bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Menschenopfer » Kinderqual » Kindesfolter / ITCCS / Wahrheit / bumi bahagia

Kindesfolter / ITCCS / Wahrheit / bumi bahagia

Jeder normal lebende Mensch, der von den seit Jahrhunderten stattfindenden Ritualen, weltweit durchgeführt von Leuten in hoher Stellung aller Berufsschichten hört, reagiert gleich. Er sagt: „Ich glaube das nicht. Das ist unmöglich. Das gibt es nicht. Erstens kann kein Mensch so brutal sein, dass er bewusst Kinder foltert und umbringt, zweitens ist es unmöglich, dass Solcherlei über längeren Zeitraum unentdeckt bleiben würde.“

Und es fand und findet statt.

Menschen, welche es gewagt haben, einzelne Fälle anzugehen, sie wurden abgewimmelt oder, wenn sie hartnäckig blieben, stillgelegt. Der Filz war perfekt. Die Leute in hohen Stellungen haben zusammengehalten, und Menschen, welche aussteigen wollten, waren erpressbar. Menschen gesellschaftlich niedrigeren Ranges hatten keine Möglichkeit, einzugreifen.

Heute gibt es ITCCS. International Tribunal into Crimes of Church and State. Mittlerweile bestehen international neun Gerichte. Hinter ITCCS stehen Menschen, welche das Verbrechen aufdecken und stoppen wollen. Und sie sind erfolgreich. Herr Ratzinger, um ein Beispiel aus der Chefetage zu nennen, ist nicht aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten, sondern weil er von ITCCS angeklagt wurde.

***

Wie immer die Frage: thomram, ist es sinnvoll, das Wissen um die Grausamkeiten zu verbreiten?

Immer die Unkenrufe: thomram, damit gibst du der dunklen Seite Macht.

Die Unkenrufer haben dann recht, wenn der Mensch, welcher von den Verbrechen erfährt, sich empört oder in eine andere Ausstülpung von Angst geht.

Die Unkenrufer aber liegen falsch, wenn sie meinen, man solle schweigen.

Die Verbrechen hören auf, und sie hören nur dann auf, wenn genügend Menschen davon wissen, in sich gehen, in sich selbst die individuellen Schattenseiten erkennen und, sie annehmend, befrieden. Menschen, welche das tun, sie sind in der Lage, auch im Aussen friedensstiftend zu arbeiten. Der junge Mann im Interview mit Jo Conrad gehört dazu. Er bleibt in der Gelassenheit und ist dadurch in der Lage, die Verbrechen scharf analysierend zu betrachten – eben ohne in eine Form der Angst abzugleiten.

***

Im Video werden Namen von Tätern genannt. Lieber Leser, prüfe dich. Wir sind alle gerufen, bumi bahagia zu schaffen. Dazu gehört, dass wir Sauställe ausmisten, ja, und dabei aber ist es entscheidend, dass wir Täter als Seelen sehen, welche auch ihre Existenzberechigung haben, und dass es niemandem ansteht, auf sie zu spucken.

Verstehe mich bitte richtig!

Ich bin nicht der Kuschelpaedagoge. Du hast es gehört. Die Sauställe müssen ausgemistet werden. Das macht man nicht mit Wattebäuschchen.

Und damit sie ausgemistet werden, die Sauställe, (ich bitte alle Schweinchen um Verzeihung, dass ich ihren Namen missbrauche…) müssen eine gehörige Anzahl Menschen überhaupt erst mal wissen, dass es Ritualmorde mit vorhergehendem Missbrauch der schrecklichsten Art gibt.

Darum steht das Video nun hier in bumibahagia.com.

thomram, 02.10.2014

.

.

 


6 Kommentare

  1. Hilke Niehaus sagt:

    am 10.September habe ich diesen jungen Mann live auf dem Vortrag in Oldenburg gehört. Werde ihm auch einen Link zu Bumi senden.
    An dem Abend waren etwas mehr als dreissig Menschen anwesend.
    Das Joe Conrad mit ihm am nächsten Tag noch eine Sendung gemacht hat ist sehr hilfreich.
    Das Thomram das Video hier einstellt ist sehr hilfreich.
    Die Zeit ist mehr als reif diese Grauslichkeiten und perfiden Verschleierungen der sogenannten elitären Verkörperungen ans Licht – und später dann ins Licht – zu bringen.Wessen Aufgabe das dann auch immer ist………

    Der hier vorgestellte Weg ( ITCCS) ist ein gangbarer und wird – Gott sei Dank + Dank den Menschen die dies erschaffen – wohl jetzt immer zügiger angenommen.

    Als ich noch eine junge Mutter war -jetzt bin ich sechzig – hörte ich von einer entsetzten und sehr gewühlten Kundin von den Snuffmovies und wie sie
    „produziert“ wurden.
    Das war so entsetzlich für mich, dass ich es in die tiefsten Tiefen meines inneren Kellerlochs vergraben habe. Hatte.
    Aber, wenn die Zeit reif ist kommt das hoch, was ans Licht kommen möchte – und kann nicht wieder vergraben werden.

    es ist für so vieles die Zeit reif

    Danke an alle die durch ihre Aufklärung und Veröffentlichung dazu beitragen die Reife fühlbar und sichtbar zu machen.

    @Thomram

    hast Du meine Mail bekommen von heute morgen ?

    Gefällt mir

  2. […] Heute habe ich das Interview Jo Conrad / Arendt eingestellt. Hier. […]

    Gefällt mir

  3. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Dude sagt:

    Sehr gutes Interview!

    Gefällt mir

  5. Dude sagt:

    @Hilke

    Wort! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: