bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Die Politökonomie des neuen Globalismus – Политэкономия нового глобализма

Die Politökonomie des neuen Globalismus – Политэкономия нового глобализма

Hier spricht – von mir leicht gekürzt – ein regierungsnaher russischer Ökonom – inwieweit seine Auffassungen vom Präsidenten oder der Regierung geteilt werden, ist natürlich spekulativ, wie auch einige Thesen sehr diskussionwürdig sind.

Wie immer: jede/r mache sich ein eigenes Bild.

Meine Kommentare sind kursiv gesetzt. Lucky

——————————————————–

Die Politökonomie des neuen Globalismus

02.04.2014 Militär-Industrie-Kurier

Wie sind die Welt und die Menschheit unter den Bedingungen der neuen Weltordnung zu steuern/lenken/verwalten?

Der Artikel nimmt Bezug auf 2 Veröffentlichungen in 2012 im selben Blatt von Prof. K. Siwkow, die relativ unausweichlich einen dritten Weltkrieg prognostizierten. Diese Prognosen werden hier angezweifelt.

In der modernen Welt ist die Entwicklung der Produktivkräfte auf einem solchen Niveau angelangt, daß 15 – 20 % der Arbeitskraft ausreichen, um alle reichlich mit Essen zu versorgen.

Dies setzt allerdings voraus, daß ausschließlich industrielle Methoden der Nahrungsmittelherstellung angewendet werden – deren Schädlichkeit für die Menschen sollte sich inzwischen herumgesprochen haben, ebenso die der als „Beweise“ angeführten Nanobiotechnologie, Atomenergie u.a.

.

.

.

Es werden aber auch noch unbekannte Energieerzeugungstechnologien angesprochen, die momentan vor allem beim Militär und gegen die Menschheit Verwendung finden, auch wenn sie noch nicht vollständig verstanden sind.
Somit sind jegliche Ressoucen- und Energie-Mangel-Szenarien hinfällig.

Mit der letzten Schlußfolgerung kann man sich nun wieder einverstanden erklären – wenn auch unter ganz anderen Prämissen.

Das Problem sind die unvollkommenen politischen und sozialen Mechanismen der Verwaltung und Verteilung der Ressourcen der Erde. Die Wissenschaft ist in einer Abhängigkeit von Marktmechanismen und Regierungsdotationen angelangt.
Sogar die UNO hat in einer Studie zu den Lehren der globalen Krise 2010 festgestellt, daß die Theorie des Markt-Fundamentalismus und die Deregulierungs- und Liberalisierungspolitik eine normale Steuerung der Länder und der Welt insgesamt stören.

Wird es einen Dritten Weltkrieg geben?

Da werden nüchterne Zahlen der vergangenen Kriege aufgeführt:

– Napoleonische Kriege 1800 – 1815: 20 Länder involviert, mit 175,7 Mio Einwohnern, von weltweit 978 Mio Bewohnern – in den 15 Jahren Krieg starben etwa 3,44 Mio Menschen, d.h. ca. 2% der Einwohner der kriegführenden Länder (pro Jahr 0,13%) und 0,35% der Weltbevölkerung

– der sog. WK1 1914 – 1918: 25 Länder mit 1,474 Mrd Einwohnern von weltweit 1,7 Mrd. – in vier Jahren starben 21,5 Mio Menschen = 1,46% der Länder (pro Jahr 0,365%) bzw. 1,3% weltweit,

– der sog. WK2 1939 – 45: 55 Länder mit 1,892 Mrd Einwohnern von 2,2 Mrd weltweit, in sechs Jahren starben 71 Mio Menschen = 3,71% der Einwohner der jeweiligen Länder (pro Jahr 0,53%) und 3,2% der Weltbevölkerung

Diese Analyse zeigt, daß die Verluste an Soldaten und Zivilbevölkerung sich jedesmal etwa verdreifacht haben – allerdings ist die Waffentechnik heutzutage deutlich weiter „fortgeschritten“. Daher haben die meisten Länder, welche heute über Massenvernichtungswaffen verfügen, die (gewiß richtige) Schlußfolgerung gezogen, daß es in einem WK3 keinen „Sieger“ mehr geben wird.
Weil auch Stellen, an denen keine Kampfhandlungen stattfanden, nicht mehr zum Leben geeignet sein werden – bis hin zur vollständigen Auslöschung jeglichen Lebens auf der Erde. Dies sollten die Hauptgegner verstehen und keinen WK3 anfangen.

Der Frieden wird von 3 – 4 militärisch etwa gleichstarken (??) Zentren erhalten: der alten Welt (Westeuropa, VSA und Japan – ca. 1 Mrd Menschen), der mittleren Welt (Rußland und die Länder der ehemaligen UdSSR = GUS – ca. 0,35 Mrd.), die neue Welt (China und Indien ca. 3 Mrd.) sowie der arabisch-islamische Welt (ca. 0,7 Mrd.). Wichtig für Rußland sind da vor allem die Zentren, in denen Rußland dabei ist – GUS und BRICS.
Dabei sind nicht nur benachbarte Staaten gemeint, sondern auch entfernte, die sich den Bündnissen anschließen können (in Mittel- und Südamerika, Afrika).

Der Einfluß militärischer Konflikte

Der schon länger existierende Globalismus hat im 20. Jahrhundert alle Grenzen überschritten – sowohl mit Waren und Informationen, als auch mit Industriekapazitäten und Finanzorganisationen – eine funktionelle Globalisierung der Staatsaufgaben.
Dies scheint eine notwendige Phase der Menschheitsentwicklung zu sein – ob aber die letzte oder nicht, weiß keiner.

Der stark wachsende Einfluß transnationaler Konzerne und Finanz-Industrie-Gruppen und deren Anspruch auf uneingeschränkte Souveränität haben Parteien und Regierungen die Kontrolle über die jeweiligen Nationalen Ökonomien und den Staat entzogen.

Die Marktbeziehungen, auch in der WTO, sind zu einem künstlichen Mechanismus herangewachsen, der die Warenvielfalt verringert, was sich vor allem auf die kleinen Produzenten auswirkt und zu einem nicht mehr äquvalenten Auftausch führt.
In hohem Maß schränkt die WTO die staatlichen Möglichkeiten zu Regulierung ein, so daß weder Stabilität noch Wirtschaftswachstum erreichbar sind – die Länder werden ohne Berücksichtigung ihrer inneren Interessen verwaltet.

Wer steuert denn nun die globalen Weltprozesse?

Offensichtlich das Geld – das allgemeine Äquivalent jeder Tätigkeit – sowie die großen staatlichen und überstaatlichen Konzerne und ein kleines Häuflein Leute, die über ungeheure Finanzmittel verfügen – sie lenken die Welt in der globalen Phase.
Ob sie wohl die Kraft haben, ihre Möglichkeiten für das allgemeine Wohl einzusetzen? Eher wohl nicht – jeder sorgt sich nur um seine eigenen Interessen.

Geld ist nicht nur allgemeines Äquivalent in der Wirtschaft, sondern auch in Information, Kultur, Erziehung/Bildung, Wissenschaft, Medizin und anderswo – auch da, wo eigentlich qualitativ andere Funktionsparameter erforderlich sind.
Geld ist auch das Hauptziel aller lokalen Kriege der Neuzeit – weniger die tradiionellen Interessenkonflikte (Land, Rohstoffe, Psychologie, Rassen, Religionen etc.).

Der neue Globalismus kann die Ressourcen des Planeten nicht optimal und ehrlich verteilen – weil er keine Planung und Koordination hat – daraus folgen gefährliche Konflikte weltweit sowie Chaos und Krisen.

Eine Verwaltung der menschlichen Gesellschaft kann nur erfolgen, wenn das Ziel bekannt ist. Geld bestimmt nur die Quantität, aber nicht die Qualität der Tätigkeit.
Es muß ein anderer Zielparameter her. Auch die sog. „Demokratie“ kann das nicht leisten, denn demokratische Prinzipien in der globalen Phase vernichten die Politik – auch ist der Begriff zu vielschichtig und wird regelmäßig mißbraucht – auch von Diktatoren – „Demokratie“ besagt gar nichts, weder qualitativ noch quantitativ.
Wenn das Geld regiert, dann entscheidet das Welt-Finanz-Kapital wohin es geht, und nicht die Gesellschaft.
Es gibt in der Welt und in der Menschheit als große Systeme viele Faktoren, zum Teil entgegengesetzte und chaotische – steuern geht da nur teilweise.
Geld kann aber keine chaotischen Faktoren steuern – Regierungen schon – wenn es ein allgemeines Ziel gibt – zum Beispiel eine maximale Existenzzeit der Welt und der Menschheit.

Was wäre wünschenswert für Rußland?

Die Theorie globaler Systeme beschreibt die Bewegung großer Systeme in der Zeit, darunter ihre Bahn zum Ziel. Die „neue Globalisierung“ ist ein wichtiger Prozeß, der zur Vereinigung und Vergrößerung der Elemente eines Niveaus mit bestimmten Systemfunktionen führt. Das vereinigte Element für irgendeine Funktion rückt ein oder mehr Ebenen näher an das Hauptsteuerungslement heran – und erfordert oft eine Korrektur des Zielparameters.
Wenn jedoch das Hauptsteuerungslement nicht genug Energie hat, um die vereinigten Elemente zu steuern, kann das System nicht existieren. Es muß also zuerst ein Modell der Steuerung der neuen globalen Gesellschaft oder des Weltstaates erarbeitet werden.

Solche Modelle gab es für verschiedene Phasen der menschlichen Entwicklung. Zum Beispiel ist das Modell des Kapitalismus auf der Fetischisierung des Geldes und der wilden Konkurrenz aufgebaut.
Das Modell des Sozialismus/Kommunismus forderte die Gleichheit der Mitglieder der Gesellschaft nach den Existienzmöglichkeiten auf der Grundlage von Verbrauchsnormativen und des Wettbewerbs bei physischen und sozialen Faktoren.

Ein Modell der neuen Globalisierung muß folgende Faktoren berücksichtigen: die erforderliche Vielfalt der Welt und die erreichbare Steuerungsgröße der Energie in der Welt, sowie die Stabilität der neuen globalen Gesellschaft und andere Faktoren auf der Basis einer hierarchischen Zielfunktion der Steuerung.
Ein solches Modell haben wir im Jahre 2009 in der Nationalen Gesellschaft für Imitations-Modellierung (NOIM) entwickelt. Momentan wird nach diesem Modell noch nicht gerechnet, sondern es werden die Steuerungsfunktionen des globalen Weltsystems erforscht. Hier spielt auch der momentane Mangel an Mitteln eine Rolle.

Die wirtschaftlichen, politischen und internationalen Folgen wären jedoch katastrophal.
Die neue globale Gesellschaft kann eine große Vielfalt von Handlungen und Ereignissen haben, die durch keinerlei Grenzen, Gesetze, Regeln etc. beschränkt werden – solch eine Vielfalt ist nahe am Chaos, da jeder beliebige Mensch oder Organisation selbst entscheidet, was zu tun ist.
Berücksichtigend daß die zur Verfügung stehende Energie im neuen globalen Maßstab ungeheuer groß und mit der Energie der Sonne vergleichbar ist, können Menschen und Organisationen mit negativen Vorhaben das Gleichgewicht der Welt zerstören.

Chaos ist der Verlust der Steuerbarkeit und das Ende der Welt

Kurz: Ressourcen- und Energiehunger sind kein Grund für einen WK3, denn die Erdbevölkerung wird die 12 Mrd nicht überschreiten, und zumindest bis 2070 gibt es kein Energieproblem.
Ein Wk3 ist also sehr wenig wahrscheinlich – sollte er dennoch stattfinden, wird die Menschheit spätestens 50 – 100 Jahre später ausgestorben sein.

Die fehlerhafte Politik der internationalen Institutionen, die sich auf die Theorie des Neoliberalismus und die Doktrinen des „Washingtoner Konsensus“ gründen, die also auf eine Selbstregelung des Marktes setzen, auf Geldäquivalent und Privateigentum, haben die globale Welt in eine Krise gestürzt.
Diese herrschenden Theorien können die globale Welt nicht lenken, wegen der Ungleichheit der Möglichkeiten der Menschen, die sonst physisch und geistig etwa gleich weit entwickelt sind.

Die Geschichte der Erde und der Menschheit entwickelt sich spiralförmig, und die Zeit ist nicht mehr weit, da sich wenige globale Staaten oder Vereinigungen bilden werden, zuerst mit vertikaler und harter Steuerung. Diese wird umfassen:

– Prinzipien der Vereinigungen der Staaten, die etwa militärisch gleich stark sind, um eine Parität bei der Problemlösung zu gewährleisten

– in den Vereinigungen ist eine allgemeine Regierung nötig, die aber auf Basis eines naturalen (nicht Geld-)Äquivalents und einer allgemeinen durch alle Mitgliedstaaten bestätigten Planung handelt – Regierungsmitglieder und deren Verwandte dürfen kein Eigentum besitzen, das den Wert des mittleren Eigentums pro Kopf um mehr als das Zehnfache übersteigt;

– jede Vereinigung hat eigenes Geld, das mit Gold oder einem anderen Wert-Äquivalent gedeckt ist;

– in jeder Vereinigung gibt es nur ein Bank für alle, der Chef wird von der Regierung bestimmt, Filialen müssen überall existieren;

– Bilanzplanungen werden von einem allgemeinen Institut erstellt;

– private Industrie- und Landwirtschafts-Unternehmen dürfen nicht mehr als 3000 Angestellte haben und keine weiteren Konzerne bilden oder mit anderen (privaten) Unternehmen einer anderen Vereinigung Verträge schließen;

– Staatsunternehmen dürfen Verträge mit Unternehmen anderer Vereinigungen abschließen;

– jede Vereinigung schafft sich Organisationen für die Lenkung aller militärischen, wirtschaftlichen, Finanz- und Steuerangelegenheiten, für Wissenschaft, Bildung, Gesundheitswesen, Soziales etc.;

– die Staaten einer Vereinigung können alle erforderlichen Organisationen zur Abstimmung mit der Regierung der Vereinigung schaffen.

Die genannten Funktionen sind nicht verpflichtend für alle Vereinigungen – aus Sicht Rußlands jedoch von Vorteil. Die Krise der globalen Welt wird unendlich sein, solange die Zentren der Politik, auch die UNO, ihre Politik nicht ändern, unter Berücksichtigung der Veränderungen in der Welt.

Autor: Nikolaj Kobelew, Professor an der Finanzuniversität bei der Regierung der Russischen Föderation, Doktor der Wirtschaftswissenschaften

veröffentlicht in Nr. 12 (530) аm 2. April 2014  Оriginal der Publikation

Meine Quelle: http://vpk.name/news/107862_politekonomiya_novogo_globalizma.html


40 Kommentare

  1. Petra von Haldem sagt:

    @ luckyhans

    Besten Dank für Deine Übersetzung und das Bekanntmachen.
    Für mich der erste offene Beitrag von Überlegungen, wie denn nun die neue Weltordung zu ordnen sein könnte….
    Interessant, dass das Energiethema wohl eben kein Thema sein muß!
    Gute Anregungen zum Weiterdenken, seltsames Gefühl im Bauche..:)

    Gefällt mir

  2. jauhuchanam sagt:

    @ luckyhans, Dankeschön!

    „Das Modell des Sozialismus/Kommunismus forderte die Gleichheit der Mitglieder der Gesellschaft nach den Existienzmöglichkeiten auf der Grundlage von Verbrauchsnormativen und des Wettbewerbs bei physischen und sozialen Faktoren.

    Ein Modell der neuen Globalisierung muß folgende Faktoren berücksichtigen: die erforderliche Vielfalt der Welt und die erreichbare Steuerungsgröße der Energie in der Welt, sowie die Stabilität der neuen globalen Gesellschaft und andere Faktoren auf der Basis einer hierarchischen Zielfunktion der Steuerung.
    Ein solches Modell haben wir im Jahre 2009 in der Nationalen Gesellschaft für Imitations-Modellierung (NOIM) entwickelt. Momentan wird nach diesem Modell noch nicht gerechnet, sondern es werden die Steuerungsfunktionen des globalen Weltsystems erforscht. Hier spielt auch der momentane Mangel an Mitteln eine Rolle.

    Die wirtschaftlichen, politischen und internationalen Folgen wären jedoch katastrophal.
    Die neue globale Gesellschaft kann eine große Vielfalt von Handlungen und Ereignissen haben, die durch keinerlei Grenzen, Gesetze, Regeln etc. beschränkt werden – solch eine Vielfalt ist nahe am Chaos, da jeder beliebige Mensch oder Organisation selbst entscheidet, was zu tun ist.
    Berücksichtigend daß die zur Verfügung stehende Energie im neuen globalen Maßstab ungeheuer groß und mit der Energie der Sonne vergleichbar ist, können Menschen und Organisationen mit negativen Vorhaben das Gleichgewicht der Welt zerstören.

    Chaos ist der Verlust der Steuerbarkeit und das Ende der Welt“

    Professor Nikolaj Kobelew ist natürlich ein richtiger Dummschwätzer. Das meine ich durchaus um doppelten Sinne, nämlich dass er nicht nur dumm schwätzt, sondern einen Menschen versteht dumm zu schwätzen.

    Es gibt dieses von ihm aus der Luft gegriffene „Modell des Sozialismus/Kommunismus“ nicht. Wenn er überhaupt schon plappern tut, hätte er besser die Gesellschaftswissenschaft Marxismus angegriffen, was ihm aber offensichtlich unmöglich ist. Egal, sei es drum. Weder „fordert das Modell des Sozialismus/Kommunismus noch die Gesellschaftswissenschaft Marxismus „die Gleichheit der Mitglieder der Gesellschaft“, sondern nennt die Tatsache und Wahrheit beim Namen, nämlich dass alle Mitglieder der Gesellschaft gleich sind, weil es sich bei den Mitgliedern einer Gesellschaft um Menschen handelt.

    Und wenn der Marxismus überhaupt etwas fordert, dann sicher nicht die Gleichheit, sondern die Abschaffung der Ungleichheit, die darauf beruht, dass eine kleine Gruppe von Menschen – die ich die Sklavenhalter nenne – Gewalt über die große Masse der Menschen – die ich Sklaven nenne – ausübt.

    Dieser Depp von Professor soll doch bitte einfach das Kind beim Namen nennen: Das Modell der neuen SKLAVEREI

    Und er schwatz einen dermaßen bescheuerten Unsinn daher, dass es kaum zum Aushalten ist.

    Auf diesem Planeten leben mittlerweile neun Milliarden Menschen und es kommen jedes Jahr 360.000.000 neue Menschen hinzu. Die Chinesen bauen sicher nicht eine leere Stadt für Millionen Menschen nach der anderen, weil denen irgendwie eingefallen ist, dass es doch Spaß machen könnte, einfach so Städte in die Landschaft zu stellen, sondern weil allein in China jedes Jahr die Bevölkerung um 100.000.000 Menschen anwächst. Das muss den Sklavenhaltern natürlich ein Dorn im Auge sein, zeigt es ihnen doch, dass dem „Modell China“ die Zukunft gehört und sollte auch dem letzten Deppen im Westen vor Augen führen, welche Überlegenheit „das Modell des Sozialismus/Kommunismus“ gegenüber der UNFÄHIGKEIT des Sklaventums hat, das von der faschistischen US-Militär-Diktatur immer mit Bomben-Gewalt ungeschützt aus großer Höhe eingeleitet wird, bevor sie dann in ein Land einfällt und alles, was den Menschen dort lieb und teuer, ja heilig ist, zerstört, um aus verwirrten Menschen neue Sklaven zu machen, die dann die Scheiße konsumieren dürfen, die von diesem System der Lüge produziert wird.

    Neun Milliarden Menschen kann nicht, sondern hat eine große Vielfalt von Handlungen und Ereignissen, die Gottseidank immer weniger durch die von dem KULT geschaffenen Grenzen, Gesetze, Regeln etc. beschränkt werden können. Diese Vielfalt ist nun nicht der Grund für irgendein von Herrn Professor Hau-Mich-Blau fabriziertes Chaos, sondern geradezu Bedingung für den Untergang der herrschende Gewaltherrschaft durch das Handelshaus für Sklaverei. Gerade darin liegt das Geheimnis der Macht der Menschen und ihrer Freiheit, das eben jeder beliebige Mensch SELBST ENTSCHEIDET, was zu tun ist, DENN DAZU ist doch der Mensch da – darin besteht doch der eigentliche SINN des Lebens – zur FREIHEIT ist er geboren und nicht zur Gefangenschaft und Sklaverei.Darum geht es in der Lehre der Liebe dem Evangelium.

    Es sind doch die gerade alle diese Organisationen des KULTES mit negativen Vorhaben, die mit den Sklaverei gehaltenen Menschen das Gleichgewicht der Welt zerstören und nicht irgendein Chaos, das gefürchtet werden muss, weil der Mensch aus der Sklaverei in die Freiheit tritt.

    Es ist gar nicht das Chaos – das haben wir gerade durch die Gewalt des KULTES – sondern die Freiheit, die zum Verlust der Steuerbarkeit führt und die bedeutet überhaupt nicht das Ende der Welt, sondern die Neue Geburt aus dem Tod des Systems der Lüge „in die Freiheit der Kinder Gottes, auf die die gesamte Schöpfung und alle Geschöpfe voller Hoffnung und Sehnsucht harren.“

    Professor Nikolaj Kobelew ist ein richtiger Dummschwätzer und zwar durch und durch, eine Prediger des KULTES voller Angst und Furcht.
    Gott sei ihm gnädig.

    Gefällt mir

  3. WAS JEDER MENSCH BRAUCHT IST EINE AUSREICHENDE GRUNDVERSORGUNG, und damit ergibt sich mehr Augenhöhe, weil ich dinge aus innerem Antrieb tue und nicht aus einem Sklavenbewusstsein, wir sind alle Sklaven, wenn wir ein Geldstück in der Hand haben, es ist ein Schuldschein, dafür kommt ein anderer tiefer in die Schulden, deshalb haben fast alle Schulden und das ist der Betrug am Menschen und an der Natur
    HIER DER VERSUCH DIE MOTAGSDEMOS IN DIE RECHTE ECKE ZU SCHIEBEN https://www.youtube.com/watch?v=Y6x2gq9EMDk JUTTA DITFURTH als neue ANTIFRIEDENS – IKONE https://www.youtube.com/watch?v=Y6x2gq9EMDk

    Gefällt mir

  4. ohnweg sagt:

    Das Chaos haben wir doch schon. Es gibt doch kein Mass mehr. In den Arbeitslosenzahlen und gleichzeitig in den steigenden Arbeitsstunden Einzelner. Das ist doch schon höchst paradox. Es gibt riesige Monokulturen und daneben verhungert die Landbevölkerung die sich früher in Selbstorganisation sehr gut ernähren konnte und all Furz lang ein ausgiebiges Fest steigen liessen. Zumindest bei jeder Hochzeit. Dies sind nur die kleinsten Beispiele aber die Aussagekräftigsten. Da wollen sie steuern und lenken. Ja, was denn? Und ein paar schmarotzende Machtmenschen wollen alles im Griff haben aus Menschenfreundlichkeit.

    Es ist Zeit, dass die selbstorganisierte, regionale Ordnung wieder hergestellt wird. Und Geld? Scheiss drauf, Geld kann man nicht fressen. Besser ausgeben damit es seine wohltuende Auswirkung in Produktions, Landwirschaft, Dienstleistung, und nicht zuletzt im Handwerk ausübt. Kreislauf nennt man diesen Prozess der nach oben, also spiralmässig automatisch ohne Eingriff in das natürliche Miteinander Gutes bewirkt. Auch da braucht man keine Organisation. Da greift wieder die Selbstregulierung. Angebot und Nachfrage. Unnötige Regeln und wichtige Regeln. Der Druck zum Besten hin macht es dann zum Wohle aller. UND NICHT ZUM WOHLE IRGENDEINER SCHMAROTZENDEN MACHTELITE MIT IHREN HÖRIGEN DEMOKRATEN UND SONSTIGEM NUTZVIEH UND AUSNÜTZERN!

    Weltweite Regeln ja, wenn es die Verteilung der Güter betrifft. Diese Dimensionen brauchen aber über kein Geldsystem laufen sondern können Ware gegen Ware oder Ware gegen Dienstleistung erfolgen. Da braucht es wiederum keine Organisation. Das können die Völker unter sich ausmachen. Je nach vernünftigen Masstäben. Kybernetik, sich selbstregulierende Systeme wie der Thermostat zum Beispiel können da herangezogen werden. Dies braucht nicht einmal bewusst zu verlaufen. Instinktiv wissen die Menschen mit gesundem Menschenverstand wie man alles regelt. Auch den Waren- und Lebensmittelüberschuss auf der einen Seite und der Mangel an Kleidung und der Hunger auf der anderen Seite.
    ES IST DOCH ALLES SCHON CHAOS WAS WIR SEHEN! Nur das vollgefressende Stimmvieh merkt es noch nicht. NOCH NICHT!

    In Argentinien geht zur Zeit wieder die Post ab. Da sieht man sehr gut wie sich die Bevölkerung selber hilft. Notgedrungen. Nur sind die Argentinier inzwischen über die Gründe ihrer Not informiert. Dort werden schon die Macheten geschliffen. Diesmal sind die Schuldigen erkannt mit ihren Verbrecherbanken. Wehe wenn sie losgelassen.

    Gefällt mir

  5. jauhuchanam sagt:

    „WAS JEDER MENSCH BRAUCHT IST EINE AUSREICHENDE GRUNDVERSORGUNG“

    Tja, und das Perverse an diesem bisherigen System ist 80% in Worten: achtzig Prozent der weltweiten Industrie-Produktion werden gar nicht mehr von den „Konsumenten“ abgefragt. So ist das mit dem, was dieser Spinner, wie die meisten Professoren – vor allem aus der Zunft der „Wirtschaftswissenschaften“ der „Chicagoer Schule“ der „Boston Boys des Milton Friedman. [Da kann ich dem lieben Gott nur dankbar sein, dass meine mittlerweile verstorbene Schwiegermutter echte Volkswirtschaft in den 1930-er in München studierte und als erste Frau der Welt dafür ihren Doktor erhielt] – Da besuchte ich Freunde in Südafrika – ja, ja, der Löding, was kann man dem schon glauben, diesem Verrückten – und vom Flughafen in Johannesburg ging es nach Pretoria: am Rande der Autobahn ein Feld voller nagelneuer Autos aus Japan „von Horizont zu Horizont“ (und der nächste Hafen ist 567 km entfernt) … oder der Raubbau am Wald: Alberta, Kanada. Damit es keiner mitbekommt wird alles in eine menschenleere Gegend hinein geflogen und der gesamte Wald kahl gemacht. Nichts steht da mehr. Und da kannst du mindestens 40 km in jede Richtung blicken. 40² π/4 = ~ 1256 km² etwa 500 km² größer als Hamburg.

    .
    Alles ist für alle da. Eine ausreichende Grundversorgung und mehr steht zur Verfügung, aber diese ganzen Psychopathen maßen sich an, uns die von Gott anvertrauten Güter zuteilen zu dürfen und behaupten doch allen Ernstes, dass sie das auch müssten, weil sie von ihm den Auftrag dafür erhalten hätten, an deren Regeln der Gewalt, die sie als RECHT bezeichnen, wir uns zu halten hätten.

    Nicht die Gleichheit oder Ungleichheit ist das Problem, sondern die UNGERECHTE Verteilung, weil die Wenigen rauben wollen und dafür morden müssen.

    Und das will uns so ein Dummschwätzer auch noch als „hierarchisch erforderliche Steuerung“ verkaufen, damit das CHAOS nicht ausbricht. Perversen Pack von Affen-Ärschen!!!

    Zitate:
    „Die „Schock-Strategie“

    Kapitalismus-kritisches Buch der kanadischen Journalistin Naomi Klein, das ich immer und immer wieder hervorkrame um es dann erneut zu lesen. Die aktuellen Nachrichtenbilder erscheinen ganz automatisch während man liest und dann denkt man: Die gleiche Geschichte läuft aktuell gerade hier, da und dort ab. Alles wiederholt sich, immer und immer wieder. Nach Libyen ist der bösartige Bürgerkrieg in Syrien aktuell. In Sy­rien geht es – wie meist im Nahen und Mittleren Osten – um Ressourcen (Gas) und deren Transportwege. Anstatt ‚Freiheit und Demokratie‘ zu installieren, bringt Washington überall auf der Welt nur endloses CHAOS, Tod und Verderben.

    Im zweiten Kapitel geht Naomi Klein auf die Chicagoer Schule, Milton Friedman und dessen neoliberale Theorien ein. Diese seien nach wirtschaftlichen Schocks, militärischen Niederlagen oder Naturkatastrophen grundsätzlich dazu genutzt worden, um breite Privatisierungsmaßnahmen und den Abbau sozialstaatlicher Mechanismen durchzusetzen. Nach dem exemplarischen sogenannten Wunder von Chile unter Pinochet sei die Schock-Strategie unter anderem auch in der Volksrepublik China unter Deng Xiaoping, in Großbritannien von Margaret Thatcher nach dem Falklandkrieg, in Russland unter Boris Jelzin, New Orleans in den USA nach dem Hurrikan Katrina sowie im Irak nach dem amerikanischen Einmarsch angewandt worden. Detailliert geht sie auf die Vorbereitungen ein und kommentiert die Umsetzung anhand historisch beobachtbaren Geschehens.
    Neben Milton Friedman wird in Kleins Buch auch Jeffrey Sachs kritisiert. Die Theorien dieser beiden Ökonomen und deren praktischen Umsetzung lägen der Politik des IWF und der Weltbank zugrunde, diese würden zu Verelendung und Ausbeutung in weiten Teilen der Welt beitragen.
    (Wikipedia)

    Russland: Hier kam der Schock aus dem Inneren des Systems und die Sowjet-„Chicago-Boys“, kommunistische Wirtschafts-Apparatschiks aus der hinteren Garnitur, hatten sich Friedmans Lehren im Selbststudium beigebracht. Naomi Klein gibt eine gute Beschreibung der Ausgangslage: Bis zum Beginn der neunziger Janhre hatte Gorbatschow mit seiner Politik von „Glasnost“ (Öffentlichkeit) und „Perestrojka (Umgestaltung) in der Sowjetunion einen bemerkenswerten Demokratisierungsprozess eingeleitet. Was die Wirtschaft anging, so strebte er eine Mischung aus Markt und starkem sozialem Sicherheitsnetz an, wobei die Schlüsselindustrien unter staatlicher Kontrolle bleiben sollten – der Umbau würde zehn bis fünfzehn Jahre dauern. Als Endziel schwebte ihm eine Sozialdemokratie nach skandinavischen Beispiel vor.

    Das konnte nicht zugelassen werden. Als Gorbatschow 1991 auf dem G7-Gipfel um Unterstütztung für dieses Vorhaben bat, machte man ihm klar: Hilfe aus dem Westen für einen Weg aus der durch die Kosten der Überrüstung und die Systemfehler der stalinistischen “Kommando-Wirtschaft“ entstandenen Notlage könnte er nur erhalten, wenn er sofort eine radikale wirtschafliche Schockpolitik zur Einführung der „freien Marktwirtschaft“ durchführen würde. Von IWF, Weltbank und allen anderen Finanzinstituten kam der gleiche Befehl und – alle Schulden müßten bedient werden. Die anschließende Beschreibung der Ereignisse der folgenden Zeit in Russland sind eine derartige Horror-Geschichte, daß sie unglaubwürdig erscheinen würde, hätten wir sie nicht miterlebt.

    Mit Boris Jelzin … fand sich ein Pinochet, der das gewählte, widerstrebende Parlament zusammenschießen ließ. Die industriellen Reichtümer des Landes wurden zu Schnäppchenpreisen an eine weitere Garnitur drittklassiger Apparatschiks verschleudert, die dabei zu milliardenschweren „Oligarchen“ mutierten und in manchen Monaten bis zu 2 Milliarden Dollar ins westliche Ausland bringen konnten.

    Vladimir Putin, Jelzins Nachfolger, muß sich jetzt mit diktatorischen Mitteln bemühen, diese „Oligarchen“ von der politschen Machtübernahme fernzuhalten und den Ausverkauf der von ihnen gestohlenen Werte an das US-amerikanische und internationale Finanzkapital zu verhindern. Daß Millionen Russen alles Ersparte verloren haben, daß binnen 8 Jahren „Reform“ 72 Millionen Menschen unter die Armutsgrenze gerieten, daß Rußland heute praktische vom Verkauf seiner Rohstoffe lebt – all das zählt doch nichts gegen die errungene „Freiheit“ Friedman’scher Prägung! Es war das ultimative, ungeheuerlichste Verbrechen der nachstalinistischen Nomenklatura: sie hat ein weltweites Wirtschaftssystem, das dem schrankenlosen Kapitalismus hätte wirksam Widerstand leisten können, skrupellos zu ihrer eigenen Bereicherung von innen heraus zerstört. ceiberweiber

    Der Österreicher Friedrich von Hayek und Milton Friedman, Harvard-Absolvent Jeffrey Sachs und andere ‚Chicago-Boys‘ haben in Zusammenarbeit mit dem Geheimdienst der Amerikaner die Welt verarscht und Chicago-Boys tun es noch heute. Bolivien, Argentinien, Thatcherismus, Polen, Russland, New Orleans, der Tsunami, Guantanamo, Irak – überall das gleiche Muster. Erst die Katastrophe, dann der Schock, dann der Neoliberalismus. Freihandel, Deregulierung, Massenprivatisierung, Abbau der Sozialsysteme.

    In Wahrheit hat die Chicagoer Schule (University of Chicago, an dieser Universität hat Milton Friedman sein Sekten-Regime installiert und die Universität gilt bis heute als Bastion der neoklassischen Phantasie-Ökonomie) nur Gangster (Wall-Street-Gangster) und Massenmörder hervorgebracht. Diese sind mitten unter uns – raubend und mordend.

    Europa erhält derzeit seine Schocktherapie. Dazu wurden von Washington die EU-Kommission und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel eingespannt. Und sie agieren wirkungsvoll – und zwar in allen EU-Ländern. Glaubwürdige Gegner der derzeitigen Merkelschen Austeritätspolitik gibt es nicht. Der neoliberale und postdemokratische Umbau Europas kann nicht gestoppt werden, wenn keine Opposition sich Washington entgegenstellt. Die europäische und vor allem die deutsche Sozialdemokratie sowie die hiesigen Grünen kann man getrost vergessen. Sie sind gehorsam. Sogar die Gewerkschaften sind es. mat, 18.05.2013″ http://www.tadema.de/2013_2/13_05_05.html

    Gefällt mir

  6. Petra von Haldem sagt:

    Lieber Juhu und lieber ohnweg,

    wußte ich es doch, dass Ihr meinem „komischen Bauchgefühl“ (s.o.) zur Hilfe kommen würdet. 🙂

    Danke für die aufklärenden Beiträge.

    Schönen BarFreiTag noch….

    p.s. Schock ist übrigens die Hauptursache für dieses „Krankheits“-Tier. das zwei Schritt vor und einen zurück macht, oder wars umgekehrt?

    Gefällt mir

  7. jauhuchanam sagt:

    „Zwei Schritte vor und DREI zurück.“

    Bitte das Platz-Machen für die Damen und Herren Sklavenhalter nicht vergessen! ,-)

    Gerne doch, Frau von Edel!

    Gefällt mir

  8. muktananda13 sagt:

    GLAUBE IST NICHT WISSEN, SCHREIBEN IST NICHT SEIN, DENKEN AUCH NICHT FREIHEIT.

    WAS IM KOPF ANFÄNGT, ENDET AUCH DORT.

    KOMMENTIEREN IST MEIST KOMM ZU DER TIEREN- GEPLAPPER DES EGOS MIT VERSTAND, DIE BEIDSEITIG VERGÄNGLICH SIND.

    Gefällt mir

  9. jauhuchanam sagt:

    Ja, muktananda13 brauchst du mal wieder ein wenig Liebe,
    schön dass du cih gleich an Papi wendest

    Ich liebe dich, weil ich dich gewollt habe
    Ich wollte dich, weil ich dich liebe

    .
    Glauben IST Vertrauen – dafür braucht ES Wissen
    dafür einen klaren Kopf – ohne von der Religion vernebelt
    Buddhismus ist Geplapper fauler Affen, die nicht lernen wollen

    .
    Ich lebe, darum Bin Ich
    Ich Bin, darum lebe ich

    Ich lebe, Ich lebe, Ich lebe
    Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin

    Ich lebe in Gedanken, Worten und Werken
    durch mein Leben, durch mein Leben, durch mein großartiges Leben

    .
    Ich liebe, darum Bin Ich
    Ich Bin, darum liebe ich

    Ich liebe, Ich liebe, Ich liebe
    Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin

    Ich liebe in Gedanken, Worten und Werken
    durch mein Lieben, durch mein Lieben, durch mein großartiges Lieben

    .
    Wahrheit.

    Eine Zusammenfassung von allem, was ich bei den Philosophen und in den heiligen Schriften, wie der Thora, den Propheten-Schriften und dem Evangelium, den Veden, der Bhagavad Gita, den Märchen, Mythen und Sagen sowie dem Koran gelesen habe, und wie ich es durch die übrigen Zeugnisse von Menschen gehört und an ihnen gesehen habe und durch ihr Leben feststellen konnte. Es spiegelt zugleich meine eigenen Wahrnehmungen und Erfahrungen wieder.

    Ich Bin ein heiliges Selbst in einem eigenen sehr guten Sein, das sich in einem guten Sein aufhält.
    Ich Bin ein sehr guter und heiliger Mensch.

    Jeder andere Mensch Ist ein eigenes heiliges Selbst in einem sehr guten Sein, der sich in einem guten Sein befindet.
    Alle anderen Menschen sind sehr gute und heilige Menschen.

    Jedes Selbst ist ein gutes Sein, sofern es ein Selbst ist.
    Sofern es ein Selbst ist, ist es kein Böses Selbst.

    Alles Sein ist ein gutes Sein, sofern es ein Sein ist.
    Sofern es ein Sein ist, ist es kein Böses Sein.

    Wer behauptet, dass der Mensch ein Böses Sein ist, erhebt Anklage gegen sein Selbst-Sein.
    Wer behauptet, dass der Mensch Schuld hat, erhebt Anklage gegen sein heiliges Selbst in seinem sehr guten Sein.

    Wer behauptet, dass der Mensch ein Böses Sein ist, erhebt Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen
    und er lobt das Laster des Menschen, die Ungerechtigkeit.

    Fazit:
    Jeder Mensch ist gut. Es gibt nur gute Menschen.

    ‏لا إله إلا الله‎:
    Lā ilāha illā ʾllāh(u)
    „Es gibt keinen Gott außer Gott“
    Sure 37:35 und in Sure 47:19 Heiliger Koran oder Qur’an, arabisch: ‏القرآن‎ al-qurʾān

    Denn was man von Gott weiß, ist ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart, damit daß Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen, so man des wahrnimmt, an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt; also daß sie keine Entschuldigung haben, dieweil sie wußten, daß ein Gott ist, und haben ihn nicht gepriesen als einen Gott noch ihm gedankt, sondern sind in ihrem Dichten eitel geworden, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Römer 3:9-22 Heiliges Evangelium η Αγία Ευαγγέλιο
    Apostelgeschichte 14:15-17; Apostelgeschichte 17:24-28; Epheser 4:18; Hebräer 11:3; Psalm 19:2

    हरे राम हरे राम राम राम हरे हरे
    हरे कृष्ण हरे कृष्ण कृष्ण कृष्ण हरे हरे
    Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare,
    Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

    These sixteen names are destructive of the evil effects of Kali.
    No better means than this is to be seen in all the Vedas.“
    HeiligeBhagavad Gita (Sanskrit: श्रीमद् भगवद् गीता Śrīmad bhagavad gītā)

    Gott ist, und doch gibt es Menschen, die in ihrem Herzen sprechen:
    „Es ist kein Gott!“
    Psalm 14:1; 53:2 u. v. a.

    Gott ist, und es ist natürlich zu glauben, daß Gott ist.
    שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יהוה אֱלֹהֵינוּ יהוה אֶחָד
    Shma Jis´rael JHVH Elóhéínu JHVH Einer-Ist
    Höre, Israel: Jauhu der Ewige, Jauhu ist Einer

    „Jesus Christus“ ist der Ewige Vater: „Das Volk das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht; und über die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Du machst des Volkes viel; du machst groß seine Freude. Vor dir wird man sich freuen, wie man sich freut in der Ernte, wie man fröhlich ist, wenn man Beute austeilt. Denn du hast das Joch ihrer Last und die Rute ihrer Schulter und den Stecken ihres Treibers zerbrochen wie zur Zeit Midians. Denn alle Rüstung derer, die sich mit Ungestüm rüsten, und die blutigen Kleider werden verbrannt und mit Feuer verzehrt werden.

    ה כִּי-יֶלֶד יֻלַּד-לָנוּ , בֵּן נִתַּן-לָנוּ , וַתְּהִי הַמִּשְׂרָה , עַל-שִׁכְמו ; וַיִּקְרָא שְׁמוֹ פֶּלֶא יוֹעֵץ
    אֵל גִּבּוֹר

    אֲבִי-עַד

    שַׂר-שָׁלוֹם

    ה = 5
    Ki-jeled julad-lanu, ben nittan-lanu, wattehi ha:misra, al-schikmou; wa:jiqura schmou pele jowez,
    el-gibbor,
    abi-ad,
    sar-schalom

    Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; er heißt Wunderbar, Rat, Held, Ewig-Vater, Friedefürst; auf daß seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Stuhl Davids und in seinem Königreich, daß er’s zurichte und stärke mit Gericht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer Jauhu Zebaoth.“ Heilige Tora hebräisch ‏תּוֹרָה‎ (‚Gebot’, ‚Weisung’, ‚Belehrung’) / יְשַׁעְיָהוּ Jeshajahu 9 (Jesaja)

    „Das darfst du aber nicht! (denken, glauben, sagen, tun)”
    wird mir von denen gesagt, die ich frage, wie denn der Name des Vaters ist, den Jesus bekanntgemacht hat!

    Dann töne ich dat grote OM
    und sing dat Hare Rama
    ehyeh ăšer ehyeh
    und schalle Halleluja
    ehyeh ăšer ehyeh
    אֶהְיֶה אֲשֶׁר אֶהְיֶה

    ‏لا إله إلا الله‎:

    אֶהְיֶה אֲשֶׁר אֶהְיֶה
    ehyeh ăšer ehyeh
    Lā ilāha illā ʾllāh(u)
    und schalle Halleluja
    und sing dat Hare Rama
    Dann töne ich dat grote OM

    .

    .

    Ich Bin, bin Ich
    Heiliges Selbst in sehr gutem Sein
    Ich bin heilig, sehr heilig bin Ich
    Ich bin sehr gut, sehr gut bin Ich
    Ich liebe in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine sehr große Liebe.

    OM
    हरे राम हरे राम राम राम हरे हरे
    हरे कृष्ण हरे कृष्ण कृष्ण कृष्ण हरे हरे
    Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare,
    Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

    Abi-Ad
    Halleluja, Halleluja – Halleluja, Halleluja
    Jau:hu-schua, Jau:hu-schua – Jau:hu-schua, Jau:hu-schua

    ‏لا إله إلا الله‎:
    Lā ilāha illā ʾllāh(u)
    אֶהְיֶה אֲשֶׁר אֶהְיֶה
    ehyeh ăšer ehyeh

    .

    Ich Bin, bin Ich
    Heilige Liebe in sehr gutem Sein
    Ich bin Liebe, Liebe bin Ich
    Ich bin sehr gut, sehr gut bin Ich
    Ich liebe in Gedanken, Worten und Werken
    durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine sehr große Liebe.

    OM
    Hare Rama Hare Rama, Rama Rama Hare Hare,
    Hare Krishna Hare Krishna, Krishna Krishna Hare Hare

    Abi-Ad
    Halleluja, Halleluja – Halleluja, Halleluja
    Jau:hu-schua, Jau:hu-schua – Jau:hu-schua, Jau:hu-schua

    .

    सत्यमेव जयते
    Satyameva Jayate
    „Allein die Wahrheit siegt“

    Seine göttliche Gnade
    … His Devine Grace

    ……. georg löding

    राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu

    Würdenträger Ewiger Unantastbarkeit

    .

    “Der Mensch ist leider nicht naiv, der Mensch ist leider primitiv” (MMW im Video)
    primitiv -> Primat -> Affe -> Menschenaffee -> Mensch -> Gattung homo

    Gefällt mir

  10. luckyhans sagt:

    @ alle:

    … ich fand es einfach interessant, wie ein „trockener Materialist“ (Ökonom und Mathematiker-Modellierer) zu verschiedenen „Einsichten“ kommt, die gerade modern sind, und wo die Grenzen seiner Denkweise sind.

    Jauhu,
    du brauchst nicht auf jede „abweichende Meinung“ immer gleich mit der vollen Breitseite zu „antworten“ – vor allem wenn gar nicht gefragt wurde, sondern nur mal eine „fremde“ Ansicht dargestellt werden sollte. 😉
    Daß Du prinzipienfest und fleißig bist, wissen wir ja… laß anderen doch auch mal ein Wenig Zeit, sich eine eigene Meinung zu bilden… 😉
    LG
    Lucky

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    @Lucky und Jauhu, auch an Ohnweg

    Danke. Great.

    Gefällt mir

  12. jauhuchanam sagt:

    @ luckyhans

    ich spiele all zu gerne Flugzeugträger versenken.
    Bei ihnen handelt es sich um eine sogenannte „Trägergruppe“, also dem Verband von Flugzeugträger und seiner Begleitflotte, die sich in der Regel aus Kreuzern, Zerstörern und Fregatten zusammen setzt, die den Verband gegen Bedrohungen aus der Luft andere Seestreitkräfte oder U-Boote schützen.

    Und da habe ich mich so gefreut, dass du mir diesen Zerstörer durch deine Geheimdiensttätigkeiten auf einem silbernen Tablett präsentierst, dass ich einfach nicht mehr warten konnte, als er vor mein Zielfernrohr aufkreuzte. BUM BUM, versenkt. Mit deren „Einsichten“ habe ich keine „Nachsichten“. .-) Nicht jeden Tag kann ein solch kapitaler Hirsch erlegt werden. 😉 Da wird die Gunst des Augenblicks ohne zu Zögern wahrgenommen. BUM BUM immer wieder BUM BUM.

    Gefällt mir

  13. Petra von Haldem sagt:

    @lucky und Juhu
    ich finde das toll, dass es nicht nur so abgekläre Langweiler hier aufm blog gibt, die nix zu sagen haben.

    Obwohl ich Dich, lucky, schon verstehen kann mit der Breitseite, wobei ich eher die Wahrnehmung habe, dass es sich in diesem Falle gar nicht um die Breitseite handelte, war gar nicht vonnöten, sah nur so aus……..

    muki bringt sich herzerfrischend lebendig ein, da reichte ein einfaches Langrohr aus, aber nein….

    Juhu liebt eben das Seegefecht und
    Juhu liebt den muki der Art, dass der Rest der Gemeinde hier Schluckbeschwerden kriegen könnte auf Grund der überschwappenden Liebewellen.

    Juhu, es geht auf Ostern zu, lass den Muki
    in seiner Ruhe, hör auf den lucky…….;)

    es geht hier schließlich um Politökonomie, ach ja, und um den neuen Globalismus.

    Gefällt mir

  14. muktananda13 sagt:

    Wenn Belesenheit mit Glaube vermischt wird, entstehen lebensgefährliche Dämpfe.
    Einmal diese eingeatmet, wird der Subjekt versetzt in die Egozentrische Trance versetzt, die jedoch mit dessen Tod beendet wird.

    Indoktrination ist das Gift des Egos über den Verstand, welches auch Zuschauer gefährden kann.

    Gefällt mir

  15. jauhuchanam sagt:

    Wenn Religion auf Unwissenheit beruht, ist das der Triumph der Sklavenhalter.

    Wenn Unwissenheit mit Glaube verwechselt wird, hat die Dummheit der Religion Pate gestanden.

    Wer sich vor dem Bekenntnis fürchtet, dass er lebt, ist ein wandelnder Leichnam. Sein Vater heißt Buddha, seine Mutter wird die Kirche genannt. Das Kind, das sie zeugten, wurde auf den Namen Nihilismus getauft.

    © 2014 – today Sein Göttliche Gnade georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו ram avatara krishna jauhuchanam ulijauhu, Würdenträger Ewiger Unantastbarkeit, all rights reserved. Zitieren nur mit schriftlicher Einverständnis des Urhebers.

    Gefällt mir

  16. muktananda13 sagt:

    Glaube ist Unwissenheit, schwache Belesenheit Synonym damit.
    Selbst-indoktrinierte Philosophen haben immer Angst vor der Praxis.-da ihre Theorie verdampft. DAS ist Nihilismus. Synonym mit Egozentrismus= spiritueller Nanismus .

    Seine Gnade kennt Gnade nur mir seinem Ego, das es gerade verspeist… und auch vergänglich ist, wie alle Egos auch!

    Gefällt mir

  17. muktananda13 sagt:

    seine heiligkeit avatara georg loding ist nur sterblich … und verkriecht davor sich in des Egos Panzer….. :-))

    Duell mit dem Ego – nicht mal das Ego hätte sich dies ausgedacht….da es nur zeitlich denkt…. sterblich…

    Gefällt mir

  18. muktananda13 sagt:

    Wenn abgestandener Nanismus sich mit riesen Blätter beschmückt, kann sich vor dem riesen Gestank kaum retten…:-))

    Gefällt mir

  19. muktananda13 sagt:

    Ego -Heiligkeit ist Gestank-Häufigkeit…die provoziert und doch… verdampft… in ihrem Raum-Zeit Sandburg…

    Gefällt mir

  20. muktananda13 sagt:

    Ist dein Puls bereits erhöht ,was???

    Gefällt mir

  21. muktananda13 sagt:

    Heiligkeit entsteht, wenn Individualität verdampft.

    Wenn die Individualität verglüht, wird die Allheit angezündet.

    Gefällt mir

  22. muktananda13 sagt:

    Ich bin das Licht der Allheit, die eine Schale noch an hat.
    Das bist du auch- doch sich nur als Schale kennend, fromm, bissig provoziert und doch nur Dampf ist.

    Gefällt mir

  23. jauhuchanam sagt:

    Der Sklave glaubt, er sei ein Böses sein und, überzeugt von seiner eigenen Dummheit, verbreitet er, dass der Mensch schuldig ist

    Der Sklave weiß nicht, dass er ein heiliges Selbst in einem sehr guten Sein ist, deshalb gibt er sich dem Irrtum hin, er könne einst heilig werden

    Die Narretei des Sklaven, erhebt sich über jede Erkenntnis Gottes, sein Wahn treibt ihn zu der leeren Hoffnung, dass dieses Leben enden möge

    Sein Hass auf das Leben in einem Tier-Körper, treibt ihn dazu, seinen Schöpfer zu verachten,
    denn seine materielle Körperlichkeit ist alles, was er wahrnehmen kann

    Das Leben hat keinen Anfang und kein Ende, denn die Zeit ist nicht einmal der Schatten eines leeren Gespenstes, weniger als eine Fatamorgana, geringer als ein Phantasma, sie ist die krankhafte Einbildung einer Denk-Halluzination.

    Von der Heiligkeit des Menschen kann nichts weggenommen werden. Nur Narren bilden sich ein, sie könnten heiliger werden

    Von der Gnade kann nichts weggenommen werden. Nur Narren meinen, sie könnten ihr etwas hinzufügen

    Der Tod ist nicht und dennoch machen die Narren aus ihm ein Sein, dass es zu überwinden gilt

    Ich Bin. Ich Lebe. Ich lebe ist der Beweis, dass Ich Bin.

    .
    Weil der Sklave in seiner Dummheit Fehler macht, lässt er sich leicht darauf dressieren, dass sein Sein der Grund dafür sei.

    Leicht ist es daher, ihm beizubringen, dass er selber böse und schuldig ist, wovon ihn „natürlich“ nur die künstlich geschaffene KULT UR-Sklaven-Religion befreien kann, die dem dummen Sklaven die Regeln, Gesetze, Gebote und Rechte auferlegt, die kein Lebewesen aus Fleisch und Blut, dass zur Familie der Menschenaffen in der Ordnung der Trockennasenaffen der ART Mensch der Gattung homo gehört, jemals fähig sein wird einzuhalten, da sie den zum Sklaven gemachten Affen, den Menschen, etwas zu denken zwingt, was nicht existiert.

    Sie müssen an etwas Glauben, sie müssen in etwas, was kein Sein hat, ihr Vertrauen setzen. Daraus muss Enttäuschung auf Enttäuschung folgen, die ihm dann als Sünde gedeutet wird, womit er sich schon wieder schuldig gemacht hat, was sein ganzes Böses-Sein beweist.

    Die Sklaven, die zu Wächtern der Sklaverei ausgebildet wurden, hassen die Wahrheit, dass jeder Mensch ein gutes Sein ist, denn ihre Gewalt beruht darauf, den Menschen in der Finsternis der Überzeugung zu halten, dass er unheilig, böse und schuldig ist.

    Bei der Verbreitung dieses Irrsinns hat sich besonders das Handelsunternehmen für Sklaverei mit SITZ – Heiliger STUHL – in Rom einen unheiligen und abscheulichen Namen gemacht, aber auch ihr Agent Siddhārtha Gautama सिद्धार्थ गौतम war mit seiner Ungerechtigkeit in Asien überaus erfolgreich, die Menschen zu versklaven.

    .
    梦 mèng = Traum
    , besteht aus Wald (oben) und Sonnenuntergang (unten).

    .
    © 2014 – today
    Seine Göttliche Gnade
    H. E. Magistra Magnificus Metamagicus
    georg löding राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו
    Würdenträger Ewiger Unantastbarkeit, all rights reserved.
    Zitieren nur mit schriftlicher Einverständnis des Urhebers.

    Gefällt mir

  24. muktananda13 sagt:

    Wenn das Ego redet und dazu schreibt, so will`s sich selbst erhöhen und beschmückt sich mit Titeln wie `ne Krähe mit weißem Kreidepulver Titeln- sich anzeigend, stets verblassend…

    Bis die Vergesslichkeit es antastet, all rights only for the ego reserved, GmbH @Co.KG

    Gefällt mir

  25. Bibi sagt:

    Mukti… bist Du im Stress?

    Gefällt mir

  26. muktananda13 sagt:

    Wer sich provozieren fühlt, ist das Ego.
    Wer sich stets verkleidet , um Wissens-Schein zu erwecken, ist die Ego -Krähe.
    Wer sich aus Raum und Zeit ernährt ,GLAUBEND, wird zu Raum und Zeit.

    Karikatur der Wirklichkeit- nur Schein, Schatten der Wahrheit: VERGESSLICHKEIT!

    Gefällt mir

  27. muktananda13 sagt:

    Überhaupt nicht , Liebstes… nur in Liebesanflug über das Ego-Nest!

    Gefällt mir

  28. Bibi sagt:

    Im „Noto-Inseider-Thread gelingt mir keine posten, daher hier… oder kannst Du das verschieben, lieber Thom?

    Mein erarbeites-erlesenes-zugeflogenes Wissen, in Sachen Kirche(n)/Papst/Politik etc. pp., immer auf der Such nach DER Wahrheit, deckt sich 100%ig mit Jauhus Angaben. Warum z.B. erscheinen die Offiziellen nur in schwarz gekleidet beim Papst, selbst Elisabeth die II…. warum ist die Welt so wie ist und wird doch noch immer schlechter!?

    Über 1000 Ecken und 1000 Brücken kommt mensch ganz langsam dahinter und mit J.C. Gottes Hilfe, findet mensch noch mehr. Nur wer diese Schlechtigkeiten aushalten kann, ohne selber krankzuwerden, wird noch weiter zur Wahrheit kommen.
    Hier nun ist Georg mir ein phantastischer Lehrer, danke Dir ganz herzlich!

    Das ist Video ist schon älter… *zwinker*

    Wünsche uns ein frohes Osterfest, hoffentlich ohne böses Erwachen am Dienstag!

    Eben gefunden…

    Der Herr Gadow ist scheinbar nicht im Stande die Quelle zu überprüfen. Hätte er es getan, dann kommt er auf eine italienische Webseite, die den Text *schon am 13. April gepostet hat und die Kommentare darauf waren durchwegs weiser und entpuppten das schnell als eine Lüge (kann jeder mit dem Google Übersetzer lesen). Ausserdem wird jede Papstmesse aufgezeichnet und jeder kann sie selber überprüfen, auch auf deutsch (z.b. Radio Vatikan).*

    Gefällt mir

  29. jauhuchanam sagt:

    @ MI3

    „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“

    Wem die Augen in der Jugend ausgestochen sind, der sieht sein Lebtag nichts.

    Aber such nur weiter Kuckucks Nest

    LOL

    Da magst du in Blindheit lange fliegen

    Übernimm dich bei fressen von Raum und Zeit nicht, du könntest sonst noch zu fett werden und platzen.

    Gefällt mir

  30. jauhuchanam sagt:

    @ MI3

    Grenzenlos ist der Hass der Mörder auf das Leben der Menschen.

    Erst organisieren sie sich, dann planen sie ihre Raubzüge und überfallen die in Frieden und Liebe lebenden Geschöpfe Gottes.

    Nachdem sie den guten und heiligen Menschen gefangen genommen habe, vergewaltigen sie ihn mit ihrem Wahn und scheißen in sein Hirn hinein, dass auch er meinen könnte, er sei böse und schuldig.

    Sein heiliges Selbst bezeichnen diese Lügner und Mörder als schlechtes, schuldiges und abscheuliches EGO, dass es auszumerzen gelte.

    In ihrem Irresein halten sie ihren Anflug auf das Ego-Nest für einen Gottesdienst.

    Vom Fürsten der Finsternis die Augen in der Jugend ausgestochen, halten sie ihren bedauerlichen Zustand für die bunten Farben der Welt.

    .
    Ich werde weiter für dich beten, dass der Herr Jesus Christus auch die Augen deines Herzens erleuchten möge.

    Gefällt mir

  31. jauhuchanam sagt:

    Христос воскресе

    Gefällt mir

  32. jauhuchanam sagt:

    „Wer der Stimme seines Herzens folgt , erreicht das Ufer des Stetten Lichts.

    Wie will der Mensch dessen Herzens Stimme stumm gemacht,
    es mit taub gemachten Ohren hören, um das Licht mit geblendeten Augen sehen zu können?

    .
    So ist es wahr, was ich sage, dass die Kunst der Verführung darin besteht, mit den Worten der Wahrheit zu lügen.

    Gefällt mir

  33. jauhuchanam sagt:

    Propaganda gegen Russland und meine Antwort

    It is the US-Military-Dictatorship that for the last 100 years destroyed Country after Country not Russia or China or India or the Islamic “terrorists”.

    It was the US-Military-Dictatorship that made in one night an holocaust of 500.000 fugitives in the defenceless City of Dresden (Germany) shortly before the end of WWII.

    It was the US-Military-Dictatorship that GASIFIED 109.000 Japanes within NINE seconds shortly before the end of WWII but when the Emperor of Japan had already surrendered.

    It was the US-Military-Dictatorship that launched attacks at Korea and destroyed all 19 metropolises of her.

    It was the US-Military-Dictatorship that launched attacks against Vietnam and destroyed this Nation in a war that lasted 20 years and murdered Millions of Humans and left Millions of disabled and crippled childrens, women and men behind with Millions of Tons of landmines, which costed at least 100.000 Lifes the last 39 years since US-Tyranny run away from the chaos they created.

    Endless are the atrocities of this US-Evil-Empire and its Crimes Against Humanity …
    … go see for yourself or continue to turn further a blind eye to the reality of the US-Tyranny

    … but stop lying of who is a threat to whom!

    Gefällt mir

  34. luckyhans sagt:

    Für alle, die mit dem zuletzt von Jauhu geposteten Video nichts anfangen können: es geht um eine (sehr theoretische) Modell-Darstellung, wie ein atomarer Schlagabtausch zwischen Rußland und China auf der einen und den VSA auf der anderen Seite ablaufen könnte – allerdings hier mit Beginn durch die Erstgenannten (was real eher unwahrscheinlich ist – als Agressor hat sich seit 70 Jahren nur die VSA nebst Israel „profiliert“).

    Wobei man sagen muß, daß bei dieser Simulation einiges sehr „daneben“ ist.
    Wer sich mit der Materie befaßt, der weiß, daß von den ca. 20.000 weltweit vorhandenen Atomsprengköpfen über 90% bei VSA und Rußland liegen – China hat geschätzt zwischen 600 und 800 Stück – wieviele davon wirklich einsatzbereit, ist fraglich. Auch die VSA- und Russischen Köpfe sind nur zu etwa 15 – 20% einsatzbereit (laut Verträgen)
    Die jeweils 40 – 80 Systeme, über die Frankreich, GB und Israel verfügen, sowie die etwa gleich vielen Indischen und Pakistanischen Systeme sind jeweils nur von Gewicht, wenn da auch Trägersysteme dahinter stehen, mit denen diese Waffen real „zum Feind“ gebracht werden können – dies sind eigentlich nur Flugzeuge, da die ballistischen Raketen Indiens eine maximale Reichweite von 5000 km haben, wie auch die in der BRD stationierten Nato-Atomsprengköpfe ausschließlich luftgestützt sind.
    Hier haben die beiden „Großen“ eine Triade, d.h. ein „Dreigestirn“ aus ballistischen landgestützten Interkontinental-Raketen (Silo und mobil), dann jeweils die riesigen Atom-U-Boote mit ihren Raketen und die Langstreckenbomber – die jeweiligen Typen und Zahlen sind problemlos im Netz zu finden.

    Ein Schlagabtausch zwischen VSA und Rußland würde real weitestgehend über den Nordpol hinweg vor sich gehen – das ist nun mal der kürzeste Weg zum Gegner.
    Wobei nur die mobile russische SS-18 „Satana“ solch ein mächtiges Triebwerk hat, daß sie auf jeder beliebigen Flugbahn an jeden Punkt der Erde bis zu 10 Sprengköpfe „anliefern“ kann.

    Und hier scheint dann auch die Krux an der gesamten Ukraine-Story auf:
    wenn die Nato in der Ukraine stationiert wäre, dann wäre der überwiegende Teil der russischen BIK auf dem sensiblen Anfangsstück der Flugbahn, wenn die Raketen relativ langsam sind und erst beschleunigt werden, durch „Patriot“- und ähnliche Gegenmittel leicht verwundbar – sie könnten noch über russischem Territorium zerstört werden – mit entsprechenden Folgen für dasselbe.

    Das würde den größten Teil der (bodengestützten) russischen Strategischen Atomstreitmacht in einen großen Haufen Altmetall verwandeln.
    Das sog. VSA-Raketen-„Abwehr“system in Osteuropa dient genau diesem Zweck, wobei die Reichweiten aber nicht ausreichen, wesentliche Teile der russischen Raketen zu bedrohen – erst die Ukraine würde da einen „Umschwung“ bringen.

    Ich weiß nicht, ob diejenigen Leute, die hier und anderswo Herrn P. immer so „kluge Ratschläge“ geben wollen, sich über diese und weitere strategische Erwägungen im klaren sind – eher wohl nicht, wenn man die naiven Vorschläge so liest…

    Gefällt mir

  35. Dude sagt:

    Und so einer nennt sich Hans im Glück…

    Aber danke Dir dennoch… ich kümmer mich ja absolut rein gar nicht um die ganze Angelegenheit und mir gehen aktuell auch geostrategische Kriegspläne kreuzweise am Arsch vorbei, aber was mir hiezu bisher, ohne dass ich’s wirklich wollte, vor die Augen flatterte, war allesamt unbrauchbarer Brunz.

    Deine obigen Erwägungen waren die erste nützliche Information diesbezüglich. Danke. 🙂

    Gefällt mir

  36. Petra von Haldem sagt:

    danke, lucky, für die „Aufklärung“,
    Bischt widr gsund, ich wünsche es Dir!

    Gefällt mir

  37. luckyhans sagt:

    @ Dude:

    Du kennst das Grimmsche Märchen vom „Hans im Glück“? 😉 – daher der Name Hase…

    Waffen- und Wehrtechnik – ein Thema das nicht uninteressant ist – denn eine erkannte und bekannte Gefahr ist nur noch halb so „schlimm“…

    Gefällt mir

  38. Dude sagt:

    @Hans im Glück

    Sicherlich… doch ich bezog mich lediglich auf die Symbolhaftigkeit… 😉

    Gefällt mir

  39. Bibi sagt:

    Danke HiG… daher schallt also die Nachtigall… nun ist es mir ganz klar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: