einen Bergkristall kaufen, dann kaufe ein ungeschliffenes Exemplar. UNgeschliffene Bergkristalle sind kräftiger, und vor allem sind sie resistenter gegen von dir nicht erwünschte Einflüsse.

Zurück zu unseren Unsichtbaren noch.

Sie sind glücklich, wenn du mit ihnen in Kontakt trittst. Sie blühen auf und sie danken es deiner Umgebung und auch dir direkt.

🙂

thom ram, 27.01.2015

 


3 Kommentare

  1. Gravitant sagt:

    Alle Organismen besitzen ein unsichtbares Energiefeld,
    das sie umgibt,das die Geschichte eines Organismus trägt
    und mit anderen morphogenetischen Feldern desselben
    Organismus kommuniziert.
    Die morphogenetischen Felder sind lebendig und ihrer selbst bewusst .
    Sie sind in Wahrheit die Devas,Engel und Geister.

    Wer Kontakt zu Erdmännchen möchte,sollte sich auf die Erde legen,
    am besten unbekleidet,dann beginnen,zu schlafen.
    Die sind neugierig und machen Geräusche ,
    in der Erde.

    Gefällt mir

  2. Gravitant sagt:

    Die klassische Vorstellung dieser Erdwesen gibt Walt Disneys Film
    „Schneewittchen“ wieder,in dem die sieben Zwerge fleißig in
    ihrer Kristallmine arbeiten.
    In vielen Kulturen sich diese Erd-Elementale zu Fabelwesen
    wie Drachen und kilometerlangen Erdwürmern entwickelt ,
    die sich tief im Erdinnern an den Energielinien und Erdrissen
    entlang bewegen.Der feuerspeiende Drache ist einer dieser
    mächtigen Erdwesen,die mit Erdbeben und Vulkanen in
    Zusammenhang stehen.Die riesigen Erdwürmer der Mythologie
    sind die großen Naturgeister,die für das unsichtbare
    Energienetzwerk der Erde sorgen.Diese Geschöpfe gleiten
    die Erdmeridiane entlang,die den Energielinien des
    menschlichen Körpers entsprechen.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    Es geht auch ganz „materialistisch“: https://bumibahagia.com/2015/01/20/fein-stoff/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: